Thema geschlossen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 28
  1. #1
    Avatar von Matze1991
    Im Forum dabei seit
    05.10.2011
    Ort
    Halle/Saale
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Ernährung und Eiweißshakes, Krafttraining

    Hallo,

    ich habe mal wieder eine Frage bzw. mehrere Fragen an euch - was haltet ihr von Eiweißshakes bzw. sind sie überhaupt sinnvoll für Läufer oder nur was für Kraftsportler? Sind sie bei einer ausgewogenen Ernährung überhaupt nötig?

    Wie sollte die Ernährung insgesamt aussehen, um damit Auswirkungen auf die Leistung zu erzielen? Kohlenhydrate, Fisch, Obst und Gemüse sind klar, sowie ab und zu Fleisch, aber gibt es noch irgendetwas was man eventuell an Tagen vor langen Trainingsläufen zu sich nehmen sollte?

    Und noch was zum Kraftsport: Ich bin schon immer eher der Ausdauersportler, Kraftsport war nie so ganz meins.. Ist es jedoch sinnvoll zusätzlich zum Lauftraning vielleicht ein mal die Woche ins Fitnessstudio zu gehen um dort zu trainieren (z.B. Kraftkreis mit 8 Geräten, wo im Prinzip das "Gröbste" trainiert wird). Oder reicht es aus zu Hause ein paar Sachen zu machen, die man ohne Geräte absolvieren kann? (Liegestütze, etc)

    Vielen Dank im Vorraus wieder für all eure geschätzen Antworten!

    Matthias

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    25.10.2011
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Matze1991 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe mal wieder eine Frage bzw. mehrere Fragen an euch - was haltet ihr von Eiweißshakes bzw. sind sie überhaupt sinnvoll für Läufer oder nur was für Kraftsportler? Sind sie bei einer ausgewogenen Ernährung überhaupt nötig?
    Für einen Läufer reichen ein paar Proteine mehr am Tag schon aus. Mehr Fisch und Geflügel und Quark das reicht schon. Als Läufer braucht man ja nicht die großen Muskelmassen sondern Muskeln die in der Lage sind lange ihre Dienste zu verrichten.

  3. #3
    Avatar von prummebüll
    Im Forum dabei seit
    20.11.2010
    Beiträge
    204
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Matze1991 Beitrag anzeigen
    Sind sie bei einer ausgewogenen Ernährung überhaupt nötig?
    Mit Sicherheit nicht! Aber die schmecken so gut. Ich freu mich immer auf's Krafttraining. Dann gibt's nen riesen Becher Eiweißshake.

  4. #4
    endbeschleunigt Avatar von so-fan
    Im Forum dabei seit
    20.05.2011
    Ort
    Nähe Baden-Baden
    Beiträge
    306
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von prummebüll Beitrag anzeigen
    .... Aber die schmecken so gut. Ich freu mich immer auf's Krafttraining. Dann gibt's nen riesen Becher Eiweißshake.
    Grüße aus Baden

    "Laufen tut weh. Aber ab einem gewissen Punkt wird es nicht mehr schlimmer.” (Ann Trason)


  5. #5
    Avatar von sulimo
    Im Forum dabei seit
    09.12.2010
    Ort
    Austria
    Beiträge
    230
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Matthias.

    Am unteren Ende der Seite findest du bei "Ähnliche Themen" auch einiges über Eiweißshakes.
    Ich selbst nehme meist direkt nach dem Sport bewußt Proteine (iVm KH) zu mir, da dies die schnellere Regeneration unterstützen soll.
    Da ich Milcheiweiß nicht gut vetrage, habe ich "veganes" Proteinpulver aus Erbsen und Reis (Habe ewig danach gesucht, da ich auch Soja nicht vertrage).
    Zum Thema Kraftsport gibts auch einige Threads, vor allem was die (wichtige) Rumpfstabilisation betrifft.

    Lg, sulimo

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    19.08.2011
    Beiträge
    60
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von prummebüll Beitrag anzeigen
    Mit Sicherheit nicht!
    Das seh ich anders. Wenn man das Krafttraining ernsthaft angeht in Richtung Kraftzuwachs und Muskelaufbau, muss auch die tägliche Proteinzufuhr deutlich erhöht werden. Das müssen nicht unbedingt die teueren Eiweißshakes sein, es geht auch z.B. mit Milch, Quark und Haferflocken, oder magerem Puten- oder Hähnchenfleisch.

    Und noch was zum Kraftsport: Ich bin schon immer eher der Ausdauersportler, Kraftsport war nie so ganz meins.. Ist es jedoch sinnvoll zusätzlich zum Lauftraning vielleicht ein mal die Woche ins Fitnessstudio zu gehen um dort zu trainieren (z.B. Kraftkreis mit 8 Geräten, wo im Prinzip das "Gröbste" trainiert wird). Oder reicht es aus zu Hause ein paar Sachen zu machen, die man ohne Geräte absolvieren kann? (Liegestütze, etc)
    Wenn Kraftsport nicht dein Ding ist, lass es doch einfach sein. Ich persönlich genieße es, mich neben dem Lauftraining noch 3 Mal die Woche im Studio zu quälen, kann aber nicht behaupten, dass Übungen wie Bankdrücken, Dips oder Klimmzüge einen positiven Effekt auf das Laufen haben. Es ist eher so, dass durch den Muskelaufbau - selbst auf relativ kleinem Level - natürlich mehr Gewicht beim Laufen bewegt werden muss.

  7. #7
    Avatar von prummebüll
    Im Forum dabei seit
    20.11.2010
    Beiträge
    204
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von El Fideo Beitrag anzeigen
    Das seh ich anders. Wenn man das Krafttraining ernsthaft angeht in Richtung Kraftzuwachs und Muskelaufbau, muss auch die tägliche Proteinzufuhr deutlich erhöht werden. Das müssen nicht unbedingt die teueren Eiweißshakes sein, es geht auch z.B. mit Milch, Quark und Haferflocken, oder magerem Puten- oder Hähnchenfleisch.
    Ganz meine Meinung. Daher brauchst du mich auch nicht korrigieren. Proteinzufuhr gehört für mich zu jener ausgewogenen Ernährung, die der User angesprochen hat.

    Ich trinke die halt einfach weil sie mir schmecken und ein bisschen satt machen, wenn nach der Arbeit Hunger beim Trainieren aufkommt. Zur Zeit mache ich fifty fifty Vanille und Pistazie von Inkosport. Schmeckt goil! Und so teuer sind dich doch gar nicht. Ich zahle 1,80 für einen halben Liter.

  8. #8
    Avatar von nafetsgurk
    Im Forum dabei seit
    03.10.2011
    Ort
    Schwabenland
    Beiträge
    164
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    bei mir gibts zum frühstück täglich nen eiweissdrink + 2 müsliriegel.
    das geht schnell, sauber, schmeckt lecker + macht mich lange satt.
    mehr ist m.mn. nach nicht nötig - bei normaler ernährung deckst du den bedarf ab.
    1 x pro woche sportstudio, um wie du sagst - mal alles durchzubewegen - schadet
    bestimmt nicht, ist mal ne schöne abwechslung.....

  9. #9
    Avatar von wetterauer
    Im Forum dabei seit
    17.12.2005
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    827
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Mir schmecken die einfach auch gut und ich gehe zweimal die Woche ins Studio zum Ganzkörpertraining. Inkospor ist auch meine Marke. Kostet als Beutelware in der Bucht keine 15 Euro (500g). Zumindest eine Alternative, um den kleinen Hunger nach dem Training zu bekämpfen. Ansonsten denke ich auch, dass der Normaltrainierer das mit normaler Ernährung (ausgewogen) packt.
    Gruss
    Andreas







  10. #10
    Avatar von ThomasGrosche
    Im Forum dabei seit
    08.09.2011
    Ort
    Petershagen
    Beiträge
    214
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich plädiere auch für Eiweißaufnahme ... Da ich nicht nur Laufen gehe, sondern der Ästethik wegen auch Krafttraining (hier vorzüglich den Oberkörper) mache, weiß ich eine höhere Eiweißzufuhr zu schätzen ... den beim Training welcher Art auch immer wird Muskeleiweiß vernichtet und sollte durch die Nahrung ausgeglichen werden...
    Zudem ist Eiweiß ein guter Sattmacher, was bedeutet, dass man hier ruhig mehr essen kann, da es praktisch nicht angesetzt wird, sondern zuviel von den Nieren augeschieden wird...
    Mir persönlich tuen Eiweißshakes als Zwischenmahlzeit oder wenn ich es eilig habe auch mal als Mahrzeitersatz ganz gut und helfen unheimlich bei der Regeneration...
    Überhaupt neigen wir dazu zu viel Kohlenhydrate zu uns zu nehmen ... zumindest mehr als notwendig ist ... ich ernähre mich in der Trainingsphase immer eher Eiweißlastig und nehme weniger Kohlehydrate zu mir, womit sich das eigene Gewicht gut regulieren lässt und der Fettstoffwechsel trainiert wird (denn sind keine Kohlenhydrate da muss der Körper ans Fett).
    Vor dem Wettkampf mache ich natürlich Carboloading, da hier eine wesentlich höhere Belastung vorliegt und man natürlich nicht suboptimal in so etwas geht, wenn man anständige Zeiten erreichen will...



    Meine Bestzeiten
    9,2 km - 35:45min - Strausseelauf 2011
    10 Km - 38:31min - Asics Grand 10 2011
    HM - 1:26:04h - Sportscheck Stadtlauf Berlin 2011
    Marathon - 3:06:53h - Dresden Marathon 2011

  11. #11
    Avatar von Snitro
    Im Forum dabei seit
    29.10.2011
    Ort
    Ostschweiz/AR
    Beiträge
    426
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    ist eigentlich schon alles gesgt worden was wichtig ist!!!

    Trotdem, ich nehme den Proteinshake (die Mischung aus der Muckiebude) nach harten Läufen zwecks Regeneration und fühle mich am nächstenTag einfach besser. Das einzige was mich (und meine Frau) daran nervt ist dass ich immer sehr starke Blähungen davon bekomme
    Bezüglich Krafttraining... für mich ein absolutes muss. Seit ich konsequent 2x die Woche Rumpfstabilisation trainiere hab ich ein viel besseres Laufgefühl.

  12. #12
    Avatar von ThomasGrosche
    Im Forum dabei seit
    08.09.2011
    Ort
    Petershagen
    Beiträge
    214
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Dann rühr es mal mit kaltem Wasser an... Geschmack ist dann etwas anders, jedoch habe ich davon nie Blähungen...
    Übrigens ist die Eiweißquelle dem Körper vollkommen egal ... Eiweiß aus der Muckibude, von ebay, oder der Apotheke ... Hauptsache der Geschmack stimmt ... und im Übrigen tuts auch mageres Fleisch aller Art ... dies ist nur pro Gramm Eiweiß einfach teurer als das Pulver und zudem muss es er zubereitet werden...

    gemeldet in 2015:

    Vattenfall HM Berlin
    Rennsteig SM
    Strausberg Marathon
    BerlinMarathon




    PB's
    5K - 18:23 - TÜV-Marathon-Staffel Berlin 2013
    10K - 37:58 - Asics Grand 10 2012
    HM - 1:24 - Sportscheck Stadtlauf 2013 (Pace 3:58)
    25K - 1:40:51 - BIG 25 2013
    M - 2:55:27 - BerlinMarathon 2012
    SM - 7:09 - Schmiedefeld 2014

  13. #13
    eingerosteter Ex-Marathoni Avatar von Snail Pace
    Im Forum dabei seit
    28.09.2011
    Ort
    Marsberg
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    ich glaube, dass man die Muskeln, die man zum Laufen braucht, auch am besten durch Lauftraining bekommt. Nur um zusätzliche Musklen aufzubauen (z.B. wie oben beschrieben für die Ästhetik) kann/sollte man ins Studio gehen. Dann wären für mich auch Eiweißdrinks OK.
    Ein weiterer Grund für ein Krafttraining: Muskuläre Dysbalancen ausgleichen, damit man nicht irgendwann orthodpädische Probleme bekommt. Nur dann muss man auch gezielt bestimmte Muskeln trainieren, ein Training für den ganzen Körper bringt da wenig. Dies ist m.E. jedoch auch ohne Eiweißdrinks möglich.

    Allerdings muss man sich auch bewusst sein, was man will: Gut Aussehen oder schnell laufen. Zu viel zusätzliche Muskelmasse (auch an den falschen Stellen) kann als Zusatzgewicht auch langsamer machen. Und zu viel Eiweiß kann bedeuten, dass man eben zu schnell zu viele Muskeln aufbaut.

    Und wie schon einige hier schrieben: Wer sich vernünftig ernährt, braucht meist keine zusätzlichen Pulver, Vitaminpillen, etc. um sportlich leistungsfähig zu sein.

    Gruß
    Martin

  14. #14
    Avatar von Snitro
    Im Forum dabei seit
    29.10.2011
    Ort
    Ostschweiz/AR
    Beiträge
    426
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @ Thomas
    probier ich mal aus, bis jetzt hab ich den Shake immer mit kalter Milch angerührt...

  15. #15
    * Das Laufen ist für uns alle Neuland. * Avatar von Michi_MUC
    Im Forum dabei seit
    12.05.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    1.574
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Der Schweizer Beitrag anzeigen
    ist eigentlich schon alles gesgt worden was wichtig ist!!!

    Trotdem, ich nehme den Proteinshake (die Mischung aus der Muckiebude) nach harten Läufen zwecks Regeneration und fühle mich am nächstenTag einfach besser. Das einzige was mich (und meine Frau) daran nervt ist dass ich immer sehr starke Blähungen davon bekomme
    Bezüglich Krafttraining... für mich ein absolutes muss. Seit ich konsequent 2x die Woche Rumpfstabilisation trainiere hab ich ein viel besseres Laufgefühl.
    Probiere mal laktosefreie Milch. Schmeckt gut und gibt -sofern bei Dir eine Unverträglichkeit vorliegt- keine Blähungen mehr.
    Tretroller - Ich steh drauf!


    Ein neuer Weg ...

  16. #16
    Avatar von Snitro
    Im Forum dabei seit
    29.10.2011
    Ort
    Ostschweiz/AR
    Beiträge
    426
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @ Michi MUC wenn das der Fall wäre hätte ich ja eine Laktoseintoleranz…. Das kann ich mir kaum vorstellen, dass hätte ich bestimmt schon früher bemerkt.
    Ich probiere es erst mal mit kaltem Wasser, oder könnte es sein das die furzerei davon kommt, dass ich das Eiweiss überdosiert nehme?? Bei uns in der Muckibude beklagen sich teilweise die möchte gern Schwarzeneggers über da selbe Problem.
    Wo bezieht ihr euer Proteinpulver? Muckibude ? Gibt’s Alternativen zu dem Muckibudengemisch  Stoff ohne Aminosäuren und de nQuatsch??

  17. #17
    * Das Laufen ist für uns alle Neuland. * Avatar von Michi_MUC
    Im Forum dabei seit
    12.05.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    1.574
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Der Schweizer Beitrag anzeigen
    @ Michi MUC wenn das der Fall wäre hätte ich ja eine Laktoseintoleranz…. Das kann ich mir kaum vorstellen, dass hätte ich bestimmt schon früher bemerkt.
    Also bei mir hat es 38 Jahre gedauert.
    Tretroller - Ich steh drauf!


    Ein neuer Weg ...

  18. #18
    On the road again
    Im Forum dabei seit
    28.03.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    424
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Eine ausgewogene Ernährung reicht. Ich weiß nicht, ob das künstliche Zeug schädlich ist, sehe aber keine Veranlassung, das zu probieren. Jedenfalls wünsche den Eiweißshake-Konsumenten guten Appetit.

    Ich esse lieber Kartoffeln und Gemüse, von Zeit zu Zeit etwas Fisch oder Fleisch, auch Brot und Kuchen.
    Gruß mottes

  19. #19
    Avatar von ThomasGrosche
    Im Forum dabei seit
    08.09.2011
    Ort
    Petershagen
    Beiträge
    214
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich hole meins bei ebay von Allstars ... schmeckt gut ... und wer denkt von viel Eiweiß kriegt man viel Muskeln der irrt ... dies ist lediglich ein Nahrungsersatz ...
    Ich hab locker über 15 Jahre in der Muckibude gepumpt und die Muskeln wachsen nicht vom Eiweiß, sondern vom Training...
    Nun habe ich den Schwerpunkt auf Laufen verlagert, aber Eiweiß ist immer noch ein hochwertiger Nahrungsersatz, da es schnell geht und zudem mit Vitaminen und Nährstoffen versetzt ist...
    Ich gebe ja zu dass der Arnityp wohl keine Laufglanzleistungen vollbringt, aber Krafttraining als Ausgleich zu einseitigen Beanspruchung der Beine wird auch von den Laufzeitungen propagiert ...die Gasamtheit muss halt stimmen ...

    gemeldet in 2015:

    Vattenfall HM Berlin
    Rennsteig SM
    Strausberg Marathon
    BerlinMarathon




    PB's
    5K - 18:23 - TÜV-Marathon-Staffel Berlin 2013
    10K - 37:58 - Asics Grand 10 2012
    HM - 1:24 - Sportscheck Stadtlauf 2013 (Pace 3:58)
    25K - 1:40:51 - BIG 25 2013
    M - 2:55:27 - BerlinMarathon 2012
    SM - 7:09 - Schmiedefeld 2014

  20. #20
    Avatar von ThomasGrosche
    Im Forum dabei seit
    08.09.2011
    Ort
    Petershagen
    Beiträge
    214
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von mottes Beitrag anzeigen
    Eine ausgewogene Ernährung reicht. Ich weiß nicht, ob das künstliche Zeug schädlich ist, sehe aber keine Veranlassung, das zu probieren. Jedenfalls wünsche den Eiweißshake-Konsumenten guten Appetit.

    Ich esse lieber Kartoffeln und Gemüse, von Zeit zu Zeit etwas Fisch oder Fleisch, auch Brot und Kuchen.
    Eiweiß wird aus Kuhmilch, Molke, Ei und Soja gewonnen ... also alles Naturquellen wenn auch lebensmitteltechnisch verarbeitet...

    Und Kaohlenhydrate sind nur der Brennstoff ... die Muskelbildung und auch die Regeneration kommt vom Eiweiß, aus welcher Quelle auch immer

    gemeldet in 2015:

    Vattenfall HM Berlin
    Rennsteig SM
    Strausberg Marathon
    BerlinMarathon




    PB's
    5K - 18:23 - TÜV-Marathon-Staffel Berlin 2013
    10K - 37:58 - Asics Grand 10 2012
    HM - 1:24 - Sportscheck Stadtlauf 2013 (Pace 3:58)
    25K - 1:40:51 - BIG 25 2013
    M - 2:55:27 - BerlinMarathon 2012
    SM - 7:09 - Schmiedefeld 2014

  21. #21
    On the road again
    Im Forum dabei seit
    28.03.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    424
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Die Frage ist, warum man sowas lebensmitteltechnisch verarbeiten muss.
    Du redest vom Versorgen des Körpers mit notwendigen Stoffen,
    Ich rede von Ernährung. Und dazu sind naturbelassene Produkte am besten geeignet. Muss ja nicht unbedingt Bio oder regional sein.
    Gruß mottes

  22. #22

    Im Forum dabei seit
    04.08.2008
    Ort
    Erlensee
    Beiträge
    843
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    ich bin der Meinung, dass regelmässiges Krafttraining JEDEM hilft und auch einem läufer nicht schadet. Man muss es halt nur richtig machen...wichtig hierbei ist sich ziele zu setzen..muskelaufbau?Kraft?nur dysbalancen ausgleichen? offseason, mitten im Trainingpeak? all das verlangt nach unterschiedlichen Trainingsmethoden..
    Gerade die Standardübungen wie Kniebeugen gleichen Dysbalancen aus und stärken und helfen eigentlich immer..ich weis sind unangenehm...

    Ich versuche eigentlich immer ein- zweimal die Woche, Athlethiktraining zu betreiben.

    Bzgl. Eiweiss nehme ich gerne powerbar zu mir, schmeckt lecker geht schnell.
    wenn ich bock habe zu kochen, dann koche ich, ich verteufle aber nicht grundsätzlich etwas, weil es angerührt wird.
    Jeder ist für sich selbst verantwortlich.
    Manchmal ist es halt einfach super easy nen shake fertig zu machen, ohne gross den kochlöffel zu schwingen...und es schmeckt einfach auch...iss für mich eine Art belohnung :-)
    Manchmal kann ich halt abends keine mengen quark verdrücken oder nur mit Brot aber kh sind abends tabu..
    so, jetzt geh ich ins Studio...grins..
    schönes we



    liebe grüsse
    armin

  23. #23
    Avatar von ThomasGrosche
    Im Forum dabei seit
    08.09.2011
    Ort
    Petershagen
    Beiträge
    214
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von mamoarmin Beitrag anzeigen
    ich bin der Meinung, dass regelmässiges Krafttraining JEDEM hilft und auch einem läufer nicht schadet. Man muss es halt nur richtig machen...wichtig hierbei ist sich ziele zu setzen..muskelaufbau?Kraft?nur dysbalancen ausgleichen? offseason, mitten im Trainingpeak? all das verlangt nach unterschiedlichen Trainingsmethoden..
    Gerade die Standardübungen wie Kniebeugen gleichen Dysbalancen aus und stärken und helfen eigentlich immer..ich weis sind unangenehm...

    Ich versuche eigentlich immer ein- zweimal die Woche, Athlethiktraining zu betreiben.

    Bzgl. Eiweiss nehme ich gerne powerbar zu mir, schmeckt lecker geht schnell.
    wenn ich bock habe zu kochen, dann koche ich, ich verteufle aber nicht grundsätzlich etwas, weil es angerührt wird.
    Jeder ist für sich selbst verantwortlich.
    Manchmal ist es halt einfach super easy nen shake fertig zu machen, ohne gross den kochlöffel zu schwingen...und es schmeckt einfach auch...iss für mich eine Art belohnung :-)
    Manchmal kann ich halt abends keine mengen quark verdrücken oder nur mit Brot aber kh sind abends tabu..
    so, jetzt geh ich ins Studio...grins..
    schönes we

    genau meine Meinung...auf den Punkt

    gemeldet in 2015:

    Vattenfall HM Berlin
    Rennsteig SM
    Strausberg Marathon
    BerlinMarathon




    PB's
    5K - 18:23 - TÜV-Marathon-Staffel Berlin 2013
    10K - 37:58 - Asics Grand 10 2012
    HM - 1:24 - Sportscheck Stadtlauf 2013 (Pace 3:58)
    25K - 1:40:51 - BIG 25 2013
    M - 2:55:27 - BerlinMarathon 2012
    SM - 7:09 - Schmiedefeld 2014

  24. #24

    Im Forum dabei seit
    19.08.2011
    Beiträge
    60
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Der Schweizer Beitrag anzeigen
    @ Michi MUC wenn das der Fall wäre hätte ich ja eine Laktoseintoleranz…. Das kann ich mir kaum vorstellen, dass hätte ich bestimmt schon früher bemerkt.
    Ich probiere es erst mal mit kaltem Wasser, oder könnte es sein das die furzerei davon kommt, dass ich das Eiweiss überdosiert nehme?? Bei uns in der Muckibude beklagen sich teilweise die möchte gern Schwarzeneggers über da selbe Problem.
    Wo bezieht ihr euer Proteinpulver? Muckibude ? Gibt’s Alternativen zu dem Muckibudengemisch  Stoff ohne Aminosäuren und de nQuatsch??
    Kann schon sein, dass die Furzerei von einer Überdosierung kommt. Als Faustregel gilt, dass mehr als 30 Gramm Eiweiß pro Mahlzeit vom Körper nicht verarbeitet werden können. Daher lieber maximal alle 3 Stunden einen kleineren Eiweißsnack einnehmen als einmal eine richtige Dröhnung, die dann zur Hälfte wieder ausgeschieden wird oder zu Flatulenzen führt.

    Für mich ist die bequemste und kalorienärmste Eiweißquelle immer noch Magerquark. Verdrücke davon etwa 600 Gramm pro Tag, was ca. 80 Gramm Eiweiß bedeutet. Ist preisgünstig, lecker, schnell zubereitet, leicht verdaulich und sättigt sogar relativ gut.

    Ich hab locker über 15 Jahre in der Muckibude gepumpt und die Muskeln wachsen nicht vom Eiweiß, sondern vom Training...
    Ganz wichtiger Punkt!
    Bei einem laschen Training ohne sich zu quälen, sprich Wachstumsanreize zu setzen, nützen auch die besten Proteinshakes nichts.

  25. #25
    Avatar von ThomasGrosche
    Im Forum dabei seit
    08.09.2011
    Ort
    Petershagen
    Beiträge
    214
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Allstars Eiweiß hat Pro Shake mit Wasser angerührt 30g Eiweiß und nur 125Kcal ... das nenn ich mal wirklich kalorienarm... von zu viel Quark krieg die Bauchblubbern und Fur....
    Ich denke das liegt eher an den Laktosemassen, als am Eiweiß selber...
    Von einem 100g Hühnchensteak kriegt man die ja auch nicht, obwohl dort über 25g Eiweiß enthalten sind ...

    gemeldet in 2015:

    Vattenfall HM Berlin
    Rennsteig SM
    Strausberg Marathon
    BerlinMarathon




    PB's
    5K - 18:23 - TÜV-Marathon-Staffel Berlin 2013
    10K - 37:58 - Asics Grand 10 2012
    HM - 1:24 - Sportscheck Stadtlauf 2013 (Pace 3:58)
    25K - 1:40:51 - BIG 25 2013
    M - 2:55:27 - BerlinMarathon 2012
    SM - 7:09 - Schmiedefeld 2014

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Krafttraining
    Von MDeus im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.06.2010, 06:09
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.2010, 15:49
  3. Eiweißshakes?!
    Von Dennis Rockinger15 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.12.2008, 07:23
  4. Eiweißshakes?!
    Von Dennis Rockinger15 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.12.2008, 00:14
  5. Eiweißshakes
    Von singingrunninggirl im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 404
    Letzter Beitrag: 29.09.2008, 08:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •