Forum - RUNNER'S WORLD

Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    28.07.2011
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Knorpelschaden hinter der Kniescheibe & Patellaspitzensyndrom

    Huhu,

    durch übermäßigen Sportkonsum (im Frühjahr bis zu 5x die Woche Sport, vorrangig Joggen, auch Inline Skates, Radfahren, Tennis, diverse Thai Boe Fitness DvDs,usw) bin ich mit Schmerzen im Knie zum Arzt..durch bisschen rumdrücken am Knie hieß es beginnender Knorpelschaden hinter der Kniescheibe, wurde durch AHP 200, Diclac-Kuren versucht zu bessern.Medikamente haben mir aber nur mehr Schmerzen bereitet. Einige Wärmebehandlungen führtren kurzfristig zur Schmerzreduktion.

    Mittlerweile bin ich Patient in der Uniklinik. Dort gibt es derzeit ein Schwerpunktprogramm chädigungen vorliegen. Ich habe überall Schmerzen gehabt. Im Bereich 5-8, an der Patellaspitze sogar 10 (von 10). ich sollte die Schmerzen auf einer Skala von 1-10 angeben.
    Meniskus, Patellespitze...der Prof. meinte dass das Gewebe degeneriert sei, er hat mir 18 h Physiotherapie verschrieben.soll dort 2x die Woche hin. Beginnt ab 22.11.11. Begleitend zur Physiotherapie soll ich 4 Wochen lang gar keinen anderen Sport mehr machen. Im Dezember bekomme ich noch eine Stosswellentherapie, die soll das Gewebe zur Regeneration anregen.Damit seien schon sehr gute Erfahrungen gemacht wurden.

    Was haltet ihr von Stosswellentherapie? Kann das helfen?

    Ich habe momentan nur geringe Schmerzen, deshalb hatte ich nicht vermute etwas schlimmert, dass es doch etwas schlimmer ist als vermutet :(

    Kann ich nebenbei noch etwas tun um die Regeneration zu unterstützen?

    Müssen Knorpelschaden und Patellaspitzensyndorn egtl.zusammen hängen oder kann es sein,dass nur die Entzündung da ist und vllt doch kein Knorpelschaden besteht?? (Knorpelschaden wurde gestern nicht bestätigt, noch Gewebeverändeurng und Entzündungen)


    Wie lange zieht sich das alles hin und kann ich irgendwann wieder laufne gehen?

    liebe grüße bin dankbar für jede hilfe

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    27.10.2011
    Beiträge
    340
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Angesichts der recht eindeutig klingenden Diagnosen ist es wahrscheinlich überflüssig die Frage zu stellen, ob denn schon jemand mal das Thema "Myofasziale Triggerpunkte" angesprochen oder diese ausgeschlossen hat?

    Schau Dir mal die beiden Bilder an - Schmerzzone rot, Ursache: Muskelverhärtungen (Triggerpunkte) an den Stellen wo jeweils das Kreuz ist:

    http://www.triggerpoints.net/trigger...ct_Femoris.jpg
    http://www.triggerpoints.net/trigger...Vastus_Med.jpg

    Such mal mittels Druckmassage mit den Fingern an den Stellen mit dem Kreuz, ob Du da was tasten kannst. Idealerweise reproduziert der Druck auf den Trigger den Schmerz unter der Patella. Falls dem der Fall sein sollte, dann massiere 3-5 mal täglich die Stelle(n) mit Druckmassage für jeweils 30-90 Sekunden. Falls du dirs nicht zutraust: Ab zum Physio mit den Bildern und ihn/sie drauf ansprechen.

    Du wärst nicht der erste Fall von "Wunderheilung" in wenigen Minuten nach wochenlanger Ärzteodysee in so einem Fall, der mir bekannt ist... .

    Schön wäre es für Dich!

    Robert

  3. #3
    Avatar von zimbo68
    Im Forum dabei seit
    01.10.2006
    Ort
    Limburg
    Beiträge
    249
    'Gefällt mir' gegeben
    38
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Was ich dir wärmstens empfehlen kann: Muskelaufbau!!!

    Umso mehr Muskeln im Oberschenkel (und Wade), umso mehr Entlastung für das lädierte Knie.

    Habe auch einen Knorpelschaden 2. Grades und im Moment keine oder kaum Probleme, trotz intensivster Marathonvorbereitung.

    Aber es verlangt Geduld und geht nicht von heute auf morgen!

    Grüsse
    zimbo

  4. #4
    Avatar von rantanplan
    Im Forum dabei seit
    27.12.2007
    Ort
    Tief im Westerwald
    Beiträge
    333
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,
    ich hatte das gesamte Jahr 2009 mit einem PSS zu kämpfen. Mein Knorpel war allerdings glücklicherweise nur gereizt.

    Wichtig ist vor allem viel Geduld! Ich habe meinen Leidensweg und meine Gegenmaßnahmen irgendwann mal hier im Forum gepostet. Ich glaube in meinem Blog, weiß es aber nicht mehr genau. Heute bin ich jedenfalls wieder komplett schmerzfrei und vor 2 Wochen habe ich meinen ersten Marathon gefinished - falsch lag ich also mit meinen Maßnahmen nicht.

    Kannst ja mal nach meinem Beitrag suchen. Ich wünsche dir jedenfalls gute Besserung!

    Viele Grüße
    Rantanplan

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Beginnender Knorpelschaden hinter der Kniescheibe
    Von Pergalicious im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.09.2011, 15:28
  2. Knorpelschaden untere Kniescheibe
    Von Hascs im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.04.2011, 00:17
  3. schmerzen hinter der kniescheibe
    Von 149047 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.08.2007, 13:29
  4. Patellaspitzensyndrom
    Von Baggamouth im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.01.2006, 15:55
  5. Pieksen hinter der Kniescheibe!
    Von MissBlümchen im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.06.2003, 18:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •