+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 46
  1. #1
    eingerosteter Ex-Marathoni Avatar von Snail Pace
    Im Forum dabei seit
    28.09.2011
    Ort
    Marsberg
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Welcher Hund zum Laufen

    Hallo,

    wer hat Erfahrungen mit mitlaufenden Hunden.

    Wir wollen uns einen Hund zulegen, der mich idealerweise beim Training begleitet.

    Er sollte also schon 10 km mitlaufen können, wenn man ihn dann später bis auf 20 km trainieren könnte: wunderbar. Oder ist das von Anfang an illusorisch?

    Weiterhin sollte er an einer Leine mitlaufen ohne gleich überall stehen bleiben zu wollen.
    Im Wald würde ich ihn dann gern frei laufen lassen, ohne dass er gleich jedem Eichhörnchen oder Kaninchen hinterher jagt.
    Außerdem sollte er mit unseren Wetterverhältnissen gut klar kommen. Zu Huskys habe ich z.B. gehört, dass Laufen im Sommer für die eher eine Qual ist.

    Meine nicht-lauf-spezifischen Anforderungen wären dann noch: Kinderlieber Familienhund und Hundeanfänger-geeignet.

    Gibt es dazu den idealen Hund?

    Gruß
    Martin

  2. #2
    chillipfeffer
    Gast

    Standard

    Nein

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    31.10.2011
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Snail Pace Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wer hat Erfahrungen mit mitlaufenden Hunden.

    Wir wollen uns einen Hund zulegen, der mich idealerweise beim Training begleitet.

    Er sollte also schon 10 km mitlaufen können, wenn man ihn dann später bis auf 20 km trainieren könnte: wunderbar. Oder ist das von Anfang an illusorisch?

    Weiterhin sollte er an einer Leine mitlaufen ohne gleich überall stehen bleiben zu wollen.
    Im Wald würde ich ihn dann gern frei laufen lassen, ohne dass er gleich jedem Eichhörnchen oder Kaninchen hinterher jagt.
    Außerdem sollte er mit unseren Wetterverhältnissen gut klar kommen. Zu Huskys habe ich z.B. gehört, dass Laufen im Sommer für die eher eine Qual ist.

    Meine nicht-lauf-spezifischen Anforderungen wären dann noch: Kinderlieber Familienhund und Hundeanfänger-geeignet.

    Gibt es dazu den idealen Hund?

    Gruß
    Martin

    Das mit dem Sommer und Husky ist Quatsch!Jeder Hund hat bei hohen Temperaturen Probleme-da spielt die Rasse erst mal keine Rolle.Man muss halt drauf achten, dass man in wassernähe läuft und der Hund sich jederzeit abkühlen kann.Und nicht gerade in der Mittagshitze laufen....

    Was den Freilauf angeht, würd ich Dir zu nem Hound(euröpäischen Schlittenhund) raten.Die sind sehr menschenbezogen und der Jagdtrieb ist zu kontrollieren..

    Allerdings gibt es auch da gute und weniger gute Züchter.Google mal nach Heini Winter,Rudi Ropertz und Heinrich Stahl.Haben alle gute Hunde.

    Ansonsten kann man auch nen Dalmatiner zum Laufen nehmen.Ebenso ne Jack Russel Terrier...hier der Beweis:
    Dhyana Records albmarathon 2011: 3 minuten auf 50 kilometer


    PS: Ich selber werde beim Siberian Husky bleiben!!Für mich der perfekte Hund....

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    13.03.2009
    Beiträge
    267
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von chillipfeffer Beitrag anzeigen
    Nein
    gleiche Meinung:

    keiner

  5. #5
    Avatar von Rennsemmel84
    Im Forum dabei seit
    17.10.2011
    Ort
    Schwabach
    Beiträge
    1.157
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Warum soll der Hund unbedingt mitlaufen?
    Geht es darum, das Gassi gehen, mit dem Laufen zu verbinden oder braucht man eher eine Begleitung, weil es einem alleine zu langweilig ist?
    Falls zweiter Punkt zutreffen sollte, würde ich davon entschieden abraten.

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    02.09.2009
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    211
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Bei mir läuft immer der innere Schweinehund mit.
    Ich weiß aber nicht, ob der auch längere Strecken kann.

  7. #7
    Avatar von rost66
    Im Forum dabei seit
    27.10.2007
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    900
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    wenn ich deine Anforderungen die "dein" Hund haben soll so lese, kommt mir das vor wie die gewünschte Ausstattung bei einem Auto.
    Du hast, glaueb ich, völlog falsche Vorstellungen von der Hundehaltung und rate dir entschieden ab dir einen Hund zuzulegen, das ist sicher für beide Seiten das Beste.
    Und das ist nicht zynisch gemeint. Falls du es doch ausprobieren willst rate ich dir/euch bei einem Tierheim mal mit einem"Leihhund" ein paarmal Gassi zu gehen.
    Sollte es dir/euch wieder Erwarten doch zusagen und ihr das Wagnis Hund doch eingehen wollen, dann kauft nicht irgendeinen überzüchteten Rassehund sondern sucht euch im Tierheim einen auf eure Verhältnisse/Wünsche passenden Hund aus. Der Hund wird es euch danken und ihr habt noch Geld gespart und bekommt mit grösserer Wahrscheinlichkeit einen gesunden Hund als bei einem Züchter.
    Einen Hund zu haben bedeutet nicht nur Unterhaltung sondern ist mit viel Arbeit und Entbehrungen verbunden.

    Viele Grüße

    Robert
    Ich versuche durch Training schneller schnell zu werden als durchs Alter langsam

    PB: 5k: 19:07 // 10k: 40:04 // HM: 1:28.58,8 // M: 3:17:39
    Ziele: 5k: 18:59 // 10k: 39:59 // HM: 1:29:59 // M: 3:14:59



  8. #8
    Daniel_NRW
    Gast

    Standard

    Den Großteil den Du möchtest ist trainierbar. Ein Kumpel läuft mit einem Mini-Jackrussel und der ist immer der Schnellste und auch immer mit vorne weg.

    Ob ein Hund brav mitläuft und nicht jagen will ist zum Teil genetisch, zum anderen Teil Training.
    Wasserlassen und Häufchen nur vor und nach dem Laufen ist auch Trainierbar.

    Ob der Hund aber überhaupt Spaß dran hat, kannst Du leider nicht an der Rasse oder beim Welpen erkennen. Da ist jeder (wie auch bei den Menschen) anders.

    Nutz mal die Foren-Suche hier innerhalb des Runnersworld-Forums, hinzu google mal nach "Cani-Cross" und "THS Geländelauf" und schau z.B. mal bei http://www.hessenhounds.de/ vorbei.

    Gruß,

    Daniel

  9. #9
    Podenco - Runner Avatar von Tobi68
    Im Forum dabei seit
    11.03.2009
    Ort
    München - Solln
    Beiträge
    1.351
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von rost66 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wenn ich deine Anforderungen die "dein" Hund haben soll so lese, kommt mir das vor wie die gewünschte Ausstattung bei einem Auto.
    Du hast, glaueb ich, völlog falsche Vorstellungen von der Hundehaltung und rate dir entschieden ab dir einen Hund zuzulegen, das ist sicher für beide Seiten das Beste.
    Und das ist nicht zynisch gemeint. Falls du es doch ausprobieren willst rate ich dir/euch bei einem Tierheim mal mit einem"Leihhund" ein paarmal Gassi zu gehen.
    Sollte es dir/euch wieder Erwarten doch zusagen und ihr das Wagnis Hund doch eingehen wollen, dann kauft nicht irgendeinen überzüchteten Rassehund sondern sucht euch im Tierheim einen auf eure Verhältnisse/Wünsche passenden Hund aus. Der Hund wird es euch danken und ihr habt noch Geld gespart und bekommt mit grösserer Wahrscheinlichkeit einen gesunden Hund als bei einem Züchter.
    Einen Hund zu haben bedeutet nicht nur Unterhaltung sondern ist mit viel Arbeit und Entbehrungen verbunden.

    Viele Grüße

    Robert


    Ganz deiner Meinung.
    Sucht dir eine Laufpartner oder einen Lauftreff Martin.
    Der Hund der mit Läuft bleibt auch sehr gern mal stehen oder begrüßt andere Hunde.
    Ich treffe viele Läufer mit Hunden an der Isar aber leider hat Meine Ich nicht jeder Hund so viel Spaß wie der Läufer am Laufen.
    Mit meiner Podenca geh ich nicht laufen sie will lieber im Wald schnüffeln und das soll sie auch nicht jagen aber einfach Natur auf ihre Weisse geniessen, das ist mir viel mehr wert als das sie mit mir Läuft.
    Jeder Hund im Tierheim ist sehr dankbar wenn er jemand findet zum spaziern gehen ....also Probier bitte erst mal aus wie es ist mit Hund.
    Hattest du schon mal einen Hund ????
    VG der Podenco-Runner
    Unser Lauftreff : Lauftreff München Süd

    Bei Facebook haben wir die " Laufen mit Freunden in München und Umgebung ....

    WK :
    Forstenrieder Parklauf 2013
    Mailauf Schalftlarn 2013
    Karlfelder Läufercup 2013
    München Marathon 2013
    Wolfratshausen 2013 ( 10km)
    Silvesterlauf MRRC München ( 5Km)

  10. #10
    DanielaN
    Gast

    Standard

    Ich mag am liebsten den Golden Red-Toaster. Allerdings müssen die Scheiben klein genug sein, dass sie auch rein passen. Während es Laufens ist das aber keine gute Idee, sondern lieber hinterher.

  11. #11
    Daniel_NRW
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von rost66 Beitrag anzeigen
    wenn ich deine Anforderungen die "dein" Hund haben soll so lese, kommt mir das vor wie die gewünschte Ausstattung bei einem Auto.
    Du hast, glaueb ich, völlog falsche Vorstellungen von der Hundehaltung und rate dir entschieden ab dir einen Hund zuzulegen, das ist sicher für beide Seiten das Beste.
    Und das ist nicht zynisch gemeint. Falls du es doch ausprobieren willst rate ich dir/euch bei einem Tierheim mal mit einem"Leihhund" ein paarmal Gassi zu gehen.
    Sollte es dir/euch wieder Erwarten doch zusagen und ihr das Wagnis Hund doch eingehen wollen, dann kauft nicht irgendeinen überzüchteten Rassehund sondern sucht euch im Tierheim einen auf eure Verhältnisse/Wünsche passenden Hund aus. Der Hund wird es euch danken und ihr habt noch Geld gespart und bekommt mit grösserer Wahrscheinlichkeit einen gesunden Hund als bei einem Züchter.
    Einen Hund zu haben bedeutet nicht nur Unterhaltung sondern ist mit viel Arbeit und Entbehrungen verbunden.
    So ist es. Man kann aber auch bei "Probespaziergänge" nicht wirklich rausfinden ob der Hund viel Lust am Laufen hat, denn er muss sich ja auch erstmal an die Person gewöhnen und vielleicht kommt nach ein paar Monaten diese Lauflust dabei raus.

    Ein Beispiel einer Kollegin aus dem THS-Verein:
    Der erste Hund war ein Dobermann. Unterordnung, Dreisprung und Geräte machten ihm immer Spaß und darin war er super. Zum Geländelauf hatte er aber trotz aller Versuche keine Lust.
    So ists halt.

    Nach dem Tod, kam irgendwann Dobermann Nummer 2 ins Haus. Dieser flippte irgendwann förmlich aus, wenn er Läufer mit Hund sah. Also wurde es mal probeweise mit ihm gelaufen und er ist eine "Lokomotive" beim Geländelauf. Dafür war die Unterordnung, Dreinsprung und Geräte nicht so ganz seine Welt ;)

    Genauso kann es aber auch sein, dass ein Hund trotz anfänglichen Interesse, trotzdem irgendwann kein Bock mehr darauf hat. So ists zum Beispiel bei meinem Hund. Hier und da gibt sie Gas und hat riesen Spaß beim Laufen, aber in der letzten Zeit findet sie es blöde und mein "Negativrekord" war nun 25 Minuten auf 2 km ... Da hätte ich mit Spazierengehen schneller sein können.

    Damit muss man dann aber auch Leben können und ich mag meinen Hund trotzdem wie am ersten Tag :-) ... Es muss halt wahre Liebe sein.

    Viele Grüße,

    Daniel

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    31.10.2011
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von rost66 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wenn ich deine Anforderungen die "dein" Hund haben soll so lese, kommt mir das vor wie die gewünschte Ausstattung bei einem Auto.
    Du hast, glaueb ich, völlog falsche Vorstellungen von der Hundehaltung und rate dir entschieden ab dir einen Hund zuzulegen, das ist sicher für beide Seiten das Beste.
    Und das ist nicht zynisch gemeint. Falls du es doch ausprobieren willst rate ich dir/euch bei einem Tierheim mal mit einem"Leihhund" ein paarmal Gassi zu gehen.
    Sollte es dir/euch wieder Erwarten doch zusagen und ihr das Wagnis Hund doch eingehen wollen, dann kauft nicht irgendeinen überzüchteten Rassehund sondern sucht euch im Tierheim einen auf eure Verhältnisse/Wünsche passenden Hund aus. Der Hund wird es euch danken und ihr habt noch Geld gespart und bekommt mit grösserer Wahrscheinlichkeit einen gesunden Hund als bei einem Züchter.
    Einen Hund zu haben bedeutet nicht nur Unterhaltung sondern ist mit viel Arbeit und Entbehrungen verbunden.

    Viele Grüße

    Robert

    Warum soll ein Hund von nem seriösem Züchter eher krank werden, als ein Hund von dem man nichts über seine Abstammung weiß?Man kann natürlich auch mit nem Tierheimhund Glück haben-aber insgesamt rate ich eher zum Hund von nem wirklich gutem Züchter(kein Vermehrer oder Wühltischhunde)...

    Den Entbehrungen kann ich auch nicht wirklich zustimmen...Unsere Hunde bereichern eher unser Leben!Allerdings sollte die ganze Familie dahinter stehen....

  13. #13
    Sporthund Avatar von SokoFriedhof
    Im Forum dabei seit
    11.04.2007
    Ort
    Datteln
    Beiträge
    591
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von rost66 Beitrag anzeigen
    Sollte es dir/euch wieder Erwarten doch zusagen und ihr das Wagnis Hund doch eingehen wollen, dann kauft nicht irgendeinen überzüchteten Rassehund sondern sucht euch im Tierheim einen auf eure Verhältnisse/Wünsche passenden Hund aus. Der Hund wird es euch danken und ihr habt noch Geld gespart und bekommt mit grösserer Wahrscheinlichkeit einen gesunden Hund als bei einem Züchter.
    Einen Hund zu haben bedeutet nicht nur Unterhaltung sondern ist mit viel Arbeit und Entbehrungen verbunden.

    Viele Grüße

    Robert
    Hallo Robert,

    wir haben so einen "überzüchteten" Rassehund. Deine Vorstellungen von Rassehunden kommen wohl aus der Bild Zeitung oder beruhen auf ein paar wenige Rassen wo die Gesunderhaltung eines bestimmten Hundes nicht im Vordergrund steht. Denn darum geht es bei den s.g Rassehunden. Dafür steht u.a der Rassestandart, der nicht nur körperliche Merkmale (die bei den meisten Rassen wie gesagt der Gesunderhaltung dienen) sondern auch bestimmte Charaktereigenschaften des Hundes wie z.B bestimmtes Jagdverhalten, bestimmte Ausprägung von Trieben Intelligenz usw. beinhaltet

    Denn man muss sich ja auch mal fragen warum soviele Hunde im Tierheim landen. Meist ist es so das der Hund einfach nicht die erwartungen des Halters erfüllen kann. Das liegt aber nicht am Hund, denn der tut das was ihm die Gene mitgeben.

    Sich vorher Gründlich Gedanken machen was ich von dem Hund möchte, was möchte ich nicht, was kann ich leisten, was kommt auf mich zu, welche Anforderungen stellt der Hund an mich usw. usf. Alle diese Gedanken kann ich mit einem Rassehund viel eher beantworten.

    Und das Bsp. mit dem Auto ist garnicht so verkehrt, denn wenn man sich ein neues Auto zulegt stellt man sich doch auch die frage was man damit machen will und was nicht. Möchte ich in Berlin City nur schnell mal ins Büro fahren macht ein Smart doch durchaus mehr Sinn als ein Porsche Cayene. Sollte ich mir doch diesen Porsche kaufen und dann wieder verkaufen müssen weil ich in keine Parklücke komme ist doch auch nicht das wahre, und das gleiche passiert oft mit Hunden. Das wäre z.B sicher der fall wenn sich unser Kandidat eine Englische Bulldogge o.ä Rassen zulegen würde (extremes beispiel)

    Ich würde sogar davon abraten einen Hund aus dem Tierheim zu nehmen, diese Institution macht es vielen Leuten doch viel zu einfach den Hund loszuwerden, und ihr Gewissen ist beruhigt, ein Fass ohne Boden, und nicht das die hier abgegebenen Seelen nicht reichen importieren wir uns die Traurigkeit aus Portugal,Spanien oder wer weiss woher noch......

    Das die soziale Prägung usw. bei guten Züchtern meist um einiges besser ist als bei Hofzüchtungen oder importierter Massenware aus Griechenland sollte jedem Klar sein der mal bei ein paar Züchtern war, mit denen geredet hat und sich halt selbst ein Bild gemacht hat.......
    Die meisten fahren aber lieber zur Grenzen und kaufen dort Kaputte Tiere die dann später im Tierheim landen.


    Verdammt, muss zum Training, ich hasse Hundthreads...

    lg,

    Christian

  14. #14
    DanielaN
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von SokoFriedhof Beitrag anzeigen
    Verdammt, ........., ich hasse Hundthreads...
    Musste ja nich ... die machen immer ne Menge Spaß ....... Hunderezept ? Stupidedia

  15. #15
    Avatar von nafetsgurk
    Im Forum dabei seit
    03.10.2011
    Ort
    Schwabenland
    Beiträge
    164
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    wer keine probleme hat, der macht sich welche...wie arm sind wir geworden...

  16. #16

    Im Forum dabei seit
    18.11.2008
    Beiträge
    123
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von DanielaN Beitrag anzeigen
    Ich mag am liebsten den Golden Red-Toaster. Allerdings müssen die Scheiben klein genug sein, dass sie auch rein passen. Während es Laufens ist das aber keine gute Idee, sondern lieber hinterher.
    So eine hab ich - extrem stur und nach 5 km auch lauffaul.....


    **************

    So n Hund gibts nicht. Kein Hund kann ohne Training, dass langsam aufbaut 10 km am Stück laufen. Konntest DU das?
    Nicht schnüffeln, sich an dir orientieren, nicht jagen - das musst DU ihm beibringen.
    Ein Hund ist ein wunderbarer Freund, Gefährte, Wegbegleiter ....doch keine Ware, die man sich konfiguriert nach Hause holt.
    Selbst innerhalb einer Rasse gibt es lauffaule Hunde, die eher der abendliche Chiptütenleerer - und Krimibegleiter denn die Sportskanone sind.
    Meine z.B. soll rassetypisch das Arschkriechgen haben - sie is stur wien Dackel und mitnichten leicht zu erziehen. Bewegung soll ihr Freude machen. Tuts auch, solange es dahin geht wohin sie will und bloß nicht bergauf. Bergauf darfs nur im Wald gehen.
    Wasser liebt sie - aber nicht von oben. Ausnahme Schnee, der muss von oben kommen und darf nicht unten den Bauch auskühlen.
    Du siehst auch Hunde haben einen unabänderbaren Charakter....und sind mitunter komplizierter als 5 gleichzeitig pubertierende Teenager .

  17. #17
    BerndR
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Zitat von DanielaN
    Ich mag am liebsten den Golden Red-Toaster. Allerdings müssen die Scheiben klein genug sein, dass sie auch rein passen. Während es Laufens ist das aber keine gute Idee, sondern lieber hinterher.
    Zitat Zitat von Sosse Beitrag anzeigen
    So eine hab ich - extrem stur und nach 5 km auch lauffaul.....
    Ich übersetze mal: Jung muss er sein und gegrillt schmeckt ein Hundsteak besonders gut.

  18. #18
    Avatar von risinghigh
    Im Forum dabei seit
    18.01.2007
    Beiträge
    843
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Lächeln Laufen mit dem Hund

    Zitat Zitat von Snail Pace Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wer hat Erfahrungen mit mitlaufenden Hunden.

    Gruß
    Martin
    Hallo Martin,

    vielleicht ist Dir bei Laufveranstaltungen schon einmal das " Team Ronja " begegnet ?
    Jens ist mit seiner Hündin nicht nur ein eingespieltes Team, sondern gibt auf seiner
    Homepage in ausführlicher Weise hilfreiche Tips für das Laufen mit Hund

    jens *geht* laufen - home of team ronja

    Aus persönlicher Erfahrung kann ich Dir berichten, dass meine beiden Shelties unterschiedliche sportliche Vorlieben zeigen. Ein Sheltiemädel freut sich sehr auf die gemeinsame Laufrunde, die andere Hundedame sagt dazu "nö" und ist dafür ganz vernarrt in Ballspiele

    Bei der Entscheidung einen Hund als " Familienmitglied " aufzunehmen, ist das " Laufen mit Hund " aber natürlich nur ein kleiner Teilaspekt. Nimm Dir gemeinsam mit Deiner Familie viel Zeit um alle " Pro " und " Contra " Argumente ehrlich zu gewichten !

    sportliche Grüße
    risinghigh

    #** Nicki & Lady **#

  19. #19
    Avatar von StefanW
    Im Forum dabei seit
    09.01.2008
    Beiträge
    226
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich gehe einfach laufen und habe genug Hund.
    Am besten mitlaufen und kläffen tun die ganz kleinen wuffis - die großen sind meistens lauffaul und bleiben bei ihrem Besitzer.
    Allerdings geht ihnen nach wenigen hundert Metern die Puste aus, das muss noch trainiert werden

    Stefan
    • Trollinger Marathon 2010 => 03:56:11-------- 2012 => 03:17:12
    • Bottwartalmarathon 2010 => 03:46:44
    • Bienwaldmarathon 2011 => 03:29:48
    • ebm-papst Marathon 2011 => 03:30:36
    • Bottwartal-Marathon 2011 => 03:17:19
    • Bienwaldmarathon 2012 => 03:09:52
    • Bottwartal-Marathon 2012 => 03:04:xx => verkackt 03:16:53
    • Bottwartal-Marathon 2013 => 03:20:25 - ich werd alt

  20. #20
    langsamer als ein Meerschweinchen Avatar von Mimimiie
    Im Forum dabei seit
    21.09.2011
    Ort
    Frechen
    Beiträge
    1.545
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Martin, das liest sich leider so an, als ob ein Hund für dich weniger ein Lebewesen mit individuellem Charakter und Gefühlen ist, sondern viel mehr, als ob er für dich 'ne "Ware" ist, die nach "Bestellung" am besten mit "kompletter Ausstattung" bei dir zuhause ankommen soll.
    Aber mal angenommen, du hast deinen "Traumhund" entdeckt und es stellt sich heraus, dass er deinen Erwartungen nicht entspricht. Was wirst du dann mit dem Hund machen? Er "funktioniert" dann ja quasi nicht...

  21. #21
    DanielaN
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von BerndR Beitrag anzeigen
    Ich übersetze mal: Jung muss er sein und gegrillt schmeckt ein Hundsteak besonders gut.
    Ganz genau !

    Es gibt noch ganz andere tolle Zubereitungsarten. Ich schreib vielleicht mal ein Kochbuch

    "Lecker Köter"

  22. #22
    ohne Paul und nur noch selten unterwegs Avatar von Waldkater
    Im Forum dabei seit
    10.09.2002
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    2.663
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    8

    Beitrag Armes Tier

    Zitat Zitat von DanielaN Beitrag anzeigen
    Ganz genau !

    Es gibt noch ganz andere tolle Zubereitungsarten. Ich schreib vielleicht mal ein Kochbuch

    "Lecker Köter"
    Hallo Daniela,
    gib dein Kochbuch bitte erst nach dem Remscheider Osterlauf 2012 in die Druckerei.
    Ich möchte Paul gerne wieder mit nach Hause nehmen.


    Gruß Stefan
    Beim Laufen lernt man die unterschiedlichsten Menschen kennen. Einige möchte ich gerne als Freund haben, andere wiederum.........

  23. #23
    ... der mit Spass läuft
    Im Forum dabei seit
    24.10.2005
    Beiträge
    97
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard tstststs ....

    Zitat Zitat von DanielaN Beitrag anzeigen
    Ganz genau !

    Es gibt noch ganz andere tolle Zubereitungsarten. Ich schreib vielleicht mal ein Kochbuch

    "Lecker Köter"
    Ach Daniela,

    da schau ich beinahe "nach Jahren" wieder mal in's Forum. Und Du hast immer noch Freude an den "alten Witzen" und Sprüchen ....

    Ich schau dann so in zwei Jahren wieder rein - vielleicht bessert' sich's.

    Tschüss, Feierabendtschogger
    Go on, go on ...

  24. #24
    Ab jetzt ein Ostseeman Avatar von PapaBaer
    Im Forum dabei seit
    20.03.2007
    Ort
    Halle/Saale
    Beiträge
    744
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von fürabetraber Beitrag anzeigen
    Ach Daniela,

    da schau ich beinahe "nach Jahren" wieder mal in's Forum. Und Du hast immer noch Freude an den "alten Witzen" und Sprüchen ....

    Ich schau dann so in zwei Jahren wieder rein - vielleicht bessert' sich's.

    Tschüss, Feierabendtschogger
    Glaubst Du an Wunder?

    Grüße Ulf

  25. #25

    Im Forum dabei seit
    19.08.2011
    Beiträge
    60
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von risinghigh Beitrag anzeigen
    Jens ist mit seiner Hündin nicht nur ein eingespieltes Team, sondern gibt auf seiner
    Homepage in ausführlicher Weise hilfreiche Tips für das Laufen mit Hund

    jens *geht* laufen - home of team ronja
    ]
    Nur weil seine Methode mit seiner Schlittenhündin perfekt funktioniert, ist sie noch lange nicht für Hunde aller Rassen, Größen und Charaktere zur Nachahmung empfohlen. Ich will da jetzt im einzelnen nicht näher drauf eingehen weil es OT wäre und den Rahmen sprengen würde, aber schon alleine der Unterschied zwischen Hündin und Rüde im Markierverhalten sind in seinen "Ratschlägen" überhaupt nicht bedacht. Für mich ist das nur eine von sehr vielen unterschiedlichen Arten, wie man mit seinem Hund gemeinsam laufen kann, mehr nicht. Auf jeden Fall geht es auch ohne Bauchgurt, Brustgeschirr und all das andere modische Gedöns.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Welcher Hund passt zu Läufern
    Von carlitos75 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 18:34
  2. Welcher Roller mit Hund?
    Von Liisa im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.07.2010, 09:44
  3. Welcher Hund an welche Position?
    Von Astrid-81 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 12:57
  4. Laufen mit Hund
    Von Lostdodo im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 09:07
  5. Welcher Hund zum Laufen?
    Von DAGGI im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 26.04.2003, 21:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •