+ Antworten
Ergebnis 1 bis 24 von 24
  1. #1
    Immerwiedereinsteigerin Avatar von Silla-Silla
    Im Forum dabei seit
    19.10.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    226
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bis wann ist ein Anfänger ein Anfänger

    Als vor kurzem wieder einmal Eingestiegene lese ich mit Vorliebe im "Anfänger unter sich"-Forum. Hocherstaunt finde ich immer wieder threads zu Themen wie HM, Tempohärte und Marathonvorbereitung. Laufen Anfänger HM und M? Ich empfinde mich noch / immer wieder als Anfängerin, weil ich noch keine Stunden ohne Beschwerden durchlaufen kann und mit einer pace zwischen 7 und 8 herumschnecke. Also: Was meint ihr? Bis wann ist ein Anfänger ein Anfänger?

  2. #2
    Avatar von AndreasLauf
    Im Forum dabei seit
    08.05.2005
    Ort
    Lauf a.d. Pegnitz
    Beiträge
    846
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    du fühlst dich noch als "Anfängerin" --> also biste das wohl noch

    Wo soll denn eine bessere Grenze herkommen, als das eigene Gefühl?
    Nach Lauferfahrung, nach Laufen ohne Pause, nach einem gewissen Tempo, oder gar Wettkampf? Nee ... da bin ich mal auf weitere Antworten gespannt!

    Die Kategorien hier darfst du nicht zu eng sehen, ich laufe seit über 9 Jahren und lese hier auch mit.

    Gruß Andreas

  3. #3
    Avatar von Strößchen
    Im Forum dabei seit
    05.09.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Als ich das erste mal hier ins Forum geschaut habe, als absolute Laufanfängerin, habe ich auch gewundert hier etwas über HM und Marathon zu lesen und gedacht, hier gehöre ich absolut nicht hin und ich habe mich schon gar nicht getraut selbst irgendwas zu schreiben. Weil ich mir komisch vorkam bei dem Gedanken, hier etwas darüber zu schreiben, welche Probleme ich dabei habe, eine Stunde im Schneckentempo zu laufen, während andere fragen, wie sie ihr Marathontraining optimieren können.

    Aber inzwischen finde ich es ok. Außerdem weckt das Lesen hier meinen Ergeiz, nach dem Motto: Was die können, kann ich auch.

    Jemand der seit 10 Jahre läuft, aber das erste mal für einen Marathon trainiert, ist ja so gesehen auch ein Anfänger.

  4. #4
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    18.907
    'Gefällt mir' gegeben
    102
    'Gefällt mir' erhalten
    746

    Standard

    Zitat Zitat von Silla-Silla Beitrag anzeigen
    Also: Was meint ihr? Bis wann ist ein Anfänger ein Anfänger?
    Der letzte Lauf als Anfänger ist der Lauf bei dem man denkt: Jaujau, das könnte was werden mit uns zwei und zwar auf Dauer. Ich glaube, man kann auch sagen: während des ersten Laufes. Ich merke gerade, dass man viel sagen kann .

    Das ist wie bei einer Liebesbeziehung. Bei dem einen ist der Anfang überwunden nachdem beide die eine Zahnbürste benutzt haben, bei anderen muss erst der gemeinsame Nachwuchs in der Wiege brüllen.

    Knippi

  5. #5
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.482
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    602

    Standard

    Zitat Zitat von Silla-Silla Beitrag anzeigen
    Hocherstaunt finde ich immer wieder threads zu Themen wie HM, Tempohärte und Marathonvorbereitung. Laufen Anfänger HM und M? Ich empfinde mich noch / immer wieder als Anfängerin, weil ich noch keine Stunden ohne Beschwerden durchlaufen kann und mit einer pace zwischen 7 und 8 herumschnecke. Also: Was meint ihr? Bis wann ist ein Anfänger ein Anfänger?
    Hallo Silla-Silla,

    LäuferInnnen, die sich in diesem Unterforum zu Fragen im Bereich HM oder M zu Wort melden, fühlen sich bestimmt nicht grundlegend als Laufeinsteiger. Wohl aber im Hinblick auf ein neues, nachgefragtes Ziel. Jeder von uns kann plötzlich wieder zum Einsteiger werden, wenn er sich einer anderen Strecke oder speziellen Disziplinen des Laufsports zuwendet. Was sicher auch eine Rolle spielen dürfte, ist der recht frühe "Griff nach den Sternen". Will heißen: In diesem Forum erfährt man recht schnell, welche ungewöhnlichen oder "irren" Sachen sich manche Läufer im Jahresverlauf erlaufen. Da erwacht alsbald nach dem Einstieg die Vision selbst recht bald einmal einen HM oder M zu laufen ...

    Fragen nach Begriffen - z.B. jenen der "Tempohärte" - zeigen doch auch, dass der / die Betreffende, zumindest was die fachlichen Grundlagen des Laufsports angeht, noch ziemlich am Anfang steht.

    Die Einstufung als Einsteiger nimmt halt jeder bei sich nach Empfinden vor ...

    Alles Gute

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  6. #6
    Stummelbeinchen Avatar von Stummelbeinchen
    Im Forum dabei seit
    18.09.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    58
    Blog Entries
    97
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich würde mal sagen:
    Wenn Du Dir die Frage nicht mehr stellst, ob Du ein Anfänger bist, spätestens dann bist Du keiner mehr.

    Aber: Spielt das eine Rolle? Was gescheites Tempotraining angeht, wäre ich sicher Anfänger, auch wenn "Anfänger" angesichts von 50-100 Wochenkilometern seit ca. 15 Jahren etwas komisch klingt... Ist doch eigentlich egal was an der Beitragkategorie dransteht...

  7. #7
    Späteinsiedler Avatar von Turbito
    Im Forum dabei seit
    11.06.2011
    Ort
    Hochsauerland
    Beiträge
    1.225
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Also ich fühle mich noch als Anfänger im Sinne des Unterforums "Anfänger unter sich", obwohl ich schon weiter bin als die meisten völligen Neueinsteiger. Klar gibt es hin und wieder mal jemanden, der vielleicht 15 Jahre jünger und 15 kg leichter ist als ich und in seinem ersten Lauf schneller läuft als ich nach einem halben Jahr Training. Aber auch der ist Anfänger. Ich poste sowohl im Anfänger- als auch im allgemeinen Forum. Die Leser im allg. Forum interessieren sich vielleicht nicht so sehr dafür, daß ich mich von 53-hoch auf 53-mittel verbessert habe, wo sie eh mindestens 10 min. schneller sind als ich. Aber für einen absoluten Anfänger ist es vielleicht doch auch eine grobe Orientierung, wo man so in einem halben Jahr etwa hinkommen kann. Außerdem möchte ich natürlich auch meine Erfahrungen an andere weitergeben, die ganz neu dabei sind. Ich habe mir ja inzwischen schon das ein oder andere zur Trainingslehre angelesen, was man als völliger Anfänger noch nicht kennt.

    Ab und zu habe ich aber auch Fragen, die mir ein Anfänger nicht beantworten kann. Die poste ich dann im allgemeinen Forum, wo die Experten unter uns vertreten sind. Obwohl viele von den alten Hasen auch im Anfängerforum mitlesen und antworten, was ich durchaus gut finde.

    Also so eine ganz trennscharfe Zuordung Anfänger oder Fortgeschrittener gibt es hier nicht, warum auch?
    M55 *** Läufer seit 05/2011
    PB: 5 km: 21:21 (10/2014); 10 km: 44:15 (11/2016); 15 km: 1:09:32 (12/2014); HM: 1:50:19 (02/2015)

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    04.06.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    122
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Silla-Silla und alle,
    das Anfängerforum hat einige Klassiker entwickelt, z. B. den Zielzeit-Monsterfaden, der seit 2008 läuft oder den Tempohärte-Thread. Die Eingangsposts waren damals durchaus "anfängermäßig" - im Sinne von: Jemand traut sich an was Neues ran und hat dazu eine Frage. Ich finde es toll, wie man die Entwicklung der Mitschreiber mitverfolgen kann, und im Laufe der Jahre werden halt aus manchen Halbmarathon-Novizen erfahrene Marathonis.
    Deshalb wird aber der Faden nicht aus dem Anfänger-Forum verschoben. Das Einzige, was an dem Forum falsch ist, ist die Bezeichnung "unter sich", und das ist gut so. An dieser Stelle herzlichen Dank an die Experten, die sich immer wieder mit den Anfängerfragen befassen und kompetent Auskunft geben!
    Mir gefällt's hier auch seit Jahren mitzulesen (und manchmal auch was zu schreiben).
    Viele Grüße
    chazara

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    25.07.2011
    Beiträge
    32
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Es muss sicherlich keinen peinlich, wenn man da fragt was man für 5 und 10km machen muss.

    Ich denke abner auch ein "Anfänger" läuft keinen HM oder H.


    Back to the routes...

  10. #10
    Stormbringer
    Gast

    Standard

    Diese Frage:
    Zitat Zitat von Silla-Silla Beitrag anzeigen
    Bis wann ist ein Anfänger ein Anfänger?
    oder wie auch immer zu lesen ist: Ab wann bin ich Läufer und kein Jogger mehr? Oder: ab wann ist man Marathonläufer? ist eine so subjektive Sache. Es gibt dafür keine Regel, kein Zeitpunkt X wo man von einem zum anderen mutiert. Das Laufen ist so vielfältig, und manchmal so komplex. Man kann jahrelang im Wald joggen. Just for fun. Man fühlt sich eigentlich nicht als Anfänger. Dann bekommt man Lust sich mal bei Wettkämpfen zu versuchen. Und schon fühlt man sich unter den ganzen Sportlern wie der dümmste und kleinste Anfänger. Ist man es dann?

    Dann hat man einige 5k oder 10k-WK gemacht und dabei viel Erfahrung, auch im Training gesammelt. Dann will man HM laufen. Neues Training. Wieder "Anfänger". Noch schlimmer ist es dann beim Marathon.

    Dann entdeckt man, dass man ja auch Lauftechniktraining machen kann. Die Übungen Lauf-ABC kann man schön nach Vorgaben machen. Man fühlt sich nicht mehr als Anfänger. Dann macht man es mit einem Trainer, der sich die Bewegungsläufe fachmännisch anschaut. Wieder ist man Anfänger. Für andere die kein Training machen aber nicht.

    Dann macht man Lauf-ABC mit noch qualifizierterem Trainer. So ist es mir gegangen. Plötzlich geht es auch um Koordination bei den Übungen. Die Übungen werden komplexer. Man fühlt sich wieder wie der dümmste Anfänger.

    Oder Tempotraining, lange Läufe. Alles dasselbe. Man lernt nie aus. Die Frage Anfänger oder nicht ist also wirklich unwichtig. Wichtig ist, dass man was tut und über den Tellerrand blickt. Auch hierfür ist dieser Forumsbereich gut.

    Dann ist man ein erfahrener Läufer und sieht andere schnellere Läufer. Schon ist man wieder unten.

    Sich von anderen die Bestätigung zu holen: Ja: Du bist Läufer, oder kein Anfänger mehr oder Marathoni ist mir sowas von egal. Jeder sieht das vielleicht anders. Es kommt immer darauf an, wen man fragt. Die Wirklichkeit zählt. Was kann ich schon und was will ich noch erreichen.

    In diesem Sinne: Viel Spaß als Läufer/Anfänger/Jogger oder sonstwas. Viel Spaß und schaue nur auf Dich.

    Stormy

  11. #11
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    19.663
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.255
    'Gefällt mir' erhalten
    2.718

    Standard

    Zitat Zitat von mockauer Beitrag anzeigen
    Es muss sicherlich keinen peinlich, wenn man da fragt was man für 5 und 10km machen muss.

    Ich denke abner auch ein "Anfänger" läuft keinen HM oder H.
    Was ist "H"... Hürden? ... Hammerzeiten? ... Hamburg? ... Hinten dem Haus? ... Halbe Strecke?

    Gruß
    Rolli
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  12. #12
    Avatar von AndreasLauf
    Im Forum dabei seit
    08.05.2005
    Ort
    Lauf a.d. Pegnitz
    Beiträge
    846
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Was ist "H"...
    die Entfernung auf der Tastatur zwischen "M" und "H" - kann variabel sein, je nach Eingabegerät (Notebook, Smartphone ... )

  13. #13

    Im Forum dabei seit
    25.07.2011
    Beiträge
    32
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich meine M ;)...
    Meine Wurstfinger eben


    Back to the routes...

  14. #14

    Im Forum dabei seit
    19.11.2011
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Laufen besteht ja aus Theorie und Praxis.
    In der Theorie wirst du das Stadium des Anfängers überwunden haben, spätesten dann wenn du hier über die vermeintlichen Meister aller Klassen ins schmunzeln gerätst.
    In der Praxis wird es nach erreichten Zeiten gewertet. Da klafft aber die Schere so weit auseinander das ich mich jetzt nicht so festlegen möchte. Grund ist, das diese Aussage dazu führen könnte hier als Anfänger bezeichnet zu werden.

  15. #15
    Avatar von 0815Runner
    Im Forum dabei seit
    08.11.2004
    Beiträge
    898
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Wann ist man Anfänger?

    Diese Frage kann man nicht allgemein beantworten. Und auch nicht in Geschwindigkeiten messen.

    Als Anfänger würde ich jemanden bezeichnen, der im Laufen am Anfang steht. Also noch keine Ausdauergrundlage und Trainingserfahrung hat. Als Anfänger besteht die Gefahr, falsch oder zu viel zu trainieren. Ein Anfänger hat noch wenig Körpergefühl und merkt oft nicht, wann er sich übernimmt.

    Anfänger fragen nach Zeiten, wollen wissen, ob ihre Leistung gut oder weniger gut ist. Das Schöne am Laufen ist doch - zumindest für mich - dass man, egal auf welchem Niveau man beginnt, sich selbst verbessert. Wenn ich nach einiger Zeit des Trainings merke, dass ich eine Strecke locker mit einer höheren Geschwindigkeit als bisher laufen kann, weiter laufen kann und merke, dass es mich 4 mal oder öfter pro Woche auf die Strecke zieht, dann hat man das Anfängerstadium verlassen.



    Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft - Emil Zatopek

    Running is not a sport, it´s a biological nessessity
    - Yannnis Couros

    Every human being is the author of his own health or desease
    - Buddha


  16. #16
    Immerwiedereinsteigerin Avatar von Silla-Silla
    Im Forum dabei seit
    19.10.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    226
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke für eure Gedanken und Ansichten

  17. #17
    born to run Avatar von hexe190
    Im Forum dabei seit
    04.12.2012
    Ort
    Köln
    Beiträge
    196
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo zusammen,
    Also ich betrachte mich als Anfänger vor jedem Lauf den ich noch nie gelaufen bin.Zuerst.Anfänger beim 1rsten HM, jetzt bin ich Anfänger beim 1rsten Marathon.

    Also bleibe ich wahrscheinlich ein Leben lang Anfänger
    Schöne Grüße aus Köln



    2016 Leidenhausen HM
    2016 Königsforst Marathon
    2016 Bonnmarathon
    2016 Basel Firmenlauf HM
    2016 Monschau Ultramarathon
    2016 Röntgenlauf 63km ???
    2015 Kölnmarathon 04:34
    2015 Porz HM 2:00:54

  18. #18
    wupperwalze
    Gast

    Standard

    Eins gibt mir zu denken: Was meinst du, wenn du schreibst: "weil ich noch keine Stunden ohne Beschwerden laufen kann". Was für Beschwerden sind das? Mit einer Pace von, wie du schreibst, zwischen 7 und 8 sollten eigentlich bei einem gesunden Menschen keine Beschwerden auftreten, oder?

  19. #19
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    18.907
    'Gefällt mir' gegeben
    102
    'Gefällt mir' erhalten
    746

    Standard

    Zitat Zitat von wupperwalze Beitrag anzeigen
    Was für Beschwerden sind das? Mit einer Pace von, wie du schreibst, zwischen 7 und 8 sollten eigentlich bei einem gesunden Menschen keine Beschwerden auftreten, oder?
    Vielleicht gibt es jetzt keine Beschwerden mehr - 13 Monate später.

    Knippi

  20. #20

    Im Forum dabei seit
    22.05.2009
    Beiträge
    486
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    ...und bei all diesen Antworten sollte man nicht vergessen, dass wir hier im Internet sind. Da wimmelt es zusätzlich zu den ernsthaft Postenden von Angebern. Man schaue nur auf die Fäden, die beginnen mit :"Ich laufe schon eine Woche, habe jetzt zweimal geniest und fürchte wenn ich einen Tag Pause mache, werde ich noch langsamer als meine suuuuuuperpeinlichen 3:05/km. Soll ich überhaupt noch weitermachen? bla bla bla..." oder Leute, die einen Coopertest auf dem Laufband absolvieren und so weiter und so weiter, also manche posten hier nicht, weil sie Anfänger sind, sondern nur etwas strunzen wollen

    Halte es mit dem sokratischen Ansatz (nur analog), der weise und hochgebildet auch am Ende noch sagte: Ich weiß, dass ich nchts weiß.

    Gruß der ewige Anfänger M.
    Holzlandlauf 11.9.2010 gesund und glücklich nach 22 km in 1:57:00
    Teutolauf 16.10.2010, 29 km 600 hm locker+happy 2:52:02
    Halle HM 2.9.2012 1:47:02 netto
    Braunschweig 28.10.2012 Marathon Debut locker Ziel erreicht

  21. #21
    Avatar von feuerpferd1766
    Im Forum dabei seit
    02.01.2013
    Ort
    Merzig, im schönsten Bundesland der Welt
    Beiträge
    68
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    ... und was bist Du dann??
    Du strunzt ja hier auch rum mit Deinen Zeiten!

  22. #22

    Im Forum dabei seit
    19.05.2011
    Beiträge
    817
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    ich persönlich kam mir nicht mehr als "Anfänger" vor, als ich die 10km in unter 50 Minuten gelaufen bin, aber prinzipiell ist das ja eine individuelle Definitionssache. Da gibts dann noch Leute, die in Jogger und Läufer unterscheiden

    Entscheidend ist doch, dass man Spass hat oder?

  23. #23

    Im Forum dabei seit
    22.05.2009
    Beiträge
    486
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von feuerpferd1766 Beitrag anzeigen
    ... und was bist Du dann??
    Du strunzt ja hier auch rum mit Deinen Zeiten!
    habe ich doch geschrieben: "ewiger Anfänger":-)
    und strunzen? naja, ich bin zufrieden damit und stolz, endlich mal den m auch gelaufen zu sein, das stimmt schon, jedoch tue ich nicht so, als ob die Zeiten grottenschlecht wären und ich sonst viiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeeeel besser wäre; es ist das, was ich zu leisten im Stande bin, nicht mehr, aber auch nicht weniger, und wie gesagt, ich bin so zufrieden damit, dass ich mich dessentwegen nicht schäme; aber mein satirisch überzeichnetes Zitat spricht - so denke ich - eine andere Sprache,
    aber sei's drum, deine Frage war überflüssig, weil schon beantwortet und nur meine Sichtweise darstellt, suum cuique
    Holzlandlauf 11.9.2010 gesund und glücklich nach 22 km in 1:57:00
    Teutolauf 16.10.2010, 29 km 600 hm locker+happy 2:52:02
    Halle HM 2.9.2012 1:47:02 netto
    Braunschweig 28.10.2012 Marathon Debut locker Ziel erreicht

  24. #24
    Avatar von Fire
    Im Forum dabei seit
    21.05.2008
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    4.416
    'Gefällt mir' gegeben
    23
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    Ich denke das muss jeder für sich entscheiden ob er sich noch als Anfänger zählt.

    Auf kürzeren Strecken würd würd ich mich jetzt nach bald 5 Jahren nicht mehr als Anfänger bezeichnen, beim Marathon fühle ich mich aber auch nach 2 Marathons noch nicht als wirklich erfahrener Marathonläufer.


    Am Tempo kann man es meiner Meinung nach nicht festmachen. Ich bin bei meinem ersten 10km Versuch auch schon um die 50min gelaufen und manch einer mit etwas Talent läuft einen Zehner auch ohne viel Training in 40-45 min. Andere trainieren ihr Leben lang um auf solche Zeiten zu kommen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Augsburger Anfänger sucht Augsburger Anfänger
    Von Harry23 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.01.2008, 20:17
  2. Ab wann kein Anfänger mehr?
    Von Tom_Anfänger im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 10:41
  3. Wann überlastet man sich als Anfänger?
    Von Carlotta im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 05.03.2007, 14:30
  4. Ab wann bin ich Anfänger? - Oder...
    Von Detritus im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.10.2006, 11:08
  5. Von Anfänger für Anfänger: Fortschritt
    Von Mitch-X im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.08.2004, 11:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •