Forum - RUNNER'S WORLD

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1
    Anfänger_1973
    Im Forum dabei seit
    22.01.2012
    Ort
    Bayern Nähe Augsburg
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard ..der typische Anfänger...mit seinen Problemen

    Erst einmal HALLO zusammen.

    Erlaubt mir eine kurze Vorstellung: Ich bin männlich, 38 Jahre alt, 3 Kinder, Bürojob, 185 cm groß und (leider) 100 kg schwer.

    Das wichtigtste: Absolut unfit (ganz ehrlich)

    Ich wollte vor rd. 10 Jahren schon mal laufen aber.... na ja.... hat nicht sollen sein.

    Aber jetzt muß sich da mal was ändern. (Tätääää)

    Ich hab mich jetzt auch mit ordendlichem Material eingedeckt (War damals nicht so...)

    D. h.:
    Funktionsunterwäsche (Odlo), Laufshirt (TAO), Laufhose (Reebock), Pulsuhr (Sigma PC 25 10) und den Joggingschuhen die ich mir vor 10 Jahren gekauft habe (Adidas Piemont T.S/haben keine 100 km drauf).

    ...und los gehts... aber nach wenigen Metern (100m) .....
    - bin ich total platt
    - piept die Pulsuhr
    nun gut...
    - zügig weiterlaufen (nicht aufgeben)
    - zum Glück kein Seitenstechen o. ä.
    die Pulsuhr gibt das OK, also wieder joggen
    - die schmerzen in den Waden ignorieren (kleiner Krampf?)
    - Atmen macht keine Probleme
    doch dann -> piept wieder die Pulsuhr / und ich bin auch schon wieder platt usw. usw.

    Nach rd. 30 Min bin ich dann auch wieder zu Hause.... zum Glück.

    So geht das bei mir seit Beginn. Ich war jetzt insgesamt 5x "laufen". Dabei hat sich eigentlich (nach meiner Meinung ) noch nicht viel getan.

    Ist es eigentlich richtig sich so auf eine Pulsuhr zu verlassen?

    Bin ja mal gespannt wann´s "besser" wird.

    Zum Glück habe ich am Tag danach keinen Muskelkater o. ä. Sicher ist es so, dass man es in den Oberschenkeln merkt, aber da stört nicht und tut auch nicht weh. Man(n) merkt es halt.

    Ich hoffe, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

  2. #2
    Späteinsiedler Avatar von Turbito
    Im Forum dabei seit
    11.06.2011
    Ort
    Hochsauerland
    Beiträge
    1.223
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Na dann erstmal Herzlich Willkommen hier im Forum und unter uns Laufanfängern! Ich hoffe, Du behältst den Spaß daran, auch wenn man beim Laufen als Untrainierter ganz langsam anfangen muß.

    Mach dir keine Sorgen wegen deines Gewichts oder deiner nicht vorhandenen Fitneß. Ich habe mit 49 mit einem noch schlechteren BMI als Du angefangen (knapp über 30) und das hat auch geklappt. Du mußt das ganze nur systematisch angehen und am Ball bleiben. Wenn Du dir schon einige Laufsachen gekauft hast, nehme ich mal an, daß es Dir ernst ist.

    Du bist zwar noch nicht so alt, aber schon aufgrund deines Gewichts und deinem völlig untrainierten Fitneßstand würde ich deine Laufpläne auch mit deinem Hausarzt besprechen. Evtl. kann der dir auch grobe Richtwerte für deinen Puls beim Laufen geben, aber ansonsten kannst Du mit der Pulsuhr als völliger Anfänger noch nicht viel anfangen, weil dir die Vergleichswerte fehlen. Die sind nun mal sehr individuell.

    Wenn Du schon nach 100 m nicht mehr kannst, läufst Du viel zu schnell. Den Fehler machen fast alle Anfänger (mich eingeschlossen). Versuche erstmal, gaaanz langsam zu laufen, notfalls erstmal schnelles Gehen, und wenn es dann geht, eine Minute laufen, Gehpause, wieder 1 Minute laufen usw. Und dann langsam die Laufdauer immer weiter steigern, aber vorerst nicht schneller werden, nur länger durchlaufen.

    Ansonsten findest Du hier auch Trainingpläne für völlige Anfänger.

    Und mach hier weiter mit, z.B. im Starter-Faden, da schreiben auch Leute, die ganz ähnlich angefangen haben wie Du. Wenn Du auch die älteren Beiträge liest, kannst Du gut nachverfolgen, wie es anderen Anfängern ergangen ist. Und selbst über deine Erfahrungen schreiben.

    Viel Spaß und viel Erfolg!
    Ralf
    M55 *** Läufer seit 05/2011
    PB: 5 km: 21:21 (10/2014); 10 km: 44:15 (11/2016); 15 km: 1:09:32 (12/2014); HM: 1:50:19 (02/2015)

  3. #3
    Läufer Avatar von Sergej
    Im Forum dabei seit
    26.06.2006
    Beiträge
    2.053
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Auch von mir Hallo und
    woher weiß deine Pulsuhr eigentlich, wann sie piepen soll?
    Um den Puls zur Trainingssteuerung sinnvoll zu benutzen, setzt man den Puls während des Trainings in Verhältnis zu seinem individuellen maximalen Puls. Den kennst du (wahrscheinlich) nicht. Du könntest ihn aber mit einem Selbsttest herauskriegen, das empfiehlt sich aber für einen unfiten Anfänger nicht (rechnen geht auch, das vergiss aber wieder).

    Lösung:
    Pulsuhr weglassen oder nur aus Spass mitlaufen lassen.
    Profis sind berechenbar, die Amateure sind wirklich gefährlich. E.A. Murphy

  4. #4
    Gardasee - wo das Training am schönsten ist Avatar von NordicNeuling
    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Beiträge
    4.859
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Noch ein kleiner Tip:

    Kauf Dir neue Schuhe und nimm die alten zum Rumlatschen: Nach 10 Jahren sind vermutlich die Zwischensohlen auch ohne Benutzung nicht mehr okay!
    Gruß vom NordicNeuling

  5. #5
    Der Weg ist das Ziel!
    Im Forum dabei seit
    20.08.2010
    Beiträge
    374
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo und herzlich Willkommen ,

    auch ich möchte kurz ein paar Tipps hier lassen.
    Das Laufen nach Pulsuhr halte ich für dich als absoluten Anfänger eher für hinderlich. Es ist so, dass dein Körper nicht adäquat auf die Belastung reagiert und den Puls langsam hochfährt wie es bei einem bereits trainierten der Fall wäre, sondern er spürt Belastung und beginnt sofort wie verrückt zu pumpen. Deine Herzfequenz steigt sehr stark an.
    Das Training mit bzw. nach Pulsuhr ist ein großes Thema, wurde hier auch schon oft diskutiert und wird sehr unterschiedlich behandelt. Du kannst dich auf Udo´s Seite ja ein bisschen einlesen: http://marathon.pitsch-aktiv.de/
    Auch ich kann dir nur empfehlen den Pieper der Uhr auszuschalten und sie so mitlaufen zu lassen. So hast du später mal Vergleichswerte und kannst deine Verbesserung sehen.
    Eine andere wirklich typische Anfängersache ist das "Lossprinten" und nach 100m fix und fertig aufgeben. Versuche die Laufabschnitte wirklich langsam anzugehen! Es wird kaum schneller ssein als schnelles gehen. Und trotzdem wird es deinen Fitnesszustand schnell verbessern und du wirst merken, dass du schneller wirst. Auch Trainingspläne für Anfänger findest du auf der oben geposteten Seite.

    Was ich noch gerne wüsste: In welcher Zeit bist du jetzt 5x gelaufen? Läufst du täglich? Oder 1x in der Woche? Empfehlenswert ist es 3x in der Woche zu laufen (zu beginn) und immer mindestens 1 Tag Ruhe nach dem Lauf. Dein Körper muss sich langsam an die neue Belastung gewöhnen (auch wenn du keinen Muskelkater hast) und benötigt Regeneration.

    Ich wünsche dir viel Spaß beim Laufanfang und freue mich darauf auch in ein paar Monaten noch von deinen Fortschritten zu lesen!

    Viele Grüße
    Claudia

  6. #6
    Irisanna
    Gast

    Standard

    Hallo Suendbad,

    kleiner Mutmacher: Mir ging es genau wie dir! Nach wenigen Minuten Schnappatmung, brennende Oberschenkel und Unglaube, dass andere mal eben 5km zum Warmwerden laufen.

    Das wird!! Ich bin jetzt erst bei 20 Minuten, die ich durchlaufe, aber immerhin- es wird!

    Tipps kann ich dir, als Anfängerin, nicht geben, nur eben Mut machen.

    Halte durch!!

  7. #7
    Rock´n´Run Avatar von MichaelB
    Im Forum dabei seit
    16.01.2011
    Ort
    close to Hamburch
    Beiträge
    3.133
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    338

    Standard

    Moin,

    als Anfänger ging es mir beim ersten Start Ende 2010/Anfang 2011 ähnlich, meine sporadischen 1km Runden endeten gern mit abgezählt nach Stoppuhr Puls 180 und 5min nicht sprechen können... da ich es nicht besser wusste, verlor ich schnell die Lust und gab es erstmal auf.
    Der zweite Start letzten Oktober ging nun systematischer, mittlerweile laufe ich bis zu 10km und kann mich bei gemächlichem Tempo währenddessen unterhalten.
    Eine Pulsuhr habe ich mir erst letzte Woche zugelegt, d.h. eine mit GPS weil mich der Puls selber nicht so sehr interessiert wie die gelaufene Strecke und das jeweilige Tempo.

    Gruß
    Michael

  8. #8
    Avatar von 0815Runner
    Im Forum dabei seit
    08.11.2004
    Beiträge
    897
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Pulsuhr wozu?

    Wer erst ganz am Anfang seiner Laufbahn als Läufer steht, der braucht keine Pulsuhr. Als Anfänger ist es normal, dass der Puls stark ansteigt und man nach einigen minuten nicht mehr kann. Dann macht man eben eine kurze Gehpause. Das erledigt sich von selbst. Und nach einiger Zeit kann man locker 30 oder 45 min durchlaufen.

    Erst wenn man die nötige Ausdauergrundlage hat und gezielt trainieren möchte, kann eine Pulsuhr hilfreich sein. Dazu muss man aber seine individuelle maximale Herzfrequenz per Test ermitteln. Ein Anfänger kann sich oft gar nicht so belasten, um diese zu erreichen.

    Eine Pulsuhr kann im Marathontraining bei den langen Läufen hilfreich sein, um einen zu bremsen.

    Aber ich habe auch schon Anfänger gesehen, die hatten nicht genügend Grundlage um 30 min durchzulaufen und die schauten dann ständig auf ihre Pulsuhr. Wozu?

    Und für mich ist Laufen die natürlichste und normalste Art der Fortbewegung. Wozu dies durch unnötige Technik komplizieren und sich womöglich der Freude an der Sache berauben? Und wenn es an einem Tag mal richtig gut geht und man schneller läuft als die Pulsuhr es vorgeben würde dann macht man auch nichts verkehrt.



    Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft - Emil Zatopek

    Running is not a sport, it´s a biological nessessity
    - Yannnis Couros

    Every human being is the author of his own health or desease
    - Buddha


  9. #9
    Avatar von Selbstläufer
    Im Forum dabei seit
    18.01.2011
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    309
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich habe das zwar an anderer stelle schon einmal geschrieben, aber ich fand die Pulsuhr als Einsteiger wichtig, weil einem das Gefühl für Geschwindigkeit und den eigenen Körper noch völlig abgeht.
    Wenn ich damals keine gehabt hätte, ich bin mir sicher, ich würde heute nicht mehr laufen.
    Ich hab natürlich auch den Fehler gemacht, zu schnell zu laufen. Ohne Uhr hätte ich mir gedacht: "Du Blödmann warst schon immer total unsportlich und jetzt kackst du nach 300 Metern ab - war ja klar"
    So ein Blick auf den Wecker: Puls 180 - also mal was langsamer machen. Ist dabei völlig unerheblich, ob HFmax 180 oder 200 ist.
    Außerdem fand ich es anfangs sehr motivierend, dass man wirklich jeden kleinsten Trainingsfortschritt sofort gesehen hat. Quasi kein Lauf ohne (wenn auch minimale) Verbesserungen. Herzfrequenzverlauf glatter, gleichmäßigere Geschwindigkeit etc.
    Training in unterscheidlichen HF-Bereichen habe ich damit nie betrieben, sondern das ganze mehr als "Drehzahlbegrenzer" betrachtet und als "Feedback", was ich damals für meinen Körper noch nicht selbst hatte.

  10. #10
    * Das Laufen ist für uns alle Neuland. * Avatar von Michi_MUC
    Im Forum dabei seit
    12.05.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    1.574
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Ich fand die Pulsuhr am Anfang auch TOTAL wichtig, weil mir keiner gesagt hat, dass es vielleicht unsinnig sein könnte.

    Daher schreibe ich nun, dass ICH die Pulsuhr für den Anfang unsinnig finde, weil man umfassendes Wissen über den Puls und dessen beeinflussende Faktoren besitzen müsste, um damit zu arbeiten. Dass es später mehr Sinn macht, konnte ich für mich nicht feststellen. Bin aber auch kein Profiläufer.

    Würde ich mit meinem jetzigen Wissen nochmal anfangen, würde ich erstmal versuchen, so LANGE wie möglich zu laufen. Und zwar in einem ANGENEHMEN Tempo. Das Gefühl sagt einem, ob es gut läuft oder nicht. Wenn ich dann mal 45 Minuten schaffe, dann kann ich LANGSAM daran gehen, mal an eine Geschwindigkeitssteigerung zu denken. Und die mache ich mit der Stoppuhr oder GPS-Uhr.
    Tretroller - Ich steh drauf!


    Ein neuer Weg ...

  11. #11
    Anfänger_1973
    Im Forum dabei seit
    22.01.2012
    Ort
    Bayern Nähe Augsburg
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo zusammen,

    als erstes möchte ich mich mal herzlich für die ganzen Tipps bedanken. Super von euch!

    Bei mir ist es so, dass ich i. d. R. alle 2 Tage versuche zu laufen. Das hat bisher auch geklappt (war heute das 6. mal).

    Was ich heute anders gemacht habe -und das verdanke ich euch- ist, dass ich heute schlichtweg die Pulsuhr ignoriert habe. Gepiepe hin gepiepe her - war mir ...egal.

    Und nun?!?!

    Ich habe es heute geschafft -bis auf zwei kurze Gehpausen ("die Wadln halt")- 30 Minuten durchzulaufen und dabei auch noch 3 km zurückzulegen. Das war für mich als Anfänger total super.

    Ich bin einfach langsam gelaufen und habe auf meinen Körper gehört. Ich sage euch, dass war vielleicht ein gutes Gefühl. Da kommt langsam richtig Spaß auf.

    Also nix mehr von wegen ein paar hundert Meter laufen und dann wieder gehen bis es piept....

    Aber ich denke bei den drei Kilometern sollte ich die nächste Zeit mal bleiben. Wir wollen ja nicht übertreiben, oder?

    Gestern habe ich mir auch noch eine Lauflegging von Under Armour geleistet. Tolles Teil...

  12. #12
    * Das Laufen ist für uns alle Neuland. * Avatar von Michi_MUC
    Im Forum dabei seit
    12.05.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    1.574
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Man sollte aus seinen Läufen keine Piep(s)show machen.

    Genau so ist es -meiner Meinung nach- richtig.
    Tretroller - Ich steh drauf!


    Ein neuer Weg ...

  13. #13
    Irisanna
    Gast

    Standard

    Heeey, Suendbad, suuuuuuper!!!!!

    Das hört sich klasse an!! Weiter so!!!!!

  14. #14
    Avatar von Rauchzeichen
    Im Forum dabei seit
    06.05.2011
    Ort
    In der nordhessischen Wildnis
    Beiträge
    3.667
    'Gefällt mir' gegeben
    556
    'Gefällt mir' erhalten
    458

    Standard

    Gestern habe ich mir auch noch eine Lauflegging von Under Armour geleistet. Tolles Teil...
    Wechsel auf Triathlon! Da kannst du außerdem noch Neoprenanzüge und Fahrräder einkaufen. Das sind ganz andere Dimensionen

    Ich vermute, es ist sinnvoller, wenn du gezielt Gehpausen einbaust und nicht wartest, bis du nicht mehr kannst. Dann kommst du auch weiter als 3km ohne völlig platt zu sein.

    Google mal nach Trainingsplänen für Laufeinsteiger. Hier auf der Seite bieten sie z.B. in 8 Wochen auf 5km an.RUNNERSWORLD.de – Das größte Laufmagazin der Welt – Laufanfänger: 5 km ohne Pause laufen 1. - 4. Woche
    Ob das der beste Plan ist, kann ich nicht beurteilen - war halt der erste, den ich gefunden habe.

    An so einen Plan musst du dich natürlich nicht zu 100% halten, du kriegst aber einen guten Überblick, was man machen kann.

    Grüße,

    Hubert

  15. #15
    Avatar von christoph70
    Im Forum dabei seit
    30.12.2008
    Ort
    in der nähe von bad segeberg
    Beiträge
    1.463
    Blog Entries
    85
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Suendbad,

    laß dieses konsumverhalten, das ist doch quatsch...oder ersatzbefriedigung?

    komme erstmal in die puschen, wie man so schön sagt.

    ich bin die ersten jahre wie ein waldschrat durch die wälder gezockelt, im nachhinein, ein wunder das ich nicht eingesammelt wurde

    lauf erstmal des laufens wegen und sei es zur not in alten häßlichen klamotten, polar uhr, gps uhr, hightec sportfummel, das kannst du doch mit genuß und stolz später immer noch tragen wenn du bei der stange bleibst.

    wenn du wirklich willst, es richtig angehst, dann wird der ganze fummel dir sowieso viel zu schnell zu weit und laberig werden.

    komm doch erstmal an, bevor du dir diese dinge alle "antust" kaufst.

    und du kannst dir selber mal ein "mantra" an den spiegel pappen.

    da könnte draufstehen, ich werde 90 kilo wiegen bis dezember und 10 kilometer unter 1 stunde laufen...sowas ist motivation und keine spielsachen der laufindustrie...

    ich drück dir die daumen.

    chris

    ps: wenn du wirklich dabeibleibst, dann hole dir lieber 2 paar gute auf deine füße abgestimmte laufschuhe und laufe diese abwechselnd...deine 10 jahre alten treter sind verhärtert und total für den eimer was laufen angeht...ist einfach so.




    na dann wollen wir mal....

  16. #16
    Irisanna
    Gast

    Standard

    Zur Klamottenfrage, sage ich, als Weibchen : Das kann durchaus auch motivieren, zumindest mich, als Frau. Ich habe mir für den Anfang jetzt bei einem bekannten "Kaffehändler" aus dem Internet redizierte Laufbekleidung gekauft: 6€ für die Thermo-Laufhose und 9€ für die Thermolaufjacke. Also wirklich richtig günstig. Für meine paar Kilometer sind die Klamotten suuuuper! Ich fühle mich professionell, schwitze, ohne durchgenässt wieder anzukommen und mein mp3 hat auch sein Plätzchen (es sei denn, es ist dunkel, dann muss ich "hören").

    Für den Anfang finde ich diese Schnäppchen klasse, es gibt dort auch "Herrensachen", die stark reduziert sind.

    Nur für die Laufschuhe habe ich den Fachhändler aufgesucht und tiefer in die Tasche gegriffen. Und jetzt sind die schöööönen neuen Treter voller Waldmatsche- und ich finde es geil!!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Typische Marathonfehler
    Von Überläufer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 16.10.2007, 22:27
  2. Typische Roller bei Meisterschaften?
    Von jenss im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 25.08.2007, 00:19
  3. Typische Anfängerfrage
    Von Hooksiel im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 10:35
  4. Typische/untypischer Läufer(in)figur
    Von oceana im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.08.2005, 07:30
  5. wer läuft in 2004 seinen ersten M?
    Von till72 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.03.2004, 13:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •