Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 28 von 28
  1. #26

    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Parchim
    Beiträge
    43
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Es kommt auch immer darauf an, was man vorhat. Fährt man nur auf der Straße, sollte man sich vielleicht ein Rennrad holen, für das Gelände dann doch lieber ein MTB.
    Das ist nur bedingt richtig. Ich habe auch mir auch ein MTB gekauft, weil ich sehr oft am Nürburgring fahren. Nein nicht auf der Rennstrecke, sondern am Rande der Rennstrecke. Aber ich fahre mit dem Bike auch im Straßenverkehr. Okay. Ich fahre mit dem Bike dann natürliche einfache Strecken von A nach B und dann auch wieder ab und an abseits der Straße. Es muss schon jeder selbst wissen, für was er es nutzen will. Da ein Rennrad jetzt auch nicht geeignet ist, für normale Ausflüge. Ein MTB schon, da kann man auch mal mit den Kids rausfahren. ;-)

    Ich würde jedes Bike beim Händler vor Ort kaufen und nicht im Netz. Auch wenn es da kaum noch Unterschiede gibt, aber mir fehlt dann einfach die Beratung und das Bike sollte auch auf einem Abgestimmt sein,
    Mein erstes Bike habe ich beim Händler meines Vertrauens geholt. Lag aber auch daran, da ich dort alle wichtigen Informationen bekam, die wichtig und auch ausschlaggebend für den Kauf waren. Inzwischen habe ich schon das 3. Bike und ich habe die beiden anderen im Netz gekauft. Zwar direkt zwei Mal beim gleichen Händler, aber ich es gab noch nie Probleme und ich habe auch nie nur den halben Spaß gehabt.

    Ich finde, es ist egal wo man ein Fahrrad kauft, solang man sich etwas damit auskennt. Welches Fahrrad man kaufen soll, hängt davon ab, was man machen bzw. wo man fahren will. ;-)
    Zuletzt überarbeitet von Tim (29.01.2018 um 21:38 Uhr)

  2. #27

    Im Forum dabei seit
    31.03.2017
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich bin mal drüber geflogen, was ihr bis jetzt so geschrieben habt und finde das sehr viele sehr passend sind. Besonders MatthiasR, ein sportliches crosser reicht perfekt aus. Da ich selbst auch mal ein Crossrad hatte, war es sowohl für die Stadt als auch Schotter- oder Waldwege perfekt geeignet. Bei einer Grenze von 500 € solltest du die Tipps besonders zu Herzen nehmen: 1. Tipp. Bei einem Fahrradhändler ein passendes Fahrrad, was in dem Preisbereich liegt zu suchen. Meistens haben sie was Gutes für wenig Geld. 2. Tipp. Im Internet bei Kleinanzeigen wie ebay-kleinanzeigen, Shpock oder velonest .com suchen, dort kannst du aus einer großen Auswahl von Rädern ein passendes finden. Letzter Tipp. Es gibt Fahrrad Großmärkte, wo sehr viele Leute ihr Fahrräder für wenig Geld verkaufen, zwar sind die nicht im besten Zustand, aber etwas Pflege und paar neue Einzelteile wird das Fahrrad wieder angemessen fahren können. Ich hoffe, das hilft dir weiter
    Zuletzt überarbeitet von Tim (30.01.2018 um 00:16 Uhr) Grund: Links entfernt, Spamverdacht

  3. #28
    Avatar von FunkyBunny
    Im Forum dabei seit
    03.11.2017
    Ort
    Niederrhein nahe NL
    Beiträge
    266
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    130

    Standard

    Zitat Zitat von runner.sh Beitrag anzeigen
    Stehe nun vor einer ähnlichen Entscheidung. Da mir das Laufen zwar Spaß macht, aber unheimlich auf die (lädierten) Knie geht, suche ich Alternativen.
    Eine Alternative zum Fahrrad wäre ein Kickbike (Tretroller).
    Der Bewegungablauf kommt vielen Läufern noch mehr entgegen.
    Viele Informationen sind in diesem Unterforum zu finden.
    https://forum.runnersworld.de/forum/...retrollersport

    Die wichtigste Sportart ist für meinen Mann das Wakeboarden, zusätzlich ist er auch gelaufen.
    Letztes Jahr hatte ich mir ein Kickbike gekauft..... mittlerweile hat er das Laufen eingestellt.

    Zunächst hat mein Mann sich über meinen Tretroller amüsiert nach einer Testfahrt und Betrachtung des Swifty-Videos aus Wales https://m.youtube.com/watch?v=utw49bRva7g kam er ans Nachdenken.
    Nach einer ausführlichen Tour (12 km) stand für ihn fest, dass er zukünftig das Lauftraining durch Rollerfahren ersetzen wird. Seine erfassten Meßdaten (Puls,Effizienz, Geschwindigkeit...), die Schonung seines Knies und der Spaß überzeugten ihn.
    Sein Tretroller wurde 3 Tage später geliefert und mittags waren wir bereits in den Niederlanden unterwegs.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fahrrad vor Training?
    Von erdenscheibe im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 11:50
  2. Geschwindigkeitsnazeige auf Fahrrad
    Von thosdmg im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.07.2010, 16:22
  3. Welches Fahrrad für GA1 und regen. Einheiten?
    Von conrad im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 08:12
  4. Welches GPS-Gerät für auf'm Fahrrad?
    Von Lizzy im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 16:54
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.06.2004, 15:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft