+ Antworten
Seite 1 von 15 123411 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 351
  1. #1
    Avatar von Unmoegliche
    Im Forum dabei seit
    03.03.2012
    Ort
    Ortenberg (Hessen)
    Beiträge
    269
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Himmel und Hölle

    So, nun raffe ich mich auf.
    Meine bisherigen Laufversuche fand ich nicht wirklich Tagebuch tauglich. Ehrlich gesagt sind sie es immer noch nicht ;o)

    Meine Trainingsvorgaben bekomme ich von einer erfahrenen Marathonläuferin, mit der ich auch 1x / Woche zusammen laufe. Mit ihr zusammen ist das Laufen immer total easy. Wir quatschen soviel und so tiefgängig, dass ich gar nicht merke was ich nebenbei so tue.

    Trotzdem : Mir ist das alles irgendwie zu wenig :o/

    In der 5.Traingswoche sind wir jetzt bei 35 Laufminuten mit 3 Gehminuten dazwischen. Peanuts also für die echte Läufer. Morgen steht an: 20-10-5 Minuten mit jeweils einer MInuten zum erholen dazwischen.

    Wenn mein Coach nicht dabei ist läuft mein Lebensgefährte (und größter Gegner meiner Lauferei zu Beginn) oft mit mir. Dies mal mehr, mal weniger regelmässig. Aber seit vergangener Woche sehr tapfer. Es scheint, der Ehrgeiz hat ihn gepackt. Jetzt ist er übrigens gar nicht mehr dagegen ;o)
    Ach, und nicht zu vergessen, Labrador-Mischling Senta kommt auch meist mit.

    Aaaaaber, wenn ich ganz ehrlich bin: *flüster* Die Läufe ohne Mann und Hund sind am entspanntesten. Dann kann ich gut mein Tempo finden, das Laufen geniessen und hab den Kopf frei.

    Der Hund zieht halt gerne mal nach vorne oder nach hinten. Reisst mich in den nächsten Graben weil er Maus oder Hase hinterjagt und vergisst das ich noch an der Leine hänge (wie lästig für das arme Tier!), oder möchte alle paar Meter ihre Duftmarken hinterlassen.
    Ist der Liebste dabei sorge ich mich ständig ob das Tempo für ihn passt, die Strecke nach seinem Geschmack gewählt ist, er wirklich Spaß daran hat oder sich nur opfert, und ob es ihm gut geht (Herzpatient).

    Ich hoffe alles wird sich finden. Egal wie ich mich während des Laufens fühle. Das Gefühl danach ist es wert !!!

    Zu meiner Schande muss ich ja gestehen das ich nun nach den ersten öffentlichen Läufen die Augen und Ohren aufhalte. Dabei bin ich noch gar nicht soweit :o/ Aber Lust hätte ich halt schon.
    Auch wenn der Muskelkater in den Oberschenkeln und Waden zwickt. Der Floh im Ohr lässt sich nicht vertreiben. Doch erst einmal weiterlaufen.

    Gesundheitlich tut es mir einfach nur richtig gut. Ich hab mich nie so gesund gefühlt wie jetzt.

    Muss allerdings einschränkend sagen das ich gerade NUR Haushalt und Kinder versorge und arbeitsmässig pausiere weil ich auf eine Reha warte. Wie Training, Arbeit, Kinder und Haushalt zusammen harmonieren weiß ich noch nicht.


    Erstmal viele Grüße
    die
    Unmoegliche

  2. #2
    wieder da Avatar von Lauf Bubi lauf!
    Im Forum dabei seit
    05.08.2010
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    519
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Du,

    da ich selten die Neuvorstellungs-Threads besuche, bin ich jetzt über Dein Tagebuch auf Deine Geschichte aufmerksam geworden.

    Ich finde es toll, dass Du Dir nach Deiner Krankheit das Ziel Marathon herausgesucht hast. Auch ich habe nach Erkrankung durch das Laufen neue Lebensqualität gewonnen, nicht zuletzt habe ich nach dreißig Jahren mit dem Rauchen aufgehört.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Spass beim Laufen und vor allem Gesundheit. Denn ohne die kann man alles andere vergessen.

    Halte uns über Deine Fortschritte auf dem Laufenden.

    Training, Arbeit, Haushalt und Kinder wirst Du bestimmt unter einen Hut bringen können, für ein Stündchen Lauftraining musst Du Dich halt einfach mal verdünnisieren.

    Grüsse vom Bubi.
    PB: 5 km 26:27 (2013) 10 km 54:54 (2013) HM 2:11:xx (2015)

    in 2017/2018 gelaufen, geradelt und geschwommen:
    04.17 3h-Benefizlauf Seligenporten - 13 Runden -
    05.17 RTF 110 km - 4 h -
    06.17 Sprinttriathlon Feuchtwangen - 1:31 h -
    07.17 Sprinttriathlon Nittenau - 1:25 h -
    07.17 Sprinttriathlon Velburg - 1:30 h -
    04.18 3h-Benefizlauf Seligenporten - 12 Runden -
    05.18 RTF 100 km - 3:45 h -
    06.18 Sprinttriathlon Feuchtwangen - 1:31 h -
    Sportpause und Geduld seit ca. Ende Juli

  3. #3
    Plattfuß
    Gast

    Standard

    Schön wieder was von Dir zu hören, schreib`gerne mehr.

    Auch Diskussionen im Forum sind nie verkehrt!

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    08.08.2011
    Beiträge
    90
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Lauf Bubi lauf! Beitrag anzeigen


    Training, Arbeit, Haushalt und Kinder wirst Du bestimmt unter einen Hut bringen können, für ein Stündchen Lauftraining musst Du Dich halt einfach mal verdünnisieren.

    Grüsse vom Bubi.


    Hallo Unmoegliche,

    ich bin in einer ähnlichen Situation wie Du: Arbeit, Haushalt, Kind, Training... aber, mit ein bisschen gutem Willen und idealerweise der Unterstützung Deiner "restlichen Sippe", geht es meistens!

    ... und meine Familie freut sich immer, wenn sie nach dem Training eine entspannte, ausgelichene Mutter und Ehefrau haben. Da ist das kleinere Übel, wenn die Bügelwäsche mal einen Tag länger liegen bleibt oder das Mittagessen mal nicht aus einem 3-Gänge-Menü besteht

    Also: weiter am Ball bleiben und viel Erfolg beim Erreichen Deiner Ziele,

    ich werde Deine Fortschritte hier weiter verfolgen
    IRONMOM - Destination Schweden!

  5. #5
    Avatar von Unmoegliche
    Im Forum dabei seit
    03.03.2012
    Ort
    Ortenberg (Hessen)
    Beiträge
    269
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hmmmm, schön, die perfekte Laufeinheit heute.

    Besser organisiert und mit erleichternden Umständen. Die Kinder sind alle bei den Großeltern, der Liebste hat Spätdienst, also erstmal Zeit. Erst ausgeschlafen, gemütlich angezogen, Hund, Leckerlis, Mann ins Auto gepackt und ab zu einer ebenen Laufstrecke durch weitläufige Wiesen.
    Dort löste sich nämlich das Problem des leineziehenden Hundes direkt. Auf den Wiesen gibt´s nix zu jagen, Frauchen hatte die Taschen voll Leckereien, da blieb der Vierbeiner doch superbrav in der Nähe und folgte auf´s Wort. Die meiste Zeit trabte sie brav bei Fuß und schien auch noch Spaß dabei zu haben.

    Der Liebste und ich waren uns unausgesprochen einig über das Lauftempo. Die ehrfüchtig angegangenen 20 Minuten bis zur ersten Gehminute verflogen ohne das wir das Ende herbei sehnten. Im Gegenteil, wir wären eigentlich gerne die nächsten 10 Minuten direkt weitergelaufen. Doch als Anfänger halten wir uns artig an den Trainings-Plan der Lauf-Chefin.
    Jedenfalls waren die folgenden 10 Minuten und die letzten 5 Minuten deutlich härter als der Anfang. Ob´s am Gegenwind lag?

    Beim anschließenden Frühstsück meldeten sich die Muskeln erst im Nachhinein so richtig und jetzt schleichen wir ächzend durch die Wohnung und jammern im Duett. Nur der Hund liegt süß träumend und zufrieden in seinem Körbchen und grinst sich vielleicht innerlich eins über die verweichlichten Zwei-Beiner.

  6. #6
    Dr Papscht het z'Spiez s'Späck bschteck z'schpät bschtäut. Avatar von xBLUBx
    Im Forum dabei seit
    24.01.2012
    Ort
    Bern
    Beiträge
    1.192
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Unmoegliche

    Wie schon im Vorstellungsthread geschrieben, finde ich es toll, was Du da machst!
    Weiter so!

    Momentan habe ich noch die Freizeit, mich täglich Zeit für das Trainieren zu nehmen... doch seit kurzem bin ich nun Papa und meine Vaterschaftsurlaub neigt sich dem Ende zu.
    Ob ich nach der Arbeit jeden Abend eine oder zwei Stunden fehlen kann, ist fraglich. Aber so oder so. Meine Frau ist und war bisher sehr kulant und Lösungen sind da, um sie zu finden

    Ich wünsche Dir, Deinem Mann und eurem Hund weiterhin viel Laufspass!

    LG Blub

  7. #7
    Avatar von Janny1983
    Im Forum dabei seit
    11.09.2010
    Ort
    Osterholz-Scharmbeck
    Beiträge
    393
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Echt klasse was du da vor hast! Ich wünsche mir eine ähnlich große Entschlossenheit wie du sie hast! Vielleicht fange ich auch in dem Thread ein Tagebuch an
    System neugestartet...mal wieder...


    Schaut mal hier bitte:

    http://forum.runnersworld.de/forum/t...-tagebuch.html

  8. #8
    Avatar von Unmoegliche
    Im Forum dabei seit
    03.03.2012
    Ort
    Ortenberg (Hessen)
    Beiträge
    269
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Heute nur ganz kurz. Die Feiertage waren anstrengend.
    Familien-Pflichtbesuch 300 km entfernt Freitag bis Samstag morgen. Dann die 300 KM zurück. 2 Foto-Einsätze für die Presse plus Bearbeitung, und dann, trotz Müdigkeit die Laufeinheit des Wochenendes durchgezogen.
    Auf dem Plan standen zum Glück nur 20 -10 Minuten mit einer Gehminute dazwischen. Angesichts des harten Tages liefen wir im Wald vor der Haustür. Das bedeutet auf dem Rückweg zwei leichte Steigungen. Die sind ganz schön ätzend. Mein Liebster hat sich ziemlich verausgabt und wollte schon abbrechen. Ich hab ihn dann mit gaaaanz langsam weiterlaufen aber wieder stabilisiert und wir konnten das Programm durchziehen.
    4,2 Km waren es. Wir sind also echt noch ganz schön gemütlich. Wenn ich dagegen Euere Zeiten so lese :o(

    Gestern freuten wir uns über den ruhigen, programmlosen Tag an Ostern. Den wir trotzdem für Arbeit am PC nutzten. Wer (nebenberuflich ) Selbstständig Geld verdienen will muss das wohl auch selbst und ständig. Ich hab heute noch ein bissl Ruhe, der Liebste ist schon wieder im Dienst. Aaaaber wir haben ein Ziel ausgeheckt. Wir wollen am J.P.Morgan Lauf in FFM teilnehmen. Die 5,6 km müssten wir bis dahin schaffen.

  9. #9
    Avatar von Unmoegliche
    Im Forum dabei seit
    03.03.2012
    Ort
    Ortenberg (Hessen)
    Beiträge
    269
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    So, fleissig gewesen ;o)
    5-25-13 Minuten mit 2 minütigen Gehpausen dazwischen. Begleitet von Trainerin, Hund, Regen und Wind. Schön war´s !!!

    Und gezwungenermaßen wird das Projekt "Laufschuh" in diese Woche vorverlegt werden. Passt finanziell gar nicht. Aber ich hab Schmerzen im Fuß. Die Fachfrau sah mit Kennerblick die Ursache, ich laufe links nach innen :o( Guter Schuh und eventuell Einlagen *seufz*

  10. #10
    JensR
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Unmoegliche Beitrag anzeigen
    Der Liebste und ich waren uns unausgesprochen einig über das Lauftempo. Die ehrfüchtig angegangenen 20 Minuten bis zur ersten Gehminute verflogen ohne das wir das Ende herbei sehnten. Im Gegenteil, wir wären eigentlich gerne die nächsten 10 Minuten direkt weitergelaufen. Doch als Anfänger halten wir uns artig an den Trainings-Plan der Lauf-Chefin.
    Schön, dass es so vorwärts geht bei dir! Wenn du weiterlaufen kannst, dann würde ich das einfach auch tun. Gehpausen sind ja dazu da, damit du auf eine Gesamtlaufzeit kommst. Wenn du 35min am Stück schaffen würdest oder nur eine Gehpause brauchst, umso besser.

    Bzgl den Schuhen: hol dir nochmal eine zweite Meinung ein.. "nach innen laufen" tun die meisten, bis zu einem gewissen Punkt ist das auch völlig normal. Bevor du da Einlagen tragen musst, musst du aber schon extreme Fehlstellungen haben.

    Gruss,
    Jens

  11. #11
    Avatar von Janny1983
    Im Forum dabei seit
    11.09.2010
    Ort
    Osterholz-Scharmbeck
    Beiträge
    393
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Einlagen können eine echte Wohltat sein. Kosten natürlich erstmal Zeit und Nerven und auch ein paar Scheine, aber dann läuft es sich gleich viel besser, kenne ich auch!
    Neue Schuhe müssen dann wohl leider sein, mit Schmerzen läuft es sich ja dann doch nicht so gut.

    Ich drück die Daumen, dass du ein gutes Angebot findest!
    System neugestartet...mal wieder...


    Schaut mal hier bitte:

    http://forum.runnersworld.de/forum/t...-tagebuch.html

  12. #12
    Avatar von Unmoegliche
    Im Forum dabei seit
    03.03.2012
    Ort
    Ortenberg (Hessen)
    Beiträge
    269
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard 7 km geschafft !

    3 Herausforderungen stellte ich mich eben. Mit dem Hund an der Leine durch den Wald laufen (die Hölle weil die Dame jagen möchte trotz Leine) , trotz Gewitterwarnung (ich sterbe bei Gewitter unter freiem Himmel vor Angst) , und meine längste Laufzeit bisher auf dem Plan: 10-25-10 mit jeweils 2 Gehminuten. Noch dazu nahm ich mir eine hügelige Strecke vor, da der Liebste wegen Dienst nicht mitkonnte und der nur Ebene laufen mag.

    Die ersten 10 Minuten bergauf mit nach vorne ziehendem Hund, dadurch zu schnell und ganz schön am Keuchen. Die 2 gehminuten waren meine Rettung. Die 25 Minuten waren laaaaang. Zum ersten Mal hatte ich Seitenstechen. Dafür einen superbraven Hund an der Leine. Da ich mich in der Strecke verschätzt hatte, dehnte ich die geplanten letzten 10 Minuten auf 16 Minuten aus.

    7 km, 55 Minuten mit 4 Gehminuten in Trainingswoche 6. Bin stolz auf mich.

  13. #13
    Avatar von Domborusse
    Im Forum dabei seit
    09.05.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.083
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Unmoegliche Beitrag anzeigen

    7 km, 55 Minuten mit 4 Gehminuten in Trainingswoche 6. Bin stolz auf mich.
    Das kannste auch mit gutem Recht sein
    Und dann auch noch mit nem Berg zu Beginn! Ich finde, du machst das klasse - zieh dein Ding mal weiter so durch und hab vor allem Spaß an deinen Erfolgen!! ICH (und beistimmt eine Menge anderer) konnte nach 6 Wochen noch nicht so lange laufen!!!
    Grüße
    Domborusse
    Die beliebtesten Diagnosen der Orthopäden:

    "Da ist nix"
    "Das ist nicht schlimm"
    "Das haben viele"
    "Da kann man nix mehr machen"
    "Ja, wir werden alle nicht jünger!"
    "Dat krieje me wieder hin!!!"
    "Das ist in 2 Wochen wieder weg!"
    Von RennFuchs geklaut: "Das dürfte eigentlich garnicht wehtun"
    "...ja wenn das schon so lange weh tut, dann muss das eigentlich operiert werden"
    gefolgt von: ..."aber nehmen sie zur Sicherheit erstmal noch 14 lang Tage die Tabletten"

  14. #14
    Avatar von Janny1983
    Im Forum dabei seit
    11.09.2010
    Ort
    Osterholz-Scharmbeck
    Beiträge
    393
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wow! Sehr geil! Du beweist jetzt schon echt großen Willen! Mit einem ziehenden Hund an der Leine ist das alles auch noch doppelt so antrengend. Ich kenne das mit dem Hund Laufen und mache es mit einem quasi gar nicht ziehenden wohlerzogenen Modell und das finde ich schon zeitweise anstrengend ;)
    System neugestartet...mal wieder...


    Schaut mal hier bitte:

    http://forum.runnersworld.de/forum/t...-tagebuch.html

  15. #15
    Avatar von Unmoegliche
    Im Forum dabei seit
    03.03.2012
    Ort
    Ortenberg (Hessen)
    Beiträge
    269
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Puh, heute nur ganz kurz. Das Wochenende war voll mit Sportfotografie und Bildbearbeitung unter Zeitdruck für die Lokalpresse. Ich liebe das, bin jetzt aber auch echt geschafft!

    Laufen heute morgen 30 Minuten ohne Pause - 4,6 km. Fand ich relativ einfach.

    Vorhin bekam ich den neuen Trainingsplan für nächste Woche und bin enttäuscht. So sieht er aus:
    dienstag
    10 min, 1min gehen, 20 min, 1 min gehen, 10 min
    donnerstag
    10 min, 1min gehen, 25 min, 1 min gehen, 10 min
    samstag
    10 min, 1min gehen, 30 min, 1 min gehen, 10 min

    Und ich soll stolz sein auf die 30 Minuten am Stück laufen. Hmmmm. ich weiß nicht. Mir reicht das noch nicht. Vor allem hätte ich ab jetzt mehr Steigerung und weniger Pausen erwartet. Ich hab das Gefühl ich kann schon viel mehr als dieser Plan vorsieht :o(

    Gute Nacht, ich geh jetzt von ausgedehnten Läufen träumen.

  16. #16
    Avatar von Domborusse
    Im Forum dabei seit
    09.05.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.083
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Unmoegliche Beitrag anzeigen

    Und ich soll stolz sein auf die 30 Minuten am Stück laufen. Hmmmm. ich weiß nicht. Mir reicht das noch nicht. Vor allem hätte ich ab jetzt mehr Steigerung und weniger Pausen erwartet. Ich hab das Gefühl ich kann schon viel mehr als dieser Plan vorsieht :o(

    Gute Nacht, ich geh jetzt von ausgedehnten Läufen träumen.
    Und genau, weil du gerne mehr machen möchtest und mehr Steigerungen hättest, hälst du dich GENAU an den Plan
    Das du dich unterfordert fühlst ist ein gutes Zeichen: du kommst mit den Umfängen klar, es macht dir Spaß usw. Würdest du jetzt eigenmächtig erhöhen oder eine Woche überspringen bist du ganz schnell in einer Überlastung und holst dir irgenwelche Sehnenentzündungen, Überlastungsschmerzen...
    Also: wenn du auch noch in 6 Monaten Laufen möchtest, dann machst du jetzt nicht mehr (auch wenns schwer fällt!!)
    Ansonsten: angenehme Träume
    Gruß
    Domborusse
    Die beliebtesten Diagnosen der Orthopäden:

    "Da ist nix"
    "Das ist nicht schlimm"
    "Das haben viele"
    "Da kann man nix mehr machen"
    "Ja, wir werden alle nicht jünger!"
    "Dat krieje me wieder hin!!!"
    "Das ist in 2 Wochen wieder weg!"
    Von RennFuchs geklaut: "Das dürfte eigentlich garnicht wehtun"
    "...ja wenn das schon so lange weh tut, dann muss das eigentlich operiert werden"
    gefolgt von: ..."aber nehmen sie zur Sicherheit erstmal noch 14 lang Tage die Tabletten"

  17. #17
    Avatar von Unmoegliche
    Im Forum dabei seit
    03.03.2012
    Ort
    Ortenberg (Hessen)
    Beiträge
    269
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @Domborusse
    Ich geb´s ja ungern zu, aber Du hast recht .

    Heute war gemeinsamer Lauf mit meiner Trainerin dran. Sie hat mich auch ein Stück weit runter geholt und in Aussicht gestellt, dass ich innerhalb der nächsten 4 Wochen auf 50 Minuten laufen am Stück kommen werde. Das find ich gut.

    Gleichzeitig hat sie mir Kraftübungen für die Oberschenkel gezeigt und nahegelegt. Denn damit ich links nicht so weit nach innen trete muss ich die Oberschenkelmuskulatur stärken, damit diese das Knie und Bein gerade hält.
    Zusätzlich zum Laufen hat sie mir radfahren nahegelegt.

    Ansonsten sind wir heute 48 Minuten mit 4 Gehminuten Pause dazwischen gelaufen, insgesamt 6,6 km bergauf und bergab durch den Wald.

  18. #18
    Avatar von Unmoegliche
    Im Forum dabei seit
    03.03.2012
    Ort
    Ortenberg (Hessen)
    Beiträge
    269
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Supergirls Absturz

    Heute morgen los zum Laufen. Ohne Hund und Mann, beide krank zuhause. Das hieß: Der Wald gehört mir!!!
    Erst das gezeigte Kraftttraining für die Oberschenkel, und dann Start.

    10 Minuten- Gehminute-25 Minuten-Gehminute-10 Minuten standen auf dem Trainingsplan.

    Die Waldstrecke fällt anfangs leicht ab,sehr angenehm zu laufen.
    Nach lockeren 10 Minuten ohne ziehenden Hund fühlte ich mich wie Supergirl. Her mit der Welt, heute laufe ich komme was wolle entschied ich in der Gehpause.
    Also am Ende des Weges scharf links abbiegen auf den unbekannten Weg der bergauf führt. Bergauf bis zur Kurve, danach mehr bergauf, nach der nächsten Kurve noch mehr bergauf. Hufspuren erklärten mir (erfahrene Reiterin) dies ist der perfekte Weg um ein übermotiviertes Pferd gleich zu anfang so zu fordern, das der Rest des Rittes entspannt wird. Ähm, was soll ich sagen, mit übermotivierten Läuferinnen funktioniert das auch.
    Ich wurde langsamer und langsamer und das atmen fiel schwerer und schwerer. Nach 12 Minuten Steigung musste ich wähle zwischen umkippen oder außerplanmässiger Gehminute. Ich wählte die Gehminute. Danach nochmal 8 Minuten Steigung, dann war ich endlich oben und bog auf einen vertrauten Weg ab. Die restlichen 5 Minuten bergab konnte ich nicht recht genießen. Ich war einfach nur KO. Die Gehminuten kam mir vor wie eine Rettungsinsel. Habe ich je gegen Gehminuten gewettert ? Die sind sooooooooooo schön!
    Die letzten 10 Minuten empfand ich echt als Höllentrip. Schon in der ersten Minute signalisierten Oberschenkel und Waden: "Stop! Nix geht mehr!" Schade bei diesem Waldweg ist nur, wenn er zu Beginn abfällt, steigt er natürlich auf dem Rückweg permanent leicht an *grummel*. Ich ignorierte die Muskeln, schaltete kopfmässig auf Autopilot und lief einfach. Dann, der ersehnte Zielpunkt, der Parkplatz, das Auto. reinfallen und nie mehr aufstehen...doch die Uhr sagte: "Nöööö, es sind noch 3 Minuten zu laufen!" Also nochmal ein Stück widerwillig zurück um dann nochmal das ersehnte Ziel anzusteuern.
    Dann war ich fertig, mit der Welt, mit Supergirl, mit den Illusionen und absolut wütend auf mich selbst.
    Letztendlich gelaufen 10-Gehminute-12-Gehminute-15-Gehminute-10. 6,2 Kilometer.

  19. #19
    Avatar von martin_h
    Im Forum dabei seit
    12.10.2011
    Ort
    Bad Saulgau
    Beiträge
    1.188
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Unmoegliche Beitrag anzeigen
    Dann war ich fertig, mit der Welt, mit Supergirl
    Supergirl ist, wenn man sich überfordert und trotzdem das Ding zu Ende bringt. Also hast du doch alles richtig gemacht.

    Dein Trainingplan hatte Gehpausen vorgesehen, du wolltest keine machen. Also hast du eine Änderung vorgenommen, die am Ende nicht geklappt hat, aber du hast den Trainingsplan unfreiwillig befolgt. Du hast außerdem Erfahrung gesammelt. Das ist nicht unwichtig!

    Im Übrigen sind solche Geschichten ein Grund, warum ich nicht nach Trainingplan trainiere, sondern einfach nur laufe. Wenn es geht, ewig lang, wenn es nicht geht, nur kurz. Aber ich behalte mir den Spaß dabei. Genau diese "Taktik" hatte ich am Wochenende beim Halbmarathon in Wien. Es lief nicht rund unterwegs, also war ich nicht so verbissen auf eine Zielzeit, sondern hab mich davon gelöst und bin mit Sightseeing und Spaß ins Ziel gelaufen. Solche Tage gibts. Abhaken. Weiter gehts.

    Ich bin sicher, dass du aus dieser Einheit mehr für dich mitnimmst, als wenn das Training komplett "nach Plan" gelaufen wäre. Es gab mal einen Song mit folgendem Inhalt: "And then she'd say, “It's okay. I got lost on the way. But I'm a supergirl. And supergirls don't cry”
    "Often it does not matter so much what we choose, but that we do choose." (Alan Cohen)

  20. #20
    Avatar von Unmoegliche
    Im Forum dabei seit
    03.03.2012
    Ort
    Ortenberg (Hessen)
    Beiträge
    269
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @martin

    Danke für die aufmunternden Worte! Ja, stimmt, wenigstens hab ich es trotzdem bis zum Ende durchgezogen.
    Aber eine Gehminute mehr gebraucht als im Plan steht. Und noch schlimmer, meine eigene Erwartung nicht erfüllt :o( Das nagt an mir.
    Du hast insofern recht das ich mehr gelernt habe als wenn alles supi gewesen wäre.

    Irgendwann möchte ich auch sehr gerne ohne Plan laufen. Doch aufgrund meiner Vorerkrankung trau ich mich das derzeit einfach nicht. Ich weiß wie es ist gelähmt zu sein, daher riskiere ich niemals freiwillig nochmal in so eine , oder eine ähnliche Lage zu kommen.
    Das Coaching soll schon zeitlich begrenzt sein, auch weil es eigentlich meinen finanziellen Rahmen übersteigt. Aber bis ich weiß was mir gut tut, und wie ich vernünftig laufe muss das einfach sein.

    viele Grüße
    Susanne

  21. #21
    Avatar von Unmoegliche
    Im Forum dabei seit
    03.03.2012
    Ort
    Ortenberg (Hessen)
    Beiträge
    269
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Heute wieder ganz kurz, muss gleich Fussball fotografieren.

    10-30-10 mit jeweils einer Gehminute, alleine, weil beide Patienten noch nicht mit können. In 52 Minuten 6,2 km. Viel zu schnell gestartet, gleich wieder mit Steigung. nach den ersten 10 Minuten schon ziemlich bedient. Der Rest war überwiegend Quälerei. Momentan kann ich mir nicht vorstellen jemals 10 km laufen zu können.

    Schönen Sonntag allerseits

  22. #22
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.147
    'Gefällt mir' gegeben
    393
    'Gefällt mir' erhalten
    179

    Standard

    Doch, du wirst es schaffen!!!
    LG Anke

  23. #23
    Dr Papscht het z'Spiez s'Späck bschteck z'schpät bschtäut. Avatar von xBLUBx
    Im Forum dabei seit
    24.01.2012
    Ort
    Bern
    Beiträge
    1.192
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Unmoegliche Beitrag anzeigen
    Momentan kann ich mir nicht vorstellen jemals 10 km laufen zu können.
    Mach dir keinen Kopf darüber... in erster Linie sei stolz, was du schon alles erreicht hast - du wirst sehen, mit ein wenig Gedult wirst Du plötzlich Deine 10 km im Handumdrehen meistern. Trainiere noch ein paar mal kürzere Distanzen... früher oder später werden weitere Kilometer wie von alleine kommen. Also bleib am Ball!

  24. #24
    Avatar von martin_h
    Im Forum dabei seit
    12.10.2011
    Ort
    Bad Saulgau
    Beiträge
    1.188
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Unmoegliche Beitrag anzeigen
    Viel zu schnell gestartet, gleich wieder mit Steigung.
    Warum der gleiche Fehler noch einmal (wie in der letzten Einheit)? Hast du nicht die Chance ohne Steigungen zu laufen? Bzgl. des Tempos ist es als Anfänger (z.T. sogar für Fortgeschrittene noch) schwierig, ein Gefühl dafür zu haben. Das kommt mit der Zeit erst. Aber zwinge dich doch zu Beginn (bis du warm bist) nur kurz über Walkingtempo zu laufen, dann kannst du nie zu schnell sein!

    Ich denke schon, dass du 10km in naher Zukunft schaffst, aber Steigung und Tempo direkt zu Beginn in jeder Einheit zu haben, finde ich weder mental förderlich, noch konditionsfördernd. Da wirst du erstmal immer wieder Gehpausen einlegen müssen. Im flachen Terrain hast du schon eher die Chance auch mal durchzulaufen! Es ist ja nicht unbedingt schön - wie du merkst - wenn man in jeder Einheit beißen muss.
    "Often it does not matter so much what we choose, but that we do choose." (Alan Cohen)

  25. #25
    Avatar von Unmoegliche
    Im Forum dabei seit
    03.03.2012
    Ort
    Ortenberg (Hessen)
    Beiträge
    269
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hmmm, das ist richtig. Sich durch jede Trainingseinheit beißen zu müssen ist doof.

    Wir wohnen am Fuße des Vogelsberges, da ist eben nicht alles flach. Da muss frau die Landschaft nehmen wie sie kommt. Wenn ich nur ganz eben laufen möchte kann ich eigentlich immer nur dieselbe Strecke nehmen, und die ist völlig asphaltiert. Auch nicht so förderlich.

    Heute bin ich mal ausgebrochen. Aus meinem Trainingsplan. Eigentlich sollte ich 5-25-15 Minuten laufen mit jeweils einer Gehminute dazwischen. Eine Bekannte hat mir angeboten mit ihr und einer Freundin mit zu laufen, und ich hab das mal ausprobiert. Das Tempo war deutlich langsamer als wenn ich alleine oder mit meinem Coach laufe. Dafür sind wir in 45 Minuten 6,3 KM getrabt. Es war mal nett mit Unterhaltung zu laufen, aber wirklich gefordert hat mich das körperlich nicht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Oberschenkelschmerzen aus heiterem Himmel?!?!
    Von rennrad im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 13:26
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.01.2010, 09:48
  3. Forerunner 405 bei bewölktem Himmel
    Von simonescence im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.08.2008, 15:05
  4. Blauer Himmel, Sonne und ein schöner Lauf
    Von PdNW im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.04.2008, 19:31
  5. 12 Stundenlauf Brühl - Der Weg in den Himmel ist ein Ultra
    Von JustRunning im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 14:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •