Forum - RUNNER'S WORLD

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1
    Avatar von schneapfla
    Im Forum dabei seit
    19.09.2009
    Ort
    Nähe Regensburg
    Beiträge
    1.865
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard "Schlüssel"-Einheiten vor wichtigen Wettkämpfen/Saisonhöhepunkten?

    Um den neuen Bereich gleich mal auszunutzen:

    Macht ihr vor wichtigen Wettkämpfen/Saisonhöhepunkten Schlüsseleinheiten oder stark formgebende Einheiten?

    Wenn ja, wie lange vorher und was (kommt natürlich auch auf die Strecke drauf an)?
    Grüße

    schneapfla

    I was running so fast - it was like the trees were standing still!

  2. #2
    Avatar von Running-Chris
    Im Forum dabei seit
    06.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    14
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich bin mir nicht ganz sicher, was du meinst, aber mir hilft immer, den Tag vorm Wettkampf nochmals das Wettkampftempo zu laufen, damit sich die Muskel quasi schneller "erinnern" am nächsten Tag.
    Als Beispiel vlt 3x200m oder 3x400m, je nach Wettkampfdistanz. Davor 5-6km DL, lockeres lauf-ABC und Steigerungen.
    Gruß,
    Christian
    --
    Mein Verein:
    www.tv-waldstrasse.de/

  3. #3
    Avatar von schneapfla
    Im Forum dabei seit
    19.09.2009
    Ort
    Nähe Regensburg
    Beiträge
    1.865
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Nein, ich meine eher Einheiten, die man 2 Wochen vorher macht und die dann relativ anstrengend sind, aber dann für den Wettkampf noch extra Form geben.
    Grüße

    schneapfla

    I was running so fast - it was like the trees were standing still!

  4. #4
    Avatar von aecids
    Im Forum dabei seit
    04.05.2008
    Beiträge
    1.254
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von schneapfla Beitrag anzeigen
    Nein, ich meine eher Einheiten, die man 2 Wochen vorher macht und die dann relativ anstrengend sind, aber dann für den Wettkampf noch extra Form geben.
    2x 2 km DL3, 1000 m LP in DL2-Tempo + 8-15x 100 m im Wettkampftempo mit je 20 sec TP
    ...und weitere Variationen beim vorangehenden DL (also Komponente 1, s.o.): 5-6 km gesteigert DL2.2 -> DL3, ...

    4-5x (2x 300 m), 800 m Tempo, 1ʻ P, 4ʻ SP

    8x 100 m TWL (also etwa: 40 m im 800 m Tempo - 30 m im 1500 m Tempo - 30 m im 200 m Tempo), GP

  5. #5
    Ohne Bindestrich ! :D Avatar von Nite_Owl
    Im Forum dabei seit
    09.02.2012
    Beiträge
    90
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    3*200/200/1000 mit 200/200/400m Trabpause
    in 30/30/2:55
    Die 200er sind eine schöne vorbelastung für den 1000er

  6. #6
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    8-10 Tage vor 800:
    4x600 Steigerungslauf 300-300, erste 300 etwas 300 etwas schneller als 1500-Tempo zweite 300er 4s schneller. 8-10' GP (Training der Tempoausdauer)

    5-6 Tage vor 800m
    6x200m um 1-2s schneller als 800m Tempo und nur 30s GP. Laktatentoleranz. Nach 5ter Einheit braucht man dort einen, der Dich dazu zwingt wieder zu starten. Danach schnell auf Toilette.

    Gruß
    Rolli
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  7. #7
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    Zitat Zitat von Running-Chris Beitrag anzeigen
    Ich bin mir nicht ganz sicher, was du meinst, aber mir hilft immer, den Tag vorm Wettkampf nochmals das Wettkampftempo zu laufen, damit sich die Muskel quasi schneller "erinnern" am nächsten Tag.
    Als Beispiel vlt 3x200m oder 3x400m, je nach Wettkampfdistanz. Davor 5-6km DL, lockeres lauf-ABC und Steigerungen.
    Diese Idee hatte ich auch schon und will demnächst das noch testen, nur etwas intensiver. 300-400m voll.
    Letztes Jahr bin ich bei Senioren DM 800 und 1500m am Samstag und Sonntag gelaufen. Am 2ten Tag bei 1500m hatte ich sehr lockere Beine und bin da meine Bestzeit gelaufen. Also, es kann was dran sein.
    Ich hab' auch gehört, dass Triathleten das immer so machen und lassen ein Tag vorm Wettkampf so richtig knallen.

    Auch ein Hinweis von meinem Trainer: eine Stunde vor dem Wettkampf 200m voll zu brettern. Das (sollte) lockert zusätzlich die Muskulatur. Heute zum Beispiel, habe ich meine Frau 40' vor 800m WK meine Frau 150m voll laufen lassen. Sie konnte dann sehr schnellen Lauf hinlegen mit SB (2te PB) sogar alleine vorne weg.

    Diese Kombinationen werde ich auch mal für mich testen. Leider sollte das nicht bei jedem funktionieren, deswegen sollte man das bei einem Schulsportfest erstmals testen.

    Gruß
    Rolli
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  8. #8
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    Zitat Zitat von aecids Beitrag anzeigen

    8x 100 m TWL (also etwa: 40 m im 800 m Tempo - 30 m im 1500 m Tempo - 30 m im 200 m Tempo), GP
    Eher was für 400m...

    Gruß
    Rolli
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  9. #9
    you cant burn if you never catch fire
    Im Forum dabei seit
    09.07.2011
    Beiträge
    530
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wir haben beim letzten 1500er den Tag vorher 1x500 +1x200 im WK Tempo gemacht. Pause dazwischen ruhig lang. Wenn du Trainingspartner hast könnt ihr ein Jagdrennen draus machen. D.h. der langsamste läuft vorweg und wenn der z.b. 70er Runden laufen soll im WK und du 65er wartest du bei den 500m so 6 Sekunden und fängst ihn optimalerweise auf der Ziellinie ab.

  10. #10
    Avatar von aecids
    Im Forum dabei seit
    04.05.2008
    Beiträge
    1.254
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Eher was für 400m...

    Gruß
    Rolli
    Deine Meinung.

    Meine: 800 und 1500 m benötigen auch Unterdistanztraining und die Fähigkeit, das Tempo jederzeit im Rennverlauf variieren zu können (gerade die 1500 m). Die TWLs (meist 3x 100) nach dem normalen Bahnprogramm waren es wohl, die mir innerhalb von zwei Wochen noch mal knapp 3 Sekunden weniger auf der Uhr und einen Hammer-Endspurt verliehen haben. Sei es also 100er TWLs als eigenständige Einheit oder am Ende jeder Bahneinheit: Die bringen was! Jedenfalls bei mir.

  11. #11
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    Zitat Zitat von aecids Beitrag anzeigen
    Deine Meinung.
    Du hast mich nicht verstanden.
    Die Sprints TWL sehe ich als Schlüsseleinheit für ein 400m Rennen. Diese Einheit ist, wie Du es beschrieben hast, eine sehr nutzliche Einheit, um Schnelligkeitsausdauer, Tempowechsel im Rennen und Endspurtfähigkeit kurz vor einem Wettkampf zu verbessern. Sie ist aber keine Schlüsseleinheit für 800m, oder?

    Listen wir doch aus, was wir für einen 800m Lauf trainieren müssen:
    Für mich ist das allerwichtigste:
    1. Kraftausdauer
    2. Laktattoleranz
    3. Grundschnelligkeit
    4. Anaerobe Fähigkeiten
    5. Anerobe Fähigkeiten
    6. Taktik (Tempowechsel)
    7. Laufökonomie
    ...
    (korrigiere mich bitte)

    Jetzt überlege ich mir wo meine Schwäche sind, trainiere das nach der Grundphase. 4 Wochen vor dem Haupt-Wettkampf trainiere ich verstärkt die Schlüsseleinheiten, die wichtigsten Einheiten, die man für mein Wettkampf benötigt. Kurz vor dem Wettkampf noch die Laktattoleranz, weil man es schnell ansprechen aber nicht lange aufrecht erhalten kann.

    So wäre das (mein) der Plan.
    Deswegen sehe ich Kraftausdauer-Einheit als Schlüsseleinheit für 800m.

    Gruß
    Rolli
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  12. #12
    Ohne Bindestrich ! :D Avatar von Nite_Owl
    Im Forum dabei seit
    09.02.2012
    Beiträge
    90
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Alten Theard mal wieder nach oben geholt...
    In 1,5 Wochen ist der Saisoneinstieg und heute die letzte harte Einheit davor gehabt schätze ich mal.

    200/ 400 / 600/ 800/ 400 Pause bis zur erholung (5/6/15/12 waren es dann an Pause)
    26.2 58.3 1:31 2:03 56

    Lactat war durch die langen Pausen nie am Maximum. Habt ihr schon mal vergleichbare Einheiten gemacht?

  13. #13
    you cant burn if you never catch fire
    Im Forum dabei seit
    09.07.2011
    Beiträge
    530
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Und wieder Push: meine härteste Einheit bis jetzt.
    (600-400-300-200)x2 Pause zwischen den Starts 2min und 10 SP
    600(1:48) und 400(72) im 1500 Tempo und 300(48) und 200(31) in 800m Tempo bzw die 200 mit Kick.
    Der zweite 600er fühlt sich an wie joggen

  14. #14
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    Was ist mit Überdistanzen?
    Z.B. 900-1000m

    Gestern 1x900 als Kick-Lauf 600+300 ohne Pause in 1:44+48.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  15. #15
    you cant burn if you never catch fire
    Im Forum dabei seit
    09.07.2011
    Beiträge
    530
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Noch nie gemacht sowas aber das heb ich mir noch auf für die direkte Wettkampfvorbereitung, genau wie 5x200 mit 30s Pause im WK Tempo. Ziel im Moment ist untenrum (100-400) etwas ausbauen in Verbindung mit Athletik/Kraft (laufspezifische Kraft, kein Gewichte stemmen) und über 800-1500 das Niveau in etwa halten. Darum die Pausen mit 2-3m momentan auch noch etwas länger, weil so ein etwas längeres Programm einfach die Einheiten sind worüber ich mir meine Ausdauer hole ohne zu früh in Topform zu kommen. Hilft mir etwas auf die (zu) ermüdenden Dauerläufe zu verzichten, auch unter dem Aspekt Verletzungsfreiheit.

    Die Form wird dann über Vorbereitungswettkämpfe oder erwähnte Knaller mit kurzer Pause/Überdistanz geholt.

    Mmh, eigentlich dann doch im falschen Thema gepostet bzw. etwas irreführend.
    "Road racing used to be a serious sport for competitive runners, but it has been high-jacked by charities and over-weight joggers. I think it's great that people of all ages and abilities are trying to exercise and get fit, but I am concerned that the image of road running in a teenagers mind has changed from the attractive one I had, to something they would dread. What teenager would long to do the same activity that their mother and father do badly?"


    sub16...dare to dream

  16. #16
    Avatar von D.edoC
    Im Forum dabei seit
    28.04.2010
    Beiträge
    3.136
    'Gefällt mir' gegeben
    194
    'Gefällt mir' erhalten
    454

    Standard

    Meine härteste Einheit waren bis jetzt die 15x200m in 30s mit 1'TP. (Bis jetzt 2x gelaufen, aber nur in 30,2)
    Die 5x200m in 30s mit 30''TP sind aber auch nicht schlecht (4Tage vor den 800er und gestern gelaufen),
    wobei ich die 15x200m mit 1'TP wesentlich härter finde.
    Ich knall momentan ziemlich viel mit kurzen Pausen...
    Werde aber ab nächste Woche die 6x500m im 1,5k Tempo mit 2'TP im Programm aufnehmen.
    Meine härteste Einheit wird wahrscheinlich die 4x400m im 0,8k Tempo mit 1'TP sein.
    Die laufe ich 1,5 Wochen vorm Saisonhöhepunkt.

    Überdistanzen bin ich die letzten Wochen gar nichts gelaufen...

    Zitat Zitat von platinumsoul Beitrag anzeigen
    Die Form wird dann über Vorbereitungswettkämpfe oder erwähnte Knaller mit kurzer Pause/Überdistanz geholt.
    Letztes Jahr hatte ich das Problem, das ich meine Top Form nicht erreicht hatte. Bin zwar Anfang August (siehe Signatur) gute MD Zeiten gelaufen, aber ich war noch nicht Platt, also hätte da ggf nach paar Wochen noch mehr draus machen können. Deswegen knall ich dieses Jahr etwas mehr, mit der Gefahr, das ich evtl in Frühform komme, aber wir haben es ja schon Mitte Juni. Wenn ich in 3 Wochen in Top Form komme, kann man die doch bestimmt noch 4 Wochen halten... Diese Erfahrung möchte ich diese Saison mal sammeln, denn letztes Jahr hätte mehr gehen können...
    Zuletzt überarbeitet von D.edoC (18.06.2013 um 21:25 Uhr)
    10km Season's Best:
    2011: 34:45 | 2015: 33:13
    2012: 33:57 | 2016: 32:16
    2013: 33:39 | 2017: 31:50
    2014: 33:23 | 2018: 31:22

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.01.2011, 11:18
  2. Übertragen "älteren Einheiten" bei Sporttracks
    Von nLSn im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.12.2009, 12:48
  3. zusätzliche Einheiten zum "10 km unter 50 Minuten"
    Von cfoerster im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.10.2008, 08:01
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 20:29
  5. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.08.2006, 23:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •