+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    14.05.2010
    Ort
    Düsseldorf Friedrichstadt
    Beiträge
    54
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Mein erster Triathlon - Sprint in DDorf

    So, da mir hier einige bei meinen Fragen (und seien sie noch so dämlich gewesen) immer mit rat und tat zur seite standen, wollte ich euch einmal erzählen wie ich meinen ersten triathlon überstanden habe:


    gestartet bin ich beim t3 in düsseldorf über die sprintdistanz mit 750m schwimmen im hafenbecken, dann 20km radeln und im anschluss noch ein kurzer 5km lauf.

    ich hab mit meiner triathlon vorbereitung sehr spät angefangen und wirklich ordentlich trainiert hab ich auch net (wenn ich ehrlich mit mir bin). mich hatte dieser gedanke einfach nicht losgelassen, dass triathlon vielleicht was für mich und dann hab ich mich einfach mal 6 wochen vor start angemeldet. am wochenende bin ich geradelt--aber meist nur 25km (kannte keine guten strecken), bin 1-2x schwimmen gegangen und das lauftraining hatte ich sträflich vernachlässigt....so einmal (außer wenn ich mal zusätzlich gekoppelt hab nachm radeln) die woche ..... zwischendrin nen bischen kraft oder chillen auffem crosser.

    eine woche vor dem wettkampf ging es mir gar nicht gut. ich konnte nicht mehr schlafen, hatte null energie und mein blutdruck war im keller. nachdem ich dann am dienstag ein letztes rad und freischwimm training absolviert habe meinte mein freund: dani, du bist voll im übertraining! deshalb kannste nicht pennen und bist so fertig! ihr mögt jetzt lachen, aber ich denke es war wirklich so...ich hatte an dem wochenende vorher zwei radausfahrten gemacht und die waren wohl einfach zuviel.
    somit hab ich mir trainingspause auferlegt und wollte dann samstag vor dem wettkampf am testschwimmen im hafenbecken teilnehmen als lockeres training. bis dahin pause - und es ging mir freitag tatsächlich gut ! und ich konnte schlafen ...(kann allerdings auch am becks abends gelegen haben...trink sonst nie ^^).

    samstag ging es dann die startunterlagen abholen. ich war schon jetzt sooo aufgeregt wie vor ner prüfung...schrecklich - schön ;) .
    die unterlagen geholt ging es dann zum hafenbecken wo das probeschwimmen stattfinden sollte. es war total voll, da noch schönes wetter war und ich hab mich erstmal auf die promenade gestellt und geschaut.... gesehen hab ich dann nur triathleten die unglaublich gut kraulen konnten. Ich hatte das gefühl es ist ein reines show off ….. das tat mir nicht gut, da ich ja wohl aufs brustschwimmen zurückgreifen müsste.... getraut hab ich mich dann allein nicht ins wasser und bin etwas gedrückt heim. - noch ein tag pause … und die plötzliche erkenntnis, dass ich 750m noch nie komplett ohne pause durchgeschwommen bin ….

    den wetterbericht hatte ich ja schon seit 14 tagen im blick....und es zeigte sich schreckliches. Keine sonne, regen und gewitter sollte es geben...ich betete, dass es doch schön wird.
    Samstag abends dann noch auf geburtstag der zukünftigen schwiegermutter nach köln. Ein kölsch nach dem andern ließ mich den abend überstehen ^^ und das buffet tat auch ganz gut. Allerdings lag ich erst um 1h nachts im bett, nachdem ich meine tasche für den nächsten morgen gepackt hatte.
    Geschlafen hab ich wieder super (dank bier).

    7h ging der wecker und ich hörte es schon: es regnete in strömen. Ein kaffee gemacht, in ein altes croissant gebissen und den einteiler angezogen saß ich im wohnzimmer und versuchte mich abzulenken. Der regen wurde immer schlimmer – und wir mussten doch mit dem rad zu veranstaltung! Mein freund, der mich glücklichweise mega unterstützt -egal was ich mir in den kopf setzte- stand dann um halb acht auf um auch erstmal über das wetter zu lamentieren. Wir haben bis 8:25h gewartet ob es besser wird...aber nein...eher schlimmer, also regenjacke an und raus!

    Los zum check in, wo ich mit meinem kleinen crossbike etwas verloren war....hahahahaha...ich will ja nicht wissen wieviel geld an dem tag auf zwei rädern rumfuhr! Ich dachte nur bei jedem zweiten bike: das will ich auch, das will ich auch !!!!
    am check in die dame war etwas unfreundlich....: setzen sie den helm auf!! grummelte sie mich an. Ich tat wie mir gehießen..dann verstand ich: „super!“ und lachte sie an und sagte „toll“. Sie schaut mich entgeistert an und grummelt noch böser: ZUMACHEN!!! naja, danach konnte ich wenigsten in die wechselzone.

    Kurzsichtig wie ich bin hab ich erstmal gebraucht bis ich wusste wo ich hinkann und war etwas überrascht wie durcheinander doch alles stand. Ich hab dann meine wechselzone in strömendem regen drappiert....zum glück hatte ich noch nen handtuch dabei, welches ich über meine sportschuhe legen konnte.

    Nichtsahnend nahm ich dann meine schwimmbrille und die schwimmkappe und ließ alles am rad (inklusive startnr). Es war jetzt 9h und mein start war um 10:10h und ich dachte dass ich oben von der promenade runter zum start komme und nicht mehr in die wechselzone muss. Als ich dann draußen stand merkte ich, dass der schwimmeinstieg doch nur aus der wechselzone zu erreichen ist – welche ich aber nur mit startnr betreten kann.....argh.....nach einigem debattieren durfte ich doch wieder rein gehen und legte alles ab, nahm meine startnr und ging wieder raus zu meinem freund.

    Der nächste start war um 9:30h und den wollte ich unbedingt sehen, weil ich mir nicht vorstellen konnte wie man im hafenbecken fair zeitgleich starten sollte.

    Also im regen wieder hoch auf die promenade und den start beobachtet. Es herrschte neo-verbot und einige sind sogar in stinknormalen badesachen (bikinis) gestartet. Da merkte ich mal wieder, dass ich mir immer zuviele gedanken mache....

    der start erfolgte aus einer „hafenbucht“ und wer hinten startete hatte pech, weil die zeit lief und er trotzdem warten musste. Mir wurde langsam übel und meine mutter und bruder tauchten auf und löcherten mich mit fragen „wie geht’s dir??“ ….da wurde mir nur noch übler ^^.

    als ich dann sah, dass viele brustschwimmen war ich etwas beruhigt und ging in die wechselzone, machte mich fertig und stellte mich dann am schwimmeingang an. Es ging los. Und der regen legte wieder zu ...yeah! Aber irgendwie war das jetzt auch schon egal.

    Ab ins interessant anmutende hafenwasser, das überrachend warm war! Ein neo war echt nicht nötig! Ich startete von ganz hinten. Ich wollte bloß in keine kämpfe geraten, die ich eh nicht gewinnen kann.
    Das feld war recht schnell verteilt, aber ich hielt mich tapfer am schluss – aber nicht ganz letzte!!! teilweise hab ich wasser geschluckt, weil mein klettband mit dem time-chip gefährlich lose an meinem knöchel hing plötzlich... ich musste immer wieder ans bein fassen um zu gucken, ob er noch fest ist ^^.

    nach 20min bin ich aus dem wasser raus und musste dann eine steilen aufweg nehmen...und SCHEIßE jetzt weiß ich warum man besser krault und die beine schont! Ich musste kurz tempo rausnehmen und mein rad suchen. Dann füße etwas abtrocknen und socken an, in die schuhe rein. Helm auf, sonnenbrille weggelassen...so duster wie es war und los.
    Ein helfer brüllte mich an: räder hiiiiier lang!!!! ich folge ihm und will unter einem baum durchsprinten...haha...ein lautes klock und mein kopf wird zurückgeworfen.. im hintergrund ein: oohhhh nein! Ich bin voll mit dem kopf gegen nen dicken ast gerannt! Aber egal, hab ja nen helm auf! weiter geht’s. Ab auf die strecke... es ist total rutschig und regnet, regnet, regnet. Als es die erste brücke hochgeht kommen einem sturzbäche wasser entgegen. Aber es läuft. Ich hatte gerechnet, dass ich nen 26er schnitt schaffe wenn es gegenwind geben sollte – und den gab es... auf der zweiten brücke kam dann plötzlich ein platzregen sondergleichen runter. Ich dachte echt es hagelt dicke körner, so weh hat das getan, aber es war auch irgendwie witzig. Ich mein wer fährt schon freiwillig bei sonem wetter rad ???! ^^
    ich hab sogar zwei leuts überholt, aber selber wurde ich von so einigen flitzern überholt – war nicht gut fürs ego, aber es waren auch nur rennräder und ich redete mir ein, dass ich mit nem rennrad auch besser wär … haha...

    wie erwartet hab ich ca 45min gebraucht für die 20km...auf meinem garmin tickte die zeit und ich wollte unbedingt noch die 45 vorne stehen haben also hab ich dann als es in die wechselzone ging nochmal richtig gas gegeben ….. um dann voll in die eisen zu gehen, weil ich VOR der doofen zeitnahme matte absteigen musste … ;)

    einmal rum um die wechselzone und ab zu meinem beutel. Jetzt war mein platz weg, da hatte jemand anders sein bike hingestellt ...argh..... ich quetsch es dazwischen um dann eingepfercht zwischen zwei rädern zu sein. Ziehe den helm aus, das cappy an und krieche nach hinten raus zwischen den rädern. Viel los war schon nicht mehr in der wechselzone...waren halt alle schneller! Ab auf die laufstrecke und ARGH tun die beine weh. So schlimm war es bei den drei mal koppel vorher nicht gewesen …. der wind pfeifft mir ins gesicht und ab geht’s auf die strecke....trotz wetter war das publikum super und besonders meine mutter ist zu hochtouren aufgelaufen und hat mich angefeuert als wenn ich bei olympia wär . ich hatte plötzlich unheimliche seitenstiche, aber mein gott...es sind ja nur 5km dachte ich. Nach 2 km waren die auch zum glück weg und dann hör ich plötzlich vom seitenstreifen nen kerl brüllen: daniela looooss !! nach dreimal hinsehen (wie schon gesagt die kurzsichtigkeit) hab ich meine beste freundin und ihren freund entdeckt. Ich dachte sie schaffen es nicht und ich hab mich in dem moment sooo sehr gefreut, dass ich wieder mehr energie hatte. Am finish vorbei auf die letzte runde... nochmal gas geben und dann eeendlich durchs ziel sprinten … ich hatte doch noch reserven! Nach 26min war ich im ziel (etwas traurig, dass es keine 25min waren, aber wie gesagt...so ohne richtiges training.....) meine freunde und familie gratulierten mir in erneut strömendem regen... (ja es regnete echt viel). Und ich war soooo happy es geschafft zu haben!

    Das virus hat mich gepackt. Jetzt werde ich wirklich in einen verein gehen und kraulen lernen, denn meine zeit ist definitiv ausbaufähig. Ebenso mein rad und lauf zeit. Und wechsel muss ich auch nochmal üben...die waren zu lang: 1. 4min und 2. 3min.
    Aber ich weiß auch, dass ich es kann, wenn ich richtig trainiere! Und ich brauche da jemanden der mir auch mal druck macht...ich hoffe den im verein zu finden .

    das wetter war schitte, aber die stimmung genial! Ich hoffe jetzt, dass ich keinen magen darm infekt durch das getrunkene rhein wasser kriege und ruhe mich etwas aus. Morgen hab ich sicher mega muskelkater!

    Fazit: triathlon ist einfach nur genial!! und in ddorf bin ich nächstes jahr wieder dabei...schneller und mit nem richtig schönen angeber-rad !!!! ;)
    It`s easy to do a marathon! step one: start running! Step two: there is so no step two....(Barney Stinson, How i met your mother)

  2. #2
    Plattfuß
    Gast

    Standard

    Na prima!

    Herzlichen Glückwunsch zum Einstieg

    beim nächsten mal wird es noch besser.

  3. #3
    swim - bike - run Avatar von sXe_hollaender
    Im Forum dabei seit
    31.12.2011
    Ort
    Weiherschneidbach
    Beiträge
    1.070
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Glückwunsch zu deiner Triathlonpremiere.
    Ein schöner und unterhaltsamer Bericht.
    Ich hoffe, dass dein Nächster bei besseren Witterungsbedingungen stattfinden wird ;-)

  4. #4
    Avatar von christoph70
    Im Forum dabei seit
    30.12.2008
    Ort
    in der nähe von bad segeberg
    Beiträge
    1.463
    Blog Entries
    85
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    na daniela, nun kommste langsam auf nen trip wa?
    paß nur auf, sowas artet irgendwann in langdistanz virus aus...da mußte schon aufpassen mit deinen sozialen kontakten, oder gleich deinen freund mit anfixen

    du weißt definitiv das du an der triahlon nadel bist, wenn dein freundeskreis, außer einigen "altlasten" nur noch aus infizierten besteht

    lg,
    chris




    na dann wollen wir mal....

  5. #5
    Der Yeti Lebt ! Avatar von Kasrwatzmuff
    Im Forum dabei seit
    17.09.2009
    Ort
    Hinterland (Mittelhessen)
    Beiträge
    767
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Einen herzlichen Glückwunsch zur tollen Premiere. Der Bericht ist einfach klasse! Und gleich bei der Premiere hat dich der Wettergott getauft, da kann dich in Zukunft ja nichts mehr schrecken. Außerdem hast du soviele Sachen, die du besser machen willst, dass du den nächsten Triathlon wohl kaum erwarten kannst.

    Zitat Zitat von dani julia Beitrag anzeigen
    Das virus hat mich gepackt.
    Ob der Virus dich wirklich gepackt hat, wird sich zeigen. Wenn das Rad im Wohnzimmer steht, du im Neo schläfst und die Laufschuhe im Kühlschrank stehen, dann hat dich der Virus gepackt. Dann hilft allerdings absolut nichts mehr. Bei mir steht zumindest das Rad schon im Wohnzimmer...

    Zitat Zitat von dani julia Beitrag anzeigen
    Fazit: triathlon ist einfach nur genial!! und in ddorf bin ich nächstes jahr wieder dabei...schneller und mit nem richtig schönen angeber-rad !!!! ;)
    Ach ja: Der Triathlon-Virus hat auch eine große Nebenwirkung: er frißt den Geldbeutel leer. Neue Räder, Neos, Laufschuhe, allerlei technischer Schnickschnack usw. Man kann eigentlich nie soviel Geld haben, wie der Virus gerne vernichten möchte.

    Ich hatte dies vor dem ausgefallenen Wettkampf in Vörde auch wieder erfahren. Seit gut 4 Wochen bin ich nämlich stolzer Besitzer zweier Rennräder...
    Grüße
    Martin

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schaffhauser Triathlon - Mein Erster
    Von Aninaj im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 22:22
  2. Mein erster Marathon und das in Ddorf 02.05.2010
    Von Tim.K im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.05.2010, 20:46
  3. Mein erster Triathlon - als Zuschauer!
    Von Antje-mobil im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.08.2009, 03:59
  4. Mein erster Triathlon
    Von Fabio im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.08.2007, 12:55
  5. Mein erster Triathlon.
    Von kainer43 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.07.2007, 11:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •