+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    12.08.2012
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Am Körperlichen Limit angelangt?

    Hallo liebe Community,
    ich melde mich vom account meines Vaters aus,da wir im Bezug auf meine Fittness und meinen Körperlichen Leistungsbereich nicht mehr weiter wissen.
    Ich bin zwar erst 15 Jahre alt,habe jedoch eine 70% schwere Behinderung.Ichhabe an meinen Rechten arm,und meinen Rechten Fuß eine relativ komplexe halbseitenlähmung,welche es mir unmöglich macht,den arm beziehungsweise den Fuß "normal" zu verwenden oder zu belasten.
    Nun zu meinem Problem:
    Ich konnte bis vor 2 wochen in 1:55 Stunden 20 Kilometer laufen,habe dann jedoch gemerkt,dass meine Oberschenkel muskeln übersäuerten,und dass ich nach einem Halben Jahr training ein Regeneratives Trainingsprogramm einlegen muss.
    Dies habe ich gemacht und die letzten 2 wochen nur ingesamt 4 mal locker und langsam trainiert maximal 7 kilometer.
    Ich bin sehr ehrgeizig und möchte nächstes Jahr zwei Halbmarathons und eventuell sogar einen Duathlon oder Triathlon machen.
    Ich weiß aber nun 1. nicht,wie ich weiter trainieren soll/kann,um meinen Fuß zu mehr Leistung zu "bewegen",und mehr muskeln dort zu bekommen,noch finde ich im netz keine Duathlon Trainingspläne?! Ich habe ein Fitnessbike(ich kann kein normales Rennrad schalten,aufgrund meiner Hand),weiß aber nicht,wie ich es in gezieltem Radtraining einsetzen kann.
    Mich würde der Triathlon zudem sehr reizen,da meine ganze Familie eigentlich aus Triathleten besteht,und da ich die beiden Disziplinen Laufen/Radfahren sehr gerne Mag,und auch gern Schwimme,aber aufgrund meiner Lähmung sehr sehr sehr sehr langsam..
    Gibt es eine Möglichkeit beziehungsweise einen Speziellen Schwimmstil,der hilft,meine Rechte seite so weit zu pushen dass ich es schaffen könnte so "weit" zu schwimmen(Kurzdistanzen sind unsinnig,da die Radfahr/Laufstrecken zu kurz sind um den Zeitverlust des Schwimmens aufzuholen)
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen,da ich im Moment wirklich Ratlos bin,und nicht weiß wie ich am besten weiter Trainiere
    Danke fürs geduldige lesen,und danke an diejenigen die sich meinem Problem annehmen!
    MfG

  2. #2
    Sinubronchius Rex Avatar von Andi_Fant
    Im Forum dabei seit
    29.03.2005
    Ort
    Monaco di Baviera
    Beiträge
    1.685
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Zauberläufer,
    toll, was Du da auf die Beine stellst!

    Was Dein Problem angeht ... das lässt sich im Forum kaum besprechen. Wahrscheinlich kann Dir am besten ein guter Physiotherapeut helfen. Er wird Dir praktische Anleitung zum Muskelaufbau wie auch zur Verbesserung des Bewegungsablaufs geben können.

    Beim Schwimmen ist eine meiner Lieblingsübungen das einarmige Schwimmen, wobei der passive Arm nach vorne ausgestreckt ist. Dabei bin ich gar nicht viel langsamer, als wenn ich den ganzen Kraul-Bewegungsablauf durchführe. Allerdings fällt mir beim Einarmschwimmen im Freiwasser das Geradeausschwimmen schwerer ... aber das ließe sich noch recht einfach üben.

    Aber ich weiß ja nicht, wie gut Du den Arm nach vorne ausstrecken kannst ...

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    04.07.2012
    Beiträge
    86
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Zauberläufer Beitrag anzeigen
    Mich würde der Triathlon zudem sehr reizen,da meine ganze Familie eigentlich aus Triathleten besteht.
    MfG
    versteh ich nicht. da würde ich mir dort trainingsempfehlungen holen oder sagen die dir sachen die du nicht hören willst? eine einschätzung übers internet ist wesentlich schwerer als wenn man die leute persönlich kennt!

    jeder triathlet wird auch wissen wie ich duathlon trainiere!


    gruß

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    12.08.2012
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Beim Schwimmen ist eine meiner Lieblingsübungen das einarmige Schwimmen, wobei der passive Arm nach vorne ausgestreckt ist. Dabei bin ich gar nicht viel langsamer, als wenn ich den ganzen Kraul-Bewegungsablauf durchführe. Allerdings fällt mir beim Einarmschwimmen im Freiwasser das Geradeausschwimmen schwerer ... aber das ließe sich noch recht einfach üben.

    Aber ich weiß ja nicht, wie gut Du den Arm nach vorne ausstrecken kannst .
    Ich kann den arm fast ganz durchstrecken,ich weiß nur nicht wie lange das gutgeht..
    Müsste ich mal Probieren.
    Ich trainiere auch ab September in der Schule mit einem Lehrer,der selbst ein Herausragender Läufer und Triathlet ist(Halbmarathon Zeit von 1:20 Stunden),villeicht kann der mir Kraulen beibringen oder einfach auch Tipps zum Bewegungsapparat.

    Was meine Verwandten angeht,die sagen,dass ich die Trainingsbelastung in einer Duathlon/Triathlon vorbereitung nicht standhalte,und finden generell dass ich mit dem Training übertreibe..

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    04.07.2012
    Beiträge
    86
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    wie gesagt versteh ich das nicht. wenn zu mir jemand aus meiner familie kommt und sagt er will meinen sport machen dann speise ich ihn doch nicht mit einem flapsigen spruch ab und fertig! natürlich ist es so das die meissten einfach zuviel auf einmal wollen aber es spornt dann doch auch an ihnen den richtigen weg aufzuzeigen und sie richtig an die sache ranzubringen. du hast ein handikap, das sollte man natürlich in die sache mit einbeziehen!

    ich bin läufer und kann dir deswegen nicht wirklich tips zum schwimmen geben aber die allermeissten einsteiger in den trithlonsport lernen am ehesten das richtige schwimmen wenn sie einen kraulkurs besuchen. so etwas sollte es auch in deiner stadt geben!

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    12.08.2012
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Nicht nur du verstehst das nicht..
    Gibts schon..
    Problem dabei ist,dass ich wenn überhaupt kraulen dann nur mit einem arm kann,und ich nicht weiß,ob und wie die dann darauf vorbereitet sind dass jemand wie ich kommt,und dann anders als die andren Kraulen will/muss.

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    04.07.2012
    Beiträge
    86
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    also wenn dir da jemand helfen kann, wird das auf jedenfall der sein der sowas lehrt. zumindest kannst da ja mal dort fragen!

  8. #8
    Plattfuß
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Zauberläufer Beitrag anzeigen
    Ich bin zwar erst 15 Jahre alt,habe jedoch eine 70% schwere Behinderung.Ichhabe an meinen Rechten arm,und meinen Rechten Fuß eine relativ komplexe halbseitenlähmung,welche es mir unmöglich macht,den arm beziehungsweise den Fuß "normal" zu verwenden oder zu belasten.
    Nun zu meinem Problem:
    Ich konnte bis vor 2 wochen in 1:55 Stunden 20 Kilometer laufen,habe dann jedoch gemerkt,dass meine Oberschenkel muskeln übersäuerten,und dass ich nach einem Halben Jahr training ein Regeneratives Trainingsprogramm einlegen muss.
    Hallo Zauberläufer,

    herzlich willkommen im Forum.

    Dein Problem ist lösbar.

    Das kann ich aus Erfahrung sagen, da ich ein spastisch gelähmter Läufer und Triathlet bin.

    20km in 1:55 ist gut.Trotzdem würde ich an Deiner Stelle überlegen, wegen der Gehbehinderung auf kürzere Strecken (5 und 10km) zu wechseln um Überlastung zu vermeiden.

    Du nutzt dazu beim Laufen im Prinzip die gleichen Traingspläne wie die Nichtbehinderten, evtl. mußt Du beim Umfang etwas kürzen.

    30- 50km/ Woche sind aber bei dosiertem und vernünftigen Training auch für Gehbehinderte möglich.
    Intensive Einheiten (Intervalle etc.) spielen eine etwas geringere Rolle als sonst üblich.

    Ich bin sehr ehrgeizig und möchte nächstes Jahr zwei Halbmarathons und eventuell sogar einen Duathlon oder Triathlon machen.
    Ich weiß aber nun 1. nicht,wie ich weiter trainieren soll/kann,um meinen Fuß zu mehr Leistung zu "bewegen",und mehr muskeln dort zu bekommen,noch finde ich im netz keine Duathlon Trainingspläne?! Ich habe ein Fitnessbike(ich kann kein normales Rennrad schalten,aufgrund meiner Hand),weiß aber nicht,wie ich es in gezieltem Radtraining einsetzen kann.
    Mich würde der Triathlon zudem sehr reizen,da meine ganze Familie eigentlich aus Triathleten besteht,und da ich die beiden Disziplinen Laufen/Radfahren sehr gerne Mag,und auch gern Schwimme,aber aufgrund meiner Lähmung sehr sehr sehr sehr langsam..
    Seit etwa 6 Jahren gibt es auch in Deutschland eine Behindertensport- Triathlon- Szene (Paratriathlon).
    Wir Para- Triathleten werden in 6 Klassen eingeteilt, Bewegungsgestörte gehören zur Klasse Tri 3 (Les Autres).

    Es gibt zwei Deutsche Meisterschaften: Im Rahmen des Hamburg- Triathlon im Juli (Sprintdistanz) und im September in Willich (Supersprint).
    Auf der Seite Deutsche Triathlon Union - Startseite findest Du unter Leistungssport/ Paratriathlon hierzu einige Informationen.


    Gibt es eine Möglichkeit beziehungsweise einen Speziellen Schwimmstil,der hilft,meine Rechte seite so weit zu pushen dass ich es schaffen könnte so "weit" zu schwimmen(Kurzdistanzen sind unsinnig,da die Radfahr/Laufstrecken zu kurz sind um den Zeitverlust des Schwimmens aufzuholen)Ich hoffe ihr könnt mir helfen,da ich im Moment wirklich Ratlos bin,und nicht weiß wie ich am besten weiter Trainiere
    Danke fürs geduldige lesen,und danke an diejenigen die sich meinem Problem annehmen!
    MfG
    Wenn du nicht gerade überirdisch gut Rad fährst, wirst Du bei den längeren Distanzen von den Nichtbehinderten gnadenlos abgehängt.
    Nicht umsonst ist der Tri- Sprint (0,5/ 20/ 5) im Paratriathlon die wichtigste und entscheidende Distanz.

    Im Laufen bist Du gut genug.

    20km solltest Du auf dem Rad im 25er Schnitt oder schneller schaffen um im Paratriathlon noch Chancen zu haben.
    Gewöhne Dich daran und nimm es locker, daß die Nichtbehinderten deutlich schneller sind, nur so macht Sport als Behinderter überhaupt Sinn.

    Schwimmen mußt Du im Verein lernen.
    Mit Lähmung ist das nicht einfach, weil die Sportart technisch anspruchsvoll ist.
    Nicht jeder Trainer ist geduldig genug um Behinderte angemessen zu integrieren, wenn Du also einen Behindertensport- Verein findest ist das ideal.

    Zitat Zitat von Zauberläufer Beitrag anzeigen
    Ich trainiere auch ab September in der Schule mit einem Lehrer,der selbst ein Herausragender Läufer und Triathlet ist(Halbmarathon Zeit von 1:20 Stunden),villeicht kann der mir Kraulen beibringen oder einfach auch Tipps zum Bewegungsapparat.
    Was meine Verwandten angeht,die sagen,dass ich die Trainingsbelastung in einer Duathlon/Triathlon vorbereitung nicht standhalte,und finden generell dass ich mit dem Training übertreibe..
    Sprich mal in Ruhe mit deinem Lehrer, im Behindertensport gibt es kein Patentrezept, jeder Athlet muß im Prinzip individuell und aufwendig betreut werden.

    Übertreibe dein Training nicht, Du wirst Dich sonst schwer verletzen und mußt dann lange pausieren!

    Weniger intensiv und öfter kürzere Distanzen, das muß Dein Motto sein!

    Vergleiche Deine Leistungen und Dein Trainingspensum nicht mit den Nichtbehinderten das hat keinen Zweck und führt nur zur Frustration!!


    Schau dir erst mal die Informationen auf der DTU- Seite an, wir diskutieren dann hier weiter.
    Infos auch gerne per PN

    Gruß

    Plattfuß

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    12.08.2012
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    ich bin dort überall nicht startberechtigt-->zu jung

  10. #10
    Plattfuß
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Zauberläufer Beitrag anzeigen
    ich bin dort überall nicht startberechtigt-->zu jung
    Ich weiß nicht wo Du wohnst, aber die Paratriathlon- Supersprint Meisterschaften in Willich (250/ 10/ 3) sind Dir mit Sicherheit zugänglich.

    Du könntest die Szene kennen lernen und schon mal einen ersten Triathlon am 02. 09. dieses Jahr absolvieren.

    250m mußt Du einfach im 25m- Becken irgendwie durchschwimmen, der Rest ist für Dich ein Klacks.

    Gehe auf http://reha-team west hier auf "Veranstaltungen und Sportevents" und "Willicher Paratriathlon"

    Schreibe eine formlose Email an Holger Falk, dann bist du ganz unkompliziert dieses Jahr bei der DM mit dabei.
    Zuletzt überarbeitet von Plattfuß (13.08.2012 um 20:26 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ans Limit gehen bedenklich?
    Von reiserm im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.11.2010, 14:18
  2. laufen am Limit- wie lange ?
    Von Heiler im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.01.2009, 18:17
  3. 1000m Einheiten am Limit?
    Von Moonblue im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 13:25
  4. Bis welcher körperlichen Verfassung laufen?
    Von Chaale im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.05.2007, 10:44
  5. Von Notkäufen und anderen körperlichen Defiziten
    Von Toronto21 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.01.2004, 11:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •