Forum - RUNNER'S WORLD

Thema geschlossen
Seite 2 von 31 ErsteErste 1234512 ... LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 770
  1. #26

    Im Forum dabei seit
    14.07.2012
    Beiträge
    577
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Bericht von Freitag:

    Vereinfacht? Totaler Mist!!! Meine Laufleistung war total für den A und gesprungen bin ich auch mies! Meine Leistungen sind in den letzten Tagen also wirklich schlecht! Mir kommt es vor wie ein rapider Abfall in den Abgrund. Laut meiner Trainerin haben sich meine Techniken ganz gut verbessert, aber da ich nächstes Jahr meinen ersten HM laufen möchte interessiert mich meine Technik momentan wirklich nicht. Mal sehen wie es morgen und Dienstag klappt.

    Grüße
    Joeylea

  2. #27

    Im Forum dabei seit
    14.07.2012
    Beiträge
    577
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hier kommt dann mal wieder neues von mir.

    Training heute war eigentlich ganz in Ordnung. Ich bin langsame 2000m Gelaufen da ich noch ein bisschen erkältet bin und mit einer Zeit von 11:45 min ist das für einen langsamen Lauf okay. Gegen Ende des Trainings habe ich mir dann bei einem 1000m Lauf noch mal den Fuß umgeknickt und der ist jetzt ordentlich angeschwollen. Da morgen Mittwoch ist, werde ich zum Röntgen wohl ins Kh fahren müssen wenn der Fuß bis dahin nicht abgeschwollen ist. Daumendrücken das es nichts ernstes ist, denn für den 11.11 ist ein 5km Lauf geplant

    Was der Doc sagt hört ihr dann morgen

    Grüße
    Joeylea

  3. #28

    Im Forum dabei seit
    14.07.2012
    Beiträge
    577
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Kurze Rückmeldung vom Doc: Nur ein eingeklemmter Nerv und eine kleine Prellung

  4. #29

    Im Forum dabei seit
    14.07.2012
    Beiträge
    577
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Heute bin ich den ersten Volkslauf gelaufen und habe erste Erfahrungen gesammelt, die sich wirklich gelohnt haben. Ich habe tatsächlich einen zweiten Platz in meiner Ak geschafft. Im Nachhinein habe ich mich dann darüber geärgert so langsam gelaufen zu sein, denn sonst hätte es (lt. meiner Trainerin die mir meine Zeiten und meinen Platz gesagt hat) auch auf den ersten schaffen können. Sie hatte mir im Vorhinein gesagt, dass ich in den Ersten Wk`s nur Erfahrungen sammeln und nicht auf Platzierungen aus sein soll. In meiner Aufregung vor dem ersten öffentlichen Wk habe ich dann versehentlich heute morgen anstatt der Wk-Schuhe meine normalen Laufschuhe eingepackt aber ich habe es überlebt und habe einen ganz guten Tag gehabt. Am 1.Dezember laufe ich dann den nächsten. Mal sehen was daraus wird.

    PS: Lauft Niemals, unter gar keinen Umständen im Training auf dem Platz 5km mit Spikes! Das tut den Füßen definitiv nicht gut!

  5. #30
    Dr Papscht het z'Spiez s'Späck bschteck z'schpät bschtäut. Avatar von xBLUBx
    Im Forum dabei seit
    24.01.2012
    Ort
    Bern
    Beiträge
    1.192
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Joeylea - herzlichen Glückwunsch zu Deinem ersten WK und zur Deiner Topplatzierung. Du gibst ja mächtig Gas!

    Du trainierst mit Spikes?

    LG aus Bern
    Blub

  6. #31

    Im Forum dabei seit
    14.07.2012
    Beiträge
    577
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke

    Ja, ich trainiere mit Spikes, aber nur beim Leichtathletik-Training, wo ich hauptsächlich laufe. Auf unserer Aschebahn ist das eigentlich ganz praktisch.

  7. #32

    Im Forum dabei seit
    14.07.2012
    Beiträge
    577
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Dem ersten guten Fortschritt folgt wieder ein Schlag mit der Faust ins Gesicht.

    Heute Vormittag in der Schule hatte ich (wieder mal) einen Anfall. Ich war wohl zur Toilette und direkt vor der Tür des Klassenraums umgekippt. Es folgte ein ganz kurzer und ungewöhnlich schwacher Anfall, und ich bin nach ca. einer Minute ohne vernünftige Atmung wieder zu Mir gekommen. Kopfschmerzen kenne ich ja, aber es ist bisher noch nie vorgekommen, dass ich nach einem Anfall ein ernstes Problem mit der Atmung hatte. Bei jedem Atemzug habe ich geröchelt und irgendwann war ich dank Mangel so benebelt, dass ich zwischendurch wieder weg war. Das ging gut zehn Minuten so und es folgte wieder ein Großer Anfall. Das nächste an das ich mich erinnere sind die Rettungssanitäter und der Notarzt, die mich auch schon kennen. Eine Lehrerin ist dann mit ins Krankenhaus gefahren und nach weiteren Minuten mit Atemproblemen wurde ich dann an einen Vernebler gehängt, durch den man mir mir Sauerstoff und irgend ein Medikament gegeben hat. Die Ärztin hat dann nach Asthma gefragt, welches ich eigentlich nicht habe. Naja, nachdem wir dann den Vernebler ausgemacht hatten fing es wieder an und man hat es erstmal mit einem Cortisonspray versucht, was zwar zuerst etwas Besserung gebracht hat, aber irgendwann ist die Sättigung so weit abgefallen, dass ich wieder an den Vernebler kam. Nach insgesamt dreieinhalb Stunden haben die es dann geschafft mich zu röntgen, mir eine seltsame Gurtkonstruktion um den Arm zu machen (was meint ihr wie lange es gedauert hat diesen Text zu schreiben, mit nur einer Hand!), mir eine Halskrause zu verpassen und meine Sättigung wieder auf Vordermann zu bringen. Das größte Problem war eben die Sättigung. Eigentlich wollte man mich noch dabehalten, aber ich hasse Krankenhäuser und die Ärztin hat uns dann nur einen Vernebler und ein Cortisonspray mitgegeben. Bei einer Veränderung sollen wir natürlich sofort den Krankenwagen holen, bla, bla... Ich soll dann dem Nächst einen Lungenfunktionstest etc. machen. Vielleicht hat es was mit der Verfärbung meiner Fingernägel von vor kurzem zu tun, aber ich habe einfach total vergessen die Ärztin zu fragen. Morgen fällt die Schule dann erstmal aus und für diese Nacht muss ich die Nervtötende Maske aufbehalten. Mal sehen wie es morgen geht. Ich werde berichten.

    Grüße
    Joeylea

  8. #33
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.115
    'Gefällt mir' gegeben
    369
    'Gefällt mir' erhalten
    169

    Standard

    Gute Besserung!
    Du hast aber wirklich extrem häufig Anfälle! Kannst du wirklich nicht besser eingestellt werden?
    Dein Hund darf nicht mit in die Schule? wegen nicht "richtiger" Therapiehund? Keine Ausnahme möglich? Er (sie) kann doch einen Anfall vorherriechen, kannst du dann vorbeugen oder dich nur schützen (vor Sturz etc.)?
    LG Anke
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  9. #34

    Im Forum dabei seit
    14.07.2012
    Beiträge
    577
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke für die Genesungswünsche

    Heute morgen ging es mir schon besser und ich denke, wenn es mir morgen früh gut geht, werde ich evt. auch wieder in die Schule gehen. Mal sehen wann ich zum Lungenfunktionstest muss und was sich ergibt.

    Nein, genau abgeklärt haben wir das mit der Schule nicht, aber meines Wissens nach ist das so nicht erlaubt. Normale Hunde dürfen ja nicht mal in ein einfaches Geschäft rein. In eine städtische Schule also wahrscheinlich noch weniger. Mal abgesehen davon, gibt es ja Hundehaar Allergiker, Leute die sich vor Hunden fürchten und so weiter. Wie genau sie die Anfälle vorhersagen kann (im Sinne von vorher merken) weiß ich nicht, aber verhindern kann ich den Anfall so oder so nicht. Das schlimmste sind ja aber wirklich die Stürze und ohne die wäre alles halb so schlimm. Außerdem würde ich dadurch den Unterricht nicht stören und meine Freunde und Klassenkameraden würden viel weniger davon mitbekommen.

    Die Einstellungssache ist noch einmal etwas anderes. Mein Neurologe schwört auf mein jetziges Medi, aber da es nicht stark genug anschlägt soll ich jetzt noch ein zweites bekommen. Aus mir unerfindlichen Gründen will er mir aber erst ein zweites verordnen, wenn ich mind. die 50 kg wiege. Keine Ahnung wieso das, aber noch habe ich erst 47,9 (mehr als beim Anfang) und versuche weiter zuzunehmen. Mit dem Training höre ich nicht auf, sondern Quark, Bananen, Joghurt, Sahnehaltiges, Nüsse, Käse und Säfte sind zur Zeit gute Freunde von mir. Das alles halbwegs koordiniert und gut über den Tag verteilt hilft bisher ganz gut. Eine Krankheit oder so ist nicht schuld daran, sondern einfach die Tatsache das ich vergesse zu Essen und zu trinken wenn man mich nicht daran erinnert. Momentan geht das aber ganz gut.

    Grüße
    Joeylea

  10. #35

    Im Forum dabei seit
    14.07.2012
    Beiträge
    577
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Neues, aber unerfreuliches von mir:

    Dienstag habe ich wohl im Training einen normalen 10 km Lauf gemacht, bzw. eher geschlichen, und dabei die neuen Schuhe eingelaufen. War auch alles kein Problem.

    Mittwoch war dann nicht mehr lustig. Nachdem es mir den ganzen Tag schon relativ schlecht ging, hatten wir Mittagspause (50 min. da Langtag) und ich habe mir gedacht, was solls, die restlichen zwei Stunden schaffst du auch noch. Ja ne. Doch nicht. Was passiert ist weiß ich nicht mehr, und das ich Dienstag gelaufen bin, weiß ich auch nur weil ich mit meiner Trainerin telefoniert habe.
    Offenbar bin ich auf dem Schulhof eine Treppenstufe runter gegangen und direkt danach umgekippt und mit Hals und Kopf drauf. Meine Freundin schrieb mir dann, das ich recht lange gekrampft habe und als ich wieder wach war, trotzdem nicht wirklich ansprechbar war. Der Notarzt hat dann erstmal Diazepam gespritzt und mich aus diesem besch... Zustand zwischen Anfall und anwesend sein herausgeholt.Ab da habe ich dann wieder verstanden was die Leute mir gesagt haben. Dann gab es eine Stifneck, Tropf, Pulsoximeter und als wir dann per RTW im Kh angekommen sind kamen noch EKG und Sauerstoff hinzu. Sah richtig gut Aus! Es sollte dann natürlich sofort ein CT gemacht werden, aber da ich ziemliche Angst vor den Dingern habe, weiß ich jetzt, dass man, wenn man nur lange genug schreit, nicht in so ein Ding geschoben wird. Das Röntgen hat dann auch gereicht.

    Diagnose: HWS-Distorsion 2° (bedeutet wohl so viel wie Schleudertrauma 2°) Steilstellung der BWS, Prellung der linken Schulter, Rückenprellung und eine Parieto-occipitale Schädelprellung mit Schürfwunde.

    Der Internist hat zwar gesagt, dass es sich bei letzterem eher um eine Gehirnerschütterung handelt, aber ich habe jetzt einfach mal die Diagnose vom Arztbrief abgetippt. Ich war am Freitag so glücklich gewesen die Alte Krause wieder abnehmen zu dürfen, und jetzt habe ich schon wieder eine Neue

    Momentan ist das einfach nur zum Heulen. Zwar bringe ich aus Sportlicher Sicht gute Leistungen, aber dafür macht mir die Krankheit das Leben wieder zur Hölle und ich kann mir diese Häufigkeit nicht erklären.
    Gott sei dank hatten wir einen ganz guten Arzt da (er hatte sich letzte Woche als ich im Kh war mit mir unterhalten und ist wirklich wahnsinnig nett) der mich nach ca. drei Stunden gehen lassen hat, da wir das Theater mit Verletzungen etc. schon kennen. Er hat sich (während ich noch geschlafen habe) wegen der Einstellungssache mit meiner Mutter unterhalten und ist ebenfalls zu dem Entschluss gekommen, das der Neurologe sich zu viel Zeit lässt, und das Zeit ist, die ich einfach nicht habe. Als er Mir dann den Zugang wieder gezogen hat gab es noch eine kleine Blutsauerei, weil ich nicht lange genug mit dem Tuch drauf gedrückt habe und der Pfleger durfte es dann wieder aufwischen Der Doc war gestern zum Mindest eine große Hilfe und wenn das so weiter geht (ich bete zu Gott, das dem nicht so sein wird, denn ich habe die Schnau ze voll davon!) kriegt er zu Weihnachten eine Karte.

    So, das von mir und bis mindestens Montag habe ich dann Bettruhe verordnet bekommen. Wahrscheinlich wechseln wir dann jetzt auch möglichst schnell den Neurologen, denn so geht es nicht weiter!

    Grüße
    Joeylea

  11. #36
    Avatar von forrestine
    Im Forum dabei seit
    15.05.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    136
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Liebe Joeylea,

    ich verfolge Dein Tagebuch nun schon seit Beginn und muss schon sagen, daß Du eine echt starke Persönlichkeit bist! Ich wünsch Dir gute Besserung und drück Dir die Daumen bei der Suche nach einem guten Neurologen!

    Gaaaaaaaaaanz liebe Grüße aus Wien
    Forrestine

  12. #37

    Im Forum dabei seit
    14.07.2012
    Beiträge
    577
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke

    Noch mal eine Kurze Rückmeldung von mir:

    Die Kopfschmerzen lassen langsam nach, die Blauen Flecken färben sich grün-gelb, was heißt, dass sie bald verschwinden werden, und das aufrecht sitzen funktioniert mittlerweile auch ganz gut. Den geplanten Wk am 1. werd ich aber wahrscheinlich trotzdem absagen müssen. Mal sehen.

    Grüße
    Joeylea

  13. #38

    Im Forum dabei seit
    14.07.2012
    Beiträge
    577
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    Leider nur schlechte Nachrichten von mir.

    Montag gab`s wieder nen Anfall und Dienstag habe ich dann wieder mal den Fehler gemacht trotzdem zur Schule zu gehen. Heute hab ich dann wieder Pause gemacht, aber der Arm ist leider ein wenig hinüber. Heißt Training fällt diese und wohl auch nächste Woche aus.

    Wegen der unnormal gehäuften Anfälle waren wir natürlich beim Neurologen, aber der konnte uns auch mal wieder nichts genaues sagen. Mal hoffen das ich jetzt dem nächst ein neues Medikament bekomme.

    Letzte Woche war das Laufen allerdings ganz okay und sobald ich wieder kann geht`s weiter.
    Ins Auge gefasst habe ich jetzt schon mal den Silvesterlauf in Essen ( SILVESTERLAUF ESSEN 2012 )

    Das von mir
    Joeylea

  14. #39
    Dr Papscht het z'Spiez s'Späck bschteck z'schpät bschtäut. Avatar von xBLUBx
    Im Forum dabei seit
    24.01.2012
    Ort
    Bern
    Beiträge
    1.192
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Joeylea

    Ich drücke Dir die Daumen, dass es mit dem Sylvesterlauf auch klappt.

    Gute Besserung!

    LG aus Bern
    Blub

  15. #40

    Im Forum dabei seit
    14.07.2012
    Beiträge
    577
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Kurze Rückmeldung vom Lungenfunktionstest:

    Der Test ist normal ausgefallen und meine Lunge in Ordnung. Wahrscheinlich kamen die Atemprobleme vom Anfall.

    Zur Abwechslung also auch mal wieder eine gute Nachricht.

    Grüße
    Joeylea

  16. #41

    Im Forum dabei seit
    14.07.2012
    Beiträge
    577
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Dank des Arm`s war diese Woche leider nur Kraft- und Stabi Training angesagt, aber jetzt ist alles überstanden und ich konnte es mir natürlich nicht verkneifen im Schnee laufen zu gehen, sonst ist Schnee zwar überhaupt nicht meins, aber das musste sein . Jo war natürlich auch dabei und hatte ihren Spaß.
    Heute stand ein Termin beim TA an, weil sich ihre Linse ziemlich getrübt hat ( http://i50.tinypic.com/2hezh1f.jpg) und sie den Eindruck macht im Dunkeln und im Dämmerlicht kaum mehr richtig sehen zu können. Ich hatte gehofft das es "nur" ein grauer Star sein würde. Den hätte man falls nötig (manche Leute raten auch zu bestimmten Augentropfen, die wohl meine erste Wahl gewesen wären) operieren lassen können, allerdings war die Diagnose PRA. PRA ist eine Erbkrankheit, und bisher nicht behandelbar. Die Hunde haben dabei in der Regel keine Schmerzen (Bei erhöhtem Augendruck etc. ist das natürlich was anderes, aber sowas wurde bei ihr nicht festgestellt) und die Krankheit führt zur Erblindung. Jo hat einen etwas untypischen Verlauf, (die späte PRA beginnt für gewöhnlich mit 5-6 Jahren, Jo ist aber schon 8) aber die Tierärztin hat gesagt, dass sowas schon mal vorkommen kann und sie noch nicht sonderlich stark ausgeprägt ist, allerdings jetzt doch recht schnell voranschreitet. Bisher scheint es ihr aber nicht viel auszumachen und die Tatsache das sie immer anhänglicher wird macht mir nichts aus. So lange es ihr gut geht ist das alles in Ordnung. Das einzige was mich ärgert ist, dass mir das nicht schon früher aufgefallen ist und ich offenbar nicht aufmerksam genug war das früher zu erkennen. Ich mach mir da schon Vorwürfe, da ich mich immer für eine recht fürsorgliche Besitzerin gehalten habe, die sehr auf ihren Hund achtet. Irgendwas ist da verdammt falsch gelaufen in letzter Zeit. Ich hoffe natürlich schwer das es bis sie komplett blind ist noch etwas dauert. Mal sehen was die Zeit bringt, aber zumindest im Moment geht es ihr gut und das ist was zählt. Wir werden uns dann morgen um einen möglichst schnellen Termin in einer Kleintierpraxis in Dortmund bemühen, die was die Augenheilkunde angeht wohl wirklich Top sein soll.

    Weiteres Morgen

    Grüße
    Joeylea

  17. #42
    Das böse Mädel zum 2. Mal Avatar von BadGirl
    Im Forum dabei seit
    13.09.2004
    Ort
    Nähe Aachen
    Beiträge
    898
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    ....viel Glück für deinen Hund

  18. #43

    Im Forum dabei seit
    14.07.2012
    Beiträge
    577
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    Manche werden sich vielleicht fragen warum ich am Freitag nicht berichtet habe. Die einfache Antwort: Intensivstation

    Was genau passiert ist, kann ich schlecht sagen. Das einzige was ich weiß ist, dass man mich krampfend auf der Treppe aufgefunden hat. Der Anfall an sich hat nicht sonderlich lange gedauert. Das Problem war lediglich, dass ich einfach nicht wieder wach geworden bin. Als der Notarzt mich dann mit Tatütata ins Kh gebracht hat, lag ich als ich wieder "wach" war (Ich war zu der Zeit laut Arzt nur noch somnolent und lag nicht mehr im sopor, aber im nachhinein bin ich froh nicht alles wirklich mitbekommen zu haben.) gut eine halbe Stunde in einem Raum, den ich nicht, wirklich erkennen konnte und drei Ärzte und mindestens zwei Schwestern haben irgendwas an mir Untersucht, mich verbunden, mir diverse Medikamente durch die Zugänge gejagt, spätestens alle drei Minuten in die Augen geleuchtet und ständig die Sauerstoffzugabe erhöht. Gott war ich froh, als dass vorbei war. Als die Ärzte dann mit der Diskusion ob nun ein CT gemacht werden sollte oder nicht (Sie haben sich dagegen entschieden, da ich früher schon einige hatte und die Strahlung für die Augen zu viel wäre und so weiter und so fort) fertig waren ging es dann wohl erstmal auf die Intensiv (die Diskusion habe ich noch mitbekommen, dann war ich wieder weg) . Schöne Sache, ich lag ja sowieso wieder im sopor und bin bis kurz vor sechs nicht aufgewacht. (Hergebracht hatte man mich so gegen zwei) und habe also nichts mitbekommen. Wer schon mal da lag und wach geworden ist, dem wurde wahrscheinlich auch erstmal direkt mit der Taschenlampe in die Augen geleuchtet. Das ist echt genial wenn sich sowieso schon alles dreht und man Doppelbilder sieht! Nichts desto trotz musste ich dann nochmal versuchen auf irgendwelche Fragen der Ärztin zu antworten, wovon ich auf die meisten keine Antwort wusste. Die ganze Zeit über saßen dann Schwestern neben mir am Bett (Eine hat mir dann gesagt dass ich am Tannenbaum hänge. In meinem Zustand habe ich dann erstmal nicht verstanden was damit gemeint war. Das hier ist dann also übrigens ein Tannenbaum: http://i49.tinypic.com/vopt2o.jpg auf dem Foto sind die ganzen Infosionsspritzen aber schon wieder raus. Ich hing an über die Zeit verteilt vier der Perfusoren (nicht gleichzeitig) und im Anschluss gab es über etwas mehr als 24 Stunden verteilt noch 3 normale Elekrtolyte Infusionen. Es hat wirklich gedauert bis die mich durch die ganze Brecherei wieder vernünftig hydriert hatten. Denn wenn ich wach war habe ich meistens jeglichen Mageninhalt verabschiedet) und ich war damit beschäftigt halbwegs zu verstehen was überhaupt passiert war und zwischen den Kopfschmerzen die trotz hoher Ibu Dosen leider teilweise ziemlich präsent waren zu begreifen was genau man mir sagte. Später gab man mir dann endlich ordentlich Novalgin und ich konnte einschlafen. Gegen sechs ging dann die Atemfrequenz ziemlich weit runter und mit 4-7 Atemzügen waren die nicht ganz zufrieden. Dieses ständige durchgehende Alarmschlagen des Monitors und die Anweisungen der Schwestern doch bitte zu versuchen mehr zu Atmen gingen mir, gelinde gesagt, ziemlich auf den Keks. Es gab dann irgendwann eine Maske Auf die Nase gesetzt, die, wie ich mittlerweile weiß, zu einem BiPAP Gerät gehört hat. Um zwei Uhr Morgens kam das Ding dann wieder ab, da ich mit einer O2 Gabe den SpO2 Wert (Sauerstoffsättigung des Blutes) selbst wieder in einem guten 90-98 Bereich halten konnte. Die waren mit der Frequenz zwar noch nicht ganz zufrieden und aus irgend welchen Gründen waren die HF für`s liegen hoch und der Blutdruck recht niedrig. (Siehe Foto: http://i45.tinypic.com/2nrehs9.jpg ) Das hat sich Gott sei dank aber alles wieder eingekriegt und ich konnte Samstag Mittag gehen. die Ärzte wollten mich zwar eigentlich in ein anderes Kh verlegen, aber auf den Neurologien war nichts frei und alles andere hätte sowieso keinen Sinn gemacht. Samstag Vormittag durfte ich dann (nach meiner Brech-Arie) auch wieder was Essen. Wobei ich mir auch nur gedacht habe: Da liegt man über 24 Stunden flach, hat jeglichen Mageninhalt verabschiedet, darf die ganze Zeit weder Essen noch trinken und dann kommt die Schwester rein, du denkst dir ENDLICH und dann Das:http://i49.tinypic.com/ibly04.jpg

    Bis ich erstmal herausgefunden hatte, wie das Zeitlich alles gelaufen ist, habe ich mir bestimmt vier, fünf mal die Akte vorlesen lassen. Die Schwestern haben mich wahrscheinlich für total bescheuert gehalten. Und das meine Eltern sich ohne Ende Sorgen gemacht haben, brauch man wahrscheinlich auch nicht groß zu erwähnen.

    Das Ende vom Lied ist, dass wir nachher nicht mal mehr, abgesehen von der Wirbelsäule, geröntgt haben (Strahlung etc...)und ich mit einem saftigen Zungenbiss, einer leichten Blutung (keine Hirnblutung, auf dem Brief steht Lediglich Blutung nach Sturz. Habe einen netten Kopfverband bekommen, ich denke dann hat es mich irgendwo am Hinterkopf erwischt.) handtellergroßen blauen Flecken (und wahrscheinlich der ein oder anderen Prellung, aber da wir nicht groß geröntgt haben ist das schwer zu sagen) noch mal glimpflich davon gekommen bin. Meine Freundin hat mir dann schon mal klar gemacht das ich wohl nie wieder alleine den Weg zur Toilette und zurück gehen darf.

    Heute war natürlich noch mal ein Tag Pause angesagt, aber Morgen darf ich wieder pünktlich zu Latein, meinem absolutem Lieblingsfach (an Hustanfall sterbe) wieder in die Schule gehen. Naja, sind ja nur noch ein paar Tage.

    Soweit geht es mir aber glücklicherweise wieder ganz gut. Das EEG was die auf der Intensiv geschrieben haben war übrigens katastrophal und hätten die mir da nicht noch ständig Diazepam gegeben hätte ich da wahrscheinlich weiter getantzt.
    Eine Erklärung für diese Häufung der Anfälle hatten die Ärzte da übrigens auch nicht

    Ansonsten sage ich jetzt einfach mal schöne Grüße und ihr hört von mir sobald ich mit Wuffi beim TA war
    Joeylea

  19. #44
    Avatar von siebenstein77
    Im Forum dabei seit
    17.10.2012
    Beiträge
    293
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Hallo Joeylea,
    das hört sich ja ziemlich mies an, ich hoffe du bist wieder einigermaßen auf den Beinen und konntest Weihnachten genießen.
    Alles alles Gute, siebenstein.
    Mein Blog .. run2bhappy

  20. #45

    Im Forum dabei seit
    14.07.2012
    Beiträge
    577
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    Mir gehts es mittlerweile wieder gut, ich bin nur leider die ganze Zeit nicht zum Berichten gekommen.

    Ich hoffe ihr hattet alle schöne Weihnachtstage und habt euch (im Gegensatz zu mir) nicht ganz so überfressen


    Im großen und ganzen hat sich nicht viel verändert. Ich hatte jetzt nach meinem Ausflug erst mal einen kleinen Leistungsabstiegt, aber der hält sich in Grenzen und ist nicht weiter schlimm. Silvesterlauf Essen wird leider nix mehr, sondern ich gehe in Bocholt an den Start. Ich hoffe da wird es nicht ganz soooo voll, da ich Jo jetzt das erste mal mitnehmen möchte. Ist es eigentlich erlaubt seinen Hund mitzunehmen, wenn es in der Ausschreibung nicht verboten wurde? Ich werde gleich mal im Forum fragen.

    Ich werde dann morgen Abend, bzw. vielleicht auch erst Übermorgen früh, mal sehen, berichten.

    Abends ist morgen natürlich kein Feuerwerk etc. für mich angesagt, denn ich hatte seit der ITS Ruhe und das soll jetzt bitte auch so bleiben.

    Grüße

    joeylea

  21. #46
    Plattfuß
    Gast

    Standard

    Hallo Lea,

    wie war`s denn in Bocholt?

    Konntest Du den Hund mitnehmen?

    Erzähl doch mal..

  22. #47

    Im Forum dabei seit
    14.07.2012
    Beiträge
    577
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,
    Wieder neues unerfreuliches von mir.

    Da jo am Mo direkt mal Durchfall hatte habe ich sie nicht zum wk mitgenommen.

    Ich hatte dann aber natürlich gleich das Glück nach ca 3 km einen Anfall zu bekommen. Es wurde natürlich sofort die sanis vor Ort gerufen, die mussten dann denn rtw rufen, nachdem sie mir einen tubus in den hals gesteckt haben. In der notaufnahme kam der dann auch gleich wieder raus und seit dem liege ich jetzt im kh. Und schön zu Neujahr bin ich dann
    morgens um 5 aus meinem bett gefallen mit dem Ergebnis leichte Gehirnerschütterung. So fängt 2013 ja schon mal gut an!
    Jetzt habe ich wieder ein gitter bett und ordentlich medis intus.

    Ich bleibe nun vorerst im kh und soll jetzt ein zweites medi bekommen. Wie lange das dauern wird weiß man noch nicht es können Tage bis Wochen sein. Je nach dem

    In den nächsten Tagen werde ich euch dann von den ganzen Untersuchungen usw berrichten. Da ich jetzt aber noch etwas angeschlagen bin war es das für heute von mir

    Grüße
    Joeylea

  23. #48
    Plattfuß
    Gast

    Standard

    Gute Besserung.

    Laß`weiter von Dir hören, aber erst wieder gesund werden.

  24. #49
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.445
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Mönsch, da kanns ja nur noch besser werden!




    gruss hennes

  25. #50
    Dr Papscht het z'Spiez s'Späck bschteck z'schpät bschtäut. Avatar von xBLUBx
    Im Forum dabei seit
    24.01.2012
    Ort
    Bern
    Beiträge
    1.192
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Es tut mir leid, so was lesen zu müssen – ich wünsche Dir ganz viel GUTE BESSERUNGEN und lass Dich nicht unterkriegen!



    LG aus Bern
    Blub

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Asthma Probleme Schülerin
    Von klaus_run im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 12:26
  2. Familie, Arbeit und Sport, ein Blog aus dem Allgäu
    Von TriTom im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 14:55
  3. Wann darf man nach einer Krankheit wieder anfangen?
    Von RunPat im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.01.2008, 15:06
  4. Anfänger - Laufen vor Schule?
    Von Runner91 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.01.2007, 11:02
  5. Wart ihr gut in der Schule!
    Von Davidchen im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 04.06.2004, 21:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •