+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    13.03.2007
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Was kommt nach der Harzquerung

    Hallo liebe Ultragemeinde,

    im Frühjahr bin ich meinen ersten Ultrachen im Harz gelaufen (5.16h). Die Vorbereitung verlief gut und auch de rLauf war ein Genuss, wobei die Hitze doof war. Auch 2013 möchte ich dort laufen.
    Diesesmal allerdings gerne als Vorbereitung für etwas "größeres". Welche Läufe, strecken würden sich denn empfehlen? Ich denke, dass so 2 bis 4 Wochen danach eine gute Zeit wäre den Hauptlauf zu legen. Ich dache schon an den Rennsteig; ode sind die gut 20km mehr zuviel? Kennt denn jemand einen ca. 60km Lauf im Anschluss an die Harzquerung als Alternative, falls ihr meint der RS ist zu viel? Von 6Stunden Läufen bin ich imme retwas abgeschreckt, da es so kurze Runden sind.

    WÜnsche allen einen gute Beine

    timo

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    08.07.2006
    Beiträge
    1.500
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    8

    Standard

    Salute,
    Rennsteig ist ideal,habe ich dieses Jahr auch so gemacht.
    Saarotti

  3. #3
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.614
    'Gefällt mir' gegeben
    88
    'Gefällt mir' erhalten
    479

    Standard

    Denke auch, dass der Rennsteig eine gute Wahl ist. Der ist zwar länger, aber erheblich leichter zu laufen als die HQ. Wenn du die gut packst, schaffst du auch den SM.

    Und vom Termin her ist die HQ eben die perfekte Generalprobe. Und die Party in Schmiedefeld... ohne Worte...

    nachtzeche
    der nächstes Jahr sowohl auf HQ als auch auf SM verzichten muss...
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    13.03.2007
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,
    Vielen dank für die Antworten. Mich stört bislang der relativ lange Zeitraum zwischen HQ und dem RS. Bislang dachte ich,dass 2 bis 3Wochen vor dem Hauptwettkampf der längste Lauf sein soll.
    Was haltet ihr denn vom Hollenlauf in Bödefeld.sind nur 5 km weniger.
    Gruß

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    07.05.2007
    Beiträge
    95
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Hollenlauf rockt...

    Zitat Zitat von timo77 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Vielen dank für die Antworten. Mich stört bislang der relativ lange Zeitraum zwischen HQ und dem RS. Bislang dachte ich,dass 2 bis 3Wochen vor dem Hauptwettkampf der längste Lauf sein soll.
    Was haltet ihr denn vom Hollenlauf in Bödefeld.sind nur 5 km weniger.
    Gruß
    Hi timo77,

    hab den RS zwar selber noch nicht gelaufen, aber kann Dir den Hollenlauf wärmstens empfehlen.
    Prima Strecke ( zum gr. Teil Begegnungsstrecke ), prima Orga und familiäres Drumherum.

    Bin dort zweimal die 67 und zweimal die 101 gelaufen.

    sg barny68

    p.s. das Frühstück da ist gemein so viel zu Essen und man muss noch soweit Laufen.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.

    Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg

  6. #6
    Avatar von florianb
    Im Forum dabei seit
    08.05.2006
    Ort
    Köln
    Beiträge
    186
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Timo77,

    ich habe auch Harzquerung und Rennsteig im selben Jahr gemacht. Mir war wichtig, jedes dieser Langen Rennen wie einen schönen Trainingslauf zu genießen. Ich bin nie auf Zeit sondern immer nur auf "lächelnd ankommen" gelaufen. Deshalb gehen auch mehrere Lange in einem Jahr.

    Aber achtung, der Rennsteig ist gefühlt noch viel länger als die Harzquerung. Du kannst mal auf meine Homepage schauen, da findest Du für beide Läufe im direkten Vergleich die Berichte.

    LG

    Flo

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    13.03.2007
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @ nachtzehe:

    Vielen Dank für die motivierenden Worte. Was ist denn am RS leichter zu laufen? Ich meine mal gehört zu haben, dass das Profil recht angenehm sein und auch die Wege ganz gut zu laufen. Bei der HQ ist es zt ja recht wurzelig und schmal,was hinten raus oder bei längerer Strecke sicher schwerer wird.Auch der Anstieg bei Km 38 hat es ja in sich.


    an alle:
    Wie brutal ist denn der Anstieg beim Hollenlauf ab Km 15 ? Vermutlich werden die 8km fast gegangen, um nicht hintenraus zu verhungern?

    dank timo

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was kommt nach einem Sportstudium?
    Von ponjio im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 17.02.2010, 15:09
  2. Was kommt nach 10 Wochen Trainingsplan
    Von ballaballa31 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.04.2008, 14:11
  3. Harzerin kommt nach Nürnberch
    Von Roxanne im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 04.10.2006, 22:42
  4. Wer kommt Silvester nach Bietigheim?
    Von TinaS im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 31.12.2004, 10:43
  5. Wer kommt alles nach Bertlich ?
    Von flinkfuss im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 217
    Letzter Beitrag: 30.11.2003, 19:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •