+ Antworten
Seite 1 von 7 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 153
  1. #1
    Dr Papscht het z'Spiez s'Späck bschteck z'schpät bschtäut. Avatar von xBLUBx
    Im Forum dabei seit
    24.01.2012
    Ort
    Bern
    Beiträge
    1.192
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Lächeln Rennrad für Alternativtraining

    Hallo zusammen

    Seit einiger Zeit spiele ich mit dem Gedanken mir ein Rennrad anzuschaffen. Schnell musste ich feststellen, dass man für ein anständiges Rad gut 1300 Euros hinblättern muss. In erster Linie möchte ich vernünftige Komponenten wie z.B. Shimano Ultegra haben. Dass der Rahmen für die Preisklasse nicht aus Carbon sein kann, ist mir klar und auch egal. Bisher sind mir zwei Räder ins Auge gestochen: Canyon RoadliteAL 7.0 und Bulls Desert Falcon 2

    Gibt es unter uns Runners Rennradbesitzer, welche mir gute Räder oder gar nützliche Tipps empfehlen können?

    LG aus Bern
    Sebu

  2. #2
    Larger Than LiFe Avatar von DaCube
    Im Forum dabei seit
    13.03.2003
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    5.053
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Das Canyon hat schon mal miese Laufräder. Wenn du ein leichtgewicht bist, kannste die fahren, ansonsten werden die nicht ewig halten.
    Bei der Preisklasse muss man in den Komponenten bei den bekannten Marken in der Preisklasse schon Abstriche machen.

    Wie wäre denn das? Radon Sage 7.0
    -----__o
    ---_\ <,
    --(_)/(_)

    klar, das ist unterste schiene - da war aber auch nichts anderes zu erwarten.
    mein tip: lesen - abschalten - vergessen
    "Vermeiden Sie bei der Kommunikation mit Kindern jegliche Form von Ironie oder Sarkasmus. Kinder können damit nicht nur nicht umgehen, sondern sie verstehen solche Sätze nicht."

  3. #3
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.483
    'Gefällt mir' gegeben
    3.236
    'Gefällt mir' erhalten
    2.760

    Standard

    Hi,

    in einer der letzten Rennrad-Bravos war ein Test von den Rädern in der Preisklasse, ich meine sogar günstige Carbons.

    Ich habe mit dem Rennradfahren vor zwei Monaten begonnen - vorher nur MTB - und war mir nicht sicher ob mir Rennradfahren Spaß machen würde. Tut es

    Umgeschaut habe ich mich nach einem gebrauchten Rad, da findest Du massig Rädern von Typen im Angebot, die offensichtlich keinen Spaß an der Fahrerei hatten, oder gemerkt haben, dass man da trotz Carbonrahmen noch in die Pedale treten muss. Die Räder quasi tiptop mit geringer Laufleistung. Klar, die können auch lügen, aber man sieht es Rädern schon an, ob sie 300 oder 30000 Kilometer gelaufen sind. Den Typen übrigens auch, ob sie so oft im Sattel gesessen haben, oder halt nicht. Bei Carbonrahmen wäre ich vorsichtig, die gebraucht zu kaufen, da brauchst Du schon ein wenig Vertrauen, dass das Rad keine Vorgeschichte hat.

    Falls Du ein neues Rad kaufen willst, Cube sind auch ok:
    Dieses?. Das Radon, was DaCube verlinkt hat, ist auch top. Meine halbe Familie fährt Radon-MTBs, super zufrieden.

    Oder schau Dich mal bei Rose um, aktuell hauen ja viele das 2012-er Programm raus, um Platz zu schaffen.

    Ob Du Ultegra wirklich brauchst, stelle ich mal in Zweifel. Habe ich mir auch eingeredet. 105er tut es auch, gerade am Anfang.

    Viele Grüße,
    Steffen

  4. #4
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.483
    'Gefällt mir' gegeben
    3.236
    'Gefällt mir' erhalten
    2.760

    Standard

    Ach ja, noch ein Wort zu Bulls. Ich wußte gar nicht, dass die auch im Rennradbereich unterwegs sind. Mein MTB ist von Bulls. Die haben ein sau schlechtes Image, das ist so, weniger weger der Qualität sondern des Verhaltens in der Vergangenheit. Bulls ist eine Marke der Einzelhändler (ZEG, meine ich). Bulls ist bekannt dafür, dass man jede Menge hochwertige Kompontenten zum niedrigen Preis in einer guten bis sehr guten Qualität zusammengestellt.

    Das Angebot, was Du von Bulls verlinkt hast, finde ich allerdings jetzt nicht so bestechend günstig. Da würde ich dann doch eher auf die bekannteren Marken, die DaCube und ich verlinkt haben, setzen.

    Noch eine Sache: ein gewisses Risiko hast Du allerdings, wenn Du bei einem Versender bestellst. Das Rad sollte Dir schon "passen". Von Bern aus zu Canyon nach Koblenz oder dann weiter zu Bikediscount nach Bonn wäre schon mal eine Fahrt wert. Bei Rose weiß ich, dass die Räder auch "zur Probe" schicken. Ob in die Schweiz allerdings, keine Ahnung.

    Viele Grüße,
    Steffen

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    19.08.2011
    Beiträge
    98
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Thömus in Oberried haben noch bis am Sonntag Rampenverkauf, vielleicht schaust du da mal vorbei. Ich habe da im Frühling (im regulären Verkauf) ein ziemlich gutes Rennrad gekauft. Carbon-Vorjahresrahmen für 500.- günstiger und auch bei den Komponenten (komplett Ultegra) habe ich sehr gute Preise erhalten. Vorteil: die vermessen dich und verkaufen dir halt ein Rad das perfekt passt. Insgesamt etwas mehr als Fr. 2000.- hat es gekostet.

    Ich würde dir kein Alu-Rad empfehlen, der Wiederverkaufswert ist relativ tief. Wer weiss, vielleicht macht es dir keinen Spass und du willst es in einem halben Jahr wieder verkaufen.






    edit: Als Alltagsvelo fahre ich ein Alu-Canondale mit 105er. Ich finde den Unterschied riesig zum meinem richtigen Rennrad. Ich würde auf jeden Fall einmal verschiedene Räder/Komponenten Probe fahren um genau herauszufinden, was dir gefällt.

  6. #6
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.483
    'Gefällt mir' gegeben
    3.236
    'Gefällt mir' erhalten
    2.760

    Standard

    Ja, ist grundsätzlich schon richtig.

    Nur in der Preislage (1300€) Carbon UND super Komponenten? Das wird allerdings schwierig werden. An irgendeiner Stelle wird dann der Haken sein (z.B. bei den Laufrädern), wenn man nicht wirklich ein super Schnäppchen gemacht hat.

  7. #7
    Essmann
    Gast

    Standard

    Die Preisnachlässe bei Rennrädern zur Winterzeit sind enorm, da musst Du vielleicht einmal bei größeren Händlern in Deiner Nähe schauen.

    Für 1.500 Euro bekommst Du mindestens einen Super-Alurenner mit Ultegra-Schaltung und weiteren guten Ausstattungsmerkmalen, manche Modelle von 1.000 - 1.200 Euro sind dann eben ausstattungsmäßig nicht ganz so gut ausgerüstet.

    Wobei das mit der Ausstattung auch immer relativ ist; Der Rahmen ist gleich... Sattelstütze, Sattel, Lenker und Laufräder sind dann für einen Rad-Beginner jetzt nicht die entscheidenden Kriterien.

    Schau mal:

    Radon Sage 8.0

    oder hier

    Cube Peloton Race Compact black red print

    oder

    Trek Madone 2.3C 2013 - Lucky Bike Online Shop

    Die Shimano 105er Schaltung ist übrigens der Ultegra-Vorgänger und genauso alltagstauglich.

    Edit: ich sehe gerade, dass es "Steffenlauf" etwas weiter oben schon ähnlich geschrieben hat.

    HG

    Dirk

  8. #8
    Larger Than LiFe Avatar von DaCube
    Im Forum dabei seit
    13.03.2003
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    5.053
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von leyv Beitrag anzeigen
    Ich würde dir kein Alu-Rad empfehlen, der Wiederverkaufswert ist relativ tief. Wer weiss, vielleicht macht es dir keinen Spass und du willst es in einem halben Jahr wieder verkaufen.


    Wär mir neu. Außerdem kostet ne vernünftiger Carbonrahmen 1000+!
    -----__o
    ---_\ <,
    --(_)/(_)

    klar, das ist unterste schiene - da war aber auch nichts anderes zu erwarten.
    mein tip: lesen - abschalten - vergessen
    "Vermeiden Sie bei der Kommunikation mit Kindern jegliche Form von Ironie oder Sarkasmus. Kinder können damit nicht nur nicht umgehen, sondern sie verstehen solche Sätze nicht."

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    22.06.2004
    Ort
    Harz
    Beiträge
    3.184
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von xBLUBx Beitrag anzeigen
    ... In erster Linie möchte ich vernünftige Komponenten wie z.B. Shimano Ultegra haben. ...

    Ein Rad mit Ultegra ist oft viel teuerer als ein Rad mit der 105er - und die tut es genauso gut.
    Die Unterschiede sind nicht so doll, dass man es als Hobbyfahrer merkt, da muß man schon sehr, sehr ambitioniert sein.

    Ich hatte auf meinem Crosser ne 105er und jetzt auf meinem Cube ne alte Version der Ultegra und da merke ich nix.

    LG
    Marion

  10. #10
    Avatar von MatthiasR
    Im Forum dabei seit
    24.07.2006
    Ort
    Angelbachtal
    Beiträge
    1.957
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von xBLUBx Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen

    Seit einiger Zeit spiele ich mit dem Gedanken mir ein Rennrad anzuschaffen. Schnell musste ich feststellen, dass man für ein anständiges Rad gut 1300 Euros hinblättern muss. In erster Linie möchte ich vernünftige Komponenten wie z.B. Shimano Ultegra haben.
    Wenn du keine Rennen fahren willst, tut es eine 105 allemal. Oder eine SRAM Apex.

    Zitat Zitat von xBLUBx Beitrag anzeigen
    Dass der Rahmen für die Preisklasse nicht aus Carbon sein kann, ist mir klar und auch egal.
    Richtig. Und wenn du in der Preisklasse einen Carbon-Rahmen bekommst, ist er nicht besser als ein guter Alu-Rahmen.

    Zitat Zitat von xBLUBx Beitrag anzeigen
    Bisher sind mir zwei Räder ins Auge gestochen: Canyon RoadliteAL 7.0
    Gibt es da nicht irgendwelche Einschränkungen bzgl. der Lieferbarkeit von Canyons in die Schweiz?
    Generell ist das mit Versenderbikes für Anfänger so eine Sache - du solltest dir schon zutrauen viel am Rad selbst machen zu können. Und du musst natürlich genau wissen, welche Größe du brauchst. Und ob dir die Geometrie zusagt - bei Canyon ist z.B. das Ultimate AL 'sportlicher' ausgelegt als das Roadlite.

    Zitat Zitat von xBLUBx Beitrag anzeigen
    Das mit dem schlechten Image von Bulls stimmt schon. Das hier hat aber sogar eine Ultegra Di2 (also die elektrische Variante) dran, das ist ja ein absoluter Preisknaller!

    Zitat Zitat von Essmann Beitrag anzeigen
    Die Shimano 105er Schaltung ist übrigens der Ultegra-Vorgänger und genauso alltagstauglich.
    Das ist nicht der Vorgänger sondern einfach die nächste darunterliegende Preis- und Qualitätsklasse. Und ja, für den gedachten Zweck ist sie sicher mehr als ausreichend.

    Gruß Matthias
    Pain is temporary, pride is forever (Dave Scott)

  11. #11
    Avatar von Fire
    Im Forum dabei seit
    21.05.2008
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    4.408
    'Gefällt mir' gegeben
    20
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Ich habe 3 Fahrräder von Bulls und bin mit allen zufrieden. Der schlechte Ruf kommt vor allem auch daher dass Bulls halt alles in der Preisklasse von 200.- bis 5000.- anbietet und man am unteren Ende der Skala halt wirklich keine Qualität erwarten kann.

    105er reicht meiner Meinung nach auch. Abgesehen von ca. 300g Gewicht und etwas anderer Optik sind die Schaltungen identisch. Ausserdem kann sind eh fast alles Verschleissteile die man beim nächsten Mal das sie fällig sind durch die teureren ersetzen kann.


    Wenn du ein gutes Angebot hast, dann kann Ultegra aber auch nichts schaden. Das Desert Falcon mit Ultegra DI2 ist wirklich ein sehr gutes Angebot, allerdings nur wenn die die Rahmenhöhe von 52cm passt. Das ist nämlich das allerwichtigste. Bei einer falschen Grösse bringt dir auch ein 10000.- Profibike nichts.

    Der Vorteil von Bulls ist dass es die Dinger auch im Laden zu kaufen gibt, zumindest in Deutschland. Das hier würde ja auch versendet werden.
    Wenn man mal ein Problem hat, geht man hin und kriegt es auf Garantie repariert. Bei einem Versender muss man das Fahrrad dann entweder umständlich zurücksenden oder die Reperatur bezahlen sofern der Velomech überhaupt Versenderräder annimmt.

  12. #12
    Dr Papscht het z'Spiez s'Späck bschteck z'schpät bschtäut. Avatar von xBLUBx
    Im Forum dabei seit
    24.01.2012
    Ort
    Bern
    Beiträge
    1.192
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Leute

    Danke für die vielen Antworten und Hinweise! Der Dschungel lichtet sich ein wenig... hoffe ich zumindest
    Einzig was bei mir noch sehr neblig ist, ist das Bestimmen meiner Rahmengrösse. Ist gibt im Internet ja zig Grössen-Umrechner - bei einem habe ich diese Resultate erhalten:

    Measurements
    -------------------------------------------
    Inseam: 79
    Trunk: 61
    Forearm: 33
    Arm: 61
    Thigh: 60
    Lower Leg: 53
    Sternal Notch: 145
    Total Body Height: 173
    The Competitive Fit (cm)
    -------------------------------------------
    Seat tube range c-c: 51.2 - 51.7
    Seat tube range c-t: 52.7 - 53.2
    Top tube length: 52.0 - 52.4
    Stem Length: 10.5 - 11.1
    BB-Saddle Position: 67.5 - 69.5
    Saddle-Handlebar: 49.8 - 50.4
    Saddle Setback: 4.4 - 4.8
    The Eddy Fit (cm)
    -------------------------------------------
    Seat tube range c-c: 52.4 - 52.9
    Seat tube range c-t: 53.9 - 54.4
    Top tube length: 52.0 - 52.4
    Stem Length: 9.4 - 10.0
    BB-Saddle Position: 66.7 - 68.7
    Saddle-Handlebar: 50.6 - 51.2
    Saddle Setback: 5.6 - 6.0
    The French Fit (cm)
    -------------------------------------------
    Seat tube range c-c: 54.1 - 54.6
    Seat tube range c-t: 55.6 - 56.1
    Top tube length: 53.2 - 53.6
    Stem Length: 9.6 - 10.2
    BB-Saddle Position: 65.0 - 67.0
    Saddle-Handlebar: 52.3 - 52.9
    Saddle Setback: 5.1 - 5.5

    Kann mir jemand erklären, welche Zahlen für die Bestimmung der richtigen Rahmengrösse wichtig sind. Ich verstehe da nicht die Unterschiede der verschiedenen Fit-Kategorien. Wahrscheinlich muss ich die Zahl von "Seat tube ränge c-c" verwenden... oder?



    Zitat Zitat von DaCube Beitrag anzeigen
    Das Canyon hat schon mal miese Laufräder. Wenn du ein leichtgewicht bist, kannste die fahren, ansonsten werden die nicht ewig halten.
    Bei der Preisklasse muss man in den Komponenten bei den bekannten Marken in der Preisklasse schon Abstriche machen.

    Wie wäre denn das? Radon Sage 7.0
    Schade, dass Canyon miese Laufräder hat. Das Radon Sage 7.0 sieht interessant aus und ist wahrscheinlich auch in meiner Grösse verfügbar.


    Zitat Zitat von steffenlauf Beitrag anzeigen
    Hi,
    Umgeschaut habe ich mich nach einem gebrauchten Rad, da findest Du massig Rädern von Typen im Angebot, die offensichtlich keinen Spaß an der Fahrerei hatten, oder gemerkt haben, dass man da trotz Carbonrahmen noch in die Pedale treten muss. Die Räder quasi tiptop mit geringer Laufleistung. Klar, die können auch lügen, aber man sieht es Rädern schon an, ob sie 300 oder 30000 Kilometer gelaufen sind. Den Typen übrigens auch, ob sie so oft im Sattel gesessen haben, oder halt nicht. Bei Carbonrahmen wäre ich vorsichtig, die gebraucht zu kaufen, da brauchst Du schon ein wenig Vertrauen, dass das Rad keine Vorgeschichte hat.
    Ist mir auch schon durch den Kopf nach einem Occasion zu suchen. Doch da fehlt mir die notwendige Erfahrung. Ich bin halt ein Rookie der untersten Ebene


    Zitat Zitat von leyv Beitrag anzeigen
    Thömus in Oberried haben noch bis am Sonntag Rampenverkauf, vielleicht schaust du da mal vorbei. Ich habe da im Frühling (im regulären Verkauf) ein ziemlich gutes Rennrad gekauft.
    Ich habe mich gerade dort telefonisch erkundigt. Das günstigste Angebot ist ein Thömus-Velo mit Carbonrahmen und Shimano 105er. Dies zum Preis von CHF 1890.00, statt CHF 2900.00. Thömus ist ja bekannt, dass sie in der oberen Preisregion agieren... ist für mich definitiv zu viel Geld.


    Zitat Zitat von Essmann Beitrag anzeigen
    Die Preisnachlässe bei Rennrädern zur Winterzeit sind enorm, da musst Du vielleicht einmal bei größeren Händlern in Deiner Nähe schauen...

    Radon Sage 8.0

    Cube Peloton Race Compact black red print

    Trek Madone 2.3C 2013 - Lucky Bike Online Shop
    Ich werde in der Region die Veloverkäufer abklappern. Sollte ich das Rad beim Händler kaufen, werde ich einwenig mehr zahlen dürfen. Doch der Service ist am Anfang meiner erbärmlichen Kenntnissen sehr wichtig. Die geposteten Modelle sehen alle gut aus. Hach... die Qual der Wahl.


    Zitat Zitat von Magimaus Beitrag anzeigen
    Ich hatte auf meinem Crosser ne 105er und jetzt auf meinem Cube ne alte Version der Ultegra und da merke ich nix.
    Danke für den Hinweis! So habe ich doch wesentlich mehr Spielraum beim Preisgefüge.


    Zitat Zitat von MatthiasR Beitrag anzeigen
    Gibt es da nicht irgendwelche Einschränkungen bzgl. der Lieferbarkeit von Canyons in die Schweiz?
    Generell ist das mit Versenderbikes für Anfänger so eine Sache - du solltest dir schon zutrauen viel am Rad selbst machen zu können. Und du musst natürlich genau wissen, welche Größe du brauchst. Und ob dir die Geometrie zusagt - bei Canyon ist z.B. das Ultimate AL 'sportlicher' ausgelegt als das Roadlite.
    Richtig. Es gibt auch eine Schweizer Marke namens Canyons. Daher darf das Deutsche Unternehmen keine Bikes in die Schweiz verkaufen. Doch hierfür bieten sie diese Plattform an: Pure Cycling | Homepage


    Zitat Zitat von Fire Beitrag anzeigen
    Das Desert Falcon mit Ultegra DI2 ist wirklich ein sehr gutes Angebot, allerdings nur wenn die die Rahmenhöhe von 52cm passt. Das ist nämlich das allerwichtigste. Bei einer falschen Grösse bringt dir auch ein 10000.- Profibike nichts.
    Genau. Die Ultegra Di2 könnten das Ausschlaggebende für einen Kauf des Desert Falcon sein. Und das Design passt mir auch sehr... nur mit der Grösse von 52 cm bin ich mir nicht so sicher.

  13. #13
    Essmann
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von xBLUBx Beitrag anzeigen
    Hi Leute

    Danke für die vielen Antworten und Hinweise! Der Dschungel lichtet sich ein wenig... hoffe ich zumindest

    Measurements
    -------------------------------------------
    Inseam: 79
    Trunk: 61
    Forearm: 33
    Arm: 61
    Thigh: 60
    Lower Leg: 53
    Sternal Notch: 145
    Total Body Height: 173
    The Competitive Fit (cm)
    -------------------------------------------
    Seat tube range c-c: 51.2 - 51.7
    Seat tube range c-t: 52.7 - 53.2
    Top tube length: 52.0 - 52.4
    Stem Length: 10.5 - 11.1
    BB-Saddle Position: 67.5 - 69.5
    Saddle-Handlebar: 49.8 - 50.4
    Saddle Setback: 4.4 - 4.8
    The Eddy Fit (cm)
    -------------------------------------------
    Seat tube range c-c: 52.4 - 52.9
    Seat tube range c-t: 53.9 - 54.4
    Top tube length: 52.0 - 52.4
    Stem Length: 9.4 - 10.0
    BB-Saddle Position: 66.7 - 68.7
    Saddle-Handlebar: 50.6 - 51.2
    Saddle Setback: 5.6 - 6.0
    The French Fit (cm)
    -------------------------------------------
    Seat tube range c-c: 54.1 - 54.6
    Seat tube range c-t: 55.6 - 56.1
    Top tube length: 53.2 - 53.6
    Stem Length: 9.6 - 10.2
    BB-Saddle Position: 65.0 - 67.0
    Saddle-Handlebar: 52.3 - 52.9
    Saddle Setback: 5.1 - 5.5

    Kann mir jemand erklären, welche Zahlen für die Bestimmung der richtigen Rahmengrösse wichtig sind. Ich verstehe da nicht die Unterschiede der verschiedenen Fit-Kategorien. Wahrscheinlich muss ich die Zahl von "Seat tube ränge c-c" verwenden... oder?
    Holla, jetzt wird es aber hart!!!

    Bei einer Innenbeinlänge (Schrittlänge) von 79 cm kannst Du einen Rahmen von 50 - 52 cm nehmen.

    Das einzige (vorerst) wichtige weitere Merkmal für die Kaufentscheidung sollte dann die Länge des Oberrohres sein, hier "top tube lenght" ist ebenfalls so 50 - 52 cm.

    Alle anderen Dinge wie Vorbaulänge, Sattelhöhe, Sattelstellung kannst Du Dir nachher anpassen.

    Wenn Du Dir diverse Fahrradmodelle mit z.B. einem 52er Rahmen ansiehst kann es bei der Oberrohrlänge schon mal Unterschiede von drei bis vier Zentimetern geben. Ein Modell hat vielleicht eine eher sportliche Geometrie, ein anderes setzt mehr auf Komfort. Wenn es Dein erstes Rennrad ist, solltest Du schon probesitzen bzw. eine Probefahrt machen.

    Die Preise bei Händlern sind gar nicht so schlimm, jeder freut sich wenn er vor dem ersten Schnee noch Rennräder verkaufen kann.

    Ach ja: Bei "competitivefit" solltest Du Dich nur an der linken Spalte orientieren, der Rest ist Murks!


    HG

    Dirk

  14. #14

    Im Forum dabei seit
    17.08.2011
    Ort
    Horgen (Schweiz)
    Beiträge
    69
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wenn du so ungefähr 1000 CHF - 1300 CHF ausgeben willst, würde ich dir auch empfehlen im Internet nach einem Occasion Rennrad ausschau zu halten. Es gibt da einiges an Angebot:

    Rennvelos bis CHF 2000 auf der gratis Velobörse Schweiz

    So bekommst du wohl mehr Velo für weniger Geld :-D
    Du kannst ein potentielles Angebot ja dann immer noch hie im Forum posten, wenn du dir unsicher bist.

  15. #15
    Avatar von Fire
    Im Forum dabei seit
    21.05.2008
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    4.408
    'Gefällt mir' gegeben
    20
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Bei Occasionen kriegt man meistens wirklich mehr fürs Geld. Allerdings ist es für einen Laien auch schwer, den Zustand eines Fahrrades abzuschätzen. Ein Kollege von mir hat auch schon für 200.- ein älteres Rennvelo gekauft, musste dann aber als erstes 300.- in Reparaturen stecken.

    Ausserdem findet man auch viele Angebote wo die Leute einfach den Wert ihres Fahrrades nicht richtig einschätzen können. Natürlich hängen sie an dem Ding aber ich habe schon Occasionsangebote gesehen die teurer waren als ein neues Auslaufmodell.

  16. #16
    Avatar von MatthiasR
    Im Forum dabei seit
    24.07.2006
    Ort
    Angelbachtal
    Beiträge
    1.957
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Essmann Beitrag anzeigen
    Bei einer Innenbeinlänge (Schrittlänge) von 79 cm kannst Du einen Rahmen von 50 - 52 cm nehmen.
    Zuerst sollte er aber die Schrittlänge nochmal nachmessen (lassen). 79 cm ist imho ziemlich wenig bei 1,73 m, damit wäre er ein ausgeprägter 'Sitzriese'. Ich habe z.B. bei 1,74 m Größe eine Schrittlänge von 82,8 cm und das ist schon nicht gerade langbeinig.

    Zitat Zitat von Essmann Beitrag anzeigen
    Das einzige (vorerst) wichtige weitere Merkmal für die Kaufentscheidung sollte dann die Länge des Oberrohres sein, hier "top tube lenght" ist ebenfalls so 50 - 52 cm.
    Die Oberrohrlänge ist eh das wichtigere Maß. Die Höhe kann man leicht durch die Sattelstütze anpassen, zu hoch (im Sinne von Überstandshöhe) sind die heutzutage meist etwas geslopten Rahmen selten. Wenn man hingegen die Länge durch einen anderen Vorbau oder durch Verschieben des Sattels anpassen muss, hat das Einfluss auf die Fahreigenschaften.

    Falls die 79 cm Schrittlänge stimmen, würde ich ein etwas längeres Oberrohr empfehlen, ungefähr 54 cm.

    Gruß Matthias
    Pain is temporary, pride is forever (Dave Scott)

  17. #17
    Essmann
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von MatthiasR Beitrag anzeigen
    Zuerst sollte er aber die Schrittlänge nochmal nachmessen (lassen). 79 cm ist imho ziemlich wenig bei 1,73 m, damit wäre er ein ausgeprägter 'Sitzriese'. Ich habe z.B. bei 1,74 m Größe eine Schrittlänge von 82,8 cm und das ist schon nicht gerade langbeinig.

    Die Oberrohrlänge ist eh das wichtigere Maß. Die Höhe kann man leicht durch die Sattelstütze anpassen, zu hoch (im Sinne von Überstandshöhe) sind die heutzutage meist etwas geslopten Rahmen selten. Wenn man hingegen die Länge durch einen anderen Vorbau oder durch Verschieben des Sattels anpassen muss, hat das Einfluss auf die Fahreigenschaften.

    Falls die 79 cm Schrittlänge stimmen, würde ich ein etwas längeres Oberrohr empfehlen, ungefähr 54 cm.

    Gruß Matthias

    Jooh, mein "Sternal notch" liegt auch bei 145 cm und ich bin 179 cm groß, also hat xBlubx keinen Hals!

    Wenn Du noch einmal rechnen magst:

    MERILETH DIE RICHTIGE GRÖßE

    oder hier ....

    Rennrad Rahmengröße bestimmen | frogworks media

    ABER ICH WARNE DICH: Laufschuhe kaufen ist einfacher!

    Apropos Schuhe; ... das Angebot von Bulls mit der Di2 mag ja ganz smart sein. Würdest Du denn für 200 CHFein paar Laufschuhe kaufen, wenn Du wüsstest, dass die Schnürsenkel bereits 175 CHF wert sind??

    Hier noch ein gutes Einsteigerrad:

    Giant DEFY 0 Compact - Fahrrad-XXL

    HG

    Dirk

  18. #18
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.483
    'Gefällt mir' gegeben
    3.236
    'Gefällt mir' erhalten
    2.760

    Standard

    Zitat Zitat von Essmann Beitrag anzeigen
    Apropos Schuhe; ... das Angebot von Bulls mit der Di2 mag ja ganz smart sein. Würdest Du denn für 200 CHFein paar Laufschuhe kaufen, wenn Du wüsstest, dass die Schnürsenkel bereits 175 CHF wert sind??
    Dirk, der Vergleich ist top

    Wobei grundsätzlich sich mir die elektrischen Schaltungen noch nicht recht erschlossen haben. Ok, bei einem Triathlonrad ist es sicher nicht schlecht, direkt an den Aerobars zu schalten, aber sonst? Vielleicht fahre ich auch zu schaltfaul, das kann auch sein.

    Hier noch ein Test in der von Dir angegebenen Preisklasse aus der Rennrad-Bravo.

    Viele Grüße,
    Steffen

  19. #19
    Dr Papscht het z'Spiez s'Späck bschteck z'schpät bschtäut. Avatar von xBLUBx
    Im Forum dabei seit
    24.01.2012
    Ort
    Bern
    Beiträge
    1.192
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Nun war ich bei 4 verschiedenen Radhändlern. Beim ersten hatte ich leider kaum Zeit für das Beratungsgespräch, da ich unser Kurzer von der Kita abholen musste. Als Input nahm ich aber die Marke Stevens mit. Der Händler empfahl mir für CHF 1750.00 den Renner Aspin mit den 105er Shimano Komponenten. Zu Hause suchte ich mir die Website der Marke auf und fand das Angebot sehr sympathisch. Leider hatte ich bisher noch nie was von der Marke Steven gehört – hat jemand damit Erfahrung?

    Beim nächsten Radhändler, welcher ebenfalls Stevens Räder verkauft, wird ein Modell von diesem Jahr der Serie Stelvio für CHF 1650.00 angeboten. Das Rad ist mit 30 Gängen ausgestattet. Leider habe ich keine Ahnung, was für mich sinnvoller ist: Kompakt- oder 3fach-Umwerfer. Ich liess mir erklären, dass für Bergfahrten der 3fach-Umwerfer besser geeignet sei. Doch ich las im I-Net auch, dass die 3fach-Besitzer meistens belächelt werden. Wieso auch immer... Jedenfalls macht mir das Rad keinen schlechten Eindruck. Nur ob die Grösse von 54 für mich ideal ist? Leider ist heute ein regnerisches Tag, daher musste ich mein Probefahren auf nächste Woche verschieben.

    Dann war ich noch bei einem etwas grösseren Fachhändler. Er bot mir die Marken Scott oder Spezialized an. Bei Scott für CHF 1350.00 ein klassisches Rennrad mit 105er Komponenten. Und bei Spezialized ein Tourenrennrad für 1750.00 auch mit 105er Komponenten. Beide Räder haben mir nicht besonders zugesagt. Dass beim Tourenrad die obere Stange gekrümmt ist, sieht zwar noch heiss aus, doch ein Tourenrad möchte ich eigentlich nicht haben. Und der Renner von Scott sah für meinen Geschmack zu fade aus. Da gefallen mir die Stevens doch um einiges besser!

    Zu letzt war ich noch bei einem Händler, welcher bei uns in der Region seine eigener Räder produziert. Thömus Veloshop. Dieser hat dieses Wochenende Rampenverkauf. Doch extra rausfahren wollte ich nicht. So besuchte ich seinen Shop in der Stadt Bern. Bei ihnen kostet der billigster Renner CHF 2000.00. Was für meinen Geschmack definitiv zu teuer ist. Zudem gefällt mir das Thömus-Design optisch nicht. Der Schirftzug hat was kindisches.

    Nächste Woche werde ich nochmals den einen Radhändler aufsuchen, um den Stelvio probe zu fahren. Bin gespannt ob dieser von der Grösse her OK ist. Wenn nicht, dann geht es für mich momentan in die Richtung Aspin von Steven.



    @Essmann: Moment. Muss schnell in den Spiegel gucken. Doch da ist er! Mein Hals ist deutlich zu erkennen. Kann schon sein, dass ich da was vermessen habe. Darum zack nochmals nachgemessen und mit den von Dir angegebenen Umrechner ein paar Werte berechnen lassen:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ausgabe.png 
Hits:	9769 
Größe:	128,4 KB 
ID:	13447

    Dein Verglich betreffend Schuhen vs Schnürsenkel ist genial!


    @Steffen: danke für den Link. Die Site hatte ich schon aufgesucht... doch irgendwie zu nichts fündig geworden.


    @toebel und Fire: auf dem Occasionen-Markt habe ich auch schon meine Nase reingesteckt. Doch mit meinem Erfahrungsschatz von gleich Null ist mir die Sache zu gewagt, sogenannte Schnäppchen zu erhaschen. Da bevorzuge ich doch lieber den Fachhändler aus meiner Region.

  20. #20
    Essmann
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von xBLUBx Beitrag anzeigen
    Nun war ich bei 4 verschiedenen Radhändlern. Beim ersten hatte ich leider kaum Zeit für das Beratungsgespräch, da ich unser Kurzer von der Kita abholen musste. Als Input nahm ich aber die Marke Stevens mit. Der Händler empfahl mir für CHF 1750.00 den Renner Aspin mit den 105er Shimano Komponenten. Zu Hause suchte ich mir die Website der Marke auf und fand das Angebot sehr sympathisch. Leider hatte ich bisher noch nie was von der Marke Steven gehört – hat jemand damit Erfahrung?

    ...

    @Essmann: Moment. Muss schnell in den Spiegel gucken. Doch da ist er! Mein Hals ist deutlich zu erkennen. Kann schon sein, dass ich da was vermessen habe. Darum zack nochmals nachgemessen und mit den von Dir angegebenen Umrechner ein paar Werte berechnen lassen

    ...
    Hallo,

    das Stevens Aspin ist ein absolut guter Allrounder, mit dem Du keinen Fehler machen würdest!

    Deine zweite Berechnung sieht auch ganz gut aus, ABER Deine Schulter (so, wie man es messen soll) ist nie und nimmer 50 cm breit.

    Dann würdest Du ausschauen wie eine Bulldogge.

    Die Meßpunkte auf den Schultern liegen ca. auf einer Linie mit den Achselhöhlen.

    Deshalb ist die empfohlene Lenkerbreite von 46 cm auch zu groß. (Es sollten hier wohl eher 42 cm sein)

    Wenn Du das Stevens in 50 oder 52 cm Rahmenhöhe probefahren kannst, freue ich mich auf Deinen erFAHRungsbericht!




    Stevens: Tests und Infos bei roadbike.de - Alle Tests der Marke Stevens

    (Stevens zeichnet sich eigentlich immer durch eine solide Verarbeitung und gute Allroundeigenschaften aus.)


    Edit: Wenn Du aus Bern kommst, kannst Du vielleicht einmal nach Biel fahren. Dort gibt es einen Händler für Orbea-Rennräder.

    Case Postale, 1293
    2501 Biel-bienne (Suiza). Schweiz (confoederatio Helvetica)

    Die AQUA-Reihe von Orbea bietet auch sehr gute Rennräder für Einsteiger. Ich selber fahre das Orbea Aqua TLT 2010 und es ist mein Alltagsrennrad.

    http://bikes.onbikex.de/bikTifID-36408-2000-2000.jpg



    HG

    Dirk
    Zuletzt überarbeitet von S-Express (27.10.2012 um 18:01 Uhr)

  21. #21
    Dr Papscht het z'Spiez s'Späck bschteck z'schpät bschtäut. Avatar von xBLUBx
    Im Forum dabei seit
    24.01.2012
    Ort
    Bern
    Beiträge
    1.192
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Essmann - Du hast recht. Ich sehe wahrlich nicht wie eine Bulldogge aus und Deine Schätzung ist nicht schlecht.

    Mein ErFAHRungsbericht wird kommen. Denn das Bike hat mich nun voll angefixt. Ich gehe täglich mehrmals auf die Website von Stevens und mit jedem Besuch weiss ich, dass ich das Aspin-Modell haben möchte. Einzig allein – was ich ich mir noch nicht schlüssig bin – ist, ob ich eine Kompakt- oder einen 3fach-Umwerfer nehmen soll. Mein Nachbar hat einen 3fach und meinte, dass er damit nicht einfacher hat, den Berg zu erfahren. Er meinte gar, dass eine Kompakt-Schaltung für Anfänger einfacher wäre und ich mit 20 Gängen nicht viel falsches machen könnte. Oder wie seht ihr es?

    Biel ist wahrlich nicht weit weg von Bern. Doch die 30 Kilometer für meinen zukünftigen Fahrradhändler sind mir zu viel. Ich bevorzuge lieber einen aus meiner unmittelbaren Nähe.

    LG Blub

  22. #22
    Essmann
    Gast

    Standard

    Kompakt- oder 3fach, das ist so wie Fußball in England: Eine Religion!

    Du liegst mit einer Kompaktkurbel etwas mehr im Trend, weil es wohl heutzutage mehrheitlich diese Kurbeln an "Neufahrzeugen" gibt.

    Die Schaltabstufungen zwischen dem allergrößten und allerkleinsten Gang sind bei einer 3fach-Kurbel etwas feiner.

    Mein Nachbar hat einen 3fach und meinte, dass er damit nicht einfacher hat, den Berg zu erfahren.
    Da hat Dein Nachbar Recht, wichtig sind immer noch die Beine

    HG

    Dirk

  23. #23
    Larger Than LiFe Avatar von DaCube
    Im Forum dabei seit
    13.03.2003
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    5.053
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Nimm Kompakt. Die 3fach am MTB geht mir schon tierisch auffen Zeiger, ständig ist man am Schalten.
    Rennrad immer 2fach! 50-34, 12-27 sollte eigentlich überall reichen.
    -----__o
    ---_\ <,
    --(_)/(_)

    klar, das ist unterste schiene - da war aber auch nichts anderes zu erwarten.
    mein tip: lesen - abschalten - vergessen
    "Vermeiden Sie bei der Kommunikation mit Kindern jegliche Form von Ironie oder Sarkasmus. Kinder können damit nicht nur nicht umgehen, sondern sie verstehen solche Sätze nicht."

  24. #24
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.483
    'Gefällt mir' gegeben
    3.236
    'Gefällt mir' erhalten
    2.760

    Standard

    Finde die Kompaktkurbel für den Einstieg die bessere Wahl, damit kannst Du auch hohe Trittfrequenzen fahren ohne die ganzen Nachteile der 3fach Kurbel einzufangen. Richtig viel mehr nutzbare Gänge hast Du da durch die große Überlappung der Übersetzungen auch nicht wirklich und die Teile sind naturgemäß auch schwerer und anfälliger, was den ganzen Rest angeht (Umwerfer etc.).

  25. #25
    Dr Papscht het z'Spiez s'Späck bschteck z'schpät bschtäut. Avatar von xBLUBx
    Im Forum dabei seit
    24.01.2012
    Ort
    Bern
    Beiträge
    1.192
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Bestellung ist raus!

    Aber von vorne:: Heute Nachmittag erstellte ich mit dem Online-Konfigurator mein Steevens-Rad zusammen und druckte anschliessend mein Wunschprogramm aus. Damit fuhr ich nach der Arbeit zum Händler, welcher mir ja anbot, den Stevens Stelvio Probe zu fahren. Bevor ich mich aber auf dessen Sattel schwang, vermass er mittels meiner Vorderarmlänge den Abstand vom Sattel bis zum Lenker. Da erwies es sich, dass die Rahmengrösse von 54, resp. die Oberrohrlänge, trotz meiner dazu passender Schrittgrösse, ein bisschen zu gross war. Nichts desto trotz fuhr ich mit dem Rad eine Proberunde und durfte freudig die Leichtigkeit des Fahrens feststellen. Einzig die Schaltung rumpelte ein bisschen – da war die Einstellung noch nicht optimiert.

    Der Entschluss eines Kaufes war aber schon vorher gefallen. Und die Probefahrt war eigentlich mehr ein Vorgeschmack, auf dass, was auf mich zukommen wird. Ehrlich gesagt, hätte ich als vollblutiger Anfänger wohl keinen Unterschied zwischen Billlo- und dem Testbike bemerkt. Aber mein neuer Radhändler erscheint mir vertrauenswürdig und die zig positiven Infos aus dem iNet geben mir den Anschein, dass das Rennrad durchaus OK ist. So ging ich mit dem Händler nochmals mein Wunschprogramm durch und gab anschliessend die Bestellung in Auftrag. Hoffentlich erhalte ich mein weisses Aspin mit Kompaktschaltung und Rahmengrösse von 52 schon bald – mein Händler wird mir morgen den Liefertermin mitteilen können.

    LG aus Bern
    PS: danke für eure Kommentare. Sie hatten mir beim Erst-Entdeckung der Rennrad-Welt sehr geholfen!

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	aspin.png 
Hits:	1516 
Größe:	207,9 KB 
ID:	13476

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Laufen + Alternativtraining
    Von Frida Waldläuferin im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.08.2012, 14:41
  2. GPS für Rennrad?
    Von Vailant im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.05.2010, 14:47
  3. Mit dem Rennrad zum WK!
    Von DAGGI im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.04.2009, 07:49
  4. Rennrad
    Von Fabio im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.09.2007, 14:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •