+ Antworten
Seite 8 von 117 ErsteErste ... 5678910111858108 ... LetzteLetzte
Ergebnis 176 bis 200 von 2906
  1. #176
    Chri.S
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von JensR Beitrag anzeigen
    Danke für den Link! Ist das nicht auch ungefähr der Ansatz von Fitzgerald? Man hält ein hohes Grundniveau das Jahr über und mit 6-8 spezifischen Wochen ist man auf dem Optimum. Ich meine mich zu erinnern, dass du mal nicht so glücklich warst mit dem Ansatz? Ich hab ja mal eine Vorbereitung nach Fitzgerald durchgezogen und fand das brutal gut. Letztendlich hat nur ein Schäferhund mit seinem Gebiss in meiner Wade mich mal wieder um die Früchte der Vorbereitung gebracht.
    Fitzgerald macht sowas in die Richtung, auch Hudson. Ich hab zweimal versucht, nach Hudson zu trainieren (dessen Pläne und sein Buch sind von Fitzgerald mitgeschrieben). Mein Problem war dabei, dass Hudson 2 harte Tempoeinheiten die Woche mit drin hat, dazu einen mittellangen der moderat zu laufen ist, dazu an zwei Tagen Hügelsprints.
    Ich glaube oder bin mir eher ziemlich sicher, dass mir zwei x Tempo die Woche zuviel ist. Ich hab da das Problem, was DerC weiter oben auch beschreibt: erhöhten Stress, vermutlich Cortisol. Ich merke das, wenn ich Abends nach einer knackigen Tempoeinheit zu Hause hocke, dann fühle ich mich oft überreizt, woozy, keine Ahnung wie ich das beschreiben soll. Bin zumindest nicht ganz auf der Höhe. Und wenn ich das zu oft mache, geht meine Laune in den Keller, meine körperliches Befinden verschlechter sich, meine Laufperformance insgesamt leidet. Wenn ich eine harte Einheit die Woche mache, dazu ein paar längere Läufe (gerne auch mal ans Marathontempo zum Ende hin) und hier und da Strides, dann passiert mir das nicht. Vermutlich könnte ich Tempo alle 5 Tage gut ab, aber das passt nun mal schlecht ins Wochenschema, von daher bleibt es wohl jetzt bei einmal Tempo die Woche, vielleicht auch im Wechsel eine Woche mit einer, eine Woche mit zwei, oder eben Fartleks, bei denen man nicht ans Maximum des Machbaren geht (2x2k vs. 8x1 z.B.).

  2. #177
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von JensR Beitrag anzeigen
    Ich überlege schon den ganzen Nachmittag..
    Waaas? Das ehrt mich jetzt aber...
    Ich weiss jetzt nicht, wie gut du deine Vorbereitung durchziehen konntest.
    Es ging eigentlich insgesamt recht gut. Bis auf einige Tempoeinheiten. Da war es oft schwierig mit dem Wetter, zuweilen auch mit der Motivation. Ich schrieb ja schon, daß ich mich zu schnelleren Sachen immer nur schwer aufraffen kann. Aber ich seh's ja ein: Ohne ab und zu ein wenig Maso geht es nicht.
    Von dem was du geschrieben hast, wie deine Intervall und 10k-Testlauferwartungstempis waren, lässt das darauf schliessen, dass du deine Bestzeit unter Umständen richtig ordentlich drücken könntest.
    Na, wie es über 10k ausgeht, werde ich ja erst nächsten Samstag erfahren. Das Wetter soll sich bis dahin ja noch nicht so richtig erholt haben, aber ich werde einfach mal nach Köln fahren und alles geben. Ich schrieb ja schon, daß ich mich erst in einigen Wochen entscheiden muß, da kann ich also ruhig abwarten, was nächstes Wochenende passiert.
    Danach hättest du ja genügend Zeit, den Rest des Jahres an den anderen Bestzeiten zu arbeiten.
    Prinzipiell schon, aber ich weiß ja jetzt schon, daß die Wochen nach dem Marathon fürchterlich werden. In die Zeit ab Mitte April fällt der richtige und einzig wahre Frühlingseinbruch - und ich werde dasitzen, mit den Hufen scharren und mich erst einmal künstlich runterbremsen müssen, um es nach dem Marathon ruhig angehen zu lassen. Aber ich kenne ja meine Verletzungsanfälligkeit, und ich würde ihr in jedem Fall Tribut zollen müssen. Letztes Jahr konnte ich nach dem Düsseldorf-Marathon Ende April erst wieder Ende September einen ernsthaften WK laufen. Das will ich eigentlich nicht nochmal.

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht - hättest du dann nicht Mai - Oktober Temposaison? Wäre mir zu lang.
    Weiß ich auch noch nicht genau, wie ich das dann gestalten würde. Mitte-Ende April müßte erstmal ein HM oder etwas in der Art her, um die aufgebaute Form adäquat zu ventilieren, ohne sich nachhaltig kaputtzumachen. Porzer Frühlingslauf wäre eine Option. Oder in Bonn HM statt M.

    Die Saison müßte ich im Sommer für einige Wochen unterbrechen wegen Urlaub. Die letzten drei Augustwochen bin ich weg. Davon eine Woche Städte (Danzig, Riga), zwei Wochen auf dem Land. Erfahrungsgemäß schaffe ich da kein strukturiertes Training. Dagegen freue ich mich schon auf ein paar ausgedehnte und beschauliche Läufe durch die masurische und baltische Landschaft. Eine hübsche Erholungspause mit ein wenig Formerhaltung eben.

    Nach dem Urlaub könnte ich dann allmählich wieder Tempo aufbauen und irgendwann zwischen Mitte Oktober und Anfang November nochmal eine knackige Spitze setzen (wobei ein Herbstmarathon auf keinen Fall drin wäre). Würde also durchaus passen.

    Wie liefen denn deine 30k mit 24k MRT?
    Och, eigentlich tadellos: Heute morgen um 7.30 Uhr ohne Früstück losgelaufen, 24 km mit gut 100 hm knapp unter 3:56/k bei 85% Hfmax. Ich habe einfach so getan, als wären Streckenprofil, Wind und Wetter mir gewogen. Waren sie zwar ganz und gar nicht (gerade als ich zur Haustür wieder reinkam, hörte es auf, langsam zu schneien), aber komischerweise lief es blendend. Das schmeckt nun wieder eindeutig nach Marathon. Am liebsten gleich jetzt und hier.

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Wenn du die Möglichkeit siehst PB zu laufen oder sogar sub 2:50, würde ich den M. durchziehen.
    Bisher habe ich die Leistungen der letzten MRT-Läufe fünf Wochen vor dem WK noch nie 1:1 umsetzen können. Vor einem Jahr 4:01 Training -> 4:07,7 WK, vor 5 Monaten 4:01 Training -> 4:04,8 WK. Ich müßte also auch diesmal mit einem leichten Abschlag rechnen, zudem ist Bonn nicht gerade PB-trächtig (na gut, Frankfurt auch nicht, auch wenn viele sich das einbilden). Andererseits wird die Lücke kleiner, und 3:56 sind ja schon etwas schneller als 4:01. Könnte also klappen.

    Ihr seht, es bleibt eine schwierige Entscheidung, und ich danke Euch sehr, daß ich die nicht ganz allein fällen muß!
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  3. #178
    Avatar von schmittipaldi
    Im Forum dabei seit
    31.05.2007
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    630
    'Gefällt mir' gegeben
    29
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Hallo Aghamemnun,

    das sind ja fast schon Luxusprobleme, das mit den paar verpassten Tempo-Einheiten.
    Die "Erfolgsmeldungen" hören sich doch sehr positiv an Richtung 2:50 bzw. drunter.

    Ich überlege auch gerade nach langer Zeit mal wieder einen Marathon zu schieben (D'dorf), weil ich erst im Training ein wenig hinter den eigenen Ansprüchen her hinkte, dann im Ski-Urlaub zu wenig gekommen bin und jetzt auch noch (bzw. doch noch) mit einer Grippe flach liege.

    Ich bin nur leider der König des Zauderns und dementsprechend nicht so schnell mit klaren Entscheidungen.
    Dieser Thread hier ist jedenfalls eine super Inspiration (insb. für die Tage nach der Grippe...;-))

    Den Marathon auszulassen, die nicht allzu schlechte Grundlage in ein 5k/10k Training mit WKs mitzunehmen und im Herbst richtig die Marathon PB anzugreifen hat einen gewissen Charme.

    Ich habe nun seit Essen 2011 (2:49:xx) keine Verbesserung der Marathon-Zeit mehr erfahren. Das liegt bestimmt nicht daran, dass mein Zenit überschritten ist... also sag ich mal so...!
    Bekanntermaßen lauf ich ja nun schon seit Jahren nach Pfitzis Buch und seitdem fluppt es ja auch regelmäßig mit den sub-3 Marathons. Ist also klagen auch relativ hohem Niveau.
    Aber, wenn man mal so einen Sahne-Tag hatte wie ich in Essen, dann möchte man mehr davon.
    Ich habe allerdings für D'dorf 2012 und Essen 2012 nur wieder das gleiche (ggf. tendenziell weniger) gemacht als für Essen 2011. Und zur Zeit bin ich wider auf dem schon relativ ausgetretenen Pfad. Da kann man sich ausrechnen (wenn man ehrlich zu sich ist), dass es mit einer ernsthaften PB nichts wird.
    Geht dann wohl wieder Richtung 2:53-2:57 (je nach Wetter/Gesundheit etc.) Ist gut, aber vielleicht sollte man das Eisen lieber schmieden solange es heiss ist bzw. noch nicht rostig...;-)
    Andererseits: irgendetwas ist ja immer. Beruflicher Stress, Krankheit, Urlaub etc., etc. Also könnte ein solcher Großangriff der PB Richtung Herbst auch zu einer gewissen "Enttäuschung" werden, wenn es dann nicht so fluppt.

    Hmmm, ich merke, dass ich hier im Krankenbett zu viel Zeit habe.
    Danke für's Lesen.

    Gruß,
    HEIKO
    sub 3:20 nach Hal Higdon, sub 3:10 nach Greif, sub 3:00 nach Pfitzinger, sub 2:50 nach Pfitzinger, und jetzt?! "Greifinger"...

  4. #179
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Hallo Heiko,

    schön, mal wieder von Dir zu lesen!

    Zitat Zitat von schmittipaldi Beitrag anzeigen
    das sind ja fast schon Luxusprobleme, das mit den paar verpassten Tempo-Einheiten.
    Das sind definitiv Luxusprobleme. Aber wir sind ja hier in einem Forum, in dem wir uns über ein gemeinsames Hobby austauschen, da gehört das eben zur Natur der Sache.
    Ich überlege auch gerade nach langer Zeit mal wieder einen Marathon zu schieben (D'dorf)
    Das solltest Du Dir dann allerdings bald überlegen. Viel Zeit ist ja nicht mehr. Deine Ausgangslage hört sich freilich nicht so günstig an, und das Risiko ist groß, daß Du nach einem mäßigen Marathon erstmal Frust schiebst - ganz zu schweigen von der anschließend fälligen Regenerationszeit, die Du dann vielleicht auch lieber anderweitig genutzt hättest.
    Den Marathon auszulassen, die nicht allzu schlechte Grundlage in ein 5k/10k Training mit WKs mitzunehmen und im Herbst richtig die Marathon PB anzugreifen hat einen gewissen Charme.
    Das hat nicht nur Charme, das hört sich auch sehr vernünftig an. Ist vielleicht wirklich die beste Wahl.
    Das liegt bestimmt nicht daran, dass mein Zenit überschritten ist... also sag ich mal so...!
    Würde ich auch so sehen. Du bist ja kaum dem Jugendalter entwachsen.
    Ich habe allerdings für D'dorf 2012 und Essen 2012 nur wieder das gleiche (ggf. tendenziell weniger) gemacht als für Essen 2011. Und zur Zeit bin ich wider auf dem schon relativ ausgetretenen Pfad.
    Bei mir ist es nun auch schon zum dritten Mal hintereinander Pfitzinger. Ich mag diesen 18-Wochen-Plan, ich habe den Eindruck, daß er mir bekommt und mir hilft, mit angemessenem Aufwand mein Potential auszuschöpfen, und mir scheint auch, da ist immer noch Luft nach oben.

    Auf der anderen Seite hatte ich nach Düsseldorf und Frankfurt jeweils gerade mal 8 Wochen "freies Training", bevor schon wieder der nächste Marathon seine Schatten vorauswarf. Insofern kann ich Dein Bild mit dem ausgetretenen Pfad auch ganz gut nachvollziehen. Es gelüstet mich also durchaus danach, mal etwas anderes auszuprobieren, dabei aber trotzdem möglichst viel von den durchweg positiven Erfahrungen mitzunehmen. Mal sehen, was im Laufe des Jahres dabei herauskommt.

    Unabhängig davon, ob ich in Bonn dabei bin oder nicht, wird mein nächster Marathon frühestens im Frühjahr 2014 stattfinden. Bin schon sehr gespannt, vor was für einer einer Art von Training ich mich dann wiederfinde. Das Jahr verspricht, spannend zu werden.
    Also könnte ein solcher Großangriff der PB Richtung Herbst auch zu einer gewissen "Enttäuschung" werden, wenn es dann nicht so fluppt.
    Eigentlich müßte ich jetzt von Dir Mut zur Lücke fordern. Aber in dieser Hinsicht bin ich leider selber ein schlechtes Vorbild. Also mach das doch bitte mal wer anders von denen, die das hier lesen!
    Hmmm, ich merke, dass ich hier im Krankenbett zu viel Zeit habe.
    Gute Besserung!

    Gruß
    agha
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  5. #180
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.426
    'Gefällt mir' gegeben
    173
    'Gefällt mir' erhalten
    1.863

    Standard

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    Och, eigentlich tadellos: Heute morgen um 7.30 Uhr ohne Früstück losgelaufen, 24 km mit gut 100 hm knapp unter 3:56/k bei 85% Hfmax.
    Verstehe. Du hast also gestern ein wenig rumgejammert, damit der Lauf heute gut wird. Sowas klappt immer, sollte ich auch mal wieder versuchen.

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    Bisher habe ich die Leistungen der letzten MRT-Läufe fünf Wochen vor dem WK noch nie 1:1 umsetzen können. Vor einem Jahr 4:01 Training -> 4:07,7 WK, vor 5 Monaten 4:01 Training -> 4:04,8 WK. Ich müßte also auch diesmal mit einem leichten Abschlag rechnen,
    Beim ersten Mal 7 sek/km langsamer.

    Beim zweiten Mal 4 sek/km langsamer.

    -> Beim dritten Mal 1 sek/km langsamer. 3:56 -> 3:57 -> 2:46:40.

    Ok, zurück zum Bloggen:
    Mo - Mi Wunden geleckt, Donnerstag aufgrund steifer Beine nur 10x 200 m auf hügeligen Rundkurs (39 - 45 sek), Freitag locker, Samstag 35k mit 8k EB @4:11, Sonntag locker. Noch zwei Wochen bis zum 30k-WK, der natürlich voll in die Hose gehen wird.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  6. #181
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Verstehe. Du hast also gestern ein wenig rumgejammert, damit der Lauf heute gut wird. Sowas klappt immer, sollte ich auch mal wieder versuchen.
    (...)
    Noch zwei Wochen bis zum 30k-WK, der natürlich voll in die Hose gehen wird.
    Vorsicht! Keine Frühform aufbauen!
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  7. #182
    JensR
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    Waaas? Das ehrt mich jetzt aber...
    na letztendlich gehts mir ähnlich, mir fehlen einfach lange Läufe.

    Letztes Jahr konnte ich nach dem Düsseldorf-Marathon Ende April erst wieder Ende September einen ernsthaften WK laufen. Das will ich eigentlich nicht nochmal.
    wow.. das ist aber heftig! Regenerierst du auch nach "normalen" WK oder harten Trainings so langsam? Vielleicht hängt das auch mit deinem recht jungem Laufalter zusammen...

    Och, eigentlich tadellos: Heute morgen um 7.30 Uhr ohne Früstück losgelaufen, 24 km mit gut 100 hm knapp unter 3:56/k bei 85% Hfmax. Ich habe einfach so getan, als wären Streckenprofil, Wind und Wetter mir gewogen. Waren sie zwar ganz und gar nicht (gerade als ich zur Haustür wieder reinkam, hörte es auf, langsam zu schneien), aber komischerweise lief es blendend. Das schmeckt nun wieder eindeutig nach Marathon. Am liebsten gleich jetzt und hier.
    ich würde sagen, mach den Marathon. Man soll die Feste feiern wie sie fallen. Es spricht nichts dagegen, evtl regenerierst du ja diesmal besser und locker joggen bei Frühlingswetter sollte auch nach einem Marathon gehen. Und im zweiten Halbjahr kannst du ja wie geplant vorgehen. Meine Meinung dazu

    Zitat Zitat von schmittipaldi Beitrag anzeigen
    Geht dann wohl wieder Richtung 2:53-2:57 (je nach Wetter/Gesundheit etc.) Ist gut, aber vielleicht sollte man das Eisen lieber schmieden solange es heiss ist bzw. noch nicht rostig...;-)
    Andererseits: irgendetwas ist ja immer. Beruflicher Stress, Krankheit, Urlaub etc., etc. Also könnte ein solcher Großangriff der PB Richtung Herbst auch zu einer gewissen "Enttäuschung" werden, wenn es dann nicht so fluppt.
    und bei dir würde ich genau das Gegenteil empfehlen. Wenn man schon von vorneherein weiss, dass man hinterher nicht zufrieden ist... Vielleicht tut dir ja genau mal anderes Training gut. Eben mehr Schnelligkeitsreize noch im Frühjahr und dann eben der Großangriff. Eine Garantie, dass es klappt, hat man sowieso nie. Gute Besserung dir auch!

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Ok, zurück zum Bloggen:
    Mo - Mi Wunden geleckt, Donnerstag aufgrund steifer Beine nur 10x 200 m auf hügeligen Rundkurs (39 - 45 sek), Freitag locker, Samstag 35k mit 8k EB @4:11, Sonntag locker. Noch zwei Wochen bis zum 30k-WK, der natürlich voll in die Hose gehen wird.
    perfektes VWKGJ

    meine Woche..
    Mo: 8k langsam
    Di: 13k in 4:01, letzten 8@3:50
    Mi: 17k in 4:22 (viel zu schnell)
    Do: 12k in 4:11 (mit Kollegen die das erste mal im Frühling gelaufen sind und sich nur schwer bremsen liessen)
    Fr: 8k langsam (keine Zeit, ganz schwere Beine)
    Sa: 15,5k in 4:22 (wieder viel zu schnell)
    So: 13k in 4:08

    hab jetzt das WE gearbeitet und hatte wieder keine Zeit für einen langen Lauf. Die Woche war schon komisch. Kleiner wirklich intensiver Reiz am Dienstag, sonst so wischiwaschi. Mein Schnitt die Woche war jetzt 4:17. Egal wenn ich locker loslaufe, bin ich ruckzuck im 4:30er Schnitt, wenn es dann zwischendrin ein wenig rollt bin ich bei 4:15, ohne dass ich es intensiv empfinde. Gestern habe ich mir noch fast den Finger abgeschnitten und meine Erkältung ist auch wieder zurück. Unglaublich diesen Winter. Nächstes WE hab ich 4 Tage frei, da werd ich mal richtig ausruhen, damit sich der Körper mal erholen kann. Nicht unbedingt vom Laufen, sondern von der Gesamtbelastung

  8. #183
    Bambini-Beute :-) Avatar von Wattläufer
    Im Forum dabei seit
    23.07.2007
    Ort
    bei Schlüttsiel
    Beiträge
    430
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Nabend die Herren,

    meine Laufwoche hört auch immer sonntags auf und ich freu mich,dass ich die Umfangsteigerung nach wie vor so gut verkrafte.Meine Laufwoche sah wie folgt aus :

    Letzten Sonntag wurden es statt geplanten 20 km 6 km mehr deswegen Montag nüschts.

    Di : 10,2 km FSP (bzw. neue Schuhe einlaufen)
    Mi : 29,6 km mit 5 km mit EB in 4:18/ 4:06/4:00/3:54/3.46
    Fr : 18 km LB in 5:20 (wg. SchXXX-Wind)
    So : 21,2 km im Wald (immer noch wg. SchXXX-Wind) mit 5 x 1000 in 3:38/3:29/3:33/3:38/3:37
    -------------

    79 km

    Nun reduziere ich in der folgenden Woche wieder die Intensität und laufe vermutlich Di +Do 10-15 km locker, damit ich am Sonntag bei frühlingshaften -5 Grad und Schneeverwehungen und frischen Beinen den 10 km WK voll laufen kann. Mal schauen was wird......

    Gruß

    Sönke

  9. #184
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.280
    'Gefällt mir' gegeben
    942
    'Gefällt mir' erhalten
    1.477

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Verstehe. Du hast also gestern ein wenig rumgejammert, damit der Lauf heute gut wird. Sowas klappt immer, sollte ich auch mal wieder versuchen.
    Gesagt getan
    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Noch zwei Wochen bis zum 30k-WK, der natürlich voll in die Hose gehen wird.
    Aus der kalten Hose, nicht in die Hose..
    Ich prophezeie mal, dass wird ein top-WK von dir. Und ich lasse mich nicht vom Gegenteil überzeugen..
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  10. #185
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von JensR Beitrag anzeigen
    wow.. das ist aber heftig! Regenerierst du auch nach "normalen" WK oder harten Trainings so langsam?
    Zum Glück nicht. Samstags eine 10k-PB und sonntags 30 km langer Lauf hat bisher immer hervorragend funktioniert. Ich würde eher sagen, das war das Nils-Holger-Syndrom: nach dem Düsseldorf-Marathon zu schnell zu viel gemacht (irgendwo in diesem Forum hatte ich sogar noch damit geprahlt, bevor es dann bergab ging). Mit der Folge, daß links das Sprunggelenk eierte und die Plantarsehne mich piesackte. Die beiden zicken immer noch ein wenig, aber - wie man unter sog. modernen Eheleuten sagt - wir haben uns arrangiert. Im Anschluß an Frankfurt war ich braver, und prompt ging es deutlich besser mit der Regeneration. Aber das hat mich halt gelehrt, daß ich es nicht übertreiben darf.
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  11. #186
    Bambini-Beute :-) Avatar von Wattläufer
    Im Forum dabei seit
    23.07.2007
    Ort
    bei Schlüttsiel
    Beiträge
    430
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von JensR Beitrag anzeigen

    ich würde sagen, mach den Marathon. Man soll die Feste feiern wie sie fallen. Es spricht nichts dagegen, evtl regenerierst du ja diesmal besser und locker joggen bei Frühlingswetter sollte auch nach einem Marathon gehen. Und im zweiten Halbjahr kannst du ja wie geplant vorgehen. Meine Meinung dazu


    +1. Seh ich genauso ! (@aghamemnun)

    Zitat Zitat von JensR Beitrag anzeigen
    und bei dir würde ich genau das Gegenteil empfehlen. Wenn man schon von vorneherein weiss, dass man hinterher nicht zufrieden ist... Vielleicht tut dir ja genau mal anderes Training gut. Eben mehr Schnelligkeitsreize noch im Frühjahr und dann eben der Großangriff. Eine Garantie, dass es klappt, hat man sowieso nie. Gute Besserung dir auch!


    +1. Seh ich auch genauso! (@Heiko)

    Zitat Zitat von JensR Beitrag anzeigen

    perfektes VWKGJ


    +1. Das seh ich erst recht genauso ! (@ Holger)


    (-> norddeutscher Wortgeiz )

  12. #187
    Chri.S
    Gast

    Standard

    Am Donnerstag sah es nach 160 bis 170 km für die Woche aus, doch am Freitag hab ich geschwächelt und eine Art Kurzzeiteffekt. So diese Woche kein richtiger langer Lauf, nur eine Tempoeinheit von 10 km und "nur" 151 km. Nächste Woche dann 5k Wettkampf - wir sehen uns dann wohl, Sönke ;-)

    P.S: Kurzzeiteffekt klingt zu cool, um es zu löschen. Kurzzeitinfekt triffts dennoch besser...

  13. #188
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.280
    'Gefällt mir' gegeben
    942
    'Gefällt mir' erhalten
    1.477

    Standard

    Zitat Zitat von JensR Beitrag anzeigen
    ich würde sagen, mach den Marathon. Man soll die Feste feiern wie sie fallen.
    Dem ist nichts hinzuzufügen!
    @agha
    Bei deiner Form und du willst erst 2014 wieder starten..M mitnehmen, auch wenn du etwas Zeit für die Regeneration brauchst. Ist ja keine verlorene Zeit, da kann man gut Alternativtraining absolvieren und an seinen Schwächen arbeiten.
    Zitat Zitat von JensR Beitrag anzeigen

    perfektes VWKGJ


    Zitat Zitat von JensR Beitrag anzeigen
    und meine Erkältung ist auch wieder zurück. Unglaublich diesen Winter. Nächstes WE hab ich 4 Tage frei, da werd ich mal richtig ausruhen, damit sich der Körper mal erholen kann. Nicht unbedingt vom Laufen, sondern von der Gesamtbelastung
    Einfach nur ätzend mit deiner Erkältung. Ich bin meine auch noch nicht ganz los. Konnte jetzt aber auch mal 3 Tage mich komplett erholen. Das wirkt wirklich Wunder. Hoffe, dass es dir nach deinen freien Tagen endlich mal richtig gut geht.

    Gruß,
    Jan
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  14. #189
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.280
    'Gefällt mir' gegeben
    942
    'Gefällt mir' erhalten
    1.477

    Standard

    Zitat Zitat von Chri.S Beitrag anzeigen
    und "nur" 151 km. Nächste Woche dann 5k Wettkampf - wir sehen uns dann wohl, Sönke ;-)
    151 km, nicht schlecht. Davon träume ich höchstens zZt.
    Würde es sich bei dir, wenn du eh nicht gerne richtig Tempo magst im Training, nicht anbieten öfter mal einen 5k am WE zu laufen?
    So habe ich es vor. Öfter mal kurze WK statt Tempotraining. Den Tag drauf dann den Langen Lauf, dann muss man nicht soviel schieben.
    Mittwoch, den 20.03., ist bei uns ein 3000m-Lauf. Am 01.04. laufe ich dann einen 5k. Sa, den 13.04. (10km) hoffe ich dann auf 35:xx. Anschließend das 72km Etappenrennen.
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  15. #190
    Chri.S
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    151 km, nicht schlecht. Davon träume ich höchstens zZt.
    Würde es sich bei dir, wenn du eh nicht gerne richtig Tempo magst im Training, nicht anbieten öfter mal einen 5k am WE zu laufen?
    Absolut. Leider sind Wettkämpfe hier in der Gegend eher Mangelware. Von April bis Juni gibts viele, dann von September bis Oktober, aber ansonsten ist das hier eher dünn besiedelt im hohen Norden. Ich könnte zwar mit viel Gefahre einiges biegen, aber dann ist ja immer gleich ein Vormittag weg und da ich zwei Kinder habe und gelegentlich auch am Wochenende arbeite, versuche ich Läufe organisatorisch gut einzupassen oder nur für besondere Events und Peak-Rennen weiter zu fahren.

  16. #191
    Avatar von gero
    Im Forum dabei seit
    09.08.2008
    Ort
    Simmozheim
    Beiträge
    3.859
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Die sub3 ist gestern bei mir völlig ungeplant ebim Bienwaldmarathon gefallen.
    Nachdem ich die letzten beiden Jahre einmal in Berlin (3:03) und einmal in Frankfurt (3:00:29) knapp daran gescheitert bin, ist gestern in Kandel eine 2:59:04 rausgekommen.
    Das witzige ist, dass ich keine Erklärung dafür habe. Ich habe keinen einzigen langen Lauf und kein Tempotraining gemacht, sondern bin nur seit Anfang des Jahres monoton an vier Tagen die Woche je 2x12km (Arbeitsweg) in einem relativ gleichbleibenden Tempo (4:40-4:50) gelaufen (ca. 95Wkm). Auf Tapering habe ich auch verzichtet, da es eigentlich ein langsamerer Trainingsmarathon werden sollte. Aber es lief von Beginn an so locker, dass ich es einfach habe laufen lassen.
    Die einzige Erklärung, die ich habe: Es gibt manchmal Tage an denen es einfach läuft. (Vielleicht lag es auch an dem fehlenden Druck, unbedingt sub3 laufen zu wollen.)

    Gruß,
    Gero

  17. #192
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.280
    'Gefällt mir' gegeben
    942
    'Gefällt mir' erhalten
    1.477

    Standard

    Hey Gero,

    herzlichen Glückwunsch!!! Mal eben im Vorbeigehen sub3 mitgenommen. Respekt!

    Gruß,
    Jan
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  18. #193
    Avatar von Fusio
    Im Forum dabei seit
    03.01.2007
    Beiträge
    1.269
    'Gefällt mir' gegeben
    11
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Zitat Zitat von gero Beitrag anzeigen
    Das witzige ist, dass ich keine Erklärung dafür habe.
    Hast du doch - knapp 100km im Schnitt die letzten 8 Wochen und genügend Ruhetage.
    Glückwunsch

  19. #194
    Avatar von gero
    Im Forum dabei seit
    09.08.2008
    Ort
    Simmozheim
    Beiträge
    3.859
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Fusio Beitrag anzeigen
    Hast du doch - knapp 100km im Schnitt die letzten 8 Wochen und genügend Ruhetage.
    Glückwunsch
    Die knapp 100Wkm hatte ich auch schon die letzten beiden Jahre vor Berlin und Frankfurt. Aber das Training war durch die fehlenden Sondereinheiten (lange Läufe und Tempo) nicht so anstrengend. Vielleicht hast du recht und es lag daran, dass ich bisher einfach zu viel gemacht habe

  20. #195
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Glückwunsch auch von mir, Gero, und Hut ab! Eben mal ganz locker an allen Trainingsplanungen und sonstigen Machbarkeitsstudien vorbeigezogen - das sind doch die ganz großen Momente, von denen wir bei aller technischen Fachsimpelei doch insgeheim träumen. Hast es Dir aber auch wirklich verdient, also genieß es jetzt gebührend!
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  21. #196
    läuft und läuft und läuft ... Avatar von GeorgSchoenegger
    Im Forum dabei seit
    23.04.2012
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    3.130
    'Gefällt mir' gegeben
    259
    'Gefällt mir' erhalten
    382

    Standard

    Zitat Zitat von gero Beitrag anzeigen
    Die sub3 ist gestern bei mir völlig ungeplant ebim Bienwaldmarathon gefallen.
    Nachdem ich die letzten beiden Jahre einmal in Berlin (3:03) und einmal in Frankfurt (3:00:29) knapp daran gescheitert bin, ist gestern in Kandel eine 2:59:04 rausgekommen.
    Das witzige ist, dass ich keine Erklärung dafür habe. Ich habe keinen einzigen langen Lauf und kein Tempotraining gemacht, sondern bin nur seit Anfang des Jahres monoton an vier Tagen die Woche je 2x12km (Arbeitsweg) in einem relativ gleichbleibenden Tempo (4:40-4:50) gelaufen (ca. 95Wkm). Auf Tapering habe ich auch verzichtet, da es eigentlich ein langsamerer Trainingsmarathon werden sollte. Aber es lief von Beginn an so locker, dass ich es einfach habe laufen lassen.
    Die einzige Erklärung, die ich habe: Es gibt manchmal Tage an denen es einfach läuft. (Vielleicht lag es auch an dem fehlenden Druck, unbedingt sub3 laufen zu wollen.)

    Gruß,
    Gero
    Gratuliere!
    Fehlender Druck wäre tatsächlich einmal ein Thema. Mir ist aufgefallen, dass viele Leute die Marathons einfach zu schnell und mit zu hohem Puls (bzw. Atemfrequenz was man ja merkt als Mitäufer) beginnen.
    Zusätzlich spielt z.B. bei mir die Temperatur eine große Rolle. Bei angenehm kühler Witterung läuft sich's einfach viel besser!
    "Only that day dawns to which we are awake." - H.D.Thoreau
    Meine Wettkämpfe in der km-Spiel Tabelle
    Meine Lauf-Fotoalben (mit vielen Tiroler Laufstrecken)

  22. #197
    JensR
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von gero Beitrag anzeigen
    Die sub3 ist gestern bei mir völlig ungeplant ebim Bienwaldmarathon gefallen.
    Nachdem ich die letzten beiden Jahre einmal in Berlin (3:03) und einmal in Frankfurt (3:00:29) knapp daran gescheitert bin, ist gestern in Kandel eine 2:59:04 rausgekommen.
    Gratulation!

    Das witzige ist, dass ich keine Erklärung dafür habe.
    sicher?

    sondern bin nur seit Anfang des Jahres monoton an vier Tagen die Woche je 2x12km (Arbeitsweg) in einem relativ gleichbleibenden Tempo (4:40-4:50) gelaufen (ca. 95Wkm). Auf Tapering habe ich auch verzichtet, da es eigentlich ein langsamerer Trainingsmarathon werden sollte. Aber es lief von Beginn an so locker, dass ich es einfach habe laufen lassen.
    das hört sich dann für mich schon erklärbar an.
    • Kandel ist bekannt als schnelle Strecke
    • Wetter war ideal
    • du warst mental entspannt
    • du bist 95km/Woche mit etwa 90% deines Marathontempos von Kandel gelaufen - d.h. deine aerobe Grundlage ist einfach sehr gut!!
    • die Substanz des Marathons von Frankfurt in Bezug auf lange Läufe verliert sich nicht so schnell, wie man manchmal glauben machen will

    Bezüglich der aeroben Grundlage habe ich vor ein paar Wochen bei mir auch was geschrieben. Wenn man in diesem Bereich unterwegs ist, der von einigen Trainern "Niemandsland" genannt wird und in der älteren Literatur entwickelnder DL heisst, setzt man keine harten Trainingsreiz, aber auf Dauer wirkt er gut und vor allem nachhaltig!

    Gruss,
    Jens

  23. #198
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.426
    'Gefällt mir' gegeben
    173
    'Gefällt mir' erhalten
    1.863

    Standard

    Zitat Zitat von gero Beitrag anzeigen
    Die sub3 ist gestern bei mir völlig ungeplant ebim Bienwaldmarathon gefallen.


    Zitat Zitat von JensR Beitrag anzeigen
    das hört sich dann für mich schon erklärbar an.
    Richtig, und dazu kommt, dass es ja schon vorher fast geklappt hat, und das Tempo seit 2011 da ist, und gute Grundlagen auch vorhanden sind: HM in 2011 in 1:25, die letzten Marathons in 3:03 und 3:00, plus Ultraerfahrung.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  24. #199
    Bambini-Beute :-) Avatar von Wattläufer
    Im Forum dabei seit
    23.07.2007
    Ort
    bei Schlüttsiel
    Beiträge
    430
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ja, sehr schön,gero. Glückwunsch auch von mir ! Ich glaube ja nach wie vor auch das Streß - sowohl körperlicher Streß aus dem Training als auch ggf. beruflicher Streß - , Schlaf, WK-"Druck" etc. eine viel gewichtiger Rolle spielt, als von manchen angenommen.Man sollte viel mehr in sich hineinhören und nach Gefühl trainieren. Aber die wichtigste positive Erkenntnis aus meiner bisherigen Vorbereitung ist bis jetzt mein täglicher 15-Minütiger - Mittagssschlaf.Auch wenn es sich banal-dämlich anhört : Bis mittags sind Körper (und Geist) nach dem langen Lauf noch müde, nach der Pause bin ich wie ausgewechselt. Wer die Möglichkeit hat, dem kann ich nur empfehlen : Ausprobieren !

  25. #200
    Bambini-Beute :-) Avatar von Wattläufer
    Im Forum dabei seit
    23.07.2007
    Ort
    bei Schlüttsiel
    Beiträge
    430
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Chri.S Beitrag anzeigen
    . Nächste Woche dann 5k Wettkampf - wir sehen uns dann wohl, Sönke ;-)

    :
    Jepp. Hatte Dich schon beim Anmelden auf der Starterliste endeckt. Wäre ja eine willkommene Möglichkeit für einen Besitzerwechsel silbrig-glänzender Sachwerte...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Dauer Austausch bei Garmin
    Von diverkoschka im Forum Garmin Forerunner
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.09.2012, 08:26
  2. Von sub3:30 h nach sub3:20 h ?
    Von andrack im Forum Trainingsplanung für Marathon
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.11.2011, 12:48
  3. Fragen zum Austausch des Armbandes beim FR305
    Von normalzustand im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.11.2010, 20:26
  4. Münchner -- Läufer Austausch
    Von Tobi68 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.04.2010, 23:31
  5. Austausch von Laufschuhen
    Von Borstelein im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 17:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •