+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 3456
Ergebnis 126 bis 138 von 138
  1. #126
    one way or another Avatar von sonrisa
    Im Forum dabei seit
    27.09.2008
    Ort
    Frankfurt/M
    Beiträge
    918
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Das Gros der Langzeitarbeitslosen wird übrigens weder vernünftig gefördert, noch vernünftig gefordert. Viele Agenturen haben gar nicht die Kapazitäten dazu. Da werden je Menge Möglichkeiten verschwendet. In erster Linie sind die Agenturen dazu da, arme Menschen zu verwalten und die Kosten dafür möglichst gering zu halten. (Wobei es mit weniger Kontrolle und Verwaltung wahrscheinlich sogar billiger wäre und mehr bei den Armen ankäme ... )
    Hier bloggt übrigens eine Jobcenter-Mitarbeiterin, die genau das offen ausspricht und dagegen protestiert. So viel zum Thema "linke Propaganda". Es gibt auch genug Menschen aus der bürgerlichen Mitte, die nicht auf den Kopf gefallen sind. War mal eine gute Tradition in diesem Land, Herz und Hirn in die gleiche Richtung zu bewegen.
    »Viele Weltmeister sind Alkoholiker geworden, aber ich bin der erste Alkoholiker, der Weltmeister wurde.« / Eckhard Dagge

  2. #127

    Im Forum dabei seit
    03.09.2012
    Beiträge
    1.840
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von sonrisa Beitrag anzeigen
    Hier bloggt übrigens eine Jobcenter-Mitarbeiterin, die genau das offen ausspricht und dagegen protestiert. So viel zum Thema "linke Propaganda". Es gibt auch genug Menschen aus der bürgerlichen Mitte, die nicht auf den Kopf gefallen sind. War mal eine gute Tradition in diesem Land, Herz und Hirn in die gleiche Richtung zu bewegen.
    Ich überlese jetzt mal die persönliche Beleidigung....
    Ich bleibe dabei - und das muss mir erst einmal jemand widerlegen, dass man sich natürlich von Hartz 4 gesund ernähren kann.
    Alles andere ist Stimmungsmache (ich habe es leichtsinnigerweise linke Propaganda genannt).

    Die Hatz, die dann z.B. auch auf Leute gemacht wird, die unbequeme Fakten (die eben nicht pc sind) aussprechen, ist entlarvend.

    Da werden bei Podiumsdiskussionen mit Sarrazin Kotbeutel geworfen, Besucher geschlagen und bespuckt. Die meisten werden sein Buch wahrscheinlich gar nicht gelesen haben. Ich habe es gelesen und muss ihm in vielen Fällen recht geben, auch wenn ich Form und Stil seiner Kritik für sehr provokant und teilweise als beleidigend auffasse.

    PB: HM: 1:33:xx (09/2013)
    M: 3:02:xx (10/2016)
    5k: 19:45 (02/2015) Training
    10k: 40:36 (06/2015)

  3. #128
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    4.963
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Dude77 Beitrag anzeigen
    Also wenn du mit "soliden" und belastbaren Rechnungen den hier geposteten Artikel meinst: Die Sarrazin-Diät (oder: Senatorkost?), dann hast du dir ihn anscheinend nicht richtig durchgelesen.
    Mal abgesehen von dem Artikel, meinst du ehrlich, das Bundesverfassungsgericht kann auch nicht rechnen?

    Es gibt zig Rechnungen, die klarstellen, dass der Regelsatz zu niedrig ist. Kannst ja auch mal mit dem nicht pfändbaren oder dem steuerfreien Existenzminimum vergleichen.

    Zitat Zitat von Dude77 Beitrag anzeigen
    Angefangen damit, dass man angeblich nicht überall in Deutschland Leitungswasser trinken könnte (mache ich übrigens seit Jahren, weil es deutlch besser kontrolliert wird als das abgefüllte Mineralwasser)
    Man muss man die Leitungen in den Häusern mit inbeziehen. Und da kommt es schon vor, dass das Wasser seltsm schmeckt, selbst wenn es an anderer Stelle kontrolliert wurde und gesundheitlich unbedenklich sein sollete.
    Ist mir aber vollkommen egal, weil ALG II Empfänger imo einfach genug Geld kriegen müssen, um selbst entscheiden zu können, ob sie Leitungswasser oder Mineralwasser aus der Flasche trinken wollen.

    Zitat Zitat von Dude77 Beitrag anzeigen
    , bis auf die Geschichte mit dem Brötchen aufbacken (Backofen vorheizen, das macht kein normaler Mensch - blöder kann man keine Energie verschwenden; völlig überzogene Stromkalkulation).
    Das Vorheizen ist fast auf jeder Packung Aufbackbrötchen gefordert und führt bei vielen Produkten auch zu den besseren Ergebnissen.

    Zitat Zitat von Dude77 Beitrag anzeigen
    Ich esse übrigens auch ständig Aufbackbrötchen. Sind deutlich besser als die von den Bäckereiketten.
    Über Geschmack lässt sich (nicht) streiten. Suum cuique.

    Zitat Zitat von Dude77 Beitrag anzeigen
    Wenn du willst kann ich dir noch mindestens 5 weitere Stellen aus dem Artikel raussuchen, die einfach nur falsch sind.
    Kannst du gern versuchen, interessiert mich aber nicht, egal ob es ernstzunehmende oder nicht ernstzunehmende Kritik wie die mit den Äpfeln würde. Weil es gar nicht darauf ankommt, ob man da irgendwo ein paar Cent sparen kann. Insgesamt ist es zu wenig, da sind sich alle ernstzunehmenden Experten einig. Kannst dir gern die entsprechenden Untersuchungen und Gutachten nachlesen ...

    Zitat Zitat von Dude77 Beitrag anzeigen
    Das die Dame nur die teuren Äpfel mag kann kein Problem der Gesellschaft sein. Vielleicht mag sie ja auch lieber Kaviar zum Frühstück...
    Die von ihr bevorzugten Äpfel sind nicht teuer. Es gibt noch billigere, aber sie sind sicher nicht teuer. Das ist eine billige Polemik.

    Zitat Zitat von Dude77 Beitrag anzeigen
    In der sozialen Kälte in diesem schlimmen Deutschland gibt es längst mehr netto-Leistungsempfänger als Leistungszahler. Ist längst eine schiefe Ebene.
    Natürlich ist es eine schiefe Ebene, weil Vermögen und Einkommen extrem ungleich verteilt sind, kannst dir gerne die entsprechenden Armutsberichte der Bundesregierung ansehen, der neueste ist ja - leider etwas beschönigt - gerade verabschiedet worden. Aber auch trotz aller Beschönigung können die Fakten nicht verborgen werden. Und ja, daran könnte auch eine andere Steuerpolitik etwas ändern. Z. B. mit der Wiedereinführung der Vermögenssteuer, oder einer Erhöhung des Spitzensteuersatzes, der übrigens unter jeder Schwarz-gelben Regierung vor Schröder höher war als zur Zeit. Komischerweise hat das damals nicht geschadet.

    Zitat Zitat von Dude77 Beitrag anzeigen
    Man kann übrigens in jedem Fall von 120€ im Monat genug Essen kaufen und zubereiten.Habe ich als Student über Jahre erfolgreich im Selbstversuch gemacht.
    Bei den Studenten wird oft nicht gerechnet, was zu hause gegessen wird etc. Dazu kommt die Mensa-Subvention, die die ALG-II-Empfänger nicht haben. Und natürlich ist es so, dass auch einige Studentinnen in nicht zumutbarer Armut leben. Daraus lässt sich aber keine Rechtfertigung der Armut anderer, hier der ALG- II-Empfänger ableiten. Im Gegenteil, ist ist ein weiterer Skandal, dass gerade Menschen aus weniger gut situierten Elternhäusern das Studium durch zu wenig (nicht nur finanzielle) Unterstützung oft erschwert wird.

    Zitat Zitat von Dude77 Beitrag anzeigen
    Als Teil der Gesellschaft sollte man sich aber schon fragen, wo es hinführt, wenn man die Sozialhilfe anhebt. Will man wirklich noch weniger Anreize zum arbeiten schaffen? Es gibt so schon viele Familien, die über mehrere Generationen dem Arbeitsmarkt fernbleiben und die sich ganz gut mit der staatlichen Hilfe eingerichtet haben.
    Man darf ja auch mal fragen, wie viele Leute arbeitsunwillig sind und wie viele wirkliche Härtefälle es gibt.
    Offensichtlich will man wirklich keine Anreize schaffen, den sonst hätte man ja längst einen allgemeinen Mindestlohn eingeführt. Mal ganz abgesehen davon, dass es an Anreizen nicht mangelt: Ein eher schlecht bezahlter Fulltimejob bringt immer noch locker 1000 Euro netto. Als "Hartzer" hat man incl Miete so 600 bis 650. Nebenbei fällt vielleicht auch dir auf, dass im Niedriglohnbereich ALG I so gut wie nix mehr bringt, man also gleich auf ALG II Niveau fällt. Dass Familien sich über mehrerer Generationen gut eingerichtet hätten, wird wohl die Ausnahme sein, ist meist eher eine polemische Unterstellung. Eher ist es so, dass ein Versagen der Sozial- und Bildungspolitik dazu führt, dass sich Armut und Bildungsmangel (die natürlich stark korrelieren) sozial vererben und diese Menschen kaum eine Chance haben, da wieder herauszukommen.

    Ein paar Leute, die nur bequem durchs Leben kommen wollen, gibt es immer. Einige sind Kinder reicher Eltern, einige suchen sich bequeme "Sesselfurzerjobs", z. B. bei einer Arbeitsagentur. Einige wenige leben von staatlichen Sozialleistungen - die kann ein so reiches Land wie Deutschland sicher locker mit durchfüttern, zumal dich D ja auch leisten konnte, die Vermögenssteuer abzuschaffen sowie Körperschaftssteuer und Spitzensteuersatz zu senken.

    Leider muss ich jetzt hier wieder ausklinken, ich habe das studiert, du offensichtlich nicht. Die Diskussion kann nicht funktionieren, du hast erstens zu wenig Verständnis und Wissen in dem Bereich, (wenn du das ändern willst, kann ich dir gerne noch einiges an wissenschaftlicher Literatur über "The Spirit Level" hinaus empfehlen), zweitens - wie sonrisa auch schon bemerkt hat - zu wenig Reflexions- und Diskussionskultur.

    Gruß

    C

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  4. #129

    Im Forum dabei seit
    03.09.2012
    Beiträge
    1.840
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen

    Bei den Studenten wird oft nicht gerechnet, was zu hause gegessen wird etc. Dazu kommt die Mensa-Subvention, die die ALG-II-Empfänger nicht haben. Und natürlich ist es so, dass auch einige Studentinnen in nicht zumutbarer Armut leben. Daraus lässt sich aber keine Rechtfertigung der Armut anderer, hier der ALG- II-Empfänger ableiten. Im Gegenteil, ist ist ein weiterer Skandal, dass gerade Menschen aus weniger gut situierten Elternhäusern das Studium durch zu wenig (nicht nur finanzielle) Unterstützung oft erschwert wird.




    C
    Also ich habe als Student nicht zu Hause bei den Eltern gegessen (geht bei 130km Entfernung schlecht) und subventionierte Mensaessen war mir immer noch zu teuer.

    Finde ich lustig, dass du gerade die Studenten anführst. Komischerweise sind die Starbucks der Welt voll mit Studenten (da kostet der Becher Kaffee teilweise mehr als 5€) und für Partys ist auch Geld da...

    Wenn du mal wissen willst, was Armut ist/war dann vergiss den lächerlichen Armutsbericht (die Armustgrenze wird völlig willkürlich an einem bestimmten Anteil am Durchscnittseinkommen fest gemacht), dann rede mal mit deinen Eltern/Großeltern, wie es so nach dem Krieg war.

    Vielleicht hast du das studiert und mehr Bücher dazu gelesen, aber das heißt ja nicht, dass du damit recht hast. Schon gar nicht kannst du mir verbieten eine Meinung dazu zu haben.
    Auch wenn es nur ein kleines Beispiel ist: wer argumentiert man müsse den Backofen vorheizen, weil es auf der Verpackung steht, der hinterfragt anscheinend das Gelesene nicht oft (kleiner Tipp: könnte sein, dass es da steht um die Backzeiten vergleichbar für alle Konsumenten anzugeben).

    PB: HM: 1:33:xx (09/2013)
    M: 3:02:xx (10/2016)
    5k: 19:45 (02/2015) Training
    10k: 40:36 (06/2015)

  5. #130
    Avatar von McAwesome
    Im Forum dabei seit
    09.04.2012
    Ort
    Ffm
    Beiträge
    1.878
    'Gefällt mir' gegeben
    754
    'Gefällt mir' erhalten
    846

    Standard

    Hui, eine politische Diskussin im Internet. Das kann für beide Seiten nur gewinnbringend und ohne absolute Zeitverschwendung enden. Da bin ich sicher.

  6. #131
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.445
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von McAwesome Beitrag anzeigen
    Hui, eine politische Diskussin im Internet. Das kann für beide Seiten nur gewinnbringend und ohne absolute Zeitverschwendung enden. Da bin ich sicher.
    ...und hat extrem viel mit dem Topic zu tun


    gruss hennes

  7. #132
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    4.963
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von McAwesome Beitrag anzeigen
    Hui, eine politische Diskussin im Internet. Das kann für beide Seiten nur gewinnbringend und ohne absolute Zeitverschwendung enden. Da bin ich sicher.
    Es gibt Menschen, die offen und klug genug sind, daraus Gewinn ziehen zu können. Andere eher nicht.

    Für die, die sich ernsthaft interessieren und auch bereit sind was dazuzulernen:

    http://http://stefan-sell.blogspot.de/
    Sell war gerade auch im Radio auf hr.info zu hören. Kann man sich sicher ergooglen und runterladen.

    Ein weiterer anerkannter Experte auf dem Gebiet ist Christoph Butterwege:
    Die Agenda 2010

    Auf den Nachdenkseiten finden sich immer wieder interessante Beiträge abseits der gängigen Meinungsmache.

    Ach so, die Studien von Wilhelm Heitmayer darf man natürlich auch lesen, ebenso wie die Studien zur "Mitte"von E. Brähler und O. Decker.

    Wer weiter unreflektiert seine Stammtischweisheiten kundtun will, wird das weiter tun. Das ist mir auch klar. Aber für die schreibe ich hier nicht, egal ob es ums Laufen oder um die Politik geht.

    Edit:

    @Hennes: Das hat mehr mit dem Topic und dem Threadverlauf bisher zu tun, als vielen bewusst ist. Die Verbindungen zwischen Ernährung, Essstörungen und anderen psychischen Krankheiten auf der einen und der Sozialpolitik auf der anderen Seite sind da.

    Da Laufen heute eher ein Sport der Mittelschicht ist, die sich in einer Entwicklung hin zu "roher Bürgerlichkeit" und immer mehr Abstiegsangst befindet, waren einige bedauerliche Beiträge leider absehbar.

    Gruß

    C

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  8. #133
    one way or another Avatar von sonrisa
    Im Forum dabei seit
    27.09.2008
    Ort
    Frankfurt/M
    Beiträge
    918
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ein weiterer anerkannter Experte auf dem Gebiet ist Christoph Butterwege:
    Die Agenda 2010
    Vor allem auch sein Buch "Armut in einem reichen Land: Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird". Findet man auch in jeder sozialwissenschaftlichen Fachbereichsbibliothek.

    Wieso man in einem Thread über Erfahrungen mit Ernährung und Gewichtsänderungen nicht auch die soziale Dimension miteinbeziehen sollte, verstehe ich auch nicht. Allein von der Statistik wird es hier viele Nutzer geben, die einmal davon betroffen waren oder sind. Insofern das Thema durch die Diskreditierung der Betroffenen, wie hier ja auch geschehen, oft mit Scham besetzt ist, erscheint es mir nur umso wichtiger, diese Facette des Themas auch einzubringen. Niemand hindert einen daran, bestimmte Beiträge entweder nicht zur Kenntnis zu nehmen oder auch die einem selbst an dem Thema interessant erscheinenden Schwerpunkte zu setzen und auszuführen.
    »Viele Weltmeister sind Alkoholiker geworden, aber ich bin der erste Alkoholiker, der Weltmeister wurde.« / Eckhard Dagge

  9. #134

    Im Forum dabei seit
    04.02.2013
    Ort
    Nizza
    Beiträge
    6
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hey,

    da hilft ehrlich gesagt nur eins und das heißt negative Energiebilanz. Ich habe durch regelmäßiges Training (hauptsächlich laufen und ein wenig Yoga) bisher 5 kg abgenommen und einfach auf das geachtet was ich esse. Ich kann verstehen das man nicht hungern will und das musst du auch nicht. Ich habe 2 simple Regeln eingehalten: zwischen den Mahlzeiten mind. 5 Stunden ohne Essen und sonst wenig Kohlenhydrate. Es gibt mittlerweile so leckere Rezepte ohne Kohlenhydrate. Zudem habe ich beim Lauftraining Steigerungsläufe eingebaut. Das heißt für eine gewisse Zeit pushen und dann locker "traben". Das ganze dann im Wechsel. Du kannst es ja einfach mal versuchen, vielleicht wirkt es auch bei dir ;)

    Liebe Grüße und viel Erfolg!

  10. #135
    Avatar von MERunsThis
    Im Forum dabei seit
    09.06.2012
    Beiträge
    330
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von McAwesome Beitrag anzeigen
    Habe neulich hier Frauen laufen ins Verderben darüber gelesen. Ist ne Bodybuilderseite, der Text ist natürlich auch tendenziös geschrieben. Quellen sind allerdings angegeben, wobei ich diese nicht überprüft habe.
    Die Quellen passen, Gott sei Dank, überhaupt nicht zu der Behauptung, Ausdauersport führe zu einer Schilddrüsenunterfunktion. How Does Endurance Training Affect Your Thyroid (and Vice-Versa)? | Runner's World

  11. #136
    on the road seit 08-2012
    Im Forum dabei seit
    30.07.2012
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    220
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Dude77 Beitrag anzeigen
    Ich überlese jetzt mal die persönliche Beleidigung....
    .
    Das ist aber sehr schade.
    Ich finde immer, wenn jemand Informationen auf diesem Level abgibt, also solche die er an Stammtischen oder in den unglaublich anspruchsvollen Diskussion bei Illner und ähnlichen begründet werden, kann man seine Übelkeit gar nicht laut genug formulieren.
    Ggf. solltest du einmal ein paar Tage an einer Tafel oder einer ähnlichen Einrichtung verbringen.
    Deine, mit der der Schaufel verteilten und globalen Aussagen sind wirklich übel. Ich behaupte ja auch nicht, dass alles was du sagst und denkst, dumm und unreflektiert ist. Selbst wenn es den Anschein erzeugt. Leider leben wir in der Zwischenzeit in einem Land in dem der Einäugige König unter den Blinden ist und seine Beschreibungen der Tiefe von Dingen immer treffend. Du möchtest doch gerne deinen M in 3:40 erledigen. Da gebe ich dir einen guten Tipp geben:
    Fange nicht an einen Muskel zu nutzen, der so viel Energie benötigt, dass die 3:40 kaum mehr zu erreichen sind. Des Weiteren ist ein Erfolg sicherlich auch sehr fragwürdig und m. E. n. ist es wahrscheinlicher, dass du bei der nächsten Olympiade teilnimmst.
    Zu guter Letzt:
    Ich stehe weder links, rechts noch in der Mitte. Ich stehe auf der Seite jene der meinen, dass die Würde des Menschen nicht in Regelsätzen zu fassen ist, selbige aber schon durch diese verkauft würde.

    Mfg:
    Bernd
    Hamsterradlauf 2012 - 2031 angemeldet täglich. PB 14 Stunden.

    PB 10 KM 30-03-2013 49:32
    PB HM 09-06-2013 1:58:17
    PB 5 KM 20-04-2014 22:12
    Die Weisheit des Menschen liegt darin begründet zu wissen, dass die Anzahl der Menschen, welche ihn lediglich peripher tangieren, n ist.
    Dafür die Menge an aufgewandter Energie dieses zu ändern, sich auf der diametralen Seite einer Strecke befindet.

  12. #137

    Im Forum dabei seit
    01.03.2013
    Beiträge
    23
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    So liebe Leute,
    nach ungefähr 4 Wochen muss ich sagen... ich brauchte wohl wiklich nur mehr Geduld.
    Habe nicht viel an dem verändert was ich in meinem Beitrag geschrieben hatte.
    Ausser das ich öfter laufen war und auch Intervalle mit eingebaut habe.

    Nun sind in den letzten 4 Wochen 2 kg geschmolzen

    Freue mich riesig!
    Hat aber echt monate gedauert bis überhaubt was ging.

    Wollt ich nur mal berichten.
    Wünsche allen schöne Ostern und sehr bald Frühling

  13. #138
    Avatar von Isse
    Im Forum dabei seit
    13.10.2012
    Beiträge
    9.749
    'Gefällt mir' gegeben
    1.516
    'Gefällt mir' erhalten
    1.609

    Standard

    Zitat Zitat von Aalener Joggerin Beitrag anzeigen
    So liebe Leute,
    nach ungefähr 4 Wochen muss ich sagen... ich brauchte wohl wiklich nur mehr Geduld.
    Habe nicht viel an dem verändert was ich in meinem Beitrag geschrieben hatte.
    Ausser das ich öfter laufen war und auch Intervalle mit eingebaut habe.

    Nun sind in den letzten 4 Wochen 2 kg geschmolzen

    Freue mich riesig!
    Hat aber echt monate gedauert bis überhaubt was ging.

    Wollt ich nur mal berichten.
    Wünsche allen schöne Ostern und sehr bald Frühling
    Na siehste, hast du auch Erfolge. Ich freue mich für dich. Genieße Ostern und schöne Feiertage. LG
    Highlights bisher:
    2012: 100MC Brocken Berlin -
    22.12.2012 - Bergmarathon - insgesamt 1.570 hm und 42,195 km
    2013/2014/2015/2016/2017/2018/2019: Majors in Boston, New York, Chicago, Tokio und Berlin
    15.+16. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km






Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Verspannungen durch Joggen lösen ?
    Von pred im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.10.2007, 13:17
  2. Sehverbesserung durch Joggen ?
    Von pred im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.06.2007, 15:56
  3. Kopfschmerzen durch Joggen
    Von Skeletor im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.04.2006, 17:04
  4. "Abnehmen etc. durch Joggen ?"
    Von nanni im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.10.2004, 10:14
  5. Leistungssteigerung durch NAT? Erfahrungen?
    Von Meerbuscher im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.06.2004, 09:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •