+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 52
  1. #26
    Rentner
    Im Forum dabei seit
    17.01.2013
    Ort
    Haltern
    Beiträge
    410
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von kueni Beitrag anzeigen
    Ein Zugeständnis an die Sportler, die unter Kleptophobie leiden?
    Nee,ganz bestimmt nicht.
    Auslöser war das Handy.Um in Gefahrensituationen Hilfe herbeiholen zu können darf das Handy mitgenommen werden.Natürlich muss das Handy ausgeschaltet sein.
    Mit auf den Zug ist der Mp3 Player dabe mit aufgesprungen. Darf aber nicht betrieben werden. Zur Einstimmung vor den Lauf und zum Rocken danach darf es wieder betrieben werden.

  2. #27
    Avatar von runst
    Im Forum dabei seit
    21.08.2012
    Beiträge
    75
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Hey Kueni,
    Zitat Zitat von kueni Beitrag anzeigen
    Ich habe echt bald keine Lust mehr, hier eine Lanze für die Musik beim Joggen zu brechen. Wenn ihr so spaßbefreit seid, müsst ihr eben auf eure Rennperformance verzichten.
    ..also ich persönlich habe ga-nix-gegen, wenn DU mit Musik läufst.
    Fairerweise müßtest Du, wenn Du schon mit so "Wissenschafts"kram agitierst, auch eigene Erfahrungen beisteuern (z.B. Vergleiche von selbstgelaufenen WK mit und ohne Musi im Ohr).
    Ich hab's beim Training versucht - isNichMeinDing, so Ohrstöpsel. Das Lauferlebnis (Spaß) ist anders. Wobei wir jetzt wieder zum Thema kämen: Es ging um 'Pace einschätzen'. Dazu braucht's keine Musik.

    schöne Grüße

  3. #28
    Rentner
    Im Forum dabei seit
    17.01.2013
    Ort
    Haltern
    Beiträge
    410
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von runst Beitrag anzeigen
    Ich hab's beim Training versucht - isNichMeinDing, so Ohrstöpsel. Das Lauferlebnis (Spaß) ist anders. Wobei wir jetzt wieder zum Thema kämen: Es ging um 'Pace einschätzen'. Dazu braucht's keine Musik.

    schöne Grüße
    Die Musik ist ein Taktgeber.Wie früher die Trommler auf den Galeeren.

  4. #29
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.487
    'Gefällt mir' gegeben
    962
    'Gefällt mir' erhalten
    816

    Standard

    Zitat Zitat von Jogghein Beitrag anzeigen
    Die Musik ist ein Taktgeber.Wie früher die Trommler auf den Galeeren.
    So ungefähr: Benhur Judah auf den Römischen Galeeren(Deutsch) - YouTube !

  5. #30
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Heute ist mein Einkauf etwas größer ausgefallen. Also habe ich mir den Anhänger ans Fahrrad gehängt. Als ich auf dem Überlandradweg zurückfuhr, hatte ich vor mir mitten auf dem Weg einen Jogger. Normalerweise kein Problem, aber heute mit der größeren Spurbreite kam ich da nicht vorbei. Ich habe erst geklingelt, dann gerufen, was das Zeug hielt. Dann schloß ich so weit wie möglich auf und sah, was ich erwartet hatte: die Kabel, die ihm aus den Ohren hingen. Also habe ich mich vorsichtig neben ihn gesetzt und ihm den linken Stöpsel gezogen. Woraufhin der Kerl - warum auch immer - höchst ungehalten reagierte, aber doch wenigstens das Feld räumte.

    Solche Möchtegern-Anachoreten gehören eigentlich an ihren Strippen aufgeknüpft.
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  6. #31
    Rentner
    Im Forum dabei seit
    17.01.2013
    Ort
    Haltern
    Beiträge
    410
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    Heute ist mein Einkauf etwas größer ausgefallen. Also habe ich mir den Anhänger ans Fahrrad gehängt. Als ich auf dem Überlandradweg zurückfuhr, hatte ich vor mir mitten auf dem Weg einen Jogger. Normalerweise kein Problem, aber heute mit der größeren Spurbreite kam ich da nicht vorbei. Ich habe erst geklingelt, dann gerufen, was das Zeug hielt. Dann schloß ich so weit wie möglich auf und sah, was ich erwartet hatte: die Kabel, die ihm aus den Ohren hingen. Also habe ich mich vorsichtig neben ihn gesetzt und ihm den linken Stöpsel gezogen. Woraufhin der Kerl - warum auch immer - höchst ungehalten reagierte, aber doch wenigstens das Feld räumte.

    Solche Möchtegern-Anachoreten gehören eigentlich an ihren Strippen aufgeknüpft.

    Wenn ein EuroCombi auf ein PKW trifft bekommt man die gleichen Irritationen .
    Warum gibt es bei den Fahrrädern mit Anhänger keine Geschwindigkeitsbegrenzung??

  7. #32
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Jogghein Beitrag anzeigen
    Warum gibt es bei den Fahrrädern mit Anhänger keine Geschwindigkeitsbegrenzung??
    Gibt es theoretisch schon. Die Hersteller schreiben sowas immer in die Betriebsanleitung der Anhänger. Die genannten Höchstgeschwindigkeiten liegen im Bereich des Weltrekordtempos über 5000 m. Wer in diesem Tempo joggt, darf sich dabei von mir aus auch gern Stöpsel ins Ohr stecken.
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  8. #33
    Avatar von Traveläufer
    Im Forum dabei seit
    17.06.2007
    Beiträge
    4.498
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich will mal wieder zurück zum Thema, ist ja kein Stöpselthema.
    Wenn du unterwegs dein Tempo einschätzen willst, empfehle ich dir, dass du auf deinen Laufstrecken immer an gleichen Stellen eine Zwischenzeit nimmst, lap-Taste. Nach kürzester Zeit hast du schon während des Laufes diese Zwischenzeiten im Kopf, kannst also erkennen, heute bin ich aber schnell, heute bin ich aber langsam, dieses Teilstück habe ich aber gut geschafft.
    Natürlich geht es nicht darum, jedes Mal schneller zu sein, aber du kannst dir ja vor dem Lauf etwas vornehmen: Heute mal ruhig laufen, ist auch nicht ganz einfach, heute mal den Bergabschnitt schnell, habe ich das geschafft, etc., etc.
    So findest du ganz schnell Infos, ob dein Gefühl des Tempos mit der Realität übereinstimmt.

    Andere Tipps, wie Läufe verlängern usw. sind natürlich auch richtig, mach dich nicht verrückt, laufen ist ganz einfach und soll Spaß machen.

    Traveläufer

  9. #34
    Avatar von Rauchzeichen
    Im Forum dabei seit
    06.05.2011
    Ort
    In der nordhessischen Wildnis
    Beiträge
    3.842
    'Gefällt mir' gegeben
    840
    'Gefällt mir' erhalten
    656

    Standard

    Anachoret... zum Glück gibt es Wikipedia, sonst würde ich hier gar nix mehr verstehen.
    Lange Läufe mache ich auch schon mal mit "chilliger" Musik auf den Ohren. Das hilft mir, nicht zu schnell anzufangen.

    Aber ich käme niemauf die Idee, Kopfhörer zu verwenden, durch die ich nix mehr von meiner Umwelt mitkriege.

  10. #35
    Rentner
    Im Forum dabei seit
    17.01.2013
    Ort
    Haltern
    Beiträge
    410
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    Gibt es theoretisch schon. Die Hersteller schreiben sowas immer in die Betriebsanleitung der Anhänger. Die genannten Höchstgeschwindigkeiten liegen im Bereich des Weltrekordtempos über 5000 m. Wer in diesem Tempo joggt, darf sich dabei von mir aus auch gern Stöpsel ins Ohr stecken.
    Beim Überholen alles nicht so verbissen sehen

  11. #36
    Rentner
    Im Forum dabei seit
    17.01.2013
    Ort
    Haltern
    Beiträge
    410
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Rauchzeichen Beitrag anzeigen
    Anachoret... zum Glück gibt es Wikipedia, sonst würde ich hier gar nix mehr verstehen.
    Lange Läufe mache ich auch schon mal mit "chilliger" Musik auf den Ohren. Das hilft mir, nicht zu schnell anzufangen.

    Aber ich käme niemauf die Idee, Kopfhörer zu verwenden, durch die ich nix mehr von meiner Umwelt mitkriege.
    Einfach nur ein Stöpsel ins Ohr dann ist man auf der sicheren Seite.

    Die Pace und die Atmung gibt uns ein Belastungsgefühl vor.Dieses Belastungsgefühl ist gut einzuschätzen.Aber trotzdem kann man daraus keine genauen Rückschlüsse ziehen.Denn der Körper verändert sich durch das Läufen fortlaufend.Daher kann man ohne technische Hilfe das nicht richtig einschätzen.
    Dagegen kann man Entfernungen fast genau bestimmen.Denn dort gibt es keine Veränderungen.

  12. #37
    Avatar von Rauchzeichen
    Im Forum dabei seit
    06.05.2011
    Ort
    In der nordhessischen Wildnis
    Beiträge
    3.842
    'Gefällt mir' gegeben
    840
    'Gefällt mir' erhalten
    656

    Standard

    Zitat Zitat von Jogghein Beitrag anzeigen
    Einfach nur ein Stöpsel ins Ohr dann ist man auf der sicheren Seite.

    Die Pace und die Atmung gibt uns ein Belastungsgefühl vor.Dieses Belastungsgefühl ist gut einzuschätzen.Aber trotzdem kann man daraus keine genauen Rückschlüsse ziehen.Denn der Körper verändert sich durch das Läufen fortlaufend.Daher kann man ohne technische Hilfe das nicht richtig einschätzen.
    Dagegen kann man Entfernungen fast genau bestimmen.Denn dort gibt es keine Veränderungen.
    Das ist zumindest bei mir genau umgekehrt. Pace kann ich ganz gut einschätzen. Aber wenn ich auf einer unbekannten Strecke laufe, habe ich überhaupt kein Gefühl für Zeit und Strecke.
    D.h. wenn ich "schnell" laufe, lande ich bei einer Pace von 4:50 km/min, "mittel" ist 5:50, langsam ca 6:20... (wenn ich andere Geschwindigkeiten laufen will, muss ich es mit GPS monitoren), aber ich könnte ohne Uhr auf einer unbekannten Strecke nicht abschätzen wie lange ich unterwegs bin.

  13. #38

    Im Forum dabei seit
    02.05.2010
    Beiträge
    154
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Also ich laufe auch mit runtastic und finde es sehr hilfreich um ein Gefühl für die Laufgeschwindigkeit zu bekommen.

    Da ich persönlich auch kein Freund von Ohrstöpseln beim Laufen bin, stecke ich mein Handy ganz normal in die Gürteltasche (leichter Laufgürtel mit 2-3 Taschen) und lasse mir über Lautsprecher nach jedem Kilometer die (und jetzt muss ich auch aufpassen ) Pace in min/km ansagen. Das ist für mich zumindest ausreichend laut und verständlich (Ok wenn man neben einer Hauptverkehrsstraße läuft, dann wird's vermutlich schwierig).

    Grüsse und viel Erfolg beim Pace einschätzen lernen ...

    Olli

  14. #39
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.487
    'Gefällt mir' gegeben
    962
    'Gefällt mir' erhalten
    816

    Standard

    Zitat Zitat von Olli_H Beitrag anzeigen
    ... und lasse mir über Lautsprecher nach jedem Kilometer die (und jetzt muss ich auch aufpassen ) Pace in min/km ansagen. Das ist für mich zumindest ausreichend laut und verständlich (Ok wenn man neben einer Hauptverkehrsstraße läuft, dann wird's vermutlich schwierig).
    Ich hoffe, dass du das Ding im Wettkampf daheim lässt oder die Ansage abschaltest. Wenn nicht, landest du auf der Nervensägen-Hitliste deiner MitläuferInnen ganz, ganz weit oben. Und zwischen all den zu erwartenden Lästereien und Beschimpfungen könnte es mit der akustischen Verständlichkeit der Infos auch schwierig werden ...

  15. #40
    kueni
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von runst Beitrag anzeigen
    Fairerweise müßtest Du, wenn Du schon mit so "Wissenschafts"kram agitierst, auch eigene Erfahrungen beisteuern (z.B. Vergleiche von selbstgelaufenen WK mit und ohne Musi im Ohr).
    Bitte gern:
    Zitat Zitat von kueni Beitrag anzeigen
    Ich laufe [...] bisher (fast) nie mit Musik ...
    Für alle die es schriftlich brauchen: Mein Beiträge in diesem Thread waren nicht so bierernst gemeint. Ich habe lediglich für die Musik-Befürworter eine gute Argumentationshilfe aus der Zeitschrift myFitness geliefert - that's it!
    Und jetzt zum Lachen wieder ab in den Keller!

  16. #41

    Im Forum dabei seit
    22.06.2012
    Beiträge
    287
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Sehr guter Beitrag.

  17. #42

    Im Forum dabei seit
    22.06.2012
    Beiträge
    287
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wo ich letztes Jahr noch über 40 Minuten hin gelaufen bin laufe ich jetzt nach 30 Minuten vorbei.

    @TE
    laufe einfach wie es dir gefällt.
    Laufe die drei KM in 7:00/km oder die fünf in 08:00/km. Wichtig ist, dass du zwei bis dreimal die Woche laufen gehst. Du wirst von ganz alleine das Bedürfnis entfalten schneller und weiter zu laufen.
    Du wirst dir immer mal wieder neue Ziele stecken (entweder schneller oder weiter) und wenn du dann in 7 Monaten laufen gehst, wirst du dich wundern, wie du eine 8:06/km laufen konntest - so langsam wirst du nächsten Sommer nicht mehr laufen können.

    Und du wirst natürlich auch dein schnellstes Tempo kennenlernen; welches du bei optimalen Training erreichen kannst. Durch Leben neben dem Laufen wird sich dein Tempo schneller als jetzt und langsamer als dein schnellstes einpendeln...

  18. #43
    Avatar von Holiday259
    Im Forum dabei seit
    10.06.2013
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo alle zusammen,

    ich bin ganz neu hier im Forum und fleißig damit beschäftigt, alles zu lesen, was sich hier so tut (oder schon getan hat). Also will ich erstmal ein freudiges HALLO in die Runde schmeißen

    Ich laufe jetzt seit ca. 2 Jahren und mir hat neben ganz leisen Stöpseln auch noch meine Pulsuhr sehr geholfen. Ich habe mich trotz gleicher oder gleichgefühlter Geschwindigkeit mal über- und mal unterfordert gefühlt. Als ich angefangen habe, z. B. im Winter auf Schnee nicht mehr nach Zeit sondern nach Puls zu laufen, ging es mir besser. Die Gefahr des Überziehens ist dann nicht mehr so hoch und es motiviert mich, bei gleichbleibender HF meine Trainingsrunde in immer kürzerer Zeit zu laufen.

    LG
    Anke

  19. #44

    Im Forum dabei seit
    22.06.2012
    Beiträge
    287
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Holiday259 Beitrag anzeigen
    Hallo alle zusammen,

    ich bin ganz neu hier im Forum und fleißig damit beschäftigt, alles zu lesen, was sich hier so tut (oder schon getan hat). Also will ich erstmal ein freudiges HALLO in die Runde schmeißen

    Ich laufe jetzt seit ca. 2 Jahren und mir hat neben ganz leisen Stöpseln auch noch meine Pulsuhr sehr geholfen. Ich habe mich trotz gleicher oder gleichgefühlter Geschwindigkeit mal über- und mal unterfordert gefühlt. Als ich angefangen habe, z. B. im Winter auf Schnee nicht mehr nach Zeit sondern nach Puls zu laufen, ging es mir besser. Die Gefahr des Überziehens ist dann nicht mehr so hoch und es motiviert mich, bei gleichbleibender HF meine Trainingsrunde in immer kürzerer Zeit zu laufen.

    LG
    Anke
    Super, dass das klappt.
    Wie wäre es jetzt, die gleichbleibende Trainingsrunde, die du nun ja mit gleichem Puls schneller läufst, mal zu erweitern? Also weiter zu laufen.
    Du solltest auch ab und an kürzere Runden bei höhere Belastung laufen - also mit mehr Puls.

    Ich habe auch mit Puls als Trainingsmessgröße begonnen. Mittlerweile laufe ich ganz ohne Pulsmesser.
    Bei der Berechnung des optimalen Trainingspulses gibt es einen weit verbreiteten Rechenfehler, so dass es zu einer Unterforderung kommt.

    Wichtig ist, dass man regelmäßig läuft und sich wohl fühlt,
    Zur Steigerung muss man sich aber auch mal anstrengen.
    Dein Start klingt gut. Aber irgendwann muss du "draufpacken" - wobei du schon draufpackst, da die Runde ja immer schneller rum ist.

  20. #45
    Avatar von Holiday259
    Im Forum dabei seit
    10.06.2013
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von magnesia Beitrag anzeigen

    Bei der Berechnung des optimalen Trainingspulses gibt es einen weit verbreiteten Rechenfehler, so dass es zu einer Unterforderung kommt.
    was wäre das denn für ein Rechenfehler?? Du machst mich ja ganz nervös... *kauannägeln*

  21. #46

    Im Forum dabei seit
    19.06.2013
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Es wird schon!

    Hallo Holistic,
    ich kann Dir nur an meinem Beispiel zeigen, dass es ganz egal ist wie schnell Du startest, so lange DU Dich wohl fühlst. Ich habe vor 5 Jahren damit begonnen mich laufend fortzubewegen. Damals hatte ich die Statur von Ottfried Fischer und bin aus Scham nur im Wald gelaufen. Ich habe mit 1-1 (1 min gehen - 1 min laufen) begonnen und über 6 Monate hinweg auf 5km durchlaufen gesteigert. Meine ersten Pace's waren um die 8:30! Als ich das erste Mal eine Läuferin überholt hatte, musste ich vor Freude Tränen vergießen.
    Heute wiege ich mehr als 50 kg weniger und laufe um die 5:45. Die Pace kann ich mittlerweile auch ohne Hilfsmittel ziemlich gut einschätzen. Im letzten Jahr lief ich einen Viertelmarathon, heuer zwei Halbmarathons und nächstes Jahr möchte ich Berlin einen Marathon laufen.
    Kurz und Gut:
    Hör auf Dich und Deinen Körper. Du bist jedenfalls schneller als all diejenigen, die daheim vor dem TV liegen!
    Um meine Zeiten zu steigern habe ich folgendes Programm gehabt, nachdem ich ohne Probleme eine Stunde durchlaufen konnte:
    Tag 1: 8 km langsam, was immer das bei Dir für eine Pace ist
    Tag 3: Tempolauf 2 km aufwärmen, 5 km flott (30 sek schneller als beim langsamen Lauf), 1 km auslaufen oder Intervalltraining, statt der 5 km flott mit 500m schnell / 500 m langsam über 5 km
    Tag 5: langer langsamer Lauf, zwischen 10 und 22 km, je nach Lust und Laune
    In weiterer Folge bin ich nach dem Runnersworld Triningsplan (App) gelaufen und mache das heute noch.
    Ich wünsche Dir viel Spaß beim Laufen. Und vor allem, verliere nicht den Mut.
    Christian

  22. #47

    Im Forum dabei seit
    31.05.2013
    Beiträge
    29
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Nach einiger Zeit möchte ich mich nun mal mit einem Zwischenstand zurückmelden.

    Vorab:
    Einige Antworten finde ich hier im Forum so arrogant oder belehrend, dass es manchmal gar keine Freude mehr macht, sich überhaupt noch zu äußern. Ob es da nun darum geht, dass meine Benutzung der/des Pace verkehrt ist, ich diese Bezeichnung angeblich nicht verstanden hätte, Diskussionen über Ohrstöpsel und ignorante Jogger/Läufer, die irgendwelche Radfahrer mit Anhänger nicht hören würden etc. pp.

    Ich bin Laufanfängerin und suche einfach nur ein paar nette Menschen, mit denen ich mich austauschen kann. Ich nehme gern Tipps und Ratschläge an und bin bemüht, vernünftig damit umzugehen. Wünschen würde ich mir, dass der ein oder andere von seinem hohen Ross absteigt und sich vor dem Abschicken seines Kommentars fragt, ob er selbst solche Antworten bekommen wollen würde, wenn er als Neuling "Profis" fragt. Wer sich also von meiner Ahnungslosigkeit provoziert fühlt, weil ihn die ganzen Newbies mit ihren immer gleichen Fragen nerven, der wird von mir nicht gezwungen zu antworten. Entschuldigt, das musste mal raus.

    Zur Musikdiskussion will ich nur folgendes sagen: Ich höre gern Musik, weil es beim Laufen genießen kann und ich durch meine beiden Kinder leider sonst nie in Ruhe dazu komme. Ob das jemand nun für neumodischen Kram hält oder nicht, tut ja nichts zur Sache und ich denke, es ist einfach eine persönliche Entscheidung. Da ich gern noch Geräusche aus meiner Umgebung wahrnehmen will, verwende ich nur einen Ohrstöpsel, somit sollte es auch ausgeschlossen sein, dass ich jemanden hinter mir überhören und behindern könnte.

    Über mein Telefon möchte ich keine Musik hören, da ich dann auch über Anrufe oder SMS informiert werde und das Laufen ist allein meine Zeit, die ich ohne Störungen genießen möchte. Ich kann also nicht die runtastic-App verwenden und mir gleichzeitig die Zeit ansagen lassen. Ich bin mir aber sicher, dass es auch irgendwie ohne diese Ansage funktionieren wird.

    Zum eigentlichen Thema:
    Ich habe etwa eineinhalb Wochen pausiert, weil mein Knie Probleme gemacht hat. Nach Abklingen der Beschwerden, habe ich vorsichtig wieder mit den gut drei Kilometern begonnen. Eine Dreiviertelstunde halte ich konditionell bereits am Stück durch, nur sind Bänder und Muskulatur offenbar noch etwas überfordert. Ich habe daher beschlossen, noch ein bis zwei Monate regelmäßig die 3-Kilometer-Strecke zu laufen und dann langsam zu erhöhen. Parallel mache ich ein leichtes Muskeltraining an den freien Tagen zwischen meinen Läufen.

    Inzwischen liegt meine Durchschnittsgeschwindigkeit relativ konstant bei ca. 8,7 Km/h (also 6:50 min/Km) und wäre nicht ein Kilometer der Laufstrecke ansteigend, wäre auch noch ein bisschen mehr drin, da ich im ebenen Abschnitt bei etwa 9,4 Km/h liege. Die Steigung verhunzt mir den Schnitt also ein wenig, aber das passt schon so.

    Abgesehen von der Diskussion um Zeiten ist für mich aber eine deutliche Verbesserung spürbar, was mein Befinden beim Laufen angeht. Anders als zu Beginn, kann ich besser abschalten und fühle mich sehr viel weniger angestrengt. Seitenstiche bekomme ich nicht mehr, die Beine lassen sich leichter vom Boden heben und fühlen sich auch nach dem Lauf nicht mehr wie Gummi an. Langsam verstehe ich besser, warum andere das Laufen wirklich genießen und es nicht nur als mühsam empfinden.

    Vielen Dank für alle eure Hilfestellungen und Erfahrungsberichte. Es hilft mir sehr, die Sache locker und nicht so verbissen anzu

  23. #48
    kein Benutzertitel Avatar von KlausiHH
    Im Forum dabei seit
    07.09.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    833
    'Gefällt mir' gegeben
    50
    'Gefällt mir' erhalten
    17

    Standard

    Zitat Zitat von holistic Beitrag anzeigen
    Über mein Telefon möchte ich keine Musik hören, da ich dann auch über Anrufe oder SMS informiert werde und das Laufen ist allein meine Zeit, die ich ohne Störungen genießen möchte. Ich kann also nicht die runtastic-App verwenden und mir gleichzeitig die Zeit ansagen lassen
    Du könntest das Schlaufon einfach beim Laufen in den Flugmodus stellen. Dann kommen keine Anrufe oder SMS an, auch ggf. keine FB-Nachrichten o.ä., weil Internet damit auch aus ist. Musik hören und runtastic verwenden geht aber trotzdem. Ggf. nur schauen, ob mit dem Flugmodus evtl. auch GPS ausgeschaltet wird - das weiß ich jetzt grad nicht.

    Also für mich ist so eine App fast unverzichtbar. Ja, schlagt mich.

    Nein, im Ernst, ich bin halt auch ein Nerd. Ich mag das einfach, was ich damit alles machen kann und es motiviert mich zusätzlich. Sehe da nichts schlimmes dran und laufe trotzdem ernsthaft, nicht nur hobbymäßig zum Spaß und habe durchaus Ziele.
    Musik höre ich aber nicht, mag ich dabei nicht. Nur ein Stöpsel im Ohr, für Ansagen.



  24. #49
    Avatar von B2R
    Im Forum dabei seit
    03.05.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.700
    'Gefällt mir' gegeben
    328
    'Gefällt mir' erhalten
    501

    Standard

    Zitat Zitat von holistic Beitrag anzeigen

    Vorab:
    Einige Antworten finde ich hier im Forum so arrogant oder belehrend, dass es manchmal gar keine Freude mehr macht, sich überhaupt noch zu äußern. Ob es da nun darum geht, dass meine Benutzung der/des Pace verkehrt ist, ich diese Bezeichnung angeblich nicht verstanden hätte, Diskussionen über Ohrstöpsel und ignorante Jogger/Läufer, die irgendwelche Radfahrer mit Anhänger nicht hören würden etc. pp.

    Ich bin Laufanfängerin und suche einfach nur ein paar nette Menschen, mit denen ich mich austauschen kann. Ich nehme gern Tipps und Ratschläge an und bin bemüht, vernünftig damit umzugehen. Wünschen würde ich mir, dass der ein oder andere von seinem hohen Ross absteigt und sich vor dem Abschicken seines Kommentars fragt, ob er selbst solche Antworten bekommen wollen würde, wenn er als Neuling "Profis" fragt. Wer sich also von meiner Ahnungslosigkeit provoziert fühlt, weil ihn die ganzen Newbies mit ihren immer gleichen Fragen nerven, der wird von mir nicht gezwungen zu antworten. Entschuldigt, das musste mal raus.
    Wir haben alle mal "klein" angefangen. Diese ganzen positiven Dinge die das Laufen mit sich zieht (besser, schneller, weiter, mehr Vmax, mehr Kilometer, abnehmen, keine Erkältungen mehr bla bla bla) sind zwar schön und gut, aber der größte Vorteil ist einfach:


    MAN KANN DIE NEUEN HIER SO RICHTIG SCHÖN PLATT MACHEN!!!!!!

    (Bitte nicht ernst nehmen)

  25. #50

    Im Forum dabei seit
    31.05.2013
    Beiträge
    29
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von KlausiHH Beitrag anzeigen
    Du könntest das Schlaufon einfach beim Laufen in den Flugmodus stellen. Dann kommen keine Anrufe oder SMS an, auch ggf. keine FB-Nachrichten o.ä., weil Internet damit auch aus ist. Musik hören und runtastic verwenden geht aber trotzdem. Ggf. nur schauen, ob mit dem Flugmodus evtl. auch GPS ausgeschaltet wird - das weiß ich jetzt grad nicht.
    GPS wird ausgeschaltet, sonst hätte ich diese Lösung schon gewählt. ;-)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 11:49
  2. Gewittergefahr am Berg einschätzen
    Von Marigold im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.07.2009, 23:19
  3. 3:10 machbar? bitte mal einschätzen
    Von kid-a im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 26.04.2007, 19:05
  4. zielzeit einschätzen? nochmal einteilung
    Von kid-a im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.03.2006, 20:39
  5. Körperanalyse und wie soll ich es einschätzen
    Von georgstraith im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.01.2006, 20:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •