+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    12.06.2013
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Training mit dem Rad!

    Moin!

    Ich versuche gerade meinen Trainingsplan vom alleinigen Laufen auf eine Kombination aus Lauf und Rad fahren umzustellen. Ein Rennrad habe ich mir bereits besorgt. Mit dem bin ich auch sehr zufrieden. Allerdings habe ich das Problem, dass beim fahren meine Oberschenkel relativ wund werden. Besonders bequem ist es auf einem Rennrad halt auch einfach nicht. Bei www.sieh-an.de habe ich eine so genannte Radler Hose für wenig Geld gefunden. Lohnt sich solch eine Anschaffung um das Problem in den Griff zu kriegen? Habt ihr sonst irgendwelche Tipps, wie man eventuell das Rennradfahren ein wenig bequemer gestalten könnte?

    Freue mich über eure Tipps!

    Lg!

  2. #2
    Avatar von cosmopolli
    Im Forum dabei seit
    15.09.2008
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    1.050
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi,
    ne Radhose lohnt sich definitiv - besser gesagt es ist sogar ein must-have!
    Es muss fürn Anfang ja nicht gerade ne Assos Hose sein - aber nen Billigschrott würde ich mir auch nich holen...
    Mit mindestens 60€ solltest schon rechnen.
    Gruß
    Olli

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    12.06.2013
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Steht denn mehr Geld auch automatisch für bessere Qualität? Was würdest du mir denn sonst empfehlen?

  4. #4
    Avatar von MatthiasR
    Im Forum dabei seit
    24.07.2006
    Ort
    Angelbachtal
    Beiträge
    1.956
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Ritti Beitrag anzeigen
    Moin!

    Ich versuche gerade meinen Trainingsplan vom alleinigen Laufen auf eine Kombination aus Lauf und Rad fahren umzustellen. Ein Rennrad habe ich mir bereits besorgt. Mit dem bin ich auch sehr zufrieden. Allerdings habe ich das Problem, dass beim fahren meine Oberschenkel relativ wund werden. Besonders bequem ist es auf einem Rennrad halt auch einfach nicht. Bei www.sieh-an.de habe ich eine so genannte Radler Hose für wenig Geld gefunden. Lohnt sich solch eine Anschaffung um das Problem in den Griff zu kriegen? Habt ihr sonst irgendwelche Tipps, wie man eventuell das Rennradfahren ein wenig bequemer gestalten könnte?

    Freue mich über eure Tipps!

    Lg!
    Zum Radfahren trägt man generell Radhosen. 'Radlerhosen' aus einem Modeversand sind (vermutlich) etwas anderes - das sind doch (im Läuferjargon) Kurztights ohne Einsatz und evtl. nicht mal aus Funktionsmaterial. Okay, das Scheuern an den Oberschenkeln vermeiden die wahrscheinlich auch.

    Radhosen gibt es mit und ohne Träger. Während sich bei Männern Trägerhosen zu 99% durchgesetzt haben, gibt es bei Frauen natürlich gewisse Vorteile von trägerlosen Hosen (Stichwort Pippi-Pause...).

    Radhosen werden übrigens generell ohne Unterhose/Slip getragen!

    Gruß Matthias
    Pain is temporary, pride is forever (Dave Scott)

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    30.07.2013
    Beiträge
    6
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wenn die Radlerhose wenigstens ein wenig gepolstert ist, dann lohnt sich so eine Anschaffung schon!
    Das Problem haben ja viele, es ist ja auch einfach nur unangenehm, wenn es scheuert, ob nun beim Laufen oder beim Radfahren.
    Also mein Tipp: anschaffen!

  6. #6
    Der Yeti Lebt ! Avatar von Kasrwatzmuff
    Im Forum dabei seit
    17.09.2009
    Ort
    Hinterland (Mittelhessen)
    Beiträge
    767
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Beim Radfahren einen Wolf radeln? Hab ich bislang so noch nie gehört.

    Ohne weitere Details ist eine Ferndiagnose sehr schwierig. Eigentlich kommen aber nur zwei "Verursacher" in Frage: der Sattel und das Beinkleid.

    Zum Radfahren (gerade am Anfang der Karriere) macht eine Radhose mit einem Sitzpolster richtig Sinn. Ich habe vor Jahren mal welche bei Aldi für wenig geld gekauft. Die haben viele Kilometer im Polster und sind heute noch gut in Schuss. Mittlerweile hab ich auch noch ein paar teure Exemplare (z.B. von Löffler). Die sind zwar besser verarbeitet und haben eine bessere Passform, aber das Sitzpolster ist nur unwesentlich bequemer als bei der Billigvariante.

    Außerdem muss sich wohl Dein Allerwertester erst an die neue Belastung gewöhnen. Mit zunehmenden Radkilometern nehmen auch die Beschwerden ab. Wenn nicht, dann nimm einfach den Fahrradsattelmarkt mal genauer unter die Lupe.
    Grüße
    Martin

  7. #7
    Erst einmal nicht mehr dabei.
    Im Forum dabei seit
    15.07.2013
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    293
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Bin ich der einzige, der denkt, dass es hier ausschließlich um die Platzierung des Links ging?

  8. #8
    Avatar von BoltU
    Im Forum dabei seit
    12.08.2013
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Radhose solltest du dir besorgen, wird nicht schaden.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.01.2013, 11:14
  2. Training bis zum gezielten marathon-training
    Von locke241281 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.12.2010, 09:43
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 02:56
  4. Training in der Gruppe vs. Training allein
    Von sandra7381 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 21.08.2008, 11:44
  5. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.03.2007, 16:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •