+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Wer laufend denkt, bewegt sich Avatar von Mikkeline69
    Im Forum dabei seit
    11.06.2012
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    230
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Frage zum Krafttraining im Studio/Lauftraining-Kombi

    Hallo ihr Lieben, ich hab da mal ein paar Fragen...

    Ich mache neben dem Laufsport auch regelmäßig Kraftausdauertraining im Studio. Im Normalfall mache ich 2-3 mal den kompletten Zirkel an Geräten (12 Geräte) mit drei Durchgängen á 20 Whd. Da das aber recht zeitaufwändig (meist über 1 Std.) und zu viel um noch zu laufen hinterher oder vorher ist, würde ich mein Training gerne splitten. In unserem Studio gibt es leider keine lauferfahrenen Trainer, deswegen möchte ich hier mal die "Spezies" fragen.

    Ich möchte an den Tagen im Studio dann teilweise auch auf dem Laufband je nach Trainingsplan ein Intervalltraining oder einen lockeren kurzen Lauf einbauen (5-6km). An den anderen Tag eher längere Läufe (ab 10km) und 1-2 Tage Pause bzw radeln als Ausgleich.

    Meine Frage ist nun:

    Wenn kombiniertes Lauf/Krafttraining, was mache ich dann zuerst? Da scheiden sich ja anscheinend die Geister. Da ich eine Frau bin, möchte ich keine Muskeln aufbauen sondern nur meinen Körper in Form halten. Daher mache ich also 20erSätze. Sollte ich erst laufen oder erst das Krafttraining absolvieren? Oder ist auch das noch von der Intensität des Lauftrainings abhängig? Ich könnte mir vorstellen, dass ich nach den Intervallen zu platt bin fürs Krafttraining...

    Mein Plan wäre jetzt, einfach die 3 Tage (oder evtl. 4 Tage draus machen) dann nur noch immer ganz gezielt die einzelnen Muskelgruppen zu trainieren, also einen Tag Oberkörper, einen Tag Beine, einen Tag Rumpf/Bauch. Ist das sinnvoll? Oder eher uneffektiv? Und reichen dann die 3 Sätzen á 20 Whd oder sollte ich dann doch mehr machen? Es wären ja dann statt 12 Geräte jeweils so 5-6 Geräte pro Muskelgruppe.

    Ich hab leider einen sehr schlechten Stoffwechsel und mache daher so viel, um mein Gewicht zu halten, denn obwohl ich sehr gesund und ausgewogen esse, nehme ich leider sehr schnell zu. Zurzeit wieder ich so um die 57 Kilo bei 1,61m und damit bin ich auch zufrieden, es soll aber nicht wieder mehr werden (im Winter waren es 63kg)!

    Glaubt ihr es ist sinnvoll, so wie ich es mir gedacht habe? Ich hab nämlich auch noch zwei Jobs und muss daher meine Zeit für den Sport immer sehr genau planen und einteilen. Will aber wie gesagt auch auf nix verzichten, vom Laufen alleine nehme ich nicht ab bzw kann ich mein Gewicht nicht halten, außerdem tut meinem Rücken das Krafttraining auch gut.

    Und noch eine Frage: Ich hab auch grad die DVD von Detlef D. zu Hause, wäre das auch evtl. eine Möglichkeit Krafttraining einmal weniger zu machen und dies dann zu Hause als Ersatz? Vielleicht kennt jemand das Programm von ihm ja?

    Ich glaub das ist ganz schön viel Gefrage, aber ich suche halt für mich den optimalsten Effekt und meine Trainer im Studio haben mich nur verständnislos mit großen Augen angeguckt, was nicht grad für ihre Kompetenz spricht.... vielleicht weiß hier ja jemand besser Bescheid oder hat einen Tipp, wo ich so etwas erfahren könnte (Studiowechsel ist KEINE Lösung, da Vertrag!)
    Liebe Grüße von Mikkeline



  2. #2

    Im Forum dabei seit
    17.06.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.353
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    9

    Standard

    Hi,
    grundsätzlich würde ich sagen: erst das Krafttraining, dann Ausdauer. Allerdings ist es bei dir wirklich nicht eindeutig, da m.M.n. bei deinen 20 Wiederholungen die Intensität etwas abgeht. Soll heißen, wenn du lieber vorher dein Ausdauerprogramm absolvieren willst und im Anschluss weiterhin deine 20 Wiederholungen schaffst, dann mach das einfach. Negative Auswirkungen dürfte diese Reihenfolge keine haben. Vom Krafttraining-Splitten würde ich ebenfalls abraten, da du mit deinem Programm die Muskeln nicht so plättest, dass längere Regerationsphasen nötig sind. Also bleib am besten bei einem Ganzkörperplan, der alle Muskelgruppen bedient. (Info zur Trainingsreihenfolge: erst große Muskeln, dann kleine Muskeln) Wenn du trotzdem splitten willst und zeitlich kannst, würde ich eher auf ein Komplettprogramm an einem Tag verzichten und Laufen und Krafttraining auf unterschiedliche Tage legen.
    Gegen zu Hause trainieren spricht eigentlich(abgesehen von der Hackfresse Detlef D.) nix. Evtl. ein paar Kurzhanteln und ne Bodenmatte besorgen und schon kannst du loslegen. Mein Tipp für ein effektives Programm: BWE (oder neudeutsch: Body Weight Excercises)

    grüße

  3. #3
    Avatar von Laufmops64
    Im Forum dabei seit
    28.12.2017
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Zitat Zitat von Mela212 Beitrag anzeigen
    Oder vielleicht Cardio-Training auf dem SPAMLINK ENTFERNT
    Hallo Mela, meiner Meinung nach solltest Du Dich ganz schnell wieder hier aus dem Forum verziehen 😠
    Zuletzt überarbeitet von Tim (22.02.2018 um 14:41 Uhr) Grund: Spamlink aus Zitat entfernt

  4. #4
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.539
    'Gefällt mir' gegeben
    1.925
    'Gefällt mir' erhalten
    1.139

    Standard

    Zitat Zitat von Laufmops64 Beitrag anzeigen
    Hallo Mela, meiner Meinung nach solltest Du Dich ganz schnell wieder hier aus dem Forum verziehen ��
    Und du Zitierst den Link auch noch, das ist nicht besser. Einfach den Beitrag über das Beitrag melden Symbol melden und es wird gelöscht.

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    Tim (22.02.2018)

  6. #5

    Im Forum dabei seit
    13.06.2019
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi,

    ich trainiere beim fitnesslaufen so:

    15 Klimmzüge
    10 liegestütze
    15 mal kettle Bella über Kopf drücken

    direkt danach geh ich min. 5 km Laufen. Dazwischen mache ich alle 1-2 km 10 klimmzüge und 10 liegestütze. Als lauftempo wechsle ich zwischen Sprint, Tempo und langsam laufe.

    bin nach ca. 30 min fertig und fühle mich gut, besser als reines laufen.

    evtl. Hat jemand noch weitere tips.

    grüße

    stef_grei

  7. #6
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.475
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    573
    'Gefällt mir' erhalten
    1.216

    Standard

    Zitat Zitat von Stef_Grei Beitrag anzeigen
    bin nach ca. 30 min fertig und fühle mich gut, besser als reines laufen.

    evtl. Hat jemand noch weitere tips.
    Zu was? Wenn es Dir besser geht, was will man mehr?

    (15 Klimmzüge und 10 Liegestützen? Pass das?)
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  8. #7

    Im Forum dabei seit
    27.06.2012
    Beiträge
    593
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    136

    Standard

    Frage: Ist dein Kraftzirkel zufällig e-Gym ? Wenn ja, würde ich eher mit anderen Geräten meine Muskeln trainieren, z.B. Seilzug, (mehrere Muskelgruppen möglich), Hanteltraining, mit eigenem Körpergewicht usw. Und keine Angst, soviel kannst du gar nicht trainieren, das du danach ein Muskelprotz wirst, es sei denn du kommst günstig an irgendwelche verbotene Substanzen,du weißt schon. Also habe keine Angst vor Krafttraining.
    Solltest du so einen elektronischen Zirkel machen, frage deinen Trainer nach Alternativen, wo du die Wiederholungszahl von 20 auf 10-12 reduzieren kannst, dafür aber das Gewicht erhöhst.
    Oder frag mal nach Crossfit, Freeletics , Calisthenic oder ähnliches . Nochmal, du wirst dadurch kein Muskelprotz, du wirst höchstens fitter !
    Und jetzt noch ein spezieller Tipp , TRETROLLER fahren , trainiert nicht nur die Beine, sondern auch Bauch, Po, Schultern, Rücken und macht Spass. (Siehe hier im Forum unter Tretrollersport )

    In diesem Sinne, KEEP ON MOVING ! Lg aus Salmtal, Peter

  9. #8

    Im Forum dabei seit
    20.06.2019
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von MollePeLa58 Beitrag anzeigen
    Frage: Ist dein Kraftzirkel zufällig e-Gym ? Wenn ja, würde ich eher mit anderen Geräten meine Muskeln trainieren, z.B. Seilzug, (mehrere Muskelgruppen möglich), Hanteltraining, mit eigenem Körpergewicht usw. Und keine Angst, soviel kannst du gar nicht trainieren, das du danach ein Muskelprotz wirst, es sei denn du kommst günstig an irgendwelche verbotene Substanzen,du weißt schon. Also habe keine Angst vor Krafttraining.
    Solltest du so einen elektronischen Zirkel machen, frage deinen Trainer nach Alternativen, wo du die Wiederholungszahl von 20 auf 10-12 reduzieren kannst, dafür aber das Gewicht erhöhst.
    Oder frag mal nach Crossfit, Freeletics , Calisthenic oder ähnliches . Nochmal, du wirst dadurch kein Muskelprotz, du wirst höchstens fitter !
    Und jetzt noch ein spezieller Tipp , TRETROLLER fahren , trainiert nicht nur die Beine, sondern auch Bauch, Po, Schultern, Rücken und macht Spass. (Siehe hier im Forum unter Tretrollersport )

    In diesem Sinne, KEEP ON MOVING ! Lg aus Salmtal, Peter
    Hallo Peter, was ist denn an dem eGym-Zirkel falsch? Den gibt es in meinem Studio auch, daher würde mich das brennend interessieren.
    Ich mache zwar aktuell gar kein Gerätetraining, weil mir schlicht die Zeit fehlt, aber interessant fände ich Deine Meinung doch. Die Trainer in meinem Studio finden den Zirkel nämlich natürlich klasse und ich kenne mich im Bereich Krafttraining leider absolut nicht aus.

  10. #9
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.227
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    378

    Standard

    Zitat Zitat von nafti Beitrag anzeigen
    Hallo Peter, was ist denn an dem eGym-Zirkel falsch?
    Nichts, jede Bewegung ist eine gute Bewegung, oder auch auf auf Deutsch: use it or loose it.

    Ich persönlich würde es eher undigital () ausüben, aber was soll's.

    Knippi

  11. #10

    Im Forum dabei seit
    27.06.2012
    Beiträge
    593
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    136

    Standard

    Wie hardlooper schon sagt, Nichts . . . Nur mir persönlich ist es zu langweilig , da ich mehr draussen trainiere (Roller fahren, laufen, wandern usw.) . Krafttraining mache ich im Studio lieber mit Trainingsbänder, Hanteln, Seilzug etc. . Damit sind die Bewegungen nicht so starr geführt , wie beim e-gym. Wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung, und ich bin auch überzeugt, das diese Abwechslung mir selbst mehr bringt. Aber, wem e-gym gefällt und Spass macht, use it or loose it wie hardlooper sagt

    In diesem Sinne, KEEP ON MOVIN !

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Krafttraining bzw. Alternativ zum Lauftraining
    Von Nole#01 im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 08:24
  2. Training Halbmarathon + Krafttraining im Studio
    Von bberg im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.10.2011, 07:24
  3. Krafttraining/Lauftraining
    Von Kusi12 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 09.05.2009, 14:24
  4. Krafttraining: Übungen im Studio oder Berglauf besser?
    Von 123mike123 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.10.2007, 07:43
  5. Umstieg von Krafttraining auf Lauftraining
    Von magic_al im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.06.2006, 09:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •