+ Antworten
Seite 1 von 10 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 247
  1. #1
    Avatar von Tempelhofer
    Im Forum dabei seit
    06.06.2013
    Ort
    Berlin-Tempelhof
    Beiträge
    851
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Mibo Mastr - Mibo Master: Klapproller für Unterwegs

    Hallo zusammen!


    Mein Anforderungsprofil suchte einen vollwertigen Roller, der sich leicht transportieren läßt.
    Er sollte mir ein normales Training ermöglichen aber möglichst klein zusammenfaltbar sein.
    Ziel war, ihn in einer Reisetasche oder in einem Koffer oder Pappkarton transportieren zu können.
    Er sollte in einigen Minuten de/montierbar sein. Der Gebrauch von Werkzeug wäre dabei ok.
    Er sollte nicht unbedingt innerhalb von Sekunden klappbar sein.
    Er sollte am Zielort montiert werden und dann wie ein großer Roller benutzt werden und vor der Abreise wieder demontiert werden.
    Das Gewicht wäre recht egal, der Transport im Flugzeug wäre aufgrund des hohen Gewichtes nur als zusätzliche Sportausrüstung möglich gewesen, die vorher entsprechend angemeldet werden muß, was aber nicht bei jeder Reise oder jedem Flug möglich ist.

    Der Roller sollte möglichst günstig sein.
    Tacho, Gepäckträger oder andere Ausstattung war nicht geplant.
    Schutzbleche wären ok. Man kann sie ja auch demontieren.

    Das Training stellte ich mir so vor, daß, am Zielort angekommen, mit Stoppuhr eine dreiviertel Stunde lang mit Höllentempo irgendwohin gefahren wird und dann eben wieder zurück. Die erzielbare Geschwindigkeit war dabei nicht so wichtig. Wenn der Roller schwerer läuft als sein großer Kollege, das wäre mir eben egal.

    Nach eingehenden Recherchen habe ich mich für den Mibo Mastr, Mibo Master entschieden.
    Das sind 2 Schreibweisen für denselben Roller.

    Ich habe ein Packmaß von 35x65cm zusammengeklappt bei demontiertem Lenker und entfernten Rädern von den Fotos her vor dem Kauf ermittelt. Das Packmaß könnte durch Entfernen der Gabel noch weiter verringert werden.
    Ein solches Packmaß läßt sich problemlos beherrschen. Als Gewicht ermittelte ich mit Werkzeug und Ersatzteilem wie Schläuchen um die 10kg. Also kaum ein Gewichtsvorteil zum Großroller.

    Den Mibo Mastr gibt es scheinbar in verschiedenen Ausführungen.
    Es werden aktuelle und auch Ausführungen aus der Vergangenheit scheinbar parallel angeboten.
    -Mastr: Keine nähere Ahnung, was da kommt.
    -Mastr Classic: Den habe ich bekommen. Man kann ihn an der entsprechenden Aufschrift auf dem Brett erkennen.
    Ich kann aber nicht genau sagen, ob er nun nicht auch die Novatec-Naben hat oder ob das nun eine brandaktuelle Ausführung ist.
    -Mastr Top: Lenkerhörnchen, bessere gedichtete Novatec-Naben, bessere Felgen.
    -Mastr Flow: Ganz anderer Klapplenker, der sich ruckzuck zusammenfalten läßt. Ob das nun wirklich stabil ist, keine Ahnung.


    Kauf:
    Bestellt und bezahlt am Dienstag.
    Geliefert Freitag Mittag. Besser geht nicht. Perfekte individuelle freundliche Kommunikation mit dem Verkäufer.
    Preis: 260,91 Euro Roller + 15 Euro Porto.
    Verkäufer aus Tchechien:

    KOLOBEHsport
    kolobehsport@centrum.cz

    www.kolobezky-plzen.cz
    www.kolobehsport.cz
    www.bezpedalu.cz


    Erhalt:
    Freitag Mittag kam das Riesenpaket. Ganz gut eingepackt, der weiße Roller hatte an die Hinterradstrebe aber einen kleinen Kratzer. Außerdem hatte die wie üblich minderwertige Klingel ein defektes Gewinde, so daß sie nicht zerstörungsfrei abging.
    Das sind aber die einzigen kleinen Makel.
    Der Roller war in einer Minute montiert.
    Der Roller macht einen perfekten Eindruck, ist hochwertig verarbeitet und superstabil und macht Lust.
    Ein Unterschied zum Großroller ist erstmal kaum zu erkennen.
    Der WAF ist gigantisch, er ist einfach schnuckelig.

    Jetzt geht es erstmal auf die Straße. Mehr folgt.

  2. #2
    Technik-Freak Avatar von Onkel Manuel
    Im Forum dabei seit
    20.04.2013
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    588
    'Gefällt mir' gegeben
    24
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Nicht schlecht, hier kostet er ja so viel wie der Geroy (399€). Mach auf jeden Fall mal ein paar Bilder...

    Aktuelle Versionen laut der Mibo-Homepage: Mastr und Mastr Top

  3. #3
    Urbanes Radfahren ist Rollern Avatar von nowesti
    Im Forum dabei seit
    21.03.2012
    Ort
    Eltville
    Beiträge
    176
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo, habe gerade meinen Reiseroller verladen, na klar auf der Hutablage wo den sonst ? Hätte nie gedacht das der so einfach zu verstauen ist, anderen Lenker und Hörnchen verbaut, ist dann 6 cm breiter und lässt sich schöner fahren.
    Gruß der ReisendeKlicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1010241.jpg 
Hits:	1263 
Größe:	384,6 KB 
ID:	15810
    Der Swifty liegt komplett auf der Hutablage das Bild wird leider nicht ganz hochgeladen, schade
    Gruß
    Norbert

  4. #4
    Avatar von Tempelhofer
    Im Forum dabei seit
    06.06.2013
    Ort
    Berlin-Tempelhof
    Beiträge
    851
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Sorry, Nowesty, das paßt hier nicht rein. Hier wird über den Mibo Mastr geredet.
    Kapere diesen Faden nicht!


    Bilder sind schon gemacht, kommen noch rein.


    Fahrbericht:

    Der Mastr ist bedingt durch den kurzen Radstand sehr agil und viel besser auf engem Raum zu lenken als ein Großroller.
    Das Brett ist genauso breit und lang wie das eines Großrollers und liegt sehr tief. Dadurch ist auch das Handling und die Bewegung des Sportlers wie bei einem Großroller. Allerdings mit einer Ausnahme: Der Abstand zwischen hinterem Ende des Brettes und den Lenkergriffen ist um die 15cm kleiner als bei vielen Großrollern. Dadurch entsteht etwas der Zwang zu einer aufrechteren Haltung, die mir persönlich nicht so sehr liegt. Aber man gewöhnt sich schnell dran. Diese aufrechtere Haltung ist der einzige größere Unterschied, den ich bemerkt habe.

    Nach einem 16km Training auf dem Feld kann ich sagen, daß ich mit dem Mastr extrem zufrieden bin. Er ist nicht nur geeignet für Asphalt, sondern nimmt auch unbefestigte Wege wie ein Großroller und ist in der Gelängegängigkeit ohne jede Einschränkung zu empfehlen. Für unsichere Fahrer ist er besser geeignet als ein Großer, da er sich leichter beherrschen läßt. Ich hätte kein Problem damit, mit dem Mastr auch größere Strecken zurückzulegen. Natürlich ist er kein Renner. Nach den Umstieg von einem gepimpten Tour oder gar Racek merkt man deutlich, daß man mehr Kraft aufwenden muß und auch der Gegenwind ist noch unangenehmer. Das habe ich auch nicht anders erwartet. Das ist vielleicht sogar ein Vorteil, da man unterwegs weniger Zeit hat als zuhause und einem der Mastr eher und schneller ans Limit treibt als ein Großroller.

    Es macht sehr viel Spaß, den Mastr zu fahren und für einen transportablem Roller läßt er aus meiner Sicht kaum noch Wünsche offen. Ich würde ihn uneingeschränkt für Trainingszwecke in unbekannten Gegenden mit unbekanntem Gelände empfehlen, es wird kaum unangenehme Überraschungen geben mit Wegen, die nicht zu befahren sind.

    Die Stabilität ist sehr gut. Das merkt man ja auch am vergleichsweise hohen Gewicht. Er ist stabiler als etwa ein Racek und genauso stabil wie andere mir bekannte Große. Das Scharnier bemerkt man beim Fahren nicht. Es ist sehr stabil. Die Gewindegabel läßt neben dem mitgelieferten Schnellspannlenker auch Platz für viele Eigenanpassungen, die mir jedenfalls aber nicht als nötig erscheinen. Man kann die Höhe des Lenkerrohres um ein paar cm variieren und den Winkel des Lenkers einstellen. Das reicht mir. Regelrecht begeistert war ich von den fast schon luxuriösen Ergogriffen am Lenker, die wirklich sehr gut zu fassen sind. Es kann nicht verkehrt sein, Lenkerhörnchen oder Bar Ends mal auszuprobieren. Direkt nötig sind sie aber nicht.

    Ich bin also nach meiner Erstfahrt sehr zufrieden mit dem Mastr und habe nur deshalb auf eine weitere Runde verzichtet, weil noch kein Flaschenhalter montiert war. Diesen würde ich vielleicht am Lenker anbringen. Die Bohrungen am Rahmen würden auch gehen, sie sind aber auch bei diesem Roller für meinen Geschmack recht tief angebracht.

    Der Mastr ist derart sportlich, daß in mir doch der Wunsch nach einem Tacho wach wurde. Ein Kabeltacho läßt sich wegen der Zerlegerei aber nicht montieren, ein Funktacho wäre mir angesichts der wenigen mit dem Roller zu leistenden Einheiten zu teuer, es sei denn vom Discounter.

    Die Schutzbleche haben mich während der Fahrt nicht gestört. Sie verdoppeln oder verdreifachen aber die Zeit der De/Montage, deswegen sollte man sich überlegen, ob man sie unterwegs auch wirklich braucht. Sie sind aus Blech und werden vermutlich einiges aushalten.
    Man kann sie ja mitnehmen und bei Bedarf montieren.

    Die Kenda Reifen haben in der Mitte eine gute plane Lauffläche. Es wird kaum nötig sein, sie gegen geländegängigere Reifen zu tauschen. Wer aber den Tausch gegen schnellere Reifen überlegt, der sollte sich auch die Anschaffung der Top-Version mit den Novatech Schnellspannnaben durch den Kopf gehen lassen.


    Transport:
    Das geschätzte Klappmaß von 65 x 35 cm stimmt tatsächlich. Vielleicht sind es auch 66 x 36 cm. Damit paßt der Mastr überall rein. Ich würde ihn in eine Fleecedecke einwickeln und etwas Schaumstoff zwischen die Metallteile legen. In eine Reisetasche mit Rollen passen weitere Sportartikel problemlos mit rein. Das Gewicht des Mastr ist aber das Gewicht eines Großen! Wer viel fliegt, für den mag das ein Problem darstellen.

  5. #5
    Avatar von Tempelhofer
    Im Forum dabei seit
    06.06.2013
    Ort
    Berlin-Tempelhof
    Beiträge
    851
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ausstattung:

    Alles für den Preis sehr gut, bis auf die minderwertige Klingel. Shimano Bremsgriffe und V-Brakes. Stabile Felgen mit Abnutzungsmarkierung und soweit gute Naben. Tolle Ergogriffe und superstabile Schutzbleche mit guter Verschraubung.



    Bemaßung:

    Rollerlänge: 128cm
    Radstand: 96cm
    Nutzbare Brettlänge: 40,5cm
    Bretthöhe Vorne / Mitte / Hinten: 90mm 65mm 67mm
    Bodenfreiheit: 72mm 48mm 50mm
    Reifenhöhe Kenda: 43mm
    Schrägmaß hinteres Ende Brett bis Gabelmuttern vorne: 83cm
    Transportmaß: ca. 65cm x 35cm bei demontierten Rädern
    Räder: 16 vorne, 12 hinten, Vollachsen


    Pimpungen:
    Ich habe sofort die Klingel entsorgt. Man braucht was Stabiles.
    Nach 2km habe ich die aus meiner Sicht völlig überflüssigen Klettbeläge des Bretts entfernt. Diese behindern die Drehbewegung beim Wechsel.
    Man braucht noch einen Flaschenhalter, vielleicht für den Lenker.
    2 Bremssysteme sind im Flachland etwas ambitioniert. Da ich aber hinten nicht hängengeblieben bin, kann die Bremse auch dranbleiben. Die Bowdenzüge hängen etwas wild vor dem Lenker. Man kann sie aber auch nur schlecht befestigen, da man sonst den Lenker nicht demontiert bekommt. Vielleicht mit Kabelbindern befestigen.
    Licht kann man am Lenker anbringen und hinten auf dem Schutzblech. Man müßte dazu ein Loch in das sehr stabile Schutzblech bohren.


    Bilder folgen.
    Zuletzt überarbeitet von Tempelhofer (23.08.2013 um 18:07 Uhr)

  6. #6
    Avatar von Tempelhofer
    Im Forum dabei seit
    06.06.2013
    Ort
    Berlin-Tempelhof
    Beiträge
    851
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1.jpg 
Hits:	1274 
Größe:	572,8 KB 
ID:	15830Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2.jpg 
Hits:	779 
Größe:	647,2 KB 
ID:	15831Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	3.jpg 
Hits:	635 
Größe:	588,7 KB 
ID:	15832Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	4.jpg 
Hits:	660 
Größe:	602,9 KB 
ID:	15833Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	5.jpg 
Hits:	637 
Größe:	381,3 KB 
ID:	15834Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	6.jpg 
Hits:	748 
Größe:	555,3 KB 
ID:	15835Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	7.jpg 
Hits:	851 
Größe:	507,5 KB 
ID:	15836Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	8.jpg 
Hits:	722 
Größe:	530,1 KB 
ID:	15837Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	9.jpg 
Hits:	697 
Größe:	429,9 KB 
ID:	15838Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	a.jpg 
Hits:	871 
Größe:	611,4 KB 
ID:	15839Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	b.jpg 
Hits:	758 
Größe:	626,4 KB 
ID:	15840Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	c.jpg 
Hits:	843 
Größe:	440,1 KB 
ID:	15841Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	d.jpg 
Hits:	938 
Größe:	537,8 KB 
ID:	15842

    Hier sind 13 Bilder. Hoffentlich funktioniert das. Ein wirklich schicker Roller. Bitte stellt gerne eure Fragen.

  7. #7
    Wenigstens der Roller ist leicht und schnell.... Avatar von Teffmann
    Im Forum dabei seit
    18.04.2009
    Beiträge
    1.220
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wir hatten 2011 auch mal einen (Gewinn in einer Verlosung). Unserer war die Speed Version von Flow Berlin (Martin) mit Novatec Naben, Schwalbe Reifen und teilbarem Lenker.

    Meine Ergänzungen:

    Fährt (beinahe) wie ein großer, kann aber ausser klappen nichts besser als ein großer Roller. Da keiner in unserer Familie den Klappmechanismus brauchte, haben wir den Roller verkauft.

    Klapplenker von Martin ist super.

    Luftkontrolle, nachpumpen am Hinterrad ist wegen des engen Speichenabstandes sehr schwierig. Da geht kein Kopf eines SKS Rennkompressors oder einer Topeak Jow Blow rein. Luftdruckprüfer Tanke auch nicht -> unbedingt Winkelventil montieren.
    Gruß

    Teffmann

  8. #8
    Avatar von Rollhase
    Im Forum dabei seit
    06.08.2013
    Ort
    Agrarsteppe Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    25
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Tempelhofer Beitrag anzeigen

    Kauf:
    Bestellt und bezahlt am Dienstag.
    Geliefert Freitag Mittag. Besser geht nicht. Perfekte individuelle freundliche Kommunikation mit dem Verkäufer.
    Preis: 260,91 Euro Roller + 15 Euro Porto.
    Verkäufer aus Tchechien:

    KOLOBEHsport
    kolobehsport@centrum.cz

    www.kolobezky-plzen.cz
    www.kolobehsport.cz
    www.bezpedalu.cz

    Hallo Tempelhofer, Glückwunsch, ein schicker Roller! Kannst du noch etwas zu Bestellung in Tschechien sagen? Wie bezahlt man z.B.? Die haben da ja sehr interessante Preise, da würde mich auch noch was reizen. Leider kann ich kein tschechisch.
    Meine ganz persönliche Evolution des Rollens: http://www.dimb.de/ -------> http://www.rad-net.de/ -------> http://www.fixedgeargallery.com/ -------> http://theidsa.org/ -------> http://www.iksaworld.com/

  9. #9
    Avatar von Tempelhofer
    Im Forum dabei seit
    06.06.2013
    Ort
    Berlin-Tempelhof
    Beiträge
    851
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wenn du Fragen hast oder bestellen willst, schicke einfach ne Mail auf englisch an die kolobehsport@centrum.cz

    Da meldet sich Vaclav, der dir alle Fragen gerne beantwortet. Mit der Grenze dazwischen sehe ich keine Probleme, mit Zoll oder so.
    Ist alles EU. Der Kauf war besser als der Kauf meiner 2 anderen Roller in deutschen Shops, denn da war die Kommunikation jeweils schlecht oder schlichtweg nicht vorhanden.



    Fährt (beinahe) wie ein großer, kann aber ausser klappen nichts besser als ein großer Roller. Da keiner in unserer Familie den Klappmechanismus brauchte, haben wir den Roller verkauft.
    Dem stimme ich nicht ganz zu. Der Mastr ist viel wendiger und fährt sich wie ein halber Microscooter.


    Es stimmt, daß die Luftpumpe etwas schwerer reingeht. Aber einen Winkeladapter halte ich nicht für nötig. Eine gewöhnliche SKS-Pumpe für 6 Euro macht den Job sehr gut. Eine Standpumpe wäre für den Transport ja auch kaum geeignet da zu groß.

    Vielen Dank für den Hinweis, daß der Flow-Lenker sehr gut ist. Novatec-Naben und Schwalbe-Mäntel hat die Flow-Variante also auch.

  10. #10
    Wenigstens der Roller ist leicht und schnell.... Avatar von Teffmann
    Im Forum dabei seit
    18.04.2009
    Beiträge
    1.220
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Tempelhofer Beitrag anzeigen


    Eine gewöhnliche SKS-Pumpe für 6 Euro macht den Job sehr gut.
    Die hat aber keinen Manometer
    Gruß

    Teffmann

  11. #11
    Avatar von Tempelhofer
    Im Forum dabei seit
    06.06.2013
    Ort
    Berlin-Tempelhof
    Beiträge
    851
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Das stimmt allerdings. Wer also einen Manometer braucht, der muß sich was überlegen. Es gibt aber auch Minipumpen mit Manometer.




    Weiter gehts:


    Nachdem ich gestern also auf dem Feld war, wollte ich heute die Erprobung fortsetzen.
    Was macht also ein Tourist in Berlin, der trainieren will? Ja, genau, er baut seinen Mibo Mastr zusammen und fährt von seinem Hotel auf Umwegen zum Reichstag. Er fährt mitten durch die Stadt, nutzt Radwege, wo diese vorhanden sind und fährt ansonsten auf dem Bürgersteig.
    Genau das habe ich auf einer 25km Runde auch gemacht. Dieses Einsatzszenario ist viel realistischer als die Fahrt mit dem Mastr auf dem Feld.
    In der Stadt ist weniger Wind und die permanent sich ändernden Verkehrssituationen senken die Durchschnittsgeschwindigkeit eines jeden Rollers bedeutend. Das kommt dem Mastr sehr entgegen. Die Fahrt war die pure Freude und stand der Fahrt mit einem Großen in nichts nach.
    Vielleicht etwas langsamer, aber auch nur dort, wo nicht viele Fußgänger waren. Tatsächlich bin ich mitten über Bürgersteige gefahren, die ich mit dem Großroller wegen der vielen Fußgänger immer meide. Der Mastr ist hier in seinem Element. Die Fußgänger sind ihm wie Slalomstangen. Natürlich muß man auch hier respektvoll und vorsichtig-vorrausschauend fahren.

    Ich habe alle relevanten Bodenbeläge getestet: Berliner Höllenpflaster, große und kleine Kopfsteine, festgetrampelte unbefestigte Wege, Kieswege und tollen Asphalt. Nur auf dick aufgeschüttetem Kies konnte ein negativer Einfluß der kleinen Räder bemerkt werden. Die restliche Strecke ließ sich gut befahren. Bordsteine waren auch kein Problem, ich habe sie genauso genommen wie mit dem Großroller. Man hat aber zusätzlich den Vorteil, leichter absteigen zu können.

    Unterwegs habe ich einen Flaschenhalter gekauft. Hier habe ich doch Kritik zu äußern: Die Schrauben sind wie bei anderen Mibos auch einfach als Blechschrauben in dem Rahmen gedreht. Schlichtweg Pfui, Mibo! Das gehört sich nicht. Wenn man die ein paarmal rein und raus gedreht hat, dann werden die bestimmt nicht mehr halten!
    Mit der Position des Flaschenhalters war ich doch zufrieden. Zwar sehr tief, sie hat mich aber nicht behindert und kann so bleiben.

    Die beiden Bowdenzüge vor dem Lenker habe ich mit Kabelbindern zusammengeklippst. Falls nötig, kann man die vor der Demontage leicht wieder entfernen und später neu anbringen. Das ist definitiv zu empfehlen, da die Bowdenzüge damit nicht mehr herumflattern.

    Als ultimativen Tretroller-Test bin ich mit dem nicht zusammengeklappten Mibo Mastr bei Karstadt rein, an die Security vorbei über die Rolltreppe in den 3. Stock gefahren um da eine gute Ding-Dong-Klingel mit Innenleben aus Metall zu erstehen. Es hat keiner geguckt, weder die Kunden noch das Personal. Auch die Kassiererinen fanden das völlig normal. Das hätte ich mich mit einem Großroller nie getraut!
    Eine ganz andere Perspektive also. Auch der Rückweg war ohne jede Probleme. Tolle Sache.
    Die Erwachsenen gucken viel weniger als beim Großroller. Auf dem Bürgersteig überlegt keiner, ob du da überhaupt fahren darfst weil dein Roller zu groß ist. Auch bei größerem Gedränge ist die Fahrt entspannter.
    Die Kinder finden den Roller auch cool. Ein Kind mit Microroller hat ein Rennen mit mir veranstaltet.

    Was dem Mastr allerdings noch fehlt, das ist so eine Art Gallionsfigur. Die Pukys hatten früher ne Fahne vorne auf dem Schutzblech.
    So was in der Art muß ich dringend noch einbauen.


    Mein Tourismus-Trainingstest hat also perfekte Resultate erbracht, die ich so doch nicht erwartet hätte. Ich bin mit dem Roller hochzufrieden, er ist weit mehr als ein Notbehelf für die Reise. Ich werde ihn bestimmt öfter für Touren auch in Berlin verwenden. Die 25km haben mir keine Belastung gemacht. Ich kann damit auch 50km problemlos fahren. Die Geschwindigkeit in der Stadt ist bedingt durch den Verkehr nur wenig kleiner als mit dem Goßroller. Tolle Sache, klare Empfehlung!

  12. #12
    Avatar von HansB
    Im Forum dabei seit
    06.11.2007
    Beiträge
    1.129
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Gestern 90 km mit dem Master gefahren. Klar, auf schlechten Untergründen muss man vorsichtiger sein und auch am besten beide Hände am Lenker haben (was der Geroy mit seinem großen Vorderrad besser wegsteckt), aber die Rolleigenschaften sind grandios: wendig, schnell, spurstabil und gut zu falten (zumindest mit dem flow-berlin-Lenker).
    Das Gepäck - einen 10- bis 20-Liter-Rucksack - hänge ich an den Lenker; wenn ich in die Bahn steige, nehme es auf den Rücken.
    Die guten Fahreigenschaften resultieren aber auch sicherlich nicht ganz unwesentlich aus den BigApple-Reifen, die mir für die Stadt nicht pannensicher genug sind, draußen aber, selbst auf gekiesten und mit Split bestreuten Böden, gute Dienste leisten.

    Sieht zwar ein wenig komisch und ungewohnt aus, wenn ein erwachsener Mann mit 1,87 Metern auf einem kleinen Roller steht, es kommen aber keine ablehnenden Reaktionen. Vermeintliche Spielzeuge wirken halt harmlos, und der Rest der Menschheit zieht daraus Rückschlüsse auf den Fahrer.

    Hans

  13. #13
    Avatar von Tempelhofer
    Im Forum dabei seit
    06.06.2013
    Ort
    Berlin-Tempelhof
    Beiträge
    851
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hans, wenn du mit all deiner Erfahrung zu denselben Ergebnissen kommst wie ich, dann freut mich das sehr.

    Ich will hier noch mal bemerken, daß meine Classic-Version des Mastr nicht über den Flow-Lenker verfügt. Auch fehlen die Schnellspanner der Räder. Der Roller läßt sich daher nicht in Sekunden einfach so winzig wegklappen um dann irgendwie mit der Bahn zu fahren und ihn anschließend gleich wieder auszuklappen, wie das auf einem der Videos zu sehen ist. Allerdings denke ich nicht, daß man ihn innerhalb der Stadt überhaupt einklappen muß, auch nicht in der Bahn.
    Der Lenker des Mastr-Classic ist während der Fahrt bestimmt nicht schlechter als der Flow-Lenker. Nie hatte ich irgendwie ein unsicheres Gefühl, immer war die volle Kontrolle da. Und verstellbar ist er auch 2-fach.
    Das einzige Problem mit dem Lenker besteht darin, daß, wenn man ihn bei der Demontage über den Lenker-Schnellspanner entfernt und dann wieder dran baut, man ihn erneut zentrieren muß, damit er auch in die Mitte zeigt. Das sind nur Sekunden, aber das spricht gegen das Einklappen bei jeder Gelegenheit.

    Hans, wie siehst du das, würdest du die Flow-Variante jederzeit bei jeder Gelegenheit einklappen nur weil du vielleicht in eine Bahn steigst oder in einem Laden nicht auffallen willst?
    Also, mit dem Classic würde ich das definitiv nicht machen.

    Und welches Lenkersystem hat eigentlich der Flow? Gewindegabel wie der Classic oder Ahead? Ich sehe im Gewindesystem nichts Negatives. Der Schnellspanner läßt sich auch durch eine Schraube ersetzen und alle Lenkerteile incl. Säule und Vorbau lassen sich problemlos tauschen.

    Die Mäntel des Classic sind von Kenda, die sind nicht schlecht, aber es ist eben kein Schwalbe-Material.
    Dafür kostet der Classic aber auch nur die Hälfte des Flow, wenn ich richtig nachgeschaut habe.
    Zuletzt überarbeitet von Tempelhofer (25.08.2013 um 22:53 Uhr)

  14. #14
    Avatar von endru
    Im Forum dabei seit
    20.05.2013
    Ort
    Nähe Münster
    Beiträge
    141
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke, Tempelhofer für deinen ausführlichen "Testbericht" - macht Spaß zu lesen und ist informativ.

  15. #15
    Avatar von HansB
    Im Forum dabei seit
    06.11.2007
    Beiträge
    1.129
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Mein flow-Master hat auch eine Gewindegabel.
    Den Lenker klappe ich meist ein, da er das breiteste Teil des Rollers ist und fast genau so viel stört wie der Lenker eines großen Rollers.
    Und in der Bahn klappe ich ihn zusammen, um nicht zahlen zu müssen.

    Hans

  16. #16
    Avatar von Tempelhofer
    Im Forum dabei seit
    06.06.2013
    Ort
    Berlin-Tempelhof
    Beiträge
    851
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Vielen Dank, HansB.

    Heute hatte ich die Gelegenheit zur weiteren Erprobung, und zwar in der Gruppe mit austrainierten Teilnehmern der Rollerkonferenz.
    Während einer ausgedehnten 3-stündigen Citytour konnte der Mastr problemlos mit kleinen Kostkas mit 20er Vorderrad mithalten.
    Ich konnte da keinen Unterschied zu diesen 20er Rollern feststellen, obwohl der Mibo Mastr ja doch eine ganze Nummer kleiner ausfällt als diese.
    Die Agilität des Mastr hat dieser beim Umkurven der Touristen erneut unter Beweis gestellt. Man kann auch mit dem Mastr spielen und auf engem Raum immer wieder dieselben Spielpartner umkurven. Der Mastr ist schon ein halber Trickroller.
    Es gab viel schlechte Wegstrecke auf der Tour, die keine Probleme gemacht hat.

    Ich verweise aber darauf, daß ich davon abrate, einen Roller mit einem Vorderrad kleiner als 16 zu verwenden. Das Problem sind die Schlaglöcher. Bei unkonzentrierter Fahrweise kann ein übersehenes Riesenschlagloch schon beim Mastr zum Sturz führen, wenn das Vorderrad darin hängen bleibt. Mit einem 12er Vorderrad wird das noch viel problematischer. Ein 20er Vorderrad ist hier viel besser zu beherrschen.

    Noch mal erwähnen möchte ich das toll tief liegende und lange Brett, das eine große Erleichterung darstellt. Hängengeblieben bin ich damit aber nicht. Man kann ganz genau einschätzen, wenn man alle Stunde mal an einer zu hohen Stelle vorbei kommt und geht dann eben vorher runter.



    Hier ist jetzt meine Erprobungsphase beendet. Ein toller Roller. Stellt gerne eure Fragen und diskutiert weiter. Wenn ich nicht antworte, schickt mir ne PN, damit ich auf euch aufmerksam werde.
    Zuletzt überarbeitet von Tempelhofer (27.08.2013 um 14:52 Uhr)

  17. #17
    Technik-Freak Avatar von Onkel Manuel
    Im Forum dabei seit
    20.04.2013
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    588
    'Gefällt mir' gegeben
    24
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Zitat Zitat von HansB Beitrag anzeigen
    Mein flow-Master hat auch eine Gewindegabel.
    Den Lenker klappe ich meist ein, da er das breiteste Teil des Rollers ist und fast genau so viel stört wie der Lenker eines großen Rollers.
    Und in der Bahn klappe ich ihn zusammen, um nicht zahlen zu müssen.

    Hans
    Das sieht man in dem Video ganz gut. Das mit dem Klapp-Lenker ist mal echt genial gemacht von flow-berlin...

    --> MIBO Faltroller - YouTube

  18. #18
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.723
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Den Lenker gibts bei Mibo schon lange zu kaufen, für umgerechnet ca. 82 Euro. In Deutschland kostet der Lenker ca. 130-140 Euro.

    http://www.mibo.cz/eshop-product/skl...iditka-ergotec

    ergotec - Faltlenker FHS2 25.4

  19. #19
    Avatar von Tempelhofer
    Im Forum dabei seit
    06.06.2013
    Ort
    Berlin-Tempelhof
    Beiträge
    851
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke für diese wertvollen Infos.

    Hier sei noch bemerkt, daß es den Mibo Mastr auch als Mibo Crazy gibt. Das ist derselbe Roller, aber man kann ihn nicht falten.

    Laut tschechischer Preisliste ist der Crazy 30 Euro billiger als der Master. Beider Top-Versionen sind nun jeweils 60 Euro teurer als die Basisversionen.

    Der Faltlenker ist aber auch in der Top-Version nicht enthalten. Es gibt ihn nur extra oder in der Flow-Version, wo er bereits enthalten ist.
    Zuletzt überarbeitet von Tempelhofer (31.08.2013 um 14:44 Uhr)

  20. #20
    Technik-Freak Avatar von Onkel Manuel
    Im Forum dabei seit
    20.04.2013
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    588
    'Gefällt mir' gegeben
    24
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Zitat Zitat von Kollo Beitrag anzeigen
    Den Lenker gibts bei Mibo schon lange zu kaufen
    Der Ergotec ist aber ein komplett anderer Lenker als der im Video...

  21. #21
    Avatar von Tempelhofer
    Im Forum dabei seit
    06.06.2013
    Ort
    Berlin-Tempelhof
    Beiträge
    851
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Allerdings!

    Der Ergotec wird von Mibo verkauft, Flow verkauft einen völlig anderen Lenker. Es wird der Lenker eines teuren Klapprades sein.
    Welcher Lenker genau, das rauszukriegen wird seine Zeit dauern. Man muß nach Falträdern suchen. So viele so durchdachte Lenker wird es aber nicht geben. Der Lenker wird nicht billig sein, dadurch relativiert sich der hohe Preis der Flow-Varinate.

  22. #22
    Avatar von Tempelhofer
    Im Forum dabei seit
    06.06.2013
    Ort
    Berlin-Tempelhof
    Beiträge
    851
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Jetzt war noch die Frage zu klären, wie der Mibo Mastr, Mibo Master innerhalb der Reisetasche oder des Koffers einzupacken wäre.
    Ich empfehle, für alle Einzelteile jeweils Säcke zusammen zu nähen. Solche Säcke lassen sich problemlos aus handelsüblichen Putzlappen fertigen. Leicht erhältlich, billig, robust, leicht und gut aussehend. Für den Rahmen mit Gabel wären das 4 Putzlappen für einen Sack, dann kleinere Säcke für Räder und Lenker usw. Der Nähaufwand wäre auch sehr begrenzt.

  23. #23
    Wenigstens der Roller ist leicht und schnell.... Avatar von Teffmann
    Im Forum dabei seit
    18.04.2009
    Beiträge
    1.220
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wenn ich mich recht erinnere (ist 3 Jahre her), ist meiner damals mit Tasche ausgeliefert worden.
    Gruß

    Teffmann

  24. #24
    Avatar von Tempelhofer
    Im Forum dabei seit
    06.06.2013
    Ort
    Berlin-Tempelhof
    Beiträge
    851
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Meiner hatte keine Tasche. Das Packmaß ist ja auch verschieden, je nachdem der Roller mit oder ohne montierte Räder transportiert wird. Man kann ja sogar noch die Gabel entfernen. Da er aber in einem Koffer oder einer Reisetasche transportiert wird, muß man was gegen klappern und gegen scharfe Metallteile unternehmen. Es gibt natürlich auch viele andere Möglichkeiten, da was abzupolstern.

  25. #25

    Im Forum dabei seit
    27.10.2012
    Beiträge
    114
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Eine Bekannte hat ihren Master neulich zum Transport einfach in die Regenschutzhülle für einen Rucksacks gesteckt, zugezogen, fertig.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. suche Klapproller ähnlich Kostka Rubik oder Mibo Folding Master
    Von Klappmichzusammen im Forum Markt & Handel (neu und gebraucht) und Rollerkaufberatung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.02.2013, 11:01
  2. Mibo RaceK
    Von Nauk im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 31.07.2011, 21:33
  3. Da ist er nun - der Mibo Tourist 20/16!
    Von Rabenbein im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 23:10
  4. Der Mibo-Geroy
    Von maaak im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 19:26
  5. Besuch bei Mibo und Kostka
    Von nisselauritz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2009, 22:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •