+ Antworten
Seite 3 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 222
  1. #51
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.433
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Zitat Zitat von spooner Beitrag anzeigen
    das war ich nicht, das war der spammer, dessen beitrag über meinem posting gelöscht wurde
    Ah okay, kapiert ... aber den Mist melden bei Tim statt zitieren, wäre die bessere Alternative, denke ich.

    Nix für ungut

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  2. #52

    Im Forum dabei seit
    15.09.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    So ich mal wieder...

    Mir kam was dazwischen, weswegen ich erst jetzt anfange zu joggen. In den letzten Wochen hab ich mir bereits Laufschuhe, Trainingshose & Trainings-Shirt gekauft. Am Montag war ich bei meinem Hausarzt wegen eines EKG's, das soweit vollkommen Super ist. Bis auf das ich Bluthochdruck habe. Beim Arzt war dieser bei 160 oben. Zudem habe ich mich schon vor zwei Wochen gewogen & gemessen. Desweiteren hab ich schon extra eine Lauf-App aufs Smartphone geladen. Nun hab ich ein paar Fragen an euch, die ihr mir hoffentlich beantworten könnt...

    - Laut Arzt darf man mit Bluthochdruck joggen, soll aber natürlich sowieso langsam anfangen. Nicht nur wegen des Bluthochdrucks, sondern allgemein. Ich hab sogar mal gelesen, dass joggen den Blutdruck senkt, stimmt das?

    - Ich hab mir den Runnersworld Trainingsplan "3 kg in 8 Wochen rausgesucht". Allerdings weiß ich nicht so recht was immer mit z.B. 3x5 Min mit 3 Min. Gehpause gemeint ist. Ist damit gemeint "5 Min. laufen, 3 Min. gehen, 5 Min. laufen, 3 Min. gehen" usw.?

    - Ich hab mich (wie oben schon erwähnt) in einer Apotheke gewogen. Laut der Waage dort, wog ich etwas über 93 kg- was aber eigentlich nicht sein kann. Ich bin nämlich in der Annahme das ich gar nicht so dick bin. Wenn ich mein Bauch einziehe und mich strecke bin ich qausi dünn..! Wurden vielleicht die Klamotten etc. zu viel mitgerechnet? Also Schuhe, Smartphone, Geldbörse, Bermuda & T-Shirt? Wie viel Kg sollte man eigentlich abrechnen, wenn man nicht nackend auf die Waage geht? 1, 2, 3 kg?

    - Gemessen hab ich mich auch. Ich bin 168 cm. Laut BMI-Rechner müsste ich zwischen 12 & 18 Kg abnehmen. Allerdings hätte ich mit 5 bis 8 kg gerechnet, da ich mich wie gesagt gar nicht so dick finde. Hat die Waage in der Apotheke vielleicht auch paar Kg zu viel drauf gekloppt?

    - Ich hab mir die Endomondo & Runtastic App runtergeladen. Welche von beiden ist am besten?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Schon mal vielen lieben Dank!

  3. #53
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.189
    'Gefällt mir' gegeben
    358
    'Gefällt mir' erhalten
    1.400

    Standard

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen
    - Laut Arzt darf man mit Bluthochdruck joggen, soll aber natürlich sowieso langsam anfangen. Nicht nur wegen des Bluthochdrucks, sondern allgemein. Ich hab sogar mal gelesen, dass joggen den Blutdruck senkt, stimmt das?
    Richtig, langsam anfangen, egal mit welchem Blutdruck. Der Blutdruck kann sich normalisieren, muss es aber nicht. Es gibt Läufer, die haben, familiär bedingt hohen Blutdruck und müssen daher Medikamente dagegen nehmen, wie Nichtsportler auch. Die Frage ist aber, hast du wirklich zu hohen Blutdruck? Eine einmalige Messung sagt nicht viel aus, es gibt auch eine so genannte Weißkittelhypertonie. Und manchmal hat der Körper eine schlechten Tag und da wäre es fatal, sich aufgrund einer Fehlmessung verrückt zu machen. Du kannst, glaube ich, jederzeit in einer Apotheke deinen Blutdruck messen lassen, dann haste du mehrere Werte an verschiedenen Tagen. Oder du machst eine 24-h-Messung.

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen
    - Ich hab mir den Runnersworld Trainingsplan "3 kg in 8 Wochen rausgesucht". Allerdings weiß ich nicht so recht was immer mit z.B. 3x5 Min mit 3 Min. Gehpause gemeint ist. Ist damit gemeint "5 Min. laufen, 3 Min. gehen, 5 Min. laufen, 3 Min. gehen" usw.?
    Du meinst sicherlich 3 Km in 8 Wochen? Ja genau das heißt es, 5 min laufen - 3 min gehen - 5 min laufen usw. usf.

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen
    - Ich hab mich (wie oben schon erwähnt) in einer Apotheke gewogen. Laut der Waage dort, wog ich etwas über 93 kg- was aber eigentlich nicht sein kann. Ich bin nämlich in der Annahme das ich gar nicht so dick bin. Wenn ich mein Bauch einziehe und mich strecke bin ich qausi dünn..! Wurden vielleicht die Klamotten etc. zu viel mitgerechnet? Also Schuhe, Smartphone, Geldbörse, Bermuda & T-Shirt? Wie viel Kg sollte man eigentlich abrechnen, wenn man nicht nackend auf die Waage geht? 1, 2, 3 kg?

    - Gemessen hab ich mich auch. Ich bin 168 cm. Laut BMI-Rechner müsste ich zwischen 12 & 18 Kg abnehmen. Allerdings hätte ich mit 5 bis 8 kg gerechnet, da ich mich wie gesagt gar nicht so dick finde. Hat die Waage in der Apotheke vielleicht auch paar Kg zu viel drauf gekloppt?
    Die Waage kloppt nichts wo drauf Die wiegt einfach nur, was auf ihr drauf steht Ich denke mal, jetzt ist das völlig wurscht, wieviel mehr du wiegst. Zuviel ist es allemal. Stelle deine Ernährung um, denn nur damit wirst du abnehmen. Das Laufen wird es unterstützen, aber die ersten Wochen wirst du beim laufen so wenig Kalorien verbrennen, dass das unerheblich ist. Eine Seite wie Kalorientabelle, kostenloses Ernährungstagebuch, Lebensmittel Datenbank - Fddb kann dir bei der Einschätzung deines Energieverbrauches und den Dingen, die du isst behilflich sein. Mir persönlich hat die Seite sehr gut geholfen.

    Was die Apps betrifft hab ich keine Ahnung, da sind andere User gefragt.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  4. #54

    Im Forum dabei seit
    03.12.2013
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Geh einfach raus und lauf endlich!

    Man wiegt sich nackt oder mit Unterwäsche, dein BMI sagt adipös (das kann man sich nicht schön reden), ob runtastic oder endomondo is komplett egal.

    Entweder du willst dich ändern und ziehst es dann durch oder du lässt es sein

  5. #55

    Im Forum dabei seit
    07.12.2010
    Beiträge
    157
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen

    - Laut Arzt darf man mit Bluthochdruck joggen, soll aber natürlich sowieso langsam anfangen. Nicht nur wegen des Bluthochdrucks, sondern allgemein. Ich hab sogar mal gelesen, dass joggen den Blutdruck senkt, stimmt das?
    Joggen soll helfen den Bluthochdruck zu senken, ich kann dazu aber nichts verlässliches sagen. Nur soviel: Meine Werte sind absolut TOP seit ich laufe (alle Werte - großes Blutbild). Waren vorher immer gut und jetzt halt Perfekt.
    Offensichtlich hat das Laufen also einen positiven Effekt auf die Gesundheit

    - Ich hab mir den Runnersworld Trainingsplan "3 kg in 8 Wochen rausgesucht". Allerdings weiß ich nicht so recht was immer mit z.B. 3x5 Min mit 3 Min. Gehpause gemeint ist. Ist damit gemeint "5 Min. laufen, 3 Min. gehen, 5 Min. laufen, 3 Min. gehen" usw.?
    Ja genau das ist gemeint, am Anfang dürfte es zu schwer sein durchzulaufen, daher macht man Gehpausen und arbeitet sich langsam hoch


    - Ich hab mich (wie oben schon erwähnt) in einer Apotheke gewogen. Laut der Waage dort, wog ich etwas über 93 kg- was aber eigentlich nicht sein kann. Ich bin nämlich in der Annahme das ich gar nicht so dick bin. Wenn ich mein Bauch einziehe und mich strecke bin ich qausi dünn..! Wurden vielleicht die Klamotten etc. zu viel mitgerechnet? Also Schuhe, Smartphone, Geldbörse, Bermuda & T-Shirt? Wie viel Kg sollte man eigentlich abrechnen, wenn man nicht nackend auf die Waage geht? 1, 2, 3 kg?
    Mach dir mal keine Gedanken über die tatsächliche kg zahl... das macht dich nur verrückt. Ernähre dich richtig, bleibe beim Sport dran und irgendwann achtest du nicht mehr so auf dein Gewicht..
    Aber denke mal 2 kg kannste abziehen..

    - Gemessen hab ich mich auch. Ich bin 168 cm. Laut BMI-Rechner müsste ich zwischen 12 & 18 Kg abnehmen. Allerdings hätte ich mit 5 bis 8 kg gerechnet, da ich mich wie gesagt gar nicht so dick finde. Hat die Waage in der Apotheke vielleicht auch paar Kg zu viel drauf gekloppt?
    Sei mir nicht böse aber du bist viel zu dick... Mit 93kg auf 168cm größe ?? Als ich angefangen habe wog ich auf 175cm 86 kg. Und ich fand mich schon sehr fett, bei dir ist es ja noch deutlich mehr..
    Meiner Meinung nach müsstest du für ein Normalgewicht auch etwas mehr als 18kg wiegen. Ich wiege jetzt 70kg auf 175cm und finde ich hab Normalgewicht, kleine Fettpölsterchen hier und da, aber nicht zuviel.


    - Ich hab mir die Endomondo & Runtastic App runtergeladen. Welche von beiden ist am besten?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Schon mal vielen lieben Dank! [/QUOTE]

  6. #56
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.210
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    Moin Mr. Musicboy...

    Oktober 2013, der Wunsch nach einem EKG und VIELE Fragen...
    Nun haben wir August 2014, Du hattest Dein EKG und Du willst nun also auch mal anfangen zu laufen und hast wieder VIELE Fragen....
    Das sind 10 Monate vom Wunsch zum Laufen bis zum runterladen einer SmartphoneApp. Wenn Du in dem Tempo weitermachst, schaffst Du Deinen ersten Marathon mit Mitte 70

    Übrigens... wenn Du Dich mit 90kg (Ich rechne mal großzügig 3kg für Klamotten runter) und 168cm nicht wirklich zu dick findest, hast Du Dir wahrscheinlich bei Ebay den rechten Spiegel vom Jahrmarkt andrehen lassen: FALSCHER SPIEGEL?
    Ist nicht bös gemeint, aber das ist definitiv viel zu viel.

    Es kann ja immer mal was dazwischen kommen (schriebst Du ja auch) aber vielleicht wäre jetzt der richtige Zeitpunkt anzufangen und dann nach einiger Zeit von Deinen Fortschritten zu berichten, was meinst Du?

    Und jetzt mal meine Meinung, wie Dein Neubeginn aussehen sollte:

    -Wichtiger als ein EKG hätte ich gefunden, dass Du mal eine Laufanalyse in einem Laufladen gemacht hättest, denn das dümmste was Dir passieren kann, sind gesundheitliche Probleme mit Knien, Sehnen und Gelenken nachdem es Dir gerade angefangen hat Spaß zu machen.

    -Laufe nicht zu viel aber laufe regelmäßig!! Mindestens so wichtig wie Überlastungen vorzubeugen ist es, sich nicht den Spaß von vornherein zu nehmen, indem man sich zu hohe Ziele steckt oder zu hohe Erwartungen hat. Dann frustet einen das Ganze nämlich und spätestens nach drei wochen ist die ganze Motivation im Keller. Nimm dir einfach vor, drei- bis viermal die Woche zu laufen aber immer nur soweit, dass du es gut bewältigen kannst. Wenn das erst einmal nur 1 bis 2 Kilometer sind, dann ist das eben so... Mach Gehpausen, wenn der Puls wieder runter soll. Mit der Kontinuität kommen die ersten Verbesserungen.

    -Achte Auf Anzeichen Deines Körpers und ignoriere sie nicht. Tun die Achillessehnen weh? Oder die Schienbeine? Oder der Miniskus? Dann pausiere entsprechend und überlege woran es liegen könnte. Stichwort "Laufstil"

    - Und vor allem dies: Fang an Alter!

    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  7. #57

    Im Forum dabei seit
    15.09.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Richtig, langsam anfangen, egal mit welchem Blutdruck. Der Blutdruck kann sich normalisieren, muss es aber nicht. Es gibt Läufer, die haben, familiär bedingt hohen Blutdruck und müssen daher Medikamente dagegen nehmen, wie Nichtsportler auch. Die Frage ist aber, hast du wirklich zu hohen Blutdruck? Eine einmalige Messung sagt nicht viel aus, es gibt auch eine so genannte Weißkittelhypertonie. Und manchmal hat der Körper eine schlechten Tag und da wäre es fatal, sich aufgrund einer Fehlmessung verrückt zu machen. Du kannst, glaube ich, jederzeit in einer Apotheke deinen Blutdruck messen lassen, dann haste du mehrere Werte an verschiedenen Tagen. Oder du machst eine 24-h-Messung.


    Du meinst sicherlich 3 Km in 8 Wochen? Ja genau das heißt es, 5 min laufen - 3 min gehen - 5 min laufen usw. usf.


    Die Waage kloppt nichts wo drauf Die wiegt einfach nur, was auf ihr drauf steht Ich denke mal, jetzt ist das völlig wurscht, wieviel mehr du wiegst. Zuviel ist es allemal. Stelle deine Ernährung um, denn nur damit wirst du abnehmen. Das Laufen wird es unterstützen, aber die ersten Wochen wirst du beim laufen so wenig Kalorien verbrennen, dass das unerheblich ist. Eine Seite wie Kalorientabelle, kostenloses Ernährungstagebuch, Lebensmittel Datenbank - Fddb kann dir bei der Einschätzung deines Energieverbrauches und den Dingen, die du isst behilflich sein. Mir persönlich hat die Seite sehr gut geholfen.

    Was die Apps betrifft hab ich keine Ahnung, da sind andere User gefragt.

    Gruss Tommi
    In meiner Familie ist Bluthochdruck. Meine Mutter nimmt sogar Tabletten täglich. Wobei ich aber auch sagen muss, dass ich am Montag nicht viel gegessen hatte- außer ein Stück Kuchen. Meine Bruder hatte Geburtstag weswegen ich sündigen musste. Zuhause haben wir auch ein Bluthochdruckgerät. Ich hab natürlich hinterher noch einmal gemessen nach dem Abendessen (Salat) und da war er wieder etwas runter gegangen. Ich glaub ich hab öfters mal Bluthochdruck.

    Ne, ich mein schon 3 kg ich 8 Wochen: Trainingsplan Abnehmen mit Laufen und Joggen: Als Lauf-Anfänger 3 kg in 8 Wochen abnehmen - RUNNER’S WORLD

    Ich mein drauf kloppen, wegen den Klamotten. Die wiegen ja auch nochmal vielleicht 2 kg. ;)

    Zitat Zitat von skapi Beitrag anzeigen
    Geh einfach raus und lauf endlich!

    Man wiegt sich nackt oder mit Unterwäsche, dein BMI sagt adipös (das kann man sich nicht schön reden), ob runtastic oder endomondo is komplett egal.

    Entweder du willst dich ändern und ziehst es dann durch oder du lässt es sein
    Also ich bin nicht so unsportlich wie ihr denkt. Vielleicht hab ich auch einfach ein falsches Bild von mir präsentiert. Ich laufe immer wenn ich z.B. ins Dorf gehe oder zum Arzt. Auch zur Apotheke bin ich gelaufen, weswegen ich mich mit einer Blase am Fuß 'ne Woche lang rumärgern musste. Bei mir hält direkt vor meiner Tür die Straßenbahn, ich nutze sie aber nicht. Ich rede mir auch nichts schön, im Gegenteil. Ich weiß selber das ich Übergewicht habe. Trotzdem passen mir sogar Hosen in L, auch T-Shirts. Die Wampe die ich vor mir her schleppe ist gar nicht so ausgeprägt, wie bei einem 93 kg schweren jungen Mann. Ich bin 20 Jahre alt und bin mir meiner Lage durchaus bewusst.

    Ich hab mich schon vor zwei Jahren geändert. Ich trinke seit zwei Jahren nur noch Wasser und ernähre mich normal. In der Woche gibt es bei mir bis zu fünf Mal Salat.

    Ich weiß auch das man sich nackt oder mit Unterwäsche wiegt. Ist aber schon etwas problematisch sich in einer Apotheke auszuziehen Sorry aber das hätte man auch etwas netter ausdrücken können. Ich habe gefragt um mir ein paar Tipps etc. von euch holen zu können und nicht um mir aufs Brot schmieren zu lassen, wie faul und dick ich doch sei.

    Zitat Zitat von wAv3 Beitrag anzeigen
    Joggen soll helfen den Bluthochdruck zu senken, ich kann dazu aber nichts verlässliches sagen. Nur soviel: Meine Werte sind absolut TOP seit ich laufe (alle Werte - großes Blutbild). Waren vorher immer gut und jetzt halt Perfekt.
    Offensichtlich hat das Laufen also einen positiven Effekt auf die Gesundheit



    Ja genau das ist gemeint, am Anfang dürfte es zu schwer sein durchzulaufen, daher macht man Gehpausen und arbeitet sich langsam hoch




    Mach dir mal keine Gedanken über die tatsächliche kg zahl... das macht dich nur verrückt. Ernähre dich richtig, bleibe beim Sport dran und irgendwann achtest du nicht mehr so auf dein Gewicht..
    Aber denke mal 2 kg kannste abziehen..



    Sei mir nicht böse aber du bist viel zu dick... Mit 93kg auf 168cm größe ?? Als ich angefangen habe wog ich auf 175cm 86 kg. Und ich fand mich schon sehr fett, bei dir ist es ja noch deutlich mehr..
    Meiner Meinung nach müsstest du für ein Normalgewicht auch etwas mehr als 18kg wiegen. Ich wiege jetzt 70kg auf 175cm und finde ich hab Normalgewicht, kleine Fettpölsterchen hier und da, aber nicht zuviel.


    - Ich hab mir die Endomondo & Runtastic App runtergeladen. Welche von beiden ist am besten?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Schon mal vielen lieben Dank!
    [/QUOTE]
    Eine sehr nette und informative Antwort, danke!

    Ich glaub die Waage zeigte 91,2/91,3 kg an. Die schwankte immer etwas. Ich hatte mir das vergessen aufzuschreiben und war beim Nach Hause kommen ein wenig abgelenkt durch meiner Blase am Fuß. Die sich dann noch ein wenig entzündet hatte. Also nehmen wir die 91,3 kg und rechnen die max. 2 bis 3 kg für Klamotten ab. Dann bin ich bei knapp 89 kg auf 168 cm. Also fast das gleiche, wie bei dir. Also wie gesagt, so fett find' ich mich gar nicht. Klar dick bin ich, keine Frage, dass ist mir auch bewusst- aber ich finde es gibt noch dickere. Mir passt ja sogar Größe L in Hosen & T-Shirts...
    Zuletzt überarbeitet von Musicboy0503 (13.08.2014 um 14:21 Uhr)

  8. #58

    Im Forum dabei seit
    15.09.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von gecko63 Beitrag anzeigen
    Moin Mr. Musicboy...

    Oktober 2013, der Wunsch nach einem EKG und VIELE Fragen...
    Nun haben wir August 2014, Du hattest Dein EKG und Du willst nun also auch mal anfangen zu laufen und hast wieder VIELE Fragen....
    Das sind 10 Monate vom Wunsch zum Laufen bis zum runterladen einer SmartphoneApp. Wenn Du in dem Tempo weitermachst, schaffst Du Deinen ersten Marathon mit Mitte 70

    Übrigens... wenn Du Dich mit 90kg (Ich rechne mal großzügig 3kg für Klamotten runter) und 168cm nicht wirklich zu dick findest, hast Du Dir wahrscheinlich bei Ebay den rechten Spiegel vom Jahrmarkt andrehen lassen: FALSCHER SPIEGEL?
    Ist nicht bös gemeint, aber das ist definitiv viel zu viel.

    Es kann ja immer mal was dazwischen kommen (schriebst Du ja auch) aber vielleicht wäre jetzt der richtige Zeitpunkt anzufangen und dann nach einiger Zeit von Deinen Fortschritten zu berichten, was meinst Du?

    Und jetzt mal meine Meinung, wie Dein Neubeginn aussehen sollte:

    -Wichtiger als ein EKG hätte ich gefunden, dass Du mal eine Laufanalyse in einem Laufladen gemacht hättest, denn das dümmste was Dir passieren kann, sind gesundheitliche Probleme mit Knien, Sehnen und Gelenken nachdem es Dir gerade angefangen hat Spaß zu machen.

    -Laufe nicht zu viel aber laufe regelmäßig!! Mindestens so wichtig wie Überlastungen vorzubeugen ist es, sich nicht den Spaß von vornherein zu nehmen, indem man sich zu hohe Ziele steckt oder zu hohe Erwartungen hat. Dann frustet einen das Ganze nämlich und spätestens nach drei wochen ist die ganze Motivation im Keller. Nimm dir einfach vor, drei- bis viermal die Woche zu laufen aber immer nur soweit, dass du es gut bewältigen kannst. Wenn das erst einmal nur 1 bis 2 Kilometer sind, dann ist das eben so... Mach Gehpausen, wenn der Puls wieder runter soll. Mit der Kontinuität kommen die ersten Verbesserungen.

    -Achte Auf Anzeichen Deines Körpers und ignoriere sie nicht. Tun die Achillessehnen weh? Oder die Schienbeine? Oder der Miniskus? Dann pausiere entsprechend und überlege woran es liegen könnte. Stichwort "Laufstil"

    - Und vor allem dies: Fang an Alter!

    Ich wollte damals wirklich anfangen zu joggen, doch dann fehlte mir das Geld für Laufschuhe und wir sind auch noch im Umzugsstress etc. gewesen. Ich weiß, ein Jahr ist eine lange Zeit und vielleicht hab ich es unbemerkt hinausgezögert, aber ich will abnehmen!

    Ich hab mir den Runnersworld Trainigsplan runtergeladen. Am Freitag will ich loslegen und ich hab mir auch schon eine schöne Strecke rausgesucht die bis zu 4,3 km in 53 Min. umfasst. Aber ich will erstmal klein anfangen und mich an dem oben genannten Trainigsplan halten. Meine Ernährung hab ich umgestellt, statt wie vor zwei Jahren Cola und so'n Zugs Wasser und statt Pizza immer wieder Salat in der Woche. Klar hier und da mal ein Eis, gerade bei 30 Grad ist nicht gerade Vorteilhaft, aber ich will ohne Druck diese ca. 12 bis 18 kg abnehmen.

    Ne, ich guck immer im Garderoben-Spiegel mich an. Als Kind war ich immer dünn, sogar sportlich. Ich hab bei Bundesjugendspiele mitgemacht etc.! Aber im laufe der Jahre kam privater Stress dazu. Naja und dann hab ich alles in mir hinein gefüttert- bis vor zwei Jahren.

  9. #59

    Im Forum dabei seit
    03.12.2013
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Willst du überhaupt Tipps oder nur begründen wieso dein jetziger Lebenswandel schon "gesund" sein soll? (Hinweis: er ist es anscheinend nicht)

    Du passt in Kleidergröße L. Ich auch! Bin aber 25 cm größer und auch kein Hungerhaken. Weglassen von Softdrinks und Salat essen hat anscheinend nur die Gewichtszunahme gebremst, sonst würdest du abnehmen. Da hilft nur eins: weniger essen. Wieso willst du erst Freitag laufen? Fang heute an, dann kommen auch die Ergebnisse früher. Jeder hat mal angefangen und von nichts kommt nichts.

  10. #60

    Im Forum dabei seit
    15.09.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich habe nie gesagt, dass ich mich 100%ig. Gesund ernähre. Allerdings kam von dir auch kein Tipp, sondern nur provokantes. Wenn von dir jeder solche Antworten erhält- ganz toll. Sowas kann man auch freundlicher mitteilen. ;)

    Wieso "Gewichtszunahme gebremst"? Du weißt ja gar nicht ob ich nicht zuvor schon mehr Kilos drauf hatte. Weniger Essen? Mach ich bereits. Morgens Müsli, Mittags eine kleinere Mahlzeit, Nachmittags ein bis zwei Äpfel und Abends gegen 18 Uhr Abendessen (Salat, Vollkornbrot usw.). Naja und jeden Tag bis zu 2,5 L Wasser. Mir fehlt wenn überhaupt nur der Sport, sprich: Joggen. Weshalb ich "erst" Freitag beginne? Ganz einfach, weil ich meinen Trainingsplan darauf ausgerichtet habe. Ob die Ergebnisse ein zwei Tage später kommen ist ja so gesehen wurscht.

    Ich hatte ja diesen Thread bereits vor fast ein Jahr eröffnet, weil ich schon damals joggen wollte. Warum es nicht geklappt hat, habe ich bereits oben schon erwähnt.

  11. #61
    Avatar von kpi1402
    Im Forum dabei seit
    31.08.2012
    Beiträge
    130
    'Gefällt mir' gegeben
    29
    'Gefällt mir' erhalten
    31

    Standard

    Zitat Zitat von skapi Beitrag anzeigen
    Fang heute an, dann kommen auch die Ergebnisse früher. Jeder hat mal angefangen und von nichts kommt nichts.
    Ausreden gibts immer umd den gegen inneren Schweinehund zu Verlieren !

    Deswegen volle Zustimmung zu obigen Satz !
    Ich laufe immer morgens um 6:00, jeden zweiten Tag 10 Km, der Kampf mit dem Schweinehund ist hart, aber der Sieg lohnt sich. Von nix kommt nix !
    Einen Thread vor nem Jahr yu eroeffnen und immer noch nicht gestartet zu sein ?????

    Konrad

  12. #62

    Im Forum dabei seit
    15.09.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von kpi1402 Beitrag anzeigen
    Ausreden gibts immer umd den gegen inneren Schweinehund zu Verlieren !

    Deswegen volle Zustimmung zu obigen Satz !
    Ich laufe immer morgens um 6:00, jeden zweiten Tag 10 Km, der Kampf mit dem Schweinehund ist hart, aber der Sieg lohnt sich. Von nix kommt nix !
    Einen Thread vor nem Jahr yu eroeffnen und immer noch nicht gestartet zu sein ?????

    Konrad
    Hättest du oben richtig gelesen, wüsstest du warum ich nicht sofort angefangen habe.

    Im übrigen wollte ich erstmal das "Go!" vom Arzt haben. Ich laufe ja nicht los, ohne richtig Untersucht worden zu sein, um dann hinterher nicht weiter laufen zu können, weil ich schmerzen (Knie usw.) habe.

  13. #63
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.210
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    Na da bin ich aber froh, dass Dein EKG ergeben hat, dass Du keine Schmerzen im Knie bekommen wirst
    Und jetzt raus mit Dir! Das Wetter ist schön (Zumindest im Norden) Freitag kann es schon regnen....
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  14. #64
    Avatar von kpi1402
    Im Forum dabei seit
    31.08.2012
    Beiträge
    130
    'Gefällt mir' gegeben
    29
    'Gefällt mir' erhalten
    31

    Standard

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen
    Hättest du oben richtig gelesen, wüsstest du warum ich nicht sofort angefangen habe.

    Im übrigen wollte ich erstmal das "Go!" vom Arzt haben. Ich laufe ja nicht los, ohne richtig Untersucht worden zu sein, um dann hinterher nicht weiter laufen zu können, weil ich schmerzen (Knie usw.) habe.

    Ja hast ja Recht ! Das deutsche Gesundheitssystem hat schon seine Tuecken !
    Die elenden Wartezeiten auf Arzttermine die nerven mich auch immer !
    Und klar wenn dann auch noch das Geld fuer die passenden Schuhe fehlt, wie schon geschrieben, Gruende gibts immer ! und immer wieder neue !

    Viel Glueck weiterhin und viel Spass bei deinen zukuenftigen Laeufen !

    Konrad

  15. #65

    Im Forum dabei seit
    07.12.2010
    Beiträge
    157
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Das Wetter darf ja wohl niemals eine Ausrede sein (Außer Gewitter...).

    Ich habe übrigens Kleidergröße S - nur mal zum Vergleich. Finde L schon groß für 168cm

    (Ich kam auch von L...) Aber es war harte arbeit... Ich mache täglich Sport, ich ernähre mich extrem bewusst... Das ist harte Arbeit und die Umstellung dauert, also bis es im Kopf angekommen ist und dann biste irgendwann an dem Punkt und denkst dir - "Boar, wenn ich jetzt die Pizza esse sind das 1000 Kalorien, dafür muss ich schon 15 km mit zügigem Tempo laufen um die wieder zu verbrauchen, ach Esse ich doch besser Fleisch und Kartoffeln"

    Ich würde dir dringend raten dich einzulesen in Ernährung.. Das hat mir zumindest viel geholfen. Ich weiß was ich essen muss um bestimmte Effekte zu erziehen (Schnell wirkende KH, langsame KH, gar keine KH, viel Eiweiß usw)
    Es ist auch wichtig nicht zu wenig zu essen. Kennst du deinen Grund- und Leistungsumsatz? Weißt du wieviel Kalorien du am Tag zu dir nehmen solltest um abzunehmen?
    Am Anfang ist es dann auch wichtig genau auzufschreiben was man isst (und auch abzuwiegen) und die Kalorien zu zählen... Da kriegt man ein Gefühl für die Nahrung. Ich dachte auch immer ich ess total wenig, bis ich mal angefangen hab Kalorien zu zählen und immer schnell über die 3000 Kal. am Tag kam - hohe Kalorienzahlen kommen schneller zustande als gedacht.
    --> mein Frühstücksmüsli aus Jogurt, Nüssen, Haferflocken, Honig und Früchten hat 750 Kalorien!!

    Übrigens ist mMn Cardio zum abnehmen nicht das Wunderheilmittel. Krafttraining ist da viel effektiver.
    Mal zum vergleich:

    Du läufst 3 mal die Woche ungefähr 10 km (~ 1 Stunde) = 1800 Kalorien pro Woche verbraucht durch das laufen.
    Du machst Krafttraining, baust Muskelmasse auf, und erhöhst dadurch deinen Grundumsatz um 300 Kalorien pro Tag = 2100 Kalorien automatisch eingespart ohne noch was zu machen. Hinzukommen die beim Krafttraining verbrauchten Kalorien und ein "Nachbrenneffekt" der nach dem Krafttraining länger anhält als nach dem Laufen.



    Natürlich, ohne Diät abnehmen, ist mit einer Menge Eigeninitiative und Recherche verbunden, aber es lohnt sich wenn dein Körper dann mal dünner aussieht und das motiviert ;)


    So und wie schon mehrere geschriebene haben : Hör auf hier rumzuhägen und fang einfach an, du wirst dich SOVIEL besser fühlen wenn du es hinter dir hast. Glaub mir!

  16. #66
    Avatar von Sven K.
    Im Forum dabei seit
    01.03.2012
    Ort
    OHZ
    Beiträge
    3.828
    'Gefällt mir' gegeben
    104
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Zitat Zitat von wAv3 Beitrag anzeigen
    Das Wetter darf ja wohl niemals eine Ausrede sein (Außer Gewitter...).

    Ich habe übrigens Kleidergröße S - nur mal zum Vergleich. Finde L schon groß für 168cm

    (Ich kam auch von L...) Aber es war harte arbeit... Ich mache täglich Sport, ich ernähre mich extrem bewusst... Das ist harte Arbeit und die Umstellung dauert, also bis es im Kopf angekommen ist und dann biste irgendwann an dem Punkt und denkst dir - "Boar, wenn ich jetzt die Pizza esse sind das 1000 Kalorien, dafür muss ich schon 15 km mit zügigem Tempo laufen um die wieder zu verbrauchen, ach Esse ich doch besser Fleisch und Kartoffeln"

    Ich würde dir dringend raten dich einzulesen in Ernährung.. Das hat mir zumindest viel geholfen. Ich weiß was ich essen muss um bestimmte Effekte zu erziehen (Schnell wirkende KH, langsame KH, gar keine KH, viel Eiweiß usw)
    Es ist auch wichtig nicht zu wenig zu essen. Kennst du deinen Grund- und Leistungsumsatz? Weißt du wieviel Kalorien du am Tag zu dir nehmen solltest um abzunehmen?
    Am Anfang ist es dann auch wichtig genau auzufschreiben was man isst (und auch abzuwiegen) und die Kalorien zu zählen... Da kriegt man ein Gefühl für die Nahrung. Ich dachte auch immer ich ess total wenig, bis ich mal angefangen hab Kalorien zu zählen und immer schnell über die 3000 Kal. am Tag kam - hohe Kalorienzahlen kommen schneller zustande als gedacht.
    --> mein Frühstücksmüsli aus Jogurt, Nüssen, Haferflocken, Honig und Früchten hat 750 Kalorien!!

    Übrigens ist mMn Cardio zum abnehmen nicht das Wunderheilmittel. Krafttraining ist da viel effektiver.
    Mal zum vergleich:

    Du läufst 3 mal die Woche ungefähr 10 km (~ 1 Stunde) = 1800 Kalorien pro Woche verbraucht durch das laufen.
    Du machst Krafttraining, baust Muskelmasse auf, und erhöhst dadurch deinen Grundumsatz um 300 Kalorien pro Tag = 2100 Kalorien automatisch eingespart ohne noch was zu machen. Hinzukommen die beim Krafttraining verbrauchten Kalorien und ein "Nachbrenneffekt" der nach dem Krafttraining länger anhält als nach dem Laufen.



    Natürlich, ohne Diät abnehmen, ist mit einer Menge Eigeninitiative und Recherche verbunden, aber es lohnt sich wenn dein Körper dann mal dünner aussieht und das motiviert ;)


    So und wie schon mehrere geschriebene haben : Hör auf hier rumzuhägen und fang einfach an, du wirst dich SOVIEL besser fühlen wenn du es hinter dir hast. Glaub mir!
    Um etwa 300Kcal mehr zu verbrauchen benötigst du etwa 9Kilo Muskelmasse. Das aufzubauen dauert ne Weile.'
    Aber grundsätzlich hast Du natürlich recht.

  17. #67

    Im Forum dabei seit
    03.12.2013
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Sorry Musicboy aber du kommst für mich einfach wie ein Träumer rüber, der zwar gerne die Lorbeeren fürs Training ernten würde, aber keinen Schweiß investieren will und dem die letzte Motivation fehlt.

    Einfach mal aus der Haustür gehn und losrennen, jeder fängt langsam an und keiner macht sich über Anfänger lustig.

  18. #68
    Avatar von SheeRah
    Im Forum dabei seit
    25.07.2014
    Beiträge
    75
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    warten wir mal den Freitag ab .

    Und wo hast du geschrieben warum du es nicht in dem Jahr geschafft hast ich les nur das dir was dazwischen kam.
    Mir kommt mal für ein bis zwei Tage was dazwischen und ich deswegen kein Sport machen kann aber ein Jahr lang ?
    Aber du wirst schon dafür deine Gründe gehabt haben.

    Zum Thema Ernährung: anstelle von mal nur nen Salat oder Müsli - was auf die Dauer keine Ernährung ist - würde ich gezielt eine Ernährungsumstellung machen.
    Mir hat zum Bespiel Weight Watchers geholfen - gibt es auch für Männer. Vielleicht ist das was für dich

  19. #69

    Im Forum dabei seit
    15.09.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich mach jetzt einfach mal nur noch die Namen davor, sonst zitiere ich Stunden

    @gecko63: Ja ja die Ironie... Das mit dem Knie meinte ich überhaupt nicht in Verbindung mit dem EKG. Ich weiß... ach was kommt jetzt Ich wohn im Ruhrpott, hier gehts mit dem Wetter eigentlich momentan.

    @kpi1402: Eben. Ich musste schon 'ne Woche für den einen Termin warten. Ich hatte ja schon sogar vor letzten Samstag zu laufen, aber ich wollte nicht los joggen, bevor nicht ein Arzt mal ein EKG gemacht hat. Vom Arzt kam dann aber "Dem Joggen steht nix im Wege!".

    @wAv3: Du findest echt L groß für 168 cm? Es gab mal 'ne Zeit da passte ich nicht mal in L. Da kam nur noch XL in Frage. Folge: Mir passte damals keine Hose mehr, bis auf so'n riesen Ding Kaufe ich mir Heute ein Shirt in XL, sieht das aus wie ein Minikleid für Frauen. Ich hab schon ein bisschen abgenommen. Ich guck immer auf diese Tabelle bei den Lebensmitteln, aber nein, einen genauen Überblick hab ich nicht- leider. Ich hab zwar das Prinzip "mehr Kalorien beim joggen abnehmen, wie man beim Essen zunimmt" verstanden, aber erstmal muss ich mit dem joggen anfangen. Mein Frühstück besteht nur aus Früchte Müsli...

    @skapi: Ein Träumer bin ich nicht, im Gegenteil. Ich würde gerne endlich mal ein paar Kilos runter haben. Den Schweinehund hab ich schon überwunden, in dem ich mir für fast 40 € Laufschuhe, Trainigsshirt- & Hose gekauft habe. Gut das du es ansprichst. Am anfang hatte ich bedenken, was ist wenn sich jemand über mich lustig macht... aber jetzt gehts eigentlich..!

    @SheeRah: Mir kam ein Umzug dazwischen und das fehlende Geld für Laufschuhe etc. ;) Ich hatte mich schon mal informiert wegen WW, aber bin davon wieder abgekommen. Ich guck aber nochmal, danke für den Tipp.

    Meint ihr der Trainingsplan 3 kg in 8 Wochen reicht fürn Anfang oder sollte ich versuchen, meine Route zu joggen und gucken, wie viel ich schaffe?

  20. #70
    Avatar von Lololein
    Im Forum dabei seit
    12.12.2013
    Beiträge
    67
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen
    Ich hab schon ein bisschen abgenommen. Ich guck immer auf diese Tabelle bei den Lebensmitteln, aber nein, einen genauen Überblick hab ich nicht- leider. Ich hab zwar das Prinzip "mehr Kalorien beim joggen abnehmen, wie man beim Essen zunimmt" verstanden, aber erstmal muss ich mit dem joggen anfangen. Mein Frühstück besteht nur aus Früchte Müsli...
    So wirst du aber nicht sehr weit kommen, denn abnehmen geht vor allem über die Ernährung, der Sport ist eher eine Art Tuning.
    Mal angenommen du jetzt fängst an zu joggen, läufst brav dreimal die Woche, erstmal eine halbe Stunde bei ruhigerem Tempo, denn am Anfang wirst du vermutlich noch nicht mehr schaffen, vielleicht sogar weniger, da kommt nicht viel an Kalorien pro Woche bei rum, in meinem Beispiel wären das für dich nicht mal 1500 Kalorien zusätzlich in der Woche, um ein Kilo Fett abzubauen muss man aber etwa 7000 Kalorien einsparen, wie lange willst du denn dann mit der Abnahme beschäftigt sein?

    Natürlich ist Sport nicht verkehrt zum Abnehmen, wobei langfristig, wie hier schon geschrieben wurde, Krafttraining noch sinnvoller wäre, um eben Muskeln aufzubauen, die mehr Kalorien verbrauchen.
    Aber nur über Sport wirst du nicht weit kommen, wenn du nicht gerade extrem viel Sport machst.
    Und teilweise fördert Sport auch noch den Hunger, wenn du darauf nicht achtest, isst du womöglich noch die paar beim Sport verbrauchten Kalorien direkt wieder und hast gar keinen Effekt.

    Bei klarem Übergewicht sollte sich auch durchaus an dem Gewicht etwas tun, selbst wenn man keinen Sport macht, sofern eben die Ernährung stimmt und keine gesundheitlichen Probleme vorliegen. Da sich bei dir aber nichts mehr tut, wie du schreibst, kann deine Ernährung eigentlich nicht so optimal sein.
    Vielleicht wäre es für dich mal sinnvoll, deine Kalorienbilanz genau zu dokumentieren, mit fddb.de kann man das z.B. ganz gut.

  21. #71

    Im Forum dabei seit
    10.01.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    65
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen
    So ich mal wieder...

    Mir kam was dazwischen, weswegen ich erst jetzt anfange zu joggen. In den letzten Wochen hab ich mir bereits Laufschuhe, Trainingshose & Trainings-Shirt gekauft. Am Montag war ich bei meinem Hausarzt wegen eines EKG's, das soweit vollkommen Super ist. Bis auf das ich Bluthochdruck habe. Beim Arzt war dieser bei 160 oben. Zudem habe ich mich schon vor zwei Wochen gewogen & gemessen. Desweiteren hab ich schon extra eine Lauf-App aufs Smartphone geladen. Nun hab ich ein paar Fragen an euch, die ihr mir hoffentlich beantworten könnt...

    - Laut Arzt darf man mit Bluthochdruck joggen, soll aber natürlich sowieso langsam anfangen. Nicht nur wegen des Bluthochdrucks, sondern allgemein. Ich hab sogar mal gelesen, dass joggen den Blutdruck senkt, stimmt das?
    Dein Bluthochdruck wird in erster Linieaus einer Kombination von Übergewicht, mangelnder Bewegung und ungünstiger Ernährung stammen. Joggen hilft gegen alle 3 Faktoren.
    [/QUOTE]
    - Ich hab mir den Runnersworld Trainingsplan "3 kg in 8 Wochen rausgesucht". Allerdings weiß ich nicht so recht was immer mit z.B. 3x5 Min mit 3 Min. Gehpause gemeint ist. Ist damit gemeint "5 Min. laufen, 3 Min. gehen, 5 Min. laufen, 3 Min. gehen" usw.? [QUOTE]

    Genau so.
    - Ich hab mich (wie oben schon erwähnt) in einer Apotheke gewogen. Laut der Waage dort, wog ich etwas über 93 kg- was aber eigentlich nicht sein kann. Ich bin nämlich in der Annahme das ich gar nicht so dick bin. Wenn ich mein Bauch einziehe und mich strecke bin ich qausi dünn..! Wurden vielleicht die Klamotten etc. zu viel mitgerechnet? Also Schuhe, Smartphone, Geldbörse, Bermuda & T-Shirt? Wie viel Kg sollte man eigentlich abrechnen, wenn man nicht nackend auf die Waage geht? 1, 2, 3 kg?
    Ich glaube du siehst nur, was du sehen willst. Auch wenn du 5kg abziehst, hast du bei der Körpergröße noch massives Übergewicht!

    - Gemessen hab ich mich auch. Ich bin 168 cm. Laut BMI-Rechner müsste ich zwischen 12 & 18 Kg abnehmen. Allerdings hätte ich mit 5 bis 8 kg gerechnet, da ich mich wie gesagt gar nicht so dick finde. Hat die Waage in der Apotheke vielleicht auch paar Kg zu viel drauf gekloppt?
    Ich halte nicht viel von den BMI-Rechner, da sie nicht beachten woher daas Gewicht kommt. Solltest du aber kein Muskelpaket sein, dann solltest du dich daran orientieren. Schau doch erstmal ob du 5 kg abnimmst, danach kannst du dir immer noch über die restlichen Kilo Gedanken machen.

    - Ich hab mir die Endomondo & Runtastic App runtergeladen. Welche von beiden ist am besten?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Schon mal vielen lieben Dank!
    Ich nutze Runtastic und bin zufrieden. Beide Apps helfen dir allerdings weder beim Abnehmen noch beim Laufen. Sie dokumentieren nur was du machst. Dafür musst DU allerdings mal loslegen!

    Weniger Essen? Mach ich bereits. Morgens Müsli, Mittags eine kleinere Mahlzeit, Nachmittags ein bis zwei Äpfel und Abends gegen 18 Uhr Abendessen (Salat, Vollkornbrot usw.). Naja und jeden Tag bis zu 2,5 L Wasser. Mir fehlt wenn überhaupt nur der Sport, sprich: Joggen. Weshalb ich "erst" Freitag beginne? Ganz einfach, weil ich meinen Trainingsplan darauf ausgerichtet habe. Ob die Ergebnisse ein zwei Tage später kommen ist ja so gesehen wurscht.
    Dokumentiere doch einfach mal eine Woche was du isst, ohne Schummeln (Menge wiegen)! Danach rechnest du mal die Kalorien aus. Ich vermute du isst zu viel. Viele Müsli enthalten eine Menge Kalorien und Zucker, "mittags eine kleiner Mahlzeit" - das kann alles sein. Klein bedeutet nicht unbedingt kalorienarm. Salat kann mit dem "passenden" Dressing auch eine Kalorienbombe sein.

    Ein Träumer bin ich nicht, im Gegenteil. Ich würde gerne endlich mal ein paar Kilos runter haben. Den Schweinehund hab ich schon überwunden, in dem ich mir für fast 40 € Laufschuhe, Trainigsshirt- & Hose gekauft habe.
    "Ich würde gerne mal endlich ein paar Kilo runter haben." -> Lass den Konjunktiv weg und setzte dir realistische Ziele!

    ==> "Ich werde den Trainingsplan am Freitag anfangen und durchziehen!" <==

    ==> "Ich werde bis Ende Oktober 5 kg abnehmen!" <==

    Und nein den Schweinehund hast du noch lange nicht überwunden, denn du warst nicht laufen! Dein Ziel war doch anzufangen mit Joggen und nicht shoppen zu gehen. Den Schweinehund musst du Anfang immer wieder überwinden... jedes Mal... bei jedem Training auf deinem Trainingsplan...das ist nicht immer leicht, aber es lohnt sich, damit du deine Ziele erreichst.

    Ich wünsche dir viel Erfolg und bin am Freitag auf den Bericht des 1. Joggens gespannt

  22. #72

    Im Forum dabei seit
    07.12.2010
    Beiträge
    157
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Um etwa 300Kcal mehr zu verbrauchen benötigst du etwa 9Kilo Muskelmasse. Das aufzubauen dauert ne Weile.'
    Aber grundsätzlich hast Du natürlich recht.
    Ich dachte eher so um die 1 kg Muskelfaserriss pro 100 kal, aber selbst dann, 3 kg muss man erstmal aufbauen

  23. #73

    Im Forum dabei seit
    15.09.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @Lololein: Ich hab ja bereits meine Ernährung ein wenig umgestellt und ein wenig abgenommen hab ich dadurch ja schon, nur nicht DIE Menge, welche mich auf Normal Gewicht bringt. Ja klar, von joggen allein nimmt man natürlich nicht ab, aber ein Anfang bei mir war schon damals erstmal die Cola und das fast schon tägliche Fast Food usw. wegzulassen. Von Heute auf Morgen eine Ernährungsumstellung ist ja auch nicht gerade Gesund, weswegen ich erstmal klein angefangen habe.

    Wie viel Kalorien sollte den ein Anfänger beim joggen maximal täglich zu sich nehmen, um abzunehmen mit diesem 3 kg in 8 Wochen Plan? Damit ich schon mal eine kleine Hilfestellung habe.

    @hm2014: Ich hab mir schon ein Fitnessstudio rausgesucht, welcher ein kostenloses Probetraining anbietet- um zu gucken wie sich das ganze "vereinbaren lässt". Ich wollte sowieso neben des Joggen und der Ernährungsumstellung Krafttraining nebenbei machen. Das Problem mit dem Bluthochdruck fing aber erst am Montag an. Vorher hatte ich ja seit Monaten gar nichts. Deswegen wunder ich mich ja. Und bewegen mach ich mich ja. Ich sitze ja nicht faul rum und lasse mich mit der Straßenbahn, einem Taxi oder sonst was rum kutschieren.Ja, ich habe Übergewicht. Aber rechnen wir 2, 3 vielleicht auch 4 kg ab, ergibt sich ein Gewicht von ca. 88 kg bei 168 cm. Laut BMI Rechner müsste ich also über'n Daumen gepeilt 10 bis 12 kg abnehmen.

    Ich weiß das diese Apps nur meine gelaufenen Kilometer etc. aufzeichnen und mir nicht die Kilos wegzaubern. ;) Kann bzw. "darf" man überhaupt in zwei Monaten 5 kg abnehmen oder ist das ungesund? Laut dem Trainingsplan wären es ja 3 kg in 8 Wochen. Also sprich, stellt sich wirklich ein Erfolg ein, müsste ich mitte/ende Oktober 3 kg runter haben. Der Trainingsplan für die ersten zwei von acht Wochen hängt sogar schon an meiner Pinnwand! #motivation

    Wer von euch hat den schon erfolgreich mit Joggen & Ernährungsumstellung abgenommen?

  24. #74
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.189
    'Gefällt mir' gegeben
    358
    'Gefällt mir' erhalten
    1.400

    Standard

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen
    Wer von euch hat den schon erfolgreich mit Joggen & Ernährungsumstellung abgenommen?
    Ich Anfang dieses Jahr in knapp 3 Monaten 9 Kilo. Hab etwas die Ernährung umgestellt nebst Weglassen von Zucker, Bier und zu Fetthaltigem. Allerdings bin ich auch viel mehr gelaufen als du die nächsten Monate laufen kannst/darfst.

    Fang doch erst einmal an, achte auf deine Ernährung und kontrolliere die Kalorien deiner Nahrungsmittel. Das hat mir ungemein geholfen! Und nach zwei, drei Wochen schauste mal, wie dir das alles bekommt und wie du es schaffst.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  25. #75
    Avatar von SheeRah
    Im Forum dabei seit
    25.07.2014
    Beiträge
    75
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    du rechnest dir dein Gewicht und die Kilos, die du abnehmen möchtest, permanent schön.
    Meine Güte - es ist doch völlig schnurz ob du nun 89 oder 93 oder 98 wiegst - Fakt ist das du abnehmen mußt.
    Ob nun 18,15 oder 12 Kilo.
    Alle Zahlen hören sich viel an aber letztendlich kommst du nicht davon weg abzunehmen.
    Also lass diese Rechnerei doch einfach sein und fang an - sind die ersten Kilos mal erst abgenommen dann fluppt der Rest von alleine.

    Ich hab ja bereits meine Ernährung ein wenig umgestellt und ein wenig abgenommen hab ich dadurch ja schon, nur nicht DIE Menge, welche mich auf Normal Gewicht bringt. Ja klar, von joggen allein nimmt man natürlich nicht ab, aber ein Anfang bei mir war schon damals erstmal die Cola und das fast schon tägliche Fast Food usw. wegzulassen. Von Heute auf Morgen eine Ernährungsumstellung ist ja auch nicht gerade Gesund, weswegen ich erstmal klein angefangen habe
    ich glaube vom Kopf her willst du gar nicht abnehmen wenn man das so liest. Es ist das gleiche wie mit dem Rauchen aufhören - nicht nur ein bisschen weniger rauchen sondern sofort aufhören.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Abnehmen durch Laufsport+Muskelaufbau?
    Von flinkerhase im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 06.06.2013, 23:16
  2. Joggen geeignet für Abnehmen?
    Von Sandra22 im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 17.03.2013, 19:26
  3. Abnehmen nur durch Sport
    Von FrankiT im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 18:48
  4. (Abnehmen durch) Vitamin C?
    Von FrankiT im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 05.02.2006, 13:54
  5. "Abnehmen etc. durch Joggen ?"
    Von nanni im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.10.2004, 10:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •