+ Antworten
Seite 4 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 222
  1. #76
    freilaufend
    Gast

    Standard

    Den Schweinehund hab ich schon überwunden, in dem ich mir ... Laufschuhe, Trainigsshirt- & Hose gekauft habe.
    Womit aus meiner Sicht alles gesagt wäre.

    Gerne lass ich mir vom Gegenteil überzeugen, wenn du hier z.B. in einem Monat mal berichtest, wie viel du seitdem gelaufen bist.

  2. #77
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.210
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    Musicboy, das hier ist zwar ein Laufforum, aber man nimmt nicht vom schreiben darin ab, nur zur Sicherheit, falls Dir das nicht klar war....
    Ich bin hier jetzt auch erst mal raus, bis Du hier über Deine ersten 5 Lauferlebnisse berichtet hast. Ich drücke Dir dafür die Daumen und wünsche Dir viel Spaß dabei.
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  3. #78
    Avatar von kpi1402
    Im Forum dabei seit
    31.08.2012
    Beiträge
    123
    'Gefällt mir' gegeben
    24
    'Gefällt mir' erhalten
    26

    Standard

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen
    Wer von euch hat den schon erfolgreich mit Joggen & Ernährungsumstellung abgenommen?

    Die Frage sagt ja schon aus wie weit es mit deinem inneren Schweinehund und der Motivation zum Laufen ist !
    wieviel Anstösse brauchst denn noch um endlich mal loszulaufen ?

    auch wenn ich dir jetzt darlegen würde, wieviel ich in 6 Monaten mit Laufen und Nahrungsumstellung abgenommen habe und nach wieviel Monaten ich meinen ersten 10Km Lauf gemacht habe, denke das würde dir kaum helfen, du bist von der Einstellung her noch nicht so weit !

    bin dann auch mal raus !

    Konrad
    Zuletzt überarbeitet von kpi1402 (14.08.2014 um 09:03 Uhr)

  4. #79
    CarstenS
    Gast

    Standard

    Ich finde nicht, dass jetzt ein guter Zeitpunkt ist, um anzufangen. Warte lieber bis zum Frühling.

  5. #80
    Avatar von bababasti
    Im Forum dabei seit
    20.08.2013
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    80
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Du willst es freundlich hören, man kann's aber nicht nett ausdrücken:
    Du warst bis jetzt faul und hast dir Ausreden zurecht gelegt und willst dafür jetzt die Absolution.

    Aber:
    Du bist faul & zu schwer!
    Geh endlich raus, laufen ist nicht so zeitaufwendig wie du grad tust! Anziehen, Tür auf, Runde, wieder Heim, Duschen, fertig.
    Grundlegendes Krafttraining geht auch Zuhause!

    Vernünftige (!!!) Ernährungsweise (Kalorienzufuhr geringer als Verbrauch) ist weiters auch unumgänglich, sonst wird's nix mit den 12-xx kg.

    Sei endlich konsequent und ändere etwas! Führ ein Trainingstagebuch, notiere ehrlich deine Nahrung (inkl Menge/Gewicht u. Kalorien) und wieg dich nicht jeden Tag, das ist eh Blödsinn!

  6. #81
    freilaufend
    Gast

    Standard

    Ich find ja vor allem auch, dass Lauftraining vor allem dann wirklich welches ist, wenn eben nicht alle Rahmenbedingungen passen. Ich war schon an Tagen laufen, da hat gefühlt keine einzige Rahmenbedingung gepasst: Lieblingslaufshirt in der Wäsche, es gießt in Strömen, Wände aus Wasser fallen herab, dabei ist's windig. Das Mittagessen war irgendwie zu spät und liegt noch schwer im Magen, im Kopf kreisen die Anforderungen eines besonders komplizierten Kunden. Die Frau ist auf Geschäftsreise, der Kühlschrank leer, und den XYZ, den müsste ich auch mal wieder anrufen. Gestern war so ein Tag, und ich war 15 km laufen, und danach war alles gut. Na ja, der Kühlschrank war immer noch leer, der XYZ wartet weiter auf den Anruf, der Kunde wird auch weiterhin kompliziert sein. Aber ich war laufen.

    Was ich meine: Lauf - verdammt noch mal - los. Oder gesteh dir ein, dass du nicht laufen willst.

    Zum Thema "Abnehmen durch Laufen": Ich lauf etwa 5 Stunden pro Woche. Das ist mehr, als du in absehbarer Zeit schaffen wirst. Abnehmen tu ich davon nicht. Ich wieg ein bisschen zu viel, müsste meine Ernährung umstellen, um das zu ändern, hab aber keinerlei Motivation, das zu tun. Allerdings reden wir auch von 3-5 kg und nicht von ausgewachsenem Übergewicht oder gar Fettleibigkeit. Laufen ist eine schöne Sache, Laufen hilft dir auch, wenn du abnehmen willst, um die letzten paar Prozent dann auch noch zu schaffen. 95% machst du aber über Ernährungsumstellung.

    Wenn ich böse wäre, würde ich schreiben, dass das für dich gute Neuigkeiten sind: Faul, wie du bist, müsste es dir doch leichter fallen, etwas (= Essen) nicht zu tun, als etwas zu tun.

  7. #82
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.313
    'Gefällt mir' gegeben
    792
    'Gefällt mir' erhalten
    594

    Standard

    Zitat Zitat von CarstenS Beitrag anzeigen
    Ich finde nicht, dass jetzt ein guter Zeitpunkt ist, um anzufangen. Warte lieber bis zum Frühling.
    Frühling ist Mist: Pollen! Allergiegefahr! Und man erkältet sich so leicht, weil man sich zu dünn anzieht.

    Sommer ist ganz schlecht: Viel zu heiß (Sonnenstich! Hitzschlag! Dehydrierung!). Und Gewitter (vom Blitz erschlagen zu werden ist irgendwie Mist).

    Herbst geht überhaupt nicht, da könnte man auf nassem Laub ausrutschen (Knochenbrüche!) und kriegt Rheuma von dem neblig-feuchten Wetter.

    Und über den Winter müssen wir wegen Dunkelheit, Kälte, Schnee und Glatteis (Sturzgefahr! Erkältungen bis hin zur Lungenentzündung!) gar nicht reden.

    Laufband ist auch keine Option, weil es "indoor" stattfindet (Infektionsgefahr, wenn man sich in öffentlichen Räumen wie Fitnessstudios unter vielen Menschen aufhält). Und vom eigenen Laufband könnte man runterfallen und keiner ist da, der einem aufhilft. Und zu teuer ist es auch.

    Nee, Laufen ist einfach ein viel zu gefährlicher Sport.

    Es sei denn, man macht sich bewusst, dass das alles Ausreden sind. Und wenn man das schafft, kann man auch sofort anfangen, v.a. wenn der Arzt das ok gegeben hat.

    Obwohl ... das war doch bestimmt kein Sportmediziner ... vielleicht solltest du dich nochmal ganz gründlich durchchecken lassen mit Belastungs-EKG und so ...

    VG,
    kobold (frische Ausreden heute auf dem Silbertablett servierend)

  8. #83
    Überhol’ doch, Angeber Avatar von Die Jules
    Im Forum dabei seit
    07.04.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    2.145
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    kann freilaufend nur zu stimmen! Bei mir gibt es eigentlich ganz selten Tage, an denen es perfekt passt. Irgendetwas ist doch immer: eigentlich ist es zu heiß, schwül, windig, sonnig, nieselig, frisch, etc...eigentlich sollte ich noch abwaschen, telefonieren, emails schreiben, etc... warst ja eigentlich vorgestern laufen, bist heute viel spazieren gewesen, mit Inlinern nach Hause gefahren, etc...wenn du immer auf den Tag wartest, an dem es 17 Grad, windstill und trocken ist, du keinen "anstrengenden" Alltag hattest und erst alle anderen Dinge erledigst hast, dann kommst du niemals zum Sport ;) Alles eine Frage der Planung, Priorität und des Willens.

    Ich finde den Eingangspost von diesem Thread sehr motivierend. 1 Jahr Rückblick nachdem der - mit Verlaub gesagt - "Couchpotato" den Entschluss gefasst hast, sein Leben zu ändern (Rauchstopp, Ernährungsumstellung und Laufen). http://forum.runnersworld.de/forum/l...ueckblick.html
    Liebe Grüße, die Jules

    Hinfallen. Aufstehen. Krone richten. Weitermachen!

    schönste Sportmomente:
    - Zugspitz Basetrail mit 25 km und 1600 HM hoch und auch wieder runter gelaufen
    - Umstieg auf Triathlon und die erste Sprintdistanz erlebt



  9. #84
    Avatar von Isse
    Im Forum dabei seit
    13.10.2012
    Beiträge
    9.870
    'Gefällt mir' gegeben
    1.653
    'Gefällt mir' erhalten
    1.785

    Standard

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen

    Wer von euch hat den schon erfolgreich mit Joggen & Ernährungsumstellung abgenommen?
    Ich. Würde ich dir jetzt sagen wie viele Kg, hättest du anschließend sofort wieder Spitzen im Bluthochdruck. Deshalb nenn ich mal lieber keine Werte
    Highlights bisher:
    2012: 100MC Brocken Berlin -
    22.12.2012 - Bergmarathon - insgesamt 1.570 hm und 42,195 km
    2013/2014/2015/2016/2017/2018/2019: Majors in Boston, New York, Chicago, Tokio und Berlin
    15.+16. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km






  10. #85

    Im Forum dabei seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.849
    'Gefällt mir' gegeben
    231
    'Gefällt mir' erhalten
    287

    Standard

    Wer will, findet Wege.
    Wer nicht will, findet Gründe.

    Raus mit dir, auf die Wege.
    Das geht auch mit "Turnschuhen", Jogginghose und Tshirt.
    Und, Überraschung: sogar ohne Plan. Ist doch Wurscht, an welchem Tag du loslegst.

    Na komm, wir sind alle auf deiner Seite... WENN DU ENDLICH LOSLEGST!

    PS: wenn du läufst, wirst du mehr Hunger haben...
    Und man verbraucht deutlich weniger Kcal als die meisten immer denken... Zumal die Rechnung, oh, ich hab jetzt pro km xx verbrannt zwar nett ist, man hätte allerdings auch kcal verbraucht, wenn man in der Zeit gearbeitet o.ä. hätte. Also sind weniger "Zusatzkcal" weg als du denkst.
    Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (Walter Bagehot)

    "Ist der Marathon für Frauen etwa auch 42,2 km lang?" (Überraschter Kollege im Büro)

  11. #86

    Im Forum dabei seit
    15.09.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Erstmal Danke für eure vielen Beiträge!

    Aber ich frag mich langsam echt, was ich hier falsch geschrieben habe, damit alle sich ironisch über mich lustig machen oder obwohl man mich gar nicht kennt drauf kloppt. Bei den meisten ist das kein unterstützen sondern unter Druck setzen oder sogar teilweise beleidigend. Keiner kennt mich persönlich, nein, aber woher wollt ihr wissen das ich faul bin? Aus ein paar Community Beiträgen kann man sowas nicht raus lesen, schon gar nicht aus einem. Schon nach meinem ersten Beitrag hieß es gleich "Du bist faul, suchst immer wieder Ausreden usw."! Dabei scheint mir, einige haben gar nicht die Gründe für das verschieben des Joggens verstanden- obwohl ich es mehrmals bereits geschrieben hatte. Ich bin umgezogen im September, Laufschuhe hatte ich auch nicht- geschweige Sportschuhe und dazu leide ich seit Jahren unter Psoriasis. Für welche die nicht wissen von was ich bei letzterem rede: Schuppenflechte. Welche gerne mal in Schüben auf meiner Stirn usw. zu finden ist.

    Die meisten suchen wirklich aus jedem Satz (!) irgendwelche Sachen, worauf sie wieder rum reiten können. Meine Frage wegen des abnehmen bezog sich einfach aufs allgemeine und nicht das ich mir daraus ausmale, wie viel ich abnehme. Was nützen mir im praktischen eure Erfolge? Ich wollte einfach mal gucken, wie das ganze bei euch aussieht. Mal abgesehen davon stellen sich Erfolge und NICHT-Erfolge bei jedem Menschen anders ein.

    Ich hab mich hier damals schon angemeldet um abzunehmen und um mit dem Joggen anzufangen, aber es kam vieles dazwischen und deswegen werde ich jetzt verurteilt- klasse..! Es kamen ja sogar schon letztes Jahr ironische Antworten, nur weil ich nicht wusste wie viel ich wiege oder wie groß ich bin. Jetzt heißt es auf einmal "stell dich nicht jeden Tag auf die Waage!". Erstens mach ich das überhaupt nicht und zweitens widersprechen sich hier einige.

    Es wird gesagt ich sei faul und wenn ich mich dagegen sträube mit Antworten das ich gar nicht faul bin und immer laufe wenn es geht, kommen weitere Beiträge mit "Faul, Couchpotato..."! Vielleicht müsst ihr mal meine kompletten Beiträge lesen und nicht gleich raushauen. Ich weiß sehr wohl das ich Übergewicht habe, aber teilweise stellt ihr mich hier als fetten Klops dar. Ich bin sehr gut zu Fuß und auch schnell, weil ich mich gerne bewege und ich sitze auch nicht stundenlang vorm PC- so wie es einige hier meinen. Zum wiegen bin ich auch mal eben fast 2 km bei schwüler Hitze zu Fuß gelaufen, weswegen ich mich dann mit einer entzündeten Blase 'ne Woche rumärgern musste.

    Ich habe ganz normal und höflich nach Tipps gefragt, in der Annahme das ich sachliche und auch nette Antworten zurück bekomme. Stattdessen wurde gleich mit Vorwürfen (Ironisch oder nicht Ironisch) angefangen und ganz ehrlich, wenn das bei jedem Neuling (dem vielleicht was dazwischen bekommen ist) in diesem Forum passiert bzw. so abläuft, frag ich mich echt was mit einigen los ist. Teilweise ist das echt unfreundlich Anfängern gegenüber. Ihr macht den Einsteigern nicht Mut, sondern verurteilt sie. Wenn ich sage ich habe schon vor zwei Jahren angefangen meine Ernährung umzustellen, kommen arrogante Antworten wie z.B. "das nützt dir nichts, Wasser statt Softdrinks oder auch Salat Dressings sind öfters Kalorienbomben". So, das weiß ich und ich achte darauf, aber was es ist, wenn man ein weniger Kalorienarmes Dressing lieber zum Salat mag? Dann denke ich mir auch, lieber ein paar mal die Woche ein bisschen Kalorien im Salat, als zig Süßigkeiten in der Woche. Zum abnehmen gehört auch sich wohl zu fühlen. Die Stars haben ihre teuren Fitnesstrainer mit der null Kohlenhydraten Diät und sowas, die Otto Normalverbraucher nicht.

    Der Beitrag ist jetzt ziemlich groß geworden, Sorry- aber ich finde das musste jetzt mal gesagt werden. Ich hab nichts gegen euch, warum auch?! Ich bin mir sicher ihr seit einzeln alle nette Leute und auch der ein oder andere tolle Sportler. Aber wenn ich ehrlich bin, fühle ich mich gerade sehr hart von einigen "angepackt" und das des öfteren auch noch zu unrecht. Sorry falls ich im Beitrag ein wenig über die Stränge geschlagen bin...

  12. #87
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.038
    'Gefällt mir' gegeben
    347
    'Gefällt mir' erhalten
    1.339

    Standard

    Und? Bist du nun beleidigt und lässt das Laufen lieber bleiben? Denke dran, morgen ist Freitag

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  13. #88
    freilaufend
    Gast

    Standard

    Du verwechselst da was: Zu "Anfängern" sind hier immer alle sehr freundlich - nachzulesen in den entsprechenden Themen. Aber "Anfänger" heißen so, weil sie mit etwas "anfangen". Du hast mit noch nichts angefangen.

    Und du wirst auch nie mit dem Laufen anfangen. Weil du einen Hang zur Weinerlichkeit, zum Selbstmitleid, zu Flucht vor allen Härten hast, wie ich ihn selten so ausgeprägt erlebt habe. Eine entzündete Blase von einem 2 km langen Spaziergang? Da ich dir nicht unterstelle, uns verarschen zu wollen, muss ich wohl davon ausgehen, dass du dich selber verarscht. Ich kenne Menschen, die sind während der Chemotherapie bei einer Krebserkrankung gelaufen.

    Es gibt - und das meine ich sehr ernst - psychische Krankheiten, die äußern sich in so etwas wie Selbst-Sabotage. Danach klingt das, was du schreibst für mich.

  14. #89
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.210
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    http://forum.runnersworld.de/forum/a...geschafft.html
    http://forum.runnersworld.de/forum/a...er-machen.html
    http://forum.runnersworld.de/forum/a...se-freude.html
    http://forum.runnersworld.de/forum/a...zu-laufen.html
    http://forum.runnersworld.de/forum/a...uen-wegen.html
    http://forum.runnersworld.de/forum/a...ngefangen.html

    usw. usw...


    Ahnst Du was der Unterschied zwischen denen und Dir ist?
    Hast Du in den Themen mal nach dem Prozentsatz ironischer, oder gar herablassender Antworten gesucht?

    Du hast trotz einiger ironischer (und nur im Ansatz bösartiger ) Spitzen auch viel Ansporn hier erhalten. Wenn du daraus "Druck" herleitest.... puh....

    Schlau wäre es jetzt von Dir gewesen, einfach nichts mehr zu posten, bis nach dem erstem Lauf am Freitag, denn darauf warten hier mittlerweile so Einige. Ich bin ziemlich sicher, dass sich der Ton dann schnell wieder in sehr wohlmeinenden Bahnen bewegen wird.
    Aber Du QUATSCHT hier einen Kram zusammen, dass man gar nicht anders kann, als Dir virtuell einen Klaps zu geben, damit...

    ....DU ENDLICH MAL LOOOOOOSLÄUFST !!!!!

    EDIT UND PS: Ich gebe Dir allerdings Recht, dass der Ton hier manchmal etwas rauh ist. Ich habe auch schon des öfteren den Kopf geschüttelt über so manchen Wortwechsel hier. Aber glaub mir, von dem Kaliber hast Du nicht mal einen Windhauch abbekommen.
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  15. #90
    Avatar von Sonnenläuferin
    Im Forum dabei seit
    16.02.2013
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    445
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich muss dem TE mindestens teilweise Recht geben. Nach drei Beiträgen, die sich darüber lustig machen, dass er übers Laufen schreibt statt einfach loszulaufen, sind nicht noch gefühlt weitere 10 Beiträge nötig, die in dieselbe Kerbe hauen. Wir alle wissen, dass der Anfang am schwierigsten von allem ist, und darum sollte es uns doch möglich sein, einfach bis Freitag/Samstag und bis zum ersten Laufbericht abzuwarten statt weiter herum zu polemisieren? Ein Erkenntnisgewinn ergibt sich durch Letzteres für niemanden, auch nicht durch Prognosen wie "Du wirst auch nie mit dem Laufen anfangen." Damit kann man so manchem auch das letzte Quentchen Entschlussfreudigkeit noch austreiben.

    Jeder muss immer noch selbst entscheiden, wann er sein Leben in die Hand nimmt, um dann schnell zu merken, dass es sich gelohnt hat.

  16. #91
    Avatar von Isse
    Im Forum dabei seit
    13.10.2012
    Beiträge
    9.870
    'Gefällt mir' gegeben
    1.653
    'Gefällt mir' erhalten
    1.785

    Standard

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen
    Wenn ich sage ich habe schon vor zwei Jahren angefangen meine Ernährung umzustellen, kommen arrogante Antworten wie z.B. "das nützt dir nichts, Wasser statt Softdrinks oder auch Salat Dressings sind öfters Kalorienbomben". So, das weiß ich und ich achte darauf, .
    Da schlägt der Bluthochdruck wieder durch und dies ist jetzt nicht ironisch gemeint!

    Wenn ich lese, dass du >90 kg wiegst bei 168 cm meine ich zu wissen, dass du eben nicht im erforderlichen Maße auf deine Ernährung Einfluss nimmst. Du suchst nach Tipps, wie du deine Ernährung in den Griff bekommst und ebenso dir der Einstieg ins Läuferleben gelingt. Kontruktive Tipps kamen bereits. Inwieweit du bereits Bescheid weißt, wissen wir nicht.

    Versuche Stück für Stück deine Ernährung a) umzustellen b) dir geeignete Wege zum Laufen zu suchen. Fange an und schaue doch mal, wie es sich anlässt. Hier sind viele Einsteigerpläne im Net, da könnten wir auch behilflich sein, so du magst. Versuche wieder runter zu kommen. Hier schlagen manchmal ganz andere Kaliber auf, die müssen viel, viel mehr aushalten. Viel Erfolg wünsche ich dir
    Highlights bisher:
    2012: 100MC Brocken Berlin -
    22.12.2012 - Bergmarathon - insgesamt 1.570 hm und 42,195 km
    2013/2014/2015/2016/2017/2018/2019: Majors in Boston, New York, Chicago, Tokio und Berlin
    15.+16. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km






  17. #92
    Avatar von Sven K.
    Im Forum dabei seit
    01.03.2012
    Ort
    OHZ
    Beiträge
    3.828
    'Gefällt mir' gegeben
    104
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Es geht doch um folgendes:

    Man hat ein Problem und möchte es lösen. Nun gibt es viele verschiedene Lösungsansätze. Man WILL aber unbedingt nur einen davon. Das zeugt schon etwas von "Naivität" (Ja ich weiß. Das liest sich ganz böse ).

    Wenn mir klar ist, das ich mein Gewicht verringern will(MUSS), dann benutze ich ALLE Möglichkeiten dazu.
    Fast ein Jahr gar nichts zu machen ist nicht wirklich klug. Man hätte andere Sportarten machen können, man hätte spazieren gehen können, man hätte Krafttraining betreiben können. usw. usf. "Hätte, hätte, Fahrradkette" Alles dies ist nicht erfolgt. Das bekommt hier nun auf's (hoffentlich Vollkorn-)Brot geschmiert und liest sich nicht angenehm. Leider ist es aber die Wahrheit und die kann sehr oft richtig weh tun.
    Tipps dazu wurden reichlich genannt.

    Aber man kann einen Arsch in der Hose haben und loslegen. HEUTE! JETZT!. Was ist an "Morgen" besser als an Heute? Die Ausrede?
    Wenn ich mich recht erinnere, gibt es sogar Studien, die belegen, das Dinge, die man "erst Montag" oder wann immer beginnt nicht so viel Bestand haben. Du hast es selbst in der Hand. Du benötigst KEINERLEI Equipment. Leg einfach los! Alles andere findet sich.
    Wenn ich an meinen allerersten Lauf zurückdenke wird mir ganz schlecht. Ich bin keine 500m weit gekommen. Das schafft man zur Not auch Barfuß.

    Das Ende der Ausreden - Ein Manifest

  18. #93
    Avatar von Felilein
    Im Forum dabei seit
    03.07.2014
    Beiträge
    124
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Weißte was? Zeig es allen. Zeig, dass sie umsonst gezweifelt haben.
    Geh morgen raus und laus los und dann berichte.

    Keine Ausreden!
    Feli killt Kilos:
    Startgewicht: 91 kg
    Startgewicht 7%-Challenge: 74,6kg / Aktuell 72,6kg / Ziel 7%: 69,4kg, fehlen noch: 3,2 kg

    Frische Nichtraucherin und absolute Laufanfängerin.




    Ich kann,

    weil ich will,

    was ich muss.

    Immanuel Kant

  19. #94

    Im Forum dabei seit
    15.09.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Und? Bist du nun beleidigt und lässt das Laufen lieber bleiben? Denke dran, morgen ist Freitag

    Gruss Tommi
    Beleidigt bin ich nicht, eher genervt von diesen teilweise nervigen Kommentaren- die extra provozieren.
    Stell dir vor und Abends sogar mit Licht! ;)

    @freilaufend: Ich geh' gar nicht mehr auf deine provozierenden Antworten ein. Du kennst mich nicht persönlich und ich glaube, dass ist auch gut so. Menschenkenntnis hast du leider nur in einen begrenzten Horizont. Das was du dir da zusammen geschustert hast, trifft auf mich leider kaum zu.

    @gecko63: Wieso "Quatsch"? Ich habe ja nur ganz normale Fragen gestellt, in der Hoffnung nette- vielleicht auch Mut machende Antworten zu erhalten. Leider war dann das genaue Gegenteil der Fall. Jemand wie freilaufend provoziert nur gerne und das ich faul bin, lass ich nicht auf mich sitzen. In einem Forum gehört dazu sich auszutauschen, weswegen ich mich ja hier registriert habe. Meine Ausreden sind ja nicht gelogen, sondern entsprechen der Wahrheit. Also ich empfand den Ton schon sehr herablassend bei einigen, aber toll das du wenigstens zugibst, dass hier und da mal richtig Stoff geboten wird. Aber da ich sowieso Morgen anfangen will zu joggen, belasse ich es jetzt hierbei. ;)

    @Sonnenläuferin: Danke! Mal abgesehen davon hab ich nur Tipps verlangt und nicht das mich jemand belehren soll. Endlich mal jemand der eine konstruktive Antwort abgibt und Mut macht. Das ist genau das was ich meine und nicht weil ich beleidigt bin.

    @Det_isse: Das hab ich ja verstanden und ich weiß viele meinen es nur gut, dagegen hab ich auch nichts gesagt. Mein Beitrag befasste sich eher damit, was Sonnenläuferin ganz klar und deutlich beschrieben hat. Einen geeigneten Weg hab ich, eine strukturierte Ernährungsumstellung noch nicht. Ich verzichte so gut es geht momentan auf Süßigkeiten oder wenn nur in Maße zu essen. Ein Frühstück sollte ausgewogen sein. Nach dem Aufstehen trinke ich sofort knapp zwei Tassen Wasser um den Stoffwechsel in Schwung zu bringen und dann geht's weiter mit einem Früchte Müsli. Bis jetzt noch ein fertig produzierter von Edeka (ich weiß Zucker) und dann gibts erst wieder Mittag was (hängt vom befinden ab was es gibt), viel aber eh nicht weil alle Berufstätig sind und ich mein Praktikum nachgehe. Am Nachmittag zwischendurch was Obst mäßiges wie Äpfel, Bananen etc. und Abends das letzte mal gegen 18 Uhr ein Salat mit Vollkornbrot. Ich rauche und trinke nicht. Nicht mal Kaffee. Danke!

    @Sven K.: Schwimmen mochte ich schon in der Schulzeit nicht, laufen fand ich immer toll. Ich war auch immer ziemlich schnell und hab bei Spendenmarathonläufe mitgemacht. Das ist alles in den letzten 3 bis 4 Jahren ins Schlauchen gekommen. Morgen gehts los...

    @Felilein: Danke dir! Sowas ist Mut machen und nicht "Du wirst eh nicht anfangen zu laufen"! Dir wünsche ich viel Glück deine restlichen 3,2 kg los zu werden!

    HIER FÜR ALLE:

    --> ICH WERDE MORGEN LAUFEN!
    --> ICH WERDE DEN KAMPF GEGEN DIE KILOS BEGINNEN!

  20. #95
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.210
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    Ich habe nicht geschrieben, dass Du QUATSCH redest, sondern dass Du rum QUATSCHT, also einfach im Sinne von "viel redest... bzw. schreibst"
    Das tut meine Frau allerdings auch und die liebe ich trotzdem
    So und nu freu ich mich aber wirklich mal auf Deine nächsten Worte NACH dem Laufen morgen. Hau rein....
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  21. #96
    freilaufend
    Gast

    Standard

    Ich geb mich geschlagen: Du machst ja schon so viel fur deine Gesundheit, mehr geht ja kaum. Gut, du bist fettleibig, aber daran sind nur die Umstände schuld. Und morgen gehst du laufen, dank einjähriger Vorbereitungsphase bist du bestens vorbereitet.

    Ich wünsch dir, das du genauso gut laufen wie dich selbst betrügen kannst.

  22. #97

    Im Forum dabei seit
    23.08.2013
    Beiträge
    359
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Da hier ja doch jeder seinen Senf dazugibt:

    - wenn ich die Arme hochhebe und den Bauch einziehe, dann sehe ich aus wie ein Magersüchtiger. Da sollte man sich also nicht zuviel drauf einbilden.
    - es ist einfach eine Tatsache, dass gewisse Salatdressings wahre Kalorienbomben sind. Dies zu sagen hat nichts Arrogantes an sich, sondern ist lediglich ein gut gemeinter Tipp. Versuchs doch mal mit Salz, Pfeffer, Balsamico und Olivenöl. Ist gesünder und schmeckt um Welten besser.
    - Müsli am Besten selber machen: Haferflocken, Amaranth und ein paar Nüsse/Kernen mit Früchten und Yoghurt schmeckt ganz ausgezeichnet.
    - Blase nach 2km gehen? Geh morgen nur nicht mit diesen Schuhen laufen
    - schreib nicht so lange Beiträge. Das braucht ja ewig, bis man die durchgelesen hat

  23. #98

    Im Forum dabei seit
    10.01.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    65
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen
    @Lololein: Ich hab ja bereits meine Ernährung ein wenig umgestellt und ein wenig abgenommen hab ich dadurch ja schon, nur nicht DIE Menge, welche mich auf Normal Gewicht bringt. Ja klar, von joggen allein nimmt man natürlich nicht ab, aber ein Anfang bei mir war schon damals erstmal die Cola und das fast schon tägliche Fast Food usw. wegzulassen. Von Heute auf Morgen eine Ernährungsumstellung ist ja auch nicht gerade Gesund, weswegen ich erstmal klein angefangen habe.

    Wie viel Kalorien sollte den ein Anfänger beim joggen maximal täglich zu sich nehmen, um abzunehmen mit diesem 3 kg in 8 Wochen Plan? Damit ich schon mal eine kleine Hilfestellung habe.
    Warum eine schnelle Umstellung auf gesunde Nahrung nicht gut sein sollte, kann ich nicht nachvollziehen. Zu den Kalorien: Im allgemeinen wird ein Kaloriendefizit von täglich nicht mehr 500 kcal empfohlen, damit der Körper nicht auf Sparflamme schaltet. Wie viele Kalorien du zu dir nehmen solltest hängt von deinem Grundumsatz ab und von deinen Aktivitäten ab.

    Daraus ergbit sich dann:

    Kalorienaufnahme = Grundumsatz + bei Aktivitäten verbrauchte Kalorien - 500 kcal


    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen
    @hm2014: Ich hab mir schon ein Fitnessstudio rausgesucht, welcher ein kostenloses Probetraining anbietet- um zu gucken wie sich das ganze "vereinbaren lässt". Ich wollte sowieso neben des Joggen und der Ernährungsumstellung Krafttraining nebenbei machen. Das Problem mit dem Bluthochdruck fing aber erst am Montag an. Vorher hatte ich ja seit Monaten gar nichts. Deswegen wunder ich mich ja. Und bewegen mach ich mich ja. Ich sitze ja nicht faul rum und lasse mich mit der Straßenbahn, einem Taxi oder sonst was rum kutschieren.Ja, ich habe Übergewicht. Aber rechnen wir 2, 3 vielleicht auch 4 kg ab, ergibt sich ein Gewicht von ca. 88 kg bei 168 cm. Laut BMI Rechner müsste ich also über'n Daumen gepeilt 10 bis 12 kg abnehmen.

    Ich weiß das diese Apps nur meine gelaufenen Kilometer etc. aufzeichnen und mir nicht die Kilos wegzaubern. ;) Kann bzw. "darf" man überhaupt in zwei Monaten 5 kg abnehmen oder ist das ungesund? Laut dem Trainingsplan wären es ja 3 kg in 8 Wochen. Also sprich, stellt sich wirklich ein Erfolg ein, müsste ich mitte/ende Oktober 3 kg runter haben. Der Trainingsplan für die ersten zwei von acht Wochen hängt sogar schon an meiner Pinnwand! #motivation

    Wer von euch hat den schon erfolgreich mit Joggen & Ernährungsumstellung abgenommen?
    Ich habe das schon durchgezogen. Das war eigentlich auch der Grund, warum ich dir geantwortet hatte. Ich hatte es bis auf 97 kg bei 1,80m gebracht, wollte wie du abnehmen und habe es auch immer wieder aufgeschoben. Irgendwann habe ich mich dann doch aufgerafft und es war Anfang ein Kampf - weniger gegen die Kilos, sondern mehr gegen den inneren Schweinhund. Ich habe keine 10 Minuten am Stück durchgehalten und die Kondition war am Boden, obwohl ich vorher 1 mal in der Woche Volleyball gespielt habe und auch nicht jeden Meter gefahren bin. Die Kilos sind dann langsam aber stetig gepurzelt und durch das neue Körpergefühl befasst man sich automatisch mehr mit seiner Ernährung. Gegen den Schweinhund habe ich ca. 4-6 Wochen kämpfen müssen. Danach hat sich der Effekt umgekehrt und ich war schlecht drauf wenn ich nicht Laufen konnte.
    Das ganze ist so anderthalb Jahre her und mein Gewicht hält sich mittlerweile seit einem halbem Jahr stabil bei 73kg. Dem Laufen bin ich treu geblieben, obwohl ich momentan nicht weiter abnehmen will.

  24. #99
    Überhol’ doch, Angeber Avatar von Die Jules
    Im Forum dabei seit
    07.04.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    2.145
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Musicboy, ich habe mir den gesamten thread durchgelesen. Du hast super viele Tipps und Ratschläge bekommen. Konstruktive. Es hat aber keiner behauptet, dass du nie deine Ziel erreichen wirst ( oder habe ich das überlesen??? ) Was hier ironisch, freundlich, konstruktiv, witzeld. geschrieben wird, ist:

    Wenn du nicht das und das machst, sich dies und jenes nicht ergeben wird/kann

    Btw: es gibt überings in der Kommunikation zwei Menschen

    1.) derjenige der spricht, schreibt, agiert
    2.) derjenige der liest, zuhört, reagiert

    Wie etwas eigentlich gemeint ist oder ankommt, befindet sich meistens in der Mitte.

  25. #100
    The Walking Dad Avatar von oe1zi
    Im Forum dabei seit
    07.01.2014
    Ort
    Emsland
    Beiträge
    138
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Musicboy,
    ich habe seit dem Frühjahr durch Kalorienzählen und Laufen an die 8 Kilo verloren.
    Das Geheimnis ist, dass deine Kalorienzufuhr niedriger sein muss als dein Verbrauch ist. Scheißegal wieviel, und was du isst. Es muss am Ende vom Tag ein Kaloriendefizit vorhanden sein.
    Ich habe mir, weil ich zu faul war alles selber zu errechnen, diese App (--> Klick mich) auf mein Android-Handy installiert und damit Buch über meine Kalorienzufuhr geführt. So hatte ich schnell einen Überblick davon, was vermeindliche Kalorienbomben sind, und was mann ohne Sorgen futtern darf. (Magerquark > Mayonaise) Ausserdem hatte ich persönlich dadurch den Ehrgeiz jeden Tag das gesteckte Ziel zu erreichen.
    Jetzt mögen natürlich einige den Zeigefinger mahnend erheben und an der App irgendetwas zu kritisieren wissen. Mir hat sie jedenfalls bestens geholfen. Du musst natürlich aber auch ehrlich zu dir sein und wirklich alles erfassen, was du zu dir nimmst.
    Lade Sie dir einfaach mal runter und mach dich damit ein paar Tage lang vertraut. Dann sollte das abnehmen hervorragend klappen.
    Gruß
    Citylauf Lingen, 06.06.15, 10km/47:03min
    Hasetal-Marathon Löningen, 27.06.2015, HM/1:49:48h
    to be continued...


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Abnehmen durch Laufsport+Muskelaufbau?
    Von flinkerhase im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 06.06.2013, 23:16
  2. Joggen geeignet für Abnehmen?
    Von Sandra22 im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 17.03.2013, 19:26
  3. Abnehmen nur durch Sport
    Von FrankiT im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 18:48
  4. (Abnehmen durch) Vitamin C?
    Von FrankiT im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 05.02.2006, 13:54
  5. "Abnehmen etc. durch Joggen ?"
    Von nanni im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.10.2004, 10:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •