+ Antworten
Seite 1 von 9 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 222
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    15.09.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Ein Anfänger will abnehmen durch joggen

    Hallo liebe Forum-Mitglieder,

    Seit ein paar Tagen war ich hier im Forum schon desöfteren unterwegs und habe mich nun entschlossen anzumelden.

    Zu meiner Person: Ich bin 19 Jahre, männlich und nicht Raucher.

    Seit einiger Zeit nehme ich mir vor, wegen des leichten Übergewichtes, durch Joggen, abzunehmen. Meine Ernährung habe ich bereits vor über 1 Jahr umgestellt und konnte schon durch wenig Sport einen größeren Erfolg feststellen. Heißt: Ich habe Cola durch Wasser & Co. ersetzt. Als Kind war ich schon immer ein Flitzer und auch in der Schule habe ich 2008 an einem großen Sponsorenlauf teilgenommen. Durch abwechseln (gehen, Joggen, rennen, gehen, Joggen, rennen...) schaffte ich es damals auf 9 Runden (Schulhof, großer Sportplatz und um das Schulgelände). Wie viele Kilometer es insgesamt waren, weiß ich nicht mehr. Aufjedenfall + 4 km.

    Am Dienstag wollte ich zu meiner Hausärztin gehen, damit sie ein EKG macht und mir das go fürs joggen gibt.

    Hier hab ich jetzt ein paar Fragen an euch:

    - Reicht ein EKG erstmal aus?
    - Ist es dringend notwenig geeignete Laufschuhe zu kaufen?
    - Wie sehe mein Trainingsplan für die ersten Wochen aus bzw. welchen würdet ihr mir empfehlen?
    - In meinem derzeitigen Wohnort gibt es so gut wie kein Wald o. ä., geht auch "normaler" Boden?
    - Würdet ihr mir überhaupt/allgemein empfehlen zu joggen?
    - Neben joggen auch Krafttraining bzw. Fitnessstudio um Pfunde zu verlieren?
    - Desöfteren hab ich Magen-Probleme, welche ich am Dienstag aber auch klären lassen möchte.Emphielt es sich trotzdem zu joggen?
    Ich würde gerne früh Morgens laufen. Ist diese Zeit (trotzdem) gut fürs abnehmen geeignet?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen und ich texte euch hier nicht zu...!?

    LG

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    98
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    - EKG reicht aus. Wenn man da nix Auffälliges sieht, bringt dich in deinem Alter das Herz nicht um
    - Nein. Billige Laufschuhe/Barfuß erfüllen auch ihren Zweck. Solltest du aber beim Laufen bleiben, würde ich lieber nen 100er investieren, um im Alter nicht an möglichen Folgen zu leiden
    - google
    - an den örtlichen Gegebenheiten kannst du eh nix ändern. Klar geht's. Wenn dir Asphalt nicht liegt, gibt's doch sicher Feldwege o.ä.
    - Bewegung ist immer besser als rumsitzen! Meine persönliche Meinung ist halt, das gewisse Sportarten nichts für absolute Anfänger sind aufgrund der erhöhten Verletzungsgefahr. Daher entweder sehr langsam anfangen, um Bänder & Gelenke an die Belastung zu gewöhnen, oder vorher schonedere Sportarten machen (Radfahren, Rückenschwimmmen etc)
    - Krafttraining unbedingt (wenn es dir liegt)
    - wird sich zeigen
    - wenn du morgens leistungsfähiger bist, geh morgens laufen!

    LG & viel Spaß

  3. #3
    Avatar von spooner
    Im Forum dabei seit
    14.11.2011
    Beiträge
    391
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen
    - Reicht ein EKG erstmal aus?
    - Ist es dringend notwenig geeignete Laufschuhe zu kaufen?
    - Wie sehe mein Trainingsplan für die ersten Wochen aus bzw. welchen würdet ihr mir empfehlen?
    - In meinem derzeitigen Wohnort gibt es so gut wie kein Wald o. ä., geht auch "normaler" Boden?
    - Würdet ihr mir überhaupt/allgemein empfehlen zu joggen?
    - Neben joggen auch Krafttraining bzw. Fitnessstudio um Pfunde zu verlieren?
    - Desöfteren hab ich Magen-Probleme, welche ich am Dienstag aber auch klären lassen möchte.Emphielt es sich trotzdem zu joggen?
    Ich würde gerne früh Morgens laufen. Ist diese Zeit (trotzdem) gut fürs abnehmen geeignet?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen und ich texte euch hier nicht zu...!?

    LG
    Hallo und Willkommen im Forum .

    du bist schon einmal auf dem richtigen Weg, das mit der Umstellung der Ernährung ist schon eimal gut.

    nun zu deinen Fragen

    - EKG reicht vollkommen aus, wenn dein Doc dir auch noch das OK zum laufen gibt, ist alles gut. In deinem Alter ist es aber nicht zwingend notwendig.

    - ich würde mir auf jeden Fall ordentliche Laufschuhe , am besten mit Beratung und Laufbandanalyse im Fachhandel kaufen.
    Am Anfang reicht ein paar Schuhe vollkommen aus. Ruhig mal nach dem Vorjahresmodell schauen, da lassen sich ein paar € sparen.
    Später würde ich mir aber noch ein 2. Paar zulegen.

    -Trainingspläne gibt es genügend hier
    am besten du suchst dir einen Einsteigerplan aus
    Laufen für Anfänger: Einsteiger-Lauftraining - RUNNER’S WORLD

    -normaler Boden ist kein Problem

    - ich würde dir empfehlen mit joggen anzufangen, dann aber so bald wie möglich ins laufen überzugehen

    - Krafttraining kann dich unterstützen, ich würde da spezielle Übungen für den Rumpf vorziehen.

    - Bei Magenproblemen ist es kein Problem zu laufen, würde aber vorher versuchen noch einmal das stille Örtchen aufzusuchen.
    Laufen kurbelt den Stoffwechsel an, das könnte eventuell mal was in die Hose gehen. Taschentücher auf jeden Fall mitnehmen, wenn man da sensibel ist

    - Ob du morgens oder Abends läufst macht keinen Unterschied, Hauptsache du verbrennst mehr Kalorien wie du zu dir nimmst.

    Ich hoffe meine Antworten konnten schon einmal den ersten Wissenshunger stillen

  4. #4
    Avatar von everything
    Im Forum dabei seit
    07.09.2013
    Ort
    Wien
    Beiträge
    30
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hey!

    -EKG hätte ich nicht gemacht, aber was man hat, hat man... notwenig ist es aber glaub ich nicht.

    - Laufschuhe würd ich mir gute zulegen, wie schon erwähnt, am besten mit Laufanalyse... Ich bin aber auch die ersten 4 Monate mit Fitnessschuhen gelaufen, ist auch gegangen... Laufschuhe sind aber bei weitem gemütlicher!!

    - Zum Training würd ich empfehlen, solltest du keine Lauferfahrung haben, mit einem Gehen-Laufen-Schema anfangen, bei mir wars 2min laufen, 1min gehen.

    -Boden ist soweit auch egal, wobei da ordentliche Schuhe sinnvoll wären.

    - Aufjedenfall Ausdauersport zum Abnehmen machen, Krafttraining würd ich einstweilen mal lassen, das kommt mit der Zeit.

    - Die Magenprobleme lass man abklären, ob und inwiefern sie dich dann bein Laufen stören wird sich ohnehin zeigen.

    - Wann du läufst, spielt auch keine Rolle... Ich laufe meist in der Früh nüchtern, nach dem Lauf esse ich ca. 2 Stunden nicht, zwecks Fettverbrennung (ich glaub nunmal daran )... Am Abend laufen ist natürlich auch super zum abnehmen, danach nichts mehr essen und die Fettverbrennung ist angekurbelt über Nacht.
    Wann, wo, wie spielt aber keine Rolle, Hauptsache du hast ein Kaloriendefizit!

    Viel Spaß!

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    15.09.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Vielen Dank für die vielen Tipps und Ratschläge!

    Zu dem Krafttraining. Weiß einer von euch, ob dies von der AOK übernommen wird? So ein Fitnessstudio ist ja nicht grade billig...

  6. #6
    Avatar von spooner
    Im Forum dabei seit
    14.11.2011
    Beiträge
    391
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    am besten mal dort direkt nachfragen

    was bringt dir eine aussage , die eventuell nicht zutreffend ist.

  7. #7
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.287
    'Gefällt mir' gegeben
    790
    'Gefällt mir' erhalten
    565

    Standard

    Die Krankenkassen zahlen höchstens einen Zuschuss zu Kursen aus dem Bereich der Gesundheitsvorsorge - für Mitgliedschaft im Fitnessstudio zahlen sie in der Regel nix. Kannst nachfragen, aber bei der AOK würde ich mich schon sehr wundern, wenn da ein Zuschuss käme ...

    Du musst aber auch gar nicht ins Studio. Wichtig für's Laufen sind v.a. Stabi-Übungen für Bauch- und Rückenmuskulatur, die du ohne Geräte machen kannst. Da reicht ein weicher Teppich oder eine Gymnastikmatte als Unterlage.

  8. #8
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.445
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen
    Zu dem Krafttraining. Weiß einer von euch, ob dies von der AOK übernommen wird? So ein Fitnessstudio ist ja nicht grade billig...
    Warum sollte sie das?

    Du tust es für Dich und für Deinen Körper!

    Die "billigsten" gibt’s für sub20€ im Monat.....


    gruss hennes

  9. #9
    Avatar von Rauchzeichen
    Im Forum dabei seit
    06.05.2011
    Ort
    In der nordhessischen Wildnis
    Beiträge
    3.708
    'Gefällt mir' gegeben
    595
    'Gefällt mir' erhalten
    500

    Standard

    In dem Studio, wo ich hingehe, bieten sie von der Krankenkasse gesponserte Rückenkurse an.
    Während dieser Zeit kann man auch das Studio "normal" nutzen.

    Wenn du sowas findest, kannst du wenigstens mal testen, ob dir der Fitnessstudiobesuch die Investition wert ist.

  10. #10
    Avatar von nniillss
    Im Forum dabei seit
    18.09.2009
    Ort
    Bischofsheim
    Beiträge
    577
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    @Musicboy: super, dass Du Dich entschlossen hast, etwas für Deine Figur und Fitness zu tun! Wenn Du dabei bleibst, wird sich die Investition (an Zeit und Willenskraft) sehr lohnen.

    Du solltest aber erstens noch Größe und Gewicht angeben und zweitens Deinen Status bestimmen: suche Dir eine vermessene Strecke, z.B. eine 400 m-Bahn, und teste, was Du läuferisch so schaffst (z.B. 2 km in 12 Minuten). Noch besser wäre ein Lauftreff.

    Barfuß laufen sollte man (ohne spezielle Vorbereitung) höchstens auf Rasen. Für alle anderen Fälle braucht man Laufschuhe.

  11. #11

    Im Forum dabei seit
    15.09.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wow, so viele schnelle Antworten. Danke.

    Ich hatte schon mal bei der AOK nachgefragt und dort meinte man, es gibt spezielle Kurse fürs Fitnessstudio - sogar an Geräte. Als ich aber dann eine Broschüre davon erhielt, war ich verwirrt. So ein Kurs findet höchstens 1 bis 2 mal im Monat in meiner Nähe statt und das auch erst um nach 18 Uhr. Würde den sowas reichen, um erfolgreich, neben des Joggen, abzunehmen? Kostenlos wäre es zumindest.

    Zitat Zitat von spooner Beitrag anzeigen
    am besten mal dort direkt nachfragen

    was bringt dir eine aussage , die eventuell nicht zutreffend ist.
    Das stimmt

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Die Krankenkassen zahlen höchstens einen Zuschuss zu Kursen aus dem Bereich der Gesundheitsvorsorge - für Mitgliedschaft im Fitnessstudio zahlen sie in der Regel nix. Kannst nachfragen, aber bei der AOK würde ich mich schon sehr wundern, wenn da ein Zuschuss käme ...

    Du musst aber auch gar nicht ins Studio. Wichtig für's Laufen sind v.a. Stabi-Übungen für Bauch- und Rückenmuskulatur, die du ohne Geräte machen kannst. Da reicht ein weicher Teppich oder eine Gymnastikmatte als Unterlage.
    Eben, die AOK ist in solchen Sachen ja eher "bockig".

    Ich hab mich schon im Netz ein wenig umgesehen und etwas ausprobiert.
    Hier ein Link: Fitness Personal Trainer Abnehmen Sixpack Bauch Beine Po Paderborn Fitness

    Zitat Zitat von Hennes Beitrag anzeigen
    Warum sollte sie das?

    Du tust es für Dich und für Deinen Körper!

    Die "billigsten" gibt’s für sub20€ im Monat.....


    gruss hennes

    Da hast du auch wieder recht und grade die AOK, wie ich schon oben schrieb, sucht dann eher nach einer Alternative.
    Allerdings für 20 € gibt es in meiner nähe ein Fitnesstudio. Ich bin aber unsicher, weil man viel schlechtes von dort hört. Es soll nicht hygienisch dort zu gehen usw.
    Zitat Zitat von Rauchzeichen Beitrag anzeigen
    In dem Studio, wo ich hingehe, bieten sie von der Krankenkasse gesponserte Rückenkurse an.
    Während dieser Zeit kann man auch das Studio "normal" nutzen.

    Wenn du sowas findest, kannst du wenigstens mal testen, ob dir der Fitnessstudiobesuch die Investition wert ist.
    Danke für den Tipp. Da werde ich mich auch nochmal informieren. ;)

    Zitat Zitat von nniillss Beitrag anzeigen
    @Musicboy: super, dass Du Dich entschlossen hast, etwas für Deine Figur und Fitness zu tun! Wenn Du dabei bleibst, wird sich die Investition (an Zeit und Willenskraft) sehr lohnen.

    Du solltest aber erstens noch Größe und Gewicht angeben und zweitens Deinen Status bestimmen: suche Dir eine vermessene Strecke, z.B. eine 400 m-Bahn, und teste, was Du läuferisch so schaffst (z.B. 2 km in 12 Minuten). Noch besser wäre ein Lauftreff.

    Barfuß laufen sollte man (ohne spezielle Vorbereitung) höchstens auf Rasen. Für alle anderen Fälle braucht man Laufschuhe.
    Danke!

    Wenn ich ehrlich bin, hab ich mich schon lange nicht mehr gemessen, geschweige gewogen. Aber ein riesen Kerl bin ich schon von Natur aus nicht. Ich würde mich jetzt auf 165 - 175 cm schätzen

    Durch surfen hab ich schon ein paar wenige geeignete Strecken gefunden. 2,2 km und mehr, die aber für mich, zumindest am Anfang, etwas zu groß sind.

  12. #12
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.445
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen
    Wenn ich ehrlich bin, hab ich mich schon lange nicht mehr gemessen, geschweige gewogen. Aber ein riesen Kerl bin ich schon von Natur aus nicht. Ich würde mich jetzt auf 165 - 175 cm schätzen
    Du willst 19 Jahre alt sein und weißt nicht ob DU 1,65 oder 1,75 bist ..... - gehst Du noch zur Grundschule?


    gruss hennes

  13. #13
    Avatar von nniillss
    Im Forum dabei seit
    18.09.2009
    Ort
    Bischofsheim
    Beiträge
    577
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen
    Ich würde mich jetzt auf 165 - 175 cm schätzen
    Danke, verarschen kann ich mich auch selbst.

  14. #14
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.287
    'Gefällt mir' gegeben
    790
    'Gefällt mir' erhalten
    565

    Standard

    Zitat Zitat von Hennes Beitrag anzeigen
    Du willst 19 Jahre alt sein und weißt nicht ob DU 1,65 oder 1,75 bist ..... - gehst Du noch zur Grundschule?
    Das nennt man "postpubertärer Wachstumsschub" - der Körper hat den schon geschafft, das mit den Neuverdrahtungen im Gehirn dauert allerdings manchmal etwas länger. Wächst sich alles raus ...

  15. #15

    Im Forum dabei seit
    15.09.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Das mit dem nicht gemessen war mein voller Ernst. Das letzte mal, als ich mich gemessen hab, muss zwei Jahre oder mehr her sein. Ich wollte euch hier ganz sicher nicht verarschen, vielleicht war der Smiley einfach nur falsch gewählt.

    Wenn es hoch kommt, bin ich wirklich nur ca. 1,70!

  16. #16
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.287
    'Gefällt mir' gegeben
    790
    'Gefällt mir' erhalten
    565

    Standard

    Was steht denn in deinem Personalausweis? Viel mehr kann es ja nicht geworden sein ...

  17. #17

    Im Forum dabei seit
    15.09.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Den hab ich schon mit 16 gemacht. ;) Dort steht 1,65 und wirklich gewachsen bin ich nicht. Was aber auch vielleicht an meinen Eltern liegt, die auch nicht wirklich riesig sind. Meine Mutter ist "nur" 1,55.

  18. #18
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.445
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Was steht denn in deinem Personalausweis? Viel mehr kann es ja nicht geworden sein ...
    "Er" hat noch einen Kinderausweis - da steht das nicht drin...

    bin dann mal weg hier...

  19. #19
    Moselsteig km 330 Avatar von Siegfried
    Im Forum dabei seit
    22.06.2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    11.402
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen
    Wow, so viele schnelle Antworten. Danke.

    Ich hatte schon mal bei der AOK nachgefragt und dort meinte man, es gibt spezielle Kurse fürs Fitnessstudio - sogar an Geräte. Als ich aber dann eine Broschüre davon erhielt, war ich verwirrt. So ein Kurs findet höchstens 1 bis 2 mal im Monat in meiner Nähe statt und das auch erst um nach 18 Uhr. Würde den sowas reichen, um erfolgreich, neben des Joggen, abzunehmen? Kostenlos wäre es zumindest.



    Das stimmt


    Eben, die AOK ist in solchen Sachen ja eher "bockig".

    Ich hab mich schon im Netz ein wenig umgesehen und etwas ausprobiert.
    Hier ein Link: Fitness Personal Trainer Abnehmen Sixpack Bauch Beine Po Paderborn Fitness




    Da hast du auch wieder recht und grade die AOK, wie ich schon oben schrieb, sucht dann eher nach einer Alternative.
    Allerdings für 20 € gibt es in meiner nähe ein Fitnesstudio. Ich bin aber unsicher, weil man viel schlechtes von dort hört. Es soll nicht hygienisch dort zu gehen usw.

    Danke für den Tipp. Da werde ich mich auch nochmal informieren. ;)


    Danke!

    Wenn ich ehrlich bin, hab ich mich schon lange nicht mehr gemessen, geschweige gewogen. Aber ein riesen Kerl bin ich schon von Natur aus nicht. Ich würde mich jetzt auf 165 - 175 cm schätzen

    Durch surfen hab ich schon ein paar wenige geeignete Strecken gefunden. 2,2 km und mehr, die aber für mich, zumindest am Anfang, etwas zu groß sind.
    Die Krankenkasse - egal ob AOK oder BKK kann auch nicht ungefiltert jeden Mist bezahlen nur weil einer meint er bräuchte das unbedingt. Das sind Präventionsmaßnahmen die mit der Vermittlung von "Wissen" einhergehen - deshalb Kurse und nicht einfach Fitneßstudio. Sonst steht ganz schnell das Versicherungsamt auf der Matte und zeigt die rote Karte.


  20. #20

    Im Forum dabei seit
    15.09.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wie gesagt als ich mir damals den Personalausweis machen lassen hab, war ich um die 1,65! Ich will mir aber jetzt bald den richtigen machen lassen, mir fehlen nur noch Fotos. @Siegfried: Da hast du natürlich auch wieder recht, mit dem was du geschrieben hast. Ich hatte ja nur ja gefragt, ob solche Kurse ausreichend wären, neben dem joggen ;)

  21. #21
    Moselsteig km 330 Avatar von Siegfried
    Im Forum dabei seit
    22.06.2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    11.402
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen
    Wie gesagt als ich mir damals den Personalausweis machen lassen hab, war ich um die 1,65! Ich will mir aber jetzt bald den richtigen machen lassen, mir fehlen nur noch Fotos. @Siegfried: Da hast du natürlich auch wieder recht, mit dem was du geschrieben hast. Ich hatte ja nur ja gefragt, ob solche Kurse ausreichend wären, neben dem joggen ;)
    Zum Abnehmen? Nö. Da reicht nicht mal Joggen. Ernährung ist das A und O.


  22. #22
    Avatar von Sven K.
    Im Forum dabei seit
    01.03.2012
    Ort
    OHZ
    Beiträge
    3.828
    'Gefällt mir' gegeben
    104
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Die Ernährung ist die "größte" Stellschraube um eine Gewichtsänderung zu erreichen. Das Joggen wird GERADE ZU ANFANG überbewertet.
    Zum Krafttraining reichen auch Eigengwichtsübungen. Burpees, Kniebeugen, Ausfallschritte, Liegestütz, Dipps, Klimmzüge sollten zu Anfang schon fordernd sein. Wird es dir zu Leicht kannst Du es mit Kurzhanteln unterstützen.

    Einige Übungen dazu findest Du in dieser PDF

    MF_Hantel.pdf (34,08 MB) - uploaded.net

    Hier findest Du einige Eigengewichtsübungen.

    Suchergebnisse, Eigengewicht

    Schau mal ob in deiner Gegend irgendwo "Tabata" und/oder "Pilates" angeboten wird. Das schafft auch was.

  23. #23
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.445
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Das Joggen wird GERADE ZU ANFANG überbewertet.
    Andersherum wird ein Schuh draus:

    1. sehr hohes Gewicht = leichtes abnehmen, weil viel da
    2. hoher Zuwachs an Bewegung = leichtes abnehmen, weil vorher couchpotato...

    1+2 gerade am Anfang purzeln die Pfunde - danach wirds schwer - weiß jeder... eigentlich!


    gruss hennes

  24. #24
    Avatar von Sven K.
    Im Forum dabei seit
    01.03.2012
    Ort
    OHZ
    Beiträge
    3.828
    'Gefällt mir' gegeben
    104
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Zitat Zitat von Hennes Beitrag anzeigen
    Andersherum wird ein Schuh draus:

    1. sehr hohes Gewicht = leichtes abnehmen, weil viel da
    2. hoher Zuwachs an Bewegung = leichtes abnehmen, weil vorher couchpotato...

    1+2 gerade am Anfang purzeln die Pfunde - danach wirds schwer - weiß jeder... eigentlich!


    gruss hennes
    Ist aber "energetisch" Mumpitz. Effektiver ist Krafttraining. Wie lange kann ich wohl als untrainierter Fettsack laufen?
    Die "ersten" Kilos sind Wasser und Muskeln.

  25. #25

    Im Forum dabei seit
    17.08.2013
    Beiträge
    18
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Musicboy0503 Beitrag anzeigen
    Neben joggen auch Krafttraining bzw. Fitnessstudio um Pfunde zu verlieren?
    Wenn man mehr Muskel, hat man natürlich einen höheren Energiebedarf. Daher denke ich, dass Krafttraining nicht schadet. Zu bedenken ist natürlich, dass du die Muskel mit "rumschleppen" musst wenn du nach TOP-Zeiten erlaufen willst. Jeder sollte selbst für sich entscheiden wie viel für seine Körper optimal ist.

    Fitnessstudio ist schön und gut, aber auch teuer. Ich hab mir vor zwei Jahren ein Buch gekauft, dass mich überzeugt hat. Die Übungen kann man alle zu Hause machen mit nur geringen Materialaufwand.http://www.amazon.de/Fit-ohne-Ger%C3.../dp/3868831665

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Abnehmen durch Laufsport+Muskelaufbau?
    Von flinkerhase im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 06.06.2013, 23:16
  2. Joggen geeignet für Abnehmen?
    Von Sandra22 im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 17.03.2013, 19:26
  3. Abnehmen nur durch Sport
    Von FrankiT im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 18:48
  4. (Abnehmen durch) Vitamin C?
    Von FrankiT im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 05.02.2006, 13:54
  5. "Abnehmen etc. durch Joggen ?"
    Von nanni im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.10.2004, 10:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •