+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    02.11.2013
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Asics Piranha sp4 vs. DS Racer

    Hallo Forum,
    ich bin auf der Suche nach einem neuen Wettkampfschuh von Asics. Für das Training habe ich den Ds Trainer. Angedacht ist eine Distanz von 10km unter 39min (und besser). Bis jetzt bin ich immer mit meinen Trainingsschuhen Wettkämpfe gelaufen, aber was tut man nicht alles für eine bessere Zeit...
    Welchen von den o.g. Modellen würdet ihr empfehlen?
    Schon mal Danke im Vorraus!


    Hab gerade gemerkt, dass es die falsche Kategorie war, sorry.

  2. #2
    Avatar von Salsabär
    Im Forum dabei seit
    25.04.2008
    Ort
    Walldorf, Baden
    Beiträge
    221
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Der Piranha SP4 war mit Abstand der leichteste und schnellste Schuh, den ich je hatte. War deswegen, weil ich einmal versucht habe, einen HM damit zu laufen... nach 12km war Schluss, weil mir die Beine so weh taten; danach habe ich sie nie wieder angezogen. Falls ich die Schuhe wieder in Dienst stelle, dann bis max. 5km, aber einen 5er-WK laufe ich vielleicht 1 x pro Jahr. Bei dir kann das natürlich auch bis 10km oder länger passen; angeblich sind damit ja sogar schon Marathons gelaufen und gewonnen worden. Musst halt probieren...
    Die Schuhe sind übrigens innen so weich, dass du sogar ohne Socken laufen kannst. Passform ist perfekt, auch wenn du beim Reinschlüpfen meinst, sie wären zu eng, passen sie sich dem Fuß sofort an. Keine Blasen oder Druckstellen.
    Gewicht (Größe 45.5): 130g
    Haltbarkeit: für Fersenläufer wie mich: max. 250km, für Vor-/Mittelfußläufer wahrscheinlich besser.
    Nur als WK-Schuhe benutzen!

  3. #3
    Avatar von Unwucht
    Im Forum dabei seit
    05.02.2013
    Beiträge
    1.028
    'Gefällt mir' gegeben
    115
    'Gefällt mir' erhalten
    48

    Standard

    Hatte auch mit dem Piranha liebgeäugelt, aber die Info über kurze Haltbarkeit und der doch sehr hohe Preis haben mich abgeschreckt. Ich will meine WK-Schuhe auch im Training regelmäßig laufen, damits mir nicht so geht wie dem Salsabären. Gerade bei längeren Strecken (10km+) ist das sonst sicher riskant.

    Hab dann den Hyperspeed günstig gefunden, schon auch eine Rakete (laufe DS Trainer und Hyperspeed beide ohne Einlegesohle, für noch mehr "Bodengefühl"). Laut Laufschuhdatenbank ist der Hyperspeed noch direkter übersetzt als der Racer, und würde sich somit zwischen Racer und Piranha einordnen.

    Asics Gel-Hyperspeed 5 - RUNNER’S WORLD

  4. #4
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.483
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Hab nur den SP2, aber...
    Zitat Zitat von Salsabär Beitrag anzeigen
    Haltbarkeit: für Fersenläufer wie mich: max. 250km, für Vor-/Mittelfußläufer wahrscheinlich besser.
    Ja, >> 1000 km.
    Nur als WK-Schuhe benutzen!
    Ich bitte höflich darum, gegen diese Empfehlung verstoßen zu dürfen - tue ich sowieso schon seit Jahren .
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  5. #5
    Avatar von martin_h
    Im Forum dabei seit
    12.10.2011
    Ort
    Bad Saulgau
    Beiträge
    1.188
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Etwas ins Blaue zu empfehlen, mag ich irgendwie nicht. Deshalb gebe ich dir gerade mal an die Hand, wie meine Empfindungen und Gepflogenheiten sind.

    Ich laufe im Training den bereits angesprochenen Hyperspeed, da ich hier gern etwas Dämpfung haben möchte. Jedoch empfindet Dämpfung jeder anders, sodass andere Läufer diesen Schuh bereits als sehr direkt bezeichnen. Hängt eben davon ab, was man kennt. Für mich (als Leichtgewicht) ist der Hyperspeed extrem komfortabel. Der DS Racer ist grundsätzlich mehr Schuh und hat eben auch eine kleine Stütze. Wer sie nicht braucht, muss sie auch nicht mit rumtragen.

    Der Piranha ist mein Hauptwettkampfschuh - vor allem für die Halbmarathon-Distanz. Ich mag ihn dafür sehr, nutze ihn aber auch ausschließlich für Wettkämpfe, sodass die reduzierte Haltbarkeit nicht ins Gewicht fällt. Nach ca. 200 km hat er leichte Abnutzungen im Fersenbereich, da ich Fersenläufer bin. Die sind stärker als die vom Hyperspeed. Ich trage Schuhe allerdings auch nicht nach Kilometerleistung, sondern so lange, wie ich mich in ihnen wohlfühle. Freue mich schon auf einen tollen neuen Piranha

    Fakt ist...du musst wissen, was du haben willst. Extrem direkt (Piranha) oder noch gedämpft (DS Racer / Hyperspeed). Willst du Pronationsstütze (DS Racer) oder willst du keine (Piranha / Hyperspeed). Magst du es nur leicht und sonst ist alles egal, dann ist es der Piranha. Aber niemand hier kann dir garantieren, dass du im Piranha deine angedachte Strecke laufen kannst. Das findest du nur über das Ausprobieren heraus. Ich finde den Piranha im Übrigen deutlich griffiger im Profil als die anderen genannten Schuhe. Mag ich bei Regen deutlich mehr.

    Kurz noch meine restlichen genutzten Schuhe zur Einordnung:

    Asics Gel-Tarther
    Nike Free 3.0
    New Balance Minimus Road / Trail

    Vielleicht kannst du aus all dem etwas für dich ableiten.
    "Often it does not matter so much what we choose, but that we do choose." (Alan Cohen)

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    02.11.2013
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke für eure guten und schnellen Antworten!
    Gestern kamen beide Schuhe mit der Post an. Ich habe mich jetzt gegen den DS Racer entschieden, da er auf der Waage nicht viel Unterschied zum DS Trainer macht (ca. 60g). Beim Piranha sieht das schon anders aus und gepasst hat der auch besser. Mit dem Hyperspeed hatte ich zuvor schon geliebäugelt, aber dieser Schuh passte mir einfach nicht (hat seitlich ziemlich gedrückt). Auf die Federung kann ich im Wettkampf verzichten, als Leichtgewicht geht das ja
    Den Piranha werde ich jetzt bzw. im Frühjahr, wenn die Wettkämpfe wieder losgehen, einmal in ein bis zwei Wochen tragen, damit sich mein Fuß daran gewöhnen kann.
    Martin h hat recht, dass der Nike Free auch ein spitzen Schuh ist, den hatte ich vorletztes Jahr gelaufen.

  7. #7
    Avatar von Unwucht
    Im Forum dabei seit
    05.02.2013
    Beiträge
    1.028
    'Gefällt mir' gegeben
    115
    'Gefällt mir' erhalten
    48

    Standard

    Zitat Zitat von martin_h Beitrag anzeigen
    Asics Gel-Tarther
    Der Tarther interessiert mich auch, kannst du ihn vielleicht mit DS Trainer und Hyperspeed vergleichen? Mein Trainer geht in Richtung 1000km, und ich möchte eventuell noch einen Tarther dazunehmen, für die längeren flotten Läufe in der Marathonvorbereitung. Die Sohle schaut sehr griffig aus, und ich bin viel auf wechselndem Untergrund unterwegs. Danke.

  8. #8
    Avatar von martin_h
    Im Forum dabei seit
    12.10.2011
    Ort
    Bad Saulgau
    Beiträge
    1.188
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von gatschhupfer Beitrag anzeigen
    Der Tarther interessiert mich auch, kannst du ihn vielleicht mit DS Trainer und Hyperspeed vergleichen?
    Für mich ist die Sohle vom Tarther genauso griffig, wie die vom Piranha, auch wenn mir Regeneinheiten mit dem Tarther fehlen. Mit dem Tarther laufe ich Straße, wie auch befestigte Waldwege und kann absolut nicht klagen. Er ist etwas mehr Schuh als der Hyperspeed, aber weniger als der DS Trainer. In der Stabilität liegt der DS Trainer (egal ob die neutrale oder die gestütze Variante) ganz klar vorne. Wer auf die angewiesen ist, für den ist der Tarther gar nichts. Ich persönlich stehe sogar im Hyperspeed stabiler als im Tarther. Liegt vermutlich an der geringeren Sprengung des Hyperspeed und der reduzierteren Dämpfung.

    Ich weiß gerade nicht, wie oder was ich noch vergleichen soll. Wenn du was spezielles wissen willst, schreib einfach, worauf es dir ankommt. Vielleicht habe ich dann eine Antwort.
    "Often it does not matter so much what we choose, but that we do choose." (Alan Cohen)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Asics Piranha SP4
    Von RunRideSwin95 im Forum Barfuß laufen / minimalistisches Schuhwerk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 12:02
  2. Verkaufe Asics Gel DS Racer 8
    Von schullair im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 12:22
  3. Asics DS Racer 7
    Von Lykourgos im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 17:04
  4. Asics DS Racer VII
    Von TurboSchroegi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.05.2006, 21:06
  5. Unterschied Asics DS Racer und Magic Racer
    Von wurliwurm im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.04.2005, 06:31

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •