+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 57
  1. #1
    Avatar von RazorRamon
    Im Forum dabei seit
    14.08.2013
    Beiträge
    643
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Gesundheitsaspekt: Gelenke, Muskeln usw.

    Am 09. Dezember kriege ich links ein neues Kniegelenk. Nach jahrelangem Ringen und vielen Expertenratschlägen musste ich einsehen, dass es anders nicht mehr geht.

    Ich hoffe nach der OP bald wieder schmerzfrei Rad fahren zu können, was leider zuletzt nicht mehr möglich war (mein Hauptanschub zur OP). Natürlich werde ich nicht nur in der Reha Roller fahren sondern dieses gelenkschonende Training dürfte für die Lebensdauer meiner Prothese am nützlichsten sein, deshalb freue ich mich darauf, dies 2014 ganz intensiv zu betreiben.

    Aber ich hoffe auch, bald wieder anständig laufen zu können, denn selbst leichtestes Jogging war für mich jahrelang eher problematisch.

    Gibt es Erfahrungen hier mit künstlichen Gelenken und dem Tretrollersport? Ich habe zwar gesucht, aber hier nichts darüber gefunden. Ich bin für jede Info dankbar.

  2. #2
    Bergaufbremser Avatar von GregorPB
    Im Forum dabei seit
    10.07.2011
    Ort
    Münchens Speckgürtel
    Beiträge
    429
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hat nicht Stefan Geng auch ein neues Knie ?
    Kontakt unter tretrollerfabrik
    Wer nicht dabei war, ist ein Verlierer !

  3. #3
    Downhill mit Starrggggabel Avatar von VeloC
    Im Forum dabei seit
    29.09.2008
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    3.439
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Meine Mutter hat zwei künstliche Hüften und fährt problemlos Roller. Dass sie für die meisten Fahrten doch ihr Rad bevorzugt, hat eher mit dem umfangreichen Gepäck zu tun, das sie gern mit sich führt.

    Ich wünsche dir alles Gute für die OP und den Aufbau danach. Hörte von anderen, die Physiotherapie nach Knieoperationen soll knallhartes Training sein. Dann bist du anschließend besser in Form als vor dem Krankenhausaufenthalt, von den "fehlenden" Schmerzen mal ganz zu schweigen. Halt die Ohren steif!

  4. #4
    Avatar von powerwolf
    Im Forum dabei seit
    26.09.2013
    Ort
    Ratingen
    Beiträge
    73
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich habe im Herbst 2013 links ein teilgekoppeltes Kniegelenk bekommen. Die letzten zwei Jahre davor habe ich kein Fahrrad mehr fahren können, weil die Beugefähigkeit immer mehr nachließ. Daher hatte ich mir bereits einen Microroller zugelegt, um meine Familie beim Inlineskaten zu begleiten.
    Da ich (zu) lange mit der OP gewartet habe, war die Weichteilumgebung stark lädiert und machte wegen Verwachsungen eine Nach-OP erforderlich. So weit so schlecht, aber dank intensiver Physiotherapie konnte ich im Frühjahr endlich wieder aufs MTB steigen und habe mir im Spätsommer noch einen Kostka Hill zugelegt. Beides klappt problemlos. Ich stelle zwar keine Rekorde auf - ich fahre zurzeit meine Rollerhausstrecke (22,4 km) mkt einem Durchschnitt von 14 km/h - aber es tut mir unendlich gut. Hatte vor Kurzem meine erste Jahresinspektion und der Prof meinte ich soll so weiter machen.

    Geduld und Training und dann gehts schon ;-)
    Wolfgang

  5. #5
    Avatar von powerwolf
    Im Forum dabei seit
    26.09.2013
    Ort
    Ratingen
    Beiträge
    73
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Kleine Korrektur: Die Knie-OP war natürlich schon Herbst 2012!
    Tretroller: Kostka Tour Twenty-Six (26/20) und Kostka Hill (20/16)

  6. #6
    Avatar von RazorRamon
    Im Forum dabei seit
    14.08.2013
    Beiträge
    643
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Das neue Gelenk ist drin, seit Freitagmittag bin ich zu Hause. Ein paar Schritte ganz ohne Krücken kann ich schon machen, aber ich soll langsamer machen, hat mir die nette Dame geraten die mir die Maschine zur passiven Bewegung des Beines geliefert hat.

    Mein Roller und meine Fahrräder haben optisch leider noch die Wirkung von Folterinstrumenten auf mich, da bin ich noch weit, weit davon entfernt.
    Name:  Neues Gelenk.jpg
Hits: 811
Größe:  42,8 KB

  7. #7
    Avatar von powerwolf
    Im Forum dabei seit
    26.09.2013
    Ort
    Ratingen
    Beiträge
    73
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Das sieht doch gut aus, mein teilgekoppeltes Knie ist da schon leider bedeutend aufwändiger und damit auch anfälliger.

    Ja, diese Bewegungsschiene lernt man lieben und hassen. Lieben, weil sie die Beweglichkeit bringt, und hassen wegen der täglich stundenlangen Exzessen unter teilweise heftigen Schmerzen.

    Aber nur Training hilft da wirklich weiter, das wird schon!
    Tretroller: Kostka Tour Twenty-Six (26/20) und Kostka Hill (20/16)

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    27.06.2012
    Beiträge
    604
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    142

    Standard

    Stimmt, nur Training hilft dir weiter, sowie dein eigener Wille und auch Ehrgeiz, und gute sportliche Physiotherapie. Glaub mir ich weiß wovon ich spreche, bin selbst Physio.Nichts desto trotz, kann dir keiner eine Garantie oder eine Prognose geben wie gut es wird, bzw.wie lange es dauert wieder auf`m Roller zu stehen.
    Aber du bist jung, willig, ehrgeizig, also bin ich sehr optimistisch das du spätestens 1. Mai deine Mai-Tour mit Roller machst.In diesem Sinne, gute Genesung, gute Therapie(Grüsse unbekannterweise an Kollegin u. Kollegen),und wenn`s wieder so weit ist KEEP ON ROLLIN !

  9. #9
    Wenigstens der Roller ist leicht und schnell.... Avatar von Teffmann
    Im Forum dabei seit
    18.04.2009
    Beiträge
    1.220
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @RazorRamon: Gute Besserung!
    Gruß

    Teffmann

  10. #10
    Avatar von RazorRamon
    Im Forum dabei seit
    14.08.2013
    Beiträge
    643
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von powerwolf Beitrag anzeigen
    Das sieht doch gut aus, mein teilgekoppeltes Knie ist da schon leider bedeutend aufwändiger und damit auch anfälliger.
    Was bedeutet das, ein "teilgekoppeltes Knie"?

    Heute war für mich und mein Knie echt stressig. Mein Jüngster hat ein D-Jugend Hallenfußballturnier gespielt und da kann ich einfach nicht zuhause bleiben. So war ich von 11.30 bis 18.00 Uhr in der Halle, ohne Möglichkeit, das Bein mal richtig auszustrecken oder zu kühlen.

    Doch die Spiele waren so spannend, dass ich schnell den Schmerz vergaß. Im Endspiel schlugen unsere Jungs von Phönix Otterbach dann sensationell den haushohen Favoriten 1.FC Kaiserslautern, wurden vielumjubelter Turniersieger und ich vergaß total meine OP und meine Krücken und rannte nach der Schlusssirene auf den Platz. Ich erreichte das Team aber nicht, denn nach etwa 5 Metern spürte ich schmerzhaft meinen Fehler und stand kurz hilflos da, bis mein ältester Sohn, der dabei war, mir die Krücken brachte.

    Das sind jetzt keine Sprüche, das ist wirklich so passiert, im Nachhinein kann ich es selbst kaum mehr glauben.

    Ich hoffe, ich muss heute Nacht (oder länger) nicht für meine Unvernunft büßen.

    Vielen Dank für die netten Antworten.

  11. #11
    Avatar von Rollator
    Im Forum dabei seit
    06.06.2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    16
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Auch von mir Genesungswünsche und ein baldiges schmerzfreies Rollern !!!!
    Gruss aus dem Schiebebetrieb.
    ...lässt im Stehen laufend einen fahren.

  12. #12
    Avatar von powerwolf
    Im Forum dabei seit
    26.09.2013
    Ort
    Ratingen
    Beiträge
    73
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @RazorRamon: Sorry, weiß leider nicht wie man zitiert. Bei einem teil gekoppelten Knie gibt noch einen Metallpin, der vom Oberschenkel in ein Loch der Gegenseite des Unterschenkels greift und darin beweglich ist. Das muss man machen, wenn der Bandapparat zu schwach für den Seitenhalt ist. Damit die stark einwirkenden Kräfte gehalten werden können, zahlt man einen hohen Preis dafür: Man muss die Knieprothese auf beiden Seiten mit langen Schäften verankern und entsprechend viel Knochensubstanz opfern.
    Tretroller: Kostka Tour Twenty-Six (26/20) und Kostka Hill (20/16)

  13. #13
    Downhill mit Starrggggabel Avatar von VeloC
    Im Forum dabei seit
    29.09.2008
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    3.439
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Mann Richard, du machst Sachen! Aber ich schätze, in der Situation wäre mir das auch passiert. Dein Sohn schwebt vermutlich immer noch auf Wolken... Eine Menge Geduld brauchst du schon. Mein Chef hat vier Wochen dir sein neues Knie bekommen, er wird erst Mitte Januar wieder zur Arbeit kommen. Es geht aber Tag für Tag ein bisschen besser. Ich wünsche dir weiter einen guten Heilungsverlauf!

    Wolfgang: Einfach auf das Feld "Zitieren" unter dem entsprechenden Beitrag klicken.

    Gruß Danny

  14. #14
    Avatar von powerwolf
    Im Forum dabei seit
    26.09.2013
    Ort
    Ratingen
    Beiträge
    73
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von VeloC Beitrag anzeigen
    Wolfgang: Einfach auf das Feld "Zitieren" unter dem entsprechenden Beitrag klicken.
    Super, Danke, wieder was dazu gelernt!!!!!!
    Tretroller: Kostka Tour Twenty-Six (26/20) und Kostka Hill (20/16)

  15. #15
    Avatar von Tretrofabrik
    Im Forum dabei seit
    19.12.2013
    Beiträge
    21
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Setze den Roller so bald als möglich als Rehatrainingsgerät ein !

    " Hi und Upps !" .. hab meinen Namen gelesen und mich registrieren lassen um Dir ein paar Tipps geben zu können:

    Verwende die UA - Gestöcke soo lange, bis du wieder einigermaßen " sauber " gehen kannst. Demmnach ohne UA - Stöcke in der Gegend rumhinken " geht gar nicht" und setze den Roller so bald als möglich als Rehatrainingsgerät ein

    Ausgangsbefund: voll belastungsstabile Kniegelenksprothese ohne Bewegungslimitierung ... ok ?? :

    Forciere die Kniegelenksstreckung " auf der Liege " und beübe die Beugung symetrisch mit beiden Beinen im Stand: " Kniebeugen " in verscheiden Schrittlängen und weiten. Übe konzentrisch und exzentrisch dh. langsam in die Hocke und schneller wieder hoch und umgekehrt.Übe den wechselseitigen Einbeinstand mit UA - gehstützen ( .. Bäumchen im Wind !" ), übe den Beinwechsel mit dem Tretroller: Zuerst Wechsel unten ( bei extrem steilen Bergauffahrten ) , dann Wechsel oben ( auf dem Tretbrett, d e r Wechsel bei beschleungtem Bergabfahrten und in der gerade ), halte und balanciere den Tretroller mit dem Trittbrettfuß. Gelingt das bewege die Arme wechselseitig / gleichzeitig vor und zurück verwende 2,5 kg Hanteln.

    Denk dran ..Tretrolleren gehört zu den zyklischen Ausdauersportarten mit einem enormen Bedarf an Kraft - Ausdauer in den Beinen. Übe ab sofort 4 - 5 mal /wtl. 60 - 90 Min. und " bleib ruhig " wenn du mal über eine längere Strecke auch mal gehen musst. Im Gegenteil der Roller hilft dir dabei sauber zu gehen. Verwende als Trainingsterrain Waldforstwirtschaftswege mit langgezogen Anstiegen und Abfahrten !

    Frage ... dann einfach melden !

    Gruß vom Stefan Geng www.tretrollerfabrik.de
    Staatl anerk. Physiotherapeut
    Staatl. gepr. Sportlehrer

  16. #16
    Avatar von RazorRamon
    Im Forum dabei seit
    14.08.2013
    Beiträge
    643
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke für diese ausführliche Beratung, da steckt sehr viel drin, wovon ich profitieren kann!

    Richtig, mein Befund ist die volle Bewegungsfähigkeit.

    Den Tretroller habe ich in der Wohnung schon ausprobiert, ich schätze, das könnte wirklich schon klappen. Wovor ich jedoch riesige Angst habe, wäre wegzurutschen oder das Trittbrett bei höherem Tempo verlassen zu müssen. Das könnte doch fatale Folgen haben, oder?

    Ich besitze ja noch eine sogenannte Soft-Orthese aus meiner Zeit der nichtoperierten Arthrose und des Kreuzbandrisses. Die habe ich beim Rollerfahren meistens angelegt. Spricht etwas dagegen, wenn ich die zur Sicherheit benutze, etwa ein geringerer Trainingseffekt?

    Gruß
    Richard

  17. #17
    Avatar von Tretrofabrik
    Im Forum dabei seit
    19.12.2013
    Beiträge
    21
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Keine Angst vor Stolper/Sturzunfälle !

    Stolper/Sturzunfälle H entstehen dann, stabilen Untergrund vorausgesetzt, demnach kein Eis und Schnee wenn folgender Grundsatz zu wenig geschult wird " ... jede Bewegung wird mit einer Gegenbewegung eingeleitet ...!" bzw die Beine und Füße nicht ordentlich angehoben werden !

    Beispiel: Möchte ein Abwehrspieler im Fußball einen Abstoß vollziehen, muß das Schußbein erst weit nach hinten in Streckung gebracht werden um dann mit möglichst viel Power den Ball nach vorne dreschen zu können ..!

    Akzentuiere dein Gangbild, drück dich ordentlich ab und geh nicht zu langsam ... bitte flott und sauber gehen oder andersrum.. je langsamer die Bewegung desto größer die Sturzgefahr !!

    Stürze beim Tretrollern entstehen meistens beim Beinwechsel auf dem Trittbrett, also vom Stand zum Spielbein und umgekehrt: Demnach .. beuge das Knie - spring und strecke das bein und lande sanft wieder in einer leichten Kniebeugung. Übe das ... Beuge bewusst um dannaus dieser Vorspannung eigentlich in eine Streckung zu kommen

    So könntest du gezielt " das Hängenbleiben " des Fußes beim Belastungswechsel verhindern bzw trainieren !!

    OK ... mach die Soft - Orthese hin, sei gibt dir Sicherheit .. zumindest mental ! Ehrlich ...eigentlich bin ü b e r h a u p t kein Freund von Orthesen da die Bewegung objektiv etwas verfälscht wird und für den Patienten sunjektiv wird.

    Gruß vom Stefan

  18. #18
    Downhill mit Starrggggabel Avatar von VeloC
    Im Forum dabei seit
    29.09.2008
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    3.439
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Lohnenswerte Lektüre, auch wenn man seine Originalknie noch hat. Danke Stefan!

  19. #19
    Avatar von powerwolf
    Im Forum dabei seit
    26.09.2013
    Ort
    Ratingen
    Beiträge
    73
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Tretrofabrik Beitrag anzeigen
    Stürze beim TretrolleFuß Wechsel entstehen meistens beim Beinwechsel auf dem Trittbrett, also vom Stand zum Spielbein und umgekehrt: Demnach .. beuge das Knie - spring und strecke das bein und lande sanft wieder in einer leichten Kniebeugung. Übe das ... Beuge bewusst um dannaus dieser Vorspannung eigentlich in eine Streckung zu kommen

    So könntest du gezielt " das Hängenbleiben " des Fußes beim Belastungswechsel verhindern bzw trainieren
    Hallo Stefan,

    Ich gehe mal davon aus, Du meinst den fliegenden Fußwechsel. Empfiehlst Du diesen Deinen Knie-Patienten? Ich habe mich das bisher nicht mit so viel Schwung getraut.

    Viele Grüße
    Wolfgang
    Tretroller: Kostka Tour Twenty-Six (26/20) und Kostka Hill (20/16)

  20. #20
    Avatar von Tretrofabrik
    Im Forum dabei seit
    19.12.2013
    Beiträge
    21
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Wolfgang.... ja, aus den oben beschriebenen Gründen !

    Denk dran, die Initialbewegung des Sprunges auf das Trittbrett kommt aus dem oberen Sprunggelenk und der dazugehörigen Wadenmuskulatur die funktionell am Sprung beteiligt ist und ebenso das Kniegelenk von hinten umschließt.
    Das erleb ich sehr,sehr oft das viele Kniepatienten keine Wadenmuskulatur mehr haben und das Gangbild keinerlei Abdruck mehr erkennen lässt und dann " überall hängen bleiben " weil der Fuß nur noch als Plattfuß eingesetzt wird.

    Die Funktion der Wadenmuskulatur ist der Zehenstand der ist gaaaanz wichtig bei der Bewegungsfolge... Spielbein ( Kickbein ) mit letztem Sprung auf das Trittbrett zum Standbein.

    Mach folgenden Selbstversuch: Bleib 1 Min. im Zehenstand auf einem DIN A 4 Blatt stehen ohne dies zu verlassen.

    Spring mit beiden Füßen über einen quergelegten Besenstiel, danach spring vom betroffenen Bein über den Stock auf das Gesunde.
    Stell dich in Schrittstellung über den Stock, also ein Bein vorne das andere hinten und wechsel fortlaufend ohne mit der Ferse den Boden zu berühren ... 1 Min lang !!
    Keine Angst vor dem .Seilspringen, auch hier eine Minute lang ... seit wann nix mehr gemacht ??? !

    Fazit...trainier mehr die Wadenmuskulatur, erst statisch ( 3 Min Zähneputzen im Zehenstand ), dann dynamisch wie oben beschrieben.Keine Angst du machst da nix kaputt und der Wechsel auf dem Trittbrett wird sicherer und dynamischer ..!

    Gruß vom Stefan

  21. #21
    Avatar von powerwolf
    Im Forum dabei seit
    26.09.2013
    Ort
    Ratingen
    Beiträge
    73
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Stefan,

    ein sehr "agressiver" Ansatz im Vergleich zu der sehr konservativen Physiotherapie, die mir nach meiner Knie-OP zuteil wurde. Klingt aber sehr plausibel, und ich werde mein Augenmerk stärker auf die Wadenmuskulatur ausrichten.
    Allerdings wird es wohl noch etwas dauern, bis ich mich den fliegenden Fuß Wechsel traue, da ich bereits einen heftigen Sturz (falsches Bremsen allerdings) hingelegt habe und weiß, wie das krachen kann.

    Schade, dass Du so weit weg wohnst, Deine therapeutischen Rollerkurse sind bestimmt super spannend und hilfreich!!!

    Viele Grüße
    Wolfgang
    Tretroller: Kostka Tour Twenty-Six (26/20) und Kostka Hill (20/16)

  22. #22
    Avatar von Tempelhofer
    Im Forum dabei seit
    06.06.2013
    Ort
    Berlin-Tempelhof
    Beiträge
    851
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Allerdings wird es wohl noch etwas dauern, bis ich mich den fliegenden Fuß Wechsel traue,
    Das brauchst du überhaupt nicht. Übe lieber den sicheren Notabstieg und fresse ansonsten km.

  23. #23

    Im Forum dabei seit
    27.06.2012
    Beiträge
    604
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    142

    Standard

    Hallo Wolfgang,
    also ich finde auch den Ansatz von Stefan sehr gut, da sieht man das die Erfahrung haben, in Sachen Therapie mit Roller. Ich würde diese Therapie aber nicht "agressiv" nennen, eher offensiv, entspricht auch eher meinem Naturell.
    @Stefan, ich arbeite auch in einer grossen Praxis in Daun/Eifel,habe aber noch nicht den Roller als Therapiegerät eingesetzt, allerdings schon oft empfohlen.
    Wünsche euch allen ein frohes Weihnachtsfest, gutes Unfallfreies neues Jahr, und denkt dran : KEEP ON ROLLIN !

  24. #24
    Downhill mit Starrggggabel Avatar von VeloC
    Im Forum dabei seit
    29.09.2008
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    3.439
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von MollePeLa58 Beitrag anzeigen
    offensiv


    Mein Eindruck ist, dass der "statische", also drehende Fußwechsel für angeschlagene Knie tendenziell deutlich gefährlicher ist als der gut getrainierte fliegende. Habe deshalb relativ früh angefangen, das Springen und die punktgenaue und weich gefederte Landung auf dem Trittbrett gezielt zu üben. Ganz systematisch bei langsamem Tempo. Das Drehen mache ich inzwischen nur noch in Ausnahmefällen, und meine Knie scheinen recht glücklich damit zu sein.

  25. #25
    Avatar von Tretrofabrik
    Im Forum dabei seit
    19.12.2013
    Beiträge
    21
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Euch allen ... ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest 2013 und bleibt auch in 2014 gesund, locker und von Verletzungen verschont und lasst Euch von " Nebensächlichkeiten " wie " temporäre Knieschmerzen" ( ... is normal in unserem Alter ab 50 !) und Rückenschmerzen nicht unterkriegen.

    Passt mir gut auf Euren inneren Schweinehund auf und jagd ihn über die Weihnachtsfeiertage wenigstens einmal vom Sofa !!!!

    Viel Spaß ... !!

    Gruß vom Stefan

    Vorankündigung für 2014: 10. Veitenstein - Kikebikerace 2014 - am Sonntag den 01.06.2014 über 16,5 km. Mehr Info unter: " Veranstaltungen, Rennen, Rennserien " ein Erfahrungsbericht über das Veitenstein Kickbikerace 2013 am 02.05.2013 vom Gregor Brannekämper.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gute Muskeln, schlechte Muskeln
    Von Yin im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 05.09.2013, 17:11
  2. Gelenke schützen
    Von calotchro im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.10.2009, 14:36
  3. Anfänger / Schmerzen Gelenke
    Von fabsi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.11.2007, 18:12
  4. Knackende Gelenke
    Von Mata Hari im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.06.2007, 10:30
  5. Trainingspläne und Gelenke
    Von funrunner im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.06.2004, 22:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •