Thema geschlossen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 39
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    20.08.2004
    Beiträge
    376
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Freitag, der 27. August 2004. Irgendwann Abends. ARD oder ZDF. 5000 m Finale der Herren. Guck ich mir an. Kommentator guckt sich das auch an. Kommentator bestimmt gut in Beobachtung und bestimmt klasse Läufer. Kommentator meint: "Der erste Kilometer war richtig ruhig. Da können Sie als ambitionierter Jogger auch noch mitlaufen." Butzen denkt sich, logisch lauf ich da mit. Bin voll ambitioniert und nen Kilometer in 3 Minuten oder schneller. Da lach ich doch.

    Wann sind gleich die nächsten Spiele? Mal sehen, ob ich da vielleicht grad mal Zeit hab für so 5000 Meter. Und wenn ich dann schon da bin vielleicht gleich auch noch 10.000 und 15.000?

    Bin voll ambitioniert! )

  2. #2
    Yes, VE GAN Avatar von Charly
    Im Forum dabei seit
    18.07.2003
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    4.154
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Aha, es gibt also seit Neuestem ambitionierte Jogger
    Also ich find schon, dass man von jedem ambitionierten Jogger erwarten kann, dass er den Kilometer mal eben in 3 Minuten zurück legt............
    ........ Der Kommentator weiss aber scho, dass man weder Inliner noch Fahrräder benutzen darf?!

    Die Kommentatoren waren dieses Jahr wirklich schwach, fast so schwach wie die Deutschen Leichtathleten )

    Grüsse Charly - Das Sprintluder
    Die Deutschen messen Laktat- und Pulswerte und der Rest der Welt läuft uns davon

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    06.08.2004
    Beiträge
    197
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Hi Butzen,

    Die Kommentatoren waren dieses Jahr wirklich schwach
    "die deutschen Marathonläufer sind Lichtjahre von der Weltspitze entfernt" sagte gestern der Kommentator des Marathons der Herren auf Eurosport.

    Tomsky

  4. #4
    Bis auf weiteres offline Avatar von Toronto21
    Im Forum dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Hamburgo
    Beiträge
    5.191
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Scheint alles eine Frage des Geschmacks zu sein. Ich fand die Moderation von ARD und ZDF alles in allem gut. Natürlich werden da auch Phrasen gedroschen, aber man muß nicht alles auf die Goldwage legen, was die Moderatoren so erzählen.

    Wer mag, kann es ja besser machen. Eurosport fand ich z.B. einschläfernd. Mögen die fachlich noch so gut drauf sein, aber irgendwie schläfern die mich ein.

    Insgesamt finde ich das Niveau von ARD und ZDF bei Sportübertragungen nach wie vor sehr hoch. Eine gute Mischung aus Fachwissen, Hintergrundwissen und Unterhaltung.

    Mir hat`s gefallen.

    Was den Spruch mit dem abitionierten Jogger betrifft, soll das doch nur plastisch darstellen, daß die Jungens für ihre Verhältnisse eher langsam unterwegs waren, was den ersten Kilometer betrifft. Ein ambitionierter Jogger hätte da durchaus Kontakt halten können. Aber eben auch nur den ersten Kilometer. ;)

    The jazz things in life. http://www.mainzelahr.de/smile/sisx/triathlon.gif
    www.smueve.de
    Der mit dem zarten Sch(w)immer auf der Brust

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    10.08.2004
    Beiträge
    267
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Hi,

    ja, über den lockeren Joggingkilometer in drei Minuten hab ich mich auch geärgert. Auch sonst fand ich die Kommentatoren irgendwie unter aller Würde. Dieses ständige Herumhacken darauf, dass es für Deutschland ja ach so schlecht laufen würde, auch in den Interviews, fand ich nicht so richtig fair den Sportlern gegenüber. Was ist eigentlich aus dem guten alten "Dabeisein ist alles" geworden?

    Da wird immer der tolle Geist von Olympia beschworen, gegen Doping gewettert etc. und wenn es dann mal nicht Medaillen hagelt, dann kommt gleich der große "Oh mein Gott, wir sind nicht mehr so gut wie die gesamtdeutsche Mannschaft von 1988" Rundumschlag. Ja, woran mag das wohl liegen? Und was soll überhaupt dieses bekloppte "wir" bei der ganzen Aktion? Hat der Kommentator oder irgendeiner der Fernsehzuschauer da seine Knochen hingehalten und Jahre seines Lebens mit Training verbracht? Ich glaub nicht. Was kann ich mir dafür kaufen, dass "unsere" Kanuten schneller paddeln als andere? Ich freue mich einfach daran, dass sich da die weltbesten Athleten messen und freue mich, wenn die allerbesten gewinnen. Und überhaupt höre ich z.B. die russische Nationalhymne viel lieber als die Deutsche

    :rotate:

    lg,
    Capella

    Madness takes its toll. Please have exact change.

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    20.08.2004
    Beiträge
    376
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Na zumindest kann man bei 5000 m immer sagen man war in Sichtweite. Somit hat Bahnenlaufen ja auch was positives.

  7. #7
    RalfF
    Gast

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Es kommt wie immer auf die Perspektive an. 3:05 min für 1000 m sind tatsächlich nicht gerade schnell, es gibt einige hier im Forum, die das "locker" schaffen. Wenn man 7 oder 8 min für einen Kilometer braucht, hat man natürlich eine andere Vorstellung davon, was schnell oder langsam ist (auch so eine Zeit kann eine starke Leistung sein!!).

    Viel schlimmer fand ich den Kommentator auf Eurosport beim Frauenmarathon: "Die würden jetzt viel lieber baden gehen". Der hat nun so gar nichts verstanden

    Viele Grüsse

    Ralf

    Startnummer 214 beim Münster-Marathon

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    13.07.2004
    Beiträge
    149
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Ich glaube die 5000 m am Freitag kamen im ZDF. Die Läufe dort moderiert normalerweise immer der Wolf-Dieter Poschmann. Der weiss wovon er redet.

    Für alle die noch nicht so lange Ihr Läuferdasein fristen. Poschmann war in den Siebzigern Deutscher Meister 10.000 m und auch einmal im Marathon. Auch heute noch sieht man ihn bei dem einen oder anderen Wettkampf.

  9. #9
    Bis auf weiteres offline Avatar von Toronto21
    Im Forum dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Hamburgo
    Beiträge
    5.191
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Original von Capella:
    Da wird immer der tolle Geist von Olympia beschworen, gegen Doping gewettert etc. und wenn es dann mal nicht Medaillen hagelt, dann kommt gleich der große "Oh mein Gott, wir sind nicht mehr so gut wie die gesamtdeutsche Mannschaft von 1988" Rundumschlag.
    Da braucht man gar nicht soooo weit schauen. Ich erinnere mich dunkel, daß hier im Forum schon nach wenigen Tagen auf den deutschen Olympioniken rumgehackt wurde, wo denn die Medaillen bleiben.

    Außerdem ist es Aufgabe eines Moderators, nach den Gründen zu fragen, warum ein Athlet die (meist an sich selbst gestellten) Erwartungen nicht erfüllt hat. Auch ist es Aufgabe von Journalisten zu ergründen, warum Deutschland "nur" 6. im Medaillenspiegel ist, in bestimmten Disziplinen rein gar nichts (mehr) zu melden hat (siehe Leichtathletik) usw.

    Das sind alles Profis (Sportler wie Journalisten) und das ist normales Tagesgeschäft.


    The jazz things in life. http://www.mainzelahr.de/smile/sisx/triathlon.gif
    www.smueve.de
    Der mit dem zarten Sch(w)immer auf der Brust

  10. #10
    Yes, VE GAN Avatar von Charly
    Im Forum dabei seit
    18.07.2003
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    4.154
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...


    Wer mag, kann es ja besser machen

    Toronto: Kommentieren ist kein Hobby, sondern Beruf.
    Ich glaube nicht dass mein Chef es lustig finden würde, wenn ich unseren Betrieb still lege und dann sage, solls doch ein anderer besser machen wenn er mag. )

    Was ich sagen will ist, dass Kommentatoren ausgebildet sind, Geld dafür bekommen und sie ihre Arbeit nicht zufrieden stellend erfüllen.

    Im Arbeitszeugnis würde stehen: Hat versucht den Anforderungen gerecht zu werden

    Grüsse Charly - Das Sprintluder
    Die Deutschen messen Laktat- und Pulswerte und der Rest der Welt läuft uns davon

  11. #11
    Yes, VE GAN Avatar von Charly
    Im Forum dabei seit
    18.07.2003
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    4.154
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Nochmal Toronto: Niemand hackt auf Olympioniken rum ;)

    Grüsse Charly - Das Sprintluder
    Die Deutschen messen Laktat- und Pulswerte und der Rest der Welt läuft uns davon

  12. #12
    Beckenrandschwimmer
    Im Forum dabei seit
    11.06.2003
    Beiträge
    1.278
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Original von Toronto21:
    Was den Spruch mit dem abitionierten Jogger betrifft, soll das doch nur plastisch darstellen, daß die Jungens für ihre Verhältnisse eher langsam unterwegs waren, was den ersten Kilometer betrifft. Ein ambitionierter Jogger hätte da durchaus Kontakt halten können. Aber eben auch nur den ersten Kilometer. ;)
    Das trifft die Sache auf den Kopf. Verstehe nicht, dass man jeden Satz auf die Goldwaage legen muß. Poschmann finde ich als Kommentator wirklich gut. Und dass ein Reporter bei einer 3 stündigen Übertragung mal einen komischen Satz sagt, finde ich wirklich nicht so schlimm (obwohl das ja gar nicht soooo falsch war).

    Allerdings, der Kommentator von Eurosport, der gestern beim Marathon gelabert hat, war wirklich unter aller Sau. Da kam kaum mal ein vernünftiger Satz und so viel Fachkompetenz schien der auch nicht zu haben (Stichwort Übersäuerung der Muskulatur beim Marathonlauf ;) ) Zudem fehlt mir bei den Eurosport-Leichtathletik-Kommentatore öfters der Respekt vor den Leistungen der Leute, die nicht ganz vorne in der Spitze sind.

    Ray ( http://www.ray-steel.de )

  13. #13
    Zickenpapa Avatar von erben_001
    Im Forum dabei seit
    01.07.2003
    Ort
    Emmendorf
    Beiträge
    1.244
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Original von Capella:
    Hi,

    "Oh mein Gott, wir sind nicht mehr so gut wie die gesamtdeutsche Mannschaft von 1988"

    :shock2: 1988, da gabs noch keine "gesamtdeutsche Mannschaft"!!!

    Ronny

    http://mitglied.lycos.de/erben001/spam1.gif

  14. #14
    Bis auf weiteres offline Avatar von Toronto21
    Im Forum dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Hamburgo
    Beiträge
    5.191
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Original von Digga:

    Was ich sagen will ist, dass Kommentatoren ausgebildet sind, Geld dafür bekommen und sie ihre Arbeit nicht zufrieden stellend erfüllen.

    Im Arbeitszeugnis würde stehen: Hat versucht den Anforderungen gerecht zu werden

    Grüsse Charly - Das Sprintluder
    Die Deutschen messen Laktat- und Pulswerte und der Rest der Welt läuft uns davon
    Woran machst du das denn fest? Hast du alle Wettbewerbe gesehen? Ich habe viele Wettbewerbe gesehen und war insgesamt mit der Leistung der Moderatoren zufrieden. Es gab einige Ausreißer nach unten, aber eben auch viele nach oben. Ich habe Wettbewerbe gesehen, von denen ich nicht viel wußte und habe viel über diese Wettbewerbe erfahren.

    Die Aussage über den 5000m Lauf kann man getrost so stehen lassen. Was ist daran falsch, bwz. fachlich nicht kompetent? 3:05 auf den ersten Kilometer können in der Tat viele ambitionierte Jogger laufen. Außerdem mache ich das nicht an 3:05 oder 3:10 fest. Er will damit nur deutlich machen, daß das für ein 5000m Finale langsam ist. Und das versteht dann auch Lieschen Müller, die Olympia schaut, ohne jemals einmal selbst in ihrem Leben gelaufen zu sein. Und um das geht es doch am Ende. Den Sport den Leuten so zu erklären, daß ihn alle verstehen. Oder kennst du die Bewertungskriterien im Synchronschwimmen? ;) Ich wette, im Synchronschwimmforum haben die Cracks die Moderatoren zerrissen, während wir jetzt wissen, wozu die Nasenklammer gut ist. )

    The jazz things in life. http://www.mainzelahr.de/smile/sisx/triathlon.gif
    www.smueve.de
    Der mit dem zarten Sch(w)immer auf der Brust

  15. #15
    No rank, no title. Avatar von Uschi
    Im Forum dabei seit
    30.04.2003
    Ort
    Germering
    Beiträge
    2.980
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Am meisten amüsiert habe ich mich gestern Abend bei der Schlussfeier ) )
    Die für die Organisation der Spiele verantwortliche Griechin hielt doch da eine Ansprache zunächst in englischer Sprache (was ins Deutsche übersetzt wurde) und dann - oh Wunder!!!! - auch noch in Griechisch (was nicht ins Deutsche übersetzt wurde).
    Und da sagte der Kommentator dann: "darauf, meine sehr verehrten Damen und Herren, waren wir natürlich nicht vorbereitet, dass Frau Griechin (ich weiß den Namen nimmer) griechisch sprechen würde!"

    Ne, klar, natürlich nicht, die Spiele finden ja nur ganz zufällig und vollkommen unerwartet in Athen statt.... :stupid:

    Kalimera
    Uschi

    ----------------------
    Klick --->Meine Laufseite
    Mein Web-Lauftagebuch... man gönnt sich ja sonst nix

  16. #16
    Yes, VE GAN Avatar von Charly
    Im Forum dabei seit
    18.07.2003
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    4.154
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Ich erinner mich da an den Kommentator im Springreiten der Mannschaft.

    Wir haben Gold

    Nö haben wir doch nicht

    kommt auf den letzten Reiter an

    Nö, wir ham doch Gold

    Oder auch nicht

    Doch wir haben Gold, Auch wenn Ludger Beerbaum schlecht springt haben wir Gold wegen Streichergebnis *blabla*

    Übrigens hab ich nicht viel Ahnung von Springreiten )

    Grüsse Charly - Das Sprintluder
    Die Deutschen messen Laktat- und Pulswerte und der Rest der Welt läuft uns davon

  17. #17
    not fast & not furious Avatar von Steif
    Im Forum dabei seit
    31.07.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.064
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    persönlicher Geschmack ist nun mal subjektiv :klugscheiss: ... lassen wir doch einfach jedem seine Meinung

    Steif

    Der Steif®© ohne Knopf im Ohr! http://www.world-of-smilies.de/html/...mputer/lam.gif

  18. #18
    Mann mit Hut Avatar von kirchheimrunner
    Im Forum dabei seit
    21.03.2003
    Ort
    Kirchheim
    Beiträge
    868
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Olympia ist vorbei,
    nun melde ich mich auch mal zu Wort:

    Die Kommentatoren waren entweder gut im Reden und schlecht im Fachwissen (Steinbrecher!!, Rubenbauer...) oder umgekehrt (wie der Fachkommentator beim Reiten).

    Damit muss man sich wohl abfinden!

    Der viel beschworene olympische Geist wurde doch in der Neuzeit heraufbeschworen: Dabei sein ist alles! Das ist eine Erfindung der Philantropen! Dabei sein ist alles, das kann bei Volksläufen gelten, im alten Olympia (antik), da galt etwas anderes:

    Der Sieg ist nicht alles!! Er ist das Einzige!!
    Sieger waren die Helden, und der Zweite war der Verlierer!!

    Die deutsche Mannschaft hat mich im Grossen und Ganzen enttäuscht!
    Wehleidig und schlechte Verlierer wurden wir genannt! Und das zurecht!
    (ausländische Zeitungen)

    Das Aberkennen der Medallien im Military-Reiten war ein Stück für sich. Aber es war eine letztgültige Entscheidung. Der deutsche Verband, das NOK, alle haben alles versucht, die Medallien wieder zu erhalten. Fast währe es dem reichen und mächtigen Verband gelungen. Nur J. Rogge hat das Einzig Wahre gesagt: 2 Goldmedallien, das ist lächerlich, wir vergeben doch keine Medallien aus Mitleid. Ein kleinerer Sportverband währe gar nicht angehört worden!

    Ich denke vielleicht anders als ihr:
    Wenn ich mir Olympia im Fernsehen ansehe, dann erwarte ich Spitzenleistungen! Besonders von den Deutschen! Sporthilfe, med. Betreuung, Infrastruktur vom Feinsten (Jeder Ort mit 8.000 Einwohner hat eine Kunststoffbahn, in ganz Äthiopien gibt es nur eine!!)

    Ich frag mich auch, was unsere Funktionäre so in Athen getrieben haben? Wer bezahlt das? Der Sponsor? Die Sporthilfe?
    Die Deutsche Marathonqueen hatte wegen 1 Minute die Quali nicht geschafft - die Funktionäre waren aber dabei!

    Wenn ich auf den Sportplatz gehe, oder zu einem Volkslauf, dann sind für mich diejenigen die wahren Helden die ALLES GEBEN um über 10 Kilometer ins Ziel zu kommen.

    Und die ambitionierten Jogger unter uns im 3 Minutenschnitt.
    Da gibts unter uns 5000 vielleicht ein Dutzend, die das schaffen.




    Hans der Kirchheimrunner ...

    Startnummer 3052 Vienna City Marathon....
    Startnummer 875 Medien Marathon München
    http://www.feilweb.website.ms/

    http://www.muenchner.kindl.lauf.treff.ms/



  19. #19

    Im Forum dabei seit
    20.08.2004
    Beiträge
    376
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Naja, vielleicht fands auch nur ich lustig, nachdem ich am Abend vor dem Fernseher noch so meine Muskeln vom Nachmittagslauf gespürt habe. Wollte eigentlich nur mein 13 km-Runde laufen, hab mich aber nach 6 km, wo es dann die Abzweigung zu meiner 16 km-Runde gibt, noch gut gefühlt und wollte dann halt 16 km laufen, hab dann unterwegs einen Kumpel getroffen und bin letztlich dann 18 km gelaufen, was im nachhinein betrachtet zuviel war. Wenn ich dann die Zeit mit 1 h 38 Min. betrachte und meine Muskulatur betrachte, dann fand ich das irgendwie komisch.

    Aber natürlich gibt es bestimmt auch Hobbyläufer, die so in etwa diese Zeit laufen.

  20. #20
    Bis auf weiteres offline Avatar von Toronto21
    Im Forum dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Hamburgo
    Beiträge
    5.191
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Original von kirchheimrunner:

    Ich denke vielleicht anders als ihr:
    Wenn ich mir Olympia im Fernsehen ansehe, dann erwarte ich Spitzenleistungen! Besonders von den Deutschen! Sporthilfe, med. Betreuung, Infrastruktur vom Feinsten (Jeder Ort mit 8.000 Einwohner hat eine Kunststoffbahn, in ganz Äthiopien gibt es nur eine!!)
    Äthiopier sind gute Läufer. Das war es dann auch schon. Wie oft waren Äthiopier sonst vorne dabei???

    Nur mal zum Vergleich. Deutschland mag in jedem Kuhkaff eine Tartanbahn haben. Aber ansonsten scheint es mit der Infrastruktur und den Rahmenbedingungen in Deutschland nicht so weit hergeholt zu sein. In den USA wird eine andere Musik gespielt, was Sportförderung betrifft. In China inzwischen auch. Beide liegen ganz weit vorne, was die Ergebnisse betrifft. Man kann davon ausgehen, daß China in 4 Jahren an der Spitze liegen wird, vor den USA.

    Die Frage ist, ob wir uns so ein System leisten können und auch wollen. Ich persönlich bin da zwiegespalten. Einerseits freue ich mich über jeden Sieg, egal in welcher Disziplin. Andererseits sind mir hochgezüchtete Spitzenathleten am Fließband suspekt.

    Da habe ich mehr Respekt vor einem Äthiopier, der auf den Mittel- und Langstrecken vorne ist, auch wenn es mit das einzige zu sein scheint, was die Äthiopier können (mangels Rahmenbedingungen).



    The jazz things in life. http://www.mainzelahr.de/smile/sisx/triathlon.gif
    www.smueve.de
    Der mit dem zarten Sch(w)immer auf der Brust

  21. #21

    Im Forum dabei seit
    15.08.2003
    Beiträge
    50
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Original von erben_001:
    Original von Capella:
    Hi,

    "Oh mein Gott, wir sind nicht mehr so gut wie die gesamtdeutsche Mannschaft von 1988"

    :shock2: 1988, da gabs noch keine "gesamtdeutsche Mannschaft"!!!

    Ronny

    http://mitglied.lycos.de/erben001/spam1.gif

    Das fiel mir auch natürlich sofort ins Auge. Dann dachte ich mir, daß das vielleicht ein Zitat eines auch nicht so gut informierten Sportreporters war. Als gutinfornierte und politisch gebildete Läufer wissen wir natürlich, daß erst 1992 die ersten Olympischen Sommerspiele waren, bei denen sich der Soli endlich mal ausgezahlt hat.

    Zurück zum Thema: Die Kommentatoren sind mir eigentlich ziemlich egal. Ich nehme auch häufig gar nicht auf, was die erzählen. Klasse fand ich den ARD Kommentator beim Mannschafts Dressurreiten. Der war mit Leib und Seele dabei und hat bei mir als völligen Laien ein wenig Faszination für den Dressur Reitsport vermittelt.

    Love it, change it or leave it

    [ Dieser Beitrag wurde von mike67 am 30.08.2004 editiert. ]

  22. #22
    Zickenpapa Avatar von erben_001
    Im Forum dabei seit
    01.07.2003
    Ort
    Emmendorf
    Beiträge
    1.244
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Was die Leistungen der deutschen Mannschft angeht:

    Ergebniss Seoul 88: DDR: 37G 35S 30B BRD: 11G 14S 15B

    Die DDR gibt es nicht mehr und das Sportsystem wurde eingeäschert - mit welchem Recht erwarten die verantwortlichen Funktionäre, dass die gesamtdeutsche Erfolgsbilanz anhält? :stupid: Das Abschneiden der damaligen BRD wird wieder Meßlatte werden!!!

    Gruß Ronny

    http://mitglied.lycos.de/erben001/spam1.gif

  23. #23
    planlos
    Im Forum dabei seit
    19.02.2004
    Beiträge
    1.710
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Also ich habe meistens Eurosport geschaut.

    1. Weil mir die vielen Interviews bei den Öffentlich Rechtlichen auf den Keks gingen. Eurosport hat Interviews meistens in kleinen Fenstern eingeblendet, und man konnte das Hauptgeschehen weiterverfolgen.

    2. Weil bei ARD/ZDF der Fokus zu stark auf die Deutschen ausgerichtet war. Ich will auch mal ausführlich die Sportler der anderen Nationen sehen.

    Grüße Marc

    Ich bin ein JTL

  24. #24

    Im Forum dabei seit
    15.08.2003
    Beiträge
    50
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Original von erben_001:
    Was die Leistungen der deutschen Mannschft angeht:

    Ergebniss Seoul 88: DDR: 37G 35S 30B BRD: 11G 14S 15B

    Die DDR gibt es nicht mehr und das Sportsystem wurde eingeäschert - mit welchem Recht erwarten die verantwortlichen Funktionäre, dass die gesamtdeutsche Erfolgsbilanz anhält? :stupid: Das Abschneiden der damaligen BRD wird wieder Meßlatte werden!!!

    Gruß Ronny

    http://mitglied.lycos.de/erben001/spam1.gif
    Die Kommentatoren tun ja auch immer so, als ob alle Ergebnisse von damals und heute unter gleichen Voraussetzungen entstanden sind. Das Thema Doping wird völlig ausgeklammert. [Es existieren immer noch Weltrekorde aus dieser schönen anabolen Zeit 400m, 800m Frauen (Kratochwilova, was für ein(e) Frau/Mann?!)]
    Allein deshalb kann die DDR Bilanz kein Maßstab sein, weil die DDR nicht gerade berühmt für ihre Anti Doping Politik war. Insofern verwundert mich allein die schlappe Leichtathletik Bilanz gar nicht. Ich sehe das eher als ehrliches dopingfreies Ergebnis im Vergleich zu anderen anabolen Nationen wie die USA, China oder Griechenland. Erst, wenn ständige strikte Dopingkontrollen in allen Ländern durchgeführt werden, können wir uns wieder mit anderen messen.
    Trotzdem muß man natürlich auch immer das komplette System der Sport Talentförderung hinterfragen.

    Love it, change it or leave it

  25. #25
    Bis auf weiteres offline Avatar von Toronto21
    Im Forum dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Hamburgo
    Beiträge
    5.191
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bin ich froh, dass die Spiel vorbei sind und ich Ruhe vor den Kommentaroren habe...

    Original von mike67:

    Allein deshalb kann die DDR Bilanz kein Maßstab sein, weil die DDR nicht gerade berühmt für ihre Anti Doping Politik war. Insofern verwundert mich allein die schlappe Leichtathletik Bilanz gar nicht. Ich sehe das eher als ehrliches dopingfreies Ergebnis im Vergleich zu anderen anabolen Nationen wie die USA, China oder Griechenland. Erst, wenn ständige strikte Dopingkontrollen in allen Ländern durchgeführt werden, können wir uns wieder mit anderen messen.
    Sehe ich 100% genauso. Insofern bin ich sehr zufrieden mit dem Abschneiden der deutschen Mannschaft.

    Positiv finde ich übrigens auch, daß dieses Mal sehr viele gedopte Sportler "gefischt" wurden. Wenn man es jetzt auch noch schaffen würde, unangemeldet im Training (un)regelmäßig zu kontrollieren, könnte man langsam mal wieder ohne schlechtes Gewissen eine Leistung eines 100m Sprinters anerkennen.



    The jazz things in life. http://www.mainzelahr.de/smile/sisx/triathlon.gif
    www.smueve.de
    Der mit dem zarten Sch(w)immer auf der Brust

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Geniales Spiel!
    Von Alpi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.07.2004, 20:12
  2. Wieder so ein unnützes Spiel
    Von M@x im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.06.2004, 20:20
  3. Aus und vorbei ?!
    Von scheibu im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 19.04.2004, 10:04
  4. Braucht der Körper zur Regeneration zwingend Ruhe?
    Von Holger im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.01.2004, 09:35
  5. Winter vorbei
    Von flinkfuss im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.12.2003, 14:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •