+ Antworten
Seite 6 von 39 ErsteErste ... 345678916 ... LetzteLetzte
Ergebnis 126 bis 150 von 970
  1. #126
    Avatar von Finny
    Im Forum dabei seit
    01.08.2011
    Beiträge
    945
    'Gefällt mir' gegeben
    25
    'Gefällt mir' erhalten
    9

    Standard

    Hallo Andreas,

    danke für Deine Rückmeldung in Sachen Wettkampfplanung!
    In Bertlich laufen wir uns sicher mal über den Weg - wissentlich oder unwissentlich ;-)

    Die Woche war wirklich ganz schön arg das Wetter betreffend. Zum Laufen habe ich mir daher auch möglichst schattige Eckchen gesucht. Kennst Du die Wege am Kanal von Dorsten nach Marl (Hammer Weg etc.an der Schleuse bzw. gegenüber des Flugplatzes)? Dort liess es sich noch aushalten, da viel Bebaumung ausreichend Schatten bietet. Allerdings ist es apshaltierte Strecke.

    Welche Wegstrecke fährst Du von Dorsten nach Bochum mit dem Rad? Da ich nun endlich auch mal ein Fahrrad anschaffe, ziehe ich die Fahrt mit dem Rad dorthin inzwischen auch schon in Betracht.

    Schönen Sonntag noch!

    LG,
    Finny

  2. #127

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Hallo Finny,
    Ja das kann schon sein das wir uns in Bertlich über den Weg laufen.

    Wenn ich von Wulfen aus nach Bochum fahre, starte ich auf dem Marler Damm, weiter auf Wulferner Str. und weiter auf Brasserter Str. Links auf die B 225 dann gleich wieder rechts auf die Feldstr. Weiter auf Schützenstr. Die Schützen Str. fahre ich durch bis ich auf die Dorstener Str. stoße. Hier fahre ich links Richtung Bochum.

    Meine Trainingswoche KW30:
    Mo. Krafttraining
    Di. Tempodauerlauf 10km
    Do. Krafttraining
    Fr. Dauerlauf 12,63km
    Sa. Radtour 98,06km

    Gruß
    Andreas

  3. #128

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Trainingswoche KW31:
    Mo: Krafttraining und Rumpfstabilisierung
    Di: Tempodauerlauf 8km GA2/GA1- 09:30min/01:00min Pace 05:35min/km. Bei den hoche Außentemperaturen muss ich mir meine Läufe besser einteilen.
    Do: Krafttraining und Rumpfstabilisierung
    Fr: Dauerlauf 14km GA1 Pace 06:20min/km. Mit den hohen Temperaturen besser klar gekommen. Aber noch verbesserungsfähig.
    Sa: Radtour GA1 109km Durchschnitt 26,4km/h.

    Gruß
    Andreas

  4. #129

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Kennt ihr den auch: The point of no return
    Ich plane meine langen Läufe und meine Radtouren immer so, dass ich mir eine bis zwei Möglichkeiten zu Abkürzung offen halte.
    Ignoriere ich diese Möglichkeiten zur Abkürzung, so kommt irgendwann der Punkt an dem es sich nicht mehr lohnt umzukehren. Die Chance ist vertan, jetzt geht es nur noch in eine Richtung, nämlich weiter bis zum Ende. Ich nenne diesen Punkt „The point of no return“. Meine Erfahrungen mit dieser Situation sind oft recht unterschiedlich.
    Mal mache ich mir keine Gedanken darum, da ich gerade im „Fluss“ bin. Ein anderes mal überschreitet man diesen Punkt ganz bewusst und es kommen Zweifel auf ob die Entscheidung richtig war. Dann wir der Rest der Strecke zu eine einzigen Kampf nach Hause zu kommen. Nimmt man die Möglichkeit war, weil man gerade in diesen Moment schräg drauf ist, ärgert man sich nachher, unter dem Motto: Die paar Kilometer mehr hättest du auch noch geschafft. Manchmal ist man froh die Möglichkeit genutzt zu haben weil die Knie nicht mehr wollen oder man zuhause fast vom Rad fällt.
    Na, wisst ihr was ich meine?
    Wie geht ihr damit um?
    Gruß
    Andreas

  5. #130

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    KW32:
    Hallo Leute, bei diesen extremen Wetterlagen bin ich mehr mit der Planung meines Trainings beschäftigt, als mit dem Training selbst.
    Dabei kommt es gar nicht so sehr darauf an nicht nass zu werden, sondern Trails zu finden bei denen man nicht Knietief im Matsch steht, wo man mit dem Rad nicht durch endlos lange Pfützen fahren muss oder ein die Sonne den Schädel wegbrennt.
    Da fängt die Woche schon gut an, Montag Krafttraining, da muss man nicht groß nachdenken auch wenn draußen gerade die Welt untergeht.
    Dienstag, bein Tempodauerlauf habe ich mir eine Streck im Schatten ausgesucht, gemischter Belag mit Sandpassagen 10km 05:52min/km.
    Mitwoch habe ich nix getan.
    Donnerstag wollte ich eigentlich in die Muckibude, da das Wetter einigermaßen war bin ich aber laufen gegangen. Ein Dauerlauf mit Trailanteil endete im Gewitter und in mittelgroßen Matschlöchern 14,6km 06:22min/km.
    Am Freitag habe ich das Krafttraining nachgeholt.
    Samstag trotz Starkwind auf Rad gesetzt. Auf den Hinweg habe ich mich vom Wind schieben lassen, habe meine Frau auf der Arbeit besucht, 31,98km 28,7km/h.
    Da ich mich auf den Hinweg ausgeruht habe, habe ich mich auf den Rückweg richtig in den Wind geschmissen 34,8km 26,4km/h mehr war nicht drin.
    Heute habe ich wieder das Rad raus geholt. Da das Wetter gegen Nachmittag schlecht werden sollte, bin ich schon un 08:00Uhr los. Schon die ersten Kilometer habe ich gemerkt, dass die Tour von gestern mir noch in den Knochen steckte. Daher nur eine kürzere Tour gefahren 82,13km 26,1km/h.
    So das war meine Trainingswoche.

    Gruß
    Andreas

  6. #131

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Mein Training in KW33 begann mit einen Tempodauerlauf. Die 10km bin ich in einer durchschnittlichen Pace von 05:50min/km gelaufen.
    Am Dienstag bin ich wieder dem Krafttraining nachgegangen. Trotz höherer Gewichte ging es ganz gut.
    Am Mitwoch ging es weiter mit einem Tempolauf über 5km in 05:19min/km.
    Donnerstag war wieder Krafttraining im viel Rumpfanteilen angesagt.
    Am Freitag bin ich einen Trail durch die Hohe Mark gelaufen, mit allem was dazu gehört, Starkregen, Matsch, beschlagener Brille, einen Stolperer den ich nicht mehr abfangen konnte und total durchnässter Laufklamotten sowie vermatschten Schuhen. Nach 14,85km und einer Pace von 06:20min/km hatte der Spaß (das meine ich ernst) ein Ende.
    Samstag bin ich ganz zufällig an einem bekannten Lauf-Shop vorbeigekommen, ups wie konnte das passieren? Also rein, ein Paar Adrenaline GTS14 in die Tüte, und wieder raus.
    Meine Radtour hat heute ein abruptes Ende genommen. Ein Plattfuß hat meinen Ausflug ein Ende gesetzt. Zum Glück nur 2,5km von zuhause entfernt. Bilanz 111,81km im Schnitt 25,7 km/h.

    Gruß
    Andreas

  7. #132

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Das Training in der 34. KW fiel ein wenig verkürzt aus, da wir in Urlaubsvorbereitungen tecken.
    Am Montag habe ich mein Rad aus der Werkstatt abgeholt. Bei kühlen und regnerischen Wetter bin ich auf fast direkten Wege nach hause gefahren; 18,4km in 24,9km/h.
    Am Dienstag bin ich einen 10km Tempodauerlauf angegangen. Gelaufen bin ich die Strecke in 05:37min/km. Dabei habe ich auch meine neuen Schuhe eingelaufen. Jetzt habe ich bereits 3 Paar, ich denke das ist ausreichend. Nach dem Tempodauerlauf bin ich 1,41km Ausgelaufen um nach hause zu kommen; Pace 06:32min/km.
    Mittwoch habe ich ein paar Kraftübungen und Übungen zur Stabilisierung des Rumpfes absolviert.
    Donnerstag bin ich zu einem Dauerlauf gestartet; 14,04km in 06:04min/km.

    Gruß
    Andreas

  8. #133
    Avatar von Finny
    Im Forum dabei seit
    01.08.2011
    Beiträge
    945
    'Gefällt mir' gegeben
    25
    'Gefällt mir' erhalten
    9

    Standard

    Hallo Andreas,

    ich wünsche Dir einen schönen uind erholsamen Urlaub (mit Rad und Laufschuhen im Gepäck?).

    Am vergangenen Wochenende habe ich das Laufen in der Haard getestet und für gut befunden. Beim Volkslauf Bossendorf konnte ich auf der kürzesten Strecke mal testen, wie ich mich am Hügel so schlage. Es ist so fein dort, dass ich sicherlich ab und an nun auch zum Training hinfahren werde.

    Nun noch zu Deinem oben angeführten "point of no return":

    ich selbst bin eine Freundin des Rundenlaufens (ohne Wiederholungen) und habe mir die Möglichkeit abzukürzen jetzt erst im Marathon-Training in die Streckenwahl gebastelt. Da drehe ich nun meist zwei oder drei Schleifen die quasi sternförmig von unserer Siedlung aus verlaufen. Zum Glück musste ich bisher noch nie die Ausstiegschance nutzen.

    Schön finde ich auch das Training auf einer selbstgewählten Pendelstrecke. Da ist es mir schon ab und an so gegangen, dass ich die Wendestelle noch ein wenig nach hinten gezogen habe.

    Hast Du für Bertlich eigentlich schon ein Zeitziel vor Augen?

    Am 1. Septemberwochenende werden freitags und samstags in Reken 24 Stunden Spenden erlaufen. Vielleicht ist das auch für Dich eine schöne Idee, einfach einen Deiner Dauerlauf dorthin zu verlegen?

    LG,
    Finny

  9. #134

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Hallo Finny,
    Für Bertlich habe ich mir eine Zeit unter 55min für die 10km vorgenommen.
    Mein Rad werde ich nicht mitnehmen, weil schon der Hundehänger an der Kupplung hängt.
    Klar nehme ich meine Laufschuhe mit. Wir fahren zum Entzingerboden, der liegt im Salzburger Land auf 1500m. In der einen Woche sind zwei Läufe geplant 7,5km und 15km.
    Es freut mich das Dir Bossendorf Spaß gemacht hat.
    Wenn es sich einrichten lässt, werde ich am 07.09. den Galgenberg Lauf angehen. Bei der Distanz bin ich mir noch nicht sicher wahrscheinlich die 10km.

    Gruß
    Andreas

  10. #135

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Heute sind wir aus dem Urlaub zurückgekehrt. Die letzt Woche waren wir (meine Frau, unserer zwei Hundis und ich) auf dem Entzingerboden, der liegt im Salzburgerland, mitten in den Hochen Tauern auf ca. 1500 Meter.
    Auf diesem kleinen Hochtal befindet sich ein kleiner Stausee um den es einen kleinen Rundweg gibt. Das leicht profilierte Gelände läd gerade dazu ein hier oben ein paar Runden zu absolvieren.
    Nach dem wir am Sonntag die Koffer ausgepackt haben gab es bei mir schon kein Halten mehr. Zur Akklimatisierung habe ich 2 Runden um den See absolviert 3,35km in 05:42min/km. Dafür das ich zum ersten mal in dieser Höhe laufe, war das schon recht gut, finde ich.
    Am Montag bin ich vom Entzingerboden aus zum Tauernmoossee gestartet. Vom reinen Laufen war da keine Rede mehr. Zum Tauernmoos führt eine sehr schlecht asphaltierte Straße in Serpentinen hoch. Weiter oben wird die Straße zum Schotterweg. Der Weg rauf war eine Mischung aus schnellen Gehen und Traben. Für mich Flachländer war das schon eine Herausforderung. Oben angekommen wird man mit einem einmaligen Blick auf den See belohnt. Nach dem kurzen Genuss ging es auch sofort wieder bergab; Gesamtdistanz 12,4km, 658 positive Höhenmeter, Pace 08:38.
    Es folgten mehr Läufe auf dem Entzingerboden, dass Gelände ist als wellig einzustufen:
    5km Tempodauerlauf, Pace 05:36, 197 Höhenmeter
    4km Dauerlauf, Pace 06:03, 125 Höhenmeter
    5,26km Dauerlauf, Pace 05:58, 187 Höhenmeter
    Am Freitagmorgen bin ich dann vom Entzingerboden aus zur Rudolfshütte gestartet.
    Erst ging es wieder zum Tauernmoossee, über bereits erwähnte Serpentinenstraße. Ich bin nicht den Weg weiter gelaufen, sondern bin über die Staumauer gelaufen, dann weiter den alpinen Wanderwege. Die Passagen die laufbar waren, wurden auch entsprechen absolviert. Auf den Geröllfeldern und im Vertikalbereich wurde natürlich nicht gelaufen, hier bestimmte das Gelände das Tempo. Als ich einen guten Lauf hatte, habe ich den Abzweig zur Rudolfshütte verpasst. Ich fand mich einige Zeit später im Ödenwinkelkees wieder. Da ich nur mit Laufklamotten ausgerüstete war, blieb mir nur der Rückweg. Aber sich sage euch das Zentralmassiv der Hohen Tauern ist atemberaubend. Als ich den Abzweig zur Rudolfshütte gefunden habe zeigte meine Uhr 11,68km, 741 Höhenmeter und eine Pace von 09:39.
    Für den Aufstieg zur Hütte habe ich mich nicht auf den ausgewiesenen Weg bewegt, sonder habe zum Teil die vertikale Route gewählt, auf der mir nur ein ortskundiger Bergführer begegnet ist. Nach einen kleinen Plausch und einigen Tipps für meine weitere Route, ging es weiter bis zur Hütte. Leider versagte meine GPS-Uhr im vertikalen Gelände und lieferte nur unzureichende Daten, aber so ungefähr waren es noch 254 Höhenmeter und 1,5km. Da hier schon ein wenig Klettern hinzukam stand für die letzte Etappe eine Pace von 16:57. Oben belohnte ich mich mit einem Alkoholfreien Weizen und gönnte mir die Talfahrt mit der Seilbahn.
    Das war ein rundum gelungenes Lauferlebnis.

    Gruß
    Andreas

  11. #136
    Avatar von Finny
    Im Forum dabei seit
    01.08.2011
    Beiträge
    945
    'Gefällt mir' gegeben
    25
    'Gefällt mir' erhalten
    9

    Standard

    Hallo Andreas,

    na DAS war ja mal ein Urlaub ganz nach meinem Geschmack!
    Auch wenn unsere regelmässigen Urlaube in der Eifel nicht mit ganz so vielen Höhenmetern aufwarten fühlte ich mich sehr daran erinnert beim Lesen Deines Berichtes!
    Da ich hier nicht so viel Hügel trainiere stellen Berge für mich auch noch mehr eine Herausforderung und Abwechslung dar.

    Nimmst Du eigentlich Eure Hunde manchmal mit beim Laufen?

    Solltest Du beim Galgenberglauf starten, so wünsche ich Dir dort ganz viel Erfolg und Spaß! Den hatte ich auch schonmal angedacht, bisher jedoch zeitlich nie unterbekommen.

    In Bertlich die 10 schaffst Du garantiert unter 55, denn dort läuft sich diese Distanz aufgrund nur eines Anstiegs vergleichsweise leicht.

    LG,
    Finny

  12. #137

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Hallo Finny,

    Ha, mit den Hundies das ist so eine Sache für sich.
    Man muss wissen das die beiden ausgebildet Rettungshunde sind und im Schutzhundesport geführt werden. Beides sind Hobbys meiner Frau. Damit sind die beiden schon sehr auf sie als auf mich fixiert. Das heißt nicht das sie nicht auf mich hören aber es funktioniert halt nicht so wie gewünscht.
    Troll, der jüngere der beiden ist mir zu wibbelich. Beim Ewok, dem "Alten Sack" (nicht böse gemeint), ist es so das entweder ich oder er an der Leine herum zerrt. Ohne Leine geht nicht, weil er bei mir halt nicht so gut im Kommando steht.

    Bis jetzt ist der Galgenberglauf eingeplant. Danke für deine guten Wünsche.

    Bis dann
    Andreas

  13. #138

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Fazit nach fast einem Jahr Laufen.
    Warum laufe ich noch?
    Erst mal weil es mir riesigen Spaß macht mich sportlich in der Natur zu bewegen.
    Das Laufen ich gleichzeitig Inspiration wie auch Ausgleich zur Arbeit.
    Meine Umwelt mein: Seitdem ich laufe sei ich ausgeglichener.
    Mein Asthman hat sich seither kaum bemerkbar gemacht. Allerdings nehme ich weiterhin meine Medis.
    Meine Knie haben sich nicht merklich verschlechtert. Hängt aber einwenig von der Tagesform ab.
    Meine Motivation?
    Ich möchte auch im Alter fitt bleiben.
    Meine Fähigkeiten möchte ich weiter verbessern.
    Die positiven Effekte des Trainings weiter ausbauen und konservieren.
    Laufen ist eine sinnvolle Freizeitgestaltung.
    Es macht Spaß die Daten auszuwerten.
    Warum der Ausgleichssport?
    Das Radfahren ersetzt bei mir die langen Läufe, der Knie wegen.
    Das Krafttraining mache ich weiter zu Rumpfstabilisierung und zum leichten Muskelaufbau.
    Warum Wettkämpfe?
    Als Trainingsziel und Motivation wenn ich mal einen Hänger habe.
    Sich mit Geichgesinnten zu treffen, auszutauschen und zu messen.
    Um andere Strecken und Ort kennenzulernen an die man so nicht denkt.
    Um besser zu werden und seine eigenen Leistungen besser abschätzen zu können.
    Wie lange noch?
    Ich werde vermutlich so lange laufen wie ich kann und darf.
    Es sollte aber nicht zur Qual werden, dann werde ich aufhören.
    Werde ich hier weiter schreiben?
    Klar werde ich meine gröbsten Trainingsdaten veröffentlichen.
    Auch werde ich wieder ein paar Details posten z.B. was so beim laufen passiert ist, wer oder was mir so begegnet ist usw.

    Gruß
    Andreas

  14. #139

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Gerade den letzten Tempolauf vor dem Galgenberglauf absolviert.
    Aber ups was war das?
    5km und eine lahme Pace von 05:31min/km, da habe ich was ganz anderes erwartet.
    Wo dran es lag kann ich gar nicht sagen, dass Wetter war ok, das Gefühl war gut und der Lauf fühlte sich flüssig an. Ich bin den Lauf in Intervallen an gegangen EB/GA1 02:30min/01:30min. Habe mich auch dran gehalten. Die Ent- und Beschleunigungen waren flüssig und nicht zu abrupt.
    Trotzdem hat etwas nicht gepasst. Was solls anscheinend ist das mal so, nicht alles lässt sich auf Anhieb erklären.
    Laufen werde ich erst wieder am Sonntag beim Wettkampf.
    Vieleicht fahre ich am Freitag noch eine Runde Rad, aber nur zur Entspannung (für den Kopf).

    Gruß
    Andreas

  15. #140

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Heute eine kleine Runde Rad gefahren.
    40km vor der Haustür, dabei bin ich einen Schnitt von 26,49km/h gefahren.
    Ich habe keinen Hügel der näheren Umgebung ausgelassen Annaberg, Tannenberg, Granat und Galgenberg, dabei kamen 249 positive Höhenmeter zusammen.
    Das war jetzt die letzte Einheit vor dem Galgenberglauf.

    Gruß
    Andreas

  16. #141

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Der Galgenberglauf
    07:00 aufgestanden: Der erste Blick ging nach draußen. Es war bedeckt, diesig aber trocken. Die Temperatur betrug 14 Grad, naja es könnte schlechter sein.
    07:15 waschen, anziehen und in Ruhe Frühstück. Tasche packen, Uhr checken, ein bisschen Geld einstecken und alles noch mal prüfen. Noch mal den Zeitplan durchgegangen.
    08:30 bin ich zuhause los, hatte es ja nicht weit. Eigentlich hätte ich mit dem Rad fahren können aber im Auto kann man seine Sachen einschließen, dass hielt ich dann doch für sicherer.
    08:45 An Rennbüro angemeldet, dass ging ganz problemlos. Anmerkung: Wer einen ortsnahen Parkplatz möchte sollte zeitig da sein.
    Vorab: Ein wenig schade war es, dass das Stromaggregat nicht das lieferte was es sollte, nämlich Strom.
    Die ganze Veranstaltung war sehr familiär und man fand sofort Gesprächspartner. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Trotz des fehlenden Stroms war die Veranstaltung sehr gut organisiert.
    Nach diversen kürzeren Läufen und Walking-Disziplinen wurde der 10km Hauptlauf um 10:40 gestartet. Gleich zu Beginn ging es verdammt schnell los. Es sei schon jetzt erwähnt, das alle männlichen Läufer unter 60:00min geblieben sind. Der Lauf ging ausnahmslos über Wald- und Schotterwege. Nach den ersten welligen Kilometer ging es stätig bergauf Steigungen von 3% bis 6% unterbrochen von kurzen flachen Passagen. Nach ca. 6,5km war ein Wendepunkt, ab da ging es in welligen Abschnitten quasi nur noch bergab. Die gesamte Strecke führte durch ein Waldgebiet, so störte auch die langsam herauskommende Sonne nicht. Alle Streckenposten waren gut gelaunt und hatten immer aufmunternde Worte parat.
    Für mich endete der Lauf nach der offiziellen Zeit von 54:56min, dass ist persönliche Bestzeit und das in diesem Gelände.
    Bis zur Siegerehrung dauerte es etwas.
    Der heutige Tag war für mich eine rundum gelungene Laufveranstaltung.
    Wenn alles läuft wie geplant, werde ich nächstes Jahr wieder den Galgenberg hochrennen.

    Gruß
    Andreas

  17. #142
    Avatar von Finny
    Im Forum dabei seit
    01.08.2011
    Beiträge
    945
    'Gefällt mir' gegeben
    25
    'Gefällt mir' erhalten
    9

    Standard

    Hallo Andreas,

    meinen Glückwunsch noch zum erfolgreichen Galgenberglauf!

    Solltest Du morgen in Bertlich starten wünsche ich Dir viel Erfolg und Spaß!
    Ich werde auch dort sein und die 15 km laufen - allerdings ambitionslos und einfach anstatt des Sonntagslaufes allein ;-)
    Ich tigere daher vermutlich gerade ein, wenn Du losläufst.

    Da unsere Siegerehrungen gleich aneinander angereiht sind, wäre es gut möglich dass wir uns uns über den Weg laufen.
    Falls Du magst, können wir uns dort ja mal hallo sagen. Ich stehe um 13:45 Uhr am Urkundenausgabestand und werde eine schwarz-rot gemusterte längliche Sporttasche hinter mir her schleifen ;-)

    LG,
    Finny

  18. #143

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Bereits am Samstag bin ich in Bertlich aufgeschlagen und habe mich mit dem Nahbereich vertraut gemacht. Immerhin ist Bertlich ja nicht weit weg und schnell erreichbar. Da es schon spät am Nachmittag war, waren die Bereich schon gut ausgeschildert. So konnte ich mit dem guten Gefühl, dass ich alles finden werde, beruhigt nach hause fahren. Am Abend habe ich meine Tasche gepackt damit es am Sonntag nicht zu stressig wird. Der Sonntagmorgen war richtig schön. Die ersten Sonnstrahlen sorgten dafür das sich der Morgennebel schnell verzog. Nach einem leichten Frühstück, ein kleines Müsli, Kaffee und Saft das war erst mal alles, habe ich mein Klüngel ins Auto geschmissen und bin los. Da ich recht früh in Bertlich war, hatte ich auch kein Problem einen vernünftigen Parkplatz zu bekommen. Meine Meldeunterlagen hatte ich bereits zuhause ausgefüllt, damit war die Anmeldung auch schnell erledigt. Jetzt hatte ich Zeit das ganze Ereignis auf mich wirken zu lassen. Mit Kaffee und Brötchen bewaffnet habe ich mich unters Volk gemischt. Es ist ja einfach mit den Leuten ins Gespräch zu kommen, immerhin sind wir alle aus dem gleichen Grund da, wir wollen rennen und Spaß haben (zumindest die meisten). Nach dem die ersten Starts und Zieleinläufe bejubelt wurden, musste ich mich so langsam auf meinem Lauf konzentrieren, die 10km. Umkleiden und Duschen waren ausreichend vorhanden. Seine Tasche mit Wertsachen konnte man unter Aufsicht abgeben, dass ist wirklich vorbildlich wie auch das ganze Drumherum und die Organisation bis hin zur Moderation der Läufe. Um 11:50Uhr war es dann so weit, der Starschuss für den 10ner. Ich habe mich im hinteren Drittel einsortiert. Aus dieser Position kann man das Rennen mit der nötigen Gelassenheit angehen. Die ersten Kilometer war ich über meine "schnelle" Pace überrascht. Die Strecke ging durch Wohnsiedlungen aber hauptsächlich durch die Felder die zwischen Herten, Mal und Gelsenkirchen liegen. In der Mitte des Laufes habe ich es etwas langsamer angehen lassen, warum weiß ich auch nicht so recht, dass war wohl reine Kopfsache, denn konditionell war ich gut drauf, meine Knie haben sich bis dahin auch nicht gemeldet. Im letzten Drittel habe ich dann noch mal Gas gegeben, was erstaunlich gut ging. Meine Strategie im Intervallen zu laufen 10:30min schnell 02:00min etwas langsamer, ging voll auf. Am Ende stand die Zeit von 54:46min, dass ist persönlich Bestzeit. Nach dem Lauf konnte man bei Kaffee, Kuchen, Wurst und Brötchen und vielen anderen Leckereien entspannen. Duschen, umziehen und Siegerehrung haben bei mir den Abschluss gebildet. Ich kann mir vorstellen das die 3 Bertilcher Läufe, fest in meine Kalender gefixt werden. Bis zum nächsten Lauf! Man sieht sich! Hallo Finny wir haben uns wohl verpasst. Mein nächster geplanter Lauf sind die 10km beim Bottroper Herbstlauf.

  19. #144
    Avatar von Finny
    Im Forum dabei seit
    01.08.2011
    Beiträge
    945
    'Gefällt mir' gegeben
    25
    'Gefällt mir' erhalten
    9

    Standard

    Hallo Andreas,

    Glückwunsch zum Lauf in Bertlich, und dann noch PB - toll!
    Schätze, wir hätten uns konkreter verabreden sollen.

    Schön, dass es Dir in Bertlich gefallen hat! Ich ahnte das ja ;-)

    In Bottrop bin ich auch am Start, allerdings für die 25k.
    Und Bertlich im Dezember sowieso :-)


    LG,
    Finny

  20. #145

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Wie ich bereits andeutete ist das nächste Wettkampfziel der Bottroper Herbstlauf und zwar die 10km. Nach der heutigen Bestandsaufnahme des Trainingsstatus habe ich mir folgende Ziele gesetzt: minimal den 10ner in 54:23min, maximal die 54ger Zeit zu knacken. Wie ich darauf komme? Nun ja, da wäre die Verbesserung vom letzten Sonntag zu nennen und die Umstände wie die Zeit zustande gekommen ist, siehe oben, zum anderen der heutige Trainingserfolg: Zwischenzeit bei 5km 26:13min, Endzeit auf 10km 54:15min. Mal sehen wie sich das ganze entwickelt bis zum 02.November. Bis dann.

  21. #146

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Heute bin ich wiedermal einer meiner Trails gelaufen, die ich bei den Spaziergängen mit meiner Frau und unseren Hundies erkundet habe. Die Strecke ging dieses mal überwiegend über Singles Trails und Querfeldein. Feld- und Waldwege waren natürlich auch dabei. Eine Strecke von ungefähr 500m gingen auch durchs Unterholz, Jagdpächter und Förster mögen mir verzeihen. Es versteht sich fast von selbst, dass für einen Straßenläufer, bei einen solchen Kurz, die Zeit keine Rolle spielt. Im Vordergrund stand das natürliche Fahrtspiel, dass dadurch entsteht, dass man sich stets dem Untergrund anpassen und den sich im Weg stellenden Hindernissen ausweichen muss. Nach 14km habe ich den Spaß ein Ende gesetzt. Ein bisschen muss ich ja auf meine Knie achten aber ich denke 14km auf unebenen Gelände reicht für mich. Und eine schlechte Nachricht für die Freunde des Galgenberglaufes habe ich, Teile der Stecke, der Napoleonsweg (von Wulfen zur Grandstraße) ist jetzt ein befestigter Weg, man kann fast von einer Straße sprechen. Da sollten sich die Organisatoren des Laufe mal was einfallen lassen. Gruß Andreas

  22. #147

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Für heute war eigentlich nur Physio angesagt, zur Zeit habe ich "Nacken", aber das gute Wetter hat mich doch aufs Rad gelockt. Also nach dem ich den Hof noch eben von Laub befreit hatte, bin ich auch schon los. Da die Entscheidung doch recht spontan war, hatte ich auch keine bestimmte Route im Sinn und bin einfach drauflos gefahren. Im groben bin ich eigentlich nur kreuz und quer um Heiden herum gedüst. Die sich ergebene Strecke und der Wind haben keine Bestzeiten zugelassen, dass war mir heute aber auch egal. Nach dem langen Lauf gestern, war sowie so nur Erholung angesagt. 49,2km, 25,5km/h und 230 positive Höhenmeter reichten mir dann für heute.
    Bis dann
    Andreas

  23. #148

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Ja die allgemeine Fitness, die Arbeit im Studio sollte man nicht vernachlässigen. Diese Woche habe ich zwei mal 1 1/2 h im Studio trainiert. Arme, Schultern und der Rumpf wollen auch einigermaßen in Form gebracht werden. Ein bisschen Beinkraft und Ausdauer kann auch nicht schaden. Allerdings muss man auch aufpassen, dass man nicht allzu viel Muskelmasse aufbaut, diese Kilos muss man beim Laufen ja auch mit sich herumschleppen.
    In diesem Sinne bis dann
    Andreas

  24. #149

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Gestern auf der Matte und auf der Balance Disc, heute auf der Lauf Piste. Jetzt beginnt wieder die gruselige Zeit, wo man seine Lauf- und Radaktivitäten genau planen muss weil es früher dunkel wird und das Wetter auch nicht immer mitspielt. Da ist man froh wenn man Vertauensarbeitszeit hat und seine Arbeits- und Freizeit selbst planen kann. Das alles aber nur neben bei. Heute bin ich einen 10km Tempodauerlauf angegangen. Das Wetter war nicht gerade das Beste aber trocken. Der Wind war zwar hinderlich aber da kann ich gut mit umgehen. Positiv waren die Temperaturen, schön kühl da werden meine Durchschnittszeiten wieder besser. Heute bin ich eine Pace von 05:28min/km gelaufen.

    Bis dann
    Andreas

  25. #150

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Ort
    Wulfen
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Und wie sah der Rest der Woche aus? Naja Fitness, Laufen und Radfahren und zwar genau in dieser Reihenfolge.
    Am Mitwoch war ich im Studio und habe etwas für meine Kraft und Grundausdauer getan.
    Am Donnerstag einen Tempolauf 5km in einer durchschnittlichen Pace von 05:08 und einer Bestpace von 04:21.
    Am Samstag 13km Dauerlauf durchschnittliche Pace 06:01.
    Heute habe ich mich aufs Rad geschwungen; 68,6km bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 26,5.
    Kleine Anmerkung zum Herbst. Bis jetzt liebe ich ihn. Das Wetter war bei meinen Läufen und Radtouren bis dato immer toll, trocken und oft sogar sonnig. Die kühleren Temperaturen empfinde ich so gar als angenehm und leistungssteigernd.

    Gruß
    Andreas

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Überbein am kleinen Zeh??
    Von kleene217 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 19:03
  2. Meine Meine Fersen streben in der Hocke nach Höherem
    Von Miriam1973 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 19:44
  3. Ich und meine Ziele
    Von BartMan101 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.2009, 14:25
  4. ich stell mich und meine Ziele mal vor ...
    Von mr-matze im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.10.2004, 09:59
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.10.2004, 19:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •