1. #37751

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    3.313
    'Gefällt mir' gegeben
    2.571
    'Gefällt mir' erhalten
    3.403

    Standard

    Hmm, das mit dem Schlaf passt bei mir, aber mit dem Essen bin ich auf dem Niveau der Pubertät stehen geblieben...

  2. #37752
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.823
    'Gefällt mir' gegeben
    5.892
    'Gefällt mir' erhalten
    6.464

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Erst ab 100... oder so.
    Das ist schwarz/weiß in Reinkultur. Rein statistich liegt die Wahrscheinlichkeit bei 98%, daß Du dann gar nichts mehr isst und nur noch schläfst
    nix is fix

  3. #37753
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.823
    'Gefällt mir' gegeben
    5.892
    'Gefällt mir' erhalten
    6.464

    Standard

    Zitat Zitat von Tvaellen Beitrag anzeigen
    Sähe dann so aus: heute 10 x 1000, morgen Grundlage, Donnerstag frei oder Rennrad, Freitag 35 km langer lauf, Samstag Grundlagenlauf 1 h, Sonntag 10 k Trainings-Wettkampf. Vertretbar, ohne dass ich beten muss?
    Das sieht deutlich ausgewogener aus
    Da der 10er als etwas härterer TDL geplant ist, sollte das mit dem 35er nicht so hart reinschlagen. Mag jetzt ein wenig pingelig klingen, aber wenn möglich sollte der 35er nicht am Abend sein. Wenn es nicht anders geht, ist es eben so. Dann wären aber nur 1,5 Tage Pause bis zum 10er. Da kannst Du Dich selbst besser einschätzen, ob das funktioniert. Für viele ist der lange Lauf, die am schwersten verdauliche Einheit im Plan. Der zieht Energie ohne Ende und er raubt die Spannung aus der Muskulatur. Am Ende des Grundlagenlaufs am Samstag könnten da ein paar lockere Strides Abhilfe schaffen.
    Zuletzt überarbeitet von leviathan (25.09.2018 um 11:21 Uhr)
    nix is fix

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Tvaellen (25.09.2018)

  5. #37754
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.619
    'Gefällt mir' gegeben
    1.478
    'Gefällt mir' erhalten
    2.417

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    ...
    5 Grad war ungewohnt, aber gefühlt nicht so kalt, wie erwartet.
    ..
    Speck und Körperfett wärmen, wussten schon die Mönche im Mittelalter

  6. #37755
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.619
    'Gefällt mir' gegeben
    1.478
    'Gefällt mir' erhalten
    2.417

    Standard

    Zitat Zitat von B2R Beitrag anzeigen
    Hier mal das Höhenprofil des HM in zwei Wochen:

    Anhang 68273

    Schön is was anderes oder?
    Die knapp 70 Höhenmeter gleich am Anfang sind heftig, dafür biste dann warm
    Anstiege Nr 2 und 3 sind nur 30 - 40 Höhenmeter, wenn du mit genügend Schwung unten rein läufst, merkste die kaum
    Der Rest ist dann nur noch Fliegenschiss.

    Ein Bestzeitkurs ist das sicher nicht, aber ich habe schon dramatischere Höhenprofile gesehen

    Im Nachgang: alcano hat ja fast dasselbe geschrieben. Für thüringer Verhältnisse ist das quasi ein "normales" Profil.
    Zuletzt überarbeitet von Tvaellen (25.09.2018 um 11:34 Uhr)

  7. #37756
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.619
    'Gefällt mir' gegeben
    1.478
    'Gefällt mir' erhalten
    2.417

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Das sieht deutlich ausgewogener aus
    Da der 10er als etwas härterer TDL geplant ist, sollte das mit dem 35er nicht so hart reinschlagen. Mag jetzt ein wenig pingelig klingen, aber wenn möglich sollte der 35er nicht am Abend sein. ....
    Mal schauen, wie weit ich meine Gleitzeit nach vorne ausnutzen kann (Freitag um eins ... und so ) , Überstunden genug habe ich jedenfalls. Danke für die Hinweise.

  8. #37757

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    3.313
    'Gefällt mir' gegeben
    2.571
    'Gefällt mir' erhalten
    3.403

    Standard

    Wenn es interessiert. Der Nachfolger des Nike Vaporfly 4% ist da und man kann ihn auch wirklich kaufen:

    https://www.nike.com/de/t/vaporfly-4...K_VF_dual_Prog

    Ich hatte ja im Frühjahr zugeschlagen und den Schuh beim Mannheim Marathon getragen. Meines Erachtens ist er schon schneller als andere Schuhe.
    Ich hatte aber die letzten Monate interessehalber immer wieder geschaut, aber es war unmöglich den Schuhe irgendwo zu kaufen, bis jetzt.

  9. #37758
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    10.198
    'Gefällt mir' gegeben
    333
    'Gefällt mir' erhalten
    3.955

    Standard

    Zitat Zitat von B2R Beitrag anzeigen
    Das klingt gut, danke. Ich glaube D-Bus meinte, die 20 km MRT gehen klar... flach und auf Asphalt auf jeden Fall, so mache ich jede Q Einheit.
    Genau, der Gedanke war, dass du den geplanten 10er durch einen HM ersetzt (= Planverschärfung) und dann den geplanten HM im MRT läufst (=Planerleichterung), so dass insgesamt die Belastung etwa wie geplant bleibt, und du fast nichts anderes umstellen musst.

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Nach Originalplan wärst du ja am Sonntag einen 10er und in zwei Wochen einen HM gelaufen.
    +1

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Das sieht deutlich ausgewogener aus
    +1
    Wolfgang wird das schon machen. Wenn ich mich recht erinnere, lief er seine ersten sub-40 eh direkt nach einem Lala...

    @Gewicht: seit ich meinen Ehrgeiz verloren habe, komme ich nicht mehr aufs Wettkampfgewicht runter. Dabei esse ich doch wie ein Spatz!
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  10. #37759
    Avatar von B2R
    Im Forum dabei seit
    03.05.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.708
    'Gefällt mir' gegeben
    328
    'Gefällt mir' erhalten
    507

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Genau, der Gedanke war, dass du den geplanten 10er durch einen HM ersetzt (= Planverschärfung) und dann den geplanten HM im MRT läufst (=Planerleichterung), so dass insgesamt die Belastung etwa wie geplant bleibt, und du fast nichts anderes umstellen musst.
    Ich denke diese Variante wird es auch. Den Vortag und den Morgen vor dem Lauf kann ich ja trotzdem so simulieren wie alcano vorschlug...

    Schuhe - immer wieder ein schönes Thema. Da wollte ich neulich schon mal in die runde fragen, und zwar: Tragt ihr beim Marathon die gleichen Schuhe wie beim Halbmarathon oder gar 10er? Oder darf es beim Marathon etwas "mehr Schuh" sein?
    It ain't about how hard you hit, it's about how you can get hit and keep moving forward.
    - Rocky Balboa -

  11. #37760
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.459
    'Gefällt mir' gegeben
    2.199
    'Gefällt mir' erhalten
    1.999

    Standard

    Zitat Zitat von B2R Beitrag anzeigen
    Schuhe - immer wieder ein schönes Thema. Da wollte ich neulich schon mal in die runde fragen, und zwar: Tragt ihr beim Marathon die gleichen Schuhe wie beim Halbmarathon oder gar 10er? Oder darf es beim Marathon etwas "mehr Schuh" sein?
    Dieses Jahr bisher so:

    5k - NB 1500v3
    10k - NB 1500v3
    HM - Adidas Adizero Boston 6
    M - NB 1400v6

    Vom Gefühl her sind die 1500v3 am direktesten. Ansonsten unterscheiden sich die Schuhe nicht so großartig.

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  12. #37761
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    10.198
    'Gefällt mir' gegeben
    333
    'Gefällt mir' erhalten
    3.955

    Standard

    Saucony Type A für alles bis einschließlich zur HM-Distanz,
    Saucony Fastwitch für HM (selten, da lieber Type A) bis Marathon;
    kürzere Ultras in Saucony Tangent/Kinvara/Mirage/Perregrin je nach Lust/Ehrgeiz/Untergrund.
    Die 82 km letztes Jahr lief ich in den Mirage.

    NB 1400/1500 ab und zu mal zwecks Abwechslung.

    Als schwacher Läufer machen mich schwerere Schuhe zu schlecht.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  13. #37762
    Avatar von B2R
    Im Forum dabei seit
    03.05.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.708
    'Gefällt mir' gegeben
    328
    'Gefällt mir' erhalten
    507

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Als schwacher Läufer machen mich schwerere Schuhe zu schlecht.
    Abgesehen davon das Du ja ganz klar zu den schwachen Läufern gehörst...
    dachte ich eben, gerade als "schwacher" Läufer sollte man einen Schuh mit mehr Support wählen?
    Klar hat der mehr Gewicht - aber die Stabilität kommt einem ab km 30 evtl. zugute?

    Ich selbst laufe auf HM und 10er gern den Mirage oder den 1500 VX, beim Marathon noch keine Ahnung...

    @Jens: Ist der 1400 stabiler? Und hat der ne Stütze wie der 1500?
    It ain't about how hard you hit, it's about how you can get hit and keep moving forward.
    - Rocky Balboa -

  14. #37763
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    4.340
    'Gefällt mir' gegeben
    5.067
    'Gefällt mir' erhalten
    3.491

    Standard

    Zitat Zitat von B2R Beitrag anzeigen
    Schuhe - immer wieder ein schönes Thema. Da wollte ich neulich schon mal in die runde fragen, und zwar: Tragt ihr beim Marathon die gleichen Schuhe wie beim Halbmarathon oder gar 10er? Oder darf es beim Marathon etwas "mehr Schuh" sein?
    Etwas mehr Schuh ja, obwohl das natürlich sehr relativ ist.

    Marathons laufe ich eigentlich generell mit den 'Adidas Adios Boost 3'. Für eine HM würde ich aktuell wohl auf den noch leichteren 'Adidas Adizero Sub2' gehen. 10k oder 5k laufe ich quasi nie, aber wenn würde ich wohl entweder den extrem minimalistischen 'Mizuno Wave Ekiden' wählen, oder doch auch wieder den Sub2.

    Einmal bin ich den Sub2 auch beim Marathon gelaufen, was zwar gut ging, aber gegen Ende hatte ich doch das Gefühl dass das orthopädisch sehr grenzwertig war. Also bin ich anschließend doch wieder zurück zum Adios.

    Für Frankfurt jetzt spiele ich mit den Gedanken, eventuell mal den New Balance 1500t2 (=1500v4 mit alternativen Schnürsystem) eine Chance zu geben, der hat bei mir bisher einen extrem guten Eindruck hinterlassen.


    Beim Thema magenschonendes Essen vor den Marathon kann ich nur wenig beitragen, mein Magen scheint da recht tolerant zu sein. Jedenfalls hatte ich während eines WKs eigentlich noch nie Magenprobleme. Einzig so 2-3 Stunden nach dem WK rebelliert der Magen bei mir manchmal etwas. Und auch im Training habe ich nur selten Probleme, was vermutlich auch damit zusammenhängt, dass ich fast immer auf nüchternen Magen laufe.

    Was ich mir vor Marathons noch angewöhnt habe – keine Ahnung ob sinnvoll oder nicht – ist, am Vortag die letzte richtige Mahlzeit schon Mittags oder am frühen Nachmittag zu mir zu nehmen. Den restlichen Tag stopfe ich mich dann nur noch mit extrem schnell verdaulichen Zeugs wie Gummibärchen voll. Wenn ich abends direkt vor den Schlafengehen noch mal richtig essen würde, hätte ich einfach Angst dass das bis zum WK nicht durch verdaut ist und schwer im Magen liegt.

  15. #37764
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.823
    'Gefällt mir' gegeben
    5.892
    'Gefällt mir' erhalten
    6.464

    Standard

    Zitat Zitat von tt-bazille Beitrag anzeigen
    5k - NB 1500v3
    10k - NB 1500v3
    HM - Adidas Adizero Boston 6
    M - NB 1400v6
    Interessant! Eigentlich ist der 1400er der direkteste der Aufzählung. Den liebe ich. Der 1500er fühlt sich an wie ein Sofa. Damit kann ich leider kaum Druck aufbauen. Und ja - die Boston Reihe - bis zum 5er der geilste aller Schuhe (für mich). Und jetzt machen die den so globig und schwer, daß man kaum noch vernünftig damit laufen kann. Mit den Saucony komme ich nicht so gut zurecht. Die sind sehr breit geschnitten.

    Der geilste Schuh in meiner Sammlung ist der Adidas Takumi Sen. Für den muss ich mich aber erst wieder qualifizieren
    nix is fix

  16. #37765
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    4.340
    'Gefällt mir' gegeben
    5.067
    'Gefällt mir' erhalten
    3.491

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Der geilste Schuh in meiner Sammlung ist der Adidas Takumi Sen. Für den muss ich mich aber erst wieder qualifizieren
    Jetzt so allgemein für kürzere Strecken gesprochen? Oder bist du bzw. würdest du mit denen wirklichen einen Marathon laufen?

  17. #37766
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.823
    'Gefällt mir' gegeben
    5.892
    'Gefällt mir' erhalten
    6.464

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Jetzt so allgemein für kürzere Strecken gesprochen? Oder bist du bzw. würdest du mit denen wirklichen einen Marathon laufen?
    Auf der Straße auf jeden Fall. Ich finde den sehr bequem und kann damit ordentlich Druck aufbauen.
    nix is fix

  18. #37767
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    4.340
    'Gefällt mir' gegeben
    5.067
    'Gefällt mir' erhalten
    3.491

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Auf der Straße auf jeden Fall. Ich finde den sehr bequem und kann damit ordentlich Druck aufbauen.
    Puh, sportlich! Ich muss zwar gestehen, dass ich den Schuhe selbst noch nie an den Füßen hatte und den daher eventuell falsch einschätzte, aber meines Wissens ist der doch noch mal ein ganzes Stück minimalistischer als der Adios bzw. jetzt der Sub2, oder? (Welche ja eigentlich die üblichen Marathon-Schuhe der von Adidas ausgerüsteten Profis sind.)

  19. #37768
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.459
    'Gefällt mir' gegeben
    2.199
    'Gefällt mir' erhalten
    1.999

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Interessant! Eigentlich ist der 1400er der direkteste der Aufzählung. Den liebe ich. Der 1500er fühlt sich an wie ein Sofa. Damit kann ich leider kaum Druck aufbauen. Und ja - die Boston Reihe - bis zum 5er der geilste aller Schuhe (für mich). Und jetzt machen die den so globig und schwer, daß man kaum noch vernünftig damit laufen kann. Mit den Saucony komme ich nicht so gut zurecht. Die sind sehr breit geschnitten.
    Die vorherigen Versionen des Boston kenne ich nicht. Davor hatte ich von Adidas immer den auch von Matthias gepriesenen Adios. Ich dachte, der Boston wäre ähnlich. Für die längeren Läufe fand ich den im Training ok. Der HM damit war ein Versuch.

    Hmm, so sind die Eindrücke rein subjektiv wohl unterschiedlich. Vielleicht liegt es an der größeren Sprengung, dass ich den 1400 ein wenig komfortabler finde, oder es liegt beim 1500 an der Stütze.

    Generell bin ich im Training aber in allen Schuhen LaLas gelaufen.

    Name:  Schuhe.png
Hits: 246
Größe:  16,7 KB

    Von Saucony möchte ich den Type A noch ausprobieren. Wird wohl der nächste Kauf. Die Kinvaras bin ich gerne im Training gelaufen und wie vor einigen Wochen schon mal erwähnt den Fastwitch. Den Fastwitch mag ich auch sehr gerne, aber der hält bei mir nicht lange.
    Zuletzt überarbeitet von tt-bazille (25.09.2018 um 16:17 Uhr)

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  20. #37769
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.459
    'Gefällt mir' gegeben
    2.199
    'Gefällt mir' erhalten
    1.999

    Standard

    Zitat Zitat von B2R Beitrag anzeigen
    @Jens: Ist der 1400 stabiler? Und hat der ne Stütze wie der 1500?
    Der 1400 ist leichter laut NB (204g zu 244g), hat eine höhere Sprengung (10mm zu 6mm) und keine Stütze.

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  21. #37770
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    3.711
    'Gefällt mir' gegeben
    5.427
    'Gefällt mir' erhalten
    3.826

    Standard

    Auch auf die Gefahr, als Vollquottel ...etc...
    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Lauf den HM, aber als "Generalprobe" für den Marathon: mach möglichst alles genau so wie vor dem Hauptwettkampf (Ernährung vor und am Wettkampftag, Outfit, Ablauf am Wettkampftag, Verpflegung während des Laufs). Dann lauf die erste Hälfte @MRT und wenn du dich danach fühlst dreh auf der zweiten Hälfte auf. Und falls du nervös sein solltest, dann erinnere dich daran, dass das eine völlig normale Reaktion deines Körpers im Angesicht einer "Gefahrensituation" ist die dafür sorgt, dass du mehr zu leisten in der Lage bist.

    Du kannst auch darauf achten, ob es am Wettkampftag Situationen gibt, in denen du besonders nervös wirst oder die dich zum Nachdenken, Hinterfragen und Zweifeln bringen. Versuch dabei, diese Gefühle einfach zur Kenntnis zu nehmen im Sinne von "ah, interessant, dass das diese Reaktion in mir auslöst" und nicht zu bewerten. Du kannst dir auch überlegen, woran es liegen könnte, dass dich das aus dem Konzept bringt und ob sich solche Situationen vermeiden lassen oder ob du einfach einen Weg finden musst, mit ihnen umzugehen (es geschehen immer unvorhergesehene Dinge, die man nicht vorausahnen kann, das ist einfach so).

    Und auch wenn das einfacher gesagt als getan ist: versuch den Wettkampf zu genießen. Du hast so hart dafür gearbeitet, in eine so gute Form zu kommen - und die wirst du haben, egal was im HM oder später im M im Endeffekt herauskommt. Da ist der Wettkampf eigentlich nur noch das Sahnehäubchen und die Belohnung. Es wäre daher schade, wenn er sich wie lästige Pflicht anfühlen würde, vor der man sich am liebsten drücken würde. Weil du wirst genau wissen, wenn du am Start stehst: du hast alles gemacht, was es für eine tolle Leistung braucht (davon bin ich wirklich überzeugt). Es gibt keinen Grund, warum du nicht endlich einen Marathon so laufen können solltest, wie du dir das vorstellst und wünschst.
    dkf schubst das nochmal hierher und schreibt
    +4

  22. #37771
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    3.711
    'Gefällt mir' gegeben
    5.427
    'Gefällt mir' erhalten
    3.826

    Standard Geschichten am laufenden Band (sozusagen :)

    Zitat Zitat von tt-bazille Beitrag anzeigen
    Solange das Thema keiner von uns Fetties zum Anlass nimmt, um in dkfs BMI-Sphären vorzudringen.
    MOOOOMENT… dkf hat sich den BMI nich dadurch erwirtschaftet. Alles was in das Kampfhoppel reinkommt, bleibt auch drin & wird in Energie umgesetzt, auf dass der Duracell Hase neidisch guckt und kommt höchsten dann Stunden später weiter unten ….aber lassen wir das


    Apropos Kampfhoppel & Duracell (kurzer Zwischenbericht der Kurzbeinigen);

    Für heute standen 2x5.000m MRT im Progrämmle, da der Dienstag früh zum Einen dem Laufband vorbehalten ist und dkf derzeit das MRT doch bereits reichlich (und lieber auf freier Wildbahn) trainiert… hat selbige kurzentschlossen stattdessen, die bereits für letzte Woche angedachten, durch die Erkältung leider ausgefallenen 3x3km „near 5k RT“ (oder was dkf dafür hält) Intervalle anprobiert.

    Gedacht gemacht, allerdings, da im direkten Vergleich mit den letzten beiden 3x3km IV Einheiten das Warmhoppeln sich zwar nicht ganz so zäh wie vor drei Wochen, aber auch nicht ganz so „locker“ wie vor zwei Wochen anfühlte, dann den ersten IV etwas vorsichtiger, erst einmal mit 13,3 statt gleich 13,5km/h gestartet, um zu sehen wie der Hase so läuft…

    Das Gefühl passte dann auch ganz gut zur anfänglichen Haltung auf dem Band (dkf läuft am liebsten gaaanz vorn, wenn es leicht nach hinten abdriftet, isses etwas zu forsch unterwegs…) im Laufe des zweiten Laufbandkilometers wussten dann Beine & Body aber wieder, was die Birne von ihnen wollte, und es lief, sozusagen, so dass der Dritte dann (quasi homöopathisch) auf 13,4km/h hochgetippert werden konnte Die beiden restlichen IV das Prozedere so beibehalten und so wurden es;

    3Km Energiezellen wachschütteln 3km @4:30 -> 4:28 / 3km @4:28 -> 4:26 / 3km @4:26 -> 4:24min/km
    (jeweils mit kurzer SP um den alten El Bandido neu zu starten & 1km Trappause, Steigung 0,5%)

    Zum Schluss habbichmich doch glatt noch auf dem Band „verlaufen“ was war passiert;

    Da das läuferische Entwärmen (© Rennfuchs), je nachdem, wieviel Zeit bis „i’m in the office now“ übrig ist, immer etwas variiert, heute das Zeitfenster groß genug war für die „ursprünglich geplanten 16km“ in Summe, (2km waren fürs Auslaufen vorgesehen) das Kampfhoppel besonders in/nach „intensiven QTE“ des mathematischen aber nicht mehr ganz so fähig, dachte selbiges zum Schluss also;

    JO, du hast ja bisschen mehr Zeit als anfänglich gedacht, dann kannst du, wie beim EL jetzt das AL auch auf 3km vollmachen, dann hast du die 16km, nur dass 3+9+2+3 = 17km sind

    Fazit; nach dem der gestrige Tag diversen Dingen zum Beinchenlockern & Bodystählen vorbehalten war, lief die Einheit, aus Sicht der Unbedarften besser als befürchtet. Die HF ging in den IV hoch bis 162 Bpm (ca. 87% Hfmax), der Schnitt sacht 139 Bpm (75%), die linke Zicke ist recht still & brav und auch das rechte Bein hat sich weitestgehend wieder ein

    Die nächsten drei Tage ist nur komfortables Kilometersammeln angesagt & am Sonntag steht dann der 2. Form-/Härtetest an; Im Rahmen des 30km Laufes bei den Bertlicher Straßenläufen, werden 17km @MRT am Stück in die Einheit eingebaut. Minicarboloading & 3 Gels zum Testen (quasi nach dem Labortest nun der Feldversuch ;-) inklusive.

    Apropos Carboloading, Essen, Trinken, Laufen;
    Das Gewicht pendelt aktuell zwischen 44Kg & 45,5 Kg hin und her, je nachdem, wann & was, bzw wie dkf sich über den Tag gefüttert hat. Hoffe, dass ich das in diesem Bereich nun so halten kann.

    Insgesamt, gerade wenn ich, wie bei der heutigen TE oder am Sonntag, das eigene Empfinden hier mal über die Pace/Pulswerte lege, habe ich auf jeden Fall den Eindruck, dass es sich jetzt auszahlt, dass dkf den Body in den ersten 10 Wochen des Trainingsplans bewusst! mit dieser selbstauferlegten Kombi aus;

    Low Carb + Low Fett + Kaloriendefizit in extremo + sukzessive Steigerung der Intensitäten & Wochenkilometer… + Pseudominiaturkrafttraining für unbedarfte Pumperrnickel (©Ser Anti) gestresst hat

    Jetzt wird jedoch regelmäßig dafür gesorgt, dass das Chassis vor den QTE wirklich gut "gefüttert" ist und auch kein Kaloriendefizit mehr in der Tagesbilanz auftaucht Und wenn wir schon beim Füttern und unseren „Ernährungsgeheimnissen“ sind;

    Vor der heutigen TE z.Bsp. hat dkf um 2.30 Uhr gefrühstückt (kleine Banane/Kindercornflakes/Milch/Schuss Ahornsirup )

    Diesmal nicht, wie vor 2 Wochen den Wecker gestellt, sondern die Würfel fallen lassen, d.h., wird sie munter, heißt das „will Essen“ , schläft sie durch, heißt das, der Body will wohl eher Nach dem offiziellen Wecken @5:15 Uhr dann also ca. 1,5h vor QTE das inzwischen obligatorische Glas rote Bete Saft und im MINI, auf dem Rollweg nach Leipzig der Kaffee Dieser, in Kombination mit dem kleinen „Spaziergang“ vom Office zum Gym sorgt dann auch für eine pünktliche Restentleerung & somit schließt sich der Kreis in Sachen wohin mit dem was nicht benötigt wird, ….aber lassen wir das
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable
    (Train like a beast, win like a Lady :-) & try Everything


    Limerick der Woche...

    Ein Läufer aus … (ich verrat‘ nicht den Ort ;o)
    liebte über die Maßen den Ausdauersport!!!
    Und während er lief,
    seine Frau rief…
    beim Nachbarn kurz an „ER ist wieder fort“

    Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier (gut aufbewahrt beim Foot Soldier)

  23. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    farhadsun (25.09.2018), movingdet65 (25.09.2018)

  24. #37772
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    3.711
    'Gefällt mir' gegeben
    5.427
    'Gefällt mir' erhalten
    3.826

    Standard

    PS

    Apropos Schuhe, dkf war (ist ) ja auch noch auf der Suche nach einem neuen Favoriten für Frankfurt....

    Am Freitag habbich mir im Laden bei Waldemar den Asics DS Trainer geholt, bin aber noch nicht schlüssig obber das wird, das Gefühl ist grad bei einem klaren "JEIN"

    Zum Einen, einige von euch laufen den ja, ... wie sind so eure Erfahrungen und Gegenfrage, da dkf ggf. doch noch online nach einem anderen Schuh schauen würde, tja, wozu rät man(n) einem kleinen, leichten Mädchen bei der Qual der Wahl für 42,195km auf der Jagd nach der PB

    Berlin 2014 -> war der Puma Faas 500 DER Renner.... hat leider ausgedient, hatte ihn neulich nochmal angetestet, "rechte Ferse sagt NEIN "
    Boston 2016 -> Adidas Energy Boost (etwas älteres Modell) ebenfalls ausgedient für derartige Unternehmungen, der is den Füßen inzwischen zu "steif"

    Aktuell werden die MRT Läufe alle im Übrigen mit dem NB 880 v6 gelaufen, der war in 2017 neu gekauft und auf Grund des Desasters/Zwangspausen zum Alltagsschuh umfunktioniert worden, bewährt sich interessanterweise grad total, hat aber bereits 673 Laufkilometer auf, ähm unter den Sohlen (von den "gehend" zurückgelegten mal abgesehen )

    Nu is dkf bisschen über-... & guter Rat gefragt

  25. #37773
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.823
    'Gefällt mir' gegeben
    5.892
    'Gefällt mir' erhalten
    6.464

    Standard

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    Vor der heutigen TE z.Bsp. hat dkf um 2.30 Uhr gefrühstückt
    2:30 Uhr? Kein Verschreiber? Wann kam denn dann die QTE?

    Aktuell werden die MRT Läufe alle im Übrigen mit dem NB 880 v6 gelaufen, der war in 2017 neu gekauft und auf Grund des Desasters/Zwangspausen zum Alltagsschuh umfunktioniert worden, bewährt sich interessanterweise grad total, hat aber bereits 673 Laufkilometer auf, ähm unter den Sohlen (von den "gehend" zurückgelegten mal abgesehen )
    Dann drängt der sich doch regelrecht als der Schuh für ultimo auf

    dkf schubst das nochmal hierher und schreibt
    +4
    Wahrscheinlich sind hier alle härter als ich
    Mich würden zwei HM derart auslaugen, daß ich Angst hätte beim Marathon nicht mehr richtig pushen zu können. Ich bin die Tage davor so gestresst und nervös, daß ich lieber nicht so häufig starte. Ich kann aber auch nicht vernünftig unterscheiden zwischen Hauptwettkampf und Aufbauwettkampf.

    @me: Gestern habe ich mich an alcanos Rat gehalten und bin spontan ein Fartlek gelaufen. Nach 6 lockeren Kilometern ging es immer eine Minute schneller und drei Minuten locker. Es war nahezu unmöglich das Tempo einzuschätzen. Die ersten beiden "schnellen" Abschnitte waren ein wirres Durcheinander der Beine. Gegen Ende hat sich das schon flüssiger angefühlt. Danach gab es das erste mal Bergsprints. Dieses mal habe ich mir eine echte Rampe ausgesucht. Das soll ab sofort zweimal die Woche in den Plan. Das bringt Kraft, macht stabil und bereitet auf hoffentlich irgendwann wieder schnellere Sachen vor. Der Start waren nur 3 Durchgänge zu je 8s. Dynamik und Lockerheit? Nennen wir es ausbaufähig
    Der kurze lockere Lauf hat sich dafür richtig gut angefühlt. Morgen ist der erste "längere" Lauf geplant.
    nix is fix

  26. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    bastig (26.09.2018), movingdet65 (25.09.2018)

  27. #37774

    Im Forum dabei seit
    10.10.2016
    Beiträge
    726
    'Gefällt mir' gegeben
    1.521
    'Gefällt mir' erhalten
    1.121

    Standard

    "nur" 3?

    Bei Hudson geht jeder Trainingsplan mit 1x 8 s los.

  28. #37775
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.823
    'Gefällt mir' gegeben
    5.892
    'Gefällt mir' erhalten
    6.464

    Standard

    Zitat Zitat von lespeutere Beitrag anzeigen
    "nur" 3?

    Bei Hudson geht jeder Trainingsplan mit 1x 8 s los.
    Du bist ja schlimmer als mein Trainer

    Normalerweise wäre ich mit 6 oder 8x 10s eingestiegen. Diesmal habe ich mich tatsächlich an Hudson orientiert und seine Pläne als Grundlage genommen. Dort sind in der ersten Woche tatsächlich 3 Wiederholungen angegeben. Eine Wiederholung halte ich aber auch für Anfänger für zu wenig. Die ersten zwei Durchgänge sind eigentlich immer schlecht. Danach finden die Beine erst einen vernünftigen Rhythmus. Mir ist aber klar, was Du sagen willst. Wie hat mir gestern der Trainer zu verstehen gegeben: "Du darfst das nicht mit dem Stand von vor einem Jahr vergleichen. Du bist auf einem viel niedrigeren Level." Stimmt ja leider.
    nix is fix

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •