+ Antworten
Seite 1798 von 1807 ErsteErste ... 79812981698174817881795179617971798179918001801 ... LetzteLetzte
Ergebnis 44.926 bis 44.950 von 45162
  1. #44926
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.459
    'Gefällt mir' gegeben
    2.199
    'Gefällt mir' erhalten
    1.997

    Standard

    Zitat Zitat von farhadsun Beitrag anzeigen
    @Jens und Jan: Das wäre klasse, euch in Hamburg dabei zu haben, auch wenn ihr beide eindeutig überqualifiziert seid.
    Ich versuche mir gerade vorzustellen, wie man denn überqualifiziert für das Rundenlaufen sein kann. Eventuell, weil wir auch andere geometrische Figuren laufen können?

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    Ethan (23.01.2020)

  3. #44927
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.367
    'Gefällt mir' gegeben
    1.079
    'Gefällt mir' erhalten
    1.621

    Standard

    Zitat Zitat von tt-bazille Beitrag anzeigen
    Ich drücke die Daumen, Jan.
    Danke. Es geht aufwärts. Di das erste Fahrtspiel, das ich als ernsthaftes Tempotraining durchgehen lassen würde.

    Letztes Jahr hatte dkf einen eigenen Faden für das Kreiseln gemacht. Vielleicht mag das dieses Jahr ja auch irgendwer machen?
    Das wäre top! Denn:

    Zitat Zitat von todmirror Beitrag anzeigen
    Ich habe den Termin inzwischen familiär "freigeben" lassen ...


    Zitat Zitat von farhadsun Beitrag anzeigen

    @Jens und Jan: Das wäre klasse, euch in Hamburg dabei zu haben
    Ich bin dann auch dabei. EIn LaLa mal anders.

    Der fleißigste von uns (Alcx von Startern mit über 70 km) hatte die letzten Jahre Großes vor und war schon da, bevor man ins Stadion rein durfte, also vor 7:00 Uhr.
    Immer schön, wenn die anderen noch bekloppter sind. Apropos: Am 13.06. gibt es einen 100k-Ultra in der Lüneburger Heide. Den kann man komplett, als Staffel (10x10) oder zu zweit (52,7k + 47,3k) laufen. Also wenn sich zumindest einer anschließen würde, würde ich mein "Ultra"-Debüt geben. Wenn sich 9 fänden, wäre es natürlch noch schöner.

    Freue mich auf den 23.02.!
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Ethan:

    tt-bazille (23.01.2020)

  5. #44928

    Im Forum dabei seit
    23.10.2017
    Beiträge
    399
    'Gefällt mir' gegeben
    47
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard Frage zu Steffny Plan

    Wie lange macht Ihr die Pause bei Langintervallen? Bzw. wie wichtig ist es diese auch langsam zu machen?
    Im Plan standen 4*2000 in 9:55 und dazwischen 6 Minuten Pause.
    Die Zeit habe ich dann meistens um ein paar Sekunden "unterboten" und die Pausen bin ich immer in ca. 5:30 bis 5:40 gelaufen. Theoretisch wäre noch etwas schneller gegangen. Langsamer natürlich auch, das hielt ich aber nicht für notwendig. Gäbe es Gründe, wenn die Regeneration nach dem Training eindeutig ausreichend ist?

  6. #44929
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.646
    'Gefällt mir' gegeben
    443
    'Gefällt mir' erhalten
    1.505

    Standard

    Zitat Zitat von Ted86 Beitrag anzeigen
    Wie lange macht Ihr die Pause bei Langintervallen? Bzw. wie wichtig ist es diese auch langsam zu machen?
    Im Plan standen 4*2000 in 9:55 und dazwischen 6 Minuten Pause.
    Die Zeit habe ich dann meistens um ein paar Sekunden "unterboten" und die Pausen bin ich immer in ca. 5:30 bis 5:40 gelaufen. Theoretisch wäre noch etwas schneller gegangen. Langsamer natürlich auch, das hielt ich aber nicht für notwendig. Gäbe es Gründe, wenn die Regeneration nach dem Training eindeutig ausreichend ist?
    Solche Fragen lassen sich immer nur im Gesamtkontext des Trainingsplans beantworten. Wenn du über mehrere Wochen hinweg sämtliche Zeitvorgaben trotz Einhalten der Anstrengungsvorgaben immer locker unterbieten kannst ohne Probleme mit Verletzungen, Krankheit etc. zu bekommen unterfordert dich der Plan wohl. In welcher Woche befindest du dich denn und wie sieht das bei den anderen Einheiten (auch den Dauerläufen) aus, unterfordern die dich alle?
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  7. #44930
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.294
    'Gefällt mir' gegeben
    2.239
    'Gefällt mir' erhalten
    1.364

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    In welcher Woche befindest du dich denn und wie sieht das bei den anderen Einheiten (auch den Dauerläufen) aus, unterfordern die dich alle?
    Ohne es zu wissen, vermute ich, er befindet sich am ersten Tag des Steffny sub 3:29 Marathon-Plans.

  8. #44931
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.850
    'Gefällt mir' gegeben
    2.570
    'Gefällt mir' erhalten
    2.683

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Danke.
    Ich bin dann auch dabei. EIn LaLa mal anders.

    Immer schön, wenn die anderen noch bekloppter sind. Apropos: Am 13.06. gibt es einen 100k-Ultra in der Lüneburger Heide. Den kann man komplett, als Staffel (10x10) oder zu zweit (52,7k + 47,3k) laufen. Also wenn sich zumindest einer anschließen würde, würde ich mein "Ultra"-Debüt geben. Wenn sich 9 fänden, wäre es natürlch noch schöner.

    Freue mich auf den 23.02.!
    Super Jan, klasse.

    Korinna wird dieses Jahr leider nicht dabei sein, aus verschiedensten Gründen.

    Bis zum 23.06. haben wir ja noch Zeit, ich kann mit gut vorstellen, dass ein oder zwei weitere Bekloppte sich bis dahin einfinden werden.

    Zitat Zitat von tt-bazille Beitrag anzeigen
    Ich versuche mir gerade vorzustellen, wie man denn überqualifiziert für das Rundenlaufen sein kann. Eventuell, weil wir auch andere geometrische Figuren laufen können?
    Genau Jens, das wird schön.

  9. #44932

    Im Forum dabei seit
    23.10.2017
    Beiträge
    399
    'Gefällt mir' gegeben
    47
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Ohne es zu wissen, vermute ich, er befindet sich am ersten Tag des Steffny sub 3:29 Marathon-Plans.
    Das ist richtig! Und ich war überrascht, wie einfach das ging ;) Meinte zu lesen, Dir sei es genau so gegangen ;)
    Verwunderlich war tatächlich, dass ich Trotz zwei für mich langen und flotten Einheiten (Freitag 20 km in 5:30 min/km, Sonntag 26 km in 5:19 min/km) die ich noch vor Start des eigentlichen Trainingsplans gelaufen bin diese Einheit so locker weg ging. Jetzt weiß ich ja, dass Steffny gerne soft an die Sache ran geht. Wollte daher einfach wissen, ob etwas dagegen spricht die Trabpausen schneller zu machen.
    Möglicherweise habe ich ja seit meinem letzten WK-Test Anfang Dezember eine starke Leistungsverbesserung erzielt. Das kann ich jedoch tatsächlich erst im Gesamtkontext sehen. Dann müsste ich überlegen, ob ich in einen schnelleren Plan wechsle. Dies würde aber zeitlich eng werden, da schneller in diesem fall auch mehr Einheiten bedeuten würde.

  10. #44933
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.646
    'Gefällt mir' gegeben
    443
    'Gefällt mir' erhalten
    1.505

    Standard

    Zitat Zitat von Ted86 Beitrag anzeigen
    Möglicherweise habe ich ja seit meinem letzten WK-Test Anfang Dezember eine starke Leistungsverbesserung erzielt.
    Unwahrscheinlich. Es sei denn du hättest deutlich mehr und/oder härter trainiert als du gewohnt warst. Und warum sollte man das vor Beginn eines Trainingsplans tun?

    Zitat Zitat von Ted86 Beitrag anzeigen
    Dies würde aber zeitlich eng werden, da schneller in diesem fall auch mehr Einheiten bedeuten würde.
    Wieso? Du könntest auch einfach das Tempo der Einheiten aus dem langsameren Plan ein wenig anpassen, solltest du nach ein paar Wochen wirklich merken, dass dich der Plan massiv unterfordert. Bis dahin verschenkst du nicht viel Potenzial, nur weil du ein klein wenig "zu langsam" läufst, da musst du dir keine Sorgen machen.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  11. #44934

    Im Forum dabei seit
    23.10.2017
    Beiträge
    399
    'Gefällt mir' gegeben
    47
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Unwahrscheinlich. Es sei denn du hättest deutlich mehr und/oder härter trainiert als du gewohnt warst. Und warum sollte man das vor Beginn eines Trainingsplans tun?
    Ich habe schon ca. 3-4 Kilo abgenommen und den Umfang deutlich erhöht. Genau muss ich das heute abend mal nachsehen am PC. Aber statt 4 ca. 7 bis 18 km langen Läufen in Vorbereitung auf den 10 er bin ich mittlerweile bei ebensovielen 10-26 km Läufen je Woche. Davon viele so um die 13-15 km in flottem Tempo.

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen

    Wieso? Du könntest auch einfach das Tempo der Einheiten aus dem langsameren Plan ein wenig anpassen, solltest du nach ein paar Wochen wirklich merken, dass dich der Plan massiv unterfordert. Bis dahin verschenkst du nicht viel Potenzial, nur weil du ein klein wenig "zu langsam" läufst, da musst du dir keine Sorgen machen.
    Da hast du wahrscheinlich recht, zumal sich bei mir durch die Umfangserhöhung vor meinem ersten Marathon, sowieso eine starke Verbesserung einstellen sollte.

  12. #44935
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.646
    'Gefällt mir' gegeben
    443
    'Gefällt mir' erhalten
    1.505

    Standard

    Zitat Zitat von Ted86 Beitrag anzeigen
    Ich habe schon ca. 3-4 Kilo abgenommen und den Umfang deutlich erhöht. Genau muss ich das heute abend mal nachsehen am PC. Aber statt 4 ca. 7 bis 18 km langen Läufen in Vorbereitung auf den 10 er bin ich mittlerweile bei ebensovielen 10-26 km Läufen je Woche. Davon viele so um die 13-15 km in flottem Tempo.
    Du hast in 1 1/2 Monaten ca. 3-4 kg abgenommen und dabei den Umfang ca. verdoppelt und zusätzlich die Intensität erhöht? Du bist aber auch schon davor mal über längere Zeit so viel gelaufen? Oder interpretiere ich das jetzt falsch?
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  13. #44936
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.499
    'Gefällt mir' gegeben
    182
    'Gefällt mir' erhalten
    1.977

    Standard

    Zitat Zitat von Ted86 Beitrag anzeigen
    - war ich am Freitag schon 20 km @ 5:30 gelaufen mit 9km @5:00
    -habe dann am Sonntag lieber einen langen Lauf mit 26 km @ 5:20 gemacht
    Man sollte sich vor Planbeginn den Plan, insbesondere die ersten zwei Wochen, anschauen, um sich vernünftig darauf vorbereiten zu können.

    Wenn der Plan mit 4x 2 km @4:55 beginnt, sollte man nicht in der Vorwoche 9 km @5:00 laufen, sondern entweder gar nix schnelles, oder etwas leichteres, wie 4x 2 km @5:05 oder 9 km @5:20 o. ä. Dann zwei Tage später 26 km @5:20? Was steht denn diese Woche laut Plan an, 24 km @5:40?
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  14. #44937
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.646
    'Gefällt mir' gegeben
    443
    'Gefällt mir' erhalten
    1.505

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Was steht denn diese Woche laut Plan an, 24 km @5:40?
    24 km @ 6:00 (25 km @ 5:40 im 3:15-Plan)
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  15. #44938

    Im Forum dabei seit
    23.10.2017
    Beiträge
    399
    'Gefällt mir' gegeben
    47
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Du hast in 1 1/2 Monaten ca. 3-4 kg abgenommen und dabei den Umfang ca. verdoppelt und zusätzlich die Intensität erhöht? Du bist aber auch schon davor mal über längere Zeit so viel gelaufen? Oder interpretiere ich das jetzt falsch?
    Also nochmal der Reihe nach ;)
    Ich habe vor ca. 2,5 Jahren mit dem Laufen angefangen. Und mehrere 10er, sowie 2018 auch einen Halbmarathon absolviert. 10er PB 42:xx; Halbmarathon 1:38 xx bei heißem Wetter. Letztes Jahr lief nicht so toll und ich habe bis zu diesem Herbst ca. 12 KG draufgepackt. Trotzdem regelmäßig so ca. 30 km die Woche gelaufen und auch ab und zu einen Wettkampf, wobei der schlechteste 10er dann irgendwas mit 46:xx bei sehr heißem Wetter war!
    Im September habe ich aus privaten Gründen (Haussanierung) fast gar nichts gemacht.
    In der Vorbereitung auf einen Nikolauslauf am 30.11.2019 zur Standortbestimmung waren aber schon wieder 2-3 Peakwochen mit ca. 50 KM dabei. Der Rest eher so 35-40 WKM. Danach fast wöchentliche Steigerung:

    KW 48: 35 km (mit 10er WK)
    KW 49: 37 km
    KW 50: 43 km
    KW 51: 46 km
    KW 1 : 25 km
    KW 2 : 65 km
    KW 3 : 65 km

    Dabei habe ich den langen Lauf seit Oktober bereits hochgezogen auf mittlerweile 26 km. Ab da kannte ich nämlich mein Fernziel den Freiburgmarathon. Letzte Woche die Tempoeinheiten habe ich nur gemacht, weil es einfach irgendwie leicht ging. Die Form kam und ich hab Sie mal mitgenommen. So nach dem Motto, wer weiß schon, was noch an Training ausfällt, weil du mal erkältet bist. Vor allem meine Regeneration ist im Moment für mich auf ganz unbekannten Höhen. Noch im November hätte ich nach 20 km in 5:30/min nach 2 Tagen höchstens was kurzes und langsames machen können.
    Und 2 Tage nach dem 26er wären mir selbst 8 km schwer gefallen. Und jetzt liefen die Intervalle einfach so weg..
    Noch vor 2 Wochen habe ich euch doch gefragt, warum die 10 km im HM-Tempo nicht funktionieren. Ich glaube am Dienstag hätte ich auch diese hinbekommen. Also irgendwie muss es schon ansteigende Form sein durch die insgesamt nach und nach gesteigerten Umfänge.

    Bezüglich der Abnahme waren das seit November eher so 2-3 KG und genauso viel davor seit September. Also 5-6 insgesamt. Schwankt ja auch immer wieder mal ein bisschen.

    So ich hoffe euch jetzt etwas mehr Input gegeben zu haben, der zur Erhellung beitragen sollte. Im Moment schnupft um mich herum alles und auch ich habe schon 2-3 leichte Erkältungsanflüge (mal Kratzen im Hals, mal laufende Nase) gehabt. Das ist sicher der andere Aspekt der zum Teil ungewohnt langen Einheiten. Da muss ich schon aufpassen.

    Edit meint noch zum Thema Intensität: In Vorbereitung auf den Nikolauslauf bin ich auch nach Steffny sub 44 gelaufen und mit 2 Tempoeinheiten einen Tick intensiver als jetzt. Jetzt habe ich im Normalfall nur eine echte Tempoeinheit pro Woche gemacht. Das andere waren eher mal so lange Läufe mit Tempo drin.

  16. #44939

    Im Forum dabei seit
    23.10.2017
    Beiträge
    399
    'Gefällt mir' gegeben
    47
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Man sollte sich vor Planbeginn den Plan, insbesondere die ersten zwei Wochen, anschauen, um sich vernünftig darauf vorbereiten zu können.

    Wenn der Plan mit 4x 2 km @4:55 beginnt, sollte man nicht in der Vorwoche 9 km @5:00 laufen, sondern entweder gar nix schnelles, oder etwas leichteres, wie 4x 2 km @5:05 oder 9 km @5:20 o. ä. Dann zwei Tage später 26 km @5:20? Was steht denn diese Woche laut Plan an, 24 km @5:40?
    Prinzipiell geb ich dir recht. Ich wollte tatsächlich schon mehr als die 24 km laufen, da ich vor den langen Läufen am meisten Respekt habe.
    bezüglich der 9km @ 5:00 muss ich mich noch etwas korrigieren. Der Rückweg ging leicht bergab, so dass man für die Übertragung in die Ebene ca. 10 Sekunden drauf packen kann. Da die Einheit auch nicht genau so geplant und die Steigung zwar sehr leicht aber nich ganz gleichmäßig war (100 HM auf 7 km) schwankte das Tempo auch zwischen 4:50 und 5:10. Was dann 5:00 bis 5:20 entsprechen würde und schon mehr Richtung Steffnys Tempi für die flotten Dauerläufe kommt die bei 5:15 liegen. Auf den letzten beiden fast flachen Kilometern war ich dann auch in diesem Bereich unterwegs.


    Zitat Zitat von Alcano Beitrag anzeigen
    24 km @ 6:00 (25 km @ 5:40 im 3:15-Plan)
    Habe mir jetzt den 3:15er Plan mal angeschaut. Also wüsste nicht wie ich jetzt 4:10 min/km als Tausenderintervalle laufen sollte. Der Rest scheint mir evtl. machbar.
    Die 35 km mit Endbeschleunigung sind allerdings auch hart.
    Zuletzt überarbeitet von Ted86 (23.01.2020 um 22:22 Uhr)

  17. #44940
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.646
    'Gefällt mir' gegeben
    443
    'Gefällt mir' erhalten
    1.505

    Standard

    Zitat Zitat von Ted86 Beitrag anzeigen
    So ich hoffe euch jetzt etwas mehr Input gegeben zu haben, der zur Erhellung beitragen sollte.


    Was mir relativ klar scheint: wenn du schon eine 42er-Zeit mit deutlich weniger Training gelaufen bist (war der 10er vermessen?) solltest du das Tempo eigentlich drauf haben. In anderen Worten: Bei dir wird es – wie bei eigentlich so gut wie allen die Marathon laufen, insbesondere Neulingen – vor allem darum gehen, das Tempo irgendwie über die Distanz zu bringen. Das wiederum bedeutet, dass du natürlich die Einheiten auch schneller laufen könntest. Aber 1. ist das eine höhere Belastung und 2. ist es für dich auch wichtig den Körper daran zu gewöhnen länger (von der Dauer her) unterwegs zu sein. Beim 1. Punkt kommt dann noch dazu, dass du Wochen von bis zu 78 km im Plan hast, also deutlich mehr, als du jemals gelaufen bist. Steffny ist für jemanden wie dich perfekt geeignet: du hast die vorgegebene Unterdistanzzeit drauf, dir fehlt aber (noch) die Ausdauer. Da hilft es einfach am meisten, den Umfang zu erhöhen, dafür aber die Intensität verhältnismäßig tief zu halten um so sicherzustellen, dass du es auch wirklich an den Start schaffst.

    Zitat Zitat von Ted86 Beitrag anzeigen
    PHabe mir jetzt den 3:15er Plan mal angeschaut. Also wüsste nicht wie ich jetzt 4:10 min/km als Tausenderintervalle laufen sollte. Der Rest scheint mir evtl. machbar.
    Die 35 km mit Endbeschleunigung sind allerdings auch hart.
    Die Tausender würdest du vermutlich hinkriegen. Ich würde dir aber nicht empfehlen, es zu versuchen, ganz einfach weil es unnötig ist für das Erreichen deines Ziels (wobei: wie lautet das eigentlich genau?). Und du hast immerhin einen 32 mit EB drin. Aber natürlich entsprechend etwas langsamer.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  18. #44941

    Im Forum dabei seit
    23.10.2017
    Beiträge
    399
    'Gefällt mir' gegeben
    47
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Die 42er Zeit habe ich mit 7 Kilo weniger geschafft und mehr intensivem Training und selbst damals waren 1000er Intervalle in 4:10 min/km hart und ich habe sie soweit ich weiß auch nicht jedesmal erfolgreich geschafft, zumindest keine 5 Stück hintereinander.
    Von der reinen Form her sehe ich mich ähnlich wie damals, aber vom Gewicht fehlt mir eben noch etwas ..

    Der 10 er war vermessen, sogar badische Meisterschaften ;)

  19. #44942
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.646
    'Gefällt mir' gegeben
    443
    'Gefällt mir' erhalten
    1.505

    Standard

    Zitat Zitat von Ted86 Beitrag anzeigen
    Die 42er Zeit habe ich mit 7 Kilo weniger geschafft und mehr intensivem Training und selbst damals waren 1000er Intervalle in 4:10 min/km hart und ich habe sie soweit ich weiß auch nicht jedesmal erfolgreich geschafft, zumindest keine 5 Stück hintereinander.
    Von der reinen Form her sehe ich mich ähnlich wie damals, aber vom Gewicht fehlt mir eben noch etwas ..

    Der 10 er war vermessen, sogar badische Meisterschaften ;)
    Wie viel willst du denn noch abnehmen bis zum Marathon? Und wie gehst du das an, also setzt du dir bewusst Ziele bezüglich Kaloriendefizit, achtest darauf, dass du dich grundsätzlich ausgewogen ernährst und z.B. genügend Eiweiß zu dir nimmst? Oder eher einfach nach Gefühl und wie es sich gerade ergibt?
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  20. #44943
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.367
    'Gefällt mir' gegeben
    1.079
    'Gefällt mir' erhalten
    1.621

    Standard

    Zitat Zitat von farhadsun Beitrag anzeigen
    Super Jan, klasse.
    Freue mich sehr, dich mal wieder zu sehen, Farhad. Und auf Jens. Und wen es sonst noch dorthin verschlägt.

    Korinna wird dieses Jahr leider nicht dabei sein, aus verschiedensten Gründen.
    Das natürlich sehr schade.
    Bis zum 23.06. haben wir ja noch Zeit, ich kann mit gut vorstellen, dass ein oder zwei weitere Bekloppte sich bis dahin einfinden werden.
    Bestimmt. Bin zu der Zeit dort im Urlaub.

    Genau Jens, das wird schön.
    Jens spricht übrigens nur für sich! Nur um keine falschen Erwartungen zu wecken... Ich kann eine komische Figur abgeben, aber da hörts auch schon auf.


    @"Training": Gestern >23 km problemlos - es geht in die richtige Richtung. 12 Wochen bleiben ja noch, also alles im grünen Bereich.
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  21. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Ethan:

    tt-bazille (24.01.2020)

  22. #44944
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.459
    'Gefällt mir' gegeben
    2.199
    'Gefällt mir' erhalten
    1.997

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Freue mich sehr, dich mal wieder zu sehen, Farhad. Und auf Jens. Und wen es sonst noch dorthin verschlägt.
    Ich freue mich auch schon, euch persönlich kennenzulernen. Mit dem ein oder anderen hier aus dem Forum hatte ich ja schon das Vergnügen.

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Bestimmt. Bin zu der Zeit dort im Urlaub.
    Das sieht nach einer sehr schönen Laufveranstaltung aus. Das ist das einzige Wochenende im Juni, an dem ich noch keinen WK geplant habe.


    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Jens spricht übrigens nur für sich! Nur um keine falschen Erwartungen zu wecken... Ich kann eine komische Figur abgeben, aber da hörts auch schon auf.
    Was steht denn in deinem Plan für den Tag, Jan? Ich habe eine Woche später meinen WK-Auftakt (HM mit HM ).

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    Ethan (24.01.2020)

  24. #44945

    Im Forum dabei seit
    23.10.2017
    Beiträge
    399
    'Gefällt mir' gegeben
    47
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Wie viel willst du denn noch abnehmen bis zum Marathon? Und wie gehst du das an, also setzt du dir bewusst Ziele bezüglich Kaloriendefizit, achtest darauf, dass du dich grundsätzlich ausgewogen ernährst und z.B. genügend Eiweiß zu dir nimmst? Oder eher einfach nach Gefühl und wie es sich gerade ergibt?
    Ich achte grundsätzlich auf ein Kaloriendefizit von ca. 500 Kalos durch wiegen und aufschreiben. Bin allerdings nicht immer sehr konsequent.
    Seit ich das Buch von Dr. Feil gelesen habe: "Was erfolgreiche Sportler anders machen" nehme ich speziell nach harten und langen Trainings auch vermehrt Eiweiß zu mir und versuche mich seinen Vorgaben anzunähern. Bis zum Marathon wären 5 Kg rein rechnerisch nicht unrealistisch, 7 schön. Alles darüber mittlerweile unwahrscheinlich ;)

    Mein Ziel für den Marathon bleibt übrigens sub 3:30. Alles was Richtung 3:15 geht würde ich aber mitnehmen und fördern wollen, durch einzelne längere Läufe als der Plan vorgibt, oder schnellere Trainingszeiten. Ob ich dann von der Tendenz her in den schnelleren Plan wechsle werde ich in ca. 2 Wochen nochmal entscheiden.

  25. #44946
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.602
    'Gefällt mir' gegeben
    1.462
    'Gefällt mir' erhalten
    2.373

    Standard

    so, nach langer Zeit auch mal wieder von mir mal wieder ein bisschen was. Traue mich kaum, meine Hobbyjogger Zahlen hier zu posten.
    Aber einer muss ja der letzte sein, insofern mache ich zumindest den bislang Letzten hier glücklich, denn er ist den Platz los.

    Kleiner Flashback:
    nach dem schönen Dresdner Halben und dem "Trainingslager" an der Mecklenburgischen Seenplatte im November hatte ich erst mal die Kacke am Schuh.
    Zwei Erkältungen in kurzer Folge, die mir Ende November eine zweiwöchige Sportpause und im Dezember nochmal eine fast genauso lange bescherten. Die Trainingload Kurven bei Trainingpeaks fielen ins Bodenlose. Daher war Silvesterlauf auch sinnlos. Erst in der Weihnachtswoche ging es dann wieder los, seitdem brummt der Motor auch ganz ordentlich, allerdings lag der Fokus auf dem nassen Element, der zweite auf dem (Indoor)-Rad und das Laufen kam erst unter ferner liefen.

    Deswegen sind meine Laufumfänge, die hier vermutlich alleine interessieren, im Januar doch sehr überschaubar. Es ist allerdings etwas Besserung in Sicht, im Februar liegt nach der Vorschau des Coaches der Fokus auf dem Laufen, da wird es zumindest eine vierte Einheit pro Woche geben, dafür fällt der zweite Pausentag pro Woche weg. In der Summe über alles (incl. Stabis & Athletik) sind die Zahlen schon hoch, kw51/1 17h, Kw 2 16 h, letzte Woche 15, da stand keine "long bike" Einheit auf dem Plan, dafür viel intensiver Kram.

    Lange gleichmäßige Laufeinheiten, wie ich sie aus der Marathon Vorbereitung kenne, sind nach den Tria Plänen von Staps, die ich nutze,
    https://tri-mag.de/trainingsplan/
    die seltene Ausnahme. Wenn lang und locker, dann auf dem Rad. Laufen hat fast immer intensive oder mittelintensive Intervalle, die meisten in der Größenordnung zwischen 3 und 8 Minuten. Auch HIIT (30 sec volle Kanne, 30 sec Pause) Einheiten gab es bislang nur auf dem Rad. im februar habe ich jetzt allerdings ein paar davon gesehen, kommt also offenbar auch noch.

    Die Details zu den einzelnen Einheiten kommen noch nach, es ist gleich 9, die Arbeit ruft.

  26. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Tvaellen:

    Ethan (24.01.2020), movingdet65 (24.01.2020)

  27. #44947
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.646
    'Gefällt mir' gegeben
    443
    'Gefällt mir' erhalten
    1.505

    Standard

    Zitat Zitat von Ted86 Beitrag anzeigen
    Ich achte grundsätzlich auf ein Kaloriendefizit von ca. 500 Kalos durch wiegen und aufschreiben. Bin allerdings nicht immer sehr konsequent.
    Seit ich das Buch von Dr. Feil gelesen habe: "Was erfolgreiche Sportler anders machen" nehme ich speziell nach harten und langen Trainings auch vermehrt Eiweiß zu mir und versuche mich seinen Vorgaben anzunähern. Bis zum Marathon wären 5 Kg rein rechnerisch nicht unrealistisch, 7 schön. Alles darüber mittlerweile unwahrscheinlich ;)
    Propagiert Feil Low Carb? Und Gewichtsabnahme in Kombination mit ungewohnt viel Training geht durchaus, erhöht halt ein wenig das Risiko. Dessen sollte man sich stets bewusst sein und entsprechend darauf achten.

    Zitat Zitat von Ted86 Beitrag anzeigen
    Mein Ziel für den Marathon bleibt übrigens sub 3:30. Alles was Richtung 3:15 geht würde ich aber mitnehmen und fördern wollen, durch einzelne längere Läufe als der Plan vorgibt, oder schnellere Trainingszeiten. Ob ich dann von der Tendenz her in den schnelleren Plan wechsle werde ich in ca. 2 Wochen nochmal entscheiden.
    Meine Meinung: versuch dich zumindest während der ersten 4 Wochen an den Plan zu halten, dann hast du ein besseres Gefühl dafür, wie gut du die ungewohnten Umfänge verträgst.

    Wobei solche Dinge natürlich immer von den Zielen und Prioritäten abhängen:
    - Du willst mit möglichst hoher Wahrscheinlichkeit am Start stehen und nimmst dafür in Kauf, möglicherweise 2-3 Minuten langsamer zu sein als mit mehr und schnellerem Training
    - Du willst wirklich alles aus dem ersten Marathon rausholen (wobei du die Zeit im zweiten Marathon eh locker unterbieten solltest, da du noch sehr wenige Laufkilometer in den Beinen hast) und dafür bewusst das Verletzungsrisiko erhöhen, was dich entweder Trainingszeit und somit Zeit oder den Start kosten kann – aber natürlich nicht muss
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  28. #44948
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.367
    'Gefällt mir' gegeben
    1.079
    'Gefällt mir' erhalten
    1.621

    Standard

    Zitat Zitat von tt-bazille Beitrag anzeigen
    Das sieht nach einer sehr schönen Laufveranstaltung aus. Das ist das einzige Wochenende im Juni, an dem ich noch keinen WK geplant habe.
    Na, dann passt das doch ... oder? Ein "WK" mehr, macht den Kohl nicht fett! Wäre bestimmt ne schöne Sache.
    Was steht denn in deinem Plan für den Tag, Jan? Ich habe eine Woche später meinen WK-Auftakt (HM mit HM ).
    Mein WK-Auftakt ist 2 Wochen säter, und zwar ein 25K. Als Kreisel-Debutant, bin ich mit den Regeln nicht vertraut, aber etwas um die 35K (gerne auch mit ein paar zügigen Runden), wäre mir sehr genehm. Was schwebt dir denn vor? ... Ich bin zwar mit den Gegebenheiten nicht vertraut, aber mit HM, könnte es schwierig werden.
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  29. #44949
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.367
    'Gefällt mir' gegeben
    1.079
    'Gefällt mir' erhalten
    1.621

    Standard

    Edit: Lt. Plan müsste ich 20 miles w/ 30' moderate laufen.
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  30. #44950

    Im Forum dabei seit
    24.09.2018
    Beiträge
    433
    'Gefällt mir' gegeben
    188
    'Gefällt mir' erhalten
    316

    Standard

    Hallo zusammen,

    zuerst einmal vielen Dank für eure Genesungswünsche!

    Gestern wurde ich nun operiert und musste dann gleich noch die Nacht im Krankenhaus verbringen. Die OP verlief sehr gut und die Schraube in der Hand sitzt wohl perfekt. Scaphoidfraktur in der rechten Hand ist der genaue Befund. Eigentlich eine ziemlich kleine Sache und die OP hatte auch nicht mal eine halbe Stunde gedauert. Die Reha wird sich jetzt aber erstmal eine ganze Weile hinziehen. Noch mal 2 Wochen muss ich jetzt ein normalen Gips tragen und dann noch mal ca. 4 Wochen einen anderen, bzw. eine Schiene.

    Da muss ich dann jetzt sehr geduldig sein, denn wenn sich der Knochen irgendwie verschiebt und es dann nicht richtig verheilt, kann es wohl sehr unangenehm werden. Mit der linken Hand werde ich mittlerweile immer geschickter, dauert halt trotzdem alles viel länger. Am längsten pausieren muss ich wohl mit dem Kraftsport (Bankdrücken, Kreuzheben, etc.), schon sehr schade ging es da doch zuletzt wieder ziemlich gut voran. Klavierspielen fällt auch weg, da muss ich mir vlt. doch noch mal ein anderes Hobby zulegen.

    Was ich aber ganz lustig fand, ist wie überrascht im Krankenhaus immer alle von meinem niedrigen Puls waren. Vor der OP hatten sie dann an dem Gerät noch die Grenze runtergesetzt, ab wann es zum Alarm kommt. Das ging nämlich vorher schon ab 39 los. Und komplett entspannt war ich da wohl noch nicht mal. Ist es zu erwarten dass sich mein Ruhepuls bei 5-7 Wochen komplett ohne Laufen nach und nach erhöhen wird, oder dauert so eine Veränderung länger?

    Ich werde hier natürlich regelmäßig mitverfolgen was ihr so treibt Bleibt gesund und den anderen Verletzten wünsche ich gute Besserung!

  31. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von V-Runner:

    movingdet65 (26.01.2020), tt-bazille (25.01.2020)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •