+ Antworten
Seite 2430 von 2473 ErsteErste ... 1430193023302380242024272428242924302431243224332440 ... LetzteLetzte
Ergebnis 60.726 bis 60.750 von 61821
  1. #60726
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    5.571
    'Gefällt mir' gegeben
    6.917
    'Gefällt mir' erhalten
    11.506

    Standard

    Klasse Einheiten hier wieder. Krass, was Christoph so mittlerweile als lockeres Tempo Tschoggn tut.

    Bei mir heute den Tag mit ca. 2850m Freiwasserschwimmen in knapp einer Stunde ausklingen lassen. Nach ca. 500m locker Einschwimmen 5 x 100m schnell/200 locker….dann paar 100m m locker und ca. 500m Endspurt auf Zug zum Ufer. Lief nicht schnell aber souverän.

  2. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Catch-22 (09.08.2022), Dartan (09.08.2022), dkf (09.08.2022), feu92 (10.08.2022), Hagenthor (09.08.2022), movingdet65 (09.08.2022), Steffen42 (09.08.2022)

  3. #60727
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    5.262
    'Gefällt mir' gegeben
    8.028
    'Gefällt mir' erhalten
    6.492

    Standard

    Zitat Zitat von Hagenthor Beitrag anzeigen
    Was ich allerdings etwas komisch finde ist, dass die Pace so wenig steigt im Vergleich zur Herzfrequenz. [...]Weiss jemand woran das liegen könnte?
    Experte bin ich zwar höchstens im Ignorieren von Puls und Vo2Max , aber eventuell einfach kardiovaskulärer Drift? Insbesondere bei den mutmaßlich recht warmen Temperaturen, und war ja auch nicht der aller kürzeste Lauf? Ist bei solchen progressiven Läufen natürlich immer schwer zu sagen, wie weit der HF-Anstieg von der Pace und wie weit einfach von der Dauer kommt. Bleibt dann bei längeren Läufen mit gleichmäßiger Pace deine HF üblicherweise halbwegs konstant, oder steigt die mit der Zeit dort auch merklich an?

  4. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dartan:

    Catch-22 (09.08.2022), Fjodoro (10.08.2022), Hagenthor (09.08.2022), Steffen42 (09.08.2022)

  5. #60728
    Avatar von Hagenthor
    Im Forum dabei seit
    23.09.2019
    Beiträge
    593
    'Gefällt mir' gegeben
    2.051
    'Gefällt mir' erhalten
    1.911

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Experte bin ich zwar höchstens im Ignorieren von Puls und Vo2Max , aber eventuell einfach kardiovaskulärer Drift? Insbesondere bei den mutmaßlich recht warmen Temperaturen, und war ja auch nicht der aller kürzeste Lauf? Ist bei solchen progressiven Läufen natürlich immer schwer zu sagen, wie weit der HF-Anstieg von der Pace und wie weit einfach von der Dauer kommt. Bleibt dann bei längeren Läufen mit gleichmäßiger Pace deine HF üblicherweise halbwegs konstant, oder steigt die mit der Zeit dort auch merklich an?
    Bis 90min bleibt meine HF meistens relativ konstant. Oftmals habe ich sogar einen leicht negativen Drift bei Dauerläufen. Die Temperatur war heute auch nicht so hoch. Mir ist das Phänomen nicht nur im heutigen Training aufgefallen. Sobald ich nahe an 4.00min/km oder drunter gehe, geht auch meine HF rapide hoch. Aber es kann gut sein, dass die HF heute noch etwas gedriftet hat und das den Effekt verstärkt hat.

  6. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Hagenthor:

    Catch-22 (09.08.2022), Dartan (10.08.2022)

  7. #60729
    Avatar von movingdet65
    Im Forum dabei seit
    27.04.2016
    Ort
    OWL
    Beiträge
    691
    'Gefällt mir' gegeben
    5.748
    'Gefällt mir' erhalten
    3.069

    Standard

    Bei mir heute ein ganz normaler, lockerer DL1 (14km@5:06/km) im Stadtpark bei 27 Grad.
    Obwohl gestern pausiert, steckte der harte, progressive 35er von Sonntag noch spürbar in den Knochen.
    Daher erstmal regenerativ gestartet (mit 5:50/km!) und dann langsam gesteigert. Ab KM 7 wurde es dann sogar richtig flüssig.
    Dass der letzte KM dann noch in 4:35 wegging, hatte ich anfangs nie vermutet.

    Weil ja Entlastungs/- bzw. Taperwoche ist, stehen morgen nur 3 x 2000M. auf dem Programm,- eher extensiv im MRT-Tempo.
    Wie ich mich aber kenne, werden höchstens die ersten 2km extensiv sein und danach eher Richtung-HM-RT u. der letzte KM 10k.
    Aber die Trabpausen sollte ich auf jeden Fall lang genug machen, so wie empfohlen.

    Also QTE`s mache ich nie morgens, ausser die LDL`s.
    Frühstücken ist bei mir Pflicht u. danach ca. 2,5 bis 3 Std. bis zum Lauf warten.
    LDL`s mit mehr als 28km (u. erst recht, wenn sie progressiv sind) werde ich mit Sicherheit nicht mehr nüchtern bzw. ohne Frühstück laufen,- habe das früher mal zwei-oder dreimal probiert,- es war immer ne schlechte bzw. zwiespältige Erfahrung, z.b. wenn man auf den letzten KM noch Schwindelgefühle bekommt und die Kraft völlig flöten geht.
    Sowas geht für mich dann einfach auch auf Kosten der Performance u. ggf. braucht man danach noch länger für die Regeneration (zumal man in meinem Alter ja ohnehin nicht mehr so schnell regeneriert).

    Kommenden Sonntag werde ich dann wohl auch mal um 5 Uhr aufstehen müssen,- es soll ja noch wärmer werden und ausgerechnet dann steht der Trainings-Marathon auf dem Plan ...
    PB Marathon: 02:57,20h (Münster, Sept.2019) HM-Splits: 01:28,34 / 01:28,46; AK-Platz 6
    50.Hermannslauf April 2022: 02:16,37 (31,1km Trail, ca. 520 HM; 700M. Gefälle); AK-Platz 4 (von über 400 in AK 55)
    49.Rennsteig-Supermarathon Mai 2022: 06:47,56h (73,9km, 1835 HM) Gesamtplatz 46; AK-Platz 3

    PB Halbmarathon: 01:25,10h (Nov. 2019, DJK-Halbmarathon Gütersloh)
    PB 10km: 39:00 (März 2020; Trainingslauf); 9,2km: 35:51 (Isselhorster Nacht)
    Rothaarsteig-Trail-Marathon (835 Höhenmeter), Okt. 2019: 3:18:00h (AK-Platz 1; Gesamt-Platz 11)
    Sportliche Ziele 2022:
    10km sub 38min.; HM: sub 01:25h; Marathon: sub 2:55h;


    "Wenn du nicht anfängst, besser werden zu wollen, hörst du auf, gut zu sein!" (Martin Luther)

  8. Folgenden 8 Foris gefällt oben stehender Beitrag von movingdet65:

    Catch-22 (09.08.2022), Dartan (10.08.2022), dkf (09.08.2022), feu92 (10.08.2022), Hagenthor (09.08.2022), leviathan (09.08.2022), Steffen42 (09.08.2022), Unwucht (09.08.2022)

  9. #60730
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.382
    'Gefällt mir' gegeben
    10.786
    'Gefällt mir' erhalten
    6.174

    Standard

    Zitat Zitat von movingdet65 Beitrag anzeigen
    Weil ja Entlastungs/- bzw. Taperwoche ist, stehen morgen nur 3 x 2000M. auf dem Programm,- eher extensiv im MRT-Tempo.
    Wie ich mich aber kenne, werden höchstens die ersten 2km extensiv sein und danach eher Richtung-HM-RT u. der letzte KM 10k.
    Aber die Trabpausen sollte ich auf jeden Fall lang genug machen, so wie empfohlen.
    man kann sich doch ruhig auch mal selbst überraschen
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable

    Limerick der Woche... (Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier)

    Einem Läufer (ich glaube aus Waterloo)
    stand urplötzlich das Wasser im rechten Schuh.
    Denn; statt zu nehmen den Bus,
    lief er quer durch ’nen Fluss !
    So und nicht anders kam es dazu



  10. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    Catch-22 (09.08.2022), movingdet65 (09.08.2022), Steffen42 (09.08.2022), Unwucht (09.08.2022)

  11. #60731
    Shopping Queen Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    6.815
    'Gefällt mir' gegeben
    7.171
    'Gefällt mir' erhalten
    4.985

    Standard

    So... ich hab es heut früh wieder raus geschafft Körper war auch erholter und deutlich bereiter für die Einheit. Ein kühler Nachmittag wäre mir natürlich trotzdem lieber gewesen. Einlaufen war fast 20' überwiegend in der schattigen Stadt. Auf den Felder habe ich natürlich die Sonne unterschätz und mein Tempo überschätz. Ich war also direkt zu schnell, das rächte sich dann später auch. Satt für 15' - 10'- 10' - 5' das Tempo zu steigern habe einen 10er gestrichen. Immerhin eine QTE. In der Not frisst der Teufel Fliegen! 9,4 km

    Und ihr so?

  12. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Dartan (10.08.2022), dkf (10.08.2022), Dude_CL (10.08.2022), feu92 (10.08.2022), Jogging-Rookie (10.08.2022), leviathan (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022)

  13. #60732
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.382
    'Gefällt mir' gegeben
    10.786
    'Gefällt mir' erhalten
    6.174

    Standard

    also dkf hat es heute früh immerhin zur Hausärztin geschafft (na gut, der Termin stand ja eh auf dem Plan )

    Nach Auswertung des letzten Blutbildes hat sie die Dosierung für das L-Thyroxin nu nochmal drastisch erhöht, da der Wert immer noch deutlich unter (bzw. in reinem Zahlensalat ausgedrückt über.... ) der Norm ist. Also allein am Stand der weiterhin exorbitanten Müdigkeit kann dkf das auch als Laie direkt bestätigen
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable

    Limerick der Woche... (Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier)

    Einem Läufer (ich glaube aus Waterloo)
    stand urplötzlich das Wasser im rechten Schuh.
    Denn; statt zu nehmen den Bus,
    lief er quer durch ’nen Fluss !
    So und nicht anders kam es dazu



  14. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    leviathan (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022)

  15. #60733
    Shopping Queen Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    6.815
    'Gefällt mir' gegeben
    7.171
    'Gefällt mir' erhalten
    4.985

    Standard

    Ach, dkf, das ist doch Mist!
    Ich habe mich vorhin gar nicht beklagt, ich nehme alles zurück.

    Ich wünsche dir, dass es dann jetzt besser eingestellt ist und du bald eine Besserung spürst. Daumen sind feste gedrückt!

  16. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    dkf (10.08.2022), Jogging-Rookie (10.08.2022), leviathan (10.08.2022), RedDesire (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022), todmirror (10.08.2022)

  17. #60734
    Avatar von Christoph83
    Im Forum dabei seit
    11.06.2008
    Ort
    Kreis Kleve
    Beiträge
    1.364
    'Gefällt mir' gegeben
    644
    'Gefällt mir' erhalten
    4.664

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Und ihr so?
    Heute 6x1km Intervalle.
    Waren eigentlich für gestern geplant. Gestern Nachmittag in der Hitze bin ich dann lieber den MLR gelaufen und die Intervalle gerade bei noch relativ angenehmen 22°.
    Rausgekommen sind dann 18,3km @4:12 74% Hfmax mit 6x1km @3:29 500m TP @4:47

  18. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Christoph83:

    Catch-22 (10.08.2022), Dartan (10.08.2022), Dude_CL (10.08.2022), feu92 (10.08.2022), movingdet65 (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022)

  19. #60735
    Avatar von JBl
    Im Forum dabei seit
    30.11.2009
    Beiträge
    1.747
    'Gefällt mir' gegeben
    2.675
    'Gefällt mir' erhalten
    1.612

    Standard

    Hallo Korinna ,

    scheiße, ja, ich denke da kann ich mich gut reinfühlen. Ich hab riesen Respekt was sie trotzdem alles schaffen! Ich drück weiter alle Daumen, dass das besser wird!

    Bei mir stimmen ja soweit die Werte. Werd mal, schon bzgl. Testosteron Mitte Sept. die Blutwerte wieder checken lassen.
    Es ist halt ganz blöd, wenn man augenscheinlich nix hat, die Symptom aber eben weiter bestehen.
    Momentan komm ich z. B. Fr., wenn ich nicht laufe, überhaupt nicht mehr hoch. Und Sa. ists oft auch weiter so, dass ich dreiviertel vom Tag eher halbkomatös rumliege. Gut, dann nehm ich mir schonmal was vor und putz mal Fenster, mal Kühschrank, mal allgemein, im Garten gieß ich nur hin- und wieder, hol ab und zu Wasser, geh ab und zu mal auf den Friedhof und gieße (sonstiges macht mein Vater)...
    Wenn ich dann wieder sehe, was andere im Alltag alles hinkriegen, ständig den ganzen Tag aktiv sind, renovieren, ganzen Tag mauern, kompletten Riesengarten umgraben, …, …. komm ich mir richtig faul und träge vor.

    Beim Laufen ist es halt so, dass ich weiß, dass es geht, wenn ich erstmal unterwegs bin, auch wenn ich mich manchmal vorher frage, wie ich nur 1km schaffe, mit solchen schweren, ziehenden Beinen (Sehnenprobleme jetzt nicht berücksichtigt) ...
    Wobei ich mir bei mehren km Tempo anscheinend weiter schwer tue. Gestern hab ich mal den Vorschlag von meiner Fenix angenommen, 24Min. 4:20. Im Schatten wars zwar noch kühl, die pralle Sonne hat aber schon gestochen. Ich tat mir schwer auf Tempo zu kommen und zu halten, wollte auch nicht über 4:20, gut waren dann 4:16. Puls war auch recht hoch. Ich dachte, bei den ganzen IV der letzten Zeit, müsste mir sowas doch mittlerweile leichter fallen. Allerdings ist mir beim Einlaufen eine Wespe unter die Schuhzunge gekommen und war gezwungen zu stechen. War mir erst nicht sicher, ob die weiter drin hängt. Bin einfach weiter gelaufen, gestochen war ich ja schon. Vielleicht ist der Puls ja auch deshalb so hoch gegangen... Am Ende hab ich sie mit einem Steckelchen rausgepult bin mit den Fingern über die Socke und hatte tatsächlich den Stachel mit ein paar Innereien am Finger. Wespen verlieren zwar normalerweise nicht den Stachel, aber die wurde ja gequetscht.
    Da ich die Sehne kaum gemerkt habe und bei der Arbeit so gut wir gar nicht hat mich dann nachts der Hafer gestochen. Ich wollte einfach die gute Luft ausnutzen und heute ausschlafen. So bin ich ca. 23:45 nochmal für 10km los, ganz langsam in 5:55 gestartet, war dann ein Schnitt von 5:35 mit einem sehr niedrigen Durchschnittspuls von 129. Unter 130 komme ich nur sehr selten, momentan ist er bei meinen langsamen Läufen meistens so um 134 rum. Die Sehnen dabei auch erstmal gar nicht gespürt, auf den letzten 3km dann doch wieder etwas. Direkt nach der Arbeit hatte ich erst noch schwere Beine und ich dachte, das wird zäh, ist dann aber wirklich fast von alleine gelaufen, die Beine wurden richtig locker und leicht. Es hat sich bis auf die Sehne zum Schluss absolut super angefühlt...
    Viele Grüße

    Jürgen

    "... its aint over till
    it's over ..."
    "... es ist nicht vorbei,
    bevor es vorbei ist ..."

    -Zitat: Rocky Balboa-

  20. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JBl:

    Catch-22 (10.08.2022), dkf (10.08.2022), Jogging-Rookie (10.08.2022), movingdet65 (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022)

  21. #60736
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    5.571
    'Gefällt mir' gegeben
    6.917
    'Gefällt mir' erhalten
    11.506

    Standard

    Bei mir heute morgen nix, abends langer Lauf - verkürzt. Coach sagt, der Umfangsreiz letzte Woche war ziemlich spät, da müssen wir sehr auf Erholung setzen. Ich lösche glaube mal vorübergehend TrainingPeaks oder kann man die CTL-Kurve ausblenden ?

  22. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Catch-22 (10.08.2022), dkf (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022)

  23. #60737

    Im Forum dabei seit
    09.03.2019
    Ort
    MeckPomm
    Beiträge
    396
    'Gefällt mir' gegeben
    1.384
    'Gefällt mir' erhalten
    1.238

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Und ihr so?
    Gestern habe ich einen Dauerlauf durch eine knapp 40 km Fahrradtour mit meinem Vater ersetzt und heute gab es 2 x (5 km @ 4:40-4:45/km, 1 km TP), also grob HM-Tempo. Es wurden 23:13 und 23:23. Vom Gefühl war es ok, aber Puls war ordentlich hoch.


    Persönliche Bestzeiten: 5k - 21:42 (01/2021), 10k - 43:40 (02/2022), HM - 1:38:04 (10/2019), M - 3:32:48 (04/2022)

  24. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dude_CL:

    Catch-22 (10.08.2022), dkf (10.08.2022), JBl (10.08.2022), movingdet65 (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022)

  25. #60738
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    11.659
    'Gefällt mir' gegeben
    10.701
    'Gefällt mir' erhalten
    11.908

    Standard

    Ich habe es heute erstmals im Urlaub richtig vermasselt. Erst war alles wie gewohnt. 3km sehr locker, 1km Übergang. Dann 5km Stück für Stück von 3:33 auf 3:28 nach unten gearbeitet. Puls und Gefühl waren noch ganz ok. Mir hat aber einfach die Motivation gefehlt noch 2km auf 3:20 zu gehen. Also bin ich noch knapp 4km locker gelaufen. Mir ist dann wieder bewusst geworden wie wichtig es ist vor dem Training mit ausreichend Aggressivität anzutreten. Dieses mega entspannte ist zwar sonst im Alltag nett, darf aber nicht im Training Einzug halten. Wieder was gelernt
    nix is fix

  26. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Catch-22 (10.08.2022), dkf (10.08.2022), JBl (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022)

  27. #60739
    Avatar von Hagenthor
    Im Forum dabei seit
    23.09.2019
    Beiträge
    593
    'Gefällt mir' gegeben
    2.051
    'Gefällt mir' erhalten
    1.911

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Mir ist dann wieder bewusst geworden wie wichtig es ist vor dem Training mit ausreichend Aggressivität anzutreten.
    Was meinst du damit? (vielleicht mache ich das falsch - ich bin immer sehr entspannt)

  28. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Hagenthor:

    Catch-22 (10.08.2022), Fjodoro (10.08.2022), JBl (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022), Unwucht (10.08.2022)

  29. #60740
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    11.659
    'Gefällt mir' gegeben
    10.701
    'Gefällt mir' erhalten
    11.908

    Standard

    Zitat Zitat von Hagenthor Beitrag anzeigen
    Was meinst du damit? (vielleicht mache ich das falsch - ich bin immer sehr entspannt)
    Alcano hat mich das auch schon mal gefragt, weil er damit nichts anfangen konnte

    Ich nehme mal ein Beispiel. Beim Krafttraining hatten wir immer und in jedem Satz bis zum völligen Muskelversagen trainiert. Diese letzte Wiederholung presst Du aber nur dann raus, wenn Du eine ordentliche Prise Aggressivität mitbringst. Nicht umsonst riechen Gewichtheber gern an Ammoniak, bevor sie die Bühne betreten.

    Mit etwas mehr Aggressivität kannst Du den Fokus vielmehr auf Leistung trimmen. Oder anders, der Drang aufzuhören ist aus dem Blickfeld.
    nix is fix

  30. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Antracis (10.08.2022), Catch-22 (10.08.2022), dkf (10.08.2022), Hagenthor (10.08.2022), JBl (10.08.2022), movingdet65 (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022)

  31. #60741
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    5.571
    'Gefällt mir' gegeben
    6.917
    'Gefällt mir' erhalten
    11.506

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen

    Mit etwas mehr Aggressivität kannst Du den Fokus vielmehr auf Leistung trimmen. Oder anders, der Drang aufzuhören ist aus dem Blickfeld.
    Ich kenne das bei Keysessions sehr gut, wo die Intensität für mich ungewohnt hoch ist.

    Ich pushe mich dann auch oft in eine eher aggressivere Stimmung, Musik hilft da auch bzw. ich visualisiere die Situation der kommenden WK oder mache mir nochmal klar, wie gut es sich eigentlich auch anfühlt, so zu ballern ect. Das hilft auch manchmal über Startschwierigkeiten hinweg.

    Wenn es auch längere und/oder höhere Intensitäten sind, ist das quasi ein Teil des Aufwärmens. Das muss man nicht nur die Muskeln, sondern auch das Hirn auf Temperatur bringen.

  32. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Catch-22 (10.08.2022), dkf (10.08.2022), JBl (10.08.2022), movingdet65 (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022)

  33. #60742
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    5.262
    'Gefällt mir' gegeben
    8.028
    'Gefällt mir' erhalten
    6.492

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Mit etwas mehr Aggressivität kannst Du den Fokus vielmehr auf Leistung trimmen. Oder anders, der Drang aufzuhören ist aus dem Blickfeld.
    ... und die Wahrscheinlichkeit sich zu verletzen dafür so so höher.

    Ich verstehe schon was du meinst, und bei einem Wettkampf mag ich das ja evt. noch einsehen. Aber spätestens im Trainingsalltag ist dieser Drang wirklich das aller letzte aus sich heraus zu holen meiner Meinung nach oft der Unterschied zwischen einer angemessen harten Einheit und einer übertrieben harten Einheit, die bei überschaubaren Mehrnutzen eine massive Steigerung des Regenerationsbedarfs und des Verletzungsrisiko verursacht.

    Mag sein dass diese Einstellung mich von einem Leistungssportler unterscheidet, aber lieber dauerhaft bei 98%, als eventuell mit viel Glück zwischen den ganzen Verletzungspausen mal einen WK mit 100% unter zu bekommen.

  34. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dartan:

    76er (10.08.2022), Catch-22 (10.08.2022), Fjodoro (10.08.2022), JBl (10.08.2022), leviathan (10.08.2022), movingdet65 (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022)

  35. #60743
    preparing 27k run 16.10.22 Avatar von feu92
    Im Forum dabei seit
    26.02.2021
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    1.123
    'Gefällt mir' gegeben
    611
    'Gefällt mir' erhalten
    1.401

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Mit etwas mehr Aggressivität kannst Du den Fokus vielmehr auf Leistung trimmen. Oder anders, der Drang aufzuhören ist aus dem Blickfeld.
    Peter Greif nannte das Szenario immer "Holger Meier". Also ein realer oder imaginärer besserer Gegner, den man unbedingt schlagen will, weshalb man immer 100% geben soll (bei QTEs, ausgenommen natürlich Verletzungen). Darunter kann man sich vl eher was vorstellen...

  36. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von feu92:

    Catch-22 (10.08.2022), movingdet65 (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022)

  37. #60744
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    11.659
    'Gefällt mir' gegeben
    10.701
    'Gefällt mir' erhalten
    11.908

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Ich kenne das bei Keysessions sehr gut, wo die Intensität für mich ungewohnt hoch ist.

    Ich pushe mich dann auch oft in eine eher aggressivere Stimmung, Musik hilft da auch bzw. ich visualisiere die Situation der kommenden WK oder mache mir nochmal klar, wie gut es sich eigentlich auch anfühlt, so zu ballern ect. Das hilft auch manchmal über Startschwierigkeiten hinweg.

    Wenn es auch längere und/oder höhere Intensitäten sind, ist das quasi ein Teil des Aufwärmens. Das muss man nicht nur die Muskeln, sondern auch das Hirn auf Temperatur bringen.
    Das trifft es ganz gut und ist gleichzeitig auch eine Herausforderung für das Training, daß ich hier absolviere. Du lässt Dich nie gehen und musst immer aufgedreht in die Einheit gehen oder Dich zumindest reinsteigern. Daher wächst auch der Wunsch nach den lockeren Dauerläufen. Ökonomisch würde man von künstlicher Verknappung sprechen, was den Preis bzw. Wert extrem in die Höhe treibt. Und auf einmal ist ein lockerer das geilste auf der Welt
    nix is fix

  38. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Catch-22 (10.08.2022), dkf (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022)

  39. #60745
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    11.659
    'Gefällt mir' gegeben
    10.701
    'Gefällt mir' erhalten
    11.908

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Ich verstehe schon was du meinst, und bei einem Wettkampf mag ich das ja evt. noch einsehen. Aber spätestens im Trainingsalltag ist dieser Drang wirklich das aller letzte aus sich heraus zu holen meiner Meinung nach oft der Unterschied zwischen einer angemessen harten Einheit und einer übertrieben harten Einheit, die bei überschaubaren Mehrnutzen eine massive Steigerung des Regenerationsbedarfs und des Verletzungsrisiko verursacht.
    Das geht ja ganz gut. Ich hätte immer noch deutlich schneller oder länger laufen können, habe aber immer abgebrochen, wenn es härter geworden ist. Eigentlich war es hier eher Dein Brot- und Buttertraining
    nix is fix

  40. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Catch-22 (10.08.2022), dkf (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022)

  41. #60746
    Avatar von Christoph83
    Im Forum dabei seit
    11.06.2008
    Ort
    Kreis Kleve
    Beiträge
    1.364
    'Gefällt mir' gegeben
    644
    'Gefällt mir' erhalten
    4.664

    Standard

    Wobei da das wichtigere ist, dass man das für den Wettkampf verinnerlicht/drauf hat.
    Da will man ja alles rausholen.
    Wenn im Training mal 1-2s/km fehlen, ist es ja meistens trotzdem noch eine gute Einheit gewesen.
    Nur wenn man diese "Aggressivität" vom Training nicht kennt, wird es auch schwerer das im Wettkampf umzusetzen. Geht zumindest mir so, ist wahrscheinlich auch wieder individuell und der eine kann es besser, der andere schlechter (und muss es eben üben).

  42. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Christoph83:

    Catch-22 (10.08.2022), dkf (10.08.2022), Fjodoro (10.08.2022), movingdet65 (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022)

  43. #60747
    Avatar von Hagenthor
    Im Forum dabei seit
    23.09.2019
    Beiträge
    593
    'Gefällt mir' gegeben
    2.051
    'Gefällt mir' erhalten
    1.911

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Ich pushe mich dann auch oft in eine eher aggressivere Stimmung, Musik hilft da auch bzw. ich visualisiere die Situation der kommenden WK
    Das mit dem visualisieren mache ich auch. Und mir hilft es sehr. Allerdings versetze ich mich damit viel mehr in eine euphorische als eine aggressive Stimmung. Aggressiv assoziiere ich eher mit Wut. Aber womöglich haben wir unterschiedliche Definitionen von aggressiver Stimmung.

  44. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Hagenthor:

    Antracis (10.08.2022), Catch-22 (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022)

  45. #60748
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    5.262
    'Gefällt mir' gegeben
    8.028
    'Gefällt mir' erhalten
    6.492

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Das geht ja ganz gut. Ich hätte immer noch deutlich schneller oder länger laufen können, habe aber immer abgebrochen, wenn es härter geworden ist. Eigentlich war es hier eher Dein Brot- und Buttertraining
    Das ist dann ja auch ok. Man sollte nur probieren den richtigen Level an "Aggressivität" zu finden. Also natürlich schon mal die Komfortzone verlassen und nahe ans Limit zu gehen, aber es nicht vollkommen übertreiben und entgegen aller Signale des Körpers irgendwelche Einheiten mit der Brechstange durchziehen. Ist natürlich auch wieder sehr individuell und hängt wohl von der "Grundaggressivität" des Läufers ab. Manchen fällt es extrem schwer ihre Komfortzone überhaupt mal zu verlassen und ein Schluss Extra-Aggressivität könnte nicht schaden. Anderen hingegen (*hust* voxel *hust*) würde manchmal ein wenig mehr "Ruhe" und Zurückhaltung im Training ganz gut zu Gesicht stehen.

  46. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dartan:

    Catch-22 (10.08.2022), movingdet65 (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022)

  47. #60749
    Avatar von Christoph83
    Im Forum dabei seit
    11.06.2008
    Ort
    Kreis Kleve
    Beiträge
    1.364
    'Gefällt mir' gegeben
    644
    'Gefällt mir' erhalten
    4.664

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Ich verstehe schon was du meinst, und bei einem Wettkampf mag ich das ja evt. noch einsehen. Aber spätestens im Trainingsalltag ist dieser Drang wirklich das aller letzte aus sich heraus zu holen meiner Meinung nach oft der Unterschied zwischen einer angemessen harten Einheit und einer übertrieben harten Einheit, die bei überschaubaren Mehrnutzen eine massive Steigerung des Regenerationsbedarfs und des Verletzungsrisiko verursacht.
    Kann jetzt nur für mich sprechen, aber es geht da eher darum, die sinnvollen, realistischen Trainingsvorgaben zu erfüllen, anstelle des "leichten Weg" mit 2-3s/km langsamer.
    Das macht bei den harten QTE ja doch einen deutlichen Unterschied im Belastungsempfinden (ob z.B. der 10km TDL jetzt im HMRT oder 3s/km langsamer gelaufen wird). Darum hadere ich ja auch, wenn es, wie die letzten 1-2 Wochen an der Stelle etwas hakt. Ich gehe dann aber auch nicht dazu über die Pace, entgegen dem Körpergefühl, auf Biegen und Brechen zu erzwingen, was sicherlich gegangen wäre (mit den von Dir genannten Nachteilen)
    Es geht (mir) da nicht darum aus jeder QTE einen Wettkampf oder All-Out Lauf zu machen.

  48. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Christoph83:

    Antracis (10.08.2022), Catch-22 (10.08.2022), dkf (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022)

  49. #60750
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    5.571
    'Gefällt mir' gegeben
    6.917
    'Gefällt mir' erhalten
    11.506

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen

    Ich verstehe schon was du meinst, und bei einem Wettkampf mag ich das ja evt. noch einsehen. Aber spätestens im Trainingsalltag ist dieser Drang wirklich das aller letzte aus sich heraus zu holen meiner Meinung nach oft der Unterschied zwischen einer angemessen harten Einheit und einer übertrieben harten Einheit, die bei überschaubaren Mehrnutzen eine massive Steigerung des Regenerationsbedarfs und des Verletzungsrisiko verursacht.
    Ich zumindest hab das nicht so verstanden, dachte das Krafttraining sei nur ein Beispiel aus der Vergangenheit, wobei man da meines Wissens auch von weg ist immer oder meistens ans Limit des Muskelversagens zu gehen.

    Ich bin totaler Fan von kontrollierter Intensität im Training, deshalb mache ich aber auch vergleichsweise häufig C und B-Wettkämpfe und liefere mir auch mal die eine oder andere Battle im Trainingslager oder Training. Aber das meiste ist sehr kontrolliert und ich lasse mich auch so gut wie nie provozieren im Training (passiert ja gerade auf demn Rad doch häufiger...).

    Mir ging es aber eher darum, auch die Psyche in einen Zustand zu bringen, um eine Intensität leichter bewältigen zu können. Das senkt aus meiner Sicht auch eher die seelische Verletzungsrate, die solche Einheiten durchaus auch haben.

    Ich zumindest brauche das durchaus. Der Teufel tarnt sich oft auch ziemlich gut. So eine Einheit wie 45 Minutenb Dauerlauf mit 6 x 1 Minute eher 10K Tempo klingt nach Kindergarten, aber wenn die an einem Freitag-Morgen zu laufen ist und von Samstag bis Donnerstag 12-14 Trainings mit über 20h absolviert wurden, ist das mental manchmal schwieriger als gedacht, die entsprechende Pace zu mobilisieren. Eine etwas aggressivere Grundstimmung ist da hilfreich. Das hat aber überhaupt nix mit Kontrollverlust zu tun.

  50. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Catch-22 (10.08.2022), dkf (10.08.2022), Steffen42 (10.08.2022)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 17 (Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 15)

  1. Christoph83

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 18:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 15:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 22:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 09:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 15:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •