+ Antworten
Seite 759 von 1788 ErsteErste ... 25965970974975675775875976076176276980985912591759 ... LetzteLetzte
Ergebnis 18.951 bis 18.975 von 44699
  1. #18951
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.495
    'Gefällt mir' gegeben
    3.240
    'Gefällt mir' erhalten
    2.778

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Farhad war schon immer ein cooler Typ, aber er wird mit dem Alter noch besser ;-)
    Yep! Und mutiert vollends zum Typ-AAAAAA-Läufer. Macht jetzt alles, was er abgelehnt hat, als er noch jünger war.

  2. #18952
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.811
    'Gefällt mir' gegeben
    2.524
    'Gefällt mir' erhalten
    2.588

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Nabend zusammen, nur kurze Meldung vor dem Abendessen
    Herzlichen Glückwunsch Johnny und Dartan!

    Was ist eigentlich mit Steffens Stundenlauf?

    @me:
    2. Woche nach Marathon. Bin zwischen Saisonpause und Wiedereinstieg und nutze die Zeit für eine Zahnbehandlung. Außerdem lege ich kontinuerlich an Gewicht zu, ich mache aber seit langem wieder mal ein paar Liegestütze und Klimmzüge, so dass ein Teil der Zunahme hoffentlich in Muskeln wandert... Bin da etwas zwiegespalten, ob ich fürs Laufen nicht zu muskulös werde, aber immer noch besser als Fettzunahme.
    Das Lauftraining:

    Di 8km @ 4:39
    Fr 10km @ 4:24
    So 13km @ 4:29
    Sicher doch voxel, genauso wie die 600 g bei anti.

  3. #18953
    laufend unterwegs Avatar von lexy
    Im Forum dabei seit
    14.10.2011
    Ort
    Am Wäldchen
    Beiträge
    3.495
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    187

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Das war bei mir letzte Saison der Weg ins Verderben.
    Ich vermute wenn die richtigen QTE kommen, wird das Tempo von ganz allein sinken

  4. #18954
    Avatar von bastig
    Im Forum dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    987
    'Gefällt mir' gegeben
    2.508
    'Gefällt mir' erhalten
    607

    Standard

    @Lexy und Anti. bei mir, und ich denke ich kann hier auch für Voxel sprechen, war genau das der Weg zum Erfolg. Das Dauerlauftempo zu erhöhen fand ich gut für die Laufökonomie. Das langsame "Geschlurfe" mit schlechtem Laufstil war damit passe.

  5. #18955
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.811
    'Gefällt mir' gegeben
    2.524
    'Gefällt mir' erhalten
    2.588

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Yep! Und mutiert vollends zum Typ-AAAAAA-Läufer. Macht jetzt alles, was er abgelehnt hat, als er noch jünger war.
    Ich gestehe, und wer ist schuld dran, wohl die Herrschaften mit Typ A+-Genen, allen voran die Kollegen Steffen und voxel, die mir mehr Tempo empfohlen hatten, so sehr ich mich auch dagegen seinerzeit gewehrt habe.

  6. #18956
    laufend unterwegs Avatar von lexy
    Im Forum dabei seit
    14.10.2011
    Ort
    Am Wäldchen
    Beiträge
    3.495
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    187

    Standard

    Zitat Zitat von bastig Beitrag anzeigen
    @Lexy und Anti. bei mir, und ich denke ich kann hier auch für Voxel sprechen, war genau das der Weg zum Erfolg. Das Dauerlauftempo zu erhöhen fand ich gut für die Laufökonomie. Das langsame "Geschlurfe" mit schlechtem Laufstil war damit passe.
    Darauf spekuliere ich ja so ein bisschen. Es macht auch schlicht mehr Spaß.. Schöne Schritte, ein ordentlicher Rythmus, automatisch steigt die Frequenz, die Haltung. Für irgendwas wird es schon gut sein :-)

  7. #18957
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.648
    'Gefällt mir' gegeben
    3.039
    'Gefällt mir' erhalten
    1.953

    Standard

    Zitat Zitat von diagonela Beitrag anzeigen
    Eine kleine Anmerkung noch: mir persönlich wäre der Tempolauf am Donnerstag vor dem heutigen Wettkampf zuviel gewesen..., vielleicht wäre kürzer oder langsamer sinnvoller gewesen?
    Das kann sehr gut sein. Das hatte sich einfach so ergeben, an den Tag ist es spät geworden und ich hatte keine Zeit/Lust für was längeres und ich wollte eh zumindest einmal vor dem WK irgendwas laufen, was den Namen "Tempo" verdient. Also bin ich einfach meine kürzeste Hausrunde komplett nach Gefühl, also ohne auch nur einmal auf die Uhr zu schauen, nahe am Limit gelaufen. Außerdem wollte ich eh mal wieder schauen, was auf der Strecke mittlerweile so geht, da ich dort schon lange nicht mehr schnell gelaufen bin. Dass das dann so schnell wurde, hat mich dann auch eher überrascht...

    Auch die 10km gestern waren sicherlich nicht ideal, die am Freitag und dann gestern eventuell nochmal was ganz kurzes wäre sicherlich sinnvoller gewesen. Aber das kommt einfach daher, dass ich das aktuell wirklich eher als "Saisonpause" ansehe und daher komplett planlos und spontan laufe und ich den WK einfach "im Vorbeigehen" mitnehmen wollte. Früher ging das irgendwie besser, da bin ich solche WKs deutlich öfter gelaufen, oft ohne spezielle Vorbereitung, und hatte dabei eigentlich fast immer das Gefühl, dass ich nahe am persönlichen Limit gelaufen bin. Aber da sind wir dann wohl wieder beim Punkt "konstant einigermaßen fit vs. klarer Formpeak"...

    (man muss auch sagen, dass ich bei meinen aktuellen "schlechten" WKs immer noch schneller als bei meinen früheren "guten" WKs bin, aber die Ansprüche steigen halt. )

  8. #18958
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.446
    'Gefällt mir' gegeben
    177
    'Gefällt mir' erhalten
    1.917

    Standard

    Zitat Zitat von lexy Beitrag anzeigen
    Darauf spekuliere ich ja so ein bisschen. Es macht auch schlicht mehr Spaß.. Schöne Schritte, ein ordentlicher Rythmus, automatisch steigt die Frequenz, die Haltung. Für irgendwas wird es schon gut sein :-)
    Genau. Unter 75% der HFmax muss man seine lockeren Läufe auch nicht laufen (die langsamen aber schon), aber über 79% sollte man nur bei den Qualitätseinheiten gehen.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  9. #18959
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.168
    'Gefällt mir' gegeben
    1.983
    'Gefällt mir' erhalten
    3.416

    Standard

    Zitat Zitat von bastig Beitrag anzeigen
    @Lexy und Anti. bei mir, und ich denke ich kann hier auch für Voxel sprechen, war genau das der Weg zum Erfolg. Das Dauerlauftempo zu erhöhen fand ich gut für die Laufökonomie. Das langsame "Geschlurfe" mit schlechtem Laufstil war damit passe.
    Von Schlurfen redet auch keiner, weiterhin glaube ich auch, dass das teilweise sehr individuell ist. Voxel ist insgesamt schon sehr schnell, weiterhin sind seine Vorbereitungen sehr kompakt. Wenn man aber über längere Zeit einen Bogen spannen will/muss, dann kann es problematisch sein, wenn man mehrere Monate zu oft irgendwo zwischen GA1 und GA2 läuft. Vor allem, wenn man jemand ist, der gut auf Training reagiert.

    Bei mir waren die DL letzte Saison bereits im Dezember viel zu schnell, die wirklich harten Einheiten fielen dann nicht auf fruchtbaren sondern, um im Bilde zu bleiben, auf bereits ausgelaugten Boden.
    Aber das waren auch nicht, wie Lexy sagte, "noch" 75%, sondern halt schon nahe MRT + 10% in zu großen Abschnitten.

    Aber wie gesagt, ich kenne auch (wenige) Leute, die ballern erstaunlich viel und kommen damit zu sehr guten Ergebnissen, auch über sehr lange Vorbereitungen. Ich musste einsehen, dass das bei mir nicht funktioniert.

  10. #18960
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.811
    'Gefällt mir' gegeben
    2.524
    'Gefällt mir' erhalten
    2.588

    Standard

    Ich würde die HF mit großer Vorsicht einbeziehen, es gibt eben verschiedene HF Typen, und wo ist genau HF max. Manches muss man eben wagen und probieren, auch auf die Gefahr hin, auf die Schnauze zu fallen.Mein Training wäre nach HF schon von Anfang an zu schnell, aber ich sehe mich als Hochpulser im Gegensatz zu z. B. Eckhard als Niedrigpulser,und verlasse mich auf mein Gefühl. Deswegen mag ich Daniels easy Pace nicht, was sowohl für normale Dauerlaeufe, als auch für La La gelten soll und sowas wie Rekompace findet man nicht. Die Erhöhung von Dauerlauftempo ist jedenfalls mit Vorsicht zu genießen.
    Zuletzt überarbeitet von farhadsun (13.11.2016 um 21:59 Uhr)

  11. #18961
    laufend unterwegs Avatar von lexy
    Im Forum dabei seit
    14.10.2011
    Ort
    Am Wäldchen
    Beiträge
    3.495
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    187

    Standard

    Ich gehe bei mir von rund 185-187 aus.
    Die normalen DL habe ich meistens einen Puls von um die 130. Bei Pace langsamer als zB. 5:25 geht der Puls teils auf 120. das ist doch schon sehr niedrig finde ich.

    Hätte ich vor kurzem meinen alten Garmin Gurt nicht gefunden, hätte ich diese Probleme nicht

    Ich werde ja sehen was es bringt. Ich habe im Frühjahr sowieso keinen PB-Marathon geplant, also würde mich ein misslingen jetzt nicht sonderlich anheben.
    Zusätzlich hör ich schon auf mein Körpergefühl und laufe auch einfach langsamer wenn es sich nicht gut anfühlt.

  12. #18962
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.811
    'Gefällt mir' gegeben
    2.524
    'Gefällt mir' erhalten
    2.588

    Standard

    Du scheinst ein Niedrigpulser zu sein, oder zu gut trainiert 😊. Jedenfalls würde ich bei deinen Werten wohl das Gleiche tun und das Tempo erhöhen. Und komm mir nicht mit keinem PB Versuch im Frühjahr, wozu denn sonst das Ganze. Eine PB ist bei dir eher Programm, und der Knoten wird endlich Platten, also Attacke 👍.
    Zuletzt überarbeitet von farhadsun (13.11.2016 um 23:07 Uhr)

  13. #18963
    Avatar von andreas rennt
    Im Forum dabei seit
    31.01.2013
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    102
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Jonny!
    Herzlich Glückwunsch zum Wiedereinstiegs-Halbmarathon!
    Wenn Du alles rausgehauen hast und zufrieden bist, dann hast Du gewonnen! :-)

    jetzt pass auf Deine Antriebseinheiten auf und regeneriere Dich gut, damit es wieder weiter aufwärts geht.

  14. #18964
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.579
    'Gefällt mir' gegeben
    1.423
    'Gefällt mir' erhalten
    2.348

    Standard

    zum Thema Puls: ich werde in Kürze mal wieder einen kurzen Ausbelastungstest machen, dann weiss ich, wo Schluss ist. Donnerstag auf der Hallenbahn ist für solche Sachen super, auch wenn sie (logischerweise) kein Bergaufstück hat.

    Meine Woche ist schnell beschrieben
    Montag bis Mittwoch nix wg Erkältung
    Do, Stabitraining mit Einlaufen und Laufschuh test in der Halle (4-6 km, der Laufsensor war "zickig", daher keine korrekte Messung)
    Fr 10 km Easy
    Sa 19 km Easy bis Rekom (in Gruppe unterwegs, wollte eigentlich ein bisschen schneller, "durfte" aber nicht)
    So 11 km Easy oberer Bereich

    Diese Woche wird ähnlich ruhig, heute nur Stabitraining, vielleicht noch Sauna
    Dienstag bis Freitag jeweils um die 10, vielleicht 1-2 davon als kleine Radtour a 25 km, wenn das Wetter mitspielt,
    Sa Pause, So mal wieder 20, zusätzlich noch 2 x Stabi/Kraft, muss an der Stelle mehr tun

  15. #18965

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.850
    'Gefällt mir' gegeben
    1.216
    'Gefällt mir' erhalten
    2.277

    Standard

    Moin zusammen,
    lexy: als ich Deinen Beitrag gelesen habe wollte ich ganz spontan Zustimmung schreiben weil ich es genauso mache. Und basti hat es ja stellvertretend erwähnt.
    Jedes Jahr muss ich alle Geschwindigkeiten hochsetzen um der Verbesserung Rechnung zu tragen und um weitere Verbesserungen zu forcieren.

    Natürlich muss man aufpassen nicht zu schnell in Form zu kommen.
    Der Schlüssel ist m.E. die Intensität. Es sollte noch etwas Spielraum bis zur Schwelle sein. Also 75% ist gar kein Problem. Im Gegenteil, je schneller man mit 75% laufen kann, desto besser ist es. Ein, zweimal die Woche würde ich auch über 80% vielleicht bis 83% gehen. 2-3 Monate vor dem Marathon kann man dann immer höher gehen.
    Ein anderer Weg ist über das Marathontempo zu arbeiten.
    In der Grundlagenphase, die Dauerläufe o, MRT + 20% bis MRT +10%. Nach 2 Monaten Grundlage, Tempo erhöhen auf MRT +10% bis MRT und in der unmittelbaren Vorbereitung MRT +-5%.

  16. #18966
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.648
    'Gefällt mir' gegeben
    3.039
    'Gefällt mir' erhalten
    1.953

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    (...)und in der unmittelbaren Vorbereitung MRT +-5%.
    Wirklich plus/minus 5%, also auch mal schneller als MRT? Oder ist das ein Tippfehler und du meinst MRT+5%?

    Obwohl mir - als bekennender Dauerlauf-zu-schnell-Läufer - selbst "MRT+5%" extrem schnell vorkommt. Was genau bezeichnest du denn in der unmittelbaren Vorbereitung als "Dauerlauf"? Wie oft und wie lange läufst du in einer durchschnittlichen Woche (z.B. so 4-6 Wochen vorm Marathon) mit der Pace?
    Zuletzt überarbeitet von Dartan (14.11.2016 um 10:00 Uhr)

  17. #18967

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.850
    'Gefällt mir' gegeben
    1.216
    'Gefällt mir' erhalten
    2.277

    Standard

    Danke für Deine Rückfrage. Der Begriff Dauerlauf ist etwas missverständlich. In der unmittelbaren Vorbereitung "mutiert" der Dauerlauf zum Tempo Dauerlauf. Gerne auch variert am Stück, oder als Langintervall. Wir sprechen dann aber von einer Qualitätseinheit.

    Also z.B. 10km @ MRT -5%
    Oder 4x4000 @ MRT -5%

    Ich machs mal ganz praktisch. In der Grundlagenphase bremse ich mich bewusst auf MRT +20%. Mit langsam steigender Form versuche ich bei gleichem Puls immmer schneller zu werden ohne anaerob zu trainieren. Dann lande ich hoffentlich bei MRT +10% bei moderatem Puls. 3 Monate vor Marathon werfe ich Pulsvorsätze über Board und trainiere nach Pace. Außerdem mache ich keine Dauerläufe mehr aus reinem Spaß. Sondern ich fange langsam an mit 3 Qualitätseinheiten in der Woche, 2x nach dem obigen Muster. Wenns geht noch länger, also gerne auch 15-20km @ so nah wie möglich am MRT. Die dritte ist der lange Lauf am Wochenende wo ich zwar wieder mit MRT +20% anfange aber 8 Wochen vorher die Endbeschlunigung einführe.
    Zuletzt überarbeitet von voxel (14.11.2016 um 10:28 Uhr)

  18. #18968
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.648
    'Gefällt mir' gegeben
    3.039
    'Gefällt mir' erhalten
    1.953

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Danke für Deine Rückfrage. Der Begriff Dauerlauf ist etwas missverständlich. In der unmittelbaren Vorbereitung "mutiert" der Dauerlauf zum Tempo Dauerlauf. Gerne auch variert am Stück, oder als Langintervall. Wir sprechen dann aber von einer Qualitätseinheit.

    Also z.B. 10km @ MRT -5%
    Oder 4x4000 @ MRT -5%
    Danke für die Klarstellung, so erschließt sich mir das Ganze schon eher.

    Obwohl ich sage muss, das sowas wie "10km @MRT-5%" für mich im Training trotzdem vollkommen undenkbar wäre. Aber für grundschnellere Läufer könnte ich mir so etwas schon vorstellen.

    Zitat Zitat von lexy Beitrag anzeigen
    Ich gehe bei mir von rund 185-187 aus.
    Die normalen DL habe ich meistens einen Puls von um die 130. Bei Pace langsamer als zB. 5:25 geht der Puls teils auf 120. das ist doch schon sehr niedrig finde ich.
    Instinktiv hätte ich ja gesagt, du setzt deinen Maximalpuls viel zu hoch an. Da du bei "ernsthaften" Belastungen aber offenbar zumindest die 180 doch regelmäßig erreichst, ist der Wert wohl zumindest nicht grob unplausibel.

    Damit bist du wirklich das krasse Gegenteil zu mir. Offenbar läufst du einen Großteil der Zeit im Bereich um die 70% HFmax, und kannst auch problemlos mal mit 65% laufen. Mir hingegen ist es vollkommen unmöglich, auf eine HFum 70% zu kommen, meine niedrigster dokumentierter Durchschnittspuls überhaupt war mal 71%. Wenn ich rein nach Körpergefühl "locker" laufe, liege ich meist um die 80%.

  19. #18969
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.579
    'Gefällt mir' gegeben
    1.423
    'Gefällt mir' erhalten
    2.348

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Ich machs mal ganz praktisch. In der Grundlagenphase bremse ich mich bewusst auf MRT +20%. Mit langsam steigender Form versuche ich bei gleichem Puls immmer schneller zu werden ohne anaerob zu trainieren. Dann lande ich hoffentlich bei MRT +10% bei moderatem Puls. 3 Monate vor Marathon werfe ich Pulsvorsätze über Board und trainiere nach Pace. Außerdem mache ich keine Dauerläufe mehr aus reinem Spaß. Sondern ich fange langsam an mit 3 Qualitätseinheiten in der Woche, 2x nach dem obigen Muster. Wenns geht noch länger, also gerne auch 15-20km @ so nah wie möglich am MRT. Die dritte ist der lange Lauf am Wochenende wo ich zwar wieder mit MRT +20% anfange aber 8 Wochen vorher die Endbeschlunigung einführe.
    Das ist schon heavy und erklärt auch Deine schnellen Laufzeiten. Für meine Person hätte ich Angst, mich ins Übertraining zu katapultieren, wenn ich alle oder nahe alle DL zu Tempoläufen umwidme.

  20. #18970
    laufend unterwegs Avatar von lexy
    Im Forum dabei seit
    14.10.2011
    Ort
    Am Wäldchen
    Beiträge
    3.495
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    187

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Danke für die Klarstellung, so erschließt sich mir das Ganze schon eher.

    Obwohl ich sage muss, das sowas wie "10km @MRT-5%" für mich im Training trotzdem vollkommen undenkbar wäre. Aber für grundschnellere Läufer könnte ich mir so etwas schon vorstellen.


    Instinktiv hätte ich ja gesagt, du setzt deinen Maximalpuls viel zu hoch an. Da du bei "ernsthaften" Belastungen aber offenbar zumindest die 180 doch regelmäßig erreichst, ist der Wert wohl zumindest nicht grob unplausibel.

    Damit bist du wirklich das krasse Gegenteil zu mir. Offenbar läufst du einen Großteil der Zeit im Bereich um die 70% HFmax, und kannst auch problemlos mal mit 65% laufen. Mir hingegen ist es vollkommen unmöglich, auf eine HFum 70% zu kommen, meine niedrigster dokumentierter Durchschnittspuls überhaupt war mal 71%. Wenn ich rein nach Körpergefühl "locker" laufe, liege ich meist um die 80%.
    Beim 11 km Wettkampf max 182 gesehen, beim 6 km Cross letztens auch ca 181 gesehen. Also das dürfte schon grob passen.
    Sobald ich wirklich ruhig laufe geht der Puls sehr schnell runter. Auch nach Bergen. Schießt kurz nach oben und fällt dann sofort wieder steil ab.

  21. #18971
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.811
    'Gefällt mir' gegeben
    2.524
    'Gefällt mir' erhalten
    2.588

    Standard

    Zitat Zitat von Tvaellen Beitrag anzeigen
    Das ist schon heavy und erklärt auch Deine schnellen Laufzeiten. Für meine Person hätte ich Angst, mich ins Übertraining zu katapultieren, wenn ich alle oder nahe alle DL zu Tempoläufen umwidme.
    Die verrücktesten Trainingseinheiten in diesem Faden machen voxel und bastig, und zufälligerweise sind eben diese beiden mit 2:49 und 2:52 geringfügig schneller unterwegs, OK, die genetische Voraussetzung, wie Steffny schreibt, gehört wohl dazu. Man muss schon das notwendige Talent mitbringen und dieses heavy Training vertragen können, dann macht man Fortschritte, ansonsten ist man dauerverletzt. Es ist und bleibt eine Gratwanderung, die richtige Grenze auszuloten, ist ohne Risiko nicht möglich.

  22. #18972
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.579
    'Gefällt mir' gegeben
    1.423
    'Gefällt mir' erhalten
    2.348

    Standard

    Zeiten um die 2:50 sehe ich für mich als irreal an. Da werde ich in diesem Leben nicht mehr hinkommen.
    Da meine Nase wieder komplett frei ist, werde ich vermutlich am Donnerstag den 4.000 er Testlauf machen, um eine Richtschnur für die nächsten Wochen bis zum Jahresende zu haben.

    @lexy
    habe neulich gelesen (wo auch immer, leider Fundstelle vergessen) dass man auf eine Wettkampfausbelastung noch mal 3% drauf rechnen soll/kann/muss, um die reale Hfmax zu bekommen. Das wären bei dir dann ca 186.

    @ Dartan
    80% Hfmax als easy Pace erscheint mir schon recht hoch. Bei mir passt das nicht mal ansatzweise, egal ob Laufen oder Rad. 80% Hfmax fühlt sich bei mir schon anstrengend an. Noch nicht richtig hart, aber eben auch nicht mehr locker. Wie hast du denn die Ausgangsgröße HfMax ermittelt?

  23. #18973
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.446
    'Gefällt mir' gegeben
    177
    'Gefällt mir' erhalten
    1.917

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Obwohl ich sage muss, das sowas wie "10km @MRT-5%" für mich im Training trotzdem vollkommen undenkbar wäre. Aber für grundschnellere Läufer könnte ich mir so etwas schon vorstellen.
    Das passt schon gut für einen harten TDL. Grob: MRT - 5% = HMRT = Tempo für 10 km im Training. Bei Pfitzinger kommen sogar längere TDLs in dem Tempo vor.

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Damit bist du wirklich das krasse Gegenteil zu mir. Offenbar läufst du einen Großteil der Zeit im Bereich um die 70% HFmax, und kannst auch problemlos mal mit 65% laufen. Mir hingegen ist es vollkommen unmöglich, auf eine HFum 70% zu kommen, meine niedrigster dokumentierter Durchschnittspuls überhaupt war mal 71%. Wenn ich rein nach Körpergefühl "locker" laufe, liege ich meist um die 80%.
    Mal abgesehen von der Schätzung der HFmax kann das auch an Unterschieden im Ruhepuls liegen, so dass dein HF-Bereich schon rein mathematisch kleiner ist. S. Karvonen oder auch Pfitzinger.

    Zudem: je härter und mehr du trainierst, desto öfter kommst du auch quasi automatisch in niedrigere Bereiche, z. B. wenn du am 12 Stunden nach "10km @MRT-5%" einen 8 km-Regenerationslauf machst.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  24. #18974
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.648
    'Gefällt mir' gegeben
    3.039
    'Gefällt mir' erhalten
    1.953

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Das passt schon gut für einen harten TDL. Grob: MRT - 5% = HMRT = Tempo für 10 km im Training. Bei Pfitzinger kommen sogar längere TDLs in dem Tempo vor.
    Hm, ja. Wenn ich das mit meinen Trainingspaces rechne, liegt MRT-5% irgendwo zwischen HMRT und 15k-RT, also ziemlich genau beim "Lactate Threshold" Tempo à la Pfitzinger. In meinen Plan waren 11km in dem Tempo das Maximum. Die Einheit fand ich aber wirklich extrem hart und empfand ich als eine der "Königseinheiten" des Plans, bei voxel hingegen hört sich das eher wie eine Standard-(Qualitäts-)einheit an. Aber ja, gerade für grundschnellere Läufer sollte das wohl ganz gut passen.

    Zitat Zitat von Tvaellen Beitrag anzeigen
    @ Dartan
    80% Hfmax als easy Pace erscheint mir schon recht hoch. Bei mir passt das nicht mal ansatzweise, egal ob Laufen oder Rad. 80% Hfmax fühlt sich bei mir schon anstrengend an. Noch nicht richtig hart, aber eben auch nicht mehr locker. Wie hast du denn die Ausgangsgröße HfMax ermittelt?
    Einerseits kam der angenommene Wert (195) bei einer Leistungsdiagnostik raus, die ich vor gut 1,5 Jahren mal habe machen lassen. Zum anderen passt der Wert zumindest in den hohen Pulsbereichen ziemlich gut zu meinen Körpergefühl (gefühlte anaerobe Schwelle, Puls bei WKs etc.) Es kann natürlich sein, dass der Wert um ein paar Schläge daneben liegt, aber zumindest das er grob falsch ist, glaube ich eher nicht.

    Und naja, also 80% HFmax fühlt sich bei mir jetzt sicherlich nicht komplett locker an, aber locker genug um damit - ohne mich zwingen zu müssen - für längere Zeit problemlos zu laufen. Wenn ich einfach, ohne auf irgendwelche Messwerte zu achten, los laufe, lande ich meist in diesem Bereich, auch bei Läufen >25km. Wenn ich unter 80% kommen will, muss ich mich kontinuierlich bewusst abbremsen.

    Während dieser Marathon-Vorbereitung mit Trainingsplan ist es aber zumindest ein bisschen besser geworden, da ich mich für die regenerativen Läufe regelmäßig in den Bereich um die 75% abgebremst habe. In der "planlosen" Zeit davor bin ich effektiv nie mit einem Puls unter 80% gelaufen.

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Mal abgesehen von der Schätzung der HFmax kann das auch an Unterschieden im Ruhepuls liegen, so dass dein HF-Bereich schon rein mathematisch kleiner ist. S. Karvonen oder auch Pfitzinger.
    Kann sehr gut sein, dass ein wichtiger Teil der Erklärung meines "HF Mysteriums" ist. Korrekt gemessen habe ich meinen Ruhepuls zwar niemals, aber basierend auf meinen Puls wenn ich in Ruhe vorm PC sitze, dürfte der wohl im Bereich zwischen 50 und 60 liegen, was afaik für einen Ausdauersportler eher am oberen Limit ist.

  25. #18975
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.168
    'Gefällt mir' gegeben
    1.983
    'Gefällt mir' erhalten
    3.416

    Standard

    Zitat Zitat von farhadsun Beitrag anzeigen
    Die verrücktesten Trainingseinheiten in diesem Faden machen voxel und bastig, und zufälligerweise sind eben diese beiden mit 2:49 und 2:52 geringfügig schneller unterwegs
    Ich glaube nicht, dass es Zufall ist, aber ob es wirklich zum Nachweis taugt, dass es das für jedermann erfolgreichste System ist, wage ich zu bezweifeln. Ich bin dennoch immer auch dafür, dass man Extreme ausprobiert, einfach um die Wirkung für sich einschätzen zu können.

    Bei mir ist es z.B. so, dass ich einige Jahre mit sehr moderatem DL-Tempo und moderaten Q-Einheiten absolviert habe. Pfitzinger hat dann die DL bei mir allgemein beschleunigt, dass war orthopädisch zweifelos riskanter, hat aber mehr gebracht.

    Dieses Jahr hab ich das dann, stark beeinflusst durch die Lektüre von Pöhlitz, weiter verschärft und bin schon sehr früh, wie Voxel beschreibt, MRT + 20 bis MRT + 10% gelaufen. Ich bin insgesamt auf ein höheres Niveau gekommen, aber viel zu früh. Weiterhin hab ich festgestellt, dass die Q-Einheiten nicht wirklich gut angeschlagen haben.

    Konsequenz ist, dass ich z.B. jetzt die DLs wieder ruhiger laufe, insgesamt soll die Polarisierung wieder größer werden. Ich werde zum WK hin das Tempo schon anziehen, aber nicht so extrem. Meine DLs jetzt sind aber auch jetzt nicht langsamer als 75% HFmx, zumindest im Schnitt.

    Und meint Eindruck aus vielen Foren und Blogs ist halt: Mit vielen schnellen DL2-Tempo kann man sehr erfolgreich sein, aber viele schießen sich damit auch extrem ab.

    Man muss einfach konstatieren, dass Training letztlich doch eine erstaunlich individuelle Sache ist. Der Ausdauer-Amateur Jürgen Steiner beispielsweise ist, glaube ich 117 Marathons Sub3 gelaufen, Bestzeit irgendwas um die 2:3x. Der schreibt selbst in Foren immer wieder, dass er im Training kaum MRT macht und sich teilweise schwer tut, mehr als 5km MRT im Training am Stück zu laufen. Nun bring das mal einem Pfitzingerjünger bei, der meint, unter 23 MRT läuft nix. Natürlich kommt das bei Jürgen auch nicht vom Joggen, der ackert einfach extreme Umfänge, da sind 120km die Regenerationswochen. Aber der wird über die Jahre auch sein System gefunden haben.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •