+ Antworten
Seite 1917 von 1918 ErsteErste ... 917141718171867190719141915191619171918 LetzteLetzte
Ergebnis 47.901 bis 47.925 von 47932
  1. #47901
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    12.317
    'Gefällt mir' gegeben
    4.552
    'Gefällt mir' erhalten
    3.850

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Ich will ja in Spätherbst und Winter auch mal draußen fahren,
    Bei den dann vorherrschenden sibirischen Temperaturen von 10 Grad - oder noch kälter - hilft Dir dann Dein zündteueres Gravel-Dingens auch nix. Oder bringt die Karre eine Fußheizung mit?

  2. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    Antracis (15.09.2020), Dirk_H (16.09.2020)

  3. #47902

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    3.030
    'Gefällt mir' gegeben
    1.642
    'Gefällt mir' erhalten
    2.660

    Standard

    Fuchsschwanz habe ich nie gehabt.
    Höchstens Ellbogen rausgehalten. (vielleicht noch KENWOOD Aufkleber)

    Ich finde es auch erstaunlich, dass man ernsthaften Sport im Sitzen durchführen kann. Ist das nicht genial auch im Hinblick auf das Alter?

  4. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    Bernd79 (17.09.2020), dkf (15.09.2020), leviathan (15.09.2020), Steffen42 (15.09.2020)

  5. #47903
    Clean Heels Avatar von Unwucht
    Im Forum dabei seit
    05.02.2013
    Beiträge
    1.254
    'Gefällt mir' gegeben
    265
    'Gefällt mir' erhalten
    218

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen


    Ich muss dazu sagen, dass ich wirklich nicht wie wild hin und her schwinge, sondern es ist eher eine Parallele zum Armschwung beim Laufen. Mit jedem Pedaltritt ziehe ich mit der gegenüberliegenden Hand am Lenker. Selbst in Triathlonhaltung kann ich mit einer ganz leichten gegenlaufenden Bewegung aus dem Rumpf/Schulter/Arm/Hand Bereich mehr Kraft auf die Straße bringen. Ich kann das physikalisch nicht erklären, aber es funktioniert auf jeden Fall.
    Mir haben schon mehrere Leute erklärt, dass sie beim Treten mit dem gegenüberliegenden Arm ziehen. Wenn ich das mache, falle ich um. Muss immer auf derselben Seite ziehen, um das Kippmoment vom Treten auszugleichen. Bin ich zu doof zum Radfahren??
    Let fitness naturally occur. Don't force it or chase times. - @stevemagness

  6. #47904
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    2.897
    'Gefällt mir' gegeben
    2.082
    'Gefällt mir' erhalten
    1.741

    Standard

    @die zwiftenden Radler ;
    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Da erkennt man den Aluminiumrahmenfahrer :-)
    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen


    Wobei ich zugeben muss, dass ich mir unvernünftigerweise ein zu teures Gravelbike mit Carbon-Rahmen bestellt habe.

    Winter is coming
    Also der nette Physio meinte neulich, beim Anblick des Eselchens "ja Stahlräder sind ja wieder im kommen" wahrscheinlich wollte er besonders höflich sein

    Ansonsten;
    Zitat Zitat von Christoph83 Beitrag anzeigen
    Was ich da für 40km/h treten müsste, will ich besser nicht wissen...
    oooch, schlimmer geht immer, will sagen, dkf (moi) käme nicht mal auch nur in die Nähe einer "sub" 40km/h

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    Dirk_H (15.09.2020)

  8. #47905
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    2.897
    'Gefällt mir' gegeben
    2.082
    'Gefällt mir' erhalten
    1.741

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Bisher nix fix. Wobei ich etwas Neugier hätte was sich in den letzten Wochen so getan hat.
    @den Dirk; also ganz im Ernst;

    + Du kennst jetzt die Strecke & ihre Besonderheiten
    + Hast inzwischen schon wieder ein paar ordentliche Läufe in den Beinen
    + Die Landschaft um Halle bewundern kann man auch im Spätherbst

    Die Empfehlung der Dame; mach et ... (nur vllt. diesmal keinen Ü20er am Vortag .... )

    In diesem Sinne, hau rein und zeig den Hallensern, was ein Hallunke so drauf hat

  9. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    Dirk_H (15.09.2020), leviathan (15.09.2020)

  10. #47906
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    2.897
    'Gefällt mir' gegeben
    2.082
    'Gefällt mir' erhalten
    1.741

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Der 25er am Sonntag war auch nicht ohne. Das war zwar wirklich easy, aber ich hatte bereits nach 3km einen Puls, der 2 Schläge über normal war und nach 75min ging es nochmal 2 Schläge nach oben. Das war schon unbefriedigend.
    @Heiko,
    das unbefriedigende Gefühl vom Lauf am Sonntag kann dkf gut nachempfinden auch wenn ich nicht direkt beim Laufen auf den Puls achte, aber das Belastungsempfinden war, auch bereits nach 3km höher als die Woche zuvor (und das trotz langsamerer Pace)

    Der nachträgliche direkte Vergleich beider Läufe in den ersten, hier noch identischen Abschnitten bis zum Petersberg,
    zeigt dann auch eine tatsächlich höhere Hf bei niedrigerer Pace;

    Petersberglauf II, 6 Sep 2020 11:02,
    insg. 26,26km
    Petersberglauf III, 13 Sep 2020 12:59,
    insg. 29,50km

    Runden Zeit Distanz Ø Pace Ø Hf Zeit Distanz Ø Pace Ø Hf
    1 19:42 3 06:34 137 Bpm 19:39 3 06:33 140 Bpm
    2 20:52 3 06:57 145 Bpm 21:40 3 07:13 146 Bpm
    3 20:16 3 06:45 148 Bpm 20:30 3 06:50 150 Bpm
    4 20:16 3 06:45 150 Bpm 20:12 3 06:44 153 Bpm
    5 04:47,7 0,72 06:37 160 Bpm 05:51,3 0,87 06:45 162 Bpm
    Das soll jetzt auch kein Schönreden sein, andererseits dürfen wir uns von so etwas nicht entmutigen, runterziehen lassen
    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Ich habe das jetzt ein Zeit lang beobachtet. Mittlerweile glaube ich, daß ich einfach mehr lockere Kilometer benötige. Da heißt nicht die Läufe zu verlängern, sondern die Abstände zwischen den schnelleren Einheiten zu vergrößern. Ich denke, daß drei lockere Tag dazwischen besser sind als zwei. Det wird mich jetzt sehr sicher auslachen. Nicht nur, daß er nur einen Tag dazwischen benötigt, er läuft auch noch echte QTEs. Und dann ist er auch noch ein AK über mir. Ich habe keine Ausreden
    Und aber auch nicht mit anderen, oder dem früheren ICH vergleichen. (auch wenn DAS nicht leichtfällt)

    Das sind eben die aktuellen, nackten Fakten & hier muss man versuchen, aus der Situation das beste zu machen

    Und was da angeht, wir hatten doch neulich schon mal kurz über die "Belastungszeit" ./. höhere, bzw. intensivere Belastung auf Grund dem "Mehr" an Km in dieser Zeit geschrieben....
    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Ich betrachte das anders. Wenn wir beide eine Stunde in der gleichen Intensität (z.B. 70% HR) unterwegs sind, belasten wir zumindest das Herz-Kreislaufsystem und den Energiestoffwechsel analog. Vielleicht ist bei mir die orthopädische Belastung höher, weil ich in der gleichen Zeit mehr Arbeit leisten muss. Für die Belastung des Stoffwechsels, Hormon- und Nervensystems ist die Belastung aber analog. Daher bin ich auch immer wieder überrascht wieviel Training manche vertragen. Ich wäre völlig im Eimer.
    Wenn ich dann mal die jetzigen Wochen nehme, ohne den Gedanken an "früher war alles viel früher"...
    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Mo: 15km Dauerlauf@ 4:19 (62%HRR); Krafttraining 3x (Klimmzüge, einbeinige Kniebeuge, Liegestütz, einbeiniges Hüftheben)
    Di: 15km Fartlek mit 10x (30‘ sehr schnell / 2:30 min easy); teilweise deutlich schneller als 2:45 / easy ca. 4:10
    Mi: 11km hügelig ohne Uhr (langsam)
    Do: 13km Dauerlauf 230HM @ 4:26 (62%HRR) + 4 Bergsprints a 25s
    Fr: 13km Dauerlauf 230HM @ 4:25 (62%HRR)
    Sa: 16km Fartlek mit 10x (1:30 schnell / 2:30 min easy); schnell von 3:20 auf 3:00 gesteigert / easy ca. 4:05
    So: 25km Dauerlauf @ 4:16 (64%HRR)
    Vllt. ist einfachnur die Summe an Belastung (alleine von Montag bis Samstag 83km) zum derzeitigen Stand doch noch etwas zu viel
    Was wäre denn, statt den Abstand der schnelleren Einheiten zu vergrößern, die Länge der "lockeren" Kilometer unter der Woche zum Teil doch einstweilen nochmal zu kürzen. Egal wie "locker" es gefühlt & nach HRR% auch sein mag, eine Belastung ist es so oder so oder so ...

    Die gesparten Körner könnten dann ggf. wieder anders investiert werden ? Nurmalsoeinloser Gedanke
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable
    (Train like a beast, win like a Lady :-) & try Everything

    Limerick der Woche...

    Einem Jogger, er war aus Karlsruhe,
    dem gingen seine Laufschuhe,
    niemals entzwei!
    Der Trick war dabei;
    Er holte sie nie aus der Truhe…


    Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier (gut aufbewahrt beim Foot Soldier)

  11. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    Dirk_H (15.09.2020), leviathan (15.09.2020)

  12. #47907
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.582
    'Gefällt mir' gegeben
    2.866
    'Gefällt mir' erhalten
    4.451

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Bei den dann vorherrschenden sibirischen Temperaturen von 10 Grad - oder noch kälter - hilft Dir dann Dein zündteueres Gravel-Dingens auch nix. Oder bringt die Karre eine Fußheizung mit?
    Nein, aber bei gleicher Leistung auf ner Feldwegpiste statt Landstraße ist die Durchschnittsgeschwindigkeit deutlich niedriger und meine Erfahrung bei unter 10 Grad ist, dass 5 km/h mehr und windexponiertes Gelände es unangenehmer machen, Windchill lässt grüßen, als wenn man langsamer, aber durch Untergrund und Geländeprofil dennoch wattfressender unterwegs ist. Das geht hier mit einem Gravelbike definitiv besser.

    Im Februar letztes Jahr bin ich mit dem Brommi 2-3h im 27er Schnitt rumgeheizt bei um die 0 Grad und da hatte ich noch nicht mal Überschuhe, ich bin da also nicht so empfindlich.

  13. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Bernd79 (17.09.2020), Steffen42 (15.09.2020)

  14. #47908
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    7.642
    'Gefällt mir' gegeben
    3.670
    'Gefällt mir' erhalten
    4.541

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    @Heiko: Ich bin mir gerade etwas unsicher, wo deine Prioritäten im "Training" liegen. Soll es sich möglichst "gemütlich" anfühlen oder soll es dich schneller machen?
    Es soll natürlich schneller machen. Dafür müssen sich aber viele km sehr gemütlich anfühlen. Du meinst aber sicher die Samstagseinheit. Da gehe ich gleich drauf ein.

    Und anstatt mehr Pausentage reduzierst du vielleicht die lockeren DLs um 10%-20% an Umfang? Vielleicht auch nicht alls lockeren DLs sondern nur die Hälfte?
    Das schätzt Du richtig ein. Allerdings ist mein Ruhepuls seit zwei Wochen etwas höher und ich bin relativ angespannt und verspannt. Meine Dauerläufe haben jetzt wirklich ein wenig Performance eingebüßt und das über längere Zeit. Die schnellen Sachen waren aber bis auf Samstag ok.

    Also ein wenig schneller als dein normales DL-Tempo.
    Ich würde sagen ca. 10s/km schneller. Gefühlt war es normales DL-Tempo.

    Wenn du diese Einheit auf der Bahn absolviert hättest, hättest du dann kleine "Zwischensprints" eingebaut?
    Mir ist klar, was Du meinst. Nur müsste ich auf der Bahn auch nicht abbremsen. Und wenn ich das z.B. aufgrund einer Gruppe anderer Läufer müsste, würde ich auch wieder auf Zielpace beschleunigen.

    Interessante Wortwahl. Was war das Ziel der Einheit?
    Liest sich wirklich komisch
    Nachdem mir die 10x2min @ 10k Pace sehr leicht angefühlt hatten und das Tempo an Dienstag sehr hoch war, hatte ich einen Kindergeburtstag erwartet. Das war es aber nicht. Ich musste mich sehr konzentrieren die Pace hochzuhalten und dann alle 30s zu steigern. Anstatt der leichtesten Einheit wurde es dann eine der schwierigsten in letzter Zeit. Das muss man an der Erwartungshaltung messen.

    Ziel war etwas schneller zu laufen und ein besseres Gefühl für das Tempo zu bekommen.

    Befriedigend wäre demzufolge gewesen, wenn du die "unerwartet ungemütliche" Einheit vom Vortag überhaupt nicht mehr gemerkt hättest. In anderen Worten: eigentlich möchtest du, dass auch deine härtesten Einheiten so locker sind, dass du am nächsten Tag schon wieder die volle Leistung bei einem Dauerlauf bringen kannst. Weil das bekanntlich wichtig ist.
    Der Lauf war sogar sehr entspannt. Nur war der Puls höher als gefühlt und dann kam nach viel zu kurzer Zeit noch der Drift. Natürlich hätte sich der Lauf - insbesondere bei der Wärme - auch anstrengend anfühlen können. Er hat das aber nur auf der HR Seite gezeigt und sich völlig ok angefühlt.

    In welcher Hinsicht wäre das besser? Wie erholt gehst du denn in die schnelleren Einheiten rein, wie verändert sich dein Ermüdungszustand insgesamt gesehen und wann hattest du die letzte "Erholungswoche"?
    Letzte Erholungswoche war die vorletzte Augustwoche. Ich würde mir weniger Anspannung erwarten und würde mal beobachten, ob der Ruhepuls wieder nach unten kommt.
    nix is fix

  15. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Dirk_H (15.09.2020)

  16. #47909
    Avatar von movingdet65
    Im Forum dabei seit
    27.04.2016
    Ort
    OWL
    Beiträge
    367
    'Gefällt mir' gegeben
    2.768
    'Gefällt mir' erhalten
    1.256

    Standard

    Da muss ich doch kurz etwas relativieren bezgl. Levis` Bemerkung bezgl. den ruhigeren Einheiten oder Pausen zwischen zwei QTEs`: Also mir sind mind. 2Tage dazwischen eigentlich auch lieber als nur 1 Tag,- das habe ich heute mal wieder gemerkt: Nur 2Tage nach dem harten, progressiven 35er vom Sonntag stand die berüchtigte lange Greif-Treppe abwärts auf dem Plan: 6km/5km/4km im HM-RT Obwohl ich die schon mehrfach absolvierte, hatte ich doch wieder etwas Muffensausen vorher, zumal es sehr warm war (28-30Grad). Und dann noch Mittags. Beim Einlaufen hatte ich a. erst sehr gemischte Gefühle, da die Nachwirkungen des 35ers noch deutlich spürbar waren u. ich mich fragte, ob dieser eine Pausentag wirklich ausreichen würde.
    Nach einigen moderaten Strides habe ich es dann doch gewagt,- bin die ersten KM jedoch vorsichtshalber noch eher extensiv nah am MRT gelaufen u. erst so ab 4km lief es Richtung HM-RT,- ca. 4:00/km. Unter den Bedingungen war das ganz o.k. Nach 5-6Min Geh/-Trabpausen liefen die folgenden KM dann auch in etwa in dieser Pace, wobei ich die letzten Km doch ziemlich schwere Beine bekam u. dann nur noch froh war, die geforderten 15km voll zu kriegen u. nicht abbrechen musste. HF war bei der Wärme natürlich auch höher als üblich,- also meist lag sie zw. 88 u. 90% etwa (ausser bei den ersten KM, da eher 83-85%)
    Das war schon mal wieder ziemlich heikel u. orthopädisch grenzwertig u. jetzt bin ich froh, dass nun zwei ruhigere Tage kommen bis zur nä. QTE am Freitag (soll ja zum Glück wieder kühler werden).
    Also auch ich bin alles andere als eine Maschine u. habe so meine Schwäche-Perioden, und nach den vielen harten Wochen in diesem Sommer sehne ich ehrlich gesagt a. schon langsam die kommende Taper-Phase (ab nächster Woche) u. dann den MRT herbei,- es wird wirklich Zeit ...
    Rothaarsteig-Trail-Marathon (835 Höhenmeter), Okt. 2019: 3:18:00h (AK-Platz 1; Gesamt-Platz 11)
    PB Marathon: 02:57,20h (Münster, Sept.2019) HM-Splits: 01:28,34 / 01:28,46; AK-Platz 6
    Hermannslauf April 2019: 02:18,59 (31,1km Trail, ca. 520 HM)
    PB Halbmarathon: 01:25,10h (Nov. 2019, DJK-Halbmarathon Gütersloh)
    PB 10km: 39:00 (März 2020; Trainingslauf); 9,2km: 35:51 (Isselhorster Nacht)
    Ultra-Lauf: 74km mit ca. 1600HM in 8:10Std. (kein WK) Hermannsweg/Teutob. Wald (Mai 2020)

    Sportliche Ziele 2020:
    10km sub 38min.; HM: sub 01:25h; Marathon: sub 2:55h;

    "And we ll` keep on fighting, till the end ..." (Freddie Mercury)

  17. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von movingdet65:

    Bernd79 (17.09.2020), dkf (15.09.2020), leviathan (15.09.2020), Steffen42 (15.09.2020), voxel (16.09.2020)

  18. #47910
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    7.642
    'Gefällt mir' gegeben
    3.670
    'Gefällt mir' erhalten
    4.541

    Standard

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    Vllt. ist einfachnur die Summe an Belastung (alleine von Montag bis Samstag 83km) zum derzeitigen Stand doch noch etwas zu viel
    Vielleicht ist das tatsächlich so. Wobei der längste Lauf 65min war und wirklich sehr entspannt. Die Frage ist aber eben nicht nur wie es geht, sondern auch wie man es verdaut. Vielleicht hilft ja Iberogast

    Ich bin mir eben nicht wirklich sicher, warum dieses Plateau jetzt kommt und der Ruhepuls relativ hoch liegt. Eigentlich ist das ein Zeichen für zu heftiges Training. Allerdings könnte es auch an der Wärme liegen. Entzündungsherde können auch mit reinspielen. Vielleicht ist der Zahn ja doch noch nicht totgeprügelt.

    Was wäre denn, statt den Abstand der schnelleren Einheiten zu vergrößern, die Länge der "lockeren" Kilometer unter der Woche zum Teil doch einstweilen nochmal zu kürzen. Egal wie "locker" es gefühlt & nach HRR% auch sein mag, eine Belastung ist es so oder so oder so ...

    Die gesparten Körner könnten dann ggf. wieder anders investiert werden ? Nurmalsoeinloser Gedanke
    Das würde nun eigentlich einer Regenerationswoche gleichkommen. Das korrespondiert auch mit alcanos Frage. Sagen wir mal so. Diese würde auf jeden Fall nicht schaden

    Zitat Zitat von movingdet65 Beitrag anzeigen
    Also auch ich bin alles andere als eine Maschine u. habe so meine Schwäche-Perioden, und nach den vielen harten Wochen in diesem Sommer sehne ich ehrlich gesagt a. schon langsam die kommende Taper-Phase (ab nächster Woche) u. dann den MRT herbei,- es wird wirklich Zeit ...
    Das ist ein wenig beruhigend. Und dennoch kann man von Außen nur staunen, wenn man Deine Wochen und vor allem die Aneinanderreihung dieser über einen langen Zeitraum mitverfolgt
    nix is fix

  19. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    dkf (16.09.2020), movingdet65 (16.09.2020)

  20. #47911
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.582
    'Gefällt mir' gegeben
    2.866
    'Gefällt mir' erhalten
    4.451

    Standard

    Bei mir heute morgen wieder nur Kurzwaschprogramm Laufen...33min Laufen @5:12 mit 8 x 30/30s, schnelle Abschnitte so um 3:30, was so um 6:00 Uhr herum für mich ganz ordentlich ist. Heute Abend Rolle, aber auch nur kurz.

  21. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    dkf (16.09.2020), leviathan (16.09.2020), movingdet65 (16.09.2020), Steffen42 (16.09.2020)

  22. #47912
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    7.642
    'Gefällt mir' gegeben
    3.670
    'Gefällt mir' erhalten
    4.541

    Standard

    @ Steffen: danke nochmal für den Tipp für die Garmin den Polar Brustgurt zu nutzen. Das klappt super
    nix is fix

  23. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Biene77 (16.09.2020), Steffen42 (16.09.2020)

  24. #47913
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    12.317
    'Gefällt mir' gegeben
    4.552
    'Gefällt mir' erhalten
    3.850

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Bei mir heute morgen wieder nur Kurzwaschprogramm Laufen...33min Laufen @5:12 mit 8 x 30/30s, schnelle Abschnitte so um 3:30, was so um 6:00 Uhr herum für mich ganz ordentlich ist. Heute Abend Rolle, aber auch nur kurz.
    3:30? Dimensionen, die erreiche ich noch nicht mal, wenn ich aus dem Fenster stürze.
    Habe gestern Abend 15x30"&30" gemacht und musste dummerweise von den geplanten 10km auf 8km abkürzen, da ich rechtzeitig zur Apple Keynote wieder da sein musste und mir ein Kollege vor dem Laufen ein Ohr abgekaut hatte. Notiz an mich: keine Empathie mehr zeigen.

    Heute früh 10km Laufen, heute Abend vielleicht mal raus mit dem Rad. Ist ja noch fast Sommer. Fast!

  25. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    dkf (16.09.2020), leviathan (16.09.2020), movingdet65 (16.09.2020)

  26. #47914
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    2.897
    'Gefällt mir' gegeben
    2.082
    'Gefällt mir' erhalten
    1.741

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Habe gestern Abend 15x30"&30" gemacht und musste dummerweise von den geplanten 10km auf 8km abkürzen, da ich rechtzeitig zur Apple Keynote wieder da sein musste und mir ein Kollege vor dem Laufen ein Ohr abgekaut hatte. Notiz an mich: keine Empathie mehr zeigen.
    Susi hat den Spieß gestern zufällich "umgedreht"... War etwas hektisch & zu viel um die Ohren im BZH, so dass ich, nach dem Läbbi zuklappen nur noch ein sehr kurzes Zeitfenster, für nichtmalmehr ganze 8km gehabt hätte, ehe ich zur Tante musste... Also einfach das Km sammeln wiedder mit dem Weg zur Tante hin & zurück verbunden und schwupps damit dann 11,22km eingesammelt

    War allerdings im Vergleich zum Montag eher lahmes Gehoppel ...
    Notiz an mich: wieder daran denken, dass abendliche, ausgiebige Ball- und Rollenspiele ggf. kontraproduktiv zum "Performen" sind, daher nicht, bzw. nur homöopathisch vor QTE

    Apropos miniQTE; heute Abend 5km TDL (@ sub 5:00 min/km), mal sehen was der Fuß dazu sagt
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable
    (Train like a beast, win like a Lady :-) & try Everything

    Limerick der Woche...

    Einem Jogger, er war aus Karlsruhe,
    dem gingen seine Laufschuhe,
    niemals entzwei!
    Der Trick war dabei;
    Er holte sie nie aus der Truhe…


    Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier (gut aufbewahrt beim Foot Soldier)

  27. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    leviathan (16.09.2020), Steffen42 (16.09.2020)

  28. #47915
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    5.058
    'Gefällt mir' gegeben
    530
    'Gefällt mir' erhalten
    1.896

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Allerdings ist mein Ruhepuls seit zwei Wochen etwas höher und ich bin relativ angespannt und verspannt. Meine Dauerläufe haben jetzt wirklich ein wenig Performance eingebüßt und das über längere Zeit. Die schnellen Sachen waren aber bis auf Samstag ok.
    Ah, wichtige Info mit dem Ruhepuls. Mein erster Gedanke bei so etwas ist ja immer: Hat sich sonst etwas geändert bei dir? Beruflich/privat mehr Stress? Weniger Schlaf? Wenn das als Grund ausgeschlossen werden kann, dann kann man wirklich mal schauen, woran es beim Training liegen könnte. Der Ruhepuls ist ja ziemlich genau seit dem TDL höher, kann das sein? Vielleicht hast du den einfach nicht ausreichend verdaut.

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Ich würde sagen ca. 10s/km schneller. Gefühlt war es normales DL-Tempo.
    Da der Fokus auf den schnellen Abschnitten liegen sollte, würde ich dir empfehlen, dazwischen tendenziell lieber etwas langsamer als easy zu laufen.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  29. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von alcano:

    leviathan (16.09.2020)

  30. #47916

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    3.030
    'Gefällt mir' gegeben
    1.642
    'Gefällt mir' erhalten
    2.660

    Standard

    Zitat Zitat von Unwucht Beitrag anzeigen
    Mir haben schon mehrere Leute erklärt, dass sie beim Treten mit dem gegenüberliegenden Arm ziehen. Wenn ich das mache, falle ich um. Muss immer auf derselben Seite ziehen, um das Kippmoment vom Treten auszugleichen. Bin ich zu doof zum Radfahren??
    Hallo Unwucht, das Ziehen sollte nicht so stark sein, dass Du vom Rad fällst. Es ist wie sagt so ein bisschen wie bei der Laufbewegung eine kleine Unterstützung.

  31. #47917
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    7.642
    'Gefällt mir' gegeben
    3.670
    'Gefällt mir' erhalten
    4.541

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Ah, wichtige Info mit dem Ruhepuls. Mein erster Gedanke bei so etwas ist ja immer: Hat sich sonst etwas geändert bei dir? Beruflich/privat mehr Stress? Weniger Schlaf?
    Ist gerade schon ein wenig stressig. Und beim Schlaf war ich auch etwas nachlässiger. 30min bis 60min weniger machen sich bei mir über die Zeit schon ordentlich bemerkbar. Dann bin ich gerade in einem Zertifizierungsverfahren. Und gelegentlich fallen einem Nachts nochmal ein paar Dinge ein. Und dann startet das Kopfkino. Genauso fühlt sich das dann morgens an Aber nur das ist es sicher nicht.

    Der Ruhepuls ist ja ziemlich genau seit dem TDL höher, kann das sein? Vielleicht hast du den einfach nicht ausreichend verdaut.
    Das ist wohl so. In Bezug auf Puls und Gefühl war das völlig ok. Aber war erstens ungewohnt und hat zweitens nachgewirkt. Ich lag auch erst im letzten Drittel bei M-Pace Puls. Und in der Nacht kam ich schlecht zur Ruhe. Da habe ich die Anstrengung gemerkt.

    Da der Fokus auf den schnellen Abschnitten liegen sollte, würde ich dir empfehlen, dazwischen tendenziell lieber etwas langsamer als easy zu laufen.
    Das teste ich aus.
    nix is fix

  32. #47918
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    2.897
    'Gefällt mir' gegeben
    2.082
    'Gefällt mir' erhalten
    1.741

    Standard

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    Apropos miniQTE; heute Abend 5km TDL (@ sub 5:00 min/km), mal sehen was der Fuß dazu sagt
    Wollte kurz Vollzug melden

    Nach einer kleinen Runde Laufen - Gehen - Schwatzen - Stehen mit der "Laufgrupe SaaleDogs" (die derzeit allerdings nur noch aus unserer Vereinscheffin & dkf besteht, der Rest will woll nich von einem giftigen Rennhasen gequält werden ... ) najedenfalls zuerst also ca. 5km Laufwärmen, dann dem Fuß zu Liebe nach dem ersten kläglichen Versuch doch auf das gehoppelte Lauf ABC verzichtet, nur zwei kleine Steigerungen, bisschen tiefdurchatmen & Sammeln und ab auf den TDL ...

    Am Anfang (vllt. einganzkleinwenig zu verhalten) ging das Ganze mit ca. 5:10 min/km los, steigerte sich dann sukzessive ca. nach 2km auf 5:06 min/km -> über 5:02 min/km und blieb dann eine ganze Weile auf der 5:00 min/km hängen ...

    Am Ende dann mit hängen & ach / würgen & krach geradeso die 4:59 min/km angeratzt
    (hatte insgeheim eigentlich etwas mehr erhofft, also näher in Richtung 4:55 min/km)

    Unterwegs kurze Meldungen der üblichen Verdächtigen links oben (also rundum die PB, Hamstrings & den Tractus)
    Der rechte Fuß, d.h der große Zeh mit dem Weh war nur anfänglich zu spüren & sofort in den kurzen Gehpausen vor & nach dem TDL.

    Zu Hause dann als erstes einen kleinen Beutel aus dem Tiefkühler geholt und in die Socke gestopft, jetzt wieder Salbe drauf - abwarten - das wird schon

    PS
    anbei noch ein paar bunte Bilder zur Prosa; 1x Garmin , 1x Strava & 1x die Rennanneliese;
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Pseudominiatur TDL 16.09. Garmin.png 
Hits:	16 
Größe:	109,0 KB 
ID:	76289Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Pseudominiatur TDL 16.09. Strava.png 
Hits:	23 
Größe:	46,6 KB 
ID:	76291
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Pseudominiatur TDL 16.09. Rennanneliese.JPG 
Hits:	13 
Größe:	111,1 KB 
ID:	76290

    Alles in Allem, klar schneller wäre schon schöner, aber immer Schrittchen für Schrittchen
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable
    (Train like a beast, win like a Lady :-) & try Everything

    Limerick der Woche...

    Einem Jogger, er war aus Karlsruhe,
    dem gingen seine Laufschuhe,
    niemals entzwei!
    Der Trick war dabei;
    Er holte sie nie aus der Truhe…


    Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier (gut aufbewahrt beim Foot Soldier)

  33. Folgenden 11 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    Antracis (17.09.2020), Catch-22 (17.09.2020), D-Bus (17.09.2020), Giesemer (Gestern), Jogging-Rookie (Gestern), jonny68 (17.09.2020), leviathan (17.09.2020), Steffen42 (16.09.2020), thrivefit (17.09.2020), todmirror (17.09.2020), voxel (17.09.2020)

  34. #47919

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    3.030
    'Gefällt mir' gegeben
    1.642
    'Gefällt mir' erhalten
    2.660

    Standard

    Glückwunsch dkf zum erfolgreich TDL! Das ist ein ganz wichtiger Schritt zum starken Comeback!

  35. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    dkf (17.09.2020), leviathan (17.09.2020)

  36. #47920
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.754
    'Gefällt mir' gegeben
    250
    'Gefällt mir' erhalten
    2.675

    Standard

    Zitat Zitat von movingdet65 Beitrag anzeigen
    Da muss ich doch kurz etwas relativieren bezgl. Levis` Bemerkung bezgl. den ruhigeren Einheiten oder Pausen zwischen zwei QTEs`: Also mir sind mind. 2Tage dazwischen eigentlich auch lieber als nur 1 Tag,- das habe ich heute mal wieder gemerkt: Nur 2Tage nach dem harten, progressiven 35er vom Sonntag stand die berüchtigte lange Greif-Treppe abwärts auf dem Plan: 6km/5km/4km im HM-RT Obwohl ich die schon mehrfach absolvierte, hatte ich doch wieder etwas Muffensausen vorher, zumal es sehr warm war (28-30Grad). Und dann noch Mittags. Beim Einlaufen hatte ich a. erst sehr gemischte Gefühle, da die Nachwirkungen des 35ers noch deutlich spürbar waren u. ich mich fragte, ob dieser eine Pausentag wirklich ausreichen würde.
    Nach einigen moderaten Strides habe ich es dann doch gewagt,- bin die ersten KM jedoch vorsichtshalber noch eher extensiv nah am MRT gelaufen u. erst so ab 4km lief es Richtung HM-RT,- ca. 4:00/km. Unter den Bedingungen war das ganz o.k. Nach 5-6Min Geh/-Trabpausen liefen die folgenden KM dann auch in etwa in dieser Pace, wobei ich die letzten Km doch ziemlich schwere Beine bekam u. dann nur noch froh war, die geforderten 15km voll zu kriegen u. nicht abbrechen musste. HF war bei der Wärme natürlich auch höher als üblich,- also meist lag sie zw. 88 u. 90% etwa (ausser bei den ersten KM, da eher 83-85%)
    Relativieren? Nach "den vielen harten Wochen im Sommer" überlebst du nicht nur den Greif-Countdown, sondern überziehst ihn hier und da, und jetzt läufst du gar 6/5/4 km bei 28 - 30 Grad im 4er Schnitt. Maschine!
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  37. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von D-Bus:

    Antracis (17.09.2020), dkf (17.09.2020), leviathan (17.09.2020), Steffen42 (17.09.2020), voxel (17.09.2020)

  38. #47921
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.754
    'Gefällt mir' gegeben
    250
    'Gefällt mir' erhalten
    2.675

    Standard

    Zitat Zitat von movingdet65 Beitrag anzeigen
    Nur 2Tage nach dem harten, progressiven 35er vom Sonntag stand die berüchtigte lange Greif-Treppe abwärts auf dem Plan: 6km/5km/4km im HM-RT
    In welchem Plan steht denn das? Ich hab zwei CD-Quellen auf der Festplatte, beide sagen in der Woche nach den 35 km mit 12 km EB:
    Montag 10 km TDL
    Mittwoch 4x 2k
    Samstag 35 km mit 15 km EB

    Und im Joker 2010 waren das:
    Montag 18 km TDL
    Mittwoch 3x 4k
    Samstag 35 km mit 15 km EB
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  39. #47922
    Avatar von RunODW
    Im Forum dabei seit
    25.11.2019
    Beiträge
    105
    'Gefällt mir' gegeben
    38
    'Gefällt mir' erhalten
    45

    Standard

    Hy zusammen,

    erstmal danke schön für diesen sehr informativen Faden und einen ebenso großen Dank an die Lauffreundinnen und Lauffreunde die hier aktiv sind.

    Nachdem ich hier schon längere Zeit immer gerne reingelesen habe und viele nützliche Informationen lesen durfte, möchte ich nun gerne aktiv mitschreiben.

    Kurz zu meiner Person, 45 J. u. seit Januar 2020 erstmalig mit Laufplänen experimentierend. Sport mit 5 J. angefangen, Fussball bis Ende 20 Lenze (Ligabereich). Lauftraining speziell für Wettkämpfe hatte ich nie, allerdings war ich Schulläufer und bin mit 15/16 die 1000m auf Wettkämpfen gelaufen. Dann mit Ende 30 Squash (Liga) und mit ner 3 Monats-Vorbereitung Waldlaufen im Sept. 2019 meinen ersten Marathon in 3:4x gerannt. Blut geleckt - weiter gemacht 10 km von 44 min auf 39:39 min gesteigert und für März Freiburg M in Sub 3:15 anvisiert. Corona und jetzt letzten Sa. den Schliersee HM (eher n Trail mit knapp 300 HM) in 1:30:34 h.

    Nächste Woche werde ich voraussichtlich einen 10er in Schleissheim laufen, für den HM dort fühle ich mich noch nicht bereit. Gestern 14 km in 5:07 min Schnitt, war jetzt nicht so prickelnd (Fosterregel einhalten?). Bin einfach noch müde aktuell.

    Meinen thread im Anfänger-Bereich werde ich schließen, passt irgendwie nicht mehr.

    Was ich mir hier im Faden erhoffe: Zuspruch, konstruktive Ideen und Kritik, pralles Lauf know-how und Freude.

    Danke fürs Lesen & Teilen.

    Grüße, RunODW

    Ps Nachdem ich bis zum meinem 44. Lebensjahr vehement u. starrsinnig die Meinung vertreten habe, dass jeder Sport ohne Ball schei**e ist, muss ich nun alles über Bord werfen und demütig anerkennen, dass Laufen so richtig richtig geil ist.

  40. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von RunODW:

    Antracis (17.09.2020), dkf (17.09.2020), Giesemer (Gestern), movingdet65 (17.09.2020), Steffen42 (17.09.2020)

  41. #47923
    Avatar von movingdet65
    Im Forum dabei seit
    27.04.2016
    Ort
    OWL
    Beiträge
    367
    'Gefällt mir' gegeben
    2.768
    'Gefällt mir' erhalten
    1.256

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    In welchem Plan steht denn das? Ich hab zwei CD-Quellen auf der Festplatte, beide sagen in der Woche nach den 35 km mit 12 km EB:
    Montag 10 km TDL
    Mittwoch 4x 2k
    Samstag 35 km mit 15 km EB

    Und im Joker 2010 waren das:
    Montag 18 km TDL
    Mittwoch 3x 4k
    Samstag 35 km mit 15 km EB
    Also ich trainiere nach dem "Countdown zur Bestzeit" aus dem Greif-Buch,- Version ist glaube ich von 2013. Aber ich stelle da die Tage auch immer etwas um,- da ich ja nicht Sa. sondern Sonntags den LDL mache. Zwei Tage später steht da im Plan zwar auch der TDL (montags) und dann mittwochs die Langintervalle (tatsächlich in dieser Woche lt. Plan die lange Treppe abwärts so wie ich sie machte,- vorher wurden a. mal "Treppen aufwärts" absolviert,- also ist schon relativ folgerichtig aufgebaut),- ich mache aber immer lieber DI. oder MI. Intervalltraining u. dann Freitags den TDL.
    Rothaarsteig-Trail-Marathon (835 Höhenmeter), Okt. 2019: 3:18:00h (AK-Platz 1; Gesamt-Platz 11)
    PB Marathon: 02:57,20h (Münster, Sept.2019) HM-Splits: 01:28,34 / 01:28,46; AK-Platz 6
    Hermannslauf April 2019: 02:18,59 (31,1km Trail, ca. 520 HM)
    PB Halbmarathon: 01:25,10h (Nov. 2019, DJK-Halbmarathon Gütersloh)
    PB 10km: 39:00 (März 2020; Trainingslauf); 9,2km: 35:51 (Isselhorster Nacht)
    Ultra-Lauf: 74km mit ca. 1600HM in 8:10Std. (kein WK) Hermannsweg/Teutob. Wald (Mai 2020)

    Sportliche Ziele 2020:
    10km sub 38min.; HM: sub 01:25h; Marathon: sub 2:55h;

    "And we ll` keep on fighting, till the end ..." (Freddie Mercury)

  42. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von movingdet65:

    Steffen42 (17.09.2020)

  43. #47924
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.754
    'Gefällt mir' gegeben
    250
    'Gefällt mir' erhalten
    2.675

    Standard

    Hi Det. Da hat der Greif ja noch mal ordentlich draufgelegt. Vor zehn Jahren war der Joker noch "härter" als der Countdown, und selbst im Joker gab es maximal 5/4/3 oder 3/4/5 oder 4/4/4 km als sog. Langintervalle. Im 2008 Countdown ging es wöchentlich immer hin und her zwischen 6x 1k, 4x 2k, und 3x 3k.

    "härter", da 6x 1k ja nicht unbedingt leichter sein muss als 6k/5k/4k.


    @RunODW: willkommen. Fosterregel? Viele hier ballern 2-3 Tage nach einem HM schon wieder auf der Bahn rum.
    Aber m. E. sollte man sich schon 4 - 5 lockere Tage gönnen.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  44. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von D-Bus:

    dkf (17.09.2020), leviathan (17.09.2020), movingdet65 (Gestern), RunODW (17.09.2020), Steffen42 (17.09.2020)

  45. #47925
    Avatar von RunODW
    Im Forum dabei seit
    25.11.2019
    Beiträge
    105
    'Gefällt mir' gegeben
    38
    'Gefällt mir' erhalten
    45

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus
    @RunODW: willkommen. Fosterregel? Viele hier ballern 2-3 Tage nach einem HM schon wieder auf der Bahn rum.
    Aber m. E. sollte man sich schon 4 - 5 lockere Tage gönnen.
    Hy D-Bus,

    gib mir noch ein paar Monate an Lauferfahrung und ich bin voll bei Dir. Die Sucht verlangt nach steter Erhöhung der Dosis, da wo es wehtut - da geht's lang.

    Im Ernst (oder auch nicht), ich bewahre mir noch ein wenig den Anfängergeist und werde nicht gleich wieder 'nen HM laufen. Ein geschmeidiger 10er am 26.09. (flach, keine Höhenmeter) rund um die Regattastrecke in Oberschleißheim (München - zur Oly '72 hingebaut). Anschließend noch kurz in den Regattasee reinhüpfen & abtauchen und juuut ist.

    Grüße, RunODW

  46. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunODW:

    leviathan (17.09.2020)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •