+ Antworten
Seite 1728 von 1766 ErsteErste ... 728122816281678171817251726172717281729173017311738 ... LetzteLetzte
Ergebnis 43.176 bis 43.200 von 44140
  1. #43176
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.257
    'Gefällt mir' gegeben
    909
    'Gefällt mir' erhalten
    1.425

    Standard

    Moin!

    Wolfgang, Glückwunsch zum tollen Triathlon - da geht noch was!

    Dennis, bist trotz Sparflammentraining sehr schnell. Bin auf deine Marathonvorbereitung gespannt.

    Holger, ich hoffe, die Sehne hat den Hügellauf gut verkraftet.

    Sandra, schön, dass du „im Betrieb“ bist.

    Bei mir diese Woche leider wie angekündigt Land unter. Daher eine Frage:

    Ich muss meine Q-Einheit (8-10x 1000 cruise-IVs) von heute auf morgen legen. Nur: Sonntag steht ein flotter Prog Run (90’ mit 30’ m-10k-pace) an. Soll ich den Lauf auf Montag legen. Oder Sonntag einfach einen Lala? Oder den Prog run (abgeschwächt) durchziehen?

    Danke!

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Ethan:

    diagonela (04.08.2019)

  3. #43177
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.132
    'Gefällt mir' gegeben
    1.914
    'Gefällt mir' erhalten
    3.339

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Ich muss meine Q-Einheit (8-10x 1000 cruise-IVs) von heute auf morgen legen. Nur: Sonntag steht ein flotter Prog Run (90’ mit 30’ m-10k-pace) an. Soll ich den Lauf auf Montag legen. Oder Sonntag einfach einen Lala? Oder den Prog run (abgeschwächt) durchziehen?

    Danke!
    Ich hab ja letzte Woche am Freitag eine ähnliche Einheit gemacht, also 18km, darin 10 x 1000 @4:08 (Für Dich also regeneratives Tempo, für mich aber zumindest recht flott ). Ich fand sie als Training angenehm hart, in den Tagen danach hab ich aber schon die muskuläre Belastung gemerkt. Am Sonntag kam dann ein progressiver Longrun über 33km (5:20-4:38). Die Kombi habe ich aber nur gemacht, weil ich davor und danach jeweils 3 Lauffreie Tage geplant waren.

    Sprich, ich bin prinzipiell für die abgeschwächten Varianten, zumal Du diese Woche wenig machen kannst und deshalb vermutlich nächste Woche viel machen will.
    Ich würde mindestens 3 lockere (Lauft)tage zwischen die Einheiten legen, auch ein Lala haut da ja rein. 8 x 1000 und 30min 10K-Tempo wären dann so um die 15% von Deinen aktuellen Laufumfängen, passt doch eigentlich bei den aktuellen Wochenumfängen gesehen, aber ich würd das lieber am Dienstag machen mit Einheit 2. Alternativ bei Stabilen Knochen Fr-Mo. und dann aber wirklich Di-Do ganz locker bzw. auch einen Lauffreien Tag.

    Nur die Gedanken eines Nicht-Läufers.

  4. #43178
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.250
    'Gefällt mir' gegeben
    2.047
    'Gefällt mir' erhalten
    3.056

    Standard

    Zitat Zitat von diagonela Beitrag anzeigen
    Da hab ich auch erst zweimal hinschauen müssen. Nach ner Wanderung ein kleines Läufchen zum Entspannen, das ist wirklich etwas crazy. Die meisten (mich eingeschlossen) suchen danach wahrscheinlich die nächste Eisdiele oder ne Pizzeria auf und legen dann die Füße faul hoch.
    Das mache ich nach jeder Wanderung oder Radtour so. Seitdem solche Aktivitäten nicht mehr auf meine Sportzeit angerechnet werden, sind unser Touren für alle viel entspannter

    Auf welchem schönen Berg seid ihr den unterwegs gewesen? Als Anregung für mich, falls ich mal wieder irgendwann dort sein sollte.
    Wir sind hinter dem See ins Baldo Massiv gefahren und sind von San Giacomo auf den Altissimo gelaufen. Ist eine sehr empfehlenswerte und wunderschöne Wanderung. Die Ausblicke sind einfach gigantisch

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Sonntag steht ein flotter Prog Run (90’ mit 30’ m-10k-pace) an. Soll ich den Lauf auf Montag legen. Oder Sonntag einfach einen Lala? Oder den Prog run (abgeschwächt) durchziehen?
    30 Minuten (ca. 9km) im 10er Tempo? Das wäre mir auch ohne Vorbelastung zu viel

    @mein Training. in alter gewohnter Manier habe ich mir wieder mal außerhalb des Sports etwas eingefangen. Entweder eine Blockade oder vielleicht bin ich auch beim Wandern umgeknickt. Auf jeden Fall scheint die Tibialis Posterior Sehne gereizt. Daher habe ich vorgestern nur einen lockeren 24er und gestern einen 14er absolviert. Heute kommt wieder etwas lockeres. Und dann muss ich mal schauen, ob es besser wird. Morgen wollte ich eigentlich den nächsten TDL machen. Allerdings habe ich mir überlegt, die Geschichte nicht in 30min Schritten zu steigern, sondern eher um 10min oder 15min. Das wären dann morgen ca. 105min @3:45 bis 3:50. Das wären ja schon ca. 28km. Und etwas Einrollen kommt ja auch noch dazu.

    Meine geliebten Strides lasse ich gerade weg. Da habe ich etwas Angst wegen dem Fuß. Aber am Schwimmen morgens vor dem Frühstück habe ich großen Gefallen gefunden. Das macht mittlerweile richtig viel Spaß.
    nix is fix

  5. #43179
    Avatar von Zemita
    Im Forum dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Südniedersachsen
    Beiträge
    1.085
    'Gefällt mir' gegeben
    140
    'Gefällt mir' erhalten
    97

    Standard

    @ Levi - 24, 14 und 28 in 3:50 hört sich nach wirklicher Entspannung für die Sehne an
    Genieß das Panorama !!! Beste Grüße

  6. #43180
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.250
    'Gefällt mir' gegeben
    2.047
    'Gefällt mir' erhalten
    3.056

    Standard

    Nein, das kam falsch rüber. Ich bin am Sonntag 90min @ 3:43 gelaufen + ein wenig Einrollen. Montag nach der Wanderung gab es eine Stunde @ 4:17, Dienstag 105min @ 4:14 und gestern eine Stunde @ 4:15. Das ist das Tempo, wo ich noch sehr locker laufe. Bei langsameren Tempi wird die Abrollbewegung unrund und dann tut es wirklich weh. HRR lag bei 65%. Das ist schon wirklich Jogging.

    Der TDL ist auch nicht klassisch, sondern viel langsamer. Ich würde den gern über die nächsten Wochen steigern und mit sehr langsamen Tempi beginnen und diese in die Länge ziehen. Wenn eine bestimmte Länge erreicht ist, würde ich etwas schneller laufen (vielleicht 10s/km) und wieder bei der kürzeren Distanz beginnen und dann wieder steigern. Die kurzen hatte ich mir bei 90min vorgestellt. Aber auch das ist einfach ein Experiment. Vielleicht wird es auch erstmal kürzer.
    nix is fix

  7. #43181
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.394
    'Gefällt mir' gegeben
    163
    'Gefällt mir' erhalten
    1.793

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    30 Minuten (ca. 9km) im 10er Tempo? Das wäre mir auch ohne Vorbelastung zu viel
    Ich lese
    Prog Run (90’ mit 30’ m-10k-pace)
    als
    Prog Run (90’ mit 30’ von MRT bis 10k-pace)

    Das würde ich auch durchaus beginnen. Notfalls bleibts dann beim MRT, oder geht "nur" bis HMRT, wenn die Beine nicht gut sein sollten.

    @me: hab mich gestern erfolglos an einer Quasi-q-Einheit für dicke Wiedereinstieger abgearbeitet:
    3k @ 5:29 - machbar
    3k @ 4:47 - brutal
    3k @ 4:37 - fast Kotzgrenze
    3k @ 4:23 - all out
    - - heulend hingesetzt - -
    3.15k @5:16 - gedemütigt nach Hause gejoggt

    Immerhin sehen die Zahlen nett aus: 15,15 km @4:54 min/km
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  8. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von D-Bus:

    Antracis (01.08.2019), diagonela (04.08.2019), hepp78 (02.08.2019), JBl (02.08.2019)

  9. #43182
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.530
    'Gefällt mir' gegeben
    416
    'Gefällt mir' erhalten
    1.314

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    HRR lag bei 65%. Das ist schon wirklich Jogging.
    Was wäre in dem Fall laufen bei 60% HRR?
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  10. #43183
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.250
    'Gefällt mir' gegeben
    2.047
    'Gefällt mir' erhalten
    3.056

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Ich lese
    Prog Run (90’ mit 30’ m-10k-pace)
    als
    Prog Run (90’ mit 30’ von MRT bis 10k-pace)
    Ok, danke für die Einordnung. Ich hatte das anders interpretiert. So sieht das ok aus.

    @me: hab mich gestern erfolglos an einer Quasi-q-Einheit für dicke Wiedereinstieger abgearbeitet:
    Wiedereinstieg ist halt immer zum heulen. Sieht doch aber nach einer guten Entwicklung die letzten Wochen aus

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Was wäre in dem Fall laufen bei 60% HRR?
    Das habe ich sogar probiert. Das war zwar nicht auf eine bestimmte Größe abgestimmt, aber eben deutlich langsamer. Da ist das Abrollverhalten über den Fuß aber völlig anders. Und dann tut es auch so richtig weh. Daher habe ich auch jegliche Auslaufaktivitäten in den Pool verlagert. Zu langsam tut weh, bergauf tut weh und ganz schnell traue ich mich nicht.
    nix is fix

  11. #43184
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.530
    'Gefällt mir' gegeben
    416
    'Gefällt mir' erhalten
    1.314

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Das habe ich sogar probiert. Das war zwar nicht auf eine bestimmte Größe abgestimmt, aber eben deutlich langsamer. Da ist das Abrollverhalten über den Fuß aber völlig anders. Und dann tut es auch so richtig weh. Daher habe ich auch jegliche Auslaufaktivitäten in den Pool verlagert. Zu langsam tut weh, bergauf tut weh und ganz schnell traue ich mich nicht.
    Ich bezog die Frage eher auf "65% HRR = Jogging" und habe mich gefragt, was denn die nächsttiefere Stufe wäre.

    Erstmal wünsche ich dir natürlich gute Besserung! Und ich frage mich so langsam, ob bei dir nicht auch alle körperlichen Aktivitäten außerhalb des Laufens/Schwimmens/Radfahrens als "Sport" klassifiziert werden sollten. Könnte tatsächlich sein, dass du dabei (unbewusst) etwas weniger aufmerksam bist und/oder geringere Körperspannung hast, weil es ja kein "richtiger" Sport ist, wodurch natürlich das Verletzungsrisiko ansteigt.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  12. #43185
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.250
    'Gefällt mir' gegeben
    2.047
    'Gefällt mir' erhalten
    3.056

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Ich bezog die Frage eher auf "65% HRR = Jogging" und habe mich gefragt, was denn die nächsttiefere Stufe wäre.
    Das stimmt natürlich. Wobei mir Euer Doppeln doch ein wenig Appetit gemacht hat, das mal zu probieren. Aus Erfahrung der letzten Wochen kann ich sagen, daß eine Umfangssteigerung (auch über kurze Zeit) bei gleichbleibender Intensität erstmal sehr müde macht. Der Nutzen ist sicher überschaubar und das Risiko groß. Das liegt sicher auch daran, daß man ermüdet nicht so konzentriert läuft.

    Und ich frage mich so langsam, ob bei dir nicht auch alle körperlichen Aktivitäten außerhalb des Laufens/Schwimmens/Radfahrens als "Sport" klassifiziert werden sollten. Könnte tatsächlich sein, dass du dabei (unbewusst) etwas weniger aufmerksam bist und/oder geringere Körperspannung hast, weil es ja kein "richtiger" Sport ist, wodurch natürlich das Verletzungsrisiko ansteigt.
    Da ist wahrscheinlich eine Menge dran. Ist aber auch eine Abwägungssache. Es fällt mir ja so schon schwer aus solchen Ausflügen kein ambitioniertes Training zu machen. Und wenn man sich dann immer voll fokussiert, rutsche ich schnell ins typische Muster. Da geht dann zu viel Spaß für alle verloren. Daher verbuche ich das jetzt einfach mal als Pech. Bergab werde ich dennoch besser aufpassen wohin ich meinen Fuß setze. Insbesondere im Geröllfeld

    Edit: ich muss mich auch einfach mit dem Gedanken anfreunden, daß ein 10- und ein zwölfjähriger einfach motorisch besser mit den Untergründen und der Bodenbeschaffenheit umgehen können. Die Fallhöhe ist ja auch geringer... noch
    nix is fix

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Antracis (01.08.2019)

  14. #43186
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.518
    'Gefällt mir' gegeben
    1.333
    'Gefällt mir' erhalten
    2.220

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Herzlichen Glückwunsch Wolfgang zum tollen Tritathlon Debut. Das liest sich richtig spannend.

    Ich hab auch Lust auf meinen ersten Tria.
    Leider bin ich momentan durch diverse Aktivitäten, Renovierungen etc. ziemlich stark beschäftigt. Deswegen kann ich nicht so viel Schreiben und auch nicht richtig trainieren.
    Immerhin war ich gestern mal schwimmen. Ich hab Schwimmen in der Schule gelernt, in der dritten Klasse. Der Fokus lag da aber auf dem Brustschwimmen und gegen Ende der Klasse konnte ich dann endlich Brustschwimmen und das Kraulen hab ich so nebenbei mitgelernt.
    Seit dem letzten Jahr habe ich versucht bei Schwimmbadbesuchen ein bisschen zu kraulen. Dabei sind in diesem und letzten Jahr zusammen bestimmt sieben bis zehn Versuche zusammengekommen. Bisher lag ich bei etwa 2:25 auf 100m bei 500m schwimmen. Gestern habe ich dann 100er Intervalle gemacht und so einen 2:10er Schnitt gehabt. Schneller ging irgendwie nicht. Wenn Kraulen bei 1:30 beginnt habe ich noch einen langen Weg.
    naja, die 1:30 ist schon provokativ zu verstehen.
    ich kenne einige langjährige Trias, die so um die 1:45 min/100 unterwegs sind, die damit gut leben können und in der Gesamtwertung bei regionalen Wettkämpfen aufs Podium kommen. Auch mit einer 2:25 bist du schon ganz ordentlich im Wasser, bestimmt nicht am Ende des Feldes und auch deutlich schneller als ich.

    @me
    gestern 1500 m Intervalle im 10 k Wettkampf Tempo, das ich derzeit bei einer 4:10-15 einschätze. Habe eine 4:09 auf dem Band eingestellt, das war schon heftig, die Pulswerte waren zwar noch "im grün", aber subjektiv war ich ziemlich k.o. am Ende der jeweils sechseinhalb Minuten. Der Schweiß floß in Strömen, aber die Stryd Analyse Software war hinterher ganz zufrieden mir. Vielleicht bringt es ja noch ein paar Sekunden beim Tempo.

  15. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Tvaellen:

    Antracis (01.08.2019), diagonela (04.08.2019), hepp78 (02.08.2019), voxel (02.08.2019)

  16. #43187
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.287
    'Gefällt mir' gegeben
    1.991
    'Gefällt mir' erhalten
    1.745

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Sonntag steht ein flotter Prog Run (90’ mit 30’ m-10k-pace) an.
    Das ist der 90' thirds progression run, oder? Statt dem bin ich einen 10km WK gelaufen. Allerdings habe ich die IV auf Dienstag vorgezogen und auch nur 5x 1km @10k-RT gemacht.

    Ich glaube, ich würde den Lauf am Sonntag so ausprobieren, da in der nächsten Woche doch bis Donnerstag nur easy dran ist, oder? Und am Donnerstag dann 10-12 km @MRT.

    Ich habe eben 15 km @MRT durch die Dünen gemacht. Das ging sogar ganz gut trotz Wind (30 km/h und 50 km/h Böen). Fühlte sich ok an und ging mit 04:12 min/km im Schnitt weg.

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  17. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    diagonela (04.08.2019), hepp78 (02.08.2019), movingdet65 (01.08.2019), voxel (02.08.2019)

  18. #43188
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.530
    'Gefällt mir' gegeben
    1.659
    'Gefällt mir' erhalten
    1.078

    Standard

    Ich finde 30' im 10KRT am Schluss auch zu hart. Die Einheit wird bei mir auch dran sein. Wenn ich es auf https://www.mcmillanrunning.com/star...-your-fitness/ richtig verstehe
    The most important caveat, however, is that you must not push too hard in the last third. Strive for a medium-hard pace (around your Steady State Pace).
    *If you use McMillan’s Running Calculator for your training paces, then a good guideline for the pace of your last third is the steady-state run pace range.
    Ich lese da kein 10KRT heraus, steady state ist mehr HMRT.

  19. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Antracis (01.08.2019), hepp78 (02.08.2019), tt-bazille (01.08.2019), Tvaellen (02.08.2019)

  20. #43189
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.132
    'Gefällt mir' gegeben
    1.914
    'Gefällt mir' erhalten
    3.339

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    @me: hab mich gestern erfolglos an einer Quasi-q-Einheit für dicke Wiedereinstieger abgearbeitet:
    3k @ 5:29 - machbar
    3k @ 4:47 - brutal
    3k @ 4:37 - fast Kotzgrenze
    3k @ 4:23 - all out
    - - heulend hingesetzt - -
    3.15k @5:16 - gedemütigt nach Hause gejoggt

    Immerhin sehen die Zahlen nett aus: 15,15 km @4:54 min/km


    Da kann ich mitreden: Als dicker Radmoppel kam ich heute, warum auch immer , auf die wahnwitzige Idee, mal wieder einen flotteren Tempolauf von gleich 8 km zu machen.

    Also nach nur 3km einlaufen - ich wollts halt schnell hinter mich bringen - erstmal

    1km ganz vorsichtig in 4:13, damit ich nicht schon am Anfang platze.

    Auf den nächsten Kilometern ist es mir dann mit einem homöopathischen Crescendo gelungen, wenigstens mal unter 4:10 zu laufen.

    Gegen Ende dann gepfiffen, wie ein Teekessel , aber dennoch nicht mal unter 4:00 gekommen.


    Aber auch hier sehen die Zahlen netter aus: 16,4km @4:44, davon 8km @4:06.


    Konnte fast zufrieden sein, wenn ich vergesse, dass ich den Tempoteil so ähnlich auch schon mal am Ende eines 30+ers gelaufen bin.

    Andererseits: Als zukünftiger Möchtegern-Langdistanzler ist 90+ Sekunden schneller als Wk-Tempo sicher ausreichend.



    Wenigstens hab ich ab Sonntag die nächsten zwei Wochen zwei gute Ausreden ((1. Norwegische weglose Landschaft 2. 20+ Kg Gepäck auf dem Rücken ), nicht zu laufen, sondern nur zu gehen.

    Immerhin, da ich das Essen für 13 Tage selbst schleppen muss, besteht begündete Hoffnung, vielleicht ein paar Gramm von den Moppelrippen zu verlieren.

    Vorher muss ich aber noch zweimal laufen....*seufzt*

    Zuletzt überarbeitet von Antracis (01.08.2019 um 23:17 Uhr)

  21. Folgenden 9 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    diagonela (04.08.2019), Ethan (02.08.2019), hepp78 (02.08.2019), JBl (02.08.2019), leviathan (02.08.2019), movingdet65 (02.08.2019), tt-bazille (02.08.2019), Tvaellen (02.08.2019), voxel (02.08.2019)

  22. #43190
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.257
    'Gefällt mir' gegeben
    909
    'Gefällt mir' erhalten
    1.425

    Standard

    Moin. Komisch, irgendwie funktioniert bei mir die Mehrfachzitier-Funktion nicht... Danke für eure Einschätzungen.

    Jens, es folgen keine 4 Easy-Tage, sondern 12-15x 1' on/off @~5K-pace am Dienstag. Die Einheit geht eigentlich immer. Donnerstag sind 4-5x 2000 m.

    Catch, beim 3rd's Progression Run steht (für die letzte Runde): "... somewhere around marathon race pace to as fast as half-marathon or 10k race pace."

    Also ich hab mir jetzt überlegt, die IV-Einheit heute moderat zu laufen, und Sonntag zu schauen, was die Beine sagen. Wenn die Beine okay sind, laufe ich halt ~m-pace, ggf. ein wenig schneller. Wenn die Beine müde sind, dann nur locker 105 min. Groß schieben möchte ich eigentlich nicht. Denn, wie Anti schrieb, möchte ich ja nächste Woche mein Programm durchziehen.
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  23. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Ethan:

    Antracis (02.08.2019), hepp78 (02.08.2019), tt-bazille (02.08.2019)

  24. #43191
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.518
    'Gefällt mir' gegeben
    1.333
    'Gefällt mir' erhalten
    2.220

    Standard

    @Anti na, das ist doch schon ganz ordentlich. 8 km in 4:06 laufe ich im Moment nicht, jedenfalls nicht im Training.

    Meine Schwimmtrainerin hat mich gestern überredet, am Wochenende an einem Langstreckenschwimmen teilzunehmen, um mal auszutesten, wo ausdauermäßig meine Grenzen beim schwimmen sind. Das wird ein Debakel ersten Rangs, sach ich euch, das sind -wie ich inzwischen auch noch festgestellt habe - auch noch Schwimmer, keine Trias, die da starten ...
    Einen Vorteil sehe ich aber deutlich: das DLRG Besenwagenboot kann nicht weit sein, wenn es nicht mehr weiter geht, vermutlich ist es direkt hinter mir, wenn ich winke und außerdem wollte ich schon immer mal von einer attraktiven Rettungsschwimmerin gerettet werden

    Ich muss meine Q-Einheit (8-10x 1000 cruise-IVs) von heute auf morgen legen. Nur: Sonntag steht ein flotter Prog Run (90’ mit 30’ m-10k-pace) an. Soll ich den Lauf auf Montag legen. Oder Sonntag einfach einen Lala? Oder den Prog run (abgeschwächt) durchziehen?
    Bei deinem Tempo (10 k im Wettkampf unter 40 min) sind meines Erachtens 30 min 10 k Tempo als Training zuviel, erst recht, wenn innerhalb eines 90 Minuten Laufs und ganz besonders nach einer Vorbelastung heute mit Cruise IV (auch wenn ich letztere nicht so dramatisch einschätze). Für einen Läufer, der 50 min auf die 10 k braucht, ist das was anderes. Ich würde den 10 k Tempo Abschnitt auf max 25 min begrenzen, vielleicht sogar auf 20.
    Zuletzt überarbeitet von Tvaellen (02.08.2019 um 09:50 Uhr)

  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Tvaellen:

    Antracis (02.08.2019)

  26. #43192
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.257
    'Gefällt mir' gegeben
    909
    'Gefällt mir' erhalten
    1.425

    Standard

    Wolfgang, als nicht Betroffener, finde ich die Idee deiner Trainerin sehr gut. :-)

    Und du wirst bestimmt nicht absaufen, wahrscheinlich sogar positiv überrascht sein, siehe dein Tria-Debüt.

    Hui, da muss ich nochmal aufklären: außer bei Fitzgerald, dem verrückten Hund, gibt es m. W. keine so verrückten Sachen wie 30‘ 10k-pace.

    Wie schon von Holger präziser formuliert, heißt es: MRT gesteigert bis max 10k race pace, Wolfgang. Der 10k-pace-Anteil ist also, sofern dieser überhaupt angesprochen wird, gering bis überschaubar

  27. #43193
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.518
    'Gefällt mir' gegeben
    1.333
    'Gefällt mir' erhalten
    2.220

    Standard

    Tempo: das relativiert es natürlich stark, da nehme ich meine Einwände zurück.

    Swim: wenn ich sie blöd fände, wäre sie auch nicht die richtige ;) Gerade aus psychologischer Sicht ist das ein interessanter Schritt, weil es nimmt mir die Angst vor den langen Schwimmstrecken, wenn ich morgen ankomme. Sie vertrat das mit einer solchen Vehemenz (sie traut mir sogar aus dem Stand 3,8 km zu , das hebe ich mir dann aber doch für nächstes Jahr auf ) dass ich mich entschloss, das Experiment zu wagen. Manchmal muss man seine Ängste aktiv bekämpfen, um sie los zu werden. Hat sogar angeboten, am Ende ein Stück mit mir mitzuschwimmen, wenn ich will, sie hat ihre 5 km dann vermutlich schon zweimal hinter sich

  28. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Tvaellen:

    Antracis (02.08.2019), D-Bus (02.08.2019)

  29. #43194
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.257
    'Gefällt mir' gegeben
    909
    'Gefällt mir' erhalten
    1.425

    Standard

    +1 zu allem, Wolfgang. Ich glaube, ihr seid ein gutes Gespann. Freut mich, dass sich alles so gut entwickelt. Denn: Auch wenn Schwimmen die kürzeste Disziplin ist, ist es tückisch. Man neigt nämlich leicht zum Überdrehen, wenn man so viele Plätze gutmachen muss/will. Bisschen Balance, ist immer gut.

    @me: Einheit gerade, lief wie geschnitten Brot: 8x 1000 m in 3:53 (200 m TP). (Vorgabe: 3:52 - 3:58.) Tempo recht schnell gefunden und gehalten. Dazu 20‘ EL + 16‘ AL.

  30. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Ethan:

    alcano (02.08.2019), Antracis (02.08.2019), D-Bus (02.08.2019), diagonela (04.08.2019), leviathan (03.08.2019), movingdet65 (02.08.2019), tt-bazille (02.08.2019)

  31. #43195
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.518
    'Gefällt mir' gegeben
    1.333
    'Gefällt mir' erhalten
    2.220

    Standard

    ich habe auch mal wieder was vom Laufen zu berichten. TempoDL in der MIttagspause, 5 km bzw. 20 min als Vorgabe, habe als Mittelweg 22 min 30 genommen. Tempovorgabe waren in Watt zwischen 270 und 300, fing erst mal klein an, 13.5 km/h entsprachen bei mir 270 W. Merkte dann aber schon bald, dass da noch genügend Spiel ist und steigerte langsam über 13.7-13.8-14.0- 14.2 auf am Ende 14.4, womit ich dann fast an der 300 Marke kratzte. Diese Pace lief ich dann die letzten 9 min durch und auch dies bereitete mir überraschenderweise keine echten Probleme. Kein Vergleich zu den Intervallen 2 Tage zuvor, wo ich auch nicht nennenswert schneller war, allerdings war es heute ein gutes Stück kühler. Mit EL und AL 10,5 km in etwas mehr als 50 min. Guter Tag.

  32. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Tvaellen:

    D-Bus (02.08.2019), diagonela (04.08.2019), hepp78 (03.08.2019), leviathan (02.08.2019), movingdet65 (02.08.2019)

  33. #43196
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.394
    'Gefällt mir' gegeben
    163
    'Gefällt mir' erhalten
    1.793

    Standard

    Jan, Wolfgang, und Sascha (!) - meine Güte, seid Ihr alle wieder so fit Ende Juli/Anfang August.

    Aber Wolfgang - du machst einen Tempolauf nach Watt und km/h? Wasn hier los?
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  34. #43197
    Avatar von movingdet65
    Im Forum dabei seit
    27.04.2016
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    276
    'Gefällt mir' gegeben
    2.076
    'Gefällt mir' erhalten
    882

    Standard

    Bei mir stand heute auch ein TDL an. Vorgabe waren 18km im MRT (oder nahe dran). Geworden sind es 19km@4:17/km (die 19km kommen zustande, weil das genau 4 Runden auf meiner Trainingsstrecke sind). Damit habe ich jetzt schon mal das Tempo getroffen, was ich in Hannover beim MRT lief (wobei die Trainingsstrecke sogar nur etwa 50% Asphalt hat, der Rest sind befestigte Wander/Radwege,- flach). Bedingungen waren aber auch gut, etwa 23-24 Grad und nur leichter Wind. Hätte aber trotzdem nicht unbedingt damit gerechnet, da die Vorbelastung in dieser Woche doch beträchtlich war (aber im Greif-Countdown ist das ja eigentlich normal) u. ich beim Einlaufen noch kein so gutes Gefühl u. ziemlich schwere Beine hatte.
    KM-Splits waren ziemlich konstant; in etwa 2 gleichwertige Hälften. Im letzten Drittel konnte ich d. Tempo noch etwas anziehen, da ging es auf Asphalt schon mal unter 4:10/km.
    Bin gespannt, wie die Formkurve sich jetzt weiter entwickelt. Ich denke, ein MRT-Tempo zwischen 4:10 und 4:15/km (bei guten Bedingungen) ist am Ende durchaus realistisch.
    Hermannslauf April 2019: 02:18,59 (31,1km Trail, ca. 520 HM)
    PB Marathon: 02:57,20h (Münster, Sept.2019) HM-Splits: 01:28,34 / 01:28,46
    PB Halbmarathon: 01:25,57 (März 2018, Paderborner Osterlauf)
    PB 10km: 39,27 (Juli 2017)
    Ziel HM: sub 01:25h; Ziel Marathon: sub 2:55h

    "And we ll` keep on fighting, till the end ..." (Freddie Mercury)

  35. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von movingdet65:

    alcano (02.08.2019), Antracis (03.08.2019), diagonela (04.08.2019), Ethan (03.08.2019), hepp78 (03.08.2019), leviathan (02.08.2019), tt-bazille (02.08.2019)

  36. #43198
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.518
    'Gefällt mir' gegeben
    1.333
    'Gefällt mir' erhalten
    2.220

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Jan, Wolfgang, und Sascha (!) - meine Güte, seid Ihr alle wieder so fit Ende Juli/Anfang August.

    Aber Wolfgang - du machst einen Tempolauf nach Watt und km/h? Wasn hier los?
    Watt ist stryd (nutze derzeit einen ihrer Trainingspläne) und km/h, weil Laufband.
    Wenn ich, wie heute, in der Mittagspause laufe, ist das Studio wesentlich praktischer, als im Freien zu laufen.
    Zum einen erspart das doofe Kommentare von Kollegen, wenn man in Laufklamotten aus dem Haus geht ("wie du gehst jetzt laufen?"). Dann stellt sich das Duschproblem hinterher nicht und last, but not least, ich schätze gerade für Läufe, bei denen es darauf ankommt, präzise die Tempovorgaben einzuhalten (Intervalle, Tempoläufe, Fartleks) das Laufband inzwischen sehr. Kein Steigungen, kein Gefälle, keine Straßenkreuzungen, kein matschiger Untergrund, keine brutale Hitze usw. Lange Läufe auf dem Band kann ich - anders als Farhad- zwar nicht, aber für Trainings bis 75, max 90 min ist es okay.

  37. #43199
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.250
    'Gefällt mir' gegeben
    2.047
    'Gefällt mir' erhalten
    3.056

    Standard

    Heute morgen hatten wir ein kräftiges Gewitter. Daher habe ich meine Schwimmeinheit auf 12 Uhr verlegt. Und heute abend 18 Uhr ging es auf zu meinem geplanten TDL. Fuß war ziemlich ruhig und hat sich nur sporadisch bemerkbar gemacht. Die Mobilisierung und Massage haben wohl geholfen. Diesmal bin ich viel disziplinierter gelaufen. Am Ende standen 28km 180HM @ 3:46. Durchschnittspuls lag 16 Schläge unter MRT. Im Gegensatz zum letzten TDL kam mir das wie ein Spaziergang vor. Der Körper scheint schnell zu adaptieren. Jetzt sind wieder ein paar Tage sehr lockeres Training angesagt und Einheiten so um eine Stunde. Dann wird hoffentlich wieder leicht gesteigert.
    nix is fix

  38. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Antracis (03.08.2019), Catch-22 (05.08.2019), diagonela (04.08.2019), Ethan (03.08.2019), Gaertda (03.08.2019), hepp78 (03.08.2019), tt-bazille (03.08.2019)

  39. #43200
    Avatar von Gaertda
    Im Forum dabei seit
    05.03.2018
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    169
    'Gefällt mir' gegeben
    79
    'Gefällt mir' erhalten
    269

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Heute morgen hatten wir ein kräftiges Gewitter. Daher habe ich meine Schwimmeinheit auf 12 Uhr verlegt. Und heute abend 18 Uhr ging es auf zu meinem geplanten TDL. Fuß war ziemlich ruhig und hat sich nur sporadisch bemerkbar gemacht. Die Mobilisierung und Massage haben wohl geholfen. Diesmal bin ich viel disziplinierter gelaufen. Am Ende standen 28km 180HM @ 3:46. Durchschnittspuls lag 16 Schläge unter MRT. Im Gegensatz zum letzten TDL kam mir das wie ein Spaziergang vor. Der Körper scheint schnell zu adaptieren. Jetzt sind wieder ein paar Tage sehr lockeres Training angesagt und Einheiten so um eine Stunde. Dann wird hoffentlich wieder leicht gesteigert.

    Starke Einheit!

    Hast du da eine Radbegleitung dabei?

    Gut das der Fuß mitspielt.
    #workinprogress
    5km 16:16 - 10km 32:36 - 21,1km 1:14:33

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 4 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 3)

  1. kappel1719

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •