+ Antworten
Seite 1740 von 1767 ErsteErste ... 740124016401690173017371738173917401741174217431750 ... LetzteLetzte
Ergebnis 43.476 bis 43.500 von 44152
  1. #43476
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.137
    'Gefällt mir' gegeben
    1.921
    'Gefällt mir' erhalten
    3.342

    Standard

    @Jan: Danke! Du kannst auch wirklich guter Hoffnung sein, läuft alles sehr gut, aber da geht noch was und das rauszukitzeln, hast Du auch noch ausreichend Zeit.

    Witziger Weise kenne ich das mit dem miesen Gefühl beim Einlaufen vor der QTE sehr gut. Da bin ich mittlerweile schon dran gewöhnt und ignoriere das schlechte Gefühl, weil es meist nichts zu bedeuten hat. Scheint eine Kopfsache zu sein. Vermutlich petzt da jemand aus der trainingsverantwortlichen Gehirnecke beim Central governor und der schraubt erstmal sicherheitshalber den Hahn zu, solange es noch geht.

    Weil ich das aber schlecht einschätzen kann, hab ich mir auch angewöhnt, ähnlich wie Gaertda, die TDLs als leichtes Crescendo zu laufen. Das nimmt anfangs erstmal den Druck raus und macht es leichter, in die Belastung reinzufinden und meist erhöht sich die Pace nach ein paar Kilometern von selbst und wenn man anfangen muss zu drücken, ist es schon fast vorbei und man hat ein positives Ziel, um das man kämpft. Im schlechtesten Fall realisiert man andererseits bereits am Anfang, dass man einen schlechten Tag, warum auch immer, erwischt hat und kann dann immer noch ordentlich mit der konservativen Pace finishen.

    Sofort auf die richtige Pace anzugehen birgt mehr Risiko zum Überziehen und wenn man die Tagesform überschätzt hat, kämpft man am Ende gegens Sterben an, mental auch äußerst unangenehm.



    @Farhad: Glückwunsch, ganz großes Kino! Ich habe Dein Training ja minutiös verfolgt und Dein vorbildlicher Trainingsfleiss ("paar mal auch länger" ) hat mich immer wieder motiviert. Du hast da echt was tolles rausgehauen.

    Und dabei hast Du ja bisher vor allem auch nur Umfang geschrubbt, da gibt es also neben den Lebenskilometern noch viele andere Hebel für dich! Auch Laufen und Radfahren soll man ganz sinnvoll kombinieren können, hab ich gehört.

    @Jürgen: Klingt nach Gleitlager. Ich würde vorsichtig sein und viel therapieren, A-Sehne kann ar....ig werden. Ich drücke die Daumen zum 10er!

  2. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    farhadsun (26.08.2019), JBl (25.08.2019)

  3. #43477
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.137
    'Gefällt mir' gegeben
    1.921
    'Gefällt mir' erhalten
    3.342

    Standard

    Ich hab dann noch mal, für mich untypisch, eine Schuhfrage. Ich bin die letzten Jahre ja fast ausnahmslos in sehr stabilen Schuhen mit hoher Sprengung gelaufen (Lieblinge waren Brooks Adrenaline und NB 860), da heftiger Überpronierer und alle Versuche mit etwas leichteren Schuhen mit weniger Stütze waren gescheitert, was noch ging war der Brooks Ravenna, aber leicht ist der auch nicht und alles leichte und Neutrale hat nicht gefunzt und immer zu Beschwerden geführt.

    Auf einen Tipp hin (und Sebi Kienles Werbung ) hab ich dann so vor zwei Monaten mal den NB 1500v5 ausprobiert als relativ leichten Schuh mit Stütze. Nun, für mich ist das schon quasi ein Barfußschuh.

    Komischerweise, warum auch immer, ich kann in den Dingern beschwerdefrei laufen. Mehrere Lalas und auch lange TDL wie 16k mit ca. MRT Effort in einem 26er, harte Intervalle, alles hat bisher funktioniert, insofern war das sicher nicht der letzte, den ich gekauft habe.

    Deshalb die Frage, weil ich glaube mich zu erinnern, dass hier auch einige (Dart, wo isser ?) das Teil laufen oder gelaufen sind ? Habt ihr noch Alternativen, die ähnlich sind, für ziemlich breite Füße, wie meine es sind ?

    Danke und Gruß
    Anti

  4. #43478

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.782
    'Gefällt mir' gegeben
    1.091
    'Gefällt mir' erhalten
    2.099

    Standard

    Anti: Ich finde es auch bemerkenswert wie Du aus der kalten Hose bzw. direkt nach dem Urlaub so gut ins Laufen gekommen bist!

    Sandra: Erstmal gute Besserung der Verhärtung. Ich weiß trainingsmethodisch auch keinen guten Rat zu Deiner Entscheidung. Aber vielleicht hilft es darüber nachzudenken, worüber Du Dich am meisten ärgern würdest. Über einen verpassten langen Lauf oder darüber, dass Du Deinen lokalen Wettkampf nicht mitgelaufen bist. Ich schätze, der verpasste Wettkampf würde Dich wurmen. Das gilt für den ersten Wettkampf. Beim zweiten kannste dann kurzfristig noch mal neu entscheiden.
    Movingdet, das sieht doch super aus in Münster. Gut akklimatisiert bist Du nun auch.
    Dasselbe gilt für Jens und Christoph. Freut euch auf das Tapering!
    Jürgen gute Besserung
    Ethan, Gaertda, Sven, V-Runner: Das liest sich alles gut bei Euch. Es wird ein spannender Herbst!

  5. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    diagonela (26.08.2019), JBl (25.08.2019), movingdet65 (25.08.2019), tt-bazille (26.08.2019)

  6. #43479
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.258
    'Gefällt mir' gegeben
    916
    'Gefällt mir' erhalten
    1.426

    Standard

    Farhad, auch von mir - der dein Training leider nicht verfolgt hat - herzlichen Glückwunsch! Krasser Schnitt über die Distanz (und das als prädestinierter Bergspezialist)! Aber v.a. bist du gesund und heile angekommen, ich freu mich.

    Danke für dein Feedback, Anti.

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Du kannst auch wirklich guter Hoffnung sein, läuft alles sehr gut, aber da geht noch was und das rauszukitzeln, hast Du auch noch ausreichend Zeit.
    Ich bin ja etwas naiv und glaube Heiko immer, dass die AK45 wat Besonderes ist. Von daher hab ich noch Zeit - und werde kitzeln, was das Zeug hält.

    Nach dem LaLa morgen weiß ich mehr. Mal schauen, wie sich das MRT ≤4:15 anfühlt. Bremen soll ja eh die Basis für Hamburg sein, aber vernünftig laufen möchte ich dort schon.

    Witziger Weise kenne ich das mit dem miesen Gefühl beim Einlaufen vor der QTE sehr gut. Da bin ich mittlerweile schon dran gewöhnt und ignoriere das schlechte Gefühl, weil es meist nichts zu bedeuten hat.
    Genau so geht es mir auch mittlerweile.

    Scheint eine Kopfsache zu sein. Vermutlich petzt da jemand aus der trainingsverantwortlichen Gehirnecke beim Central governor und der schraubt erstmal sicherheitshalber den Hahn zu, solange es noch geht.
    Hm, meinst wirklich, das ist Kopfsache? Hab eher das Gefühl, dass die ST-Fasern (von der Umfangerhöhung) müde sind, die FT-Fasern aber dann übernehmen.

    Weil ich das aber schlecht einschätzen kann, hab ich mir auch angewöhnt, ähnlich wie Gaertda, die TDLs als leichtes Crescendo zu laufen. Das nimmt anfangs erstmal den Druck raus und macht es leichter, in die Belastung reinzufinden und meist erhöht sich die Pace nach ein paar Kilometern von selbst und wenn man anfangen muss zu drücken, ist es schon fast vorbei und man hat ein positives Ziel, um das man kämpft. Im schlechtesten Fall realisiert man andererseits bereits am Anfang, dass man einen schlechten Tag, warum auch immer, erwischt hat und kann dann immer noch ordentlich mit der konservativen Pace finishen.
    Ja, das könnte ich in der Tat probieren. McMillan gibt ja auch ne Spanne vor, die ich von oben nach unten ausreizen könnte. Freitag stehen 3-4x 2 miles an, da schaue ich mal.

    Sofort auf die richtige Pace anzugehen birgt mehr Risiko zum Überziehen und wenn man die Tagesform überschätzt hat, kämpft man am Ende gegens Sterben an, mental auch äußerst unangenehm.
    Exakt. Und wenn man dann noch die "Wahl" hat zu verkürzen, kann es schon tückisch werden. Ich hätte Freitag ja lt Plan auch nur 5 km laufen können, und nach 6 km war ich kurz davor, es gutsein zu lassen. Musste mir ganz schön in den Popo treten, um das Sterben zu verlängern.

    Ansonsten kann ich mich voxel nur anschließen: du bist direkt nach dem Urlaub echt gut aus dem Quark gekommen, bin gespannt, wo das hinführt. #staytuned
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  7. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Ethan:

    Antracis (26.08.2019), farhadsun (26.08.2019)

  8. #43480
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.288
    'Gefällt mir' gegeben
    1.992
    'Gefällt mir' erhalten
    1.749

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Auf einen Tipp hin (und Sebi Kienles Werbung ) hab ich dann so vor zwei Monaten mal den NB 1500v5 ausprobiert als relativ leichten Schuh mit Stütze. Nun, für mich ist das schon quasi ein Barfußschuh.

    Komischerweise, warum auch immer, ich kann in den Dingern beschwerdefrei laufen. Mehrere Lalas und auch lange TDL wie 16k mit ca. MRT Effort in einem 26er, harte Intervalle, alles hat bisher funktioniert, insofern war das sicher nicht der letzte, den ich gekauft habe.

    Deshalb die Frage, weil ich glaube mich zu erinnern, dass hier auch einige (Dart, wo isser ?) das Teil laufen oder gelaufen sind ? Habt ihr noch Alternativen, die ähnlich sind, für ziemlich breite Füße, wie meine es sind ?

    Danke und Gruß
    Anti
    Findest du den NB 1500v5 breit?

    Ich bin letztes Jahr den NB 1500v3 total gerne gelaufen. Genutzt habe ich den für alles (LaLa, WK usw.). Im Januar habe ich mir den NB 1500v5 zugelegt. Bei dem habe ich das Gefühl, dass der Schuh eher schmaler geworden ist. Zumindest bekomme ich bei denen am kleinen Zeh des rechten Fuß starke Druckstellen bis hin zur Blutblase, wenn ich länger laufe. So habe ich die Schuhe nach ca. 400 km schweren Herzens erstmal aus dem Verkehr gezogen, weil das echt ein toller Schuh ist.

    Eventuell könnte der Saucony Fastwitch etwas für dich sein, wenn dir der NB 1500v5 gefällt. Den finde ich auch seit Jahren gut und laufe ihn sehr gerne (die neueste Version 9 habe ich noch nicht).

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  9. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    Antracis (26.08.2019)

  10. #43481
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.137
    'Gefällt mir' gegeben
    1.921
    'Gefällt mir' erhalten
    3.342

    Standard

    Zitat Zitat von tt-bazille Beitrag anzeigen
    Findest du den NB 1500v5 breit?
    Sehr breit nicht, aber ich hab generell einen eher breiten Fuß und hab den deshalb mit Bedenken probiert (Adidas, die eher schmale Leisten basteln, ging z.B. nie...), aber zumindest der breite Leisten vom 1500v5 macht in dem Bereich keine Probleme.


    Eventuell könnte der Saucony Fastwitch etwas für dich sein, wenn dir der NB 1500v5 gefällt. Den finde ich auch seit Jahren gut und laufe ihn sehr gerne (die neueste Version 9 habe ich noch nicht).
    Danke, schaue ich mir mal an!

  11. #43482
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.288
    'Gefällt mir' gegeben
    1.992
    'Gefällt mir' erhalten
    1.749

    Standard

    Kurze Frage zu den beiden Tapering Wochen.

    Ist das so ok?

    Mo: 50' recovery
    Di: Fartlek 10x 1'
    Mi: Kurse
    Do: 20' @15kRT-HMRT
    Fr: 40' easy
    Sa: 20 km w/ 10km EB(MRT)
    So: 75' recovery

    Mo: 50' recovery
    Di: 5x 1000m @15kRT-HMRT w/ 200 jog + 3x 200m w/ 200m jog
    Mi: Kurse
    Do: 50' recovery
    Fr: -
    Sa: 25' easy
    So: MüMa


    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  12. #43483

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.782
    'Gefällt mir' gegeben
    1.091
    'Gefällt mir' erhalten
    2.099

    Standard

    Hey Jens, ich würde die 75' recovery am Sonntag auf 60' kürzen
    Am Di würde ich die 1000er in MRT laufen - versuche blind das Renntempo zu treffen - ja es darf sich durchaus anstrengend anfühlen
    Mi würde ich die Kurse weglassen

    Ansonsten genieße das Tapering !

  13. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    Antracis (26.08.2019), tt-bazille (26.08.2019)

  14. #43484

    Im Forum dabei seit
    06.11.2016
    Beiträge
    1.110
    'Gefällt mir' gegeben
    3.345
    'Gefällt mir' erhalten
    2.141

    Standard

    Jens, ich würde die Kurse in der Marathonwoche auf jeden Fall weg lassen. Ansonsten wissen andere hier besser als ich, ob es so passt.

    Edit: Hatte sich mit Voxels Beitrag überschnitten.


    Farhad, meinen herzlichen Glückwunsch und meine riesen Anerkennung zu dieser grandiosen Leistung. Klasse, dass du so eine starke Leistung abliefern konntest und ohne einen Zwischenfall durchgekommen bist. Hab mich sehr darüber gefreut. Jetzt, wo du wieder öfters Laufen gehst, darfst du dich auch ruhig wieder öfters melden. Wir würden uns auf jeden Fall sehr darüber freuen.


    Danke euch allen schon mal für die Ratschläge und die Besserungswünsche. Anti`s Vermutungsdiagnose hatten wir auch schon in Verdacht. Das klingt alles nicht so dolle und ich hoffe sehr, dass ich das so schnell wieder loswerde, wie es gekommen ist. Bezüglich des Fränkisch Schweiz Marathon bin ich noch ein bisschen am überlegen und grübeln. Heute ist erstmal Pausetag, da hab ich ja noch genug Zeit zum überlegen. Vernünftig wäre mit Sicherheit Variante 3. Wobei ich in jedem Fall erst die Seuche wieder loswerden muss, bevor ich einen Lala mit MRT laufe. Ich werde noch ein bisschen in mich gehen.

    Ach ja, bezüglich Anti`s Woche noch kurz: Bei seinem Lalas (Montag und Sonntag!) hatte ich auch schon überlegt, ob nicht lieber er für mich den Marathon laufen sollte. Ich finde jedenfalls, das sieht alles sehr, sehr gut aus bei ihm und das direkt nach so einem "unaktiven Welnessurlaub".

    Euch einen guten Start in die Woche.

    Liebe Grüße

    Sandra

  15. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von diagonela:

    Antracis (26.08.2019), farhadsun (26.08.2019), tt-bazille (26.08.2019)

  16. #43485
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.137
    'Gefällt mir' gegeben
    1.921
    'Gefällt mir' erhalten
    3.342

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Hey Jens, ich würde die 75' recovery am Sonntag auf 60' kürzen
    Am Di würde ich die 1000er in MRT laufen - versuche blind das Renntempo zu treffen - ja es darf sich durchaus anstrengend anfühlen
    Mi würde ich die Kurse weglassen

    Ansonsten genieße das Tapering !
    +1

    @Kurse: Letzte Woche auf jeden Fall weglassen, ggf. in der Woche davor selbst ein paar "Baustellenübungen", wenn Du es notwendig findest, aber auch keine Kurse.

    In der letzten Woche am Dienstag würde ich auch nur noch MRT laufen und nicht mehr als 3-4km, ob nun am Stück oder in Intervallen.

  17. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    tt-bazille (26.08.2019)

  18. #43486
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.288
    'Gefällt mir' gegeben
    1.992
    'Gefällt mir' erhalten
    1.749

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    @Kurse: Letzte Woche auf jeden Fall weglassen, ggf. in der Woche davor selbst ein paar "Baustellenübungen", wenn Du es notwendig findest, aber auch keine Kurse..
    Vielen Dank euch Dreien für den Input!

    Ich werde den Plan dann so anpassen. Hintergrund der Kurse sind in der Tat die "Baustellen" (Piriformis usw.). Da werde ich dann in der nächsten Woche zuhause a bissl schwarzrollen.

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  19. #43487
    Avatar von hepp78
    Im Forum dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    Plauen
    Beiträge
    1.458
    'Gefällt mir' gegeben
    978
    'Gefällt mir' erhalten
    771

    Standard

    Zitat Zitat von tt-bazille Beitrag anzeigen
    Kurze Frage zu den beiden Tapering Wochen.

    Ist das so ok?

    Mo: 50' recovery
    Di: Fartlek 10x 1'
    Mi: Kurse
    Do: 20' @15kRT-HMRT
    Fr: 40' easy
    Sa: 20 km w/ 10km EB(MRT)
    So: 75' recovery

    Mo: 50' recovery
    Di: 5x 1000m @15kRT-HMRT w/ 200 jog + 3x 200m w/ 200m jog
    Mi: Kurse
    Do: 50' recovery
    Fr: -
    Sa: 25' easy
    So: MüMa

    Sa: 20 km w/ 10km EB(MRT)
    So: 40 min

    Mo: 8x25s Strides oder 50 min Easy wenn Strides nicht gewohnt
    Di: -
    Mi: 4x1000 Cruise Intervalle + 3x200 wenn du dich danach fühlst
    Do: 30 min
    Fr: -
    Sa: 20 min + 3 Strides wenn Strides gewohnt


    Am ersten Samstag üben von MRT. Würde da auch nicht schneller machen. McMillan lässt in der Wettkampfwoche gerne schneller als Wettkampftempo laufen, damit sich das Wettkampftempo am Wettkampftag leicht anfühlt. Dafür fährt er den Umfang sehr herunter. Hat er mir damals so geantwortet. Wenn du sonst keine Sprints oder Strides machst würde ich in der letzten Woche auch keine machen, nicht das du dir da noch irgend was zerrst.

    5000 m - 18min59s VDOT 52,9 (20.04.2018)
    10 km - 37min19s VDOT 56,3 (19.03.2017)
    Stundenlauf - 15480 m - VDOT 55,6 (03.06.2016)
    Halbmarathon - 1h22min58s VDOT 56,0 (22.10.2017)
    Marathon - 2h56min31s - VDOT 54,8 (18.10.2015)


    BLOG
    - WETTKÄMPFE


  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von hepp78:

    tt-bazille (26.08.2019)

  21. #43488
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.621
    'Gefällt mir' gegeben
    2.937
    'Gefällt mir' erhalten
    1.883

    Standard

    Zitat Zitat von diagonela Beitrag anzeigen
    Wo ist denn eigentlich unser Matthias abgeblieben? Erst war er im Urlaub, dann war jetzt Summer-Breeze Festival, aber jetzt müsste er doch mal wieder normalen Trainingsalltag haben..?
    Zitat Zitat von tt-bazille Beitrag anzeigen
    Ich fänd es auch schön, wenn Matthias mal wieder schreiben würde.https://forum.runnersworld.de/forum/...gene/hallo.gif
    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Matthias hab ich schonmal nachgefragt ... ? https://forum.runnersworld.de/forum/...eineahnung.gif
    Also bevor hier noch eine offizielle Vermisstenanzeige aufgeben wird, sollte ich mich wohl doch mal wieder melden...

    Mir geht es soweit gut und ich bin auch weiterhin fleißig am trainieren für den Berlin Marathon. Die letzten Wochen waren nur etwas chaotisch, zuerst 1.5 Wochen Wander-Urlaub in Norwegen, dann knapp eine Woche Festival, davor und danach jeweils viel auf der Arbeit zu tun, so dass ich einfach nicht genug Zeit gefunden habe mich hier ordentlich zu beteiligen.

    Dazu kommt auch, dass hier aktuell ja auch wirklich sehr viel los ist und unzählige wirklich interessante und erfolgversprechende Vorbereitung laufen. Da kann ich mit meiner aktuellen langweiligen, mäßig erfolgreichen Vorbereitung, die ich so in der Art auch schon mehrmals zuvor gemacht und dokumentiert habe, einfach wenig neues zu beitragen. Und wenn ich einfach immer nur 1x die Woche meinen Wochenbericht hinklatsche, aber nicht genug Zeit habe hinreichend auf die ganzen anderen, wirklich interessanten Berichte und Fragen einzugehen, kommt mir das auf Dauer auch einfach nicht richtuig und angemessen vor.


    Um zumindest mal das aller, allerwichtigste zu behandeln:

    Herzlich willkommen @Voxel im elitären Club der Triathleten!

    Und natürlich ganz herzlichen Glückwunsch zum meinen allergrößten Respekt @Farhad zu dieser absoluten Wahnsinnsleistung. Gut, wenn man betrachtet, was du an Umfang in deiner Vorbereitung abgespult hast, war das für dich ja eigentlich kaum mehr als eine kurze , gemütliche Aussfahrt , aber trotzdem absoluten Wahnsinn!


    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Deshalb die Frage, weil ich glaube mich zu erinnern, dass hier auch einige (Dart, wo isser ?) das Teil laufen oder gelaufen sind ? Habt ihr noch Alternativen, die ähnlich sind, für ziemlich breite Füße, wie meine es sind ?
    Exakt den NB 1500v5 laufe ich nicht, sondern die Triathlon Version davon, den 1500T2. Bis auf das Schnürsystem ist der aber glaub ich identisch zum 1500v5 (oder den 1500v4? ). Ich laufe den Schuh wirklich gerne und habe keinerlei Probleme damit und setzte den primär als einer meiner "Arbeitstiere" ein, also zum Kilometersammeln auf Asphalt in meist moderaten Tempo. Also quasi der perfekte MLR-Schuh. Für regenerative Sachen, für's Tempo oder gar auf der Laufbahn habe ich dann andere Modelle.

    Mein zweites Modell, was ich aktuell ähnlich einsetzte ist der Adidas Boston 7, den ich absolut liebe. Im Vergleich zum 1500er würde ich den als noch etwas weniger gestützt (bzw. gar nicht gestützt ) und generell etwas "weicher" beschreiben, aber ohne dabei aber schwammig zu sein. Ich persönlich mag diesen Kompromiss aus Direktheit und Komfort bei adidas generell sehr gerne, aber letztlich ist das wohl sehr individuell. Der Saucony Fastwitch war für meinen Geschmack hingegen immer zu hart, da hatte ich irgendwie immer das Gefühl auf einem Holzbrett zu laufen. (Ist aber auch schon ein paar Jahre her, k.A. wie die aktuellen Modelle so sind.)

    Wie das mit der Breite des Bostons aussieht kann ich schwer beurteilen. Ich weiß, dass Adidas den Ruf hat sehr schmale Schuhe zu bauen, bin aber nicht sicher wie weit das auf die aktuellen Modelle noch zutrifft. Ich würde meine Füße als "durchschnittlich breit" einschätzten, und habe keinerlei Problem mit der Passform. Aber letztlich müsstest du die Modelle wohl einfach mal im Schuhladen deines Vertrauens ausprobieren.

  22. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dartan:

    farhadsun (26.08.2019), movingdet65 (26.08.2019), tt-bazille (26.08.2019), voxel (26.08.2019)

  23. #43489

    Im Forum dabei seit
    10.10.2016
    Beiträge
    695
    'Gefällt mir' gegeben
    1.473
    'Gefällt mir' erhalten
    1.032

    Standard

    Leute, Leute, hier ist was los!

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Ganz starke Wochen hier - ist ja fast schon Standard!

    Für die Münster-Fraktion sieht es ja richtig gut aus. Jens, Christoph, auch auf der Zielgeraden geht euch nicht die Puste aus, im Gegenteil! Und Det, bei dem Wetter so ne EB ... und das auch noch nach dem mega TDL vom Freitag ... Wahnsinn. Eure Ergebnisse werden wohl alle mit ner 2 beginnen!

    Sven, tolle Woche: Umfang, TDL, LaLa - da stimmt alles.

    Anti, auch bei dir: schöne Woche. Bist mit ordentlich Hubraum unterwegs.

    Sandra, läuft! (Ich wäre auch für Option 3.)

    Matthias hab ich schonmal nachgefragt ... ?

    V-Runner und Garteda:

    Voxel, gratuliere zum Tria-Debüt. Da geht noch was.
    +1

    Und bei Dir selbst ist auch eine starke Woche zu verzeichnen. Ich drücke die Daumen für den langen Lauf heute.

    @me:
    Langsam könnte ich mich wieder zu den Läufern zählen, VO2max ist zwar leider noch im Keller, aber es hat gestern immerhin offiziell zu Platz 5 (dachte, Platz 6, und der vor mir gibt bei Strava für sich auch Platz 5 an) über "5 km" gereicht in 17:43. Laut Uhr waren es 4.68 km, die meisten anderen hatten schon um die 4.8 auf der Uhr, und es gab überall dichten Baumbewuchs und ein paar enge Kurven.

    In Anbetracht des Wetters und meiner "Umfänge" von 49 km im Juli und bisher 109 im August (davon knapp 50 vergangene Woche) kann ich damit gut leben. Jetzt spiele ich mit dem Gedanken, Ende Oktober vielleicht noch einen Halbmarathon anzugehen, da dürfte mal 'ne neue PB her, da die aktuelle aus dem Marathon im April stammt. Naja, erstmal Umfänge etwas erhöhen und ein paar kurze, lockere schnelle Sachen über ~30 s einbauen, dann sehe ich weiter.

    Guten Start in die Woche!

  24. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von lespeutere:

    Antracis (26.08.2019), Ethan (26.08.2019), leviathan (26.08.2019), tt-bazille (26.08.2019), voxel (26.08.2019)

  25. #43490
    Avatar von hepp78
    Im Forum dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    Plauen
    Beiträge
    1.458
    'Gefällt mir' gegeben
    978
    'Gefällt mir' erhalten
    771

    Standard

    Zitat Zitat von hepp78 Beitrag anzeigen
    Mo: 8x25s Strides oder 50 min Easy wenn Strides nicht gewohnt
    Alternativ kannst du auch das McMillan Fartlek 6x1min machen. Aber die schnellen Minuten dann auch nicht schneller als 4K Wettkampftempo.

    5000 m - 18min59s VDOT 52,9 (20.04.2018)
    10 km - 37min19s VDOT 56,3 (19.03.2017)
    Stundenlauf - 15480 m - VDOT 55,6 (03.06.2016)
    Halbmarathon - 1h22min58s VDOT 56,0 (22.10.2017)
    Marathon - 2h56min31s - VDOT 54,8 (18.10.2015)


    BLOG
    - WETTKÄMPFE


  26. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von hepp78:

    tt-bazille (26.08.2019)

  27. #43491
    Avatar von Christoph83
    Im Forum dabei seit
    11.06.2008
    Ort
    Kreis Kleve
    Beiträge
    440
    'Gefällt mir' gegeben
    359
    'Gefällt mir' erhalten
    814

    Standard

    Die Tapering-Wochen bei Steffny sind relativ hart wie ich finde.
    Er sieht vor:

    Woche 1: 104KM
    Mo: 70min @5:20
    Di: 15km mit 10km @4:30
    Mi: 40min @5:20
    Do: 22km mit 3x5km MRT 10min TP
    Fr: 40min @5:20
    Sa: 70min @5:20 mit Steigerungen
    So: 27km @5:00


    Woche 2: 86km (inkl. Marathon)
    Mo: 60min @5:20
    Di: 40min @5:20
    Mi: 3x1500m MRT 3min TP
    Do: 50min @5:30
    Fr: -
    Sa: 30min @5:40
    So: Marathon

    In der letzten Woche mache ich die Intervalle wahrscheinlich schon Dienstag.
    Die aktuelle Woche finde ich ziemlich happig, gerade auch im Vergleich zu den normalen Wochen davor.
    Würdet ihr da was streichen/ändern? Eine Einheit muss eh rausfliegen, da ich Donnerstag nicht zum laufen kommen werde.
    Dachte jetzt, die MRT-Intervalle schon Dienstag zu laufen und die 10km@4:30 zu streichen. Zusätzlich den langen Lauf von 27km zu kürzen auf irgendwas im Bereich 20-23km und evtl. auf den Samstag vorziehen.
    Was haltet ihr davon?

  28. #43492

    Im Forum dabei seit
    10.10.2016
    Beiträge
    695
    'Gefällt mir' gegeben
    1.473
    'Gefällt mir' erhalten
    1.032

    Standard

    @Farhad: herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Rennen! Bei Deiner Vorbereitung war ein Finish ja nun - abgesehen von Stürzen - eigentlich keine Frage. In Deinem Bericht musste ich bei
    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    ("paar mal auch länger" )
    auch herzhaft lachen.

    Einfach klasse, dass es so super gelaufen ist und Du da eine so große neue Leidenschaft für Dich entdeckt hast!

  29. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von lespeutere:

    Antracis (26.08.2019), farhadsun (26.08.2019)

  30. #43493
    Avatar von hepp78
    Im Forum dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    Plauen
    Beiträge
    1.458
    'Gefällt mir' gegeben
    978
    'Gefällt mir' erhalten
    771

    Standard

    Zitat Zitat von Christoph83 Beitrag anzeigen
    Die Tapering-Wochen bei Steffny sind relativ hart wie ich finde.
    Er sieht vor:

    Woche 1: 104KM
    Mo: 70min @5:20
    Di: 15km mit 10km @4:30
    Mi: 40min @5:20
    Do: 22km mit 3x5km MRT 10min TP
    Fr: 40min @5:20
    Sa: 70min @5:20 mit Steigerungen
    So: 27km @5:00


    Woche 2: 86km (inkl. Marathon)
    Mo: 60min @5:20
    Di: 40min @5:20
    Mi: 3x1500m MRT 3min TP
    Do: 50min @5:30
    Fr: -
    Sa: 30min @5:40
    So: Marathon

    In der letzten Woche mache ich die Intervalle wahrscheinlich schon Dienstag.
    Die aktuelle Woche finde ich ziemlich happig, gerade auch im Vergleich zu den normalen Wochen davor.
    Würdet ihr da was streichen/ändern? Eine Einheit muss eh rausfliegen, da ich Donnerstag nicht zum laufen kommen werde.
    Dachte jetzt, die MRT-Intervalle schon Dienstag zu laufen und die 10km@4:30 zu streichen. Zusätzlich den langen Lauf von 27km zu kürzen auf irgendwas im Bereich 20-23km und evtl. auf den Samstag vorziehen.
    Was haltet ihr davon?
    Ich finde in der letzten Woche 4 Tage Easy, REC zu viel vorm Wettkampf, deswegen würde ich die MRT Einheit Mittwoch lassen und ohne paar Steigerungen oder kurze Sprints am Vortag fühlen sich meine Beine dann am Wettkampftag auch nicht so gut an. Die vorletzte Woche sieht schon ganz schön umfangreich aus aber wahrscheinlich würde ich den Trainer/Plan vertrauen.

    5000 m - 18min59s VDOT 52,9 (20.04.2018)
    10 km - 37min19s VDOT 56,3 (19.03.2017)
    Stundenlauf - 15480 m - VDOT 55,6 (03.06.2016)
    Halbmarathon - 1h22min58s VDOT 56,0 (22.10.2017)
    Marathon - 2h56min31s - VDOT 54,8 (18.10.2015)


    BLOG
    - WETTKÄMPFE


  31. #43494

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.782
    'Gefällt mir' gegeben
    1.091
    'Gefällt mir' erhalten
    2.099

    Standard

    Schön dass Du wieder da bist Dartan. Lass ruhig öfter von Dir hören mein elitärer Triathlonkollege
    @lespeutere: Herzlichen Glückwunsch zum schnellen 5er! Du hast das Laufen nicht verlernt.

  32. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    lespeutere (26.08.2019)

  33. #43495
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.288
    'Gefällt mir' gegeben
    1.992
    'Gefällt mir' erhalten
    1.749

    Standard

    Zitat Zitat von hepp78 Beitrag anzeigen
    Sa: 20 km w/ 10km EB(MRT)
    So: 40 min

    Mo: 8x25s Strides oder 50 min Easy wenn Strides nicht gewohnt
    Di: -
    Mi: 4x1000 Cruise Intervalle + 3x200 wenn du dich danach fühlst
    Do: 30 min
    Fr: -
    Sa: 20 min + 3 Strides wenn Strides gewohnt
    Auch dir vielen Dank, Sven!

    Strides sind ok. Habe ich am Tag vor dem HM auch gemacht (allerdings 9x 10s am Ende).
    Kurze Frage noch zu den Cruise Intervallen: Laut des Rechners - mit meiner aktuellen HM Zeit gefüttert - soll ich die in 03:36 - 03:44 laufen. Das passt soweit oder doch wie von mir eigentlich gedacht a bissl langsamer (03:50)?

    @les - Herzlichen Glückwunsch zum 5er!
    @Matthias - Welcome back!
    Zuletzt überarbeitet von tt-bazille (26.08.2019 um 14:05 Uhr)

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  34. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    lespeutere (26.08.2019)

  35. #43496

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.782
    'Gefällt mir' gegeben
    1.091
    'Gefällt mir' erhalten
    2.099

    Standard

    Ich hab auch mal eine Frage an die wenigen Radfahrer.
    Vor dem Triathlon habe ich mein Rad frisch geputzt und dabei bemerkt, dass mein Hinterrad bei jeder Umdrehung an der Bremse schleift. Ich hab mir eine acht eingefangen. Jetzt habe ich die Bremse einfach so locker gemacht, dass das Rad ohne schleifen durchläuft.
    Was kann man da machen? Lohnt sich eine Reparatur oder ist das schon die Gelegenheit für ein Laufrad Update?
    Die Laufräder waren laut Tests nämlich die langsamste Komponente an meinem Cannondale.

    Darüber hinaus leidet die Stabilität schon etwas. Gestern bei meiner Bergtour habe ich bei den Abfahrten schon ein leichtes Flattern gemerkt und dachte schon es wären heftige Seitenwinde, aber eben ist der Groschen gefallen, dass ich ja noch den Achter drin habe.

  36. #43497
    Avatar von hepp78
    Im Forum dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    Plauen
    Beiträge
    1.458
    'Gefällt mir' gegeben
    978
    'Gefällt mir' erhalten
    771

    Standard

    Zitat Zitat von tt-bazille Beitrag anzeigen
    Kurze Frage noch zu den Cruise Intervallen: Laut des Rechners - mit meiner aktuellen HM Zeit gefüttert - soll ich die in 03:36 - 03:44 laufen. Das passt soweit oder doch wie von mir eigentlich gedacht a bissl langsamer (03:50)?
    Wenn dein Gefühl dir sagt lieber bissel langsamer 4 Tage vor dem Marathon dann mach es so. Ich als Tempoweichei orientiere mich eh immer zu meist an der langsameren Range.

    5000 m - 18min59s VDOT 52,9 (20.04.2018)
    10 km - 37min19s VDOT 56,3 (19.03.2017)
    Stundenlauf - 15480 m - VDOT 55,6 (03.06.2016)
    Halbmarathon - 1h22min58s VDOT 56,0 (22.10.2017)
    Marathon - 2h56min31s - VDOT 54,8 (18.10.2015)


    BLOG
    - WETTKÄMPFE


  37. #43498
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.807
    'Gefällt mir' gegeben
    2.522
    'Gefällt mir' erhalten
    2.575

    Standard

    @all: Vielen Dank euch allen für die motivierenden netten Worte.

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Ich hab auch mal eine Frage an die wenigen Radfahrer.
    Vor dem Triathlon habe ich mein Rad frisch geputzt und dabei bemerkt, dass mein Hinterrad bei jeder Umdrehung an der Bremse schleift. Ich hab mir eine acht eingefangen. Jetzt habe ich die Bremse einfach so locker gemacht, dass das Rad ohne schleifen durchläuft.
    Was kann man da machen? Lohnt sich eine Reparatur oder ist das schon die Gelegenheit für ein Laufrad Update?
    Die Laufräder waren laut Tests nämlich die langsamste Komponente an meinem Cannondale.

    Darüber hinaus leidet die Stabilität schon etwas. Gestern bei meiner Bergtour habe ich bei den Abfahrten schon ein leichtes Flattern gemerkt und dachte schon es wären heftige Seitenwinde, aber eben ist der Groschen gefallen, dass ich ja noch den Achter drin habe.
    Wahrscheinlich kann man das über der Speichen einstellen (habe ich früher oft an meinen normalen Rädern selbst gemacht, man braucht nur einen Speichenschlüssel), würde ich auf jeden Fall machen (lassen), mit so einem Satz würde ich nicht fahren.

    Nachdem du dir einen schönen schnellen Laufradsatz gegönnt hast, kannst du den jetzigen Satz als Reserve bzw. für gröberes Gelände nehmen.

  38. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von farhadsun:

    leviathan (26.08.2019), voxel (26.08.2019)

  39. #43499
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    792
    'Gefällt mir' gegeben
    386
    'Gefällt mir' erhalten
    288

    Standard

    @Anti: Tipp für nen gestützten lightweight trainer ist auch der Asics DS24: weiter als der Adidas, Flyknit, 8mm. Hat gutes Feedback bekommen. Gibt's schon unter 100€.

  40. #43500
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.621
    'Gefällt mir' gegeben
    2.937
    'Gefällt mir' erhalten
    1.883

    Standard

    So, um zumindest mal meine Wochen-Dokumentation nachzureichen, hier die fehlenden letzten 6 ( ) Wochen:

    Tag Soll Ist Anmerkungen
    Mo: Rest or cross-training 61min "Bodypump Langhantelkurs" Bein-Übungen auf Sparflamme, den Rest voll.
    Di: GA+Speed 13km w/ 10x100m Strides 13.1km (164HM) @5:27 mit 10 Strides
    Mi: MLR 24km 24.0km @5:07 Drittel-Splits: 5:16 | 5:08 | 4:56
    Do: Recovery 8km 8.0km (106HM) @5:54
    Fr: LT 16km w/ 6km @[15k-HM]-RT 16.3km @4:53 mit 6km @4:12
    Sa: GA 11km 10.9km (157HM) @5:25
    So: Long Run 27km 28.0km @5:02 Drittel-Splits: 5:02 | 5:04 | 5:00
    ==> 94 WKM 100.3 WKM
    Mo: Rest or cross-training 64min "Bodypump Langhantelkurs" Bein-Übungen auf Sparflamme, den Rest voll.
    Di: Recovery 10km
    +
    Recovery 6km
    9.9km (150HM) @5:49
    +
    6.4km (87HM) @5:32
    Mi: VO2max 18km w/ 5x1200m @5k-RT 16.0km @5:08 mit 5x1200m @4:02 IVs: 3:59 | 4:00 | 4:01 | 4:06 | 4:06
    Do: <Start Urlaub>
    Fr: 10.0km (104HM) @5:10 in Oslo
    Sa: Trailrunning: 6.0km (121HM) @7:21
    So: Wandern: 13.6km (+876m / -244m)
    Steinehüpfen: 1.88km (+/-102HM) @11.2/km
    Sognefjellshytta -> Fannaråkhytta
    ==> 50.1 WKM + 13.6km Wandern
    Mo: Wandern: 12.1km (+111m / -1301m)
    Trailrunning: 6.0km (182HM) @9:10/km
    Skogadalsbøen -> Leirvassbu
    Di: Wandern: 20.1km (+855m / -306HM) Skogadalsbøen -> Leirvassbu
    Mi: Wandern: 9.5km (+919m / -928HM) Lomseggen
    Do: Wandern: 13.4km (+702m /-1436m)
    (Trail)running: 5.0km (83HM) @5:14
    Juvasshytta -> Galdhøpiggen -> Spiterstulen
    Fr: Wandern: 18.1km (+1373m /-1075m)
    (Trail)running: 5.0km (55HM) @5:14
    Spiterstulen -> Glittertinden -> Glitterheim
    Sa: Wandern: 20.5km (+625m / -966m) Glitterheim -> Memurubu
    So: Wandern: 15.5km (+1098m / -1094m) Memurubu -> Besseggen -> Gjendesheim
    ==> 16.1WKM + 109.3km Wandern
    Mo: 21.5km (187HM) @5:12 in Oslo
    Di: <Ende Urlaub> Radtrainer 13.2km (168HM) @26.3km/h (30:09 @132W NP)
    Mi:
    Do: MLR 24km 24.0km @5:01 Drittel-Splits: 5:06 | 5:01 | 4:57
    Fr: GA 16km 16.0km (146HM) @5:30
    Sa: Recovery 10km
    So: 29km w/ 19km @MRT 29.0km @4:47 mit 7.5+2+4.5+3+2km @4:34
    ==> 90.5 WKM + 13.2km Radtrainer
    Mo: 65min "Brust/Arme/Rücken/Schultern-Kurs"
    Di: <Start Festival>
    Mi:
    Do:
    Fr:
    Sa:
    So: <Ende Festival>
    ==> 0.0 WKM
    Mo: Rest or cross-training
    Di: GA+speed 14km w/10x100m Strides 9.9km (154HM) @5:38 keine Strides
    Mi: MLR 14km 24.0km @4:57 Drittel-Splits: 5:05 | 4:56 | 4:48
    Do: Recovery 11km 11.0km (164HM) @5:58
    Fr: LT 19km w/ 11km @[15k-HM]-RT Radtrainer 24.5km (330HM) @24.5km/h (1:00:11 @130W NP)
    Sa: Recovery 10km 19.2km @4:37 mit 4.5+2.5+2+2km @4:13
    So: Long Run 34km 34.0km @5:12
    +
    Radtrainer 13.4km (101HM) @26.7km/h (30:08 @112W NP)
    Drittel-Splits: 5:08 | 5:08 | 5:21
    (am Ende in der Hitze eigegangen)
    ==> 113 WKM 98.1 WKM + 37.9km Radtrainer


    Da jetzt auf alles im Detail einzugehen würde wirklich den Rahmen sprengen. Zusammenzufassend lässt sich sagen, ich probiere weiterhin irgendwie den Pfitzinger 12/70 Plan durch zu ziehen. Die letzten Wochen waren nur leider wie erwartet durch Urlaub und Festival sehr zerpflückt. Meine Umsetzung würde ich aktuell als mehr schlecht als recht ansehen. Die reinen Umfänge und die moderaten Einheiten bekomme ich zwar schon irgendwie hin, die letzten paar QTEs waren aber ziemlich miserabel. Wirklich verwunderlich war das nach den ganzen Pausen zwar nicht, aber davon kann ich mir am Ende eben trotzdem nichts kaufen. Und generell fühlt sich das aktuell alles eher schleppend an, kein Verlgeich zu den vergangen Jahren, wo ich zum entsrechenden Zeitpunkt meist vor lauter Energie alles maßlos überzogen habe. Ich hoffe ja, dass sich die nächsten paar Woche, in den ich jetzt voraussichtlich wieder halbwegs regulär trainieren können sollte, dass sich alles wieder halbwegs einfängt und ich rechtzeitig für Berlin wieder ordentlich in Form bin. Aber wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich aktuell massive Zweifel daran, dass das dieses mal was mit einer neuen PB wird. Ich denke, ich werde in der Lage sein einen ganz "ordentlichen" Marathon laufen zu können, vermutlich irgendwo so im Bereich um die 3:15h, aber eben auch nicht mehr.

    Schönen Start in die Woche und trotzdem #NeverStop,
    Matthias

  41. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dartan:

    Catch-22 (27.08.2019), diagonela (28.08.2019), Ethan (26.08.2019), leviathan (26.08.2019), movingdet65 (26.08.2019), tt-bazille (26.08.2019)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 12 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 12)

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •