Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 1427 von 1441 ErsteErste ... 42792713271377141714241425142614271428142914301437 ... LetzteLetzte
Ergebnis 35.651 bis 35.675 von 36022
  1. #35651
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    4.531
    'Gefällt mir' gegeben
    596
    'Gefällt mir' erhalten
    1.078

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Für mich macht das schon einen Unterschied, ob ich es halt selbst verbocke oder so Leute sehe...
    Im Prinzip hast Du natürlich Recht. Ich habe nur versucht mir abzugewöhnen, mich mit von mir nicht beeinflussbaren Dingen zu martern. Das gelingt zwar nicht immer, aber die Vorsätze sind da

    Zitat Zitat von kappel1719 Beitrag anzeigen
    @ Off-Topic, also Laufen
    Das stimmt wohl. Durch die Verletzungsmisere sind hier eben einige aufs Rad ausgewichen. Einige praktizieren das schon länger. Und nicht wenige haben sich gerade anstecken lassen. Ich verstehe, daß dies ein wenig nervig ist und werde mich auch etwas zurückhalten. Dennoch bin ich mal gespannt, welchen Effekt das Cross Training bei den meisten hier haben wird. Als Rekonvaleszent macht das per se viel Sinn. Aber gerade bei Läufern wie Matthias oder voxel bin ich wirklich neugierig.

    @Dirk: starke Einheit
    Und ein echter Einbruch sieht anders aus.
    nix is fix

  2. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Antracis (11.07.2018), Dartan (11.07.2018), diagonela (16.07.2018), kappel1719 (12.07.2018), voxel (11.07.2018)

  3. #35652
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.274
    'Gefällt mir' gegeben
    1.709
    'Gefällt mir' erhalten
    1.111

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    @Darth: Da kann man natürlich kaum noch fair fahren, denke ich. Ist halt so, wenn man auf flacher Strecke 3000 Leute starten lässt, Auch so eine Sache, die mir quasi diesen Sport schon vor dem ersten Training etwas verleidet.
    Das ist der große Vorteil davon, wenn man das ganze - so wie ich (noch?) - komplett als Spaß und ohne jeglichen Ambitionen sieht, da lässt mich das alles ziemlich kalt. Ich kenne aber durchaus auch einige ambitionierte Triathleten (einer hat sogar letztes Jahr genau beim IM Barcelona teilgenommen), die sich auch fürchterlich über das großflächige Windschattenfahren der Amateure aufregen...

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dartan:

    Steffen42 (11.07.2018)

  5. #35653

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.107
    'Gefällt mir' gegeben
    329
    'Gefällt mir' erhalten
    762

    Standard

    Ich bin gestern mal ordentlich eingebrochen bei 3x3000m.
    Den ersten in 10:28. Ich hab richtig Kraft in den Beinen gespürt und hab laufen lassen. OK, die Vizeweltmeisterin im Zehnkampf Caroline Schäfer hat parallel Hochsprung trainiert und da wollte ich mir auch keine Blöße geben.
    Dann die übliche 200m Gehpause und der nächste war nur noch 11:16. Der dritte Durchgang, die Vizeweltmeistern war inzwischen auf Speerwerfen gewechselt, in 11:22 :-(. So kanns gehen.

    Ich bin übrigens auch gespannt was das Radfahren bringt oder kostet... Und jetzt gute Nacht! Morgen früh ist Lauftraining angesagt.

  6. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    bastig (12.07.2018), diagonela (16.07.2018), Dirk_H (11.07.2018), farhadsun (12.07.2018), kappel1719 (12.07.2018), Steffen42 (11.07.2018)

  7. #35654
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    609
    'Gefällt mir' gegeben
    503
    'Gefällt mir' erhalten
    444

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Heute übrigens wieder bezeichnend: Wollte eigentlich einen TDL machen, kamen aber Gewitter und Handwerkertermin dazwischen. Früher mit Sub3-Ziel hätte ich da irgendeine Möglichkeit für ein Alternativprogramm gefunden, hab ja auch schon mal einen Longrun mit EB vor der Arbeit wegen sowas abgespult. Dazu gibts aktuell null Motivation, insofern heute Ruhetag und ich versuch gerade, das angenehm zu finden und entspannt Fussball zu schauen. Naja.
    Da hattest du den Be- und Entlastungs-Dreh auch voll raus.

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    Antracis (12.07.2018)

  9. #35655
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    13.960
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    138
    'Gefällt mir' erhalten
    204

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Für mich macht das schon einen Unterschied, ob ich es halt selbst verbocke oder so Leute sehe, die 20 Minuten schneller Rad an irgendeinem Hinterrad fahren. Stoffen ist natürlich nur ein persönlicher Eindruck, aber was ich da so mitbekomme...inklusive M50 Amateuren, die voll berufstätig inerhalb 1 Woche Roth und Frankfurt in Fabelzeiten finishen und Körperfettanteile haben, die ich. nicht mal als Teenager hatte. da glaube ich lieber an den Weihnachtsmann als an sauberen Amateursport.
    Tja, man kann sich kaum vorstellen, dass einige auch mal trainieren.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  10. #35656
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    609
    'Gefällt mir' gegeben
    503
    'Gefällt mir' erhalten
    444

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Das stimmt wohl. Durch die Verletzungsmisere sind hier eben einige aufs Rad ausgewichen. Einige praktizieren das schon länger. Und nicht wenige haben sich gerade anstecken lassen. Ich verstehe, daß dies ein wenig nervig ist und werde mich auch etwas zurückhalten. Dennoch bin ich mal gespannt, welchen Effekt das Cross Training bei den meisten hier haben wird. Als Rekonvaleszent macht das per se viel Sinn. Aber gerade bei Läufern wie Matthias oder voxel bin ich wirklich neugierig.
    Mhh, ja. Ab sofort sollten sich dann hier nurnoch Leute zu Wort melden, die mit 3-4x/Woche Training auf Sub3:20 hinarbeiten.
    Ist ja nicht so, als würden Berichte oder Fragen zum Thema Laufen übergangen. Ganz im Gegenteil!
    Also daher Leuten, die -zum Teil unfreiwillig oder einfach aus der Lust- anderen Sportarten frönen das Wort einzuschränken, sehe ich da eher kontraproduktiv. Das würde dann vermutlich deutlich stiller und damit doch irgendwie für alle zum Nachteil (langweiliger). Nur meine Meinung.
    Zuletzt überarbeitet von Dirk_H (12.07.2018 um 00:13 Uhr)

  11. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    bastig (12.07.2018), diagonela (16.07.2018), Ethan (12.07.2018), Steffen42 (12.07.2018)

  12. #35657
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    5.923
    'Gefällt mir' gegeben
    273
    'Gefällt mir' erhalten
    561

    Standard

    Schöne Einheit, Dirk! Und voxel, du musst wohl noch geduldig sein, bis du vom Radfahren auch läuferisch profitierst.

    Also ich kenne mich jetzt in der Tria-Szene nicht aus, aber die so runter zu machen … weiß nicht, ob die das verdient hat. Barcelona ist natürlich ein Extrembeispiel, und ein paar Idioten/Betrüger gibt es überall. Aber es gibt auch viele die einfach viel und hart trainieren, wie bei mir hier in der Region (zugegeben, die einzigen, die ich kenne), und die sind (teils) gut und haben den Körperfettanteil von Kate Moss nach einer Partynacht. (Ein zeitgenössisches Beispiel fiel mir nicht ein, ich werde/bin alt.)

    Ich merke ja selbst, dass durch die vielen langen Einheiten und die Umstellung auf Diesel das Körperfett schmilzt. Und ich bin ja noch nicht einmal im Langdistanztraining. Also: Im Zweifel für die Angeklagten. Oder: Nimm den Hammer aus der Hand, Anti. Dann sehen nicht alle Triathleten aus wie Nägel.
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  13. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Ethan:

    Dartan (12.07.2018), diagonela (16.07.2018), Dirk_H (12.07.2018), leviathan (12.07.2018), Steffen42 (12.07.2018)

  14. #35658
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.274
    'Gefällt mir' gegeben
    1.709
    'Gefällt mir' erhalten
    1.111

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Aber es gibt auch viele die einfach viel und hart trainieren
    +1
    Wenn ich mir auf Strava anschaue, was de mir bekannten Triathleten in der Vorbereitung auf eine Langdistanz für ein Training runter spulen, da wird mir echt ganz anders. Wochen mit z.B. 65km Laufen + 300km Rad + 10km Schwimmen, dazu noch regelmäßig Rumpfstabi, sind da mehr die Regel als die Ausnahme. Kein Wunder das deren Körperfettanteil dahin schmilzt und die einfach verdammt fit sind...

  15. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dartan:

    diagonela (16.07.2018), Dirk_H (12.07.2018), Ethan (12.07.2018), tt-bazille (12.07.2018), voxel (12.07.2018)

  16. #35659
    addicted Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    556
    'Gefällt mir' gegeben
    640
    'Gefällt mir' erhalten
    592

    Standard

    @Dennis: Herzlichen Glückwunsch zum 2. Platz und der tollen Zeit.
    So einen hügeligen 5er bin ich auch schon mal gelaufen. Das hat Spaß gemacht.

    @Bernd: Dehnübungen mache ich ja und bekomme damit die Piriformis-Probleme halbwegs in den Griff.

    @me: Hab gestern mal meine Lauf-/Sportbekannten bei fb nach einem guten Arzt in der Gegend befragt. Da wurde mir ein Orthopäde/Sportmediziner empfohlen, den ich wohl mal aufsuchen werde.
    Als ehemaliger Leistungssportler kennt er die Bedürfnisse der Sportler sehr genau. Die Betreuung von Tour de France Profis und der Einsatz als Arzt bei der Leichtathletik Weltmeisterschaft kommt nun allen Patienten zugute.
    Ansonsten werde ich am Wochenende das Laufen mal wieder antesten.
    Zuletzt überarbeitet von tt-bazille (12.07.2018 um 09:07 Uhr)

    5km: 18:49 || 10km: 37:35 || HM: 01:23:07 || M: 03:27:40 || Hermannslauf (31,1km; +568m/-774m): 02:14:40

  17. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    bastig (12.07.2018), Dirk_H (12.07.2018)

  18. #35660
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    2.583
    'Gefällt mir' gegeben
    884
    'Gefällt mir' erhalten
    1.783

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Tja, man kann sich kaum vorstellen, dass einige auch mal trainieren.
    Trainieren tun die sicherlich alle. Die Frage war, ob sich in so einem umkämpften Bereich wie der deutschen Hawaiiquali alle an die Regeln halten. Wir reden hier von Amateuren, die im Schnitt 16-25h pro Woche Training abspulen, keine Trainingskontrollen zu fürchten haben und grosse Teile des Rennens ohne Wettkampfrichterpräsenz abspulen.



    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen


    Also ich kenne mich jetzt in der Tria-Szene nicht aus, aber die so runter zu machen … weiß nicht, ob die das verdient hat.
    Ich bezog mich auf die deutsche Hawaiiquali, s.o.

    Barcelona ist natürlich ein Extrembeispiel, und ein paar Idioten/Betrüger gibt es überall.
    Sehen die Fotos von den anderen flachen Qualistrecken besser aus.?

    Aber es gibt auch viele die einfach viel und hart trainieren, wie bei mir hier in der Region (zugegeben, die einzigen, die ich kenne), und die sind (teils) gut und haben den Körperfettanteil von Kate Moss nach einer Partynacht. (Ein zeitgenössisches Beispiel fiel mir nicht ein, ich werde/bin alt.)
    Wie gesagt, dass war vielleicht unpräzise von mir formuliert. Ich sage nicht, dass alle stoffen und lutschen, sondern mein Eindruck ist, dass das eine Rolle spielt und wenn man die Quali angehen will und sich das notwendige zeitliche Involvement anschaut und die wenigen Slots, würde das für mich persönlich schon ein Thema sein.

    Das da alles fair zu geht, halte ich für ähnlich wahrscheinlich wie im Fussball, wenn man nach 10 Minuten den Schiedsrichter vom Platz stellt. Wenn schon Leute bei einem Citymarathon beim Kampf um die goldene Ananas U-Bahn fahren....

    Nimm den Hammer aus der Hand, Anti. Dann sehen nicht alle Triathleten aus wie Nägel
    Rosarote Brillen sehen auch blöd aus.

    Und wie gesagt, ich sprach nicht von allen Triathleten, sondern von Wenigen in einem ganz bestimmten Kontext. Wir reden hier von 10 Slots oder weniger pro AK.

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Dirk_H (12.07.2018)

  20. #35661
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    4.531
    'Gefällt mir' gegeben
    596
    'Gefällt mir' erhalten
    1.078

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Trainieren tun die sicherlich alle. Die Frage war, ob sich in so einem umkämpften Bereich wie der deutschen Hawaiiquali alle an die Regeln halten. Wir reden hier von Amateuren, die im Schnitt 16-25h pro Woche Training abspulen, keine Trainingskontrollen zu fürchten haben und grosse Teile des Rennens ohne Wettkampfrichterpräsenz abspulen.
    Wenn man es zeitlich nicht anders geht, kann man auch mit um die 10h im Schnitt um die Quali fighten. Das war sogar in der M30 und M35 so. Klar macht hier viel Training noch mehr Sinn. Und der Körper verkraftet das zumindest orthopädisch anders als beim Laufen. Aber es ist nicht notwendig. Zumindest entspricht das absolut nicht meiner Trainingswirklichkeit von vor ein paar Jahren. Das kann auch klappen, wenn man eine lange Radeinheit die Woche absolviert und vielleicht eine lange Laufeinheit und dann noch vielleicht 3 bis 4 weitere lockere Laufeinheiten. Schwimmen beginnt man 3 Monate vor dem Start. Das reicht völlig aus, um sich zu qualifizieren. Und da brauchst Du nicht lutschen, Stoffen oder sonst was machen. Auch das ist wie hier beim Laufen. Man muss einfach kontinuierlich dranbleiben. Es ist halt blöd für´s Familienleben, weil die langen Radeinheiten in der Regel auf´s Wochenende fallen. Und diese 3 bis 4 Stunden musst Du allein fahren. Sonst brauchst Du wirklich eine zweite Einheit.

    Wir reden hier von 10 Slots oder weniger pro AK.
    Ist doch leichter als auf´s Podest zu kommen

    Mit dem Triathlon Livestyle, voxel hat das vorhin ins Spiel gebracht, kann ich aber gar nix anfangen. Das wirst Du ja schon schief angeschaut, wenn Du abends ein normales Weizen trinkst, wenn Du keine Carbonlaufräder hast, wenn Du ganz normale Marmeladenbrötchen zum Frühstück ist, etc... Das ist nicht meins.

    edit:

    Das da alles fair zu geht, halte ich für ähnlich wahrscheinlich wie im Fussball, wenn man nach 10 Minuten den Schiedsrichter vom Platz stellt. Wenn schon Leute bei einem Citymarathon beim Kampf um die goldene Ananas U-Bahn fahren....
    Love it, leave it or change it. Change ist mir zu anstrengend. Leave ist per se blöd, weil das für alle Lebensbereiche zutrifft und man sich gleich die Kugel geben müsste. Bleibt Love it, auch wenn es Opportunismus in Reinkultur ist. Finde ich attraktiver als gefrustet zu sein
    nix is fix

  21. Folgenden 8 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Antracis (12.07.2018), bastig (12.07.2018), Dartan (12.07.2018), diagonela (16.07.2018), Dirk_H (12.07.2018), jonny68 (12.07.2018), Steffen42 (12.07.2018), voxel (12.07.2018)

  22. #35662
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    609
    'Gefällt mir' gegeben
    503
    'Gefällt mir' erhalten
    444

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir auf Strava anschaue, was de mir bekannten Triathleten in der Vorbereitung auf eine Langdistanz für ein Training runter spulen, da wird mir echt ganz anders.
    Und genau das könnte man von medizinischer Seite beheben.

    Vielleicht liegt da das Missverständnis. Man wird durch pharmakologische Beihilfe ja nicht mit 3x/Woche 10km joggen zum Sub2:30h Marathonläufer, man wird befähigt mehr Trainingsleistung zu erbringen und aus dieser den maximalen oder sogar supermaximalen Nutzen zu ziehen.

    Ich bin froh Sport zu treiben um zu sehen was ich mit meinem Körper erreichen kann. Da wäre Nachhelfen Beschiss an mir selber. Bei einem absoluten Ziel, wie genannter Hawaiiqualifikation, würde die Versuchung doch massiv steigen.

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    Steffen42 (12.07.2018)

  24. #35663
    addicted Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    556
    'Gefällt mir' gegeben
    640
    'Gefällt mir' erhalten
    592

    Standard

    Also mein Kollege, mit dem ich mittags laufe und der Roth vor 2 Jahren in 10:29h gefinisht hat, erzählte mir gerade erst vor 3 oder 4 Wochen von seinem letzten WK. Da hat er sich vor dem Start ein wenig abseits umgezogen, und ein paar Mädels (Regionalliga) fühlten sich wohl unbeobachtet und haben ihn nicht bemerkt. Die haben erstmal schön das Asthmaspray rumgehen lassen.

    5km: 18:49 || 10km: 37:35 || HM: 01:23:07 || M: 03:27:40 || Hermannslauf (31,1km; +568m/-774m): 02:14:40

  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    Antracis (12.07.2018)

  26. #35664
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    2.583
    'Gefällt mir' gegeben
    884
    'Gefällt mir' erhalten
    1.783

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Wenn man es zeitlich nicht anders geht, kann man auch mit um die 10h im Schnitt um die Quali fighten.
    Für wenige begabte Ausnahmen vielleicht, aber die meisten machen deutlich(!) mehr. Ich hab schon über die letzten Jahre das Training von einigen Athleten im Sub 10 Bereich oder auf dem Weg dahin beobachtet, und das war alles deutlich mehr. Da sind selbst die von Dartan genannten Umfänge nur Peanuts.

  27. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Kerkermeister (12.07.2018)

  28. #35665
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    4.531
    'Gefällt mir' gegeben
    596
    'Gefällt mir' erhalten
    1.078

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Für wenige begabte Ausnahmen vielleicht, aber die meisten machen deutlich(!) mehr. Ich hab schon über die letzten Jahre das Training von einigen Athleten im Sub 10 Bereich oder auf dem Weg dahin beobachtet, und das war alles deutlich mehr. Da sind selbst die von Dartan genannten Umfänge nur Peanuts.
    So etwas verstehe ich dann in der Tat nicht. Man setzt sich doch ein Ziel, welches man auch erreichen kann. Und wenn Aufwand und Nutzen in einem so ungünstigen Verhältnis stehen, dann sucht man sich eine Sportart, welche eher den eigenen Talenten entgegenkommt.

    Aber selbst wenn man das nicht tut. Wo ist denn der Unterschied zwischen Athleten, die sich für Hawaii qualifizieren wollen, bei einem Volkslauf in der AK auf´s Treppchen wollen oder die 3h Marke im Marathon knacken wollen? Ich habe den bisher nicht verstanden. Vielleicht bin ich da zu blöd.

    Alle verfolgen doch mit Leidenschaft Ihr ganz persönliches Ziel. Bei der Quali und beim Podest kommt es nicht nur auf Deine eigene Leistung an. Das mag stimmen. Aber wenn Du wie oben geschrieben alles gibst, mit Hingabe in der Vorbereitung und beim WK alles aus Dir rausholst und dann wirst Du vierter in der AK oder Du verpasst die Quali. Wo ist dann das Problem? Dann hast Du doch alles richtig gemacht!
    Alles andere kann man nicht beeinflussen. Von daher kann man bei so einem Ansatz als alleinige Messgröße nur verlieren.
    nix is fix

  29. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    alcano (12.07.2018), diagonela (16.07.2018), jonny68 (12.07.2018), Peters (12.07.2018), Steffen42 (12.07.2018), voxel (12.07.2018)

  30. #35666
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    609
    'Gefällt mir' gegeben
    503
    'Gefällt mir' erhalten
    444

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    So etwas verstehe ich dann in der Tat nicht.
    Du bist schon anscheinend ein rechtes Ausnahmetalent was Ausdauersportarten angeht. Aus der Perspektive wird es definitiv nicht leichter das zu verstehen.

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Aber wenn Du wie oben geschrieben alles gibst, mit Hingabe in der Vorbereitung und beim WK alles aus Dir rausholst und dann wirst Du vierter in der AK oder Du verpasst die Quali. Wo ist dann das Problem?
    Ernste Frage?Alles eingesetzt und Ziel verfehlt dürfte das Problem sein. Und wenn man dann der Meinung ist, andere haben nachgeholfen, dann kann schnell das Eine zum Anderen kommen.
    Und das ist die Variante die mir mal ein Radfahrer erzählte. In der Jugend ohne Hilfmittel auf Talent selektiert und dann in die Elite gesteckt. Ein Jahr als "Zuschauer" hinterherfahren lassen und dann kann man sehen ob sich Ethik durchsetzt, zudem Ethik ein schwammiger Begriff wird, wenn man in einer Umgebung ist, in der gewisse Dinge plötzliche normal sind. Da war das Salazar-Beispiel von Voxel ja ganz schön. Einfach der Sportlerin verklickert, dass es nur fair ist, wenn sie potentiell genetische Nachteile durch medizinischen Fortschritt ausgleicht.

  31. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    alcano (12.07.2018), Antracis (12.07.2018), Steffen42 (12.07.2018)

  32. #35667

    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    3.591
    'Gefällt mir' gegeben
    134
    'Gefällt mir' erhalten
    385

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    So etwas verstehe ich dann in der Tat nicht. Man setzt sich doch ein Ziel, welches man auch erreichen kann. Und wenn Aufwand und Nutzen in einem so ungünstigen Verhältnis stehen, dann sucht man sich eine Sportart, welche eher den eigenen Talenten entgegenkommt.
    Was da sicher mit reinspielt ist die "Sunken Cost Fallacy", wenn man schon sehr viel Zeit/Geld in den Sport investiert hat. Dazu kommt dann vielleicht noch eine nicht zu 100% realistische Selbsteinschätzung.

    Und ganz ehrlich: du bist talentierter als der Durchschnitt und hast dazu in deiner Jugend im Nachhinein betrachtet vieles richtig gemacht, um optimale Voraussetzungen für weit überdurchschnittliche Leistungen im Erwachsenenalter zu schaffen. Damit stellst du sicherlich eine Ausnahme dar. Hinzu kommen dann natürlich noch andere Faktoren wie deine intrinsische Motivation, dein Optimismus bezüglich erreichen gesetzter Ziele und dein Trainingsfleiß. Viele andere verfügen über einen oder vielleicht auch zwei dieser Punkte, die Kombination aus allem ist selten.

    Von daher tendieren einige sicher auch zu einer Sportart, bei der man auch mit eher bescheidenem Talent aber viel Fleiß (und genügend Geld) viel erreichen kann.

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Aber selbst wenn man das nicht tut. Wo ist denn der Unterschied zwischen Athleten, die sich für Hawaii qualifizieren wollen, bei einem Volkslauf in der AK auf´s Treppchen wollen oder die 3h Marke im Marathon knacken wollen? Ich habe den bisher nicht verstanden. Vielleicht bin ich da zu blöd.
    Du bist einfach zu wenig extrinsisch motiviert (bzw. sind bei dir vermutlich Motive wie "Anerkennung" oder "Status" wenig ausgeprägt). Das finde ich persönlich positiv, allerdings erschwert es dir vielleicht manchmal das Hineinfühlen in andere, bei denen das anders aussieht.

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Alle verfolgen doch mit Leidenschaft Ihr ganz persönliches Ziel. Bei der Quali und beim Podest kommt es nicht nur auf Deine eigene Leistung an. Das mag stimmen. Aber wenn Du wie oben geschrieben alles gibst, mit Hingabe in der Vorbereitung und beim WK alles aus Dir rausholst und dann wirst Du vierter in der AK oder Du verpasst die Quali. Wo ist dann das Problem? Dann hast Du doch alles richtig gemacht!
    Alles andere kann man nicht beeinflussen. Von daher kann man bei so einem Ansatz als alleinige Messgröße nur verlieren.
    Wäre schön, wenn das mehr so sehen würden.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently."
    Bill Bowerman

    "Don’t go there until you need to go there."

    Steve Magness

  33. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von alcano:

    jonny68 (12.07.2018), Steffen42 (12.07.2018)

  34. #35668
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    2.583
    'Gefällt mir' gegeben
    884
    'Gefällt mir' erhalten
    1.783

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    So etwas verstehe ich dann in der Tat nicht. Man setzt sich doch ein Ziel, welches man auch erreichen kann. Und wenn Aufwand und Nutzen in einem so ungünstigen Verhältnis stehen, dann sucht man sich eine Sportart, welche eher den eigenen Talenten entgegenkommt.
    Das bedeutet dann, dass alle Langdistanz-Triathleten, die mehr als 10h /Woche trainieren, ihren Sport ungünstig gewählt haben ? Das wäre dann nach meinem Kenntnisstand eine ziemlich großer Anteil.

    Aber selbst wenn man das nicht tut. Wo ist denn der Unterschied zwischen Athleten, die sich für Hawaii qualifizieren wollen, bei einem Volkslauf in der AK auf´s Treppchen wollen oder die 3h Marke im Marathon knacken wollen? Ich habe den bisher nicht verstanden. Vielleicht bin ich da zu blöd.
    Wenn ich Sub3 laufen will, hat es für mich keine Auswirkung, wenn jemand die WK-Regeln grob verletzt. Wenn ich das Ziel habe, in der Altersklasse möglichst weit vorne mitzulaufen, schon. Nach meiner Wahrnehmung sind leistungsbestimmende Regelverstöße bei Volksläufen eher selten, beim Triathlon in großen bedeutsamen Rennen, wo man sich qualifizieren kann, eher häufig. Bezgl. des Dopings bin ich halt der Meinung, dass das im Amateursport zunehmend eine Rolle spielt. Mag sein, dass es ungewöhnlich ist, sich daran bei der Vorstellung direkter Konkurrenz zu stören. Dann bin ich eine Ausnahme. Was ich allerdings so in Triathlon- und Radsportforen mitbekommen, gibt es auch durchaus praktizierende Athleten, die sich darüber aufregegen. Meist ist das in Threads nach einem WK das Thema Nr. 1.


    Zitat Zitat von Alcano
    Du bist einfach zu wenig extrinsisch motiviert (bzw. sind bei dir vermutlich Motive wie "Anerkennung" oder "Status" wenig ausgeprägt). Das finde ich persönlich positiv, allerdings erschwert es dir vielleicht manchmal das Hineinfühlen in andere, bei denen das anders aussieht.
    Wenn ich mir das Ziel setze, mich für einen bestimmten Wettkampf zu qualifizieren mich darüber ärgere, dass sich jemand regelwidrig verhält und das deshalb nicht klappt, hat diese Emotion aus meiner Sicht nichts mit extrinsischer Motivation zu tun. Das wäre eher die Enttäuschung, dass ich dann hier nicht mit meinem Hawaii-Slot prahlen kann.

  35. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Dirk_H (12.07.2018), Steffen42 (12.07.2018)

  36. #35669
    Avatar von bastig
    Im Forum dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    817
    'Gefällt mir' gegeben
    1.085
    'Gefällt mir' erhalten
    187

    Standard

    @Dennis: starke Laufleistung!

    also mir geht es als Neu-Rennradfahrer so:
    Ich merke, dass ich eine richtig gute Ausdauer beim Radfahren bekommen habe. Da kann ich recht lange mit niedrigem Puls durchhalten.
    Allerdings laufe ich auch deutlich! weniger. Sind nur noch so 30 WKM. Das bekommt mir gar nicht. Das Tempo als auch die Ausdauer hier sind völlig im Keller. Wenn ich hier von euren Intervallen lese, so kann ich da nur staunen.
    So wie es aussieht werde ich am WE an einem 24h Rennen teilnehmen. 12 Leute pro Gruppe. Kurs 1,6 km lang. Montag bin ich dann mal zwischendurch 1,6 km schneller gelaufen. So hoch hoch war mein Puls und mein Anstrengungsempfinden schon lange nicht. Und das bei einer Pace von 3:40 . Seit gestern habe ich dann einen ordentlichen Muskelkater in den Oberschenkeln.

    Bin gespannt wie sich das Radfahren bei euch auf die Laufleistung auswirkt

  37. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bastig:

    Antracis (12.07.2018), Dartan (12.07.2018), diagonela (16.07.2018), Dirk_H (12.07.2018), hepp78 (12.07.2018), kappel1719 (12.07.2018), Steffen42 (12.07.2018)

  38. #35670
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    2.583
    'Gefällt mir' gegeben
    884
    'Gefällt mir' erhalten
    1.783

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Alle verfolgen doch mit Leidenschaft Ihr ganz persönliches Ziel. Bei der Quali und beim Podest kommt es nicht nur auf Deine eigene Leistung an. Das mag stimmen. Aber wenn Du wie oben geschrieben alles gibst, mit Hingabe in der Vorbereitung und beim WK alles aus Dir rausholst und dann wirst Du vierter in der AK oder Du verpasst die Quali. Wo ist dann das Problem? Dann hast Du doch alles richtig gemacht!
    Alles andere kann man nicht beeinflussen. Von daher kann man bei so einem Ansatz als alleinige Messgröße nur verlieren.
    Ich hab ja auch nicht gesagt, dass ich das als alleinige Messgröße sehe. Aber als einen unangenehmen Faktor. Und nochmal: Das Thema Windschattenfahren ist in Triathlon-Communitys dauerpräsent, Doping (aus Amateursicht) zunehmend. Mag sein, dass ich da besonders unentspannt bin, aber dann ist das offenbar gar keine so schlechte Voraussetzung für den Sport.

  39. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    leviathan (12.07.2018)

  40. #35671
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.274
    'Gefällt mir' gegeben
    1.709
    'Gefällt mir' erhalten
    1.111

    Standard

    Hiho ,

    da heute Laufpause ist und ich mich morgen früh in den Flieger nach Norwegen setze, hier noch schnell mein vorgezogener Wochenbericht:
    (frei nach Greif Countdown Woche 2/8 - Gruppe 6)

    Tag Soll (Original nach Greif) Ist Anmerkungen
    Mo: 10km intensiver Dauerlauf
    (5-10s schneller als MRT)
    16.2km @4:36 mit
    10km @4:13
    Di: 15-20km extensiver Dauerlauf
    (45-60s langsamer als MRT)
    16.6km @5:16
    Mi: 3x3000m Wiederholungsläufe
    mit je 2000m Trabpause
    TWL 10.4km @4:36 mit
    20x [1' 3:50/km / 1' 5:34/km]
    Vorgabe war:20x [1' EB / 1' GA1]
    Dazu noch ~20min Dehnen/Stabi/Lauf-ABC
    Do: Pause -

    Der TDL am Montag war irgendwie komisch, vermutlich da das der erste solche Lauf seit langen war:
    Ich war mir spätestens ab km 2 sicher, dass ich das Tempo bestimmt keinen einzigen Kilometer mehr halten werden kann, konnte mich dann aber doch irgendwie von km zu km hangeln und wurde gegen Ende sogar noch minimal schneller. Rein vom Körpergefühl her war ich also wirklich ziemlich am Limit, laut Pulsmesser hatte ich dabei aber gerade mal eine Puls von ~82% HFmax, was auch prompt zu einem meiner höchsten runalyze-VDOT-Werten (56.82) aller Zeiten geführt hat.

    Der lockere Lauf am Dienstag war wieder komplett problemlos, auffällig war nur erneut der für mich ungewöhnlich niedrige Puls (70% HFmax). Das bestärkt mich in meiner Vermutung, dass mein Kreislauf aktuell fitter denn je ist und ich jetzt 'nur noch' die Leistung auch muskulär umgesetzt bekommen muss.

    Da ich die Mittwoch-IV Einheit nach dem Urlaub eh noch mal wiederholen werde, war ich gestern so frei und hab' stattdessen beim Training der Laufgruppe mitgemacht, diesmal stand ein Minuten-Tempowechsellauf an. Die schnellen Minuten waren im Nachhinein betrachtet etwas langsamer als erwartet, aber zum einen glaube ich dass die Uhr da etwas pessimistisch gemessen hat, und zum anderen habe ich mich – im Gegensatz zu vielen anderen – wirklich an die Vorgabe gehalten und bin auch in den Erholungspausen konsequent gelaufen, ohne auch nur mal 1 Sekunde stehen zu bleiben. Somit sollte das denke ich mal soweit schon passen.

    Never stop,
    Matthias

  41. Folgenden 10 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dartan:

    Antracis (12.07.2018), bastig (12.07.2018), diagonela (16.07.2018), Dirk_H (12.07.2018), hepp78 (12.07.2018), kappel1719 (12.07.2018), movingdet65 (12.07.2018), Steffen42 (12.07.2018), tt-bazille (12.07.2018), voxel (12.07.2018)

  42. #35672
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    2.583
    'Gefällt mir' gegeben
    884
    'Gefällt mir' erhalten
    1.783

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen

    da heute Laufpause ist und ich mich morgen früh in den Flieger nach Norwegen setze, hier noch schnell mein vorgezogener Wochenbericht:
    Viel Spaß, die Wettervorhersage ist ja prächtig!

  43. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Dartan (12.07.2018)

  44. #35673
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.274
    'Gefällt mir' gegeben
    1.709
    'Gefällt mir' erhalten
    1.111

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Viel Spaß, die Wettervorhersage ist ja prächtig!
    Danke! Ja, ich hab schon mal vorsorglich die Daunenjacke wieder in den Schrank gehängt und dafür eine extra Tube Sonnencreme eingepackt.

  45. #35674
    Avatar von kappel1719
    Im Forum dabei seit
    27.05.2014
    Beiträge
    1.274
    'Gefällt mir' gegeben
    467
    'Gefällt mir' erhalten
    377

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan
    Das stimmt wohl. Durch die Verletzungsmisere sind hier eben einige aufs Rad ausgewichen. Einige praktizieren das schon länger. Und nicht wenige haben sich gerade anstecken lassen. Ich verstehe, daß dies ein wenig nervig ist und werde mich auch etwas zurückhalten. Dennoch bin ich mal gespannt, welchen Effekt das Cross Training bei den meisten hier haben wird. Als Rekonvaleszent macht das per se viel Sinn. Aber gerade bei Läufern wie Matthias oder voxel bin ich wirklich neugierig.
    Ich wollte das keinesfalls als Kritik verstanden haben. Finde den Radaustausch auch durchaus interessant, wenn auch für mich aktuell nicht relevant. Aber wem es zu doof ist, der filtert eben und liest nur das, was ihn interessiert. War lediglich als kleiner ironischer Seitenhieb gedacht, nichts liegt mir ferne hier irgendjemandem vorschreiben zu wollen, über welche Sportarten hier diskutiert werden soll und über welche nicht. Von daher brauchst du und alle anderen dich / sich bitte dazu auch nicht zurück zu halten.

    Danke euch für die Glückwünsche. War echt ein guter Reiz gestern und hat Spaß gemacht. Wenngleich ich mich schon sehr nackt gefühlt habe ohne Uhr. War gerade im Wettkampf sehr ungewohnt. Aber ich hatte ja zum Glück jemanden, an dem ich mich orientieren konnte.

    @ Jens
    Auch von mir noch gute Besserung. Dass es derart um deine Orthopädie bestellt ist, war mir so auch nicht bewusst. Ich kann mich da nur alcano und den anderen Kollegen mit ihren mahnenden Worten anschließen. Überlege dir gut, ob es das wert ist. Aber ist halt nur deine Entscheidung. Alles Gute weiterhin.
    PB's:

    10 km: 36:57 min (März 2018: Hördt)
    Halbmarathon: 01:19:47 (März 2016: Kandel)
    Marathon: 02:58:54 (Oktober 2016: Frankfurt)


  46. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von kappel1719:

    bastig (12.07.2018), Dartan (12.07.2018), diagonela (16.07.2018), leviathan (12.07.2018), Steffen42 (12.07.2018), tt-bazille (12.07.2018)

  47. #35675

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.107
    'Gefällt mir' gegeben
    329
    'Gefällt mir' erhalten
    762

    Standard

    Basti, viel Erfolg beim Rennen!
    Der Körper ist eine Anpassungsmaschine und wenn man viel fährt, wird er dabei sehr effektiv und es kommt zu Abstrichen beim Laufen. Bin aber überzeugt, dass Du bei Erhöhung des Laufpensums mit dem Rückenwind der Radausdauer wieder schnell obenauf bist. Das hoffe ich jedenfalls für uns beide :-)
    Klasse Form Dartan und viel Spaß im Urlaub!

    Und jetzt noch ein paar Worte zum Triathlon. Ich kann zur Triathlon Diskussion leider wenig aus eigener Erfahrung beitragen, ich kenne nicht mal Triathleten persönlich. Nur auf Strava hab ich den einen oder anderen im Blick.

    Aber für mich übt der Ironman schon eine gewisse Strahlkraft aus. Der ultimative Test der Ausdauer und Willensstärke, die Verschiebung der eigenen Limits. Ein Ziel mit Anspruch. Und dieser Dreiklang aus Schwimmen, Radfahren und Laufen ist faszinierend, weil es genau das anspricht was ich als Kind gerne gemacht habe.
    Rennen aus purer Freude. Mit dem Fahrrad die erste kleine Unabhängigkeit gewinnen und mobil sein, die Welt entdecken. Im Sommer im Schwimmbad vergnügen. Im Urlaub am Meer aufs Wasser rausschwimmen. Diese Kindheitsfreuden im Erwachsenenalter im neverending summer von 2018 im Training wiederaufleben zu lassen, sind ein starker Antrieb. Wenn es morgens um 6 schon warm und hell ist, dass man mit cooler Sonnenbrille* auf dem neuen Rennrad in die Welt rausfahren kann oder alternativ in der Abendhitze Intervalle kloppt. Das ist für mich Triathlon Lifestyle.

    *Sonnenbrille: Meine habe ich übrigens verloren und nutze daher schon das ganze Jahr ein Ersatzmodell von der Supermarktkasse.
    Also nix mit High Tech Materialschlacht und so, da bin ich sowieso viel zu blue collar old school für. Sonnengebräunt zu sein gibt es umsonst dazu.

  48. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    Antracis (12.07.2018), bastig (12.07.2018), Dartan (12.07.2018), diagonela (16.07.2018), movingdet65 (12.07.2018), Steffen42 (12.07.2018), Tvaellen (12.07.2018)

+ Antworten
Seite 1427 von 1441 ErsteErste ... 42792713271377141714241425142614271428142914301437 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 8 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 8)

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

AUS ANDEREN RUBRIKEN
Läufer aus 199 Firmen in Friedrichshafen
Firmenlauf Friedrichshafen 2018

Foto: Norbert Wilhelmi

Läufer aus 199 Firmen starteten in Friedrichshafen. Das Veranstaltungsgelände profitiert v... ...mehr

Ein Lauf für das ganze Ruhrgebiet
TopRunRuhr 2018 Vorschau

Foto: Veranstalter

Am 4. September 2018 findet der erste TopRunRuhr VIACTIV-Firmenlauf im Landschaftspark Hoh... ...mehr

24 Kilometer Hölle in Hohenroda
Hell of the Brave Hohenroda 2018 (2)

Foto: HeldenMomente

Die Stationen Hangman, Evil Wall, Bloody Knees und Barbed Wire warten beim Cross-Hindernis... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG