+ Antworten
Seite 1774 von 1787 ErsteErste ... 774127416741724176417711772177317741775177617771784 ... LetzteLetzte
Ergebnis 44.326 bis 44.350 von 44662
  1. #44326
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.364
    'Gefällt mir' gegeben
    2.094
    'Gefällt mir' erhalten
    1.868

    Standard

    Zitat Zitat von Tvaellen Beitrag anzeigen
    herzliche Glückwünsche natürlich noch an die Frankfurter Finisher sowie eine Tüte Mitleid für Dennis.
    Ist echt nicht dein Jahr, aber 2020 wird besser. Alcano hat klug gepaced, für jemand ohne große praktische Erfahrung über diese Strecke eine intelektuelle Meisterleistung. Sandra, du hast aus meiner Sicht wirklich das Optimum herausgeholt. Dafür, dass es immer wieder Rückschläge gab und das Frühjahr Bienenbedingt nicht gerade stressfrei war, ist das eine tolle Performance, die du da gebracht hast.
    Und Matthias, deine Aktion hätte von mir sein können, bei solchen Geschichten finde ich mich echt wieder.
    Besser hätte ich die Leistungen der Frankfurter nicht zusammenfassen können, daher +1!

    Für Dennis tut es mir echt leid, da die Form da ist. Was du zu leisten im Stande bist, hast du ja trotz der Beeinträchtigungen auf den ersten 25 km gezeigt.
    Ich hoffe, dass du einen weiteren Versuch starten wirst, wenn du ein wenig Abstand zu gestern gewonnen hast.

    Es war gestern wieder sehr aufregend, euch im Livetracking zu verfolgen.

    Nun zu den beiden Dresdener...
    Wie grandios war denn bitte eure Leistung, Wolfgang und David! Echt der Hammer! Hut ab dafür.

    Allen Startern vom Wochenende wünsche ich eine gute Genesung. Erholt euch von Strapazen!

    Schönen Start in die Woche!

    PS: Alles Gute nachträglich zum 40., Basti! Den mit ner PB im Marathon zu feiern und das nach der Vorbereitung ist echt klasse.

    @voxel - Meintest du mit genau gleich alt in Bezug auf Basti, dass du gestern auch Geburtstag hattest?

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  2. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    Dartan (28.10.2019), diagonela (28.10.2019), kappel1719 (28.10.2019)

  3. #44327
    Avatar von Bernd79
    Im Forum dabei seit
    22.05.2015
    Ort
    Österreich/Graz
    Beiträge
    876
    'Gefällt mir' gegeben
    749
    'Gefällt mir' erhalten
    232

    Standard

    Glückwunsch! Ich war gestern in der Arbeit und hab am Vormittag zwar wenig Zeit gehabt, aber trotzdem immer wieder ins Tracking in Frankfurt reingeschaut!

    David ist ja jetzt schon so irre schnell, dass einem die Worte fehlen.
    ________________________
    10 km - 37:36 (T - April 2019)
    HM - 1:30:41 (Sorger Halbmarathon/Graz - April 2018)
    M - 3:10:26 (Wien Marathon - April 2019)

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bernd79:

    diagonela (28.10.2019)

  5. #44328
    Avatar von Zemita
    Im Forum dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Südniedersachsen
    Beiträge
    1.095
    'Gefällt mir' gegeben
    177
    'Gefällt mir' erhalten
    105

    Standard

    Mega ärgerlich Dennis !!!
    Mega schnell Gaerta !!!
    Mega Geburtstagsgeschenk bastig !!!
    Mega zurückhaltend Alcano - da geht noch mehr !!!
    Und alle anderen mega Glückwünsche zum finish !!!
    Z

  6. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Zemita:

    bastig (29.10.2019), diagonela (28.10.2019)

  7. #44329
    Avatar von kappel1719
    Im Forum dabei seit
    27.05.2014
    Beiträge
    1.431
    'Gefällt mir' gegeben
    924
    'Gefällt mir' erhalten
    885

    Standard

    So, dann will ich mich auch nochmal zu Wort melden, nachdem die erste große Frustrationswelle sich mal etwas abgeschwächt hat.

    @ Les
    Dir natürlich auch noch herzliche Glückwünsche zu der tollen Platzierung.

    @ Wolfgang
    Das ist ja mal ein bomben Ergebnis, ich muss sagen, damit hätte ich bei dir nicht gerechnet. Verdammt stark wirklich und aller größte Hochachtung. Mit dieser Erkenntnis könntest du auch nochmal auf der Marathonstrecke angreifen. Freut mich sehr.

    Gleiches gilt für David. Super Zeit und die PB mal sowas von torpediert. Das war ja ein klasse Jahr und du bist jung und 2020 kannst es nochmal richtig fliegen lassen.

    @ Alcano
    Wolfgang hat es glaube ich wirklich perfekt auf den Punkt gebracht. Das war ein taktisch geniales Rennen. Du bist kein Risiko eingegangen und gehst verhältnismäßig kleine Schritte bei deinem Weg zum Leistungsoptimum. Du hast meines Erachtens wirklich noch viel Luft und kannst mit deiner Akribie noch einiges heraus holen.
    Bzgl. Startblock, ich war ca. 09:40 Uhr drin, habe mich auch umgeguckt, aber bereits da war es (ich stand schon recht weit vorne tatsächlich) schon sehr voll. Tolles Rennen von dir und die Sub-3 hast Du Dir wahrlich verdient.

    @ Basti
    Wie krass ist das denn? Verdammt geile Nummer. Erst mal noch nachträglich alles Gute zum 40. Das gleiche natürlich auch für voxel
    Das erste Mal einen flachen Marathon gelaufen und gleich so eine PB hin gezimmert. Das ist umso höher einzuschätzen, da du schließlich seit Monaten mit Problemen zu kämpfen hast und auch entsprechend Einschränkungen im Training hinnehmen musstest. Von deiner Robustheit und mentalen Stärke hätte ich gerne 10%.
    Mal aus Interesse: Hattest Du zufällig gestern ein grün/blaues Laufshirt an?

    @ Sandra

    Sehr schönes Ergebnis, das entspricht doch ziemlich genau dem, was du dir als Optimum ausgemalt hast am Samstag. Freut mich riesig für dich. Und du kannst ins neue Jahr mitnehmen, dass da noch so einiges drin ist, wenn es im Training noch besser läuft, wie es dieses Mal gelaufen ist.
    Vielen Dank nochmal an euch beide für den leckeren Honig, das war echt eine tolle Geste und ich habe mich sehr darüber gefreut. Ebenfalls über den ausgiebigen Plausch mit euch, alcano und Matthias. War aus meiner Sicht noch das beste an diesem Wochenende.

    @ Matthias

    Das ist natürlich wirklich crazy. Ich dachte, ihr hättet euch etwas genauer verabredet. So wird das natürlich schwierig bei einer solchen Massenveranstaltung. Aber hauptsache, es war nicht langweilig für dich
    PB's:

    10 km: 36:57 min (März 2018: Hördt)
    Halbmarathon: 01:19:47 (März 2016: Kandel)
    Marathon: 02:58:54 (Oktober 2016: Frankfurt)


  8. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von kappel1719:

    bastig (28.10.2019), Dartan (28.10.2019), diagonela (28.10.2019)

  9. #44330
    Avatar von kappel1719
    Im Forum dabei seit
    27.05.2014
    Beiträge
    1.431
    'Gefällt mir' gegeben
    924
    'Gefällt mir' erhalten
    885

    Standard

    Ja und was nehme ich jetzt mit aus dem Desaster?

    Ich hatte eine wirklich super Vorbereitung, wahrscheinlich die beste, die ich je hatte. Aber dieser Sport ist schon brutal. Man bereitet sich Monate lang auf einen Tag hin vor. Und dann ist dieser Tag da und man ist nicht fit. Man hat dann dummerweise auch nicht die Möglichkeit wie in anderen Sportarten, es eine Woche später einfach nochmal zu korrigieren. Sondern muss es akzeptieren, aber das Risiko hat jeder. Bei mir ist das jetzt auch nicht das erste Mal, weswegen ich mir wirklich die Frage stelle, ob es noch Sinn macht, für eine so lange Zeit, so viel seinem Hobby unterzuordnen und den Alltag um das Training und den damit einhergehenden Planzwängen herum zu organisieren. Ich weiß nicht, ob ich dafür so schnell nochmal die Motivation aufbringen kann.

    Vielleicht hätte ich - wenn ich die Sub3 nicht schon hätte und man mit Frau und Kind vielleicht auch etwas vernünftiger wird - das gestern auch irgendwie völlig blau gelaufen durch prügeln können. Ich hatte schon nach 25 km vereinzelte Aussetzer (Das äußert sich bei mir immer mit Sehstörungen und leichtem Schwindel, alles schon mehrfach erlebt), dazu kamen dann die Magenkrämpfe. Und was es heißt, damit noch 12 km zu laufen, brauche ich wohl keinem zu erzählen. Und was wäre der Preis gewesen? Die olle Medaille und eine Zeit knapp unter oder vielleicht sogar über 3 Stunden. Dafür dann eine besorgte Familie, ok das war sie auch so, weil sie mich natürlich per Tracking verfolgt haben. Das war es mir aber nicht wert.

    Die Frage ist, wie geht es weiter? So ganz im klaren bin ich mir nicht. Werde die nächsten zwei Wochen mal das Training runter fahren und dann mal schauen, ob ich die Motivation aufbringe evtl. Mitte Dezember bei einem flachen 10er vielleicht nochmal in Richtung PB zu gehen. Damit wäre das Seuchenjahr wenigstens einigermaßen versöhnlich abgeschlossen. Ich fühle mich naämlich keinesfalls ausgebrannt von der Form her. Aber erst mal ein paar Tage Ruhe und dem Körper die Zeit geben, sich zu sammeln. Ansonsten fühlen sich die Beine an, als ob ich gestern nur ne Runde joggen war. Eigentlich völlig absurd.
    PB's:

    10 km: 36:57 min (März 2018: Hördt)
    Halbmarathon: 01:19:47 (März 2016: Kandel)
    Marathon: 02:58:54 (Oktober 2016: Frankfurt)


  10. Folgenden 9 Foris gefällt oben stehender Beitrag von kappel1719:

    Antracis (28.10.2019), bastig (28.10.2019), Catch-22 (02.11.2019), Dartan (28.10.2019), diagonela (28.10.2019), JBl (28.10.2019), JoelH (28.10.2019), McAwesome (28.10.2019), tt-bazille (28.10.2019)

  11. #44331
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.717
    'Gefällt mir' gegeben
    1.974
    'Gefällt mir' erhalten
    1.189

    Standard

    Zitat Zitat von kappel1719 Beitrag anzeigen
    [..] ob ich die Motivation aufbringe evtl. Mitte Dezember bei einem flachen 10er vielleicht nochmal in Richtung PB zu gehen. [..]
    Sag bescheid. Nach Rheinzabern will ich auch fahren

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    kappel1719 (28.10.2019)

  13. #44332
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.648
    'Gefällt mir' gegeben
    3.039
    'Gefällt mir' erhalten
    1.953

    Standard

    @Anti
    Eine durchaus interessante Frage, wie es mir ergangen wäre, hätte das mit dem Begleiten geklappt, gerade da Sandra ja wirklich sehr flott unterwegs war. Ich vermute aber mal, mit einer gleichmäßigen Pace und einer Motivationsquelle sich auch am Ende noch etwas zu quälen, wäre das zwar ziemlich anstrengend geworden, hätte aber vermutlich schon irgendwie geklappt.

    @Dennis
    Etwas konkreter waren die Pläne schon: Wir haben uns gut ‘ne halbe Stunde vor Start noch erfolgreich in der Halle getroffen, dann wollte Sandra sich noch einlaufen und ich musste noch mein Kleiderbeutel abgeben. Daher haben wir ausgemacht, uns dann beim Eingang des Startblocks wieder zu treffen. Nur leider war der Block dann so uberfüllt, dass ich den Eingang nicht mal gefunden habe und letztlich – wie alle um mich herum – über den Zaun klettern musste... Zugegeben, etwas naiv war der Plan natürlich trotzdem, beim nächsten Versuch werden definitiv die letzten 15min vor Start gemeinsam verbracht.

  14. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dartan:

    Antracis (28.10.2019), diagonela (28.10.2019)

  15. #44333
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.811
    'Gefällt mir' gegeben
    2.523
    'Gefällt mir' erhalten
    2.588

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Hier war ja schwer was los am WE!

    @Sandra: Herzlichen Glückwunsch, für mich nach den ganzen Zweifel und Schwierigkeiten der Vorbereitung das Highlight des Wochenendes!

    @Matthias: Wieder ein Marathonlauf mehr und unterhaltsamer Bericht. Vielleicht auch ganz gut, dass Du Sandra verpasst hast, mit Ihr im Nacken wäre es vermutlich unterhaltsamer geworden, aber doch wesentlich härter . Nach Berlin war ja "nur" Lust&Launetraining und dafür doch ein ordentliches Ergebnis.

    @Dennis: Ich hab zuerst gedacht, Du gehst halt volles Risiko und als Du dann ab 25 etwas langsamer wurdest, hab ich einfach gehofft, da kannst dich mit schleichendem Niedergang in die tiefen 2:50er fighten. Aber gegen Magendarm ist man natürlich machtlos, sehr schade. Bin mir aber sicher, dass Du es nächstes Jahr wieder auf einer der kürzeren Distanzen knallen lässt!

    @Alcano: Bei Dir hab ich anfangs zunächst an ein Szenario wie bei Dennis gedacht, als Du allmähnlich schneller wurdest, war dann aber bald klar, dass das ein sehr kalkulierter WK war. Glückwunsch zur Sub3 und ich bin gespannt, wie das bei Dir im Marathon weitergeht.

    @bastig: Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und zur PB. Bin bei Dir immer erstaunt, aus wie wenig Training Du letztlich immer die PBs zimmerst. Aus meiner Sicht könntest Du hier mit Levi, David und voxel um die Krone fighten, aber das muss der Alltag und der Körper natürlich hergeben.

    @Wolfgang: Glückwunsch zur PB. Wenn Du die letzten Jahre statt 70 WK nur 7 pro Jahr gelaufen wärst, wäre die PB vermutlich schon längst gefallen aber ist doch schön, wenn man beides vereinbahren kann.

    @David: Geniale Zeit, absolute Spitze, das kommt die Saison noch zu einem mehr als versöhnlichen Ende.

    @Les: Sorry, lastbut not least: Glückwunsch zur Platzierung und, auch wenn es für Dich verständlich nicht befriedigend ist, war es schön, hier mal wieder meine HM-PB zu lesen.
    Anti hat alles so schön kommentiert, dass ich mich nur anzuschließen brauche, herzlichen Glückwunsch zu den tollen leistungen, auch von Dennis, krank und mit leeren Speichern noch so lange auf diesem Niveau zu laufen und zu kämpfen ist wirklich stark.

    Besonders freut es mich für Wolfgang, den alten Haudegen, dass er mit sub 1:29 eine so fantstische Zeit in AK 50 mit einer super Platzierung durchgebracht hat, ich habe schon lange darauf gewartet.
    Sandra's und Basti's Leistungen nach den Problemen im Vorfeld sind sehr stark, und man sieht bei basti, was man mit konsequenter Therapie hinbekommt.

    Viele Grüße
    Never stop
    Farhad
    Zuletzt überarbeitet von farhadsun (28.10.2019 um 11:17 Uhr)

  16. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von farhadsun:

    bastig (29.10.2019), Catch-22 (02.11.2019), Dartan (28.10.2019), diagonela (28.10.2019), Tvaellen (28.10.2019)

  17. #44334
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.442
    'Gefällt mir' gegeben
    177
    'Gefällt mir' erhalten
    1.916

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Herzlichen Glückwunsch Wolfgang zur famosen Leistung!
    Du wirst nicht älter, sondern besser
    Aber sowas von!

    Sorry Wolfgang, deine deutliche sub-1:30 ist mir gestern in der Reisehektik etwas untergegangen (bin inzwischen nach 13 Stunden Flug in Tokio gelandet, und warte auf den Flieger nach Okinawa). Herzlichsten Glückwunsch!!
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  18. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von D-Bus:

    Tvaellen (28.10.2019)

  19. #44335
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.308
    'Gefällt mir' gegeben
    982
    'Gefällt mir' erhalten
    1.515

    Standard

    @wolfgang, Wahnsinn, das Tria-Training macht dich noch schneller. 😉 bist echt ne riesen Motivation für alle Spätberufenen.

    @david, fast ohne Worte: krasse Nummer

    @Sandra, es hat mich überaus gefreut, dass du einen versöhnlichen Saisonabschluss hattest - toll gemacht!

    @matthias, du mit einem sinnbildlichen Lauf deine Saison auf den Punkt gebracht. 😉

    @les, klar kannst du schneller, aber nichtsdestotrotz ein tolles Ergebnis mit doppelten Podium - das muss man erstmal bringen.

    @dennis, es ist wie verhext, dass du dein Potential nicht im Wettkampf abrufen kannst (hab beim Tracken arg mit dir gelitten). Aber das wird noch kommen. Spät, aber gewaltig.

    @alcano, dacht erst, du hättest ein Problem. Aber je weiter das Rennen voranschritt, desto deutlicher kristallisierte sich deine Taktik raus - ich fühlte mich an deinen HM erinnert. Starke, souveräne Leistung. Gratuliere zur PB (mit Luft nach oben).

    @bastig: herzlichen Glückwunsch im doppelten Sinne - was für eine grandiose Leistung (bei einer durchwachsenen Vorbereitung). Du hast echt noch Potential. Freue mich riesig für dich.

    Hoffe, hab keinen vergessen.

  20. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Ethan:

    bastig (29.10.2019), Catch-22 (02.11.2019), Dartan (28.10.2019), diagonela (28.10.2019), leviathan (28.10.2019), Tvaellen (28.10.2019)

  21. #44336
    Avatar von bastig
    Im Forum dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    986
    'Gefällt mir' gegeben
    2.497
    'Gefällt mir' erhalten
    605

    Standard

    Hier mein Rennbericht:

    Die Vorbereitung:
    Lief diesmal alles andere als gut. Probleme mit der Ferse und dem Psoas-Muskel ließen kein so ideales Training zu. Letztlich waren es nur 6 richtige Vorbereitungswochen. Davor stand eine 3-Wöchige Pause. In diesen 6 Wochen habe ich das Trainingspensum dann von 0 WKM auf 125 WKM in der vierten Trainingswoche hochgezogen. Das war sicherlich ein hohes Risiko. Dafür bin ich fast nie schneller als Marathonrenntempo gelaufen. Das hat mir etwas Sorge bereitet. Denn das MRT hat sich immer angefühlt wie Anschlag. Allerdings war ich durch diese kurze Vorbereitungszeit überhaupt nicht ausgelaugt und platt wie ich es schon in anderen Vorbereitungen erlebt habe.
    Einzig und allein der letzte 35er mit 15 km EB hat mich richtig geplättet. Hier musste ich den letzen km EB aufhören. Ich habe so gepresst geatmet, dass ich unter der rechten Rippe ein richtig fieses Stechen bekommen habe. Die Stelle war bis zum Wettkampftag beim Ertasten unangenehm.

    Der Wettkampftag
    Nach einer etwas unruhigen Nacht, habe ich mich mit meinen Kollegen warmgemacht. Wir sind dann 15 Minuten vor Start in den Asics-Block. Der war schon voll! Ich bin leider nicht mehr weiter nach vorne gekommen, obwohl ich sehen konnte, dass hier auch einige Läufer sicherlich langsamer sein würden als ich. So war es dann auch. Die ersten 3-4 km war das ein ganz schönes Rumgekurve. Da musste man schon ganz schön aufpassen, dass man beim Durchschlängeln nicht stürzt oder jemand andren zu Fall bringt.
    So war dann der Anfang auch in 4:04 bis 4:01 von der Pace her. Ab km 4 bin ich dann kurz auf 3:48 und 3:47 gekommen. Da ging der Puls etwas zu schnell hoch. Also wieder etwas Einbremsen war angesagt. Kurz vor km 8 war ich dann richtig im Rennen. Pace lag bei 3:56 bis 3:58 und der Puls bei 148. Perfekt! So kam ich mit gefühlt recht wenig Anstrengung gut voran. Dann ging es bei km 10 leicht „bergauf“, wenn man das überhaupt so nennen kann. Plötzlich kam das Stechen unter der Rippe rechts wieder auf. Oh nein! Das wurde recht schnell unangenehm. Ich versuchte aufrecht zu laufen und so tief wie möglich zu atmen. Aber bei km 10 schon so ein unangenehmes Stechen. Puh das konnte hart werden dachte ich mir. Davon wollte ich mich doch nicht aufhalten lassen, sagte ich zu mir. Es wurde wieder leicht besser.
    Der Puls war perfekt und das Anstrengungssempfinden auch. Ich lief gleichmässig wie ein Uhrwerk.
    5 km Splitzeiten:
    5 km: 3:57
    10 km: 3:59
    Bei km 17 ging das Stechen wieder los und zwar so, dass ich mit der rechten Hand so stark es ging auf die Stelle gedrückt habe um den Schmerz wegzudrücken. Ich lief so fast einen Kilometer lang. Der Laufstil wurde aber schlechter, da der rechte Arm nicht mehr mitschwang. Hier dachte ich dann ernsthaft drüber nach, dass ich wohl so nicht bis ins Ziel komme. Aber ganz ehrlich: ich konnte doch nicht aussteigen. Die Familie fieberte am Liveticker mit und verfolgte den Marathon im Fernsehen. Die Kollegen wussten Bescheid, der Lauftreff ebenfalls. DA KANN ICH DOCH NICHT AUFGEBEN!!! NIE!!! Also weiter, weiter, weiter dachte ich mir. Und es wurde tatsächlich wieder etwas besser. Weg ging es jedoch nicht. Kaum war das erträglicher fing rechts die Wade an zu zucken. Ich nahm eine Salztablette die mir ein Kumpel noch vor dem Start zugesteckt hatte. Habe ich zwar noch nie ausprobiert, wird wohl schon nicht schiefgehen dachte ich mir. Wenn ich den Laufstil etwas veränderte, etwas mehr über die Ferse laufe, wurde es vom Gefühl her besser.
    5 km Splitzeiten:
    15 km: 3:57
    20km: 3:59
    Cool, gleich Halbzeit (bei 1:23:31) und die Anstrengung war top!. Wären da nur nicht dieses Stechen und die Wade.
    Wann kam eigentlich die von allen gefürchtete lange Mainzer Landstraße? Mein Nebenläufer meinte, das sind noch einige km bis dahin.
    Die Wade war jetzt gleichmässig angespannt und zuckte immer leicht, war aber doch erträglich und ich hoffte es bleibt einfach so. Das Stechen drückte ich immer mal wieder weg. Tief atmen und Hand auf die Stelle pressen half immer ganz gut.
    Die Gruppe um mich herum lief immer ein sehr ähnliches Tempo wie ich. Das war ganz gut, so konnte man einfach „mitschwimmen“. Das war ich so gar nicht gewohnt. Bei meinen sonstigen Marathons war ich zu diesem Zeitpunkt eigentlich fast immer allein unterwegs, da die Teilnehmerzahlen nur sehr klein waren.
    5 km Splitzeit bei 25 km: 3:58
    Ich lief mit meiner neuen Garmin-Uhr. Dort hatte ich das Datenfeld Peters Race Pace installiert. Das war cool. So hatte ich immer im Blick was meine Perfect Pace ist und die zu erwartende Zielzeit sind. Zudem konnte ich bei den Kilometerschildern eine Runde abdrücken, wenn das GPS nicht ganz genau war und die Distanz wurde sofort auf den naheliegendsten Kilometer korrigiert.
    Anstrengung und Puls waren weiterhin richtig gut. Also wollte ich zumindest etwas an Tempo zulegen.
    5 km Splitzeit:
    30 km: 3:57
    So langsam fing es leicht zu nieseln an. War vom Wetter echt perfekt bis dahin und das leichte Nieseln störte (noch) nicht.
    Jetzt ging es auf die Mainzer Landstraße. Das Stechen unter der Rippe war jetzt einfach dauerhaft da, aber irgendwie hatte ich mich daran gewöhnt und ich hatte mich damit abgefunden, das das Stechen wohl bleiben würde. Ok, dann laufen wir halt so zum Ziel. Das Stechen und ich, dachte ich mir. Die Wade zuckte immer wieder, aber es kam nicht zum Krampf. Das Nieseln wurde etwas stärker. Das stört mich grundsätzlich nicht, allerdings rutschte ich beim Abdruck mit den Schuhen immer mal wieder leicht weg. Das war dann schon störend, da der Vortrieb nicht mehr ganz so gut war. Zudem bildete sich links unterm Fußballen eine Blase.
    5 km Splitzeit: 35 km: 3:57
    Wir liefen schon auf das Ziel zu. Allerdings waren wir ja erst bei km 35 oder so. Also machte der Kurs nochmal eine Schleife durch die Stadt und dann kam es wie es kommen musste, ab km 37 wurde es schwer. Ich musste sehr dagegen ankämpfen nicht langsamer zu werden, obwohl der Körper nicht mehr schneller wollte bzw. konnte.
    Ich schaute auf die Uhr und die zu erwartende Zielzeit wurde mit knapp über 2:47:xx angezeigt. Ich versuchte nochmal kurz schneller zu werden um eventuell eine 2:46:xx hinzubekommen. Das gelang jedoch nicht mehr.
    5 km Splitzeit bei 40km: 4:00
    Ich wollte einfach nur noch angekommen! Dann, endlich ging es um die letzte Kurve und ich sah den Eingang der Halle. Ich beschleunigte noch etwas und sah auf der Uhr in der Halle eine 2:47:xx. Der Einlauf dort war überwältigend!!! Wahnsinn über diesen Teppich mit dem Licht und dem Lärm dort reinzukommen. Ich stoppte meine Uhr und lehnte mich erstmal an ein Geländer an um kurz auszuschnaufen. Ich war so unglaublich zufrieden mit dem Ergebnis! Das ich trotzdem so eine Zeit hinbekommen habe mit den ganzen Problemen in der Vorbereitung und während des Laufes war einfach nur unglaublich schön!

    So war ich dann im Ziel mit 2:47:09

    Meine Muskulatur war und ist total im Eimer. Ich bin kaum die Treppe aus der Halle hinunter nach dem Zieleinlauf. Eine Helferin fragte mich sogar, ob sie mir helfen sollte, so ungelenk sah ich wohl aus. Auch heute sind meine Waden und Oberschenkel so verhärtet und schmerzhaft, dass ich mich richtig schlecht bewegen kann.

  22. Folgenden 21 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bastig:

    alcano (28.10.2019), Antracis (28.10.2019), Catch-22 (02.11.2019), Christoph83 (29.10.2019), Dartan (28.10.2019), diagonela (28.10.2019), dkf (28.10.2019), Ethan (28.10.2019), Gaertda (29.10.2019), heikchen007 (28.10.2019), JBl (28.10.2019), kappel1719 (28.10.2019), marco1983 (28.10.2019), McAwesome (28.10.2019), movingdet65 (28.10.2019), Rajazy (28.10.2019), todmirror (28.10.2019), tt-bazille (28.10.2019), Tvaellen (28.10.2019), voxel (28.10.2019), Zemita (29.10.2019)

  23. #44337

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.846
    'Gefällt mir' gegeben
    1.209
    'Gefällt mir' erhalten
    2.266

    Standard

    Was für ein krasser, genialer Rennbericht, wow!
    Respekt für Dein Durchkämpfen Basti mit so tollem Ausgang. Für solche Tage lohnt es sich zu trainieren.

  24. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    Antracis (28.10.2019)

  25. #44338

    Im Forum dabei seit
    06.11.2016
    Beiträge
    1.155
    'Gefällt mir' gegeben
    3.563
    'Gefällt mir' erhalten
    2.280

    Standard

    Danke fürs Mitfiebern, für eure Glückwünsche und dafür, dass ihr euch mit mir freut.

    Mehr von mir leider erst morgen.

    Hab heute aktive Regeneration betrieben. Wir waren den ganzen Tag im Palmengarten unterwegs. Gehen war etwas unrund und Treppenstufen waren auch nicht ohne, aber sonst geht's mir gut.

    Sind jetzt erst am Heimweg. Basti's Bericht werde ich heute dann noch lesen. Bin schon gespannt.

    Euch noch nen schönen Abend und bis morgen dann.

  26. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von diagonela:

    bastig (29.10.2019), Catch-22 (02.11.2019), Dartan (28.10.2019), McAwesome (04.11.2019), movingdet65 (28.10.2019)

  27. #44339
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.442
    'Gefällt mir' gegeben
    177
    'Gefällt mir' erhalten
    1.916

    Standard

    @me, der Vollständigkeit halber, taktisch geschickt nach dem „Wettkampf“ keine Q-Einheit, und noch dazu mit fast ohne Crosstraining: Notprogrammwoche 6/10:
    1) 124 km Joggen (7 Einheiten), dabei nix, aber damit da wenigstens etwas steht:
    Mi: 23,1k @5:16 – hügelig
    Sa: 38,4k @5:20 – wellig

    2) kein Rad

    3) 1:00 Kraft (1 Einheit)

    4) 1:00 Reiten (1 Einheit)

    5) 0:45 Tanzen (1 Einheit)
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  28. Folgenden 8 Foris gefällt oben stehender Beitrag von D-Bus:

    bastig (29.10.2019), Catch-22 (02.11.2019), diagonela (28.10.2019), Ethan (28.10.2019), leviathan (29.10.2019), movingdet65 (28.10.2019), tt-bazille (29.10.2019), Zemita (29.10.2019)

  29. #44340
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.308
    'Gefällt mir' gegeben
    982
    'Gefällt mir' erhalten
    1.515

    Standard

    Moin. Auch von mir noch meine Woche.

    Mo: 16 km @5:02; abends 35' Jogging
    Di: /
    Mi: 15,3 km @4:32 - 15x 1' @3:28 (1' TP); abends 35' Jogging
    Do: 14,3 km @5:12
    Fr: 15,2 km @4:49; abends 27' Jogging
    Sa: /
    So: 24,6 km @4:28 - 1h easy + 10k @4:06 + AL
    = ~103 km + 3x Kraft (morgens zuhause)

    Wie letzte Woche 1x kurz und knackig, 1x lang mit etwas Tempo. Die 10k am So waren verblüffend "locker", was mit einem erneuten VO2max-Höchstwert (63) belohnt wurde. Wie gesagt, mag von halten was man will, aber die Tendenz stimmt.

    Jetzt ist mehr oder weniger Pause angesagt. Morgen gehts für eine Woche nach New York und von dort 2 Wochen auf die AIDA. Haben aber, wie es der Zufall will, eine Wohnung direkt am Central Park; hab gehört, man könnte dort laufen. Btw: Weiß jemand, ob die Laufstrecke dort komplett beleuchtet ist? Wollen morgens gegen 6 Uhr laufen.
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  30. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Ethan:

    Catch-22 (02.11.2019), diagonela (29.10.2019), McAwesome (04.11.2019), movingdet65 (28.10.2019), tt-bazille (29.10.2019), voxel (29.10.2019), Zemita (29.10.2019)

  31. #44341
    Running Doter Avatar von Kerkermeister
    Im Forum dabei seit
    01.08.2013
    Ort
    Nordische Tiefebene
    Beiträge
    847
    'Gefällt mir' gegeben
    1.546
    'Gefällt mir' erhalten
    346

    Standard

    @ Ethan,
    vor 6 Uhr eh verboten und LED-Beleuchtung alle 30-40m, viel Spaß in Big Apple

  32. #44342

    Im Forum dabei seit
    06.11.2016
    Beiträge
    1.155
    'Gefällt mir' gegeben
    3.563
    'Gefällt mir' erhalten
    2.280

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Morgen gehts für eine Woche nach New York und von dort 2 Wochen auf die AIDA. Haben aber, wie es der Zufall will, eine Wohnung direkt am Central Park; hab gehört, man könnte dort laufen. Btw: Weiß jemand, ob die Laufstrecke dort komplett beleuchtet ist? Wollen morgens gegen 6 Uhr laufen.
    Also ich weiß das ja nur vom hören sagen...aber ich hab gehört, dass man sich am Sonntag, also genau genommen an dem Sonntag, an dem du dort bist, um 10 Uhr an der Verranzzano-Narrows-Bridge zum Laufen trifft. Das wäre doch was für dich, oder....?

    Ist ja echt cool, dass du genau da vor Ort bist. Ich wünsche euch einen wunderschönen Urlaub. Viel Spaß.

  33. #44343
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.570
    'Gefällt mir' gegeben
    1.413
    'Gefällt mir' erhalten
    2.341

    Standard

    @Ethan
    wie Kerkermeister schon schrieb, es gibt Sperrzeiten, die ich aber nicht (mehr) im Kopf habe. Der Rundweg am äußeren Rand des Parks, ca 10 km lang, und einige, aber nicht alle Wege innerhalb des Parks sind hell beleuchtet. Da kannst du Rennrad fahren ohne eigenes Licht, Laufen natürlich erst recht.

    Gut und spannend zu laufen ist auch die Strecke des NYC Half mit Start in Brooklyn und Ende im Central Park. Da hat man eine Teil-Stadtführung gleich mit dabei
    https://www.nyrr.org/races/2019/2019...irlinesnychalf
    https://www.facebook.com/watch/?v=10156020087808324

  34. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Tvaellen:

    Kerkermeister (29.10.2019)

  35. #44344
    Avatar von Christoph83
    Im Forum dabei seit
    11.06.2008
    Ort
    Kreis Kleve
    Beiträge
    453
    'Gefällt mir' gegeben
    374
    'Gefällt mir' erhalten
    849

    Standard

    Auch von mir noch, leicht verspätet, herzliche Glückwünsche und Respekt für eure Wettkampf-Leistungen.
    Kann mich den Zusammenfassungen, u.a. von Sascha nur anschließen.
    War ja mal wieder die volle Bandbreite unseres schönen (und leider manchmal frustrierenden) Sports dabei.
    Von 25km mit Magen-Darm in einem krassen Tempo, über (positiv) amüsante Pacer, klug gepacte Marathons, bis hin zur Geburtstags-Pb.
    Insgesamt überwiegt das Positive, es war schön das alles zu verfolgen. Ich hoffe es kommt noch der ein oder andere ausführliche Rennbericht...

    Meine Woche reiche ich später nach, wenn mehr Zeit ist...

  36. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Christoph83:

    bastig (29.10.2019), diagonela (29.10.2019)

  37. #44345
    Avatar von bastig
    Im Forum dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    986
    'Gefällt mir' gegeben
    2.497
    'Gefällt mir' erhalten
    605

    Standard

    Zitat Zitat von kappel1719 Beitrag anzeigen
    @ Basti

    ....Mal aus Interesse: Hattest Du zufällig gestern ein grün/blaues Laufshirt an?
    Nein, mein Laufshirt ist weiß/gelb.

    Mann, das ist echt so schade, dass es bei dir mit dem Marathon nicht geklappt hat. Du warst sogar etwas flotter unterwegs als ich, bis zu leider aussteigen musstest.

    Habt ihr es eigentlich geschafft euch zu treffen am Samstag? Wir sind leider erst gegen 17 Uhr auf der Messe eingetroffen.
    Ich war am Samstag Vormittag noch beim großen Abschlussbrunch der hiesigen Laufserie. Hier war ich noch bei der Siegerehrung, da ich in der Serie Gesamtplatz 3 und AK-Platz 1 belegt habe. Mit diesem beschwingten Gefühl ging es dann mit dem Lauftreff auf die Fahrt nach Frankfurt.

  38. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von bastig:

    diagonela (29.10.2019)

  39. #44346
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.168
    'Gefällt mir' gegeben
    1.983
    'Gefällt mir' erhalten
    3.416

    Standard

    @ Jan: Viel Spaß im Urlaub. Bei Deinen Plänen fiel mir eine Trainingseinheit ein, die Steffen hier mal gepostet hatte:

    https://youtu.be/3ww_0oR_5Qc

    @bastig: Krasses Rennen, vor allem mit den frühen Störenfrieden im Körper.

    Wie fällt denn Dein persönliches Resümee Dorf- vs Stadtmarathon aus ?


    @Training: Heute morgen lockeres Joggen mit viel LaufABC. Kalt war’s. Hab auch , vorsichtig, mit Plyometrie begonnen. Hopserlauf und Prellhopser , letztere fallen mir koordinativ noch schwer, aber das wird.

  40. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Dartan (29.10.2019), diagonela (29.10.2019), voxel (29.10.2019)

  41. #44347

    Im Forum dabei seit
    06.11.2016
    Beiträge
    1.155
    'Gefällt mir' gegeben
    3.563
    'Gefällt mir' erhalten
    2.280

    Standard

    So, jetzt muss ich auch mal das Wochenende mit seinen vielen spannenden Ereignissen aufarbeiten. Nachdem ich am Sonntag keine Muse mehr zum schreiben hatte und gestern den ganzen Tag unterwegs war, wird es jetzt aber schon mal Zeit.


    @Wolfgang: Für dich hat es mich sehr gefreut, dass du deine tolle Form so umsetzen konntest und es nach so vielen Laufjahren zu einer weiteren neuen Bestzeit gereicht hat. Das ist echt grandios. Wir alle werden nicht jünger und du hast uns gezeigt, dass Bestzeiten keine Frage des Alters sind. Freut mich riesig für dich.


    @Gaertda: Deine Zeit ist einfach nur hammermäßig schnell. Glückwunsch zu dieser Wahnsinns-Zeit und zu einer richtig tollen Platzierung. Ich hoffe, das entschädigt etwas und du kannst die Saison nun zufrieden abschließen.



    Nun zu uns Frankfurtern:

    Es hat uns (meinen Freund und mich) sehr gefreut , euch ( Matthias, Dennis und Alain mit Freundin (an dieser Stelle viele Grüße an "die Steiermark" )) getroffen und kennengelernt zu haben. Das war neben dem läuferischen Aspekt wirklich ein Highlight an diesem Wochenende. Schade, dass es nicht zu einem Treffen mit Basti und Catch gekommen ist. Ich hoffe, wir sehen uns vielleicht irgendwann, irgendwo anders mal, vielleicht ja bei einem weiteren Marathon, denn für euch beide hatten wir eigentlich auch ein kleines Gläschen Honig von unseren Bienen dabei.


    @Basti: Herzlichen Glückwunsch zu dieser richtig starken kämpferischen Leistung mit einem wahnsinnig tollen Ergebnis. Deine Vorbereitung stand ja unter keinem guten Stern. Umso mehr gefreut hat es mich, dass du überhaupt an den Start gehen konntest. Und dann auch noch mit so einer starken Leistung und dieser fantastischen Zeit am Ende. Vielen Dank für deinen mitreißenden Bericht. Du hast super gekämpft und bist dafür belohnt worden. Ganz großes Kino. Nachträglich auch noch alles Liebe und Gute zu deinem Geburtstag. Da hast du dir selbst wohl das größte Geschenk gemacht.

    Glückwunsch auch zu deiner starken Platzierung in der örtlichen Laufserie.


    @Alcano: Ich hab es ja leider nicht mit verfolgen können, aber so wie es sich im nachhinein für mich liest, hast du es dir richtig klug eingeteilt und die Sub 3 absolut kontrolliert, durchdacht und souverän eingetütet. Freut mich sehr, dass es so gut geklappt hat bei dir. Und das ist bei dir ja noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. Da wird bei weiteren Marathons bestimmt noch einiges gehen. Nun erhole dich aber erstmal gut und genieße deinen Erfolg.


    @Dennis: Es tut mir echt total leid für dich, dass es dich so erwischt hatte. Aber da steckt man halt leider nicht drin und kann nichts machen. Sehr beeindruckend, dass du dich überhaupt so lange durchgekämpft hast. Aber zum Glück, hat dann doch die Vernunft gesiegt und du hast das einzig Richtig gemacht. Auch wenn es noch so frustrierend ist, war es in diesem Moment die richtige Entscheidung. Ein Stück weit ist ja auch immer der Weg das Ziel und du hast eine richtige tolle Vorbereitung gehabt mit einer steilen Formentwicklung. Ich hoffe, du kannst dich rückblickend wenigstens darüber etwas freuen, auch wenn es dann leider so ein unschönes Ende gefunden hat. Mit etwas Abstand wirst du bestimmt auch wieder neue Motivation für Wettkämpfe finden und vielleicht irgendwann auch mal wieder für einen Marathon.


    @Matthias: Vielen lieben Dank noch mal für dein Angebot und deinen aufopfernden Einsatz. Es hat mir so leid getan, als ich gehört habe, dass du immer Ausschau nach mir gehalten hast und sogar einige Minuten am Streckenrand gewartet hast, in der Hoffnung mich abzupassen. Ich habe mich auf jeden Fall total über dein Angebot mich zu begleiten gefreut und wäre gerne mit dir gemeinsam gelaufen. Ich hoffe, du hattest dennoch wenigstes etwas Spaß an diesem Wochenende. Nach deinen letzten Wochen muss man erstmal so einen Marathon laufen, wie du es getan hast. Es war jedenfalls sehr schön, dass wir uns mal wieder getroffen haben und dass wir hinterher am Sonntag auch noch so lange gequatsch, reflektiert und gefachsimpelt haben.


    @me:

    Noch schnell meine letzte Woche, der Vollständigkeit halber:

    Mo: --
    Di: 10 km in 6:05
    Mi: 10 km in 5:31 mit 3 km MRT in 4:54, vorher Lauf-ABC
    Do: 5,5 km in 5:49
    Fr: 7 km in 5:57 + 6 Strides
    Sa:--
    So: 42,195 km in 3:25:31 Stunden

    insgesamt 74,5 km



    Mehr zu meinem Lauf am Sonntag ist gerade schon in Arbeit...

  42. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von diagonela:

    alcano (29.10.2019), Catch-22 (02.11.2019), Dartan (29.10.2019), kappel1719 (29.10.2019), movingdet65 (29.10.2019), Rajazy (29.10.2019), voxel (29.10.2019)

  43. #44348
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.567
    'Gefällt mir' gegeben
    431
    'Gefällt mir' erhalten
    1.428

    Standard

    Hat mich wirklich gefreut, euch am Samstag zu treffen!

    @Sandra (und Freund): nochmal vielen Dank für den Honig! Schön, dass du dann doch noch ein für dich passendes Tempo gefunden hast – auch ohne Pacer, mit dem wir übrigens noch schnell eine fantastische Taktik herausgearbeitet hatten, die ganz bestimmt funktioniert hätte.

    @Matthias: Wir haben uns ja gefragt, ob du die Taktik schon ein wenig zu früh eingesetzt hast (und sie nicht aufging), als wir deine Splits gesehen haben.

    @Dennis: Dass du dir Gedanken darüber machst, ob du dir den ganzen Aufwand für einen Marathon so schnell wieder antun willst, kann ich absolut nachvollziehen. Ich habe da ehrlich gesagt auch keine klare Meinung dazu und bin mir auch für mich nicht sicher, ob ich so bald wieder einen laufen will. Die Partnerin muss halt schon über eine relativ lange Zeit deutlich zurückstecken, mit einem Kind ist das dann nochmal deutlich ausgeprägter. Und der Aufwand (auch finanziell) für das Marathonwochenende selbst ist meiner Meinung nach auch nicht zu verachten. Ich bin aber überzeugt, dass du auf sämtlichen Distanzen noch einiges an Potenzial hast, das hat auch dein Training gezeigt.

    @Basti: Herzlichen Glückwunsch (zur Zeit und nachträglich zum Geburtstag)! Um 17 Uhr wären wir übrigens sogar noch da gewesen. Vielleicht ein anderes Mal.

    @David: Auch dir natürlich herzlichen Glückwunsch zu der starken Zeit. Bin gespannt, was da noch kommt bei dir in den nächsten Jahren.


    Ich bin seit gestern Nachmittag auch wieder zu Hause. Wir hatten das Hotelzimmer (gut 500 m von der Messe entfernt) bis Montag, so dass ich gestern wenige Minuten nach dem Marathon direkt ein schönes heißes Bad nehmen konnte. Das war herrlich. Und am Abend beim Steak essen gehen die ganzen steifbeinigen Marathonläufer im Restaurant zu beobachten war auch ganz witzig. Meinen Beinen geht es übrigens erstaunlich gut. Mittlerweile habe ich zwar auch Muskelkater in den Waden und den vorderen Oberschenkeln aber ich komme Treppen noch problemlos vorwärts hinunter, wenn auch ein wenig langsamer als sonst.

    Zu meiner Taktik habe ich mir auch nochmal einige Gedanken gemacht und auch die Kilometersplits noch etwas genauer angeschaut. Dabei bin ich zum Schluss gekommen, dass das für mich an dem Tag vermutlich nahe am Optimum war was die Zeit angeht. Ich hätte die ersten 10 km vielleicht etwas schneller laufen können, mehr als 1 Minute wäre aber nicht möglich gewesen, dafür war es einfach auch zu eng (inkl. einer kurzen Gehpause bei km 6 oder so) – vermutlich hätte ich mich aber etwas weiter nach vorne stellen können oder zu Beginn etwas aggressiver laufen können im Sinne von eher überholen als überholt werden. Auch danach bin ich wahrscheinlich so ziemlich genau das richtige Tempo gelaufen, das zeigen auch die etwas langsameren letzten Kilometer (4:12, 4:14, 4:09). Ich glaube bei einem schnelleren Start oder Mittelteil wäre ich hintenraus einfach noch langsamer geworden und hätte unterwegs vermutlich deutlich mehr gelitten.

    Man muss das aber natürlich auch immer unter dem Aspekt des Ziels für den Wettkampf betrachten. Mir ging es darum, das an dem Tag bestmögliche Resultat mit leicht vermindertem Risiko einzubrechen herauszulaufen. Ich hätte auch mit einer 3:01 (also einem Schnitt von 4:17 min/km) gut leben können, wenn ich das Gefühl gehabt hätte, ich hätte auch während des Rennens alles richtig gemacht und mein Bestes gegeben. Dass ich mich dann so ab km 8 oder 9 besser fühlte und schneller wurde war mir aber natürlich auch Recht, so ist es nicht. Und ich habe unterwegs auch gemerkt, wie ich immer lockerer und entspannter wurde. Denn ganz ehrlich: es hätte mir schon zu schaffen gemacht, wenn ich wieder das Gefühl gehabt hätte sowohl im Training als auch im Wettkampf alles richtig gemacht zu haben, der Marathon aber wieder in die Hose gegangen wäre. Von daher war das Gefühl sowohl unterwegs als auch im Ziel eher eines der Erleichterung als der Freude. Mittlerweile hat sich das allerdings durchaus umgekehrt.

    Bei einem eventuellen nächsten Marathon sähe das Ziel – gute Bedingungen vorausgesetzt – vermutlich etwas anders aus und ich würde auch etwas mehr Risiko eingehen. Das wäre aber trotzdem immer noch ein ganzes Stück von "hopp oder top" entfernt. Für Läufer*innen, die eine bestimmte Norm erfüllen müssen und deshalb ein klares Zeitziel haben, das sie erreichen müssen und bei denen es bei Nichterreichen dieses Ziels egal ist, um wie viel sie es verfehlt haben, sieht das natürlich anders aus. Und ich könnte mir auch vorstellen, irgendwann mal wieder einen Wettkampf (wenn auch nicht unbedingt einen Marathon) voll auf Risiko zu laufen, wie ich das schonmal in einem 5er probiert habe. Wobei ich ganz klar sagen muss, dass für mich die besten Wettkämpfe auch vom Ergebnis her meist diejenigen waren, die ich eher konservativ anging und bei denen ich dann während des Laufs immer mehr aufdrehen konnte. Dieses Gefühl, dass man fast locker an allen vorbeilaufen kann, die schon richtig hart am kämpfen sind, ist schon sehr geil und ich bin mir ziemlich sicher, dass sich das auch nochmal positiv auf die Leistung auswirkt. Im Ziel habe ich mich dann zwar jedes Mal gefragt, ob nicht eventuell noch ein ganz bisschen mehr drin gelegen hätte wenn ich ein klein wenig schneller angefangen hätte, bin dann aber auch jedes Mal zum Schluss gekommen, dass dem für mich ziemlich sicher nicht so wäre. Wenn, dann war es vielmehr immer umgekehrt, also dass ich mir nachher gedacht habe "wäre ich das mal ein ganz klein wenig vorsichtiger angegangen". Das habe ich übrigens meistens auch schon während des Wettkampfs gemerkt und zwar nicht erst, als es schon zu spät war und ich langsamer wurde.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  44. Folgenden 8 Foris gefällt oben stehender Beitrag von alcano:

    Catch-22 (02.11.2019), Dartan (29.10.2019), diagonela (29.10.2019), kappel1719 (29.10.2019), movingdet65 (29.10.2019), Rajazy (29.10.2019), voxel (29.10.2019), Zemita (29.10.2019)

  45. #44349
    Avatar von Christoph83
    Im Forum dabei seit
    11.06.2008
    Ort
    Kreis Kleve
    Beiträge
    453
    'Gefällt mir' gegeben
    374
    'Gefällt mir' erhalten
    849

    Standard

    Dann noch eben meine letzte Woche:

    Mo: 14km @4:43 75% Hfmax Dauerlauf mit 4 Bergsprints 1'GP
    Di: 1:21h Radtrainer @164W 62% Hfmax
    13,5km @4:23 77% Hfmax leicht progressiv 4:30-4:10
    Mi: 41min Radtrainer @179W 64% Hfmax
    16,2km @4:39 72% Hfmax Dauerlauf
    Do: 8,5km @5:18 71% Hfmax Dauerlauf mit 4 Bergsprints 2' Pause (1'Gehen+ 1'Stehen)
    Fr: 10km @4:24 74% Hfmax Dauerlauf
    Sa: 24km @4:40 72% Hfmax "Langer Lauf"
    1:37h Radtrainer @174W 65% Hfmax
    So: 16,2km @4:30 77% Hfmax

    7x Laufen: 102,6km (7:55h)
    3x Radtrainer: 3:40h (110,45 virtuelle km & 1407HM)

    Habe diese Woche mit Bergsprints begonnen und versuche diese über den Winter 1-2x pro Woche einzubauen. Zunächst soll die Anzahl erhöht werden.
    Zudem versuche ich jetzt wieder einmal die Woche etwas länger zu laufen. Diese Woche 24km, war das erste Mal seit Münster wieder über 20km.
    Zudem eine der ganz weniger Ü100er Wochen ausserhalb einer Marathon-Vorbereitung.
    Deswegen auch wieder etwas weniger geradelt.

    Diese Woche wird dann auch mein bisheriger Jahres-km Rekord aus 2017 gebrochen. Fehlen aktuell nur noch 1,5km

  46. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Christoph83:

    Catch-22 (02.11.2019), diagonela (29.10.2019), movingdet65 (29.10.2019)

  47. #44350

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.846
    'Gefällt mir' gegeben
    1.209
    'Gefällt mir' erhalten
    2.266

    Standard

    Hallo zusammen,
    @Ethan: Viel Spaß im Big Apple. Schließe mich dem Tipp von Sandra an. Nächste Woche gibt's jedenfalls eine Veranstaltung, die durch den Park führt.
    Die Form für einen guten Marathon hast Du ja. VO2 max von 63, ich staune. Das passt aber auch zu Deinen Trainingseinheiten.

    @me: Letzte Woche war ich vorwiegend auf dem Laufband unterwegs. Den langen Lauf am Sonntag mit 35km habe ich im Freien gemacht und ich konnte durchlaufen. 35 @ 4:48. Endbeschleunigung hat nicht geklappt, aber die Achillessehne hat sich gebessert.
    Neu dazugekommen sind leider Knieschmerzen im rechten Bein.

    Gestern wieder Laufband, heute wollte ich eine schnelle Einheit draußen probieren. 4000m Intervalle hatte ich vor.
    Beim ersten Intervall dachte ich mir irgendwann, wenn Du jetzt stehen bleibst, dann kommst Du nicht wieder in die Gänge, also bin ich einfach weiter gelaufen, 4km, 8km, bei 10km und 37:09min bin ich erschöpft stehen geblieben. Den Puls hatte ich zwischenzeitlich auf 182 gejagt. Das war eine Einheit genau nach meinem Geschmack. So liebe ich das!!! Endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis.
    Normalerweise habe ich große Probleme den Puls über 180 zu kriegen. Das ging höchstens im Hochsommer bei außerordentlicher Hitze in der prallen Sonne. Aber die Laufbandeinheiten mit gegen Ende ansteigender Geschwindigkeit (um endlich fertig zu werden) kombiniert mit fehlendem Wind und dementsprechenden Schwitzexzessen haben mir geholfen, immer mehr Zeit im Pulsbereich 170 bis 185 auszuhalten.
    Nach dem Motto: Getting comfortable beeing uncomfortable.
    Sowohl die linke Sehne als auch das rechte Knie habe ich heute gespürt und tu es noch, aber es ist noch unter meinem persönlichen "Alarmierungslevel".

    Also gerade ist das Glas wieder halbvoll geworden.
    Wenn ich die Verletzungen weiter in Schach halten kann, wenn die langen Läufe besser klappen würden, am besten noch mit Endbeschleunigung und ich endlich von meinen, wie in Stein gemeißelten, 68 kg auf 63-64 kg runterkommen würde, dann sehe es für Valencia gar nicht mal so schlecht aus :-) Es gibt also noch ein bisschen was zu tun.
    Never stop!

  48. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    Antracis (29.10.2019), bastig (29.10.2019), Catch-22 (02.11.2019), diagonela (29.10.2019), JBl (29.10.2019), kappel1719 (29.10.2019), movingdet65 (29.10.2019)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 6 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 5)

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •