1. #38626
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.819
    'Gefällt mir' gegeben
    2.527
    'Gefällt mir' erhalten
    2.611

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Obwohl ich kein Freund von Saisonpausen bin, würde sich diese hier tatsächlich aufdrängen. Und hier würde es sehr sinnvoll sein vielleicht 2 Wochen gar nicht zu laufen. ITBS ist häufig ein Flexibilitätsproblem. Da stimme ich Dir vollkommen zu. Malu hat oben bereits die beteiligten Muskelgruppen ins Spiel gebracht. Viele bekommen das Problem mit einem flexibleren Tensor und weniger zerrenden Gluteen schnell in den Griff. Die Rolle bzw. die helfende Hand eines guten Physio ist hier Gold wert. Ich würde auch mal auf den Übergang zwischen ITB und Vastus lateralis schauen. Hier "klebt" es ganz gern mal.
    Ich bearbeite immer die ganze Seite von Schulter bis Fuß, aber diese Ecke ist speziell wichtig.

  2. #38627
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.469
    'Gefällt mir' gegeben
    178
    'Gefällt mir' erhalten
    1.935

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Und letztendlich gibt es zwei Verletzungen, die zumindest kfr. eine absolute Laufpause erfordern. Das sind Stressfrakturen und ITBS.
    Stressfraktur, ok, aber warum sollte man bei ITBS völlig aussetzen?

    Ok, das ist wohl hier im Moment die falsche Frage...
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  3. #38628
    Ambitionierter Spaßläufer Avatar von Alcx
    Im Forum dabei seit
    22.09.2010
    Beiträge
    2.557
    'Gefällt mir' gegeben
    1.659
    'Gefällt mir' erhalten
    1.410

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Matthias hatte die letzte Woche keine Schmerzen; nun treten diese nach 20 km auf. Matthias lief in letzter Zeit kaum, vermutlich/vielleicht war die Heilung im vollen Gange oder nahezu abgechlossen. Jetzt ist der Mist wieder da. ... Und nur weil jetzt die Saison vorbei ist, passt es gerade gut? Sorry, aber das kannst du erzählem wem du willst, aber nicht mir.
    Deine Meinung, was auch ok ist, sehe es aber anders, auch rückblickend auf die letzten zwei Trainingswochen von Matthias.

  4. #38629
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.683
    'Gefällt mir' gegeben
    3.100
    'Gefällt mir' erhalten
    2.013

    Standard

    Um zumindest einen Punkt nochmal aufzugreifen:

    Ich gebe ganz offen zu, das ich medizinisch komplette Laie bin und letztlichen keinen blassen Schimmer habe, was bei mir aktuell genau das Problem ist. Aber ausgehend von allen zusammen-gegoogelten Halbwissen tue ich mir mit der Vermutung "ITBS" verdammt schwer:
    • U.a. habe ich keinerlei Probleme damit meine Oberschenkelaußenseite zur Blackrollen (und vorallem keinerlei bemerkbaren Unterschied zwischen betroffenerer und unbetroffenerer Seite)
    • Verschiedene Dehnübungen in dem Bereich, die ich im laufe der letzten Woche ausprobiert habe, haben mir auch keine Probleme bereitet
    • Ich finde nirgendwo am Bein/Knie/Hintern irgendeine Stelle mit auch nur minimal erhöhter Druckempfindlichkeit
    • Ich würde den Schmerz weder als sonderlich intensiv noch als stechend beschreiben

    Letztlich bringt mich das natürlich kein Stück weiter, und wenn nicht bald ein Wunder geschieht, wird ein Gang zm Ortopäden oder wenigsten Physiotherapeuten wohl wirklich unumgänglich.
    (Wenn man bisher noch keinerlei Kontakt zu diesen Berufsgruppen hatte, ist da die Hemmschwelle irgendwie doch ziemlich groß. Oder zumindest deutlich größer als bei einigen anderen hier, bei denen zumindest regelmäßige Besuche beim Physio ja offenbar an den Tagesordnung stehen. )

  5. #38630
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.289
    'Gefällt mir' gegeben
    2.105
    'Gefällt mir' erhalten
    3.115

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Stressfraktur, ok, aber warum sollte man bei ITBS völlig aussetzen?

    Ok, das ist wohl hier im Moment die falsche Frage...
    Die Frage ist berechtigt und wichtig. Beim ITBS reibt die Sehne über den Knochenvorsprung. Durch diesen mechanischen Reiz entsteht schnell eine Entzündung. Mit einer Vorbelastung passiert das natürlich schneller. Je straffer die Sehne umso heftiger die Reaktion. Farhad schreibt, daß man das häufig nach einem Tag im Griff hat. Das ist auch tatsächlich häufig der Fall. Das kommt aber ein wenig darauf an wie schnell der Zug von der Sehne kommt. Wenn das nach einem Tag gelungen ist, stünde einer Einheit sicher nichts im Weg. Da muss natürlich erst der Fall sein. Und in der aktuellen Situation kann man doch auf Nummer sicher gehen und die ein oder zwei Wochen warten, auch wenn diese nicht unbedingt nötig wären. Die Entzündung war ja gemäß Beschreibung schon draußen. Sie ist dann allerdings der Einladung zum Anschlußbesuch gefolgt und ist wohl wieder da. Jetzt geht es darum keinen dauerhaften Untermieter zu bekommen.
    nix is fix

  6. #38631
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.336
    'Gefällt mir' gegeben
    1.031
    'Gefällt mir' erhalten
    1.564

    Standard

    Ach ja, gesportet wurde auch ... ein wenig zumindest. Wie bereits geschrieben, ging's diese Woche arbeitsmäßig drunter und drüber.

    Mo: /
    Di: 15 km @4:42
    Mi: 2000 m Schwimmen (42 min); 70 min Indoorcycling @32,6 km
    Do: /
    Fr: 15,8 km @4:42 (mittags); abends 1500 m locker geschwommen
    Sa: 30 min Kraft + 60 min Indoorcycling @33,6 km/h - mit 30'' IVs
    So: 17 km 4:46

    Ich fühle mich im Moment sehr gut, die Beine haben richtig Saft. Liegt vielleicht mit daran, dass ich wieder öfters esse. Die nächsten Wochen können kommen.

    Zitat Zitat von Alcx Beitrag anzeigen
    Deine Meinung, was auch ok ist, sehe es aber anders, auch rückblickend auf die letzten zwei Trainingswochen von Matthias.
    Wäre ja auch langweilig, wenn wir alle gleicher Meinung wären. Und das Resultat steht fest, egal wie wir es einordnen.
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  7. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Ethan:

    diagonela (29.10.2018), Dirk_H (28.10.2018), farhadsun (28.10.2018)

  8. #38632
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.819
    'Gefällt mir' gegeben
    2.527
    'Gefällt mir' erhalten
    2.611

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Ich fühle mich im Moment richtig gut, die Beine haben richtig Saft. Liegt vielleicht mit daran, dass ich wieder öfters esse. Die nächsten Wochen können kommen.
    Du warst vielleicht bei der Umstellung zu radikal, und wohl zu schnell, oder dein Körper tickt eben so. Jedenfalls gibt der Saft in den beinen dir recht.

    Meine Woche ist schnell erzählt, war 3 mal Laufen nach Lust, meistens fange ich locker bei 5:30 an und zum Schluss bin ich bei 4:15, 3 mal Radtrainer insgesamt 118 km ( PS. Ich habe endlich den blöden breiten Sattel gegen Fizik aliante 5, den ich auch am Canyon dran habe, ausgetauscht, und das alte Ding macht deutlich mehr Spaß) und heute war ich bei 2°C mit Lisa unterwegs, 5 km + 81,5 km Gruppe + 5 km, hatte trotz Kälte viel Spaß.

    Und nun warten wir auf Susi und Martin.

  9. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von farhadsun:

    diagonela (29.10.2018), Dirk_H (28.10.2018), Ethan (28.10.2018), movingdet65 (28.10.2018)

  10. #38633
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.336
    'Gefällt mir' gegeben
    1.031
    'Gefällt mir' erhalten
    1.564

    Standard

    Zitat Zitat von farhadsun Beitrag anzeigen
    Du warst vielleicht bei der Umstellung zu radikal, und wohl zu schnell, oder dein Körper tickt eben so. Jedenfalls gibt der Saft in den beinen dir recht.
    Zu schnell denke ich nicht, bin da eher sanft ran. Zu radikal mag sein, keine Ahnung. Ich find's aber auch wichtig, einfach mal was zu probieren (≠ riskieren ).
    heute war ich bei 2°C mit Lisa unterwegs, 5 km + 81,5 km Gruppe + 5 km, hatte trotz Kälte viel Spaß.
    Geil. Wenn das Wetter mitspielt, will ich nächste Woche auch draußen fahren.
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Ethan:

    farhadsun (28.10.2018)

  12. #38634
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.819
    'Gefällt mir' gegeben
    2.527
    'Gefällt mir' erhalten
    2.611

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Geil. Wenn das Wetter mitspielt, will ich nächste Woche auch draußen fahren.
    Wenn kein Regen, dann schockt mich nichts mehr, ich kann Lisa doch über den winter nicht alleine lassen (PS. Auch wenn Mona dies ausdrücklich begrüßen würde), obwohl, es sei denn, der Neobike ist bald lieferbar.

  13. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von farhadsun:

    dkf (29.10.2018), Ethan (28.10.2018)

  14. #38635
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    2.487
    'Gefällt mir' gegeben
    1.086
    'Gefällt mir' erhalten
    961

    Standard kurze Kurzmeldung des kurzbeinigen Kampfhoppels :-)

    Lo zusammen, um es zu einem Spruch zu verkürzen;

    „schwach angefangen & dann gaaaanz stark nachgelassen“

    • Obwohl sich alles beim Einlaufen vorher noch recht locker anfühlte, je näher der Start rückte & je heftiger der Wind um uns ging, war dann vom ersten Kilometer an bei dkf erst mal alles ein einziger Krampf


    • Die Beine wollten nicht warm werden, der Body verkrampfte sich über den Unterleib bis in den Schulterbereich…, und die Birne war am verzweifelten hin- und her hüpfen zwischen den anderen; „ruhig, locker bleiben, das wird besser…“ (Was sich dann als Trugschluss rausstellen sollte )


    • 15min vor dem Start brav das erste Gel genommen, lag auch das heute besonders schwer im woauchimmerdasist, was das Ganze noch zusätzlich etwas erschwerte. Um weiteren Probleme zu vermeiden, habbich das Gel bei km 10 weggelassen, außer einem Schluck Wasser bei Km 15 auch sonst nix weiter genommen, bei Km 20 die Hälfte von einem mit einem weiteren Schluck Wasser, davon die Hälfte wieder ausgespuckt, mit dem Rest quasi fast nur den Mund ausgespült. Half nix der Knoten, der hier im WK im Magen immer mitläuft, war sofort wieder da, ähm dicht… Ab da hibbich nicht mal mehr Wasser genommen, wozu auch, heute hat nicht mal dkf geschwitzt. Fazit; man (frau) kann es im Training gern üben, aber auf Wettkampflevel ist die Aufregung & alles drumherum so hoch, dass der Magen hier einfach nichts reinlässt. Dasnursoganznebenbei.


    • Ansonsten, wie oben angesetzt, von Anfang an erst Krampf dann Kampf, gegen den immer und immer wieder von vorn und der Seite heftig aufkommenden Wind. Zumindest dkf und ihre Einzelteile empfanden das als extrem hart & kräftezehrend was sich dann in den einzelnen Splits wiederspiegeln sollte. Hinzu kamen vom ersten Km an ständige Warnsignale der rechten Ferse/Wade/Gluteus Medius so dass hier immer mal wieder ein Wechsel/Anpassung des Laufstils vorgenommen werden musste… (das Dreamteam hat sich die letzten Wochen immer mal not amused gezeigt , während die linke PB erstaunlich brav war )


    • Nawieauchimmer, bereits die ersten 2 Splits lagen dann insgesamt ca. 2Min hinter Plan, bei km 11 war schon absehbar, dass die Bestzeit in Gefahr ist (an die Wunschzielzeit habbich da schon nicht mehr gedacht) Und bei Km 21,1 wusste ich dann auch, dass selbst eine sub3h30 nicht mehr drin ist. Bis km 30 immerhin trotz des Gegenwindes versucht den „gefühlten“ Druck irgendwie aufrecht zu halten, ab Km 30 wurde leider auch das immer schwerer undsoganznebenbei hat die süße, kleine Garmina B. selbst bei der für heute gewählten 5km Rundenpace ständig eine bessere Pace angegeben, aber so oder so, schneller war sowieso nicht drin


    Die Zeit unterm Strich also; 03:35:04 …
    (und Armin G. sacht Trainingseffekt 3.0, nur „joggen“ is schöner ; )

    Es hat halt nicht sollen sein mit einer erneuten PB, es war ein Versuch und dkf ist werder enttäuscht, noch unzufrieden einganzkleinbisschentraurich ja, das darf auch sein. Und hier nochmal das Zitat;
    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    ganz egal wie das Ganze in Frankfurt läuft, mit dem Wiederaufbau überhaupt bis hierhin zu kommen, das zurückliegende Training,… DAS kann mir keiner mehr nehmen. Allein darüber ist dkf bereits happy
    Das mein ich auch so
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable
    (Train like a beast, win like a Lady :-)

    Limerick der Woche...

    Es war mal ein Läufer aus Hettstedt,
    der fand Fahrtspiele in seinem Bett nett…
    Mit Pulsgurt und Uhr,
    machte der’s nur.
    (ach Mensch, wenn ich doch dem sin Adress hätt’ )


    Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier (gut aufbewahrt beim Foot Soldier)

  15. Folgenden 9 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    Antracis (30.10.2018), bastig (29.10.2018), diagonela (29.10.2018), farhadsun (28.10.2018), JBl (29.10.2018), jonny68 (28.10.2018), schnellerwerden (28.10.2018), thrivefit (29.10.2018), tt-bazille (29.10.2018)

  16. #38636
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    2.487
    'Gefällt mir' gegeben
    1.086
    'Gefällt mir' erhalten
    961

    Standard

    Jetzt nochmal kurz tief durchatmen, nicht länger zögern & schreiben, was das Kampfhoppel noch auf dem Herzen hat;

    1.) bitte nehmt Abstand von Glückwünschen für’s finishen eines Marathon. Hey DAFÜR trainieren wir hier jedenfalls glaub ICH das, und wenn es nicht einmal dafür reicht (Verletzungen auf der Strecke mal außen vor), dann habbich im Training definitiv irgendwas falsch gemacht

    In der Schule, bei uns die 5, bei jüngeren die 6 war/ist „versetzungsgefährdet“, das wäre wohl einem DNF gleichzusetzen. Aber nun weiß ich nicht wie das bei euch zu Hause lief, für eine 4 oder 3minus… gab es zumindest bei dkf heeme keine Jubelschreie

    Dass es für die PB nicht gereicht, hat, ist o.k.
    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    Es hat halt nicht sollen sein
    Ein Grund zum Jubeln isses aber nun wirklich nicht.

    2.) DAS war die letzte, auf Bestzeit ausgerichtete Marathonvorbereitung der kleinen frau Keine Sorge, der Gedanke kam nicht auf der Strecke aus einer Tagelaune heraus Der Entschluss steht schon länger fest. Auch völlig unabhängig vom Ausgehen des heutigen Laufes.

    Die Marathonläufe - & Bestzeitversuche von dkf waren, selbst in den Anfängen bereits immer nahe am läuferischen Leistungslimit bei selbiger… isso *schwör* Klar am Anfang war das Eis dicker, aber die Luft die viele andere hier noch haben, hatte dkf zwar in ihren Lungen, nicht aber in den (exorbitant kurzen ) Beinen.

    Sich einem Trainingsplan und allem was dem ambitionierten Ziel Bestzeit am Limit auf der, um mal den Ecki zu zitieren „klassischen Distanz“ zu unterwerfen, kosten viel Zeit & Disziplin, die dkf, im Übrigen von Anfang an (die Pläne habbich alle noch) gern bereit war und ist auf sich zu nehmen, GANZEINFACHWEILICHESSOWILL!!!

    Aber die Gefahr, dass Einschläge von außen, die man (frau) nicht vorhersehen oder abwenden kann, (nicht der WK selbst, sondern die Umstände während des Trainings), dieses harte Training plötzlich von heute auf morgen zunichtemachen, läuft ständig mit, und gerade die aktuelle Saison hat gezeigt, dass die Einschläge näherkommen, sich häufen.

    Es mag feige klingen, aber genau DAS will dkf nicht, und damit bleibt es bei der PB von Berlin 2014, mit 3h28:33 immerhin… sowie einiger ambitionierten Marathonvorbereitungen seit 01.01.2012

    Und es bleibt immer noch der Rennsteig , außerdem habbich auf 10km noch eine Rechnung und ehe jemand argumentiert… da muss man sich doch auch vorbereiten… Recht hat er/hat sie…!!! Es sind dennoch in der Gestaltung ganz andere Möglichkeiten


    3.) last but not least, auch dkf wird sich aus dem Faden zurückziehen. Will mich aber nicht rausschleichen daher die kleine „Ansage“

    Zum Einen, wirklich aktive, konstruktive Beiträge kann die Unbedarfte eh nicht beitragen, kann/konnte nur hier und da Susis Senf dazugeben, mal ein Trösterli oder Lob spenden, oder schreiben „wie sie es machen würde“, kam hier selbst des Öfteren rüber, als würde sie sich anmaßen, zu wissen, was für andere gut ist, DAS war nie meine Intention

    Darüber hinaus, der Klang des Fadens hat sich mit der Zeit verändert, ebenso die Ziele der Leute die hier schreiben. Ich gebe zu, dass mir dieser ambitionierte Spirit den der Faden anfänglich hatte, trotz seines launigen Titels seit längerem irgendwie fehlt.

    Es geht inzwischen auch hier mehr um, wie oben geshrieben, 4ren & 5en, egal Hauptsache, der sachliche, fachliche Austausch beschränkt sich hier noch auf einige wenige, die wohl aber wie der sprichwörtliche Rufer in der Wüste ungehört verhallen.
    Das ist auch nur meine persönliche, unbedarfte Meinung, nicht böse gemeint, und hey, wir entwickeln uns schließlich (hoffentlich ), alle weiter…

    In diesem Sinne, um noch einmal den voxel zu zitieren;
    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Never stop!
    Herzliche Grüße @liebe Alle
    dkf/dvh, das Kampfhoppel & die Susi

    PS
    Wenn dkf widder heeme ist, wird selbige zumindest die Tabelle mit den Bestzeiten nochmals hier reinstellen, gab es ja immerhin paar Neuzugänge, die ihre Zahlen nicht umsonst so bereitwillig… Wobei zum Beispiel auch bei denen noch gaaanz viel Luft beim M nach oben ist, wenn man die Unterdistancen, aber lassen wird das

    Ansonsten, wird das Kampfhoppel bestümmt ab und an hier reinschauen, bisschen schmunzeln oder den Kopfschütteln

  17. Folgenden 9 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    Antracis (28.10.2018), bastig (29.10.2018), Dirk_H (28.10.2018), farhadsun (28.10.2018), JBl (28.10.2018), leviathan (28.10.2018), movingdet65 (28.10.2018), schnellerwerden (28.10.2018), tt-bazille (29.10.2018)

  18. #38637
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.289
    'Gefällt mir' gegeben
    2.105
    'Gefällt mir' erhalten
    3.115

    Standard

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    Und es bleibt immer noch der Rennsteig , außerdem habbich auf 10km noch eine Rechnung und ehe jemand argumentiert… da muss man sich doch auch vorbereiten… Recht hat er/hat sie…!!! Es sind dennoch in der Gestaltung ganz andere Möglichkeiten
    Ich habe mich gerade gefragt, wer von uns beiden das geschrieben hat
    nix is fix

  19. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Antracis (28.10.2018), dkf (29.10.2018)

  20. #38638
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.819
    'Gefällt mir' gegeben
    2.527
    'Gefällt mir' erhalten
    2.611

    Standard

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    1.) bitte nehmt Abstand von Glückwünschen für’s finishen eines Marathon… hey DAFÜR trainieren wir hier jedenfalls glaub ICH das, und wenn es nicht einmal dafür reicht (Verletzungen auf der Strecke mal außen vor), dann habbich im Training definitiv irgendwas falsch gemacht
    Sorry, ich kann nicht aus meiner Haut, Glückwunsch zu einem deiner besten Marathons.

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    2.) DAS war die letzte, auf Bestzeit ausgerichtete Marathonvorbereitung der kleinen frau Keine Sorge, der Gedanke kam nicht auf der Strecke aus einer Tagelaune heraus Der Entschluss steht schon länger fest. Auch völlig unabhängig vom Ausgehen des heutigen Laufes.
    Diesen Gedanken haben sicher einige, ich seit April auch, dennoch sage ich, man soll niemals nie sagen.

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    Und es bleibt immer noch der Rennsteig , außerdem habbich auf 10km noch eine Rechnung und ehe jemand argumentiert… da muss man sich doch auch vorbereiten… Recht hat er/hat sie…!!! Es sind dennoch in der Gestaltung ganz andere Möglichkeiten
    Einmal Rennsteig zu laufen fände ich auch klasse, ob ich das Training dafür hinbekomme ist eine ganz andere Frage.

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    3.) last but not least, auch dkf wird sich aus dem Faden zurückziehen. Will mich aber nicht rausschleichen daher die kleine „Ansage“
    ....
    Darüber hinaus, der Klang des Fadens hat sich mit der Zeit verändert, ebenso die Ziele der Leute die hier schreiben. Ich gebe zu, dass mir dieser ambitionierte Spirit den der Faden anfänglich hatte, trotz seines launigen Titels seit längerem irgendwie fehlt.
    Der Faden verändert sich andauernd, und nicht jede Änderung ist und muss positiv sein. Der Faden lebt m.M. hauptsächlich von den Typen, und nicht unbedingt nur von fachlichen Diskussionen, und viele der langjährigen Mitschreiber sind halt nicht mehr dabei oder viel weniger aktiv, aus unterschiedlichen Gründen. Insofern hast du absolut recht mit deinen Aussagen und nach dem heutigen Tag in Frankfurt kann ich deine Entscheidung gut verstehen, v.a. weil ich selber auch nicht mehr so dabei bin wie früher. Aber ich möchte betonen, dass ich deine Beiträge, wie die von Steffen und Sascha und einigen mehr, immer sehr gerne gelesen habe und dich in jeder Beziehung sehr schätze.

    Aber wie ober schon geschrieben wird mein Motto sein: '' Sag niemals nie'', die Zukunft ist ungewiss und wird noch geschrieben werden, und ich denke dabei an ''Zurück in die Zukunft''.

  21. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von farhadsun:

    Antracis (28.10.2018), bastig (29.10.2018), Dirk_H (28.10.2018), JBl (28.10.2018), movingdet65 (28.10.2018), tt-bazille (29.10.2018), voxel (29.10.2018)

  22. #38639
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.592
    'Gefällt mir' gegeben
    1.448
    'Gefällt mir' erhalten
    2.363

    Standard

    @ dkf
    es ist schade, dass es so lief, wie es lief. Ich verstehe den leicht depressiven Grundton Ihrer beiden Beiträge, auch ich mag dann erst mal gar keinen sehen oder hören, wenn eine Sache, auf die man lange hin gearbeitet hat, am Ende nicht so lief, wie man es sich vorgestellt hatte. Und dennoch: sie haben sehr, sehr viel erreicht dieses Jahr, sie haben sich aus einem mega tiefen Loch wieder hoch gearbeitet und auch wenn am Ende keine Zeit sub 3:30 raussprang, ist das Ergebnis aller Ehren wert, erst recht, wenn man die Ausgangsbasis zu Jahresbeginn sieht und die fortbestehenden Einschränkungen (Stichwort "linke Zicke") im Auge behälrt. Hier von einer 3 minus, einer 4 oder noch schlechteren Noten zu sprechen, ist schlicht falsch. Mag sein, dass es nicht die erwünschte 1 (plus) wurde, aber die 3:35 ist und bleibt ein richtig gutes Ergebnis unter diesen Voraussetzungen.

    Dazu meinen herzlichen Glückwunsch, auch wenn sie im Moment ihn nicht hören wollen. Lassen sie mal ein bisschen Wasser den Main und die Saale runter fließen, vielleicht ändert sich dann auch ihr Bild des heutigen Tages. Dies gilt auch für den Faden hier. Es gilt das W. Churchill Zitat „Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“ in analoger Form auch für diesen. Mag sein, dass es mal noch schöner hier war, aber es gibt keinen besseren Faden in deutschsprachigen Bereich zum Thema ambitioniertes Marathonlaufen.

    @ Matthias
    gute Entscheidung heute. Deine Vorbehalte gegenüber Physios sind wirklich grundlos. Die meisten Menschen dieses Berufszweigs, die ich bislang kennen lernte, haben ein Helfersyndrom als Berufskrankheit. Sie wollen dich fit machen, sie wollen, dass es dir gut geht und dass du Sport machen kannst, so gut und so viel du willst. Ich bin mir sicher, dass ich ohne Christiane und ihre russische Kollegin vermutlich nur noch Reha Sport machen würde.

    @all
    Training diese Woche war nochmal okay. Während am Donnerstag die beiden 8 km MRT Tempoläufe nur im Bereich einer 2 minus waren (4:38 und 4:37, aber mit mehr "Druck", als ich wollte), liefen die abschließenden 10 gestern wieder wie am Schnürchen. Pace von 4:32 und das mit einem Gefühl "so könnte es jetzt einfach weiterlaufen". Bei den beiden folgenden 1.5 km Tempointervallen kamen 4:18 und 4:12 raus, da war dann zwar schon "kämpfa, kämpfa" angesagt, aber keine Explosionsgefahr.
    Was das jetzt für nächsten Sonntag bedeutet, weiß ich nicht und -wenn ich ehrlich bin- ich will es auch gar nicht so genau wissen.
    Daher gibt es von mir auch keine Pläne oder Spekulationen über Endzeiten, Zielpaces oder ähnliches mehr. Ich habe gut trainiert, bin gesund durch gekommen, habe den bayerischen Trainingsplan nahezu 1:1 umsetzen können und jetzt lasse ich mich überraschen, was am Ende raus kommt. Ich habe ein brauchbares Gespür dafür, wie sich dieses "angenehm harte" Laufen anfühlt, das man zwischen 3 und 3.5 Stunden durchhalten kann und wenn ich mich daran und nicht an abstrakten Pace-/Zwischenzeit Vorgaben orientiert habe, ist es in den letzten Jahren auch meist gut gegangen. Daher will ich auch so handhaben.

  23. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Tvaellen:

    Antracis (28.10.2018), bastig (29.10.2018), diagonela (29.10.2018), Ethan (28.10.2018), farhadsun (28.10.2018), JBl (29.10.2018), movingdet65 (28.10.2018)

  24. #38640
    Avatar von B2R
    Im Forum dabei seit
    03.05.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.700
    'Gefällt mir' gegeben
    328
    'Gefällt mir' erhalten
    501

    Standard

    3:41...

    Bis ca. Km 30 hab ich mich sehr gut gefühlt. Ich bin sehr konservativ angelaufen, vielleicht zu sehr. Hatte bei km 10 ca. 50 min und ein Versuch auf 3:20 wäre dann Harakiri gewesen. Deswegen das Tempo angezogen und mit dem Ziel auf eine sichere sub 3:30, was auch geklappt hätte, ich habe mich wie gesagt blendend gefühlt bis km 30. dann hat mir jemand mit einem Messer in meinen bauch, genau rechts unter die Rippe gerammt. Schlagartig. Wie immer. Ich konnte nicht mehr aufrecht laufen, musste Gehpauseb machen, halt das volle Programm. Bei km 32 hab ich mich übergeben. Auch wie immer. War nur wenig und nur bisschen Flüssigkeit. Mehr ging eh nicht nachdem ich schon um 6:30 gefrühstückt hab. Bei km stand 35 meine Frau, kurz gequatscht und entschieden diesmal weiter zu laufen. Obwohl es mir beschissener als vor 2 Jahren ging.

    Naja und dann mit ner Pace von ca 1 Million min/km ins Ziel gejoggt.

    Hab kaum Muskelkater. Meine Beine hätten mehr gekonnt. Hatte bei km 25 richtige Glücksgefühle, in der Art „das wird doch ganz passabel heute, evtl. ist sogar ein negativer Split drin“. Naja und dann kam das Messer.

    Ich bin erstmal durch mit Marathon und bin erst mal raus. Danke an alle die mich hier immer unterstützt haben. Muss jetzt erstmal Ursachenforschung betreiben.

    @Korinna: war nice dich (sorry ich bleibe einfach mal beim Du) heute getroffen zu haben!

    Haut rein!

  25. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von B2R:

    dkf (29.10.2018), lespeutere (28.10.2018), leviathan (28.10.2018)

  26. #38641
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.336
    'Gefällt mir' gegeben
    1.031
    'Gefällt mir' erhalten
    1.564

    Standard

    Zitat Zitat von farhadsun Beitrag anzeigen
    Wenn kein Regen, dann schockt mich nichts mehr, ich kann Lisa doch über den winter nicht alleine lassen (PS. Auch wenn Mona dies ausdrücklich begrüßen würde), obwohl, es sei denn, der Neobike ist bald lieferbar.
    Ach, Farhad, du und die Frauen. Erst hast die Lisa im Regen stehen lassen, dann in die Kälte geschickt. Mona ist jetzt schon eifersüchtig, und du bist schon wieder hinter einer neuen (Neo) her. Ich sach ja: Je oller, je doller.

    Während meine Dame zuhause sitzt, vergnüge ich mich lieber in meinem Stamm-Etablissement. - Die haben dort genau das, was ich brauche. Zuhause komm ich einfach nicht auf Touren.
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  27. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Ethan:

    diagonela (29.10.2018), farhadsun (28.10.2018)

  28. #38642
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.336
    'Gefällt mir' gegeben
    1.031
    'Gefällt mir' erhalten
    1.564

    Standard

    Ärgerlich, Martin. Und: Gute Besserung.

    dkf, ich gratuliere zur erfolgreichen Teilnahme. Zur Kritik: Ich kann sie nicht nachvollziehen, da ich sie ehrlich gesagt nicht verstehe. Das mit dem Spirit und den Schulnoten, ist mir irgendwie zu kryptisch.
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  29. #38643
    Avatar von schnellerwerden
    Im Forum dabei seit
    26.10.2016
    Ort
    Detmold
    Beiträge
    141
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von farhadsun Beitrag anzeigen
    Sorry, ich kann nicht aus meiner Haut, Glückwunsch zu einem deiner besten Marathons.
    +1
    sorry ich muss mich da anschließen
    und ich ziehe meinen Hut vor deinem tollen Comeback, deiner Trainingsleistung und deinen wahninnigen Ehrgeiz

  30. #38644
    Avatar von schnellerwerden
    Im Forum dabei seit
    26.10.2016
    Ort
    Detmold
    Beiträge
    141
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von B2R Beitrag anzeigen
    3:41...

    Bis ca. Km 30 hab ich mich sehr gut gefühlt. Ich bin sehr konservativ angelaufen, vielleicht zu sehr. Hatte bei km 10 ca. 50 min und ein Versuch auf 3:20 wäre dann Harakiri gewesen. Deswegen das Tempo angezogen und mit dem Ziel auf eine sichere sub 3:30, was auch geklappt hätte, ich habe mich wie gesagt blendend gefühlt bis km 30. dann hat mir jemand mit einem Messer in meinen bauch, genau rechts unter die Rippe gerammt. Schlagartig. Wie immer. Ich konnte nicht mehr aufrecht laufen, musste Gehpauseb machen, halt das volle Programm. Bei km 32 hab ich mich übergeben. Auch wie immer. War nur wenig und nur bisschen Flüssigkeit. Mehr ging eh nicht nachdem ich schon um 6:30 gefrühstückt hab. Bei km stand 35 meine Frau, kurz gequatscht und entschieden diesmal weiter zu laufen. Obwohl es mir beschissener als vor 2 Jahren ging.
    auch dir Glückwunsch zum noch hart erkämpften Finish!
    Auch du hast es drauf gehabt, hast wie dkf lange und hart auf diesen Tag hingearbeitet. Leider wurdest du nicht belohnt. Kopf hoch!

  31. #38645
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.173
    'Gefällt mir' gegeben
    1.988
    'Gefällt mir' erhalten
    3.437

    Standard

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    1.) bitte nehmt Abstand von Glückwünschen für’s finishen eines Marathon.
    Gerne! Ich selbst wäre an Deiner Stelle wohl auch nicht nur traurig, sondern durchaus enttäuscht, weil das Training mehr versprochen hat. Aber so ist das halt. Man trainiert viele Monate und muss dann beim WK mit den Beinen zurecht kommen, mit denen man aufwacht. Man kann im Training alles richtig machen und zieht dennoch am WK-Tag eine Niete. Das ist wahrlich nicht immer befriedigend, aber es ist so.

    Dennoch möchte ich Dich beglückwünschen fürs Zurückkämpfen aus dem Mariannengraben der Läufertränen hin zu einer, und dafür gilt gleichermaßen mein Glückwunsch, wirklich inspirierenden Marathonvorbereitung. Deine Härte gegen Dich selbst hat mich seit einigen Jahren immer genauso fasziniert wie Dein kleiner und gleichzeitig so großer Dickschädel und es tut mir - das meine ich ernst - in der Seele weh, dass wir nun nie mehr gemeinsam eine Marathonvorbereitung durchziehen werden. Denn wenn ich etwas gelernt und gleichzeitig bewundert habe ist es dies: Was Du sagst, meinst Du auch so und ziehst es durch, wirst es nicht mehr ändern. So schmerzhaft es ist, ich muss es akzeptieren. Man kann das eine nicht ohne das andere haben.


    Darüber hinaus, der Klang des Fadens hat sich mit der Zeit verändert, ebenso die Ziele der Leute die hier schreiben. Ich gebe zu, dass mir dieser ambitionierte Spirit den der Faden anfänglich hatte, trotz seines launigen Titels seit längerem irgendwie fehlt.
    Als jemand, der sich genau deshalb eigentlich heimlich rausschleichen wollte, will ich an der Stelle vielleicht doch noch mal was sagen. Früher war ja bekanntlich alles besser. Wenn das stimmt, gilt das wohl leider auch für einen selber...
    Für mich war das mehrere Jahre viel mehr als ein Diskussionsthread. Es war eine zunächst virtuelle und mit den Jahren immer realer werdende Trainingsgruppe, wo man sich mit ansteckender Leidenschaft zum Training motiviert hat. Das war in meiner Wahrnehmung die Hauptsache. Und das, wie in Trainingsgruppen üblich, natürlich auch Konkretes kritisch diskutiert wurde, war ein positiver Nebeneffekt.

    Das hat sich in meiner Wahrnehmung in der Gewichtung deutlich verändert bis dahin, dass mir Leidenschaft hier zunehmend negativ konnotiert scheint. Das hat mich schon nach dem Frühjahrsmarathon in eine mehrmonatige Fadenpause getrieben. Ich hab mir und dem Ganzen dann nochmal eine Chance gegeben, aber gemerkt, dass ich die Art des Umgangs und des Feedbacks zunehmend weniger interessant fand und im Gegenzug auch mein Training auf immer weniger Interesse gestoßen ist. Wird an beiden Seiten liegen, die sich verändert haben.

    Es gibt ja genügend Menschen hier, die das offenbar anders sehen. Aber ich muss mir dann einfach eingestehen, dass es für mich keine leidenschaftliche Trainingsgruppe mehr ist, sondern nur noch ein Diskussionsfaden unter vielen mit den Konsequenz, dass es nur Arbeit aber keinen Sinn mehr macht, wöchentlich oder gar täglich Trainingseinheiten hier reinzustellen. Das hat zuletzt eh keine Resonanz mehr ergeben und an alternativem Input mangelt es hier wahrlich nicht. Deshalb werd ich sicher auch



    ... ab und an hier reinschauen, bisschen schmunzeln oder den Kopfschütteln
    ... und darüber hinaus sogar noch die eine oder andere dumme Bemerkung machen. Zukünftige antigemäß allzu romantische Zielsetzungen und Trainingsvorbereitungen erspare ich dem Thread aber und mache die lieber wieder mit mir selbst aus.

    An der Stelle dann auch nochmal der Dank für mehrere Jahre Austausch in zumeist virtuell tatsächlich für mich ungekannter Intensität an alle diejenigen, die sich angesprochen fühlen.




    PS: @Martin: Sehr Schade. Da bleibt wohl nur, den Magen sozusagen auf den 10er und HM-Strecken der Welt zu überlisten.
    Zuletzt überarbeitet von Antracis (28.10.2018 um 20:54 Uhr)

  32. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    bastig (29.10.2018), Dirk_H (28.10.2018), dkf (29.10.2018), farhadsun (28.10.2018), jonny68 (29.10.2018), Sisalbaum (28.10.2018)

  33. #38646
    Avatar von schnellerwerden
    Im Forum dabei seit
    26.10.2016
    Ort
    Detmold
    Beiträge
    141
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Der Vollständigkeit halber, hier mein Kurzbericht:
    Letztlich ist es genauso gelaufen, wie ich es erwartet habe. Ich bin komplett gemütlich gestartet (hab mich spontan an den 3:45er Ballon gehängt, da ich den Pacer persönlich kannte), anfangs lief alles ganz ok, Puls, Konditionen etc. war bei der Pace sowieso tiefenentspannt. Aber so um km20 rum habe ich das Knie doch wieder etwas gespürt, also bin ich folglich an der HM-Marke (bei so 1:51:30h) raus und habe nun (mit Ankündigung) mein erstes DNF meiner Karriere.

    Da ich damit aber eh gerechnet habe, bin ich vollkommen im Reinen mit mir selbst. Jetzt muss ich nur mal schauen, dass ich diesen Mist endlich entgültig weg bekomme bzw. erstmal rausfinde, was überhaupt das Problem ist. Das ist schon wirklich hartnäckig, vor dem Lauf für ne Woche nichts gespürt, selbst 1h nach dem Abbruch quasi keine Beschwerden mehr, Alternativtraining unter der Woche auch kein Probleme, einzig beim Laufe treten die Beschwerden zuverlässig auf.
    Hallo Matthias,
    du konntest es nicht lassen, hoffentlich hat es keine weitere Konsequenzen. Ich habe Anfang Juni auch nicht auf meinen Körper gehört, war so gut im Flow, hab mehrfach hintereinander zu schnell wieder angefangen, erst um in Berlin doch noch irgendwie meine PB aufzupolieren, habs mir aber verkniffen, stattdessen hab ich ja ein nettes SlowMo Video von dir dort drehen können. Dann wollte ich wenigstens in Frankfurt an den Start, wieder zu früh in die noch nicht verheilte Plantarsehnenentzündung reingelaufen, sodass ich mir das Spektakel heute gemütlich auf dem Sofa einsehen durfte, nachdem ich heute, nach sehr langer Abstinenz und 2x 5km in der letzten Woche, endlich mal wieder knapp 10km am Stück beschwerdefrei laufen konnte. Ich drücke dir die Daumen, dass du auch bald wieder beschwerdefrei laufen kannst

  34. #38647

    Im Forum dabei seit
    06.11.2016
    Beiträge
    1.159
    'Gefällt mir' gegeben
    3.599
    'Gefällt mir' erhalten
    2.300

    Standard

    Mhh... Wo fang ich denn heute nur an..?

    Erstmal @ Matthias: Ist natürlich großer Mist, dass die Beschwerden wieder aufgetreten sind. Ich kann mich nur nochmal wiederholen: Geh zu einem Physio. Der kann oft sagen, was es ist bzw. sein könnte und Abhilfe schaffen. Also los. Um so schneller kannst du wieder schmerzfrei laufen.

    @Martin: Sehr schade. Tut mir sehr leid für dich. Aber dennoch meinen Respekt fürs Durchkämpfen.

    @Susi: Ich gratuliere dir dennoch zu einem guten soliden Marathonergebnis. Ich finde, dass eine 3:35 eine sehr gute Zeit ist. Letztes Jahr liefs bei mir auch nicht wie erhofft und ich bin dennoch keine schlechte Zeit gelaufen. Genau wie du heute. Bei einer Bestzeit muss eben alles passen und das kann man nicht erzwingen. Somit finde ich, hast du dich gerade nach deiner langen Verletzungsgeschichte, super zurüchgekämpft und solltest das als Aufbaujahr sehen. Nächstes Jahr ist bestimmt nochmal mehr drin nach dieser Vorbereitung und dem heutigen Ergebnis. Also, denk vielleicht lieber nochmal mit etwas Abstand darüber nach.

    @Susi und Anti: Eure Worte stimmen mich heute Abend ein bisschen traurig. Das hat der Faden meiner Meinung nach und auch die mitwirkenden Menschen hier nicht verdient. Überall gibt es Höhen und Tiefen. Aber auch ihr seid hier Mitwirkende und könnt euren Teil beitragen, zu einem Faden, der wieder zurückfindet, zu dem, wie es euren Vorstellungen entspricht.

    Ich kann eure Kritik im übrigen so nicht teilen. Ich finde diesen Faden hier klasse, mit vielen tollen Menschen, die wahnsinnig viel Ahnung haben und mir schon oft sehr weitergeholfen haben. Vielen lieben Dank an dieser Stelle dafür.

  35. Folgenden 8 Foris gefällt oben stehender Beitrag von diagonela:

    bastig (29.10.2018), Ethan (28.10.2018), JBl (29.10.2018), leviathan (28.10.2018), movingdet65 (28.10.2018), Sisalbaum (29.10.2018), Tvaellen (28.10.2018), voxel (28.10.2018)

  36. #38648

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.860
    'Gefällt mir' gegeben
    1.245
    'Gefällt mir' erhalten
    2.292

    Standard

    Mir fehlen heute Abend etwas die Worte. Ich finde alles sehr schade.

  37. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    bastig (29.10.2018), diagonela (29.10.2018), lespeutere (29.10.2018), leviathan (28.10.2018)

  38. #38649

    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Beiträge
    1.533
    'Gefällt mir' gegeben
    1.175
    'Gefällt mir' erhalten
    1.236

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    dkf, ich gratuliere zur erfolgreichen Teilnahme. Zur Kritik: Ich kann sie nicht nachvollziehen, da ich sie ehrlich gesagt nicht verstehe. Das mit dem Spirit und den Schulnoten, ist mir irgendwie zu kryptisch.
    Wenn sich jemand mit der Härte und Akribie auf einen WK vorbereitet und dann kommt ein mittelprächtiges Ergebnis raus, dann kann ich das sehr gut nachvollziehen. Und das Beispiel mit den Noten finde ich sehr passend: Stell dir vor du lernst 2-3 Monate für eine Prüfung und gehst mit einem "befriedigend" raus, feierst du dann das Bestehen?

    Ich finde den Lauf beachtlich, aber auch passend zu der detaillierten Vorbereitung. Früh zu erkennen, dass es nicht läuft wie geplant und dann anpassen und mit einem Lauf beenden der wie gemalt aussieht, das ist beachtlich. Die meisten Leute würden wohl gegen die Warnsignale anrennen und damit in das komplette Verderben. Das ändert leider trotzdem nichts daran, dass es nicht so gelaufen ist, wie gelernt wurde und vor-geprüft wurde. B-Note gibt es nicht.

    Was den Rest zur Runde hier angeht äußere ich mich nicht. Mir fehlen da die Befugnisse.

  39. #38650
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.336
    'Gefällt mir' gegeben
    1.031
    'Gefällt mir' erhalten
    1.564

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Wenn sich jemand mit der Härte und Akribie auf einen WK vorbereitet und dann kommt ein mittelprächtiges Ergebnis raus, dann kann ich das sehr gut nachvollziehen. Und das Beispiel mit den Noten finde ich sehr passend: Stell dir vor du lernst 2-3 Monate für eine Prüfung und gehst mit einem "befriedigend" raus, feierst du dann das Bestehen?

    Ich finde den Lauf beachtlich, aber auch passend zu der detaillierten Vorbereitung. Früh zu erkennen, dass es nicht läuft wie geplant und dann anpassen und mit einem Lauf beenden der wie gemalt aussieht, das ist beachtlich. Die meisten Leute würden wohl gegen die Warnsignale anrennen und damit in das komplette Verderben. Das ändert leider trotzdem nichts daran, dass es nicht so gelaufen ist, wie gelernt wurde und vor-geprüft wurde. B-Note gibt es nicht.
    Das steht ja auch alles völlig außer Frage, und das Beispiel mit den Noten ist - in diesem Fall - sehr passend. Ich schrieb ja, dass ich das mit der Kritik (am Faden) nicht verstehe. Dort hieß es:

    "Ich gebe zu, dass mir dieser ambitionierte Spirit den der Faden anfänglich hatte ... fehlt."

    Und weiter:

    "Es geht inzwischen auch hier mehr um, wie oben geshrieben, 4ren & 5en ..."
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  40. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Ethan:

    diagonela (29.10.2018)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 6 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 6)

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •