1. #40201
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.790
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    612
    'Gefällt mir' erhalten
    1.364

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Und natürlich hätte ich diese Grundgeschwindigkeit auch gerne. Aber was soll ich tun? Meine Eltern verklagen
    Dran arbeiten?
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  2. #40202

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.860
    'Gefällt mir' gegeben
    1.245
    'Gefällt mir' erhalten
    2.292

    Standard

    Also 800m in 1:52 sind ja 400m in 56 Sekunden. Unglaublich gut in der M55. Dagegen ist die Marathonzeit richtig schwach.

    Mein Tag hat auch mit einem Läufchen begonnen, 11,4km @ 4:34. Knackig kalt, aber angenehm. Morgens ist es heller und man merkt wie die Natur erwacht.. Bald ist der Frühling da.
    Alles gut, wenn die Waage heute morgen nicht eine drastische Gewichtsschwankung nach oben angezeigt hätte. Das ist echt der schwerste Kampf.

  3. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    bastig (14.02.2019), farhadsun (14.02.2019), movingdet65 (14.02.2019)

  4. #40203
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.289
    'Gefällt mir' gegeben
    2.105
    'Gefällt mir' erhalten
    3.115

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Dran arbeiten?
    Mache ich doch. Und zwar soviel wie ich vertrage und was ich mir qualitativ zutraue. Das sind akuell (für meine Verhältnisse) ein- bis zweimal die Woche sehr schnelle Steigerungsläufe zwischen 15s und 20s. Das Tempo ist übrigens mittlerweile sehr deutlich unter 2:30/km gerutscht. Auf dem Plan stehen immer 10 dieser Laufe. Wenn die Beine sagen, daß es reicht, höre ich aber auf. Das passiert in der Regel nach 6 bis 7 Durchgängen. Und dann höre ich auch auf.

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Also 800m in 1:52 sind ja 400m in 56 Sekunden. Unglaublich gut in der M55. Dagegen ist die Marathonzeit richtig schwach.
    Typischer Fall von relativer Armut
    nix is fix

  5. #40204

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.860
    'Gefällt mir' gegeben
    1.245
    'Gefällt mir' erhalten
    2.292

    Standard

    Die relative Armut ist in Deutschland besonders groß

  6. #40205
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.790
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    612
    'Gefällt mir' erhalten
    1.364

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Also 800m in 1:52 sind ja 400m in 56 Sekunden. Unglaublich gut in der M55. Dagegen ist die Marathonzeit richtig schwach.
    Du hast da was falsch verstanden. Er ist jetzt M55 und Weltrekord bei M55 liegt bei 2:04...

    Die Zeiten ist er mit 25 gelaufen.
    Ob Marathonzeit in Relation schlecht ist? Ja. Aber nicht, wenn man beide Strecken gleichzeitig, in einer Spanne von einem Jahr, läuft.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    farhadsun (14.02.2019)

  8. #40206
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.790
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    612
    'Gefällt mir' erhalten
    1.364

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Mache ich doch.
    Gerade lese ich einen Buch über das "durchbrechen der Geschwiendigkeitsblockade im Sport" ...
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  9. #40207

    Im Forum dabei seit
    07.09.2007
    Ort
    D-35***
    Beiträge
    1.521
    'Gefällt mir' gegeben
    25
    'Gefällt mir' erhalten
    361

    Standard

    Der Mensch ist das aber nicht in der M55 gelaufen, sondern mit Ende 20. Da ist 1:52 natürlich immer noch ziemlich gut. In der M55 wäre es vermutlich unmöglicher WR (DR M55 ist 2:02,43 über 800m, im Marathon 2:32)

    https://www.leichtathletik.de/filead...leistungen.pdf
    Mein Schulweg war zu kurz...

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von mountaineer:

    farhadsun (14.02.2019)

  11. #40208

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    681
    'Gefällt mir' gegeben
    280
    'Gefällt mir' erhalten
    104

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Mache ich doch. Und zwar soviel wie ich vertrage und was ich mir qualitativ zutraue. Das sind akuell (für meine Verhältnisse) ein- bis zweimal die Woche sehr schnelle Steigerungsläufe zwischen 15s und 20s. Das Tempo ist übrigens mittlerweile sehr deutlich unter 2:30/km gerutscht. Auf dem Plan stehen immer 10 dieser Laufe. Wenn die Beine sagen, daß es reicht, höre ich aber auf. Das passiert in der Regel nach 6 bis 7 Durchgängen. Und dann höre ich auch auf.
    Kannst du etwas zu der Wirksamkeit sagen und deinen Erfahrungen damit? Ich überlege ja ebenfalls, kurze schnelle Einheiten in mein Training einzuführen.

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Gerade lese ich einen Buch über das "durchbrechen der Geschwiendigkeitsblockade im Sport" ...
    Welches Buch ist das?
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  12. #40209

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.860
    'Gefällt mir' gegeben
    1.245
    'Gefällt mir' erhalten
    2.292

    Standard

    Danke für den Hinweis. Jetzt weiß ich wieso es mir so "unglaublich" gut vorkam. Hat schon fast was beruhigendes ;-)

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    farhadsun (14.02.2019)

  14. #40210
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.819
    'Gefällt mir' gegeben
    2.527
    'Gefällt mir' erhalten
    2.611

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Du hast da was falsch verstanden. Er ist jetzt M55 und Weltrekord bei M55 liegt bei 2:04...

    Die Zeiten ist er mit 25 gelaufen.
    Ob Marathonzeit in Relation schlecht ist? Ja. Aber nicht, wenn man beide Strecken gleichzeitig, in einer Spanne von einem Jahr, läuft.
    Zitat Zitat von mountaineer Beitrag anzeigen
    Der Mensch ist das aber nicht in der M55 gelaufen, sondern mit Ende 20. Da ist 1:52 natürlich immer noch ziemlich gut. In der M55 wäre es vermutlich unmöglicher WR (DR M55 ist 2:02,43 über 800m, im Marathon 2:32)

    https://www.leichtathletik.de/filead...leistungen.pdf
    Da bin ich aber beruhigt und brauche mein Intervalltraining nicht weiter zu forcieren.

  15. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von farhadsun:

    Dirk_H (14.02.2019), dkf (14.02.2019), movingdet65 (14.02.2019), Tvaellen (14.02.2019), voxel (14.02.2019)

  16. #40211
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.790
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    612
    'Gefällt mir' erhalten
    1.364

    Standard

    Zitat Zitat von mountaineer Beitrag anzeigen
    Der Mensch ist das aber nicht in der M55 gelaufen, sondern mit Ende 20. Da ist 1:52 natürlich immer noch ziemlich gut. In der M55 wäre es vermutlich unmöglicher WR (DR M55 ist 2:02,43 über 800m, im Marathon 2:32)

    https://www.leichtathletik.de/filead...leistungen.pdf
    Ach, den guter Peter Oberließen habe ich vergessen, der DR und gleichzeitig WR vor 3-4 Jahren aufgestellt hat.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  17. #40212

    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Beiträge
    1.533
    'Gefällt mir' gegeben
    1.175
    'Gefällt mir' erhalten
    1.236

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Die typischen Pfitzinger MLR werden in der ersten Hälfte in Richtung MRT+20% und dann in Richtung MRT+10% gelaufen. Da ich aber noch nie nach Pfitzinger trainiert habe, laufe ich die zweite Hälfte gern etwas schneller als MRT+10%. Im Gegensatz zu Pfitzinger ist das für mich aber eine volle QTE und keine Fülleinheit. Pfitzingers QTE + MLR und LR in der von ihm vorgegebenen Art würde ich auch nicht schneller laufen als von ihm vorgegeben. Wahrscheinlich würde ich eher dazu tendieren, den MLR ohne EB und dafür den LR mit einer etwas schnelleren EB zu laufen. Dafür hätte ich nur 2x Qualität und könnte mich jeweils 2 oder 3 Tage zwischendrin ausruhen.
    War ja primär auch als Spaß gedacht.

    Wobei mich immernoch verwundert, dass du Pfizinger Pläne nicht hart findest, wenn du einen etwas verschärften Lauf von ihm als volle QTE wertest. Der lange Lauf ist bei ihm auch oft als QTE und wenn nicht, dann empfeihlt er, wenn ich das nicht gerade falsch in Erinnerung habe, auch den langen lauf mit Steigerung auf MRT+10%.

    Und nebenbei finde ich deine kontinuirlichen HRR65% Läufe (bei mir so 72-73%HFmax) auch nicht ganz ohne. Sicher effektiv, insbesondere ohne zusätzliche harte Einheiten, aber halt keine Kleinigkeit. Mit entsprechenden Tempo-/Intervalleinheiten gepaart kann ich das nicht halten, das merke ich gerade wieder (unangenehm) deutlich.

  18. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    leviathan (14.02.2019)

  19. #40213
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.592
    'Gefällt mir' gegeben
    1.448
    'Gefällt mir' erhalten
    2.363

    Standard

    Zitat Zitat von mountaineer Beitrag anzeigen
    Der Mensch ist das aber nicht in der M55 gelaufen, sondern mit Ende 20. Da ist 1:52 natürlich immer noch ziemlich gut. In der M55 wäre es vermutlich unmöglicher WR (DR M55 ist 2:02,43 über 800m....
    Irre da sehe ich noch nicht mal das Ziel.

  20. #40214

    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Beiträge
    1.533
    'Gefällt mir' gegeben
    1.175
    'Gefällt mir' erhalten
    1.236

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Die typischen Pfitzinger MLR werden in der ersten Hälfte in Richtung MRT+20% und dann in Richtung MRT+10% gelaufen. Da ich aber noch nie nach Pfitzinger trainiert habe, laufe ich die zweite Hälfte gern etwas schneller als MRT+10%.
    Kleiner Nachtrag hier noch: Wenn ich mich recht erinnere gehst du auf ~10 Pulsschläge unter MRT, oder? Also ~MRT(Puls)+5%. Pfizinger geht von MRT-Zielpace aus. Das dürfte mit der gesamten Trainingsbelastung des Plans selten als +10% MRT-Puls durchgehen, zumindest aber wohl nicht in den ersten Wochen.

  21. #40215
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.289
    'Gefällt mir' gegeben
    2.105
    'Gefällt mir' erhalten
    3.115

    Standard

    Zitat Zitat von farhadsun Beitrag anzeigen
    Da bin ich aber beruhigt und brauche mein Intervalltraining nicht weiter zu forcieren.
    Ach Farhad, ich habe das aber auch falsch verstanden
    Bei der Marathon Zeit hätte ich mir das vorstellen können und bei den 800m habe ich schlichtweg kein Gefühl.

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    War ja primär auch als Spaß gedacht.
    Habe ich auch genau so verstanden

    Wobei mich immernoch verwundert, dass du Pfizinger Pläne nicht hart findest, wenn du einen etwas verschärften Lauf von ihm als volle QTE wertest.
    Das vergleich ich vielleicht zu stark mit dem Daniels Elite Plan. Und der war um Meilen härter.

    Und nebenbei finde ich deine kontinuirlichen HRR65% Läufe (bei mir so 72-73%HFmax) auch nicht ganz ohne.
    Die empfinde ich wirklich als regenerativ. Da hatte ich auch schon viele Diskussionen mit alcano

    Apropos alcano: mein Langlauf ging heute schief. Ich bin 45min zur Loipe gefahren und wollte los. Strahlend blauer Himmel, Sonne … und ich Depp habe meine Skischuhe vergessen. Also zurück ins Auto und in die Wohnung. Weil die restliche Zeit nicht mehr für eine vernünftige Runde gereicht hätte, ging es ins Studio. Und dort habe ich alcanos Aufgabe von vor 2 Jahren abarbeiten wollen, habe aber leicht adjustiert. Am Ende kam ein ordentlicher Steigerungslauf heraus:

    1 km @ 4:40
    1 km @ 4:30
    1 km @ 4:20
    1 km @ 4:10
    1 km @ 4:05
    1 km @ 4:00
    1 km @ 3:55
    1 km @ 3:50
    1 km @ 3:45
    1 km @ 3:40
    1 km @ 3:35
    1 km @ 3:30
    1 km @ 3:25
    2 km @ 3:20
    1 km @ 3:15
    2 km @ 4:20

    Das hat sich super angefühlt und ich war sehr locker. Aber keine Frage, es war auch anstrengend. Die 3:10 hat gelockt und ich kann definitiv sagen, daß die gut machbar gewesen wäre.

    Die Skischuhe sind für morgen schon im Auto

    Edit: hier noch der Pulsverlauf des Laufs. Sieht aus wie ein schönem stetige Rampe. Die Prozentangaben sind in HRR. Die km täuschen. Das sind 2km mehr. Keine Ahnung, was die Uhr hier aufgezeichnet hat. Man kann sich aber anhand der Werte vorstellen, daß es anstrengend war

    Name:  Progressionlauf.GIF
Hits: 303
Größe:  28,0 KB
    Zuletzt überarbeitet von leviathan (14.02.2019 um 17:52 Uhr)
    nix is fix

  22. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    bastig (15.02.2019), Dirk_H (14.02.2019), dkf (14.02.2019), farhadsun (14.02.2019), RunSim (15.02.2019)

  23. #40216
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.289
    'Gefällt mir' gegeben
    2.105
    'Gefällt mir' erhalten
    3.115

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Kannst du etwas zu der Wirksamkeit sagen und deinen Erfahrungen damit? Ich überlege ja ebenfalls, kurze schnelle Einheiten in mein Training einzuführen.
    Auch wenn ich gleich Prügel beziehe... Man wird schon lockerer und irgendwie glaube ich auch, daß es etwas bringt. Allerdings sind meine schnellen Sachen immer nur so gut wie meine allgemeine Form. Meine Dauerläufe und langen Läufe beeinflussen meine Performance der schnellen Sachen weitaus mehr als umgekehrt. Zumindest ist das mein subjektives Empfinden. Aus dieser Erfahrung heraus empfinde ich solche Vorschläge von Rolli wie "Arbeite an Deiner Geschwindigkeit" gelegentlich als Hohn, zeigt mir meine eigene Erfahrung doch etwas ganz anderes. Dabei weiß ich sehr wohl, daß diese Aufforderung eigentlich richtig sein muss. Ich würde das auch anderen so empfehlen.
    nix is fix

  24. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    thrivefit (15.02.2019)

  25. #40217

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.860
    'Gefällt mir' gegeben
    1.245
    'Gefällt mir' erhalten
    2.292

    Standard

    Perfekter Sonnenschein und dann ins Studio? Das ist hart. Aber was du draus gemacht hast, gefällt mir. Diese Laufband Treppe werde ich mir merken.
    Schön langsam Schritt für Schritt den Schmerz erhöhen. Wie so eine mittelalterliche Folter oder eben ein typischer Urlaubstag. Respekt Levi!

  26. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    Antracis (14.02.2019), bastig (15.02.2019), dkf (14.02.2019), farhadsun (14.02.2019), tt-bazille (15.02.2019)

  27. #40218
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.819
    'Gefällt mir' gegeben
    2.527
    'Gefällt mir' erhalten
    2.611

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    1 km @ 4:40
    1 km @ 4:30
    1 km @ 4:20
    1 km @ 4:10
    1 km @ 4:05
    1 km @ 4:00
    1 km @ 3:55
    1 km @ 3:50
    1 km @ 3:45
    1 km @ 3:40
    1 km @ 3:35
    1 km @ 3:30
    1 km @ 3:25
    2 km @ 3:20
    1 km @ 3:15
    2 km @ 4:20
    Die Einheit ist natürlich brutal, man kann förmlich den Rausch der Endorphinen spüren.

  28. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von farhadsun:

    movingdet65 (15.02.2019)

  29. #40219
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.289
    'Gefällt mir' gegeben
    2.105
    'Gefällt mir' erhalten
    3.115

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Diese Laufband Treppe werde ich mir merken.
    Schön langsam Schritt für Schritt den Schmerz erhöhen. Wie so eine mittelalterliche Folter oder eben ein typischer Urlaubstag. Respekt Levi!
    Das ist auch ziemlich cool. Alcano hat mich hin und wieder mal so etwas laufen lassen. Die Einheit hatte er mir zu dem Zeitpunkt so vorgegeben, daß ich bis 3:25 exakt so laufe und dann 5km @ 3:20 anhängen sollte. Das habe ich gestern dahingehend abgekürzt, daß es nur 2km @ 3:20 und dafür noch einen @ 3:15 gab. Ich denke, daß zum damaligen Zeitpunkt die 3:20 knapp schneller als aktuelles Schwellentempo war. Aktuell bin ich formseitig etwas schlechter.

    Interessanterweise rollt man zu Beginn sehr gemütlich in die Einheit hinein und wird dann immer schneller. Durch die permanente Veränderung fällt die Anstrengung nicht so auf. Das war übrigens der Hauptgrund, weshalb ich nicht so lange die 3:20er Pace laufen konnte. Ich musste irgendwas verändern, mich auf irgendwas anderes konzentrieren. Dir würde es aber vermutlich noch schwerer fallen als mir, nicht doch noch mal am Geschwindigkeitsregler zu spielen

    Da ich nach wie vor panische Angst vor schnellen Einheiten habe, versuche ich auf solchen oder ähnlichen Wegen ein paar schnelle Kilometer mit einzubauen. Mit der doch ordentlichen Vorermüdung ist die Gefahr zu überziehen für mich leichter händelbar als mit kurzen Intervallen. Da ist einfach zu viel Kraft da mit der der Körper nur schwer umgehen kann. Ob das so funktioniert, weiß ich noch nicht. Es ist aber ein interessanter Test.
    nix is fix

  30. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Tvaellen (15.02.2019)

  31. #40220
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.289
    'Gefällt mir' gegeben
    2.105
    'Gefällt mir' erhalten
    3.115

    Standard

    Zitat Zitat von farhadsun Beitrag anzeigen
    Die Einheit ist natürlich brutal, man kann förmlich den Rausch der Endorphinen spüren.
    Schön und gefährlich zugleich. Hat was von Zuckerkonsum
    nix is fix

  32. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Dirk_H (15.02.2019)

  33. #40221
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.592
    'Gefällt mir' gegeben
    1.448
    'Gefällt mir' erhalten
    2.363

    Standard

    Zitat Zitat von farhadsun Beitrag anzeigen
    Die Einheit ist natürlich brutal, man kann förmlich den Rausch der Endorphinen spüren.
    sic! spätestens bei den 3:50 wäre ich ausgestiegen. Aber Levi ist halt schneller als andere Kinder

    @me
    heute die QE1 der Woche, mal wieder Yasso 800 Intervalle. Werde mal wieder auf meine Lieblingsbahn in Erfurt Nord gehen und bin gespannt, ob und was sich seit Anfang Januar, wo die letztmalig auf dem Programm standen, getan hat.
    Gestern ein erfreulicher Tag im Schwimmbad. Immerhin 4 lange Bahnen Kraul absolviert, Zeit unterirdisch und auf der letzten Bahn musste ich fighten, aber egal, geschafft ist geschafft.

  34. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Tvaellen:

    movingdet65 (15.02.2019)

  35. #40222
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.599
    'Gefällt mir' gegeben
    436
    'Gefällt mir' erhalten
    1.468

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Das ist auch ziemlich cool. Alcano hat mich hin und wieder mal so etwas laufen lassen. Die Einheit hatte er mir zu dem Zeitpunkt so vorgegeben, daß ich bis 3:25 exakt so laufe und dann 5km @ 3:20 anhängen sollte. Das habe ich gestern dahingehend abgekürzt, daß es nur 2km @ 3:20 und dafür noch einen @ 3:15 gab. Ich denke, daß zum damaligen Zeitpunkt die 3:20 knapp schneller als aktuelles Schwellentempo war. Aktuell bin ich formseitig etwas schlechter.
    Die war damals aber als "vermutlich zu hart" gedacht, zumindest die 5 km @ 3:20. Von daher erstaunlich, dass das trotzdem so gut geklappt hat. Das bestätigt aber auch mal wieder, dass man (oder zumindest du) ohne wirklich schnelle Einheiten relativ weit kommt in dem Intensitätsbereich.

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Da ich nach wie vor panische Angst vor schnellen Einheiten habe, versuche ich auf solchen oder ähnlichen Wegen ein paar schnelle Kilometer mit einzubauen. Mit der doch ordentlichen Vorermüdung ist die Gefahr zu überziehen für mich leichter händelbar als mit kurzen Intervallen. Da ist einfach zu viel Kraft da mit der der Körper nur schwer umgehen kann. Ob das so funktioniert, weiß ich noch nicht. Es ist aber ein interessanter Test.
    Wenn deine Fast-Sprint-Strides problemlos klappen, wüsste ich nicht, was zum Beispiel gegen Fartleks mit sehr schnellen und lockeren 30"-Abschnitten sprechen sollte, die du ja langsamer läufst. Du kannst ja testweise einfach mal ein paar verlängerte und leicht verlangsamte (verglichen mit deinem üblichen Tempo) Strides in einen Dauerlauf einbauen.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  36. #40223

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.860
    'Gefällt mir' gegeben
    1.245
    'Gefällt mir' erhalten
    2.292

    Standard

    Hallo zusammen,
    ich war heute auch wieder auf der Lieblingsbahn. Bei 13 Grad war es richtig sommerlich. Die Mittagspause war sehr kurz, also standen 10 schnelle Kilometer auf dem spontanen Trainingsplan. Mit knapp unter 3:45er Pace bin ich los, irgendwann habe ich gemerkt, dass ich dieses Tempo nicht halten kann und habe den Plan ad-hoc auf 8km verkürzt. Die Beine waren recht schwer aber irgendwie habe ich mich durchgekämpft und mit 3:49erPace abgeschlossen. Die Geschwindigkeit ist für Februar in Ordnung. Jetzt muss ich langsam die Strecken verlängern.

    Das größere Problem bleibt das Gewicht. Gestern hatte ich überraschenderweise 1,5kg Gewichtszunahme zur Vorwoche bemerkt, also BMI von 24. Dachte das wäre eine Tagesschwankung aber heute Morgen war es unverändert :-(.

    Es ist echt nervig. Wenn ich viel trainiere habe ich den ganzen Tag Hunger und wenn ich wenig trainier nehme ich sowieso zu…

  37. #40224
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.289
    'Gefällt mir' gegeben
    2.105
    'Gefällt mir' erhalten
    3.115

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Von daher erstaunlich, dass das trotzdem so gut geklappt hat. Das bestätigt aber auch mal wieder, dass man (oder zumindest du) ohne wirklich schnelle Einheiten relativ weit kommt in dem Intensitätsbereich.
    An der Stelle muss ich dann doch zwei Dinge eingestehen. Auch wenn ich den Strides bzgl. der Form keine große Bedeutung beimesse, so helfen sie doch sehr mit beim hochdrehen der Schrittfrequenz und bei der Lockerheit. Vielleicht haben sie ja auch geholfen, um den Puls mal wieder nach oben drücken zu können

    Eine weiterer Punkt ist die Verbesserung von Einheit zu Einheit. Gestern habe ich mich deutlich komfortabler gefühlt als drei Tage zuvor. Vielleicht war es auch nur psychisch. Auf jeden Fall war die Einheit davor ein Baustein.

    Wenn deine Fast-Sprint-Strides problemlos klappen, wüsste ich nicht, was zum Beispiel gegen Fartleks mit sehr schnellen und lockeren 30"-Abschnitten sprechen sollte, die du ja langsamer läufst.
    So etwas würde ich mir mittlerweile tatsächlich wieder zutrauen. Das einzige, was dagegen spricht, wäre der Wegfall einer Treshold Einheit. Auf der anderen seit könnte ich mir so eine 30' schnell Einheit vorstellen, wenn ich versuche die Pausen im moderaten Tempo zu laufen. Das wäre ein guter Kompromiss. Ich bin mir nur nicht sicher, ob das bezogen auf den Marathon Mitte Mai nicht zu früh ist

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Es ist echt nervig. Wenn ich viel trainiere habe ich den ganzen Tag Hunger und wenn ich wenig trainier nehme ich sowieso zu…
    Ich finde es erstaunlich, daß Dein Körper nicht schon lange mal rebelliert hat. Findest Du keine stetige Ernährungsweise, die Dich a. kulinarisch zufrieden stellt, Dich b. satt macht und c. trotzdem erlaubt in einer vernünftigen Form aufzulaufen? Dieses permanente auf und ab kostet doch unglaublich viel Energie.
    nix is fix

  38. #40225

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.860
    'Gefällt mir' gegeben
    1.245
    'Gefällt mir' erhalten
    2.292

    Standard

    Ja Levi, das liest sich wie ein Teenager mit Essstörung. In der Praxis habe ich ein relativ konstantes Wohlfühlgewicht und nehme zweimal im Jahr 5-7kg ab um Wettkampfgewicht zu erreichen und nehme diese direkt nach dem Wettkampf wieder zu. Passt eher zu Ringern, Boxern oder Body Buildern... Da müsste ich ran.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 13 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 13)

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •