+ Antworten
Seite 1709 von 1797 ErsteErste ... 7091209160916591699170617071708170917101711171217191759 ... LetzteLetzte
Ergebnis 42.701 bis 42.725 von 44925
  1. #42701
    Avatar von hepp78
    Im Forum dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    Plauen
    Beiträge
    1.484
    'Gefällt mir' gegeben
    978
    'Gefällt mir' erhalten
    871

    Standard

    Gute Besserung Voxel. Heiko scheint ja wirklich ein großes Vorbild von dir zu sein. Die negativen Sachen brauchst du ihm aber nicht nachmachen. Aber schön, dass es bei Heiko langsam wieder in die richtige Richtung geht.

    Tolle Story von Bernd. Aber so nen TDL kurz vorm Marathon hat doch bestimmt einige Minuten beim Marathon gekostet.

    Jan, ich habe ja auch schon bei 2 Vorbereitungen mit Doubles experimentiert und ich glaube die laugen mich über einen längeren Zeitraum einfach nur aus, auch wenn die 2. Einheit nur 30 Minuten war. Ich bräuchte da wahrscheinlich wesentlich mehr Schlaf und keinen Vollzeitjob. Du hattest in der Vergangenheit auch schon öfters Doubles gemacht und ich habe ähnliche Anmerkungen von dir auch noch in meiner Erinnerung.

    Anti, du hast ja wieder einen rausgelassen mit der Mega Pretzel. 4 1/2 Stunden Indoor mit ordentlich Steigungen. Einfach wieder nur ne krasse Nummer.

    Kleines Resümee vom ersten Halbjahr. Eigentlich wollte ich ja im April einen schnellen Marathon laufen. Allerdings machte mir dann Mitte Februar eine Zerrung einen Strich durch die Rechnung. Danach kam ich sehr schwierig wieder rein ins Training, vor allem bei den Tempoeinheiten. Ich entschied mich um und nahm die Harzquerung und den Rennsteig Supermarathon ins Visier. Meinen ersten Ultra hatte ich ja bereits im Januar in Rodgau über flache 50 km als überlangen Grundlagenlauf absolviert. Anfang April bin ich dann den Göltzschtalmarathon als Traingslauf in 3h23min gelaufen. Die langen Läufe am Samstag bin ich dann sehr bergig gelaufen. Die Harzquerung über sehr anspruchsvolle 50 km bin ich in 4h56min gelaufen. Das war Platz 46 bei den Männern und Platz 8 in der AK40. Beim Rennsteig Supermarathon 3 Wochen später war mein Ziel einfach nur durchzukommen und einfach nach Gefühl zu laufen. Die Form war durch die Harzquerung und die bergigen Trainingsläufe spürbar gestiegen und ich konnte den Supermarathon in 7h04min als 117. bei den Männern und 23. in der AK 40 finishen. Allerdings hatte der Lauf mir doch ordentlich zugesetzt und ich hatte die Nachwirkungen die komplette nächste Woche zu spüren, vor allem mit starken Kopfschmerzen. Eigentlich wollte ich die Ultrasaison erst am 22. Juni abschließen mit einem 100 km Lauf innerhalb eines 24h Laufes. Mein Körper hat mir aber zu verstehen gegeben kürzer zu treten und ich begann dann lieber einen 4 wöchigen Regenerationsblock.

    1. Halbjahr 2019: 2.230,26 km @ 5min26s/km -> 8d09h49min30s

    Gesamt seit 24.11.2009: 36.010,70 km (Ein guter Gebrauchter )
    Zuletzt überarbeitet von hepp78 (30.06.2019 um 09:26 Uhr)

    5000 m - 18min59s VDOT 52,9 (20.04.2018)
    10 km - 37min19s VDOT 56,3 (19.03.2017)
    Stundenlauf - 15480 m - VDOT 55,6 (03.06.2016)
    Halbmarathon - 1h22min58s VDOT 56,0 (22.10.2017)
    Marathon - 2h56min31s - VDOT 54,8 (18.10.2015)


    BLOG
    - WETTKÄMPFE


  2. Folgenden 10 Foris gefällt oben stehender Beitrag von hepp78:

    Antracis (30.06.2019), bastig (01.07.2019), farhadsun (01.07.2019), jonny68 (01.07.2019), kappel1719 (01.07.2019), lespeutere (30.06.2019), leviathan (30.06.2019), movingdet65 (30.06.2019), tt-bazille (30.06.2019), voxel (01.07.2019)

  3. #42702
    Avatar von hepp78
    Im Forum dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    Plauen
    Beiträge
    1.484
    'Gefällt mir' gegeben
    978
    'Gefällt mir' erhalten
    871

    Standard

    Wochenrückblick (24.06.2019 - 30.06.2019)

    95,09 km @ 5:04 min/km = 8h01min27s running + ca. 7h core, strength, stretch & roll

    Aufbau/Grundlage Woche 1 von 4

    Montag

    Früh
    Lockerer Dauerlauf 18,18 km
    4:43 min/km, 73% Ø HF, 77% max HF, +74m/-76m

    Dienstag
    Früh
    Lockerer, welliger Dauerlauf 14,14 km
    4:57 min/km, 73% Ø HF, 81% max HF, +183m/-177m

    Im Anschluss
    6 x 10s Bergsprints mit Gehpause 1,01 km

    Mittwoch
    Früh
    Fartlek 6 x 1 min schnell / langsam + Einlaufen, 3 Sprints, Auslaufen 10,25 km
    Schnelle Minuten: 3:24, 3:24, 3:29, 3:23, 3:27, 3:20 min/km
    Gesamt: 5:06 min/km, 72% Ø HF, 90% max HF, +40m/-40m


    Donnerstag
    Früh
    Langsamer Dauerlauf 6,06 km
    5:06 min/km, 67% Ø HF, 70% max HF, +19m/-21m

    Freitag
    Früh
    Lockerer, welliger Dauerlauf 14,14 km
    4:56 min/km, 72% Ø HF, 79% max HF, +185m/-173m

    Im Anschluss
    6 x 10s Bergsprints mit Gehpause 1,01 km

    Samstag
    Früh
    Lockerer Dauerlauf 24,24 km
    4:55 min/km, 68% Ø HF, 76% max HF, +118m/-119m

    Sonntag
    Früh
    Langsamer Dauerlauf 6,06 km
    5:07 min/km, 66% Ø HF, 70% max HF, +27m/-29m

    5000 m - 18min59s VDOT 52,9 (20.04.2018)
    10 km - 37min19s VDOT 56,3 (19.03.2017)
    Stundenlauf - 15480 m - VDOT 55,6 (03.06.2016)
    Halbmarathon - 1h22min58s VDOT 56,0 (22.10.2017)
    Marathon - 2h56min31s - VDOT 54,8 (18.10.2015)


    BLOG
    - WETTKÄMPFE


  4. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von hepp78:

    Antracis (30.06.2019), bastig (01.07.2019), farhadsun (01.07.2019), kappel1719 (01.07.2019), lespeutere (30.06.2019), movingdet65 (30.06.2019), tt-bazille (30.06.2019)

  5. #42703
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.592
    'Gefällt mir' gegeben
    1.448
    'Gefällt mir' erhalten
    2.363

    Standard

    @Sven
    falls es für dich ein Trost ist: ich war auch nach meinen beiden Supermarathon Versuchen "völlig breit", einer der Gründe, warum ich zur normalen Marathon Distanz zurück gekehrt bin, 74 km bergig, zumindest ab dem Grenzadler/Stein 16 war ich beides mal am Limit und dann kommen aber noch 20 km mit zumindest 3 harten Anstiegen (Beerberg, Suhler Ausspanne, Schmücke), das geht an die Substanz. Daher ist es für mich keine Überraschung, dass du länger als bei einem Marathon zur Erholung gebraucht hast. Anders ist es vielleicht, wenn man die ganze Strecke deutlich submaximal "joggt", aber dafür ist unsereins zu ehrgeizig, auch wenn man sich vornimmt, nur auf Ankommen zu laufen. MIt einer Zeit knapp über 7 h gehörst du jedenfalls schon zur erweiterten Elite bei diesem Lauf.

  6. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Tvaellen:

    Antracis (30.06.2019), hepp78 (02.07.2019), leviathan (30.06.2019)

  7. #42704
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.438
    'Gefällt mir' gegeben
    2.182
    'Gefällt mir' erhalten
    1.977

    Standard

    MüMa 2/12:

    Montag DL 10,1 km @04:40 øHFmax 80%
    Dienstag FS 9,5 km @04:39
    10' EL- 12x 1' (<5k) w/ 1' jog - 10' AL
    øHFmax 83%
    Mittwoch 01:00 h Langhantel Power-Workout
    01:00 h Blackroll©Moves
    Donnerstag IV 12,4 km @04:38
    2 km EL - 6x 800 m (2:51-2:54) w/ 400 m jog + 3x 200 m (36,38,36) w/ 200 m jog - 2 km AL
    øHFmax 79%
    Freitag DL 18,3 km @04:53 øHFmax 74%
    Samstag REG 13,3 km @05:13 øHFmax 69%
    Sonntag LL 32,0 km @05:11 øHFmax 75%
    Gesamt 07:54 h Laufen – 95,6 km @04:57
    02:00 h Kurse

    Mit der zweiten Woche in der Vorbereitung bin ich sehr zufrieden. Trotz der Hitze habe ich alle Einheiten wie geplant absolviert und habe es sogar geschafft, nichts zu überziehen.
    Sogar mein Experiment, heute ganz neue Schuhe (On Cloudflow) bei dem LaLa anzuziehen, hat geklappt und war eine gute Wahl.

    Ein kleines bisschen freue ich mich allerdings auf morgen. Denn da ist trainingsfrei.

    Jetzt genieße ich mein alkfreies Weizen und freue mich auf das Pulled Turkey, das gerade über einem See aus Apfelsaft im Ofen vor sich hin schmort. Dazu gibt es Coleslaw und selbst gemachte BBQ Sauce.

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  8. Folgenden 9 Foris gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    Antracis (30.06.2019), bastig (01.07.2019), Catch-22 (30.06.2019), farhadsun (01.07.2019), hepp78 (02.07.2019), kappel1719 (01.07.2019), lespeutere (30.06.2019), movingdet65 (30.06.2019), Tvaellen (30.06.2019)

  9. #42705
    Avatar von movingdet65
    Im Forum dabei seit
    27.04.2016
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    314
    'Gefällt mir' gegeben
    2.282
    'Gefällt mir' erhalten
    1.012

    Standard

    Hallo zusammen!
    Gestern hatte ich mal wieder einen Wettkampf, und zwar über 9,2km bei der sogenannten "Isselhorster Nacht", an der ich bereits zum 5ten Mal teilgenommen hatte. Konnte mich dort auch nochmal um 16 Sek. zum Vorjahr verbessern und lief 35:51 Min. netto. Schnitt 3:53/km.
    Schade, dass dies kein 10km-Rennen war, sonst hätte ich hier wohl meine PB geknackt und wäre noch knapp unter 39 Min. gekommen.
    Für die restlichen 800Meter müsste ich also bei meinem Tempo noch etwa 3 Min. hinzurechnen.
    Dieser Lauf hat hier Kultcharakter, daher war er auch wieder sehr gut besetzt (kein Vergleich zum viel kleineren Pfingstlauf vor 3 Wochen) Welchen Stellenwert er selbst bei Spitzenläufern hat, sah man schon allein daran, dass auch u.a. wieder kein Geringerer als Elias Sansar dabei war (und natürlich gewann, zum 5ten Mal nacheinander), in 29:15.
    Es finishten 700 Teilnehmer, wobei ich Platz 24 belegte u. in meiner AK diesmal Vierter wurde (von 70 gesamt). Zwar undankbar, aber bei dieser Konkurrenz war das absolut o.k. Etwa 30 Sek. fehlten mir zu Platz 3. Ich kam aber noch vor der ersten Frau ins Ziel, und die war nicht die allerschlechteste (die hat eine 10er-PB von unter 37 Min. stehen),- hatte aber bei diesem Rennen nicht ihren allerbesten Tag bzw. war nicht in Top-Form. Die zur Zeit beste Läuferin hier im Kreis musste leider passen.
    Beim Start war es selbst um 21:30 Uhr immer noch um die 25 Grad warm. Aber da ich unter der Woche extra immer auch in der Nachmittags-Hitze trainiert hatte, war ich eigentlich ganz gut darauf eingestellt. Zweimal musste ich aber doch trinken (mache ich sonst bei 10ern nie u. bei Halbmarathon auch nur bei grosser Wärme), die Kehle wurde einfach zu trocken. Stand diesmal weiter vorne und kam gut weg. Dadurch erster KM in 3:46 sicher etwas zu schnell; danach hat sich das Tempo dann aber gut eingependelt u. ich konnte mit relativ konstanten Splits durchlaufen. War aber doch ziemlich nah am Limit. Etwas knifflig sind später immer die Überrundungen,- hat diesmal aber keiner grösseren Komplikationen gegeben. Strecke ist auch recht flott,- nur Asphalt und flach. Gibt war auch einige engere Kurven, aber das hält sich in Grenzen.
    Die Woche (2/12 MRT-Vorbereitung, WK-Woche)
    MO.: Pause
    DI.: Intervalle: 5x1000M. in etwa 3:50 bis 3:55/km (32 Grad nachmittags)
    MI.: 12km@4:48/km (32 Grad)
    DO.: 10km@4:46/km
    FR.: 4,5km easy plus Spaziergang
    SA.: WK 9,2km@3:53/km
    SO.: Insgesamt 26km, davon 18km@5:12/km Plus 2km EL u. 6km AL/zum Teil im Gehmodus
    Gesamt: 76km
    Heute war ein richtiger LDL definitiv nicht möglich. In der Mittagshitze gestartet (wieder über 30 Grad) lief ich bewusst erst schön gemütlich (5:20 - 5:15/km), aber ab KM 15 wurde es immer zäher, der Puls ging da schon viel zu hoch und nach 18km habe ich die Reissleine gezogen u. abgebrochen. Der Rest war dann ein gemütliches Wandern durch die schattigen Wälder. Nach 2,5km konnte ich dann wieder langsam Joggen, wobei dann nochmal eine Gehphase kam u. der Rest wieder gejoggt.
    Nach dem Lauf zeigte die Waage nur noch 60,1kg. Danach aber erstmal ordentlich gegessen.
    Schönen Sonntag noch!
    Zuletzt überarbeitet von movingdet65 (30.06.2019 um 19:51 Uhr)
    Rothaarsteig-Trail-Marathon (835 Höhenmeter), Okt. 2019: 3:18:00h (AK-Platz 1; Gesamt-Platz 11)
    PB Marathon: 02:57,20h (Münster, Sept.2019) HM-Splits: 01:28,34 / 01:28,46; AK-Platz 6
    Hermannslauf April 2019: 02:18,59 (31,1km Trail, ca. 520 HM)
    PB Halbmarathon: 01:25,10h (Nov. 2019, DJK-Halbmarathon Gütersloh)
    PB 10km: 39,27 (Juli 2017); 9,2km: 35:51 (Isselhorster Nacht)

    Sportliche Ziele 2020:
    10km sub 38min.; HM: sub 01:25h; Marathon: sub 2:55h; Hermannslauf sub 2:15h (& unter die ersten 100 der Gesamtwertung!)
    Rennsteig-Supermarathon finishen (ggf. unter 7 Std.)

    "And we ll` keep on fighting, till the end ..." (Freddie Mercury)

  10. Folgenden 9 Foris gefällt oben stehender Beitrag von movingdet65:

    bastig (01.07.2019), Catch-22 (30.06.2019), farhadsun (01.07.2019), hepp78 (02.07.2019), lespeutere (30.06.2019), leviathan (30.06.2019), tt-bazille (30.06.2019), Tvaellen (01.07.2019), voxel (01.07.2019)

  11. #42706

    Im Forum dabei seit
    10.10.2016
    Beiträge
    700
    'Gefällt mir' gegeben
    1.490
    'Gefällt mir' erhalten
    1.040

    Standard

    Sven, 3 Ultras in 5 Monaten sind ja heftig! Und dann auch noch mit so starken Ergebnissen.. Da jetzt noch einen 100er draufzusetzen, wäre echt krass geworden.

    Det, Gratulation zum Spitzenergebnis! Und das so früh in der Marathonvorbereitung, das lässt viel Gutes erwarten.

    Jens, das sieht gut aus. Bei den Temperaturen die Vorgaben zu schaffen, spricht dafür, dass Du schon sehr gut angepasst bist.

    Ich bin diese Woche ganze 100 m gelaufen. Danke aber erstmal für die guten Wünsche und die Tipps. Bei DMSO (und NFL-Praktiken ) war ich chemiestudiumsbedingt erstmal kritisch, da wäre ich jetzt nicht unbedingt auf die Idee gekommen, mir das über die Haut zu kippen, aber vielleicht versuche ich das noch.

    Nach dem schmerzhaften Erlebnis am Sonntag ging es eigentlich im Laufe des Montags schon fast wieder, ich habe es nur noch leicht in der Wade zwicken gespürt. Dienstag war es so gut wie gar nicht mehr da, Mittwoch war ich den ganzen Tag beschäftigt, Donnerstag Abend gab es also wegen Schmerzfreiheit einen Laufversuch, den ich nach den angesprochenen 100 m abgebrochen habe, weil ich schon bemerkt habe, wie es wieder schmerzhaft reinzog.

    Ist jetzt ein bisschen frustrierend, weil es a) doch etwas länger zu dauern scheint und b) Schmerzfreiheit nicht bedeutet, dass ich wieder einsteigen kann, so dass es da schwierig wird, den Zeitpunkt zu bestimmen.

    Diese Woche war ich daher nur zweimal Schwimmen, Freitag 2000 m mit 10x 100, fühlte sich recht zäh an. Heute wollte ich das gleiche machen, musste aber früher als gedacht aus dem Wasser, so dass es nur zu 1600 mit 6x 100 + 1x 200 gereicht hat. Lief immerhin schon deutlich besser als Freitag.

    Bis letzten Sonntag war ich davon überzeugt, dass ich durch die Strength and Mobility-Übungen inzwischen deutlich robuster bin. Seit Sonntag zweifle ich da wieder total dran und frage mich, ob mein Körper überhaupt jemals einen Ultra oder auch nur Training mit >100 Wkm mitmacht. Naja, ist natürlich etwas schwarz-weiß gedacht, aber blöd ist es grad schon.

    "Zur Not" muss ich wohl doch wieder auf Triathlon umstellen, das war heute Vormittag sehr inspirierend.

    Guten Start in die Woche!

  12. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von lespeutere:

    Antracis (30.06.2019), bastig (01.07.2019), farhadsun (01.07.2019), movingdet65 (30.06.2019), tt-bazille (01.07.2019), voxel (01.07.2019)

  13. #42707
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.173
    'Gefällt mir' gegeben
    1.988
    'Gefällt mir' erhalten
    3.437

    Standard

    @Wolfgang: Glückwunsch zur nachgereichten Topplatzierung.

    @Jan: Hm, die Doubles funktionieren vermutlich nicht bei jedem. Ich hab das Experiment auch schnell wieder verlassen, obwohl ich Anfangs das Gefühl hatte, zumindest eine Q-Einheit am Abend läuft besser, wenn ich morgens ganz kurz (5-6km) gelaufen bin. Auf die Dauer regeneriere ich dafür aber offenbar zu langsam, zwei unterschiedliche Sportarten an einem Tag geht dagegen meist gut. Und die Kalorienbilanz bekommst Du zum WK sicher wieder hin.

    @Sven beeindruckende Kilometer über die letzten 10 Jahre, auch Dein aktuelles Training sieht gut aus, ich hoffe, das ist mit den Bergsprints eine ausreichende Basis für den kommenden Plan. Mit wieviel Wkm im Peak planst Du eigentlich ?

    @Jens: Klingt gut, sowohl sportlich als auch kulinarisch.

    @Det: Glückwunsch, die Form ist schon wieder sehr stark. Wann planst Du den nächsten Marathon ?

    @Les: Das mit der Wade ist ja wirklich Mist, ich hoffe, das wird schnell wieder. Ich fand Frankfurt heute auch sehr inspirierend.





    Ich bin diese Woche wieder relativ viel Rad gefahren, trotz des schönen Wetters leider nur drinnen, was logistische Gründe hatte. Hat aber dennoch viel Spaß gemacht. Die 4 1/2h gestern gingen durch die vielen Anstiege erstaunlich kurzweilig rum.

    Wegen der Hitze bin ich heute extra um 5 Uhr aufgestanden, so dass die ersten 18km bei angenehmen Temperaturen vergingen und die restliche Laufstrecke lag im Schatten, so dass ich noch etwas moderat Tempo eingestreut hat. Fühlte sich ganz gut an und teilweise sogar mal wieder wie Laufen an.


    Fit for No(r)way 7/12


    Mo: 10,5km joggen @5:30
    Di: M: MLR 20km @5:06 mit 4 x 1km @4:26 A: Zwift "Out & back Again" 42km mit 333hm @168W NP
    Mi: Zwift easy 40,6km @154W NP
    Do: Zwift "Everything Bagel" ziemlich auf Zug gefahren 34,9 km mit 546 Hm @206W NP
    Fr: lockerer DL 12km @5:16 mit 8 STL
    Sa: Lange Indoorbergfahrt @Zwift "The Mega Pretzel" 107km mit 1795Hm @157W NP
    So: Long Run28Km @5:05 mit 4 x 1k @4:42

    Rad 330km (davon 106km Brommi)
    71km Laufen

  14. Folgenden 9 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    bastig (01.07.2019), farhadsun (01.07.2019), hepp78 (02.07.2019), lespeutere (30.06.2019), leviathan (30.06.2019), movingdet65 (30.06.2019), tt-bazille (01.07.2019), Tvaellen (01.07.2019), voxel (01.07.2019)

  15. #42708
    Avatar von movingdet65
    Im Forum dabei seit
    27.04.2016
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    314
    'Gefällt mir' gegeben
    2.282
    'Gefällt mir' erhalten
    1.012

    Standard

    @Det: Glückwunsch, die Form ist schon wieder sehr stark. Wann planst Du den nächsten Marathon ?

    Danke. Nächster Marathon ist in Münster am 08.09. Jens startet dort ja auch. Ich muss in den nächsten Wochen natürlich noch so manche vernünftige 30 - 37km-LDLs hinkriegen,- in den letzten 6 Wochen dann mit EB. Evtl. mache ich 4 Wochen vorm WK sogar einen Trainingsmarathon (aber moderat gelaufen),- wenn die Beine es zulassen!
    Rothaarsteig-Trail-Marathon (835 Höhenmeter), Okt. 2019: 3:18:00h (AK-Platz 1; Gesamt-Platz 11)
    PB Marathon: 02:57,20h (Münster, Sept.2019) HM-Splits: 01:28,34 / 01:28,46; AK-Platz 6
    Hermannslauf April 2019: 02:18,59 (31,1km Trail, ca. 520 HM)
    PB Halbmarathon: 01:25,10h (Nov. 2019, DJK-Halbmarathon Gütersloh)
    PB 10km: 39,27 (Juli 2017); 9,2km: 35:51 (Isselhorster Nacht)

    Sportliche Ziele 2020:
    10km sub 38min.; HM: sub 01:25h; Marathon: sub 2:55h; Hermannslauf sub 2:15h (& unter die ersten 100 der Gesamtwertung!)
    Rennsteig-Supermarathon finishen (ggf. unter 7 Std.)

    "And we ll` keep on fighting, till the end ..." (Freddie Mercury)

  16. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von movingdet65:

    leviathan (30.06.2019), tt-bazille (01.07.2019)

  17. #42709
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.438
    'Gefällt mir' gegeben
    2.182
    'Gefällt mir' erhalten
    1.977

    Standard

    Herzlichen Glückwunsch, Det! Starke Leistung bei der Isselhorster Nacht.
    Den Lauf habe ich auch noch in guter Erinnerung und das hast du sehr gut wiedergegeben. Die Athmosphäre ist toll. So soll ein Volkslauf sein.
    Btw bist du übrigens auch noch vor einer ehemaligen Deutschen Meisterin (Ich glaube 2007 war's) im Marathon ins Ziel gekommen.

    @les - Das liest sich nicht gut. Ich hoffe auch, dass du bald wieder beschwerdefrei bist.

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  18. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    movingdet65 (01.07.2019)

  19. #42710
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.289
    'Gefällt mir' gegeben
    2.104
    'Gefällt mir' erhalten
    3.115

    Standard

    Zitat Zitat von lespeutere Beitrag anzeigen
    Nach dem schmerzhaften Erlebnis am Sonntag ging es eigentlich im Laufe des Montags schon fast wieder, ich habe es nur noch leicht in der Wade zwicken gespürt. Dienstag war es so gut wie gar nicht mehr da, Mittwoch war ich den ganzen Tag beschäftigt, Donnerstag Abend gab es also wegen Schmerzfreiheit einen Laufversuch, den ich nach den angesprochenen 100 m abgebrochen habe, weil ich schon bemerkt habe, wie es wieder schmerzhaft reinzog.
    Wahrscheinlich könntest Du schon wieder angstfrei trainieren, wenn Du nicht x-mal zu früh versucht hättest neu einzusteigen. Ich glaube auch nicht, daß dies dem Genesungsprozess zuträglich war. Entweder Du klärst ab, was es ist und lässt Dir einen vernünftige Guidance geben oder Du musst mal drastisch rausnehmen und die Verletzung ausheilen lassen. Von der Beschreibung ist das wahrscheinlich muskulär. Ob es eher in Richtung Faserriss, Zerrung oder einfach Hartspann geht, kann man relativ gut herausarbeiten. Auf jeden Fall muss das raus.

    Bis letzten Sonntag war ich davon überzeugt, dass ich durch die Strength and Mobility-Übungen inzwischen deutlich robuster bin. Seit Sonntag zweifle ich da wieder total dran und frage mich, ob mein Körper überhaupt jemals einen Ultra oder auch nur Training mit >100 Wkm mitmacht. Naja, ist natürlich etwas schwarz-weiß gedacht, aber blöd ist es grad schon.
    Es gibt gar keinen Grund in Gänze zu zweifeln. Vielleicht benötigst Du mehr Regeneration, vielleicht hat Salz gefehlt oder was auch immer? So etwas kann immer mal kommen. Und dann muss man vernünftig damit umgehen.

    Ich kann doch aber nicht 3kg Äpfel essen, wenn ich Magen-/Darmprobleme habe und aus den Konsequenzen ableiten, daß ich Äpfel nicht vertrage.

    @det: herzlichen Glückwunsch zum fast 10er. Super Leistung

    @anti: Du Verrückter! 4,5h auf dem Ergometer. Das ist wirklich hart. Bzgl. Deiner Anmerkung zu den Progression Runs von Kienle. Hast Du dazu einen Link oder gibt es das auf Triathlon-Szene in einem Film?
    nix is fix

  20. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Antracis (01.07.2019), movingdet65 (01.07.2019)

  21. #42711
    Avatar von Christoph83
    Im Forum dabei seit
    11.06.2008
    Ort
    Kreis Kleve
    Beiträge
    459
    'Gefällt mir' gegeben
    374
    'Gefällt mir' erhalten
    855

    Standard

    @les: Gute Besserung weiterhin. Echt ätzend, dass es nicht voran geht.

    @det: Glückwunsch zum guten WK-Ergebnis. Deine Woche sieht doch auch gut aus. Das bei der Hitze Abstriche nötig sein können, ist doch normal und sollte auch nicht ignoriert werden.

    @Jens: Klasse Woche. Bist ja auch schon bei ordentlichen Umfängen.

    @anti: Deine Gesamtumfänge sind mal wieder echt bemerkenswert, Respekt.

    @sven: Da hast du doch eine, gerade in Anbetracht der Verletzung im Februar, erfolgreiche erste Jahreshälfte hingelegt. Glückwunsch. Und zu deinem gesamt-Umfang: Das kann man mal kontinuierliches Training nennen

    @me:

    Steffny 2:45h Woche 2/10:

    Ist Soll
    Montag 13,5km @5:17 66%Hfmax 70min @5:20 (13km)
    Dienstag 4km EL + 10x400m (78s) mit 200m Pause (100m GP + 100m TP) in ca. 90s + 4km AL EL + 10x400m in 80s 200m Pause + AL (15km)
    Mittwoch 19,3km @5:09 66% Hfmax 100min @5:20 (19km)
    Donnerstag 19,1km @5:14 68%Hfmax 70min @5:00 (14km)
    Freitag 3km EL + 12km @4:01 bei 82%Hfmax + 3,2km AL EL + 12km @4:15 + AL (18km)
    Samstag 13,5km @4:59 72%Hfmax 70min @5:20 (13km)
    Sonntag 32,4km @4:51 71%Hfmax 30km @5:00
    Gesamt 125,7km 122km

    Zu den Dienstags-Intervallen hatte ich ja schon geschrieben. War halt blöd die in der Hitze zu laufen, aber bei 400ern geht das noch einigermaßen.
    Den TDL am Freitag bin ich dann aus organisatorischen Gründen erst spät Abends gelaufen (22:25Uhr). da waren die Temperaturen wenigstens angenehmer Lief dann wie letzte Woche: nach Pace-Vorgabe deutlich zu schnell, nach Hf-Vorgabe eher im unteren Bereich unterwegs. Warum das nicht so recht zusammen passt, keine Ahnung. Da der Plan aber nicht mit übermäßig Intensität ausgestattet ist, werden die paar km wohl nicht schaden. Sind dann wenigstens relativ nah am MRT.
    Samstag etwas höherer Puls, da musste ich auch Mittags bei 31 Grad laufen, da morgens und abends schon anderweitig belegt waren.
    Sonntag auch den ganzen Tag verplant, daher der LaLa abends. War zwar noch warm (Start um 19:40Uhr) aber kühlte sich gegen Ende doch schön ab. Lief subjektiv eher zäh, kann aber auch an der Grillparty (und dem ein oder anderem Bier) am Vorabend und einer sehr kurzen Nacht, sowie vollem Familienprogramm am Sonntag gelegen haben. Hätte ich mich um die gleiche Uhrzeit ins Bett gelegt, hätte ich wahrscheinlich spätestens um 20Uhr geschlafen

  22. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Christoph83:

    bastig (01.07.2019), farhadsun (01.07.2019), hepp78 (02.07.2019), movingdet65 (01.07.2019), tt-bazille (01.07.2019)

  23. #42712
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.592
    'Gefällt mir' gegeben
    436
    'Gefällt mir' erhalten
    1.462

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Ich kann doch aber nicht 3kg Äpfel essen, wenn ich Magen-/Darmprobleme habe und aus den Konsequenzen ableiten, daß ich Äpfel nicht vertrage.
    Ich bin davon überzeugt, dass du das könntest, doch.


    @les: Ich habe bei den Temperaturen immer mal wieder Wadenkrämpfe nachts, wenn ich nicht noch konsequenter als sonst dehne und regelmäßig rolle um den Muskeltonus in den Waden tief zu halten. Kann auch durchaus irgend ein Mangel bedingt durch das starke/viele Schwitzen sein (Magnesium scheint bei mir ein wenig zu helfen). Wenn man dann zusätzlich noch viele Höhenmeter absolviert kann die Belastung für die Waden dann eventuell einfach irgendwann zu viel sein.

    Als ich letztes Jahr eine Wadenzerrung hatte, bin ich öfter spazieren gegangen, das hat geholfen, denn (schmerzfreie) Bewegung ist auf jeden Fall hilfreich. Da das bei dir aber relativ hartnäckig zu sein scheint wäre abklären vermutlich schon vernünftig. Du möchtest keine zusätzliche Narbenbildung in der Muskulatur, weil du sie zu früh wieder zu stark belastest.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  24. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von alcano:

    leviathan (01.07.2019)

  25. #42713
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.289
    'Gefällt mir' gegeben
    2.104
    'Gefällt mir' erhalten
    3.115

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Ich bin davon überzeugt, dass du das könntest, doch.


    Kann auch durchaus irgend ein Mangel bedingt durch das starke/viele Schwitzen sein (Magnesium scheint bei mir ein wenig zu helfen).
    Das kann sein, ist aber selten. Meistens hilft schlichtes Speisesalz (NaCl).
    nix is fix

  26. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Antracis (01.07.2019), Kerkermeister (01.07.2019)

  27. #42714
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.592
    'Gefällt mir' gegeben
    436
    'Gefällt mir' erhalten
    1.462

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Das kann sein, ist aber selten. Meistens hilft schlichtes Speisesalz (NaCl).
    Habe ich mir auch schon gedacht, ja. Muss ich mal bewusst drauf achten. Ich glaube, ich ernähre mich im Allgemeinen relativ salzarm (auf jeden Fall verglichen mit dem Durchschnitt).
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  28. #42715
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.592
    'Gefällt mir' gegeben
    1.448
    'Gefällt mir' erhalten
    2.363

    Standard

    @les
    ich teile Levis Meinung, nach so vielen Rückschlägen solltest du einen Profi ranlassen, zumindest einen Physio, besser vermutlich einen Arzt.
    So wird das nichts oder es dauert ewig.

    @Det
    Topleistung!

    @Anti
    irre, 4.5 h Ergo und das im Hochsommer. Wie viele Shirts und Handtücher hast du durchgeschwitzt?

    @Christoph
    wieder ein Wahnsinnsumfang, erst recht wenn man die Temperaturen berücksichtigt. Schnelle Sachen, die aber kurz sind, sehe ich auch weniger kritisch, aber du hattest 2 MLR und einen LR in einer Woche, bei der das Thermometer kaum mal unter 20 und oft über 30 Grad war, das ist schon heftig. Dass es zäh lief, ist daher kein Wunder.

    @me
    bei mir diese Woche mal bike&swim im Focus, das Laufen beschränkte sich auf 2 gemütliche Dauerläufe über 11 und 12 km, einer davon als Sightseeing run in Berlin, wohin ich eine ganztägige Dienstreise hatte sowie einen mittellangen über 18 km am Samstag. Pace war meist um die 5:30, an Dienstag bin ich die Anstiege mit "Schmackes" hoch (der Stryd murmelte was von 290 bis 300 Watt), am Donnerstag in Berlin gab es keinen Berg, da habe ich aber im Tiergarten mal 3 min so richtig aufs Tempo gedrückt (4:00), bei der Hitze an diesem Tag ist der Puls ganz schön hoch geschossen.

    Zum Radfahren kopiere ich den Text einer Mail
    You rode 244.25 km this week over the course of 8h:14m.
    You climbed a total of 1070 m

    Through this time you held an average:


    Heart rate of 111 S/m
    Speed of 22.7 km/h [was daran liegt, dass da auch ein paar Stadtfahrten dabei waren, wo ich kaum mal schneller bin als ein 15er Schnitt]

    You riding metrics include :
    - your accumulated T-score 289.0


    - your peak 20 min heart rate 145 S/m

    - your max heart rate 159 S/m
    Das Gros der km waren drei mittellange Ausfahrten mit 60 km am Montag, 85 km am Freitag und nochmal 65 am Sonntag mit jeweils 27er bis 29er Schnitt, wobei letzter in einer 10er Gruppe war, solo wäre ich sicher langsamer gewesen. Gestern, nach der dritten längeren Tour in praller Sonne, "muckten" dann am Ende meine rückseitigen Oberschenkel ein wenig, den eigentlich noch geplanten Koppellauf habe ich mir daher vorsorglich geschenkt, um mir nicht noch eine Zerrung einzufangen. Aber so allmählich kommt der Druck auf dem Rad wieder. 30 km/h auf flacher Strecke zu fahren, ist zwar nicht "easy", aber auch kein Problem. Nächsten Sonntag will ich mal die Radstrecke des Tria "Probe fahren", um zu wissen, was mich erwartet. Netter Nebeneffekt der Sache ist/wäre, dass ich dann die aufgezeichnete Strecke hinterher auch bei Zwift oder mit der Tacx Software nachfahren kann.

    Zum Schwimmen ein ander Mal wieder mehr, will nicht zu sehr mit off topic langweilen

  29. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Tvaellen:

    Antracis (01.07.2019), hepp78 (02.07.2019), movingdet65 (01.07.2019)

  30. #42716

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.860
    'Gefällt mir' gegeben
    1.245
    'Gefällt mir' erhalten
    2.292

    Standard

    Tolle Leistungen von Euch! Kann mich den Zusammenfassungen von Christoph und Anti nur anschließen.
    Christoph Deine Steffny Woche mit 125km liest sich sehr gut. Das wird was.

    Danke für die Besserungswünsche Sven, gute Entscheidung von Dir auch mal zu regenerieren.

    Meine letzte Woche war eine Mischung aus Pausieren und Radfahren.
    Mo 50,2km Rad @ 33,7 km/h. War recht hart und teilweise gegen den Wind, daher auch Puls von 154
    Di 14,4km laufen locker @ 4:50
    20,7 km Rad @ 31,8 und eine Runde schwimmen
    Mi Pause wegen Rippe
    Do Pause wegen Rippe
    Fr morgens 50km Rad ohne Uhr
    abends 13km Rad @ 36 km/h
    Sa 108,6km Rad @ 32,6 - Puls 145
    So Pause

    Highlight der Woche war mein erster 100er auf dem Bike bei 33 Grad. Das hat echt Spaß gemacht (zumal ich das Rad erst seit letztem Jahr habe und vorher noch nie weiter als 15km gefahren bin). Wenn ich freie Fahrt hatte konnte ich dauerhaft 36-37km,/h und mehr fahren. Später kam dann Gegenwind auf und die Ermüdung setzte etwas ein, sodass ich etwas langsamer wurde. Die Rippe hatte auch gut mitgemacht.
    Ich hatte mir vorgenommen zum Arzt zu gehen, wenn es über das Wochenende nicht besser wird. Zum Glück sind die Schmerzen heute wesentlich besser und von daher lasse ich einfach mal die Selbstheilungskräfte weiter walten.
    Gestern der Ironman in Frankfurt hat mich wieder extrem motiviert. Wenn der Triathlon Sport nicht so zeitäufwändig wäre würde ich glatt eine Langdistanz mitmachen.

  31. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    Antracis (01.07.2019), bastig (02.07.2019), farhadsun (01.07.2019), hepp78 (02.07.2019), Tvaellen (01.07.2019)

  32. #42717
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.592
    'Gefällt mir' gegeben
    1.448
    'Gefällt mir' erhalten
    2.363

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Habe ich mir auch schon gedacht, ja. Muss ich mal bewusst drauf achten. Ich glaube, ich ernähre mich im Allgemeinen relativ salzarm (auf jeden Fall verglichen mit dem Durchschnitt).
    diese Schwedensalz Tabletten sind gut und praktisch. Hatte ich mir mal eine Dose für den Rennsteig Super gekauft, die hält schon ewig.

  33. #42718
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.289
    'Gefällt mir' gegeben
    2.104
    'Gefällt mir' erhalten
    3.115

    Standard

    Zitat Zitat von Tvaellen Beitrag anzeigen
    diese Schwedensalz Tabletten sind gut und praktisch. Hatte ich mir mal eine Dose für den Rennsteig Super gekauft, die hält schon ewig.
    Für den WK sicher. Aber in der Regel reicht es schon, wenn man zu Hause ein wenig großzügiger mit dem weißen Gold umgeht. Gerade wenn man viel geschwitzt hat, man dann viel Wasser trinkt, darf die nächste Mahlzeit ruhig ein wenig salziger sein.
    nix is fix

  34. #42719

    Im Forum dabei seit
    10.10.2016
    Beiträge
    700
    'Gefällt mir' gegeben
    1.490
    'Gefällt mir' erhalten
    1.040

    Standard

    Irgendwie habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Es gab genau einen Laufversuch (Donnerstag Abend), nachdem ich seit spätestens Mittwoch Morgen beschwerdefrei war. Beim Laufen hab ich es wieder bemerkt, seit Freitag Morgen bin ich auch wieder beschwerdefrei, auch beim Schwimmen, habe aber noch keinen neuen Laufversuch gestartet.

  35. #42720
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.289
    'Gefällt mir' gegeben
    2.104
    'Gefällt mir' erhalten
    3.115

    Standard

    Zitat Zitat von lespeutere Beitrag anzeigen
    Es gab genau einen Laufversuch (Donnerstag Abend), nachdem ich seit spätestens Mittwoch Morgen beschwerdefrei war.
    Danke für die Präzisierung. Das hatte sich anders gelesen und insbesondere das Infragestellen des Laufens hat das bei mir noch verstärkt. Hast Du noch Dehn- oder Druckschmerzen?
    nix is fix

  36. #42721
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.173
    'Gefällt mir' gegeben
    1.988
    'Gefällt mir' erhalten
    3.437

    Standard

    @Levi: Das stammt aus einem alten Interview von Triathlonszene mit Lubos Bilek "Trainingstipps für Amateure", ist (kostenpflichtig) abrufbar und besteht aus zwei Teilen.

    Da waren viele gute Impulse drin, einer waren die progressiven Läufe für alle seine Athleten, er hat detailiert ein Beispiel für Svenja Bazlen beschrieben, was am Ende schon ziemlich hart wird:

    5km 4:30
    4km 4:15
    3km 4:00
    2km 3:45
    1km 3:00

    Ich hab die abgemilderte Variante von 5:00-4:00 gemacht.

    Er ist übrigens auch ein Fan von progressiven Sachen auf dem Rad, also z.B. 40km locker GA1, 20km oberes GA1 und 10km GA2.

    Was er mit Kienle und Böcherer auch gemacht hat, waren 400er Intervalle zur Verbesserung der Laktattoleranz, also 50 x 400, immer abwechselnd in 74s und 92s, insgesamt 20km mit Schnitt 3:25. Aus seiner Sicht sollten Agegrouper aber lieber auf andere Mittel einsetzen, Böcherer konnte am Tag danach erstmal kaum gehen.


    Er hat auch einen netten 2tägigen Block von Thomas Hellriegel beschrieben, als dieser noch für die Kurzstrecke trainiert hat. Tag 1 25 x 400 schnell mit nicht zu lockerer Pause abends dann 15km DL. Tag 2 Morgens 15km DL und dann nochmal 20km abends progressiv gelaufen drauf. Machte dann in 2 Tagen 70-80km mit 4 harten Einheiten, das war für Böcherer auch zu viel.


    Insgesamt zog sich aber als roter Faden durchs Interview, dass aus seiner Sicht die meisten Agegrouper zu hart trainieren.


    @Wolfgang: Ein Shirt hatte ich gar nicht erst angezogen und durch den Ventilator reichte ein Handtuch. Ich habe aber 5 Radflaschen ausgetrunken.

    Und schön, Deine Triathlonentwicklung verfolgen zu dürfen.

    @Christoph: Tolle Woche, das wird was. Und spätestens ab Wochen 6 wird Steffny dann auch nicht mehr so leicht, wie gedacht. Zumindest ging es mir so, gerade die Montags-Joggings hab ich wie gesagt mental in übler Erinnerung.


    @Voxel: Nochmal Gratulation zum ersten 100er und Dein Speed ist echt krass.

  37. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    leviathan (01.07.2019), Tvaellen (01.07.2019)

  38. #42722
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.817
    'Gefällt mir' gegeben
    2.527
    'Gefällt mir' erhalten
    2.609

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich bin aus Zeitgründen leider nicht ganz up to date bei den Themen hier, finde es aber schön, das ihr fleißig lauft und diskutiert.

    Was mich anbetrifft laufe ich 3 mal die Woche in den Mittagspausen und meistens schaffe ich 2 Touren mit Lisa und 1 bis 2 Sessions mit Mona, letzte Woche 311 km Radfahren und 40 km Laufen, womit anti klar vorne ist, und vorerst auch bleiben wird, da es Ende der Woche in den Urlaub geht und somit der Sport auf ein minimum zurück geschraubt werden muss.

    Viel Spaß beim Training und WK's und gute Besserung an die Verletzten

    Never stop
    Farhad

  39. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von farhadsun:

    Antracis (01.07.2019), bastig (02.07.2019), hepp78 (02.07.2019), leviathan (01.07.2019), movingdet65 (01.07.2019), tt-bazille (01.07.2019), Tvaellen (01.07.2019)

  40. #42723

    Im Forum dabei seit
    10.10.2016
    Beiträge
    700
    'Gefällt mir' gegeben
    1.490
    'Gefällt mir' erhalten
    1.040

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Danke für die Präzisierung. Das hatte sich anders gelesen und insbesondere das Infragestellen des Laufens hat das bei mir noch verstärkt. Hast Du noch Dehn- oder Druckschmerzen?
    Nee, kein Schmerz mehr zu spüren. Im Prinzip würde ich mich laufversuchsfertig fühlen, werde aber heute nochmal Schwimmen, auf jeden Fall nochmal gut dehnen, und dann schaue ich morgen Mal weiter

  41. #42724
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.289
    'Gefällt mir' gegeben
    2.104
    'Gefällt mir' erhalten
    3.115

    Standard

    Zitat Zitat von lespeutere Beitrag anzeigen
    Nee, kein Schmerz mehr zu spüren. Im Prinzip würde ich mich laufversuchsfertig fühlen, werde aber heute nochmal Schwimmen, auf jeden Fall nochmal gut dehnen, und dann schaue ich morgen Mal weiter
    Dann würde ich tatsächlich mal versuchen locker zu laufen. Erstmal locker antraben und dann etwas joggen. Da bekommst Du auch ein Gefühl dafür. Wenn es sich gut anfühlt und am nächsten Tag keine Veränderung zu spüren ist, würde ich normal ins Training zurückgehen.

    Klingt doch gut, was Du da schreibst. Ich hatte gedacht, daß Du wirklich eine schwere Verletzung hast, die Dich ins Tal der Tränen stürzt
    nix is fix

  42. #42725
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.173
    'Gefällt mir' gegeben
    1.988
    'Gefällt mir' erhalten
    3.437

    Standard

    Zitat Zitat von farhadsun Beitrag anzeigen
    Was mich anbetrifft laufe ich 3 mal die Woche in den Mittagspausen und meistens schaffe ich 2 Touren mit Lisa und 1 bis 2 Sessions mit Mona, letzte Woche 311 km Radfahren und 40 km Laufen, womit anti klar vorne ist, und vorerst auch bleiben wird, da es Ende der Woche in den Urlaub geht und somit der Sport auf ein minimum zurück geschraubt werden muss.
    Wenn ich mal so überlege, was Du Armer in der letzten Woche alles um die Ohren hattest und trotzdem für Umfänge rausgehauen hast , hab ich schon Bammel, was wird, wenn Du mal richtig Zeit zum Training hast.

  43. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    farhadsun (01.07.2019), leviathan (01.07.2019)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 15 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 15)

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •