+ Antworten
Seite 2158 von 2187 ErsteErste ... 1158165820582108214821552156215721582159216021612168 ... LetzteLetzte
Ergebnis 53.926 bis 53.950 von 54657
  1. #53926
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    10.381
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    4.506

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Für mich sind Läufe über 2h die forderndsten Einheiten überhaupt.
    Du kategorisierst diese dennoch nicht als QTE. Was ist der Grund?
    Meine Grenze liegt bei 2,5 h, weil ich lange Läufe ab 30 km zähle, und die waren früher halt um die 2,5 Stunden. 22 - 28 km sind m. E. nicht lang, und somit auch keine QTE. Jetzt muss ich nur aufpassen, dass ich die 28 km nicht zu langsam laufe...

    Frag mal Sascha, was bei ihm die Grenze beim Radfahren ist. Vermutlich vier Stunden oder so.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  2. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von D-Bus:

    leviathan (02.08.2021), movingdet65 (02.08.2021)

  3. #53927
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    4.567
    'Gefällt mir' gegeben
    4.806
    'Gefällt mir' erhalten
    7.586

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen

    Frag mal Sascha, was bei ihm die Grenze beim Radfahren ist. Vermutlich vier Stunden oder so.
    Für Coachie ist 3 Stunden jedenfalls noch „Mittellang“, 2 Stunden ist natürlich kurz!

    Frau v. M. hatte gestern übrigens 6 Stunden Rad auf dem Plan, als typische Planuntererfüllerin ist sie natürlich 182km @30,7km/h gefahren und es wurden nur 5h:57 Quasi vergeudete Zeit, da hätte sie auch gestern bei meinem Wettkampf mitmachen und gewinnen können. Aber nett, wie Sie halt ist, wollte sie mich mit ihrem Ergebnis nicht allzusehr demütigen.

    Bei mir heute eher regeneratives Schwimmen 1400m.

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    dkf (02.08.2021)

  5. #53928

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    3.406
    'Gefällt mir' gegeben
    2.927
    'Gefällt mir' erhalten
    3.784

    Standard

    Schickes Bike - gelungen auch die Kombination mit dem Auto :-).

    Also beim Laufen ist alles über 90min für mich eine QTE.
    Beim Radfahren verschiebt sich das so langsam nach hinten.
    Aber ich habe einen Trick gefunden. Ich setze mir ein Kilometerziel und ein Zeitziel und sage dann "whichever comes first". 3 Stunden Rad oder 100km - und schwupps geht der Schnitt nach oben. :-)

  6. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    Antracis (02.08.2021), dkf (02.08.2021), leviathan (02.08.2021)

  7. #53929
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    4.567
    'Gefällt mir' gegeben
    4.806
    'Gefällt mir' erhalten
    7.586

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen


    Ach, sag niemals nie, aber Wetten würde ich wohl lieber keine darauf abschließen...

    Die entscheidende Frage ist einfach, ob ich mich mal dazu durchringen kann einen Schwimmkurs zu machen. Ansonsten macht das keinerlei Sinn. Denn mit meiner aktuellen Schwimmfähigkeit würde ich noch gegen das Ertrinken kämpfen wenn du schon halb mit den Rad durch bist... Bzw. würde ich vermutlich an der Cutoff-Zeit scheitern.
    (Also komplett ernsthaft, bei meinen Triathlon-Versuch vor ein paar Jahren war ich mit >3:00/100m unterwegs, bei gut 300m Distanz...)
    [
    Ich bin da natürlich gebiased und würde natürlich sagen: Mach et.
    Und aus eigener leidvoller Erfahrung würde ich sagen, es gibt kaum etwas demütigenderes als den Schwimmeinstieg. Insofern würde ich da wenn keine halben Sachen machen, und Druck aufbauen durch ein Wettkampf-Commitment sowie Schwimmkurs oder - Trainer UND zusätzlich würde ich mir noch ein paar Wochen in dieser Zeit gönnen, wo das Schwimmen ein ganz klarer Schwerpunkt ist und Zeit, Infrastruktur und Bereitschaft da ist, sehr oft Pro Woche Schwimmen zu gehen.

    Ansonsten ist das so, wie ein Haar mit ganz allmählichem Zug aus der Haut rausziehen oder halt kurz und schmerzlos raus. Beides mies, aber Variante zwei ist angenehmer.

    Da ich gerade eben mal ein Hotelzimmer gebucht habe:
    Wie sehen bei dir eigentlich aktuell die Pläne zum Berlin HM aus? Immer noch DNS aufgrund von Urlaubspause, oder doch irgendwie vor Ort?
    Nein, ich bin definitiv nicht in Berlin, hätte aber auch gerade wenig Lust auf einen Solo-HM, obwohl ich vermutlich ganz OK performen würde. Aktuell ist nochmal Anfang September eine OD geplant und dann Ende September der 18-84-5-Duathlon.

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Dartan (03.08.2021)

  9. #53930
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    4.567
    'Gefällt mir' gegeben
    4.806
    'Gefällt mir' erhalten
    7.586

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Das ist so eine Sache. Mir gefallen ja Deine QTE light immer ganz gut. Da wird einfach in den Dauerlauf etwas nettes kleines eingebaut. Da kann man immer etwas einschieben. Ich denke da an Deine typischen 4x1min oder meine geliebten 5x30s.

    Wenn wir ehrlich sind, würde das natürlich nicht mehr funktionieren, wenn da Dinge auf dem Plan stehen würden wie 4x2000 @ 10k oder 5x1000 @ 3k. Da wären wir mit zwei Einheiten die Woche sicher mehr als bedient. So ist es halt abwechslungsreich, dennoch Reiz setzend und trotzdem altersgerecht

    Wir tun uns eben nicht so gern weh
    Ja, wobei die Fähigkeit, sich weh zu tun, und auch eine gewisse Freude daran, bei uns beiden noch erhalten ist, denke ich. Allerdings vertragen wir es nicht mehr so gut.

    Ich bin mittlerweile von dem Konzept ziemlich überzeugt. Bei meinen hohen Umfängen und 3 Sportarten wird der Spielraum für Intensitäten ja nochmal enger. Und einerseits hab ich ja nun nicht nichts in dieser Hinsicht gemacht, andererseits würde ich auch nicht sagen, dass ich viel mehr vertragen hätte. Was ich als angenehm empfinde ist, dass trotz Verdopplung der CTL: Ich startete von 1 Jahr ja so bei 95, der Coach ist dann erstmal auf 80 zurück und wir haben uns dann ziemlich konstant zur 160 hochgekrümelt in den letzten Monaten, die ich jetzt nur fürs Tapering langsam verlasse, das Ganze sehr unaufgeregt über die Bühne ging.

    Es gab es sehr selten Momente, wo ich mich richtig müde und platt fühlte und es gab eigentlich keine total verkackte oder abgebrochene QTE, weil einfach gar nix ging. Das hatte ich im überzogenen Pfitzinger ja doch ein paar Mal. Und irgendwie schien mir auch alles händelbar und wenn mal ziemlich anspruchsvolle Sachen auf dem Plan auftauchten, ging es überraschend geschmeidig.

    Ich sag nicht, dass es nicht auch anders geht. Im Gegenteil. Aber als Grundgerüst bringt es mich gut in Form, Verletzungsrisiko ist relativ niedrig und ich hab eine Menge Spaß. Feintuning ist sicher Aufgabe der nächsten Jahre.

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    leviathan (03.08.2021)

  11. #53931
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.509
    'Gefällt mir' gegeben
    7.126
    'Gefällt mir' erhalten
    7.602

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Ja, wobei die Fähigkeit, sich weh zu tun, und auch eine gewisse Freude daran, bei uns beiden noch erhalten ist, denke ich. Allerdings vertragen wir es nicht mehr so gut.
    Ich muss mich tatsächlich immer an bestimmte Intensitäten gewöhnen. Gestern beispielsweise war ich 60min easy laufen und habe die letzten 20min auf moderat drehen dürfen. Ziel war den Puls im Bereich von 155 bis 160 zu bewegen. MRT liegt bei 168. Drücken wir es mal so aus. Ich habe eher aufs Gas getreten, um über 150 zu bleiben. Das ist aber einfach eine Frage der Gewöhnung.

    Ich bin mittlerweile von dem Konzept ziemlich überzeugt. Bei meinen hohen Umfängen und 3 Sportarten wird der Spielraum für Intensitäten ja nochmal enger.
    Vor allem passt das Konzept zu Dir
    Es macht Dir Spaß und es kommt Deinem physischen Stärken-/Schwächenprofil entgegen. Ich merke bei mir eher, daß bei zweifachem Training am Tag. Bspw. morgens 1h laufen, ich abends mit 90min Radfahren schon gut bedient bin. Etwas weniger ist da manchmal sogar besser.

    Und einerseits hab ich ja nun nicht nichts in dieser Hinsicht gemacht, andererseits würde ich auch nicht sagen, dass ich viel mehr vertragen hätte. Was ich als angenehm empfinde ist, dass trotz Verdopplung der CTL: Ich startete von 1 Jahr ja so bei 95, der Coach ist dann erstmal auf 80 zurück und wir haben uns dann ziemlich konstant zur 160 hochgekrümelt in den letzten Monaten, die ich jetzt nur fürs Tapering langsam verlasse, das Ganze sehr unaufgeregt über die Bühne ging.
    Ihr habt auch schön sanft über die Zeit gesteigert und der Körper hatte ausreichend Zeit für die Adaption. Das war schön zu beobachten. Und für die IM Strecke ist das auch der Königsweg. Der Marathon als Einzelevent ist eher ein Power Race. Da geht es mehr darum die Schwelle möglichst weit nach oben zu verschieben und dann lange Zeit sehr nah daran laufen zu können. Das ist einfach eine andere Sportart. Ich denke, daß hier etwas mehr Tempotraining und auch anaerobes Training notwendig ist. Die Entwicklungskurve über das Volumen wird irgendwann ziemlich flach. Von daher sind die Reize über Qualität hier wichtiger.

    Ich sag nicht, dass es nicht auch anders geht. Im Gegenteil. Aber als Grundgerüst bringt es mich gut in Form, Verletzungsrisiko ist relativ niedrig und ich hab eine Menge Spaß.
    Zumindest trifft es das, wenn es um die Überlastungsverletzungen geht. Bei den akuten Themen bist Du mit dem Rad (insbesondere in und um Berlin) sicher auch mehr gefährdet als der Durchschnitt. Bzgl. der Überlastungen spielt Laufen halt die unrühmlichste Rolle. Und hier hälst Du Dich zurück. Beim Schwimmen ist es wichtig, nicht zu schnell zu steigern. Die Schulter muss sich auch daran gewöhnen.

    Last but not least: man kann bei Dir in jedem Wort, Zeile und dazwischen die Zufriedenheit über das Etappenziel herauslesen. Ich finde das einfach nur super
    nix is fix

  12. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Steffen42 (03.08.2021), voxel (03.08.2021)

  13. #53932
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    4.567
    'Gefällt mir' gegeben
    4.806
    'Gefällt mir' erhalten
    7.586

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Ich muss mich tatsächlich immer an bestimmte Intensitäten gewöhnen. Gestern beispielsweise war ich 60min easy laufen und habe die letzten 20min auf moderat drehen dürfen. Ziel war den Puls im Bereich von 155 bis 160 zu bewegen. MRT liegt bei 168. Drücken wir es mal so aus. Ich habe eher aufs Gas getreten, um über 150 zu bleiben. Das ist aber einfach eine Frage der Gewöhnung.
    Ja, das geht mir auch so. Würde ich jetzt z.B. einen 10WK solo laufen wollen, bräuchte ich einige harte TDLs oder längere Intervalle primär auch mental zur Gewöhnung.



    Vor allem passt das Konzept zu Dir
    Es macht Dir Spaß und es kommt Deinem physischen Stärken-/Schwächenprofil entgegen. Ich merke bei mir eher, dass bei zweifachem Training am Tag. Bspw. morgens 1h laufen, ich abends mit 90min Radfahren schon gut bedient bin. Etwas weniger ist da manchmal sogar besser.
    Ja, das ist sicher wichtig, dass man sich dann dementsprechend die passende Distanz auswählt und sich der Coach dann ggf. auch anpasst.



    Ihr habt auch schön sanft über die Zeit gesteigert und der Körper hatte ausreichend Zeit für die Adaption. Das war schön zu beobachten. Und für die IM Strecke ist das auch der Königsweg. Der Marathon als Einzelevent ist eher ein Power Race. Da geht es mehr darum die Schwelle möglichst weit nach oben zu verschieben und dann lange Zeit sehr nah daran laufen zu können. Das ist einfach eine andere Sportart. Ich denke, daß hier etwas mehr Tempotraining und auch anaerobes Training notwendig ist. Die Entwicklungskurve über das Volumen wird irgendwann ziemlich flach. Von daher sind die Reize über Qualität hier wichtiger.
    Ja, wobei der Coach meinte, das wir da in den nächsten Jahren, sofern die Kontinuität so weiter geht, uns auch anpassen werden. Man verträgt dann einfach auch etwas mehr und braucht das auch. Rad geht bei mir halt aktuell einfach noch viel über Umfänge, auch in Sachen FTP.

    Aber die sanfte Steigerung hatte schon viele Vorteile. Ich will weder tiefstapeln, noch angeben, aber als diese heftigen Koppeleinheiten kamen, also so 45 Minuten Schwimmen, 4h Rad mit Intervallen und 80-90 Minuten progressiv laufen...das war wirklich alles gut machbar und nicht hart in dem Sinne, dass ich kämpfen musste, da irgendwie durch zu kommen oder Angst vor der Einheit hatte. Im Gegenteil konnte ich das kontrolliert abspulen und zwar über viele Wochen, die regelmäßig 20 Stunden und mehr an Volumen hatten. Und es gab tatsächlich nur ganz am Ende einen Punkt, wo ich mich einige Tage ziemlich platt fühlte, so dass man von sowas wie "Overreaching" reden könnte, aber das passte dann super, weil es ab da eh schon wieder runter ging mit dem Volumen. Also vom Aufbau her aus meiner Sicht sehr gut gelaufen.



    Zumindest trifft es das, wenn es um die Überlastungsverletzungen geht. Bei den akuten Themen bist Du mit dem Rad (insbesondere in und um Berlin) sicher auch mehr gefährdet als der Durchschnitt. Bzgl. der Überlastungen spielt Laufen halt die unrühmlichste Rolle. Und hier hälst Du Dich zurück. Beim Schwimmen ist es wichtig, nicht zu schnell zu steigern. Die Schulter muss sich auch daran gewöhnen.
    Ja, wobei Rad hier besser ist, als man denken würde. Ich habe einige Standardstrecken, wo es wirklich selten Verkehrsprobleme gibt und gerade harte Sachen nach Feierabend oder im Dunkeln mache ich halt auf der Rolle und das macht mir sogar Spaß. Dazu kommt die Schlechtwetteroption Gravel im Wald. Schulter ist aber tatsächlich ein Thema, war in den letzten Wochen schon etwas spürbar. Da hab ich schon mit Präventionsübungen (Außenrotation und Beweglichkeit) angefangen.

    Last but not least: man kann bei Dir in jedem Wort, Zeile und dazwischen die Zufriedenheit über das Etappenziel herauslesen. Ich finde das einfach nur super
    Danke, ich fühl mich auch gut. Danke auch für Deine vielen Ratschläge und mentale Unterstützung, Heiko. Das gilt auch für viele andere hier, ihr seid super!

    Nachteil des Ganzen ist: Ich hab aktuell sehr wenig Interesse an einer Sub3 im Solomarathon, da haben sich die Ziele verschoben. Aber alles hat halt seine Zeit. Vielleicht dann halt die Sub3:20 im Ironman mit 3-4 mal laufen pro Woche.

  14. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    leviathan (03.08.2021), Steffen42 (03.08.2021)

  15. #53933
    Avatar von Christoph83
    Im Forum dabei seit
    11.06.2008
    Ort
    Kreis Kleve
    Beiträge
    848
    'Gefällt mir' gegeben
    517
    'Gefällt mir' erhalten
    2.333

    Standard

    Aus Zeitmangel die zweite Urlaubswoche auch nur als Kurzbericht:

    6x Laufen 94,5km @4:27 75% Hfmax 7:01h

    Strides waren in fast jedem Lauf dabei (Radfahrer überholen). Keine explizite QTE.
    Eff. VO2Max im Sturzflug. Woran es gelegen hat, weiß ich nicht so recht. Bedingungen waren eigentlich ok, ausser der Lauf bei Windstärke 6-7.
    Habe allerdings die ganzen zwei Wochen nicht sonderlich gut geschlafen und die Beine haben sich nie richtig frisch angefühlt.
    Gestern der erste Lauf in der Heimat war direkt wieder deutlich besser. Mal sehen, wie es sich weiter entwickelt.

  16. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Christoph83:

    Dude_CL (03.08.2021), movingdet65 (03.08.2021), RunODW (03.08.2021), Steffen42 (03.08.2021)

  17. #53934
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    15.439
    'Gefällt mir' gegeben
    10.987
    'Gefällt mir' erhalten
    8.378

    Standard

    Heute bin ich 15km Crescendo von Easy->MRT gelaufen. Wollte eigentlich bis HMRT, war aber nicht gut drauf. Gestern zu lange mich auf einer Geburtstagsparty rumgetrieben und heute entsprechend müde.

    Am morgen war Krafttraining, später gibt es noch Zwift. Wetter ist hier mal so und mal so, nicht kalkulierbar. Da setze ich auf die sichere Karte Rolle.

  18. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    Antracis (03.08.2021), dkf (03.08.2021), Dude_CL (03.08.2021), leviathan (03.08.2021), movingdet65 (03.08.2021), RunODW (03.08.2021)

  19. #53935

    Im Forum dabei seit
    09.03.2019
    Ort
    MeckPomm
    Beiträge
    276
    'Gefällt mir' gegeben
    615
    'Gefällt mir' erhalten
    571

    Standard

    Heute stand das zweite Zeitrennen über 1000 m auf der Bahn an. Ich bin das Ganze agressiver als letztes Mal angegangen und habe diesmal die erste Runde nicht verschlafen. Es wurde 3:37.58 - 1.61 Sekunden schneller als letztes Mal.

    Rundenzeiten (laut Strava) im Vergleich:

    20.07. 03.08.
    Erste 400 m 91 s 85 s
    Zweite 400 m 87 s 88 s
    Ganz sicher bin ich mir bei den Zeiten nicht, vor allem da die letzten 200 m dann schon sehr langsam wären (44-45 s). Anhand der GPS Position halte ich 87 s, 89 s und dann 41-42 s für die letzten 200 m für realistischer.

    Die Bedingungen heute waren ziemlich gut - nicht zu warm und wenig Wind, wobei ich grob zwischen 700 m und 800 m mehr Gegenwind als sonst gespürt habe. Mein grober Plan war es diesmal die erste Runde deutlich schneller als letztes Mal zu laufen, auch mit der Gefahr hin die zweite Runde leicht langsamer zu sein. Das hat einigermaßen geklappt, auch wenn der Zeitunterschied mit 2-3 s wohl zu groß für eine optimale Renneinteilung ist. Die letzten 200 m wollte ich dann nochmal drücken, aber irgendwie konnte ich gefühlt nur die letzten 100 m schneller laufen.
    Trotzdem bin ich mit der Zeit zufrieden und denke, dass nicht viel mehr drin ist. Mit einem Pacer und konstanteren Runden sind vielleicht 3:35 möglich, aber 3:30 glaube ich momentan eher nicht.

    In ein paar Wochen werde ich mir die Meile vornehmen. Mal sehen, wie nahe ich an die 6 Minuten komme.


    Persönliche Bestzeiten: 5k - 21:42 (01/2021), 10k - 44:55 (02/2020), HM - 1:38:04 (10/2019), M - 3:41:16 (03/2021)

  20. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dude_CL:

    Dartan (03.08.2021), dkf (03.08.2021), Hagenthor (03.08.2021), movingdet65 (03.08.2021), RunODW (03.08.2021), Steffen42 (03.08.2021)

  21. #53936
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.509
    'Gefällt mir' gegeben
    7.126
    'Gefällt mir' erhalten
    7.602

    Standard

    Zitat Zitat von Dude_CL Beitrag anzeigen
    Heute stand das zweite Zeitrennen über 1000 m auf der Bahn an. Ich bin das Ganze agressiver als letztes Mal angegangen und habe diesmal die erste Runde nicht verschlafen. Es wurde 3:37.58 - 1.61 Sekunden schneller als letztes Mal.
    Super

    Wofür brauchst Du denn GPS auf der Bahn? Du kannst doch nach 400 und 800m abstoppen oder auf die Uhr schauen. Genauer geht es doch gar nicht. GPS ist doch hier völlig fehl am Platz.
    nix is fix

  22. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    dkf (03.08.2021), Steffen42 (03.08.2021)

  23. #53937
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    3.869
    'Gefällt mir' gegeben
    6.787
    'Gefällt mir' erhalten
    4.369

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Heute bin ich 15km Crescendo von Easy->MRT gelaufen. Wollte eigentlich bis HMRT, war aber nicht gut drauf. Gestern zu lange mich auf einer Geburtstagsparty rumgetrieben und heute entsprechend müde.


    najasoähnlich irgendwie -> 12km Minicrescendo von extralahm bis MRT

    nach der Peakwoche inkl. dem 30er am Sonntag habbich gemerkt, dass die Beinchen & der Body da noch am Verdauen sind, also vorsorglich gar nicht erst versucht in den TDL zu starten, stattdessen recht entspannt und spanton... siehe oben

    soganznebenbei ooch vergessen den Gurti mitzunehmen -> der Bericht der schicken Zicke an die Rennanneliese ist dementsprechend ausgefallen (ichsachmaso, selbst dkf, das unbedarfte Wesen, kann besser schätzen
    -> hab den Wert mal lieber aus der Kasse für das Förmchen rausgenommen )

    PS

    Zitat Zitat von Dude_CL Beitrag anzeigen
    Heute stand das zweite Zeitrennen über 1000 m auf der Bahn an. Ich bin das Ganze agressiver als letztes Mal angegangen und habe diesmal die erste Runde nicht verschlafen. Es wurde 3:37.58 - 1.61 Sekunden schneller als letztes Mal.
    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Super

    Wofür brauchst Du denn GPS auf der Bahn? Du kannst doch nach 400 und 800m abstoppen oder auf die Uhr schauen. Genauer geht es doch gar nicht. GPS ist doch hier völlig fehl am Platz.
    +4
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable
    (Train like a beast, win like a Lady :-) & try Everything


    Limerick der Woche...

    Ein Läufer aus … (ich verrat‘ nicht den Ort ;o)
    liebte über die Maßen den Ausdauersport!!!
    Und während er lief,
    seine Frau rief…
    beim Nachbarn kurz an „ER ist wieder fort“

    Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier (gut aufbewahrt beim Foot Soldier)

  24. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    Hagenthor (03.08.2021), Jogging-Rookie (04.08.2021), leviathan (03.08.2021), Steffen42 (03.08.2021)

  25. #53938
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.509
    'Gefällt mir' gegeben
    7.126
    'Gefällt mir' erhalten
    7.602

    Standard

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    najasoähnlich irgendwie -> 12km Minicrescendo von extralahm bis MRT
    Ich war mit meinem Crescendo gestern auch gut bedient. Und von den 60min war lediglich das letzte Dritte etwas schneller. Aber ganz weit weg von MRT. Da meine ich auch nicht das Zieltempo, sondern wirklich, was ich jetzt als MRT einschätzen würde. Aber keine Sorge, wir kommen schon wieder. Wir brauchen halt ein paar Schritte mehr Anlauf als unsere Weitspringerin heute

    Heute Mittag war ich 60min im Wald unterwegs. Gaaaaanz locker bei 59% HRR im Schnitt. Aber die Beine haben funktioniert. Das war wirklich ein tolles Gefühl. Richtiges, schwereloses Laufen. Das war mal wieder der wow-Effekt. Man läuft gar nicht aktiv... es läuft einfach von selbst. Herrlich

    Edit: und heute Abend geht es nochmal auf die Rolle... wie Steffen
    nix is fix

  26. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Antracis (03.08.2021), Dartan (04.08.2021), dkf (03.08.2021), Hagenthor (03.08.2021), Steffen42 (03.08.2021)

  27. #53939

    Im Forum dabei seit
    09.03.2019
    Ort
    MeckPomm
    Beiträge
    276
    'Gefällt mir' gegeben
    615
    'Gefällt mir' erhalten
    571

    Standard

    @leviathan Das mit dem GPS ist nur für die Analyse im nachhinein. Während des Zeitrennens achte ich nur auf die Zeit, wobei ich da nicht so oft auf die Uhr gucke und ich drücke im Rennen keine Runden ab. Bei so schnellen Sachen habe ich die Zwischenzeiten meist schnell vergessen , weswegen ich da später nochmal auf die einzelnen Runden per GPS gucken.

    Die einzige Zwischenzeit, die ich noch grob im Kopf habe war 85.x kurz vor Ende der ersten Runde.


    Persönliche Bestzeiten: 5k - 21:42 (01/2021), 10k - 44:55 (02/2020), HM - 1:38:04 (10/2019), M - 3:41:16 (03/2021)

  28. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dude_CL:

    Steffen42 (03.08.2021)

  29. #53940
    Avatar von Hagenthor
    Im Forum dabei seit
    23.09.2019
    Beiträge
    336
    'Gefällt mir' gegeben
    1.043
    'Gefällt mir' erhalten
    883

    Standard

    Anders als bei Levi gingen meine Beine heute (noch) nicht wie von selbst. Durch die vielen Bergeinheiten bin ich etwas eingerostet. Statt den geplanten Dl durchzupressen, habe ich spontan eine koordinative Einheit daraus gemacht. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung ob soetwas in der Trainingstheorie existiert. Aber ich habe einfach mit Laufschule begonnen und wurde dann immer kreativer: seitwärts, rückwärts, drehend, schnell, langsam, hohe Schrittfrequenz, grosse Schrittlänge usw. Gesamthaft war ich 55min und 11km unterwegs.
    Gefühlt hat es mich schon etwas gelockert. Aber morgen an meinem Regenerationstag muss ich mir etwas Zeit nehmen um ordentlich durchzudehnen.

  30. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Hagenthor:

    Antracis (03.08.2021), Dartan (04.08.2021), dkf (03.08.2021), leviathan (03.08.2021), movingdet65 (03.08.2021), Steffen42 (03.08.2021)

  31. #53941
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    4.567
    'Gefällt mir' gegeben
    4.806
    'Gefällt mir' erhalten
    7.586

    Standard

    Bei mir ausnahmsweise heute auch mal Intervalle, auf der Rolle

    4 x 30s @120% FTP

    4 x 3 min bei 100% FTP

    4 x 30s @120% FTP

    Jeweils mit eher großzügigen Pausen

    Insgesamt 1h:15 @ 175W/191 W NP und TSS von nich mal 80

    Wird wohl nix mehr mit ner QTE diese Woche.
    Zuletzt überarbeitet von Antracis (03.08.2021 um 22:10 Uhr)

  32. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Dartan (04.08.2021), dkf (03.08.2021), Hagenthor (03.08.2021), leviathan (03.08.2021), movingdet65 (03.08.2021), Steffen42 (03.08.2021)

  33. #53942
    Avatar von movingdet65
    Im Forum dabei seit
    27.04.2016
    Ort
    OWL
    Beiträge
    482
    'Gefällt mir' gegeben
    3.648
    'Gefällt mir' erhalten
    1.914

    Standard

    Heute war ich erst ziemlich skeptisch vor dem Intervalltraining (die nächste berüchtigte Greiftreppe stand wieder an): Vorher noch Bekannten bei Umzug geholfen (u.a. mit schwerem, komplizierten Klaviertransport),- danach prompt Rücken (obwohl ich drauf geachtet habe, immer mit geraden Rücken zu heben). Hatte schon überlegt, das Training zu canceln, aber nach kleinem Schläfchen u. Kaffee bin ich dann doch los zu meinem üblichen Tempo-Revier, der 650 Meter-Asphaltrunde. Hab mir aber viel Zeit gelassen mit dem Einlaufen & Lauf-ABC. Mit tiefen Rumpfbeugen o.ä. war natürlich nix,- aber beim Laufen hat sich der Rücken nicht so stark bemerkbar gemacht, wie befürchtet. Nach 6 kurzen Strides gab ich mir dann grünes Licht für den ersten KM: 3:49 war schon ganz ordentlich. Nach 3 Min. TP dann 2000M in 3:44/km,- dass war schon erfreulich. Dann 4Min. TP und 3km in 11:27 (3:49/km),- lag sogar im Bereich meiner PB.
    Nach 4,5Min. TP dann 4km im HM-RT (3:55/km) auch im Soll.
    Nach weitern 5Min. TP dann noch ein letzter, finaler Kraftakt: 5km! Die bin ich aber bewusst erst verhalten im 30k-Tempo (4:03) angelaufen und dann allmählich gesteigert auf HM-RT: 4:01/3:56/3:52/3:45,- also im letzten km noch auf 10k-Pace forciert und recht deutlich noch unter 20 Min. geblieben (19:41, 3:56/km).
    Kurios: Ich wurde da zwischenzeitlich sogar von einem jungen Autofahrer angespornt, der am Strassenrand geparkt hatte und mir tatsächlich einmal meine Rundenzeit ansagte: "2:30 die Runde,- ... da geht noch was ...!"
    Na ja, genau hat er wohl nicht gestoppt, aber motivierend war es trotzdem!
    PB Marathon: 02:57,20h (Münster, Sept.2019) HM-Splits: 01:28,34 / 01:28,46; AK-Platz 6
    Hermannslauf April 2019: 02:18,59 (31,1km Trail, ca. 520 HM)
    PB Halbmarathon: 01:25,10h (Nov. 2019, DJK-Halbmarathon Gütersloh)
    PB 15km: 58:46 Min. (Sololauf) 31.12.20
    PB 10km: 39:00 (März 2020; Trainingslauf); 9,2km: 35:51 (Isselhorster Nacht)
    Ultra-Lauf: 74km mit ca. 1600HM in 8:10Std. (kein WK; Solo) Hermannsweg/Teutob. Wald (Mai 2020)
    Rothaarsteig-Trail-Marathon (835 Höhenmeter), Okt. 2019: 3:18:00h (AK-Platz 1; Gesamt-Platz 11)
    Sportliche Ziele 2021:
    10km sub 38min.; HM: sub 01:25h; Marathon: sub 2:55h; Hermannslauf sub 02:15h


    "Wenn du nicht anfängst, besser werden zu wollen, hörst du auf, gut zu sein!" (Martin Luther)

  34. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von movingdet65:

    D-Bus (03.08.2021), Dartan (04.08.2021), dkf (03.08.2021), Dude_CL (04.08.2021), Hagenthor (04.08.2021), Steffen42 (03.08.2021), Zemita (04.08.2021)

  35. #53943
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    10.381
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    4.506

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Wird wohl nix mehr mit ner QTE diese Woche.
    Ummm, 100 - 120% ftp??

    Wolltest du nach deinem WK nicht ein paar Wochen locker machen? Gibt's denn keine Foster-Regel für Trias?

    2:27 -> länger als ein 30k-Wk -> über 18,6 Meilen lang -> 19 Tage nur locker
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  36. #53944
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.509
    'Gefällt mir' gegeben
    7.126
    'Gefällt mir' erhalten
    7.602

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Ummm, 100 - 120% ftp??
    Anti hat bei Dir abkekupfert und aus einer oder eine und Beziehung gemacht
    Ich glaube irgendjemand hat hier mal geschrieben, daß ein TSS/Trimp unter 100 keine QTE ist. Wenn man dann Deine Regelung von QTE nur über 2,5h mit berücksichtigt (übrigens auch in der oder Konstellation), wird es wirklich sehr schwer noch QTEs zu laufen. Dann kommen nur noch lange TDLs in Frage.

    Ich hätte dann diese Jahr Null QTEs. Und das ist natürlich Quatsch.
    nix is fix

  37. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Steffen42 (04.08.2021)

  38. #53945
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    4.567
    'Gefällt mir' gegeben
    4.806
    'Gefällt mir' erhalten
    7.586

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Ummm, 100 - 120% ftp??

    Wolltest du nach deinem WK nicht ein paar Wochen locker machen? Gibt's denn keine Foster-Regel für Trias?

    2:27 -> länger als ein 30k-Wk -> über 18,6 Meilen lang -> 19 Tage nur locker
    Die Foster-Regel bezieht sich aber auf reine Lauf-WK oder ?

    Ich glaube, die Regeneration von einem 2:30-Lauf ist deutlich anders zu bewerten, wie bei einer olympischen Distanz.

  39. #53946
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    10.381
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    4.506

    Standard

    Ja, nach Foster wären das vom Laufen her sechs lockere Tage. Vielleicht 2 - 3 Tage obendrauf fürs Radeln?

    Psst: Als Draufgänger muss ich gestehen, dass ich die Foster-Regel gerne mal halbiert habe (z. B. sechs lockere Tage nach einem HM, drei nach einem 10er).
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  40. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von D-Bus:

    Antracis (04.08.2021), Steffen42 (04.08.2021)

  41. #53947
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    4.567
    'Gefällt mir' gegeben
    4.806
    'Gefällt mir' erhalten
    7.586

    Standard

    Ging heute Morgen schon wieder weiter

    45 Minuten lockerer Dauerlauf @5:06 mit 4 x 1 Minute flott, 3 Minuten Pause.


    Heute Abend dann wieder Freiwasserschwimmen. Nachdem ich gestern das Kleingedruckte gelesen habe und nun weiß, dass das Zeitlimits für die 1900m 60 Minuten sind , schränkt das ja meine taktischen Möglichkeiten doch ein und ich werd einfach allout ums Überleben gehen müssen. Wird knapp

    Naja, kann man nix machen, nur reinhauen.


  42. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Steffen42 (04.08.2021)

  43. #53948
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    15.439
    'Gefällt mir' gegeben
    10.987
    'Gefällt mir' erhalten
    8.378

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Psst: Als Draufgänger muss ich gestehen, dass ich die Foster-Regel gerne mal halbiert habe (z. B. sechs lockere Tage nach einem HM, drei nach einem 10er).
    Also persönlicher Foster-Faktor von 2. Farhadsun hatte 26, wenn ich mich richtig erinnere. Hatte er nicht den übernächsten Tag nach dem Marathon schon wieder Intervalle auf Meghan (oder wie das Laufband heißt) geritten?

  44. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    dkf (04.08.2021)

  45. #53949
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    3.869
    'Gefällt mir' gegeben
    6.787
    'Gefällt mir' erhalten
    4.369

    Standard

    Mona

    Meghan ist die Indoor Rad-Trainerin...
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable
    (Train like a beast, win like a Lady :-) & try Everything


    Limerick der Woche...

    Ein Läufer aus … (ich verrat‘ nicht den Ort ;o)
    liebte über die Maßen den Ausdauersport!!!
    Und während er lief,
    seine Frau rief…
    beim Nachbarn kurz an „ER ist wieder fort“

    Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier (gut aufbewahrt beim Foot Soldier)

  46. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    Steffen42 (04.08.2021)

  47. #53950
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    15.439
    'Gefällt mir' gegeben
    10.987
    'Gefällt mir' erhalten
    8.378

    Standard

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    Mona

    Meghan ist die Indoor Rad-Trainerin...
    Tut mir leid, ich habe bei dem Harem leider die Übersicht verloren.

  48. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    dkf (04.08.2021)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 7 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 6)

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •