+ Antworten
Seite 658 von 1797 ErsteErste ... 15855860864865565665765865966066166870875811581658 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16.426 bis 16.450 von 44911
  1. #16426
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.495
    'Gefällt mir' gegeben
    3.240
    'Gefällt mir' erhalten
    2.785

    Standard

    Zitat Zitat von Tvaellen Beitrag anzeigen
    Wie rechnet ihr das um?
    Gar nicht. Wozu auch?
    Wer rechnet, lügt sich einen in die Tasche. Egal in welche Richtung.

    Wenn, dann kann man vielleicht die Leistung oder indirekt die (errechneten) Kalorien vergleichen. Aber wozu?

  2. #16427
    Avatar von Commanche27
    Im Forum dabei seit
    22.09.2013
    Beiträge
    1.105
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Schließe mich da Steffen an.
    1h Laufen ist 1h Laufen und 3h Rad sind 3h Rad.
    Die Melange aus beidem, gewürzt mit Schwimm- und Crosstraining stellt für mich dann ein abwechslungsreiches und ausgewogenes Training dar.
    Natürlich bei uns Läufern mit dem Schwerpunkt Lauf.

    ...und Gassi mit Wauzi ist ja auch Cross

  3. #16428

    Im Forum dabei seit
    10.03.2014
    Beiträge
    478
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    KuK (Kala & Korinna) gehen tatsächlich nur (noch) Gassi. Vor allem, seit dem die Kurzbeinige im Januar "jogging-mit-dem-Hund" Verbot von unserem Doc bekommen hat
    Ich nehme inzwischen eine Lishinu Leine - ist richtig gut. Vielleicht mal ein Versuch wert.

  4. #16429
    Avatar von McAwesome
    Im Forum dabei seit
    09.04.2012
    Ort
    Ffm
    Beiträge
    1.892
    'Gefällt mir' gegeben
    878
    'Gefällt mir' erhalten
    914

    Standard

    Ach, eine Wochenzusammenfassung kann ich auch noch abliefern:
    89km, bin dienstags 4x2000m-IV gelaufen, die waren ganz okay. Freitags 8km TDL, den ich eigentlich in 4:15 laufen wollte. Aber hier musste ich erst 3km gegen den Wind und dann noch über eine Brücke laufen, so dass die Zeiten eher in Richtung 4:20-4:28 gingen. Die letzten 3km waren dann ein bisschen schneller. Sonntags 28km etwas hügelig, was ich nicht gewohnt bin. War anstrengend. Diese Woche mach ich etwas weniger.

  5. #16430
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.592
    'Gefällt mir' gegeben
    1.448
    'Gefällt mir' erhalten
    2.363

    Standard

    Gar nicht. Wozu auch?
    Wer rechnet, lügt sich einen in die Tasche. Egal in welche Richtung.

    Wenn, dann kann man vielleicht die Leistung oder indirekt die (errechneten) Kalorien vergleichen. Aber wozu?
    Pete Pfitzinger - Lab Reports - Should You Cross Train?

    "2. If you increase your training volume by cross-training you can improve your running performance. The improvement, however, will not be as large as if you had increased your mileage. This point goes right to the heart of the mileage versus injury trade-off. Sure, you would improve more by increasing your running, but you would also increase your risk of injury. The challenge for the runner is to manage that trade-off by running as much as you can before the risk of injury shoots up. "

    Pete Pfitzinger - Lab Reports - Should You Cross Train?


    immerhin von Mister Pfitzinger geschrieben,

  6. #16431
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.495
    'Gefällt mir' gegeben
    3.240
    'Gefällt mir' erhalten
    2.785

    Standard

    Zitat Zitat von Tvaellen Beitrag anzeigen
    immerhin von Mister Pfitzinger geschrieben,
    schon klar. Ich "cross-traine" ja auch manchmal.
    Mein Punkt war nur, dass es wenig Sinn ergibt, verschiedene Sportarten anhand von Zahlenwerten zu vergleichen zu versuchen.
    Eine Stunde Rad ersetzt 30 Minuten Laufen oder fünf Stunden Muckibude oder 43 Minuten intensives Rückenschwimmen. Ja, vielleicht.

  7. #16432
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.592
    'Gefällt mir' gegeben
    1.448
    'Gefällt mir' erhalten
    2.363

    Standard

    mir geht es einfach um die schlichte Frage: wenn beispielsweise im Trainingsplan 8 km Laufen im Rekom Tempo steht, ich aber
    - zur Verletzungsprävention, aus Zeitgründen, warum auch immer -
    die Einheit eben nicht läuferisch absolvieren kann oder will, sondern mich statt dessen aufs RR/MTB setze,
    was muss ich so pi mal Daumen machen, um einen ansatzweise vergleichbaren Trainingseffekt zu erzielen,
    sprich: um
    a) nicht viel zu wenig zu machen
    b) es auch nicht gleich wieder zu übertreiben?

    Um mehr geht es mir gar nicht. Weder will ich "Q" Einheiten ersetzen, noch geht es mir um mathematische Genauigkeit noch darum, irgendwelche Kilometervorgaben sklavisch einzuhalten.

  8. #16433
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.468
    'Gefällt mir' gegeben
    178
    'Gefällt mir' erhalten
    1.935

    Standard

    Statt 40 - 60 min Rekom mache ich dann 60 - 90 min lockeres Radeln. Umrechnen ist mir zu kompliziert/vage/sinnlos.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  9. #16434

    Im Forum dabei seit
    03.09.2012
    Beiträge
    1.843
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Statt 40 - 60 min Rekom mache ich dann 60 - 90 min lockeres Radeln. Umrechnen ist mir zu kompliziert/vage/sinnlos.
    Zumal Rekom ja eigentlich das Gegenteil von "Trainingseffekt" ist. Denke da kann man alles machen, was die Beine lockert. Sauna in Kombination mit ein bisschen Schwimmen bestimmt auch.

    PB: HM: 1:27:40(04/2017; mit Dixie)
    M: 2:58:58 (4/2017)
    5k: 19:45 (02/2015) Training
    10k: 40:36 (06/2015)
    Aktuell: 10k: 54:50

  10. #16435
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.333
    'Gefällt mir' gegeben
    1.030
    'Gefällt mir' erhalten
    1.560

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Statt 40 - 60 min Rekom mache ich dann 60 - 90 min lockeres Radeln. Umrechnen ist mir zu kompliziert/vage/sinnlos.
    +1 (H. Steffny schreibt, meine ich, man solle doppelt so lange radeln wie laufen, wegen der Rollzeiten. Darf ich dann kürzer radeln?)

    60 min Rekom? "Traue" ich mich (noch?) nicht, da Hottenrott/Zülich (Training mit System) der Auffassung sind, ein Rekom-Lauf solle 45' nicht überschreiten. Entscheidest du nach Tagesform, ob du 40 oder 60 min läufst? Oder planst du das?
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  11. #16436
    Nein, ich jogge nicht! Avatar von Rumlaeufer
    Im Forum dabei seit
    27.12.2008
    Ort
    Burg a. d. Wupper
    Beiträge
    5.105
    'Gefällt mir' gegeben
    68
    'Gefällt mir' erhalten
    674

    Standard

    Hallo,

    nach einigen Wochen der Abstinenz in diesem Faden melde ich mich mal wieder mit einem Lebenszeichen.

    Die vergangenen Wochen waren insgesamt recht anstrengend, denn am 01.06.2016 habe ich meinen neuen Job in der Nähe von Karlsruhe begonnen, und neben der Einarbeitung in den neuen Aufgabenbereich kommt noch die Fahrerei am Wochenende bzw. an jedem zweiten Wochenende dazu. Weiterhin habe ich eine Tochtergesellschaft in China zu betreuen, und dazu ist ab und zu auch persönliche Präsenz erforderlich, so dass das Training in den vergangenen Wochen schon ab und zu ein wenig zu kurz gekommen ist.

    Seit knapp 3 Wochen habe ich eine kleine Wohnung in Gaggenau, so dass ich wenigstens aus dem Hotel raus bin und nun auch wieder ein bisschen Normalität in den Tagesablauf unter der Woche einzieht.

    Zitat Zitat von Rumlaeufer Beitrag anzeigen
    In der vergangenen Woche hätten es lt. Trainingsplan eigentlich über 100 km werden sollen, aber da ich berufsbedingt ab Montag erneut einige Tage in Qingdao verbracht habe, wäre eine Einhaltung dieser Zielsetzung etwas utopisch. Nein, das war mit 2 langen Reisetagen einfach nicht drin, aber trotzdem bin ich mit der Woche insgesamt schon zufrieden:

    SOLL-Werte
    IST-Werte
    mod. Kraxi & EH / 04.01.2016
    km
    min/km
    Beschreibung
    km
    Zeit
    min/km
    kg
    Bedingungen
    Mo. Laufpause, Gymnastik & Rudern
    3,80
    0:05:33
    Gaggenau; regen. DL; anschl. ca.30 min Gymnastik; Anreise nach Qingdao
    3,50
    0:19:25
    0:05:33
    76,5 morgens, ca. 16°C
    Di. 15-20 km ext. DL, 5 Steig.
    17,50
    0:05:18
    Laufpause
    Mi. EL / AL u.12 km MRT (4:22)
    14,00
    0:04:22
    Qingdao; EL / AL und 10 x 60 sec. HIIT @ 3:20 – 3:30 min/km
    12,70
    1:06:00
    0:05:12
    morgens, ca. 26°C
    Do. 15-20 km ext. DL, 5 Steig.
    17,50
    0:05:18
    Qingdao; lockerer DL;
    10,50
    0:57:04
    0:05:26
    morgens, ca. 28°C
    Fr. Laufpause, Gymnastik & Rudern
    3,80
    0:05:33
    Qingdao, EL / AL und 4 x 1,0 km @ 4:07 / 4:09 / 4:08 / 4:12 min/km je 800 TP
    10,50
    0:52:20
    0:04:59
    morgens, ca. 28°C
    Sa. Crescendo (10 km EL <5:30; je 7 km <5:15 / <5:00 / <4:45 min/km u. 4km AL)
    35,00
    5:30 / 4:45
    Laufpause, Rückreise von Qingdao
    So. 10-15 km reg. DL
    12,50
    0:05:33
    Gaggenau-Malsch-Bischweier-Gaggenau; langer DL
    29,70
    2:41:20
    0:05:26
    76,5 morgens, ca. 16-20°C
    Woche 6 / Summe:
    104,10
    66,90
    5:56:09
    0:05:19
    #DIV/0!


    Am Montag bin ich mittags in den Flieger nach Beijing gestiegen, von wo es dann am Dienstag weiter nach Qingdao ging. Aber morgens bin ich noch eine kleine regenerative Runde gelaufen und habe anschließend noch eine Gymnastikeinheit absolviert. Am Dienstag bin ich am späten Vormittag angekommen, und am Nachmittag stand gleich der erste Termin beim Steuerberater an, so dass ich nur abends hätte laufen können. Aber bei knapp 33°C sowie einer hohen Luftfeuchtigkeit habe ich dann doch lieber die Füße stillgehalten. Am Mittwoch habe dann morgens ab 05:45 Uhr in dem schmalen Park am Ufer des Baisha Rivers, der direkt neben meinem Hotel liegt, meine erste Trainingseinheit in Qingdao absolviert. Eigentlich wäre ein längerer TDL dran gewesen, aber ich habe stattdessen noch mal 60 sec. Intervalle in einem guten Tempo absolviert. Dabei habe ich die jeweils 500 m TP für Fotos genutzt, um ein paar Eindrücke von der Laufstrecke inkl. der Gruppen festzuhalten, die bereits früh morgens im Park ihre Tai Chi Übungen absolvieren.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Training - Intervalle Qingdao 10.08.2016 Karte.png 
Hits:	61 
Größe:	183,3 KB 
ID:	49685

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Qingdao 2016-08 #01.JPG 
Hits:	35 
Größe:	138,3 KB 
ID:	49661 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Qingdao 2016-08 #02.jpg 
Hits:	63 
Größe:	129,3 KB 
ID:	49663 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Qingdao 2016-08 #03.jpg 
Hits:	24 
Größe:	102,0 KB 
ID:	49665 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Qingdao 2016-08 #04.jpg 
Hits:	28 
Größe:	149,7 KB 
ID:	49667

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Qingdao 2016-08 #05.jpg 
Hits:	31 
Größe:	130,2 KB 
ID:	49669 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Qingdao 2016-08 #06.jpg 
Hits:	35 
Größe:	145,3 KB 
ID:	49673 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Qingdao 2016-08 #07.jpg 
Hits:	36 
Größe:	50,3 KB 
ID:	49671 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Qingdao 2016-08 #08.jpg 
Hits:	37 
Größe:	193,1 KB 
ID:	49675

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Qingdao 2016-08 #09.jpg 
Hits:	29 
Größe:	105,0 KB 
ID:	49677 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Qingdao 2016-08 #10.jpg 
Hits:	55 
Größe:	116,7 KB 
ID:	49679 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Qingdao 2016-08 #11.jpg 
Hits:	30 
Größe:	92,3 KB 
ID:	49681 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Qingdao 2016-08 #12.jpg 
Hits:	62 
Größe:	57,8 KB 
ID:	49683

    Am Donnerstag habe ich dann eine lockere Runde absolviert, die mir morgens ab 06:00 Uhr angesichts von Temperaturen um 28°C nicht leicht gefallen ist, und am Freitagmorgen bin ich 4 x 1,0 km in einem recht zügigen Tempo gelaufen, was bei vergleichbaren Bedingungen eine richtig harte Nr. geworden ist. Bei diesen 3 Trainingsrunden in Qingdao hatte nach der Rückkehr zum Hotel jeweils klitschnasse Füße, obwohl die Strecke trocken war, und es auch nicht geregnet hat.

    Entsprechend waren die ersten 25 km meiner langen Runde heute Morgen bei 16 – 20°C richtig angenehm, allerdings dann wurde es dann doch ein wenig zäh; kein Wunder nach der gestrigen langen Rückreise.
    Tschüss, sportliche Grüße aus dem Bergischen Land

    Eckhard

    "Radsport ist Mannschaftssport, 60 km/h und 30 cm Abstand zum Vordermann" (Robert Bartko)

    Auch 2014 und danach wird weitergelaufen!

  12. #16437
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.468
    'Gefällt mir' gegeben
    178
    'Gefällt mir' erhalten
    1.935

    Standard

    Jan, ich geh da nach der 1 h-Regel als Maximum. Ich drehe entweder nach 4 oder 4,5 km um, je nachdem, ob ich den Lauf schnell beenden will oder nicht. Macht circa 8x 5,5 min = 44 min bzw. 9x 5,5 min = 49,5 min.
    Ganz selten werden das 10 km...
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  13. #16438
    laufend unterwegs Avatar von lexy
    Im Forum dabei seit
    14.10.2011
    Ort
    Am Wäldchen
    Beiträge
    3.495
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    187

    Standard

    Ich hab ja nun nicht soviel Erfahrung und mit Regeneration schon gleich gar nicht. Habe mir allerdings jetzt angewöhnt, doch ab und an so eine Einheit zu machen. Ich finde alles was über 50 Minuten hinaus geht ist für mich nicht mehr regenerativ. Gestern waren das gerade mal 8,5km. Da kam ich mir schon echt langsam vor, aber es war in dem Moment genau richtig und hat mich überhaupt nicht belastet. Beim heutigen Lauf lief es deshalb einfach wie geschmiert.
    17km MRT standen im Plan, 17km @ 4:20min wurden es. Ich stand die ersten 8 km permanent auf der Bremse, denn zum einen hatte ich Rückenwind und zum anderen kam mir selbst ein 4:20-4:30 er Tempo so richtig lahm vor. Km 12-14 waren dann ein bisschen anstrengender und die letzten 3 km hab ich nochmal alles rausgehauen. Wahrscheinlich so um die 4:10-4:15min. Mal schauen ob der Knoten geplatzt ist, so wie es Herr Greif nach 2-3 Wochen vorhersieht

  14. #16439
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.333
    'Gefällt mir' gegeben
    1.030
    'Gefällt mir' erhalten
    1.560

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Jan, ich geh da nach der 1 h-Regel als Maximum.
    Ah, okay. Danke.
    Ich drehe entweder nach 4 oder 4,5 km um, je nachdem, ob ich den Lauf schnell beenden will oder nicht.
    Dito. Oder halt nach 22,5 min, wenn ich ohne GPS auf unbekannten Strecken trabe.

    Zitat Zitat von lexy Beitrag anzeigen
    Ich finde alles was über 50 Minuten hinaus geht ist für mich nicht mehr regenerativ.
    Ja, äh, jein. Kommt auf die Vorermüdung an. Manchmal bekomme ich nach ~6 km wieder "frische" Beine, und dann "könnte" ich auch viel länger laufen. Aber dann setzt man wieder einen neuen Reiz, und büßt dafür tagsdrauf. Aber frag mal Levi - der erholt sich auch bei 30km.

    P.S. Lexy, was aber (bei mir) gut geht:

    Di: Q1
    Mi: 17-19 locker zur Erholung
    Do: Reg (max 45-50')
    Fr: Q2

    Bin aber nicht im M-Training.
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  15. #16440
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.173
    'Gefällt mir' gegeben
    1.988
    'Gefällt mir' erhalten
    3.437

    Standard

    Ich reiche meine Woche auch noch nach. Hab leider aktuell nicht so viel Zeit zum Kommentieren, hoffe ich komme die nächsten Tage mal etwas mehr dazu. Jedenfalls allen, die gerade in die heisse WK-Phase eintreten, Daumen gedrückt: Schaut alles sehr gut aus.

    Dagegen mein Reha-Training aktuell:

    Allgemeine Vorbereitung Woche 1/6

    Mo: 60min Krafttraining
    Di: M: 12 km @ 5:08 mit 2 Bergsprints 10s und 20 min Lauf-ABC
    Mi: 60 min Workoutkurs + 35 min Krafttraining
    Do: 60min Workoutkurs + 30 min Krafttraining
    Fr: -
    Sa: 16 km @ 5:02
    So: 11,5 km @ 5:03

    8h
    39,5km
    74 Kg

    Sonntag hat zum ersten Mal nach Mindestens 4 schmerzfreien Jahren mein Knie gezwickt, ganz komisch. Eher oberflächlich und vorne, aber weder Kniescheibe noch Patellasehne...hab heute auch nochmal Laufpause geplant und werde nur pumpen und auch da mal genau in die Gelenke reinhören.


  16. #16441

    Im Forum dabei seit
    07.12.2010
    Beiträge
    157
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Hallo an alle,

    Hier sind ja einige erfahrene Leute, daher möchte ich keinen neuen Thread eröffnen für meine Frage.

    Am 25.09 laufe ich den Berlin Marathon - ich trainiere auf 3:30 - bin aber zufrieden wenn ich unter 3:45 bleibe (ist ja der erste).

    Nun gibt es am 10.09 hier in der Nähe einen Halbmarathon und ich hatte überlegt das in mein Training einzubauen. Der Trainingsplan sieht 23,5km vor (70 min in 5:14 dann 20 min in 4:59 und 20 min in 4:50 + 10 min Auslaufen).
    Kann ich das Training durch den HM ersetzen oder ist der doch zuviel Belastung?

    Also ich würde den HM nicht voll laufen, aber wohl schon schneller als die geplanten Trainingszeiten.

  17. #16442

    Im Forum dabei seit
    03.09.2012
    Beiträge
    1.843
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Zitat Zitat von wAv3 Beitrag anzeigen
    Hallo an alle,

    Hier sind ja einige erfahrene Leute, daher möchte ich keinen neuen Thread eröffnen für meine Frage.

    Am 25.09 laufe ich den Berlin Marathon - ich trainiere auf 3:30 - bin aber zufrieden wenn ich unter 3:45 bleibe (ist ja der erste).

    Nun gibt es am 10.09 hier in der Nähe einen Halbmarathon und ich hatte überlegt das in mein Training einzubauen. Der Trainingsplan sieht 23,5km vor (70 min in 5:14 dann 20 min in 4:59 und 20 min in 4:50 + 10 min Auslaufen).
    Kann ich das Training durch den HM ersetzen oder ist der doch zuviel Belastung?

    Also ich würde den HM nicht voll laufen, aber wohl schon schneller als die geplanten Trainingszeiten.
    Wenn du ihn wirklich nicht voll läufst, dann kannst du das machen. Viele vergessen ihre guten Vorsätze aber spätestens beim Startschuss. Und ein voll gelaufener HM 2 Wochen vorm Marathon, wäre mir definitiv zuviel.

    PB: HM: 1:27:40(04/2017; mit Dixie)
    M: 2:58:58 (4/2017)
    5k: 19:45 (02/2015) Training
    10k: 40:36 (06/2015)
    Aktuell: 10k: 54:50

  18. #16443
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    2.487
    'Gefällt mir' gegeben
    1.086
    'Gefällt mir' erhalten
    961

    Standard

    Zitat Zitat von wAv3 Beitrag anzeigen
    Am 25.09 laufe ich den Berlin Marathon - ich trainiere auf 3:30 - bin aber zufrieden wenn ich unter 3:45 bleibe (ist ja der erste).

    Also ich würde den HM nicht voll laufen, aber wohl schon schneller als die geplanten Trainingszeiten.
    Hallo erstmal

    und nun zuallererst einige Gegenfragen;

    Wie lange laufen Sie schon, wie hoch sind die Laufumfänge (WKm im Schnitt, bzw. "Lebenslaufkilometer) in welchem Verhältnis stehen Ihre Unterdistancen zum Marathonziel "near 3h29" ...

    Letztlich inklusive Ein- und Auslaufen könnten Sie ja den HM jederzeit in den vorgegebenen Zieltempi angehen, da Sie jedoch schneller laufen wollen, stellt sich die Frage, "wie schnell" und um die Experten hier anzufüttern wären halt ein paar Eckdaten mehr schon hilfreich


    PS
    2 Wochen vor dem M sollte man keine Experimente machen, vor allem wenn es noch an Erfahrung mangelt.

  19. #16444
    Avatar von Usain_Bolt
    Im Forum dabei seit
    03.11.2014
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von wAv3 Beitrag anzeigen
    Hallo an alle,

    Hier sind ja einige erfahrene Leute, daher möchte ich keinen neuen Thread eröffnen für meine Frage.

    Am 25.09 laufe ich den Berlin Marathon - ich trainiere auf 3:30 - bin aber zufrieden wenn ich unter 3:45 bleibe (ist ja der erste).

    Nun gibt es am 10.09 hier in der Nähe einen Halbmarathon und ich hatte überlegt das in mein Training einzubauen. Der Trainingsplan sieht 23,5km vor (70 min in 5:14 dann 20 min in 4:59 und 20 min in 4:50 + 10 min Auslaufen).
    Kann ich das Training durch den HM ersetzen oder ist der doch zuviel Belastung?

    Also ich würde den HM nicht voll laufen, aber wohl schon schneller als die geplanten Trainingszeiten.
    https://www.greif.de/nl-wann-den-hal...on-laufen.html

  20. #16445

    Im Forum dabei seit
    07.12.2010
    Beiträge
    157
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Vielen Dank schonmal an alle für die Antworten

    Den Greif-Link habe ich auch schon ergooglet, aber meine Idee war das Ding ja nicht volle Kanne durchzuziehen.

    Ich laufe seit ungefähr 2010 (damals noch sehr unregelmäßig) und so richtig ernst seit Anfang 2014 (Seitdem 4x die Woche - unterbrochen nur von Verletzung oder Urlaub).
    Derzeit laufe ich zwischen 70-80 WKm - im Schnitt über das ganze Jahr dürften es so 50-60 sein. Habe sehr lange nach Steffny trainiert (1x Intervalle, 1 Tempolauf, 1 lockerer DL + 1 LALA pro Woche). Derzeit bereite ich mich mit einem plan von lauftipps.ch auf den Marathon vor.

    Bestzeit im Halbmarathon ist 1:38:16. 10 KM bin ich nur im Training gelaufen in 43:xx (weiß ich gerade nicht mehr so genau).


    Mh, also ist die Frage nur: Kann ich mich beherrschen oder nicht

  21. #16446
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.468
    'Gefällt mir' gegeben
    178
    'Gefällt mir' erhalten
    1.935

    Standard

    Lauf den HM in 4:57 min/km, mit je 2 - 3 km Ein- und Auslaufen.

    Und bei 70 - 80 Wochenkm und einem HM in 1:38 (wann?) willst du doch nicht wirklich nur eine 3:45 laufen, oder? Das wären ja satte 40 s/km langsamer als im HM, und so schlecht kann deine Ausdauer doch gar nicht (mehr) sein.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  22. #16447
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    2.487
    'Gefällt mir' gegeben
    1.086
    'Gefällt mir' erhalten
    961

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Lauf den HM in 4:57 min/km, mit je 2 - 3 km Ein- und Auslaufen.

    Und bei 70 - 80 Wochenkm und einem HM in 1:38 (wann?) willst du doch nicht wirklich nur eine 3:45 laufen, oder? Das wären ja satte 40 s/km langsamer als im HM, und so schlecht kann deine Ausdauer doch gar nicht (mehr) sein.
    +4



    Susi sagt und Edit schreibt;
    Zitat Zitat von wAv3 Beitrag anzeigen
    ich trainiere auf 3:30 - bin aber zufrieden wenn ich unter 3:45 bleibe (ist ja der erste)
    Zitat Zitat von wAv3 Beitrag anzeigen
    Bestzeit im Halbmarathon ist 1:38:16. 10 KM bin ich nur im Training gelaufen in 43:xx (weiß ich gerade nicht mehr so genau).
    was mach ich nur falsch...
    Zuletzt überarbeitet von dkf (16.08.2016 um 12:46 Uhr) Grund: sehe Ergänzung von Susi

  23. #16448

    Im Forum dabei seit
    07.12.2010
    Beiträge
    157
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Lauf den HM in 4:57 min/km, mit je 2 - 3 km Ein- und Auslaufen.

    Und bei 70 - 80 Wochenkm und einem HM in 1:38 (wann?) willst du doch nicht wirklich nur eine 3:45 laufen, oder? Das wären ja satte 40 s/km langsamer als im HM, und so schlecht kann deine Ausdauer doch gar nicht (mehr) sein.
    Vielen Dank

    HM Bestzeit ist aus diesem Jahr im April.

    Naja ich werde den Marathon schon auf 3:30 anlaufen - aber da es der erste dachte ich mir, planste ma Pausen ein für Klo, trinken, einen kleinen Zusammenbruch am Ende (Bin jetzt schon bei meinem LaLa am Samstag total eingebrochen und konnte ab km 25 die Pace einfach nicht mehr halten, hätte vlt. nicht nüchtern loslaufen sollen )

    Edit: Ich laufe eher zwischen 60-70 WKm - habe gerade mal den Plan gecheckt. Nur diese Woche mache ich 78km.

    Edit2: Ich habe mir mal das Profil von der Laufstrecke angeguckt - einiges an Waldwegen + 370 Höhenmeter zu bewältigen. Ich denke das passt nicht zusammen mit dem Berlin Marathon der eher flach ist und auf Asphalt. Wenn ich da dann versuche die 4:57 zu laufe verausgabe ich mich mehr als gewünscht - müsste also Tempo rausnehmen und dann macht es wohl eher Sinn das Training zu laufen.
    Zuletzt überarbeitet von wAv3 (16.08.2016 um 13:21 Uhr)

  24. #16449

    Im Forum dabei seit
    10.03.2014
    Beiträge
    478
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von wAv3 Beitrag anzeigen
    Edit2: Ich habe mir mal das Profil von der Laufstrecke angeguckt - einiges an Waldwegen + 370 Höhenmeter zu bewältigen. Ich denke das passt nicht zusammen mit dem Berlin Marathon der eher flach ist und auf Asphalt. Wenn ich da dann versuche die 4:57 zu laufe verausgabe ich mich mehr als gewünscht - müsste also Tempo rausnehmen und dann macht es wohl eher Sinn das Training zu laufen.
    Ja, HM ist gestrichen unter diesen Umständen. Je nachdem wieviele Bergabpassagen dabei sind (Punkt zu Punkt, oder Rundstrecke) könnte sich da schon ein anständiger Muskelkater einstellen.... Das macht alles keinen Sinn zumal mit wenig Erfahrung. Pace-Vorgabe ist logischerweise nicht für die Hügel. Bis auf die Getränkeversorgung ergeben sich durch die Wettkampfsituation eigentlich nur Nachteile.
    Abgesehen davon: nicht so viel planen (schon gar keine Toilettenpausen) und beim Marathon einfach in einem eher konservativen Tempo loslaufen! Das ergibt sich alles von selbst. Irgendetwas ist immer - aber wir verdienen ja nicht unser Geld damit.

  25. #16450
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    2.487
    'Gefällt mir' gegeben
    1.086
    'Gefällt mir' erhalten
    961

    Standard

    Zitat Zitat von Elefantino Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon: nicht so viel planen (schon gar keine Toilettenpausen)
    +4

    Zitat Zitat von Elefantino Beitrag anzeigen
    und beim Marathon einfach in einem eher konservativen Tempo loslaufen!
    also in seinem (ihrem?) Fall heißt das;
    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    in 4:57 min/km
    Das meine ICH ernst

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 6 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 6)

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •