+ Antworten
Seite 1842 von 1875 ErsteErste ... 842134217421792183218391840184118421843184418451852 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46.026 bis 46.050 von 46873
  1. #46026
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.888
    'Gefällt mir' gegeben
    3.519
    'Gefällt mir' erhalten
    2.304

    Standard

    Zitat Zitat von Werderaner Beitrag anzeigen
    Meinst du die gewichtete Leistung? Da wird die "elapsed time" als Grundlage herangezogen. Oder die Leistung? Da ist die moving time Grundlage.
    Angezeigt wird groß die bewegte Zeit und unten klein die verstrichene Zeit.
    Bei Garmin basiert NP im Wesentlichen auf der Bewegungszeit.
    In den Fall meinte ich wirklich die Durchschnittsgeschwindigkeit. Bzw. wollte ich ausdrücken, dass die in der Übersicht prominent groß dargestellten Werte bei mir eigentlich bei Garmin Connect und Strava (einigermaßen) identisch sind, also sich beide auf die "moving time" beziehen.

    Wie genau Strava die Leistungswerte berechnet weiß ich zugegebenermaßen nicht. Aber dass die gewichtete Leistung auf der "elapsed time" basiert kann ich mir irgendwie schwer vorstellen? Bei mir war z.B. gestern aufgrund zwei längerer Pausen die "elapsed Time" fast 75min höher als die "moving Time", aber trotzdem war die gewichtete Leistung höher als die Durchschnittsleistung. Oder werden da eventuell kurze Pausen mit eingerechnet, längere Pausen dann aber doch abgezogen? Oder vielleicht Auto-Pausen ignoriert und nur manuelle Pausen abgezogen?

  2. #46027

    Im Forum dabei seit
    02.01.2015
    Beiträge
    187
    'Gefällt mir' gegeben
    91
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    Oh sorry.
    Ja, die Durchschnittsgeschwindigkeit basiert auf der Bewegungszeit.
    Was die gewichtete Leistung angeht, ist die bei mir in jeder Einheit, in der ich pausiere, geringer als die reine Leistung und als die NP. Bei wirklich langen Pausen starte ich allerdings einen neuen File, so dass ich tatsächlich nicht mit Gewissheit sagen kann, ob ich dann auch gewichtete Leistungen von sagen wir 85 hätte. Bei mir kommt es halt immer gut hin, wobei man halt wissen müsste, wie Nullstellen in die Gewichtung einfließen.
    Meistens drücke ich Pause, wenn ich an einer Ampel halten muss oder sonst irgendwie ungewollt stoppe. Allerdings habe ich das Phänomen auch bei längeren Pausen, wenn ich z.B. zwischendurch Kaffeepause mache. Stoppe immer alles manuell. Kann daher sein, dass bei automatischer Pause das anders ist.
    Zuletzt überarbeitet von Werderaner (18.05.2020 um 13:33 Uhr)

  3. #46028
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.875
    'Gefällt mir' gegeben
    3.901
    'Gefällt mir' erhalten
    3.326

    Standard

    Alles ein ziemlicher Schrott mit diesen verschiedenen Interpretationen der "elapsed", "moving" und was auch immer Zeit. Führt teilweise zu so absurden Dingen wie dass z.B. innerhalb der Stryd Plattform (Powercenter) die "moving time" an zwei Stellen unterschiedlich dargestellt wird, teilweise bis zu 20 Sekunden Unterschied.

    Bei Garmin finde ich es auch sehr lustig, dass mir in Intervallen angezeigt wurde, dass ich mich innerhalb des Intervalls zeitmäßig weniger als die elapsed Time bewegt hätte.

  4. #46029
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.888
    'Gefällt mir' gegeben
    3.519
    'Gefällt mir' erhalten
    2.304

    Standard

    Hm, also eine "gewichtete Leistung" kleiner als die Durchschnittsleistung hatte ich glaube ich noch nie. Obwohl ich bei längeren Pausen eigentlich immer manuell pausiere und nur kurze Stopps an Ampeln / Kreuzungen etc. per auto-pause erfasst werden. Eventuell macht das wirklich einen Unterschied. Mal schauen, falls ich daran denke werde ich bei meiner nächsten Fahrt auch die langen Pausen mal testweise nur per auto-pause erfassen.

    Was ich definitiv bestätigen kann ist, dass die Strava gewichtete Leistung eigentlich immer niedriger ist als die Garmin NP. Aber alleine an einer unterschiedlichen Behandlung von Pausen kann das auch nicht liegen, da das auch bei pausenlosen Zwift-Einheiten der Fall ist.

  5. #46030
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    7.262
    'Gefällt mir' gegeben
    3.088
    'Gefällt mir' erhalten
    4.043

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Kommt darauf an, was du unter "mehr Intensität" verstehst. Vergiss nicht, du trainierst auch um dich auf das weitere Training vorzubereiten.
    Bin ich da nicht mit den Strides und dem einem moderaten Lauf gut aufgestellt? Ich merke ja nur, daß ich immer noch Fortschritte mache und teilweise Effekte ohne Anstrengung geschenkt bekomme (siehe den Cardic Drift bei relativen kurzen Läufen ohne EB). Heute mittag war ich übrigens joggen und war nach dem gestrigen Lauf noch ganz schön paniert

    Und dennoch war es wunderschön. Ich merke sofort, daß mit den längeren Läufen auch die Effizienz zunimmt. Bei den Strides danach konnte ich gar nicht glauben auf welche Paces ich mühelos steigern konnte. Und da war auch nicht nach 30m die Luft raus. Das ging bombig. Dann hatte ich Holgers Programm gesehen und in Summe denke ich, daß es so easy erstmal gar nicht so schlecht ist. Und steigern kann ich doch auch in drei oder vier Wochen.

    Du hast natürlich Recht, daß der Motor immer größer wird und wenn ich dann mal der Drehzahlbegrenzer aufmache, könnte die Achse brechen oder der Turbo in Rauch aufgehen. Was würdest Du jetzt anders machen?
    nix is fix

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Antracis (18.05.2020)

  7. #46031

    Im Forum dabei seit
    02.01.2015
    Beiträge
    187
    'Gefällt mir' gegeben
    91
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    NP und Gewichtete Leistung werden unterschiedlich bestimmt. Bei der NP kann man das nachvollziehen, siehe hier:
    https://www.rennrad-news.de/forum/threads/definitions-frage-tss-atl-ctl-tsb.89196/#post-1900546.

    Bei "Gewichtete Leistung" ist dies meines Wissens nicht so, da Strava die Berechnungsgrundlgage nirgendwo
    genau beschreibt. Oder irre ich da?
    Da mich die gewichtete Leistung so gar nicht interessiert, habe ich das auch nicht genauer verfolgt, ob die
    vielleicht bei Usern auch noch aufgrund verschiedener Einstellungen variiert oder Ähnliches.
    Um das Thema dann auch abzuschließen:
    Es kann auch daran liegen, ob man Strava live mitlaufen lässt/ mit Garmin gekoppelt hat oder einzelne Dateien
    rüberlädt. Eventuell werden dann Strava dann nicht alle Informationen mitgeliefert, so dass sie dann bestimmte
    Pausen als Nicht-Treten werten.
    Zuletzt überarbeitet von Werderaner (18.05.2020 um 13:56 Uhr)

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Werderaner:

    Dartan (18.05.2020)

  9. #46032
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    7.262
    'Gefällt mir' gegeben
    3.088
    'Gefällt mir' erhalten
    4.043

    Standard

    Zitat Zitat von CCS Beitrag anzeigen
    @Heiko : Bist du inzwischen mit dem Stryd mal wellig/bergig gelaufen? Ich wundere mich öfter mal über die Werte, welche subjektiv nicht zu meinem Belastungsgefühl passen. Allerdings laufe ich auch generell sehr gerne hügelig und zumindest die Wettkampfergebnisse lassen vermuten, dass ich das auch weniger schlecht kann als flach
    Das ist mir fast durchgegangen. Ich habe den Stryd bis jetzt noch gar nicht genutzt. Ich würde aber ähnliches erwarten wie bei Dir. Hügeliges Terrain liegt mir auch mehr. Ich habe den Pod schon auf dem Schreibtisch. Muss mich mal mit der Einstellung beschäftigen. Schöne Spielerei
    nix is fix

  10. #46033
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.649
    'Gefällt mir' gegeben
    220
    'Gefällt mir' erhalten
    2.328

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Bei Segmenten ja, da zählt generell die verstrichene Zeit, sowohl beim Rad als auch beim Laufen. Aber bei der eigentlichen Aktivität wird zumindest bei mir eigentlich schon die "Moving Time" prominent groß angezeigt und auch die angezeigte Durchschnittsgeschwindigkeit scheint darauf zu basieren.
    Ja schon, aber die sogenannte moving time ist beim Radeln oft deutlich länger auf strava, vorgestern z. B. 42 Sekunden; beim Laufen habe ich das noch nicht beobachtet.

    Nehmen wir mal jeweils die letzten drei (beim Radeln 2 ausm Vorjahr ), jeweils die moving time.

    Laufen, Garmin / strava:
    24,24 in 1:58:41 / 24,23 in 1:58:40
    20,21 in 1:42:46 / 20,20 in 1:42:46
    23,46 in 1:59:02 / 23,45 in 1:59:01

    Radeln, Garmin / strava
    40,01 in 1:31:38 / 40,00 in 1:32:20 (elapsed: 1:48:16 vs. 1:48:16 )
    40,05 in 1:30:56 / 40,05 in 1:30:58
    35,73 in 1:25:25 / 35,72 in 1:25:49
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  11. #46034
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.960
    'Gefällt mir' gegeben
    512
    'Gefällt mir' erhalten
    1.807

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Bin ich da nicht mit den Strides und dem einem moderaten Lauf gut aufgestellt?
    Der moderate Lauf ist übrigens nach Olbrecht zumindest sehr nah an "aerobic power", wenn du den nahe MRT läufst. Das muss nicht grundsätzlich schlecht sein, sollte dir einfach bewusst sein.

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Ich merke ja nur, daß ich immer noch Fortschritte mache und teilweise Effekte ohne Anstrengung geschenkt bekomme (siehe den Cardic Drift bei relativen kurzen Läufen ohne EB). Heute mittag war ich übrigens joggen und war nach dem gestrigen Lauf noch ganz schön paniert
    Der gestrige Lauf wäre ja auch eigentlich nur 90 min lang gewesen, da der lange Lauf davor ja nur "versehentlich" (bzw. weil du nicht von deiner Standardstrecke abweichen konntest ) 20 min zu lang war. Aber wenn man schon mal einen Schritt zu viel gemacht hat, kann man vermutlich nicht zurück.

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Und dennoch war es wunderschön. Ich merke sofort, daß mit den längeren Läufen auch die Effizienz zunimmt. Bei den Strides danach konnte ich gar nicht glauben auf welche Paces ich mühelos steigern konnte. Und da war auch nicht nach 30m die Luft raus. Das ging bombig. Dann hatte ich Holgers Programm gesehen und in Summe denke ich, daß es so easy erstmal gar nicht so schlecht ist. Und steigern kann ich doch auch in drei oder vier Wochen.

    Du hast natürlich Recht, daß der Motor immer größer wird und wenn ich dann mal der Drehzahlbegrenzer aufmache, könnte die Achse brechen oder der Turbo in Rauch aufgehen. Was würdest Du jetzt anders machen?
    Das kommt darauf an, wo du hin willst (und wann). Sei dir einfach bewusst, dass du aktuell einen sehr großen und dennoch wichtigen Tempobereich (der eh deine Schwäche ist) komplett ignorierst und du früher oder später wieder Einheiten in diesem Bereich absolvieren willst. Je länger du das hinauszögerst, desto schneller musst du dann letztendlich die Intensität dieser Einheiten steigern oder mit desto weniger wirst du dich zufrieden geben müssen, wenn du sie nur sanft steigern willst. Auch hier gilt genau wie beim moderaten Lauf: wie du vorgehst muss nicht grundsätzlich falsch sein, du solltest dir einfach der Vor- und Nachteile bewusst sein.

    Grundsätzlich finde ich übrigens die Regel nicht schlecht, dass man solange man noch weit weg ist vom Hauptwettkampf eher an seinen Schwächen arbeitet und je näher der Wettkampfzeitpunkt rückt, desto mehr konzentriert man sich auf die Stärken.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  12. #46035
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.888
    'Gefällt mir' gegeben
    3.519
    'Gefällt mir' erhalten
    2.304

    Standard

    Zitat Zitat von Werderaner Beitrag anzeigen
    NP und Gewichtete Leistung werden unterschiedlich bestimmt. Bei der NP kann man das nachvollziehen, siehe hier:
    https://www.rennrad-news.de/forum/th.../#post-1900546.

    Bei "Gewichtete Leistung" ist dies meines Wissens nicht so, da Strava die Berechnungsgrundlgage nirgendwo
    genau beschreibt. Oder irre ich da?
    Ist mir zumindest auch nichts bekannt, aber da mich die exakten Werte eigentlich auch gar nicht so sehr interessieren, habe ich da jetzt auch nicht wirklich nach gesucht. Ich vermute einfach mal, dass die gewichtete Leistung grundlegend ähnlich wie die NP berechnet wird, aber eben im Details irgendwo etwas anders gewichtet.

    Zitat Zitat von Werderaner Beitrag anzeigen
    Es kann auch daran liegen, ob man Strava live mitlaufen lässt/ mit Garmin gekoppelt hat oder einzelne Dateien
    rüberlädt. Eventuell werden dann Strava dann nicht alle Informationen mitgeliefert, so dass sie dann bestimmte
    Pausen als Nicht-Treten werten.
    Beim mir sind die Aktivitäten generell auf einem Garmin Gerät aufgenommen und die fertige Aktivität wurde dann anschließend automatisch zu Strava gesynct.


    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Ja schon, aber die sogenannte moving time ist beim Radeln oft deutlich länger auf strava, vorgestern z. B. 42 Sekunden; beim Laufen habe ich das noch nicht beobachtet.
    Stimmt schon, tendenziell sind die Abweichung beim Radfahren bei mir auch größer als beim Laufen. Aber so richtig signifikant groß war sie beim Radfahren dann doch noch nie, und auch beim Laufen gibt es manchmal geringe Abweichungen.

    Was mir bei Garmin gerade auch noch aufgefallen ist, dass die sogar zwischen drei Zeiten unterscheiden: "Zeit", "Zeit in Bewegung" und "Verstrichene Zeit". Ich denke mal "Zeit" entspricht exakt der Angabe auf der Uhr, also die Zeit während die Aufzeichnung nicht pausiert ist. Und bei "Zeit in Bewegung" werden dann zusätzlich noch Stehpausen abgezogen, auch wenn dabei die Aufzeichnung nicht pausiert war. Und während bei Garmin oben in der Übersicht die "Zeit" anzeigt wird, wird bei Strava die "Zeit in Bewegung" angezeigt. Das könnte zumindest einige der Unterschiede erklären.

    Obwohl das bei dir auch wieder komisch ist, da aufgrund dessen ja eigentlich die Strava-Zeit tendenziell kürzer sein sollte, was bei mir auch der Fall ist, es bei dir aber ja anders herum ist?

    Auch noch kurios: Ausgerechnet bei der "Verstrichenen Zeit", die ja eigentlich am einfachsten zu bestimmen sein sollte, gibt es bei mir eine rießige Abweichtung (GC: 4:41:43h, Strava: 5:09:31h)

    Ich denke auf eines können wir uns alle einigen: Maximal verwirrend das alles!

  13. #46036
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    7.262
    'Gefällt mir' gegeben
    3.088
    'Gefällt mir' erhalten
    4.043

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Der moderate Lauf ist übrigens nach Olbrecht zumindest sehr nah an "aerobic power", wenn du den nahe MRT läufst.
    Im Flachen ist das bisher ganz passabel und diszipliniert gelaufen. Im hügeligen Terrain bin ich bergan definitiv an MRT Belastung (bezogen auf die HR) gekommen und bergab war des dann teilweise easy. Das war also eher eine Intervalleinheit.

    Der gestrige Lauf wäre ja auch eigentlich nur 90 min lang gewesen, da der lange Lauf davor ja nur "versehentlich" (bzw. weil du nicht von deiner Standardstrecke abweichen konntest ) 20 min zu lang war. Aber wenn man schon mal einen Schritt zu viel gemacht hat, kann man vermutlich nicht zurück.
    Ja und nein. Erstens war das wirklich eine Erholungswoche. Nur der moderate Lauf und der MLR waren wie geplant. Ich hatte letzte Woche schon über 1:40h und diese Woche sollte der Lauf ca. 10min länger sein. Du hast aber dahingehend recht, daß der Lauf letzte Woche zu lang war und somit stimmt Deine Argumentation dann doch.

    Das kommt darauf an, wo du hin willst (und wann). Sei dir einfach bewusst, dass du aktuell einen sehr großen und dennoch wichtigen Tempobereich (der eh deine Schwäche ist) komplett ignorierst und du früher oder später wieder Einheiten in diesem Bereich absolvieren willst.
    Auf jeden Fall will ich möglichst lange Spaß am Training haben. Eigentlich bin ich momentan ziemlich glücklich damit. Es wäre auch ganz gut, wenn ich immer mal wieder etwas auf dem Rad machen kann. Das hat aber eher einen familiären Grund. Wenn meine Frau auf dem RR fährt und ich auf dem MTB haben wir eine schöne gemeinsame Ausfahrt und können den Sport auch mal gemeinsam genießen. Das ist wirklich wertvoll für mich.
    Von der Fitness bin ich schon fast auf ein Niveau zurückgekehrt, womit ich wirklich happy bin. Wettkampfmäßig habe ich dieses Jahr völlig abgeschrieben. Wobei ich mich im Herbst gegen einen 10er und/oder einen HM im Gelände nicht wehren würde, wenn ich einigermaßen kompetitiv bin.

    Nächstes Jahr im Mai wäre es aber mal wieder Zeit für einen Ausflug nach Neuhaus. Da würde ich gern etwas stärker als 2019 antreten. Und ich hätte noch richtig viel Lust auf einen schnellen 10er. Auch wenn die Zeit langsam wegläuft, muss ich immer noch an die 31:01 denken, wohlwissend, daß ich da gerade meilenweit von entfernt bin. Das blöde ist nur, daß die Reihenfolge auch die Prioritäten widerspiegelt. Ich habe wirklich Lust auf Leistung, aber nicht um jeden Preis
    nix is fix

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    voxel (18.05.2020)

  15. #46037
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.649
    'Gefällt mir' gegeben
    220
    'Gefällt mir' erhalten
    2.328

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Ich denke auf eines können wir uns alle einigen: Maximal verwirrend das alles!
    In der Tat.
    Was ich beim Radeln anders als beim Laufen mache: ich drücke vorm Anhalten Stop, und nach dem Anfahren Start, um nicht umzufallen. Beim Laufen geht das praktisch gleichzeitig. D.h., die Uhr bewegt sich bei meinen Radfahrten signifikant, wenn sie auf Stop steht. Vielleicht zählt strava diese Sekunden mit?
    Die eine Radfahrt oben, bei der die moving time praktisch nicht abweicht, war mit auto stop.
    Aber falls dem so wäre, wäre das inkonsequent, da die Meter nicht mitgezählt werden...
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  16. #46038
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.888
    'Gefällt mir' gegeben
    3.519
    'Gefällt mir' erhalten
    2.304

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    In der Tat.
    Was ich beim Radeln anders als beim Laufen mache: ich drücke vorm Anhalten Stop, und nach dem Anfahren Start, um nicht umzufallen. Beim Laufen geht das praktisch gleichzeitig. D.h., die Uhr bewegt sich bei meinen Radfahrten signifikant, wenn sie auf Stop steht. Vielleicht zählt strava diese Sekunden mit?
    Gut möglich. Ich drücke tendenziell eher nach dem Anhalten Stop und vor dem Anfahren Start, was dann auch erklären würde, warum bei mir die Abweichung in die andere Richtung geht.

  17. #46039
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.649
    'Gefällt mir' gegeben
    220
    'Gefällt mir' erhalten
    2.328

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Du hast natürlich Recht, daß der Motor immer größer wird und wenn ich dann mal der Drehzahlbegrenzer aufmache, könnte die Achse brechen oder der Turbo in Rauch aufgehen. Was würdest Du jetzt anders machen?
    So nebenbei, du trainierst im Moment ähnlich wie Greif Ende November/Anfang Dezember.
    Ich kopier hier mal zwei Wochen von 2009 rein, wobei Greif danach schon anfing, anzuziehen (Steurzeit 40:30 auf 10 km):
    Mo: reg. 9.0k [78 HM]
    Di: ext. 13.9k [100 HM], darin 6 Steigerungen
    Mi: int. 16.2k @4:58 (HF 81%) [95 HM], plus Hanteln
    Do: ext. 14.5k [110 HM]
    Fr: reg. 9.0k [100 HM]
    Sa: ext. 16.5k @5:24 [170 HM], plus Hanteln
    So: ext. 24.0k @5:09 [170 HM]

    Insgesamt 103.1 km.

    Mo: reg. 12.2k @5:51
    Di: int. 16.2k @4:55 (HF 79%), darin 12k @4:44 (HF 81%)
    Mi: ext. 16.7k, darin 5 Steigerungen, plus Hanteln
    Do: reg. 7.9k
    Fr: ext. 13.3k, darin 6 Steigerungen
    Sa: ext. 16.5k, plus Hanteln
    So: ext. 26.2k @5:08

    Insgesamt 109.0 km.

    (Man sieht, dass ich als Faulpelz seine regenerativen Läufe immer abgekürzt habe.)
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  18. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von D-Bus:

    Antracis (18.05.2020), leviathan (18.05.2020), Steffen42 (18.05.2020)

  19. #46040
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.875
    'Gefällt mir' gegeben
    3.901
    'Gefällt mir' erhalten
    3.326

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Was ich beim Radeln anders als beim Laufen mache: ich drücke vorm Anhalten Stop, und nach dem Anfahren Start, um nicht umzufallen.
    Aus genau diesem Grund verwende ich einen Speedsensor am Rad und Autopause am Radcomputer. Funktioniert hervorragend und kostet wenig.

  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    Antracis (18.05.2020)

  21. #46041
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    7.262
    'Gefällt mir' gegeben
    3.088
    'Gefällt mir' erhalten
    4.043

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    So nebenbei, du trainierst im Moment ähnlich wie Greif Ende November/Anfang Dezember.
    Ich kopier hier mal zwei Wochen von 2009 rein, wobei Greif danach schon anfing, anzuziehen
    Danke Holger. Das ist ja erstaunlich ähnlich, fast 1:1. Zum Wiedereinstieg wirkt das aber auch wirklich Wunder. Ich wusste gar nicht, daß Greif solche Wochen im Plan hatte. Irgendwie sehe ich immer nur den Countdown vor meinem geistigen Auge mit den drei hammerharten QTEs.
    nix is fix

  22. #46042
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.649
    'Gefällt mir' gegeben
    220
    'Gefällt mir' erhalten
    2.328

    Standard

    Der Countdown, bzw. im Jahresplan der Joker, wird laangsam über Monate vorbereitet, da er ja erst im März beginnt.

    Vier Wochen später, Ende Dezember:
    Mo: reg. 12.1k
    Di: Q 23.3k @5:01 (HF 80%), darin 18k @4:50 (HF 82%)
    Mi: ext. 16.7k, plus abends Hanteln
    Do: Q 22.0k @5:04 (HF 78%), darin 5x 2k @4:19 (HF 84%)
    Fr: reg. 12.1k, plus abends Hanteln
    Sa: ext. 16.7k
    So: Q 34.1k @5:26

    Insgesamt 137.0 km.


    Weitere vier Wochen später, Ende Januar:
    Mo: Q 22.1k @4:55 (HF 80%) [86 HM], darin 3x 4k @4:20 (HF 87%) {Plan: 4:21}
    Di: reg. 11.8k
    Mi: Q 22.4k @4:50 (HF 80%) [140 HM], darin 18k @4:41 (HF 81%) {Plan: 4:45}
    Do: ext. 16.5k
    Fr: Pause
    Sa: ext. 18.1k, plus Hanteln
    So: Q 35.0k @5:13 [275 HM] {Plan: 5:24 - 5:06}

    Weitere vier Wochen später, Ende Februar:
    Mo: Q 22.8k @4:54 (HF 81%) [110 HM], darin 5k/4k/3k @4:17 (HF 88%) {Plan: 4:18}, abends Hanteln
    Di: reg. 13.9k
    Mi: Q 19.0k @4:44 (HF 80%) [138 HM], darin TWL 15k @4:27/4:44 (82%) {Plan: 4:32/4:45}
    Do: ext. 16.5k
    Fr: Pause
    Sa: ext. 19.2k @5:29 [155 HM], abends Hanteln
    So: Q 32.0k @5:18 [240 HM] (wegen Durchfalls keine 35 km)

    Insgesamt 123.4 km.

    Weitere vier Wochen später, Beginn des Jokers:
    Mo: reg. 12.2k
    Di: Q 20.2k @4:42 (HF 82%) [100 HM], darin 15k @4:23 (HF 86%) {Plan: 4:10 - 4:23}
    Mi: ext. 19.0k, abends Hanteln
    Do: Q 17.5k @4:53 (HF 78%) [56 HM], darin 3x 3k @4:02 (HF 87%) {Plan: 3:58}
    Fr: Pause
    Sa: ext. 19.2k
    So: Q 37.0 @5:13 [235 HM], darin EB 3k @4:30

    Insgesamt 125.0 km.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von D-Bus:

    farhadsun (18.05.2020)

  24. #46043
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    7.262
    'Gefällt mir' gegeben
    3.088
    'Gefällt mir' erhalten
    4.043

    Standard

    War aber in Summe ein ganz schönes Brett, was Du da abgespult hast. Wenn man so drauf schaut, erscheint der Plan selbst zu dem Zeitpunkt noch völlig ok. Ich glaube, daß wird erst so richtig brutal, wenn die EB 9, 12 und 15km lang werden. Wie waren denn Deine Erfahrungen mit dem Plan? Zufrieden? Was mich besonders interessiert, hast Du in der härteren Phase noch zulegen können? Oder kam der große Fortschritt davor?

    Ich hatte letztes Jahr vor den Fartleks ein nur unwesentlich höheres Niveau als jetzt. Und da waren dann schon einige TDLs und Progression Runs dabei. Durch die längeren Läufe war ich natürlich viel stabiler. Aber ein richtiger Schub kam vor der Einführung der TDL und dann wieder bei höherer Intensität (also wirklich schnell).
    nix is fix

  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Antracis (18.05.2020)

  26. #46044
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.649
    'Gefällt mir' gegeben
    220
    'Gefällt mir' erhalten
    2.328

    Standard

    Heiko, tja, genau, bis kurz vorm Joker konnte ich auch eine positive Formentwicklung beobachten. Dann lief ich Anfang März einen HM in 1:27:55, hatte eine Woche Regeneration vorm Beginn des Jokers, und hangelte mich dann nur noch von Q-Einheit zu Q-Einheit, leise vor mich hinweinend. Du siehst auch, dass ich ab da die Vorgaben entweder gar nicht oder nur so grade eben erfüllen konnte.
    Der Marathon am Ende war mit einer 3:07 ganz ok, was aber auch meinen Eindruck bestätigte, dass der Joker nur noch krampfhaftes Formerhalten war. Vermutlich wäre da weniger mehr gewesen.
    Das ganze habe m. E. auch nur deshalb überlebt, weil ich in 2010 nach zehn Jahren Marathontraining recht stabil war, und mit jungen 43 Jahren selbst diese harten Qs vertragen konnte.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  27. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von D-Bus:

    leviathan (18.05.2020)

  28. #46045
    Avatar von jonny68
    Im Forum dabei seit
    14.02.2012
    Ort
    Terlan -Südtirol - Italien
    Beiträge
    1.121
    'Gefällt mir' gegeben
    693
    'Gefällt mir' erhalten
    148

    Standard

    "Mo: 1h easy + Steigerungen
    Di: 1,5h flach (1.Hälfte easy / 2. Hälfte moderat)
    Mi: 1h easy flach
    Do: 1h Fartlek mit kurzen schnellen Abschnitten (ca. 30s) und langen lockeren Passagen
    Fr: 1h moderat profiliert
    Sa: 1h easy flach
    So: 2,5h easy mal flach/mal profiliert"
    Levi, auf wieviele km kommst du in einer Woche?
    JONNY

  29. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von jonny68:

    farhadsun (18.05.2020), voxel (19.05.2020)

  30. #46046
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.649
    'Gefällt mir' gegeben
    220
    'Gefällt mir' erhalten
    2.328

    Standard

    Hier die von Heiko angesprochene Königswoche:

    Mo: reg. 9.2k @5:29 [65 HM]
    Di: Q 23.0k @4:42 (HF 82%) [75 HM], darin 18k @4:25 (HF 84%) {Plan: 4:23 – 4:10}
    Mi: Hanteln
    Do: morgens Q 21.2k @4:51 (HF 81%) [77 HM], darin 3x 4k @4:13 (HF 87%){Plan: 4:07}; abends reg. 7.3k @5:33 [50 HM]
    Fr: Pause
    Sa: ext. 15.0k @5:28 [130 HM]
    So: Q 35.2 @4:56, darin EB 15k @4:24 {Plan: 4:36 – 4:16}

    Insgesamt 110.9 km.

    Hatte ganz vergessen, dass ich dreist zwei Pausentage eingelegt hatte, sowie den bleibenden extensiven Lauf auf 15 km abgekürzt hatte, aber trotzdem weder am Dienstag noch am Donnerstag die Vorgaben erfüllen konnte.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  31. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von D-Bus:

    Antracis (18.05.2020), farhadsun (18.05.2020), leviathan (18.05.2020)

  32. #46047

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.954
    'Gefällt mir' gegeben
    1.467
    'Gefällt mir' erhalten
    2.492

    Standard

    Hallo zusammen,
    derzeit viel zu tun, trotz oder wegen Home Office...
    Daher nur kurz mein Wochenbericht und herzliche Glückwünsche an det zu dieser fantastischen Willensleistung!

    Mo 11,9 @ 4:51 mit einem CR
    Di 12 @ 4:29 mit einem CR
    Mi 12 @ 4:35 mit einem CR-Versuch
    Do nix
    Fr 15 @ 4:13
    Sa rund 40km oder mehr. Rad mit etwa 35kmH Schnitt, die Uhr spinnt gerade und der Start/Stop Button betätigt sich ständig von selbst
    So 15 @ 4:08 - das war schon eher hart.
    Heute nachmittag von der Arbeit losgerissen und 65 km Radfahren mit fast 300 Höhenmeter laut Garmin 34,8km/H Strava 34,2.km/H. Und sogar vorsichtiger gefahren. Die ersten 50 km waren ganz gut, dann bin ich eingebrochen. Cardiac drift nach unten. ;-)

    Die Woche war in Ordnung. Die schnellen CR-Abschnitte haben mich etwas in Schwung gebracht. Das war meine Version etwas Abwechslung ins Training zu bringen.
    Soweit so gut. Nur mein Gewicht ist eine Katastrophe. Wieder 1kg mehr und am Mehrjahreshoch. Tja da muss bald was passieren.
    Schönen Abend noch!

  33. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    Antracis (18.05.2020), Dartan (18.05.2020), farhadsun (18.05.2020), Steffen42 (18.05.2020)

  34. #46048
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.458
    'Gefällt mir' gegeben
    2.540
    'Gefällt mir' erhalten
    4.060

    Standard

    Wenn ich so sehe, was voxel wieder mit dem Rad hinstellt, kann ich meins eigentlich gleich wegschmeißen. Und sogar Holger hat sich damals noch angestrengt.


    Muss wohl doch weiter nach einem Trainer Ausschau halten. Da Hund- und Pferdespezi Brett nicht wollte, sehe ich mich in anderen verheißungsvollen Bereichen um. Kamelrennen z.B. Wusstet ihr, dass die Viecher über 60 km die Stunde laufen ?

    Auch sonst ein sehr spannender Sport. Da versklavte kleine Kinder mittlerweile selbst in den Vereinigten Arabischen Emiraten am Image kratzen, sitzen mittlerweile kleine Hightechroboter auf den Kamelen und die Scheichs und Trainer fahren im staubdichten, vollklimatisierten SUV neben dem Rennen her und sorgen per Fernsteuerung für Action.

    Das ist also die Perspektive: Anti beim Trainingslauf mit Hightechroboter im Nacken, vom Trainer mit Elektroschocks gepiesackt. Da schaffe ich dann vielleicht auch mal im Training 70+ km wie det.

    Zusätzlich bieten die direkt aus Abu Dhabi gemailten Trainingspläne, die erstmal durch den Google-Translator geschickt werden müssen, wohlwollenden Interpretationsspielraum.



    Hoffe mal, wir werden uns bald handelseinig.



    PS: Heute natürlich Ruhetag #rotelaternedeluxe

  35. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Dartan (18.05.2020), farhadsun (18.05.2020), Steffen42 (18.05.2020), voxel (18.05.2020)

  36. #46049
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7.015
    'Gefällt mir' gegeben
    2.954
    'Gefällt mir' erhalten
    2.979

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    +1

    Ganz große Klasse, Det!

    Farhad, mich wundert nach wie vor, dass du sowas nicht, bzw. nur auf dem Rad, machst.
    Ich hätte schon große Lust darauf, aber ich traue es meiner Lauforthopädie nicht zu, noch nicht. Aber wer weiß, nachdem ich keine Zeiten mehr jage könnte ich so etwas mal langsam vorbereiten, 12 Monate z.B..

    Edit: Wegen des Ellenbogens werde ich eher versuchen einige Radeinheiten durch Laufeinheiten zu ersetzen.

  37. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von farhadsun:

    Antracis (18.05.2020), Dartan (18.05.2020), Steffen42 (18.05.2020)

  38. #46050

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.954
    'Gefällt mir' gegeben
    1.467
    'Gefällt mir' erhalten
    2.492

    Standard

    Genialer Plan Anti. Ich stelle mir das gerade bildlich vor wie Du mit so einem Roboter durch die Wüste rennst

  39. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    Antracis (18.05.2020), Dartan (18.05.2020), Steffen42 (18.05.2020)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •