+ Antworten
Seite 2394 von 2432 ErsteErste ... 1394189422942344238423912392239323942395239623972404 ... LetzteLetzte
Ergebnis 59.826 bis 59.850 von 60788
  1. #59826
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    5.126
    'Gefällt mir' gegeben
    7.729
    'Gefällt mir' erhalten
    5.973

    Standard

    Zitat Zitat von spaceman_t Beitrag anzeigen
    Rausgekommen sind 45min @ 210W
    [...]
    150W auf Aeroad
    Zitat Zitat von spaceman_t Beitrag anzeigen
    Der Kollege wiegt halt glaub 45kg bei denke 170-175, ich bei 183 derzeit 71kg.
    Es hat schon seinen Grund das man die Leistung beim Rad meist auf's Gewicht normalisiert angibt:

    210W / 71kg => 2,96 W/kg
    150W / 45kg => 3,33 W/kg

    Und zumindest auf halbwegs flacher Strecke skaliert die benötigte Leistung afaik wirklich ganz gut mit dem Gewicht, die W/kg Angaben sind also ein sehr guter Vergleichswert. Wenn die Zahlen so passen bist du eigentlich also sogar etwas effektiver unterwegs.

    Beim Vergleich Aeroad vs. Endurace würde ich aus dem Bauch heraus sagen: Bringt schon ein paar Watt, sollte man aber auch nicht überschätzen. Und beim Vergleich "Endurace + Aerobars" vs "Aeroad ohne Aerobars" gehe ich ganz stark von aus, dass auf flacher Strecke das Endurace klar gewinnt.

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dartan:

    Steffen42 (30.06.2022)

  3. #59827
    Deichfesttreter Avatar von blende8
    Im Forum dabei seit
    13.09.2011
    Beiträge
    3.896
    'Gefällt mir' gegeben
    58
    'Gefällt mir' erhalten
    232

    Standard

    Ich fahre nur noch Trekking-Rad. Finde ich praktischer: Gepäckträger, Satteltasche, Schutzbleche ...
    km/h ist mir völlig unwichtig. Das Beintraining zählt.
    Allerdings habe ich einen Triathlon-Anbau. Manchmal hängt da meine Landkarte dran.

    Hin und wieder juckt es mich und ich versuche, Rennradfahrern abzuhauen.
    Ich so links raus und rufe dann: "Auf gehts!"
    Im Moment klappt das manchmal, bin aber auch in der Form meines Lebens gerade, glaube ich ...

    Dunkel, nass, windig, kalt. - "Yeah, let's go!!!"
    RUN 3! - Kipchoge Power! - No, I won't give in - Unstoppable

  4. #59828
    Shopping Queen Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    6.677
    'Gefällt mir' gegeben
    6.527
    'Gefällt mir' erhalten
    4.711

    Standard

    Diese Woche bin ich auch wieder vermehrt Rad gefahren. Versuche mich gerade an Laufen und Radfahren an einem Tag zu gewöhnen. Heute war jedoch Erholung angesagt.
    Auf dem Rad bin ich eine richtige Lusche, ist mir aber egal. Ein weiteres Rad neben dem Gravel hab ich auch schon. Ist ein Trekking Rad aus Anfang der 90er, erwähnte ich schon mal. Sieht inzwischen jedoch so aus:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	glück.jpg 
Hits:	27 
Größe:	654,9 KB 
ID:	87433
    Mein Mann scheint das Rad auch zu mögen. Am Samstag gab es die erste gemeinsame Ausfahrt, er wollte unbedingt das Damenrad
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  5. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Antracis (30.06.2022), Dartan (01.07.2022), dkf (30.06.2022), Jogging-Rookie (01.07.2022), RedDesire (01.07.2022), Steffen42 (30.06.2022), Unwucht (30.06.2022)

  6. #59829
    Avatar von schneapfla
    Im Forum dabei seit
    19.09.2009
    Ort
    Nähe Regensburg
    Beiträge
    2.108
    'Gefällt mir' gegeben
    383
    'Gefällt mir' erhalten
    298

    Standard

    Zitat Zitat von spaceman_t Beitrag anzeigen
    Ich frag mich halt, woher bei RR gegen RR (ok, Endurace vs Aeroad) bei mir die Watt versickern.
    Das Fahrrad macht ~25% des Windwiederstandes aus, der Fahrer 75%.

    Wobei's bei den Fahrrädern durchaus Unterschiede gibt - die besten Aeroräder brauchen 200 Watt bei 45 km/h, bei schlechteren (Aero-)Rädern liegt man gleich bei 230 oder 240 Watt.

    Und "billige Felgen, Lampen, Pumpe, Tasche, Klingel" helfen natürlich auch überhaupt nicht! ;)

    (Einen Vanquish habe ich übrigens auch, aus den selben Gründen! ;) )
    Grüße

    schneapfla

    I was running so fast - it was like the trees were standing still!

  7. #59830
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    10.715
    'Gefällt mir' gegeben
    449
    'Gefällt mir' erhalten
    5.641

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Es hat schon seinen Grund das man die Leistung beim Rad meist auf's Gewicht normalisiert angibt:

    210W / 71kg => 2,96 W/kg
    150W / 45kg => 3,33 W/kg

    Und zumindest auf halbwegs flacher Strecke skaliert die benötigte Leistung afaik wirklich ganz gut mit dem Gewicht, die W/kg Angaben sind also ein sehr guter Vergleichswert. Wenn die Zahlen so passen bist du eigentlich also sogar etwas effektiver unterwegs.
    Umgekehrt, oder? Im flachen geht's um Watt, in den Bergen um W/kg.

    https://zwiftinsider.com/lower-wkg/

    Watts per kilogram is a good pace metric for climbs, where gravity is the main thing slowing you down. But pure wattage is a better metric for flat roads because once you get moving on the flat your speed is mostly determined by wind resistance and your wattage.

    https://www.trainingpeaks.com/blog/w...-per-kilogram/

    For the cyclist that rides on completely flat roads or trails, W/kg isn’t very important. If the terrain is flat, then the rider with the highest absolute power will almost always go faster. However, for athletes that ride regularly in hilly terrain, compete in events with climbs, or want to be more proficient sprinters, W/kg should be a primary focus.

    Abgesehen davon: 45 kg bei 170 - 175 cm? Na gut, 15-jährig, aber trotzdem...
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  8. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von D-Bus:

    Antracis (30.06.2022), Catch-22 (01.07.2022), Dartan (01.07.2022), Steffen42 (30.06.2022)

  9. #59831
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.492
    'Gefällt mir' gegeben
    842
    'Gefällt mir' erhalten
    694

    Standard

    Naja, der Junge reißt bereits ein Erwachsenen-Triathlon-Training ab (60-70km Laufen die Woche, 150-200km Rad und 2 Schwimmeinheiten + Kraft). Da kann nicht viel am Knochen hängen bleiben. Ob das wirklich so optimal ist, in dem Alter schon so dermaßen auf Strecke/Ausdauer zu gehen, sei mal dahingestellt.

  10. #59832
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    5.477
    'Gefällt mir' gegeben
    6.723
    'Gefällt mir' erhalten
    11.029

    Standard

    Zitat Zitat von spaceman_t Beitrag anzeigen
    Ich frag mich halt, woher bei RR gegen RR (ok, Endurace vs Aeroad) bei mir die Watt versickern.
    Sicherlich beim Gewicht und vielleicht etwas auch Körperlänge.
    Wie Steffen schreibt, ist es vor allem der Luftwiderstand (der Exponentiell mit der Geschwindigkeit wächst…) und der größte Widerstand bist Du halt selber.
    Insofern macht die Position erstmal am meisten aus, musst halt möglichst wenig Stirnfläche und wenig Verwirbelungen hinbekommen. Das geht beim Rennrad mit Unterlenker und Überhöhung oder, wenn gut gemacht, sind „bend elbows“ noch besser, wo man den Lenker quasi ganz oben anfasst und die Unterarme parallel auf die Lenkergriffe ablegt. Wirklich tief und lang kommst Du halt auf einem TT-Bike runter.

    Anzug bringt auch extrem viel, weil das halt auch voll im Wind steht. Weite flatternde Kleidung > enges Radtrikot > Aeroklamotten > Aeroeinteiler > Zeitfahranzug, wo Du Dich kaum drin bewegen kannst. Genauso ein Aerohelm. Das sind alles meist Watteinsparungen im zweistelligen Bereich. Bei der Position sind es schnell mal x mal 10W von Schrankwand zu „Bernd Elbows“ Ein guter Aerorahmen mit integrierten Bremsen u.ä. Bringt da vergleichsweise wenig, aber sind halt auch noch mal zweistellige Wattzahlen.

    Lauffräder bringen, gerade bei Seitenwind nochmal was. bei meiner Frau beispielsweise waren das, zusammen mit guten Tubelessreifen, um die 20W, die sie weniger treten musste.

    Rollwiderstand der Reifen ist auch ein Thema. Ein guter Tubelessreifen wie der Conti 5000 spart dir mit dem richtigen Reifendruck nochmal ordentlich was gegenüber dem Gravelreifen, der rollt wie ein Sack Nüsse.


    ]So viel Einfluss hätte ich dem Gewicht (wenns rollt treibt ja auch die Trägheit vorwärts ) gar nicht so zugeteilt, Sitzposi und allgemeine Körperfläche (wobei ich eben eher ein Schmalhans bin) schon eher.
    Im Flachen ist das Gewicht tatsächlich kaum wichtig, außer dass natürlich ein Klopper selbst mit ner guten Position mehr Luftwiderstand hat, wie ein dünner Hering. Aber der Klopper kann in der Regel auch mehr Watt treten. Sobald es bergig wird, sind die Rollen aber klar verteilt: Gugg Dir die Fahrer an die die Bergetappen gewinnen, da zählt nur Watt/kg!

    Je schneller umso mehr macht ein Aerorad sicherlich aus.
    Ja, da wie gesagt der Luftwiderstand exponentiell wächst. Aber es ist vor allem die Position. Wenn Du auf dem Endurance gut tief sitzt und auf dem Aeroad wie eine Schrankwand, wirst Du auf dem Endurance schneller sein.

    Hätte nur nicht gedacht, dass es so viel ist. Oder ich sitz wie ne Wand auf dem Bock (und trotzdem meckert der Rücken). Ich glaub ich muss dringend zum Fitting, ich mag nämlich schnell mehr als gemütlich
    Was glaubst Du, weshalb im Langdistanztriatlon soviel um Aero geschachert wird.

    Du fährst mit 210W einen 33er Schnitt, ich im vollen Aerosetup mittlerweile um 38er Schnitt, wirklich gute Aero-Leute > 40km/h.

    Das.ist.viel!

    Oder wie mit meinem Kumpel, der im Windschatten 70 Watt mehr treten musste. Da spart er aber nochmal locker 30 bis 50 Watt und dann sind wir schnell bei 120 Watt mehr. Da muss Deine FTP schon sehr groß sein, wenn Du dranbleiben willst.

    Komme gerade vom „Long Swim“: Ca. 3100m im Freiwasser. War auch viel
    Zuletzt überarbeitet von Antracis (30.06.2022 um 21:35 Uhr)

  11. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Catch-22 (01.07.2022), Dartan (01.07.2022), dkf (30.06.2022), Hagenthor (01.07.2022), leviathan (30.06.2022), Steffen42 (30.06.2022)

  12. #59833
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.348
    'Gefällt mir' gegeben
    10.246
    'Gefällt mir' erhalten
    6.009

    Standard

    @Mr November;
    viel Erfolg morgen beim 10er & der Jagd auf die PB!

    @die taffe Tussi;
    aus der kleinen Ente ist wirklich ein hübscher Schwan geworden

    @Watt... dem een sin Uhl...
    FTP => 114W => mirdochwurscht, Hauptsache es rollt

    In diesem Sinne; #neverstop!
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable

    Limerick der Woche... (Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier)

    Einem Läufer (ich glaube aus Waterloo)
    stand urplötzlich das Wasser im rechten Schuh.
    Denn; statt zu nehmen den Bus,
    lief er quer durch ’nen Fluss !
    So und nicht anders kam es dazu



  13. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    Antracis (30.06.2022), Catch-22 (01.07.2022), Hagenthor (01.07.2022), Jogging-Rookie (01.07.2022), leviathan (30.06.2022), RedDesire (01.07.2022), Steffen42 (01.07.2022)

  14. #59834
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    10.715
    'Gefällt mir' gegeben
    449
    'Gefällt mir' erhalten
    5.641

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Gestern gab es Doppel Treshold auf der Rolle. Bei der ersten Einheit standen wieder 5x(6' 275W / 1:30 140W) an.
    ...
    4h später gab es die 20x(1' 290W / 30'' 140W).
    Krass. Schon wieder 2x Intervalle innerhalb ein paar Stunden. Hast du deinen Trainer gefeuert?

    @me:
    Pausenmittwoch: mo 9,09 km @5:40; na nix (außer Tango + Walzer) #rotelaterne
    Düsendonnertag: mo 14,14 km @4:54, darin 4k @4:28 + 1,5k @4:17; na Zwift 0:40 @NP 180, darin 8x 30" @290 + 8x 30" @300
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  15. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von D-Bus:

    Antracis (01.07.2022), Catch-22 (01.07.2022), Dartan (01.07.2022), dkf (01.07.2022), Hagenthor (01.07.2022), Steffen42 (01.07.2022)

  16. #59835
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    5.477
    'Gefällt mir' gegeben
    6.723
    'Gefällt mir' erhalten
    11.029

    Standard

    Bei mir heute Morgen eazy lazy GA1-Lauf 42 Minuten @5:23…war noch nicht wirklich wach!

    Aber am WE wartet auch mal wieder ne Packung!

    Heute Abend zum Glück nur 2h locker Rad!



  17. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Catch-22 (01.07.2022), Dartan (01.07.2022), dkf (01.07.2022), Hagenthor (01.07.2022), Steffen42 (01.07.2022)

  18. #59836
    Avatar von Christoph83
    Im Forum dabei seit
    11.06.2008
    Ort
    Kreis Kleve
    Beiträge
    1.284
    'Gefällt mir' gegeben
    627
    'Gefällt mir' erhalten
    4.340

    Standard

    Urlaubstypisch wieder vorm Frühstück los: 21,6km @4:28
    Jetzt warten, dass der Rest der Bande sich fürs Frühstück fertig gemacht hat, um die Speicher wieder zu füllen.

  19. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Christoph83:

    Catch-22 (01.07.2022), Dartan (01.07.2022), dkf (01.07.2022), Hagenthor (01.07.2022), Steffen42 (01.07.2022)

  20. #59837
    preparing 27k run 16.10.22 Avatar von feu92
    Im Forum dabei seit
    26.02.2021
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    1.014
    'Gefällt mir' gegeben
    524
    'Gefällt mir' erhalten
    1.151

    Standard

    Meine Trainingswoche ist schnell erzählt: Dienstag kränklich gefühlt (Kratzen im Hals), am Mittwoch Abend dann erhöhte Temperatur und gestern wars dann gefühlt zum Sterben:

    Explosionsgefühle im Kopf, Übelkeit, Halsschmerzen, Gliederschmerzen. Müdigkeit, Herzrasen.

    Also quasi alle Symptome vom ollen C. Antigen war negativ, der PCR hat aber die Einschätzung bestätigt: nachgewiesen.

    Naja, immerhin mittlerweile gute Medikamente, fast keine Schmerzen mehr und aus Trainingssicht werde ich auch nicht viel einbüßen.
    Hat also auch Vorteile, wenn man generell wenig trainiert

  21. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von feu92:

    leviathan (01.07.2022)

  22. #59838
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    19.084
    'Gefällt mir' gegeben
    19.310
    'Gefällt mir' erhalten
    13.961

    Standard

    Gute Besserung, feu92!

  23. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    dkf (01.07.2022), Fjodoro (01.07.2022)

  24. #59839
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    5.126
    'Gefällt mir' gegeben
    7.729
    'Gefällt mir' erhalten
    5.973

    Standard

    Gute Besserung und einen möglichst sanften Verlauf @feu!

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Umgekehrt, oder? Im flachen geht's um Watt, in den Bergen um W/kg.
    Hm, hatte ich tatsächlich etwas falsch im Kopf. Ich dachte dass bei identischen W/kg näherungsweise:
    • Bergauf der leichtere Fahrer im Vorteil ist
    • Bergab der schwerere Fahrer im Vorteil ist
    • Im Flachen sich das grob die Waage hält
    Scheint aber tatsächlich so zu sein, dass auch schon im Flachen der schwere Fahrer im Vorteil ist und sich dass dann wohl erst bei ein paar Prozent Steigung kippt. Wenn man den Zahlen bei zwiftinsider / kreuzotter glauben kann, ist es aber zumindest auch nicht so, dass im Flachen nur die absoluten Watt zählen, sondern die Wahrheit ziemlich genau mittig zwischen "W" und "W/kg" liegt. Soll heißen, bei zwei Fahrern mit identischen W/kg ist der schwere (mit absolut höheren W) schneller, aber zwei bei Fahrern mit identischen W ist trotzdem der leichtere (mit höheren W/kg) klar im Vorteil.

  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dartan:

    leviathan (01.07.2022)

  26. #59840
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    5.477
    'Gefällt mir' gegeben
    6.723
    'Gefällt mir' erhalten
    11.029

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Krass. Schon wieder 2x Intervalle innerhalb ein paar Stunden. Hast du deinen Trainer gefeuert?
    Zumindest ist für mich die Frage, wie sich das aufs Laufen auswirkt. Man erholt sich zwar von solchen T-Einheiten auf dem Rad viel schneller als vom Laufen, aber wenn das dann auf einen hohen Laufumfang triffst, ist das für die Muskulatur dennoch eine arge Belastung. Da die Intensität ggf. etwas zu entlasten, wäre vielleicht auch ein Ansatz, die muskulären Probleme zu reduzieren.

    Gute Besserung, Feu!

  27. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Fjodoro (01.07.2022)

  28. #59841
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    5.477
    'Gefällt mir' gegeben
    6.723
    'Gefällt mir' erhalten
    11.029

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Scheint aber tatsächlich so zu sein, dass auch schon im Flachen der schwere Fahrer im Vorteil ist und sich dass dann wohl erst bei ein paar Prozent Steigung kippt. Wenn man den Zahlen bei zwiftinsider / kreuzotter glauben kann, ist es aber zumindest auch nicht so, dass im Flachen nur die absoluten Watt zählen, sondern die Wahrheit ziemlich genau mittig zwischen "W" und "W/kg" liegt. Soll heißen, bei zwei Fahrern mit identischen W/kg ist der schwere (mit absolut höheren W) schneller, aber zwei bei Fahrern mit identischen W ist trotzdem der leichtere (mit höheren W/kg) klar im Vorteil.
    Wenn man sich mal die Athleten anschaut:

    Einige bekannte Zeitfahrweltmeister oder zumindest Straßenweltmeister/Klassikerspezialisten, wo es in der Regel im Flachen oder an vergleichsweise kurzen Anstiegen entschieden wird.



    Filippo Ganna: 193cm 82 kg

    Fabian Cancellara: 186cm 82 Kg

    Tony Martin 186cm 75 Kg



    Im Vergleich typische erfolgreiche GC-Fahrer bei den großen Rundfahrten, wo die entscheidende Zeit auf den langen Bergetappen gutgemacht wird.



    Egan Bernal 175cm 60Kg

    Primosz Roglic: 177cm 65 Kg

    Richard Carapaz: 170cm 62 Kg

    Tadej Pogacar: 175cn 66Kg

    Nairo Quintana: 167cm 59 Kg




    Die GC-Fahrer sind alle eher klein und ziemlich leicht, die Zeitfahrspezialisten oder Klassikergewinner, die nur kurze Anstiege drücken müssen, eher Groß und vergleichsweise schwer.



    Interessanterweise liegen Athleten, die beides irgendwie in ihrer Karriere gut hinbekommen haben, also GC-Sieg und auch flache Straßenrennen/Zeitfahren oder Bahn ziemlich in der Mitte der Extreme, so zum Beispiel:

    Geraint Thomas 1,83m 71 Kg

    Tom Dumoulin: 1,85m 69 Kg

    Von beiden habe ich im Hinterkopf, dass sie für ihre Tour bzw. Girosiege schon ziemlich am Gewicht gearbeitet haben.

  29. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Catch-22 (01.07.2022), Dartan (01.07.2022), dkf (01.07.2022), Hagenthor (01.07.2022), Steffen42 (01.07.2022), todmirror (01.07.2022)

  30. #59842
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    11.375
    'Gefällt mir' gegeben
    10.244
    'Gefällt mir' erhalten
    11.347

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Krass. Schon wieder 2x Intervalle innerhalb ein paar Stunden. Hast du deinen Trainer gefeuert?
    Das sind die Double Treshold Einheiten der Norweger. Das sind in sich relativ einfache Einheiten. Nur die 5x6' allein wären fast zu leicht, um als echte Einheit durchzugehen. Die Nachmittagseinheit genau gleich. Die beiden Einheiten direkt hintereinander wären aber brutal und kaum verkraftbar. Es gibt ein Fenster nach der ersten Einheit, wo der Körper noch offen für weitere Reize ist, aber energetisch wieder etwas nachladen und die Spannung in der Muskulatur wieder etwas reduzieren konnte. So hat man zwei ziemlich leichte Einheiten, die in Summe einen beachtliches Treshold Volumen aufweisen. Neben diesen Einheiten ist aber alles wirklich sehr easy. Der Tag nach 2T ist immer etwas schwerfällig. Hier kommt Antis Einwand zum tragen:

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Zumindest ist für mich die Frage, wie sich das aufs Laufen auswirkt. Man erholt sich zwar von solchen T-Einheiten auf dem Rad viel schneller als vom Laufen, aber wenn das dann auf einen hohen Laufumfang triffst, ist das für die Muskulatur dennoch eine arge Belastung.
    Das merke ich definitiv. Gestern war ich bei gleicher Intensität (Puls) auch ca. 5s/km langsamer. Ich merke diese Tage also immens. Ich fand die Laufeinheiten übrigens nicht unbedingt anstrengender. Gerade im leichten Gelände war es orthopädisch kaum mehr als ein Dauerlauf. Die abendliche Einheit auf Asphalt wiederrum hat ordentlich reingehauen. Extrem wichtig ist der Tag danach. Ich laufe da zwar auch nur easy, sollte aber auch auf MLRs oder Strides verzichten.

    Bei den 2T Einheiten musste ich mich aber rantasten. Wenn die erste Einheit zu hart ist, kannst Du die zweite knicken. Von daher ist die erste immer mehr oder weniger Ringelpiez mit Anfassen. Die zweite war insbesondere beim Laufen deutlich anstrengender. Hier hatte ich aber am Ende einen guten Modus gefunden. Auf der Rolle war das Rantasten deutlich leichter.

    Da die Intensität ggf. etwas zu entlasten, wäre vielleicht auch ein Ansatz, die muskulären Probleme zu reduzieren.
    Ich lag an solchen Tagen doch schon unter 60% HRR. Wie weit würdest Du nach unten gehen? Noch langsamer wäre eine Form von Cross Training. Da könnte ich auch direkt auf die Rolle.

    Du hast aber dahingehend Recht, daß ich den Mix aus Be- und Entlastung nicht optimal gewählt hatte. An dem Tag, wo ich mir den Faserriss eingefahren hatte, bin ich bei sehr schwülem Wetter 90min durch profiliertes Gelände gelaufen. Das war ein Tag nach 2T. Und weil ich es eilig hatte, bin ich schon dehydriert in den Lauf gestartet. Diese Kombi liest sich nicht nur wenig intelligent

    Meine normalen Easy Läufe sind alle unter einer Stunde.

    Ich versuche gerade das Laufen wieder etwas zu forcieren und auf mehr Einheiten die Woche zu kommen. Alles an Qualität mache ich auf dem Rad. Das ist ein ziemlich laufunspezifisches Training, hält mich aber fit und ist ein passabler Ausgleich.

    Was ich am Rollentraining toll finde, ist die Einstellbarkeit der Intensität. Wenn ich 5x6' mit 275W fahren will, stelle ich das ein und mache das. Beim Laufen ist das viel schwieriger. Da regelst Du die Intensität selbst. An Tagen wie vorgestern wäre ich dann bei 290 oder 300W gelandet. Das ist zwar anstrengender, aber nicht hilfreicher. Die einzige vernünftige Lösung, die ich hier sehe, ist das Verlegen solcher Einheiten aufs Laufband. Vielleicht habt Ihr andere Ideen. Aber bitte nicht vergessen, daß mein Tempogefühl ähnlich wie das von Darth ist. Und ich mache mir die Pace sogar selbst und muss mich nicht mal von einer Gruppe reinziehen lassen
    Zuletzt überarbeitet von leviathan (01.07.2022 um 14:07 Uhr)
    nix is fix

  31. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Antracis (02.07.2022), Hagenthor (01.07.2022)

  32. #59843
    Avatar von Hagenthor
    Im Forum dabei seit
    23.09.2019
    Beiträge
    540
    'Gefällt mir' gegeben
    1.828
    'Gefällt mir' erhalten
    1.664

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Gute Besserung und einen möglichst sanften Verlauf @feu!
    +1!

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Hm, hatte ich tatsächlich etwas falsch im Kopf. Ich dachte dass bei identischen W/kg näherungsweise:

    • Bergauf der leichtere Fahrer im Vorteil ist
    • Bergab der schwerere Fahrer im Vorteil ist
    • Im Flachen sich das grob die Waage hält

    Scheint aber tatsächlich so zu sein, dass auch schon im Flachen der schwere Fahrer im Vorteil ist und sich dass dann wohl erst bei ein paar Prozent Steigung kippt. Wenn man den Zahlen bei zwiftinsider / kreuzotter glauben kann, ist es aber zumindest auch nicht so, dass im Flachen nur die absoluten Watt zählen, sondern die Wahrheit ziemlich genau mittig zwischen "W" und "W/kg" liegt. Soll heißen, bei zwei Fahrern mit identischen W/kg ist der schwere (mit absolut höheren W) schneller, aber zwei bei Fahrern mit identischen W ist trotzdem der leichtere (mit höheren W/kg) klar im Vorteil.
    Das lässt sich relativ leicht prüfen / erleben, wenn du mal mit einem Fahrer unterwegs bist, welcher deutlich schwerer oder leichter ist als du. Mein Mitbewohner ist ca. 85kg und hat eine FTP von ~270w (3w/kg) auf dem Rad. Ich komme bei 60kg nur auf ~240w (4w/kg) FTP. Wenn wir zusammen Radfahren und es bergauf geht, kann ich ein Liedchen singen, während er praktisch am Anschlag ist. Sobald die Strecke flach wird, ist die Führungsarbeit für uns etwa gleich hart.

    @Training: Heute 17km Trail mit 600hM in 1h und 40min


  33. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Hagenthor:

    Antracis (01.07.2022), dkf (01.07.2022)

  34. #59844
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    5.477
    'Gefällt mir' gegeben
    6.723
    'Gefällt mir' erhalten
    11.029

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen

    Ich lag an solchen Tagen doch schon unter 60% HRR. Wie weit würdest Du nach unten gehen? Noch langsamer wäre eine Form von Cross Training. Da könnte ich auch direkt auf die Rolle.

    Du hast aber dahingehend Recht, daß ich den Mix aus Be- und Entlastung nicht optimal gewählt hatte. An dem Tag, wo ich mir den Faserriss eingefahren hatte, bin ich bei sehr schwülem Wetter 90min durch profiliertes Gelände gelaufen. Das war ein Tag nach 2T. Und weil ich es eilig hatte, bin ich schon dehydriert in den Lauf gestartet. Diese Kombi liest sich nicht nur wenig intelligent
    Ich glaube, da kommen einfach ein paar Dinge zusammen, die mir aufgefallen sind:

    Seit einiger Zeit lese ich immer mal wieder von Deiner Begeisterung für die Double Treshhold-Einheiten der Norweger

    Die zunehmenden Muskulären Probleme könnten in zeitlichem Zusammenhang stehen ( nicht verifiziert, nur gefühlt)

    Als ich, allerdings beim Laufen, in einer Marathonvorbereitung das T-Volumen angelehnt an Jack D. Möglichst erhöht habe, war das der Anfang vom DNS


    Alles zwar unverdaut und nicht reflektiert, folglich ohne Anspruch auf Zutreffen, aber ich wollte nicht nichts sagen.

    Also to be clear: vielleicht geht beim Laufen gerade nicht mehr und Du musst auch nicht weniger machen, aber vielleicht ist 2 x T zwar geil. Aber für Dich schon zu viel. Du weißt schon, als Kind in den Zaubertrank gefallen und so.

  35. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    dkf (01.07.2022), Fjodoro (03.07.2022), leviathan (01.07.2022)

  36. #59845
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    11.375
    'Gefällt mir' gegeben
    10.244
    'Gefällt mir' erhalten
    11.347

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Ich glaube, da kommen einfach ein paar Dinge zusammen, die mir aufgefallen sind:
    Und das liegst in Teilen goldrichtig.

    Seit einiger Zeit lese ich immer mal wieder von Deiner Begeisterung für die Double Treshhold-Einheiten der Norweger
    Das ist definitiv richtig. Ich habe die wirklich lieben gelernt.

    Die zunehmenden Muskulären Probleme könnten in zeitlichem Zusammenhang stehen ( nicht verifiziert, nur gefühlt)
    Das ist schwer zu sagen. Ich bin wirklich anfällig bei sehr hohen Tempi. Da kann ein falscher Schritt schnell zum Problem werden. Auch eine zu kurze Pause bis zur nächsten härteren Einheit kann problematisch sein. Vielleicht tun auch die 1min Abschnitte als zweite Einheit nicht so gut. Das denke ich zwar nicht, schließe es aber nicht aus.

    Als ich, allerdings beim Laufen, in einer Marathonvorbereitung das T-Volumen angelehnt an Jack D. Möglichst erhöht habe, war das der Anfang vom DNS
    Das ist bei mir anders. Ich bekomme solche Probleme bei langen und harten TDLs im MRT. Die ziehen mir den Stecker. Treshold als Intervalle wirkt hier ganz anders (bei mir).

    Also to be clear: vielleicht geht beim Laufen gerade nicht mehr und Du musst auch nicht weniger machen, aber vielleicht ist 2 x T zwar geil. Aber für Dich schon zu viel. Du weißt schon, als Kind in den Zaubertrank gefallen und so.
    Was außer Frage steht, ist der zum Radfahren deutlich höhere Impact. Es geht auch viel. Es geht auch viel hart. Die Pausen müssen aber stimmen. Ich denke, daß ich hier zu ambitioniert war. Ob das dann Auslöser war, kann ich nicht sagen. Die Sache mit dem Zaubertrank ist aber auch nicht zu unterschätzen. Ich habe immer noch unglaubliche Power insbesondere in den Quadrizeps. Das nun wieder muss der Rest des Körpers irgendwie auch halten und stützen können. Und hier ist durchaus eine Sollbruchstelle.

    Von daher mag Deine grobe Einschätzung von außen nicht unbedingt ins Schwarze treffen. Die Richtung stimmt aber. Ich bin nun deutlich näher dran. Aber auch ich habe das Schwarze bisher verfehlt
    nix is fix

  37. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Antracis (02.07.2022), Fjodoro (03.07.2022), Steffen42 (02.07.2022)

  38. #59846
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    10.715
    'Gefällt mir' gegeben
    449
    'Gefällt mir' erhalten
    5.641

    Standard

    Happy Canada Day!

    Freier Freitag:
    mo langsame 8,88 km, dann 1:27 Rad @NP 178 W, darin 2x 20' @208; na nix da Umzug der Tochter #rotelaterne

    Hatte iwie müde Beine, so dass ich nur im unteren SS-Bereich fahren konnte. Aber letzten Endes war's egal, da ich beim Ausfahren in einen fetten Nagel fuhr.
    Also wieder keine QTE.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  39. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von D-Bus:

    Antracis (02.07.2022), RedDesire (02.07.2022), Steffen42 (02.07.2022)

  40. #59847
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.348
    'Gefällt mir' gegeben
    10.246
    'Gefällt mir' erhalten
    6.009

    Standard

    @me;

    abends langsame 8,88km

    Ansonsten; nix Rad, nix Tanzen, auch nix Konzert : #rotelaterne

    :

  41. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    JBl (04.07.2022), leviathan (02.07.2022), RedDesire (02.07.2022), Steffen42 (02.07.2022)

  42. #59848
    Avatar von MrNovember
    Im Forum dabei seit
    01.07.2021
    Beiträge
    43
    'Gefällt mir' gegeben
    71
    'Gefällt mir' erhalten
    200

    Standard

    Beim Stadtlauf Saarburg wurde es dann gestern eine 40:41. Meine offizielle PB habe ich damit um mehr als eine Minute (die inoffizielle um 39 Sekunden) verbessert. Auf flacher Strecke wäre Sub-40 wahrscheinlich tatsächlich drin gewesen. Ich wusste vorher zwar, dass 70 Höhenmeter zu bewältigen sind, was mir nicht sonderlich anspruchsvoll vorkam, dass diese sich aber zum größten Teil auf zwei fiese steile Anstiege (einer davon kurz vor dem Zieleinlauf) verteilen, hatte ich unterschätzt. Bin dennoch hochzufrieden mit der Zeit und damit, dass sich das seit einem knappen Jahr umfangreichere und etwas koordiniertere Training auszuzahlen scheint.

  43. Folgenden 12 Foris gefällt oben stehender Beitrag von MrNovember:

    Antracis (02.07.2022), Dartan (03.07.2022), dkf (02.07.2022), Dude_CL (02.07.2022), Fjodoro (03.07.2022), Hagenthor (03.07.2022), JBl (04.07.2022), leviathan (02.07.2022), movingdet65 (02.07.2022), schneapfla (04.07.2022), Steffen42 (02.07.2022), Unwucht (02.07.2022)

  44. #59849
    Avatar von Christoph83
    Im Forum dabei seit
    11.06.2008
    Ort
    Kreis Kleve
    Beiträge
    1.284
    'Gefällt mir' gegeben
    627
    'Gefällt mir' erhalten
    4.340

    Standard

    Glückwunsch zur pb, MrNovember. Auf flacher Strecke sollte da noch einiges drin sein.

    @training: Before-Breakfast-Run von 18km.
    Heute mal Richtung Landesinnere, allerdings auf die Höhenmeter geachtet. Aus Fehlern lernt man ja (manchmal).
    Schöne Route (Rad-/Wanderwege entlang ehemaliger Bahntrasse) gewesen, tollen Ausblick auf den Sonnenaufgang mitgenommen.
    So kann ein Tag starten.

    Und ihr so?

  45. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Christoph83:

    dkf (02.07.2022), movingdet65 (02.07.2022), Steffen42 (02.07.2022)

  46. #59850

    Im Forum dabei seit
    09.03.2019
    Ort
    MeckPomm
    Beiträge
    384
    'Gefällt mir' gegeben
    1.301
    'Gefällt mir' erhalten
    1.167

    Standard

    Zitat Zitat von Christoph83 Beitrag anzeigen
    Und ihr so?
    Bei mir gab es diese Woche zur Abwechslung mal eine zweite schnelle Q-Einheit. 5 km progressiver Tempolauf mit geplanten km-Zeiten 5:00, 4:50, 4:40, 2 x 4:30, also von M-Pace zu grob 10k-Pace. Es war aufgrund der Länge und des sanften Anfangstempos nicht all zu hart.


    Persönliche Bestzeiten: 5k - 21:42 (01/2021), 10k - 43:40 (02/2022), HM - 1:38:04 (10/2019), M - 3:32:48 (04/2022)

  47. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dude_CL:

    dkf (02.07.2022), leviathan (02.07.2022), Steffen42 (02.07.2022)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 6 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 6)

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 18:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 15:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 22:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 09:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 15:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •