+ Antworten
Seite 2123 von 2158 ErsteErste ... 1123162320232073211321202121212221232124212521262133 ... LetzteLetzte
Ergebnis 53.051 bis 53.075 von 53931
  1. #53051

    Im Forum dabei seit
    09.03.2019
    Ort
    MeckPomm
    Beiträge
    258
    'Gefällt mir' gegeben
    507
    'Gefällt mir' erhalten
    493

    Standard

    Wochentag Was? Gesamt Details
    Dienstag Wiederholungen
    4 x (400 m , 600 m GP+TP)
    9,52 km @ 5:56/km
    84.8 | 83.3 | 82.9 | 83.7
    Mittwoch Medium Long Run 15,17 km @ 5:22/km -
    Freitag Tempolauf in HM-Pace
    Geplant: 6 km @ 4:40/km
    10,12 km @ 5:11/km 4,20 km @ 4:38/km, 2 min GP+TP
    1,03 km @ 4:38/km, 2 min GP+TP
    Samstag Dauerlauf 6,54 km @ 5:24/km -
    Sonntag Langer Lauf 19,78 km @ 5:27/km -
    Gesamt - 61,13 km @ 5:27/km -
    Kommen wir erstmal zum Guten - die Dauerläufe waren alle solide: Nicht zu schnell und vom Puls auch ok. Das lief problemlos. Dafür waren die beiden schnellen Einheiten leider nicht so gut. Bei den Wiederholungen war ich zu verhalten (siehe hier) und ich plane diese bald nochmal zu laufen. Der Tempolauf am Freitag war dann echt nicht gut. Nach 4,2 km Tempo habe ich die erste Gehpause eingelegt und der Puls war bei über 90%, viel zu hoch für nur 4 km HM-Pace. Ich hoffe, dass es nur an der Mittagssonne am Freitag lag.
    Kommende Woche stehen 200 m Wiederholungen und noch eine weitere schnelle Einheit an, wobei ich noch nicht genau weiß, was und wann ich die laufen werde, da bei mir arbeitsmäßig die Woche recht viel ansteht und ich die Vorteile des Home Office(s?) diesmal nicht voll ausnutzen kann.


    Persönliche Bestzeiten: 5k - 21:42 (01/2021), 10k - 44:55 (02/2020), HM - 1:38:04 (10/2019), M - 3:41:16 (03/2021)

  2. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dude_CL:

    movingdet65 (13.06.2021), RunODW (13.06.2021), Steffen42 (13.06.2021)

  3. #53052
    Avatar von Christoph83
    Im Forum dabei seit
    11.06.2008
    Ort
    Kreis Kleve
    Beiträge
    808
    'Gefällt mir' gegeben
    496
    'Gefällt mir' erhalten
    2.157

    Standard

    @Dude: Gibt einfach so Tage, wo es nicht läuft. Sieht ja erstmal so aus, als wenn das nur ne "Eintagsfliege" war. Würde ich mir gar keine großen Gedanken drum machen. Rest der Woche und die Wochen davor war doch alles gut.

    Heute bin ich um 11Uhr zum LaLa aufgebrochen: 30km @4:33, diesmal sehr gleichmäßig locker durchgelaufen ohne Tempoanteile, EB, oder sonstiges.
    Danach direkt mit Kuchen die KH-Speicher gefüllt und für heute Abend liegt schon ein 1,1kg Porterhousesteak im Sous-Vide-Bad. Proteinzufuhr sollte also auch passen

  4. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Christoph83:

    Dartan (14.06.2021), Dude_CL (13.06.2021), movingdet65 (13.06.2021), RunODW (13.06.2021), Steffen42 (13.06.2021), voxel (13.06.2021)

  5. #53053
    Avatar von RunODW
    Im Forum dabei seit
    25.11.2019
    Beiträge
    200
    'Gefällt mir' gegeben
    398
    'Gefällt mir' erhalten
    484

    Standard

    Salü,

    bei mir war das eine interessante Woche - ich habe Urlaub und wir waren bis letzten Dienstag in den Dolomiten. Viel wandern in den Bergen, Wellness & vorzügliches Essen. Im Hotel gab es ein Laufband auf dem ich mich mitunter auch noch ausgetobt habe. Jedenfalls habe ich diese Woche 2 QTE absolviert, lt. dem JD-Planer habe ich jetzt die 4 Woche abgeschlossen.

    Wochenpensum:

    @105,7 km | 7 Laufeinheiten | 5:19 min/km | 72 % HfMax | 813 TRIMP + 2 x Krafttraining + 2 x Spinning. Zeitaufwand ~ 14h.

    Die QTE empfand ich schon sehr knackig, gut, im Buch von JD steht der Plan ist anspruchsvoll, stimmt für mich, der 12 Wochen Planer von Hubert Beck war dagegen ein Klacks.

    QTE 1 = Großer S-Lauf = 2L + 5S + 5min L + 4S+ 4 min L + 3S + 3 min L + 1S + 2L. Wobei im Plan was von 23 Meilen steht, das kann nicht hinkommen, ich vermute bei der QTE fehlt 2 S + 2min L.
    QTE 2= 2L + 4S + 10L + 4S + 2L

    In Meilen wohlgemerkt, da sind schon viele Läufe um die 28-35 km im 12-Wochen Plan.

    Von der Fitness her fühle ich mich gut, zwei, drei Kilogramm würde ich noch gerne abnehmen, bin aktuell bei 79 kg (bei 1.84m).

    Weiß jemand wo Mitte August ein Marathon ist? Bisher habe ich nur Köln und München im Oktober entdeckt.

    Viele Grüße, RunODW

  6. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von RunODW:

    Dartan (14.06.2021), Dude_CL (13.06.2021), movingdet65 (13.06.2021), Steffen42 (13.06.2021), voxel (13.06.2021)

  7. #53054
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    14.943
    'Gefällt mir' gegeben
    10.077
    'Gefällt mir' erhalten
    7.702

    Standard

    Zitat Zitat von Christoph83 Beitrag anzeigen
    @Dude: Gibt einfach so Tage, wo es nicht läuft. Sieht ja erstmal so aus, als wenn das nur ne "Eintagsfliege" war. Würde ich mir gar keine großen Gedanken drum machen. Rest der Woche und die Wochen davor war doch alles gut.
    +1. Fällt für mich in die Kategorie: "kann nicht immer nur aufwärts gehen. Auch aus den schlechten Einheiten lernt man".

    Zitat Zitat von Christoph83 Beitrag anzeigen
    und für heute Abend liegt schon ein 1,1kg Porterhousesteak im Sous-Vide-Bad.
    Prima, dann bis gleich. Ist ja nicht so weit zu Dir.

    Zitat Zitat von RunODW Beitrag anzeigen
    Weiß jemand wo Mitte August ein Marathon ist? Bisher habe ich nur Köln und München im Oktober entdeckt.
    Wer will denn da hin? Im Oktober ist in Düsseldorf der Marathon.

    August ist jetzt nicht sooo der Marathonmonat. Schon gar nicht in einer auslaufenden Pandemie.
    Mehr als zwei sagt meine oldschool-Seite nicht:

    http://www.lauftreff.de/laufkalender/aug21.aspx

    Nun meine Woche.

    Wochenbericht (Woche 1/20 im Marathonplan):
    7x Laufen 104,37 km@5:23/km/266 W
    5x Radfahren 175,18 km/5:41:51@159 W
    7x Krafttraining 3:42h

    Gesamt 18:46h, TRIMP 948

    Alles prima, so ist die Woche zusammengefasst. Mir liegt das hochvolumige Training ganz gut. Intensität war auch ok. An QTE gab es einen TDL und 3x2km. Radfahren war alles nur zum Ausgleich der neudeutsch "Beine ausschütteln".
    Nächste Woche ist im Plan dieselbe wie diese, aber aufgrund der anstehenden Zweitimpfung dann ziemlich durcheinander gewürfelt. Streak werde ich wieder brechen und mal schauen, was ich wann so machen kann. Wird schon werden.

    Euch einen schönen Restsonntag und eine gute Woche!

  8. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    Bernd79 (13.06.2021), Dartan (14.06.2021), Dude_CL (13.06.2021), movingdet65 (13.06.2021), RunODW (13.06.2021), voxel (13.06.2021)

  9. #53055
    Avatar von movingdet65
    Im Forum dabei seit
    27.04.2016
    Ort
    OWL
    Beiträge
    446
    'Gefällt mir' gegeben
    3.427
    'Gefällt mir' erhalten
    1.738

    Standard

    Meine Laufwoche sah diesmal so aus:
    MO.: 13km Recovery (ohne Uhr); sehr entspannt durch den Stadtpark
    DI.: Intervalltraining: 12x400M (meist 3k-Pace@3:26/km) & 7,5km MRT-Pace@4:09/km & 3km Auslaufen (auf Asphalt)
    MI.: 18km@4:52/km (DL1, 67-78%HF) 25Grad
    DO.: 10km Recovery (ohne Uhr, ca. 5:45/km)
    FR.: 16km@4:12/km (TDL im MRT-RT; 82-88%HF); auf flacher, schneller Strecke (Asphalt). Bei 26 Grad
    SA.: 8km Recovery
    SO.: 32,5km LDL @4:44/km (120HM); 1. Hälfte 4:54/km; 2. Hälfte 4:34/km. Ca. 20 - 23Grad, sonnig, schwacher Wind
    Gesamt 112km Laufen
    Die 400er am DI. liefen diesmal etwas besser als in den Vorwochen. TPs` ca. 75 - 85Sek. Nach 3 Min. Pause hatte ich noch Lust, einige KM in MRT-Pace dranzuhängen,- dabei fühlte sich das Anfangstempo von 4:20/km regelrecht entspannend u. easy an. Habe dann noch etwas gesteigert bis 4:05/km.
    Beim TDL am FR. bin ich auch wegen der Wärme sehr vorsichtig angelaufen: 1. Drittel nur 4:18/km. 2. Drittel 4:12/km und letztes Drittel 4:06/km. Das war schon ganz angemessen. Die letzten 3km war ich gefühlt u. vom Puls her aber schon fast im HM-RT.
    Heute der LDL lief eigentlich auch wieder sehr solide. Zum Glück war es noch nicht ganz so warm (ca. 20-23Grad). Musste nur wieder aufpassen, in 2. Hälfte noch nicht zu hart zu forcieren. Letzte KM bis 4:25,- das reichte.
    Gewicht direkt nach dem Lauf endlich mal wieder unter 60kg (59,5)! Schätze, dass ich heute abend nach der Futterei wieder deutlich über 61 liegen werde (ist natürlich immer noch mehr als o.k.!).
    Bei der VO2-Max zeigte die Uhr am FR. nach dem TDL zum ersten Mal bei mir den Wert von 59 an! Ob das nun wirklich stimmt, ist natürlich noch ne andere Frage, aber doch ein Zeichen für die sehr gute Form momentan.
    PB Marathon: 02:57,20h (Münster, Sept.2019) HM-Splits: 01:28,34 / 01:28,46; AK-Platz 6
    Hermannslauf April 2019: 02:18,59 (31,1km Trail, ca. 520 HM)
    PB Halbmarathon: 01:25,10h (Nov. 2019, DJK-Halbmarathon Gütersloh)
    PB 15km: 58:46 Min. (Sololauf) 31.12.20
    PB 10km: 39:00 (März 2020; Trainingslauf); 9,2km: 35:51 (Isselhorster Nacht)
    Ultra-Lauf: 74km mit ca. 1600HM in 8:10Std. (kein WK; Solo) Hermannsweg/Teutob. Wald (Mai 2020)
    Rothaarsteig-Trail-Marathon (835 Höhenmeter), Okt. 2019: 3:18:00h (AK-Platz 1; Gesamt-Platz 11)
    Sportliche Ziele 2021:
    10km sub 38min.; HM: sub 01:25h; Marathon: sub 2:55h; Hermannslauf sub 02:15h


    "Wenn du nicht anfängst, besser werden zu wollen, hörst du auf, gut zu sein!" (Martin Luther)

  10. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von movingdet65:

    Bernd79 (13.06.2021), Dartan (14.06.2021), Dude_CL (13.06.2021), RunODW (13.06.2021), Steffen42 (13.06.2021), voxel (13.06.2021)

  11. #53056
    Avatar von RunODW
    Im Forum dabei seit
    25.11.2019
    Beiträge
    200
    'Gefällt mir' gegeben
    398
    'Gefällt mir' erhalten
    484

    Standard

    Danke Steffen für den link,

    jap, mein Leistungspeak wäre dann in 8 Wochen und das ist definitiv zu früh. Im Buch sind viele Marathonpläne von JD, ggfs. sattele ich einfach auf nen 18 Wochen Planer um und steige bei Woche 16 (bis zum Wettkampf) ein. Ein Planer ist speziell für 90-115 km/Woche ausgelegt, der könnte ganz gut passen. Düsseldorf, Köln oder Minga an der Haustür.

    Auf dem Laufband bekomme ich übrigens nicht richtig speed drauf, d. h. irgendwie habe ich da kein gutes sicheres Lauffeeling. Kennt das jemand von euch? Soll heißen ich laufe auf dem Laufband ziemlich langsam und wenn ich höher einstelle denke ich immer mich haut's runter. Not so nice, irgendwie ne Kopfsache.

    Grüße, RunODW

  12. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von RunODW:

    Bernd79 (13.06.2021), Dartan (14.06.2021), leviathan (13.06.2021), Steffen42 (13.06.2021), voxel (13.06.2021)

  13. #53057
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    10.339
    'Gefällt mir' gegeben
    354
    'Gefällt mir' erhalten
    4.373

    Standard

    Beeindruckende Wochen mal wieder!

    Aber bevor Ihr über meine meckert, beachtet doch, dass ich mich schonen sollte!

    @me: die ganze Woche wegen Reha pflichtbewusst nur abgehangen. Ein kleiner Radtest am Freitag klappte gut – zumindest auf'm Rad gibt's keine Probleme mehr.
    Heute wollte ich erstmals seit Jahren 2,5 Stunden radeln. Dummerweise musste ich wegen Plattfuß abbrechen (hatte keinen Ersatzschlauch dabei, und fand das Loch im alten Schlauch nicht).
    So wurde nicht mal das was.
    Na vielleicht nächste Woche dann.

    Reha-Woche 2 (KW 23; 07.06. – 13.06.)
    Mo: mo langsame 5,5k (547. Lauftag ); mi 61' Rad @132 W (NP 135 W); na 30' Hanteln
    Di: mo 47' Zwift @152 W (NP 152 W); na 45' Reiten
    Mi: mo 80' Rad @138 W (NP 144 W); na 45' Hanteln
    Do: mo 45' Reiten; na 69' Rad @156 W (NP 161 W)
    Fr: mo 62' Rad @177 W (NP 190 W, darin 20' @230 W (102%)); na 45' Hanteln
    Sa: mo 73' Rad @137 W (NP 142 W); na 45' Reiten
    So: mo 142' Rad @182 W (NP 192 W, darin 3x 20' @213/218/234 W (99%))); na 45' Hanteln
    TSS 11
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  14. Folgenden 10 Foris gefällt oben stehender Beitrag von D-Bus:

    Antracis (13.06.2021), Bernd79 (13.06.2021), Dartan (14.06.2021), dkf (14.06.2021), Dude_CL (13.06.2021), leviathan (13.06.2021), movingdet65 (13.06.2021), RunODW (13.06.2021), Steffen42 (13.06.2021), voxel (13.06.2021)

  15. #53058

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    2.841
    'Gefällt mir' erhalten
    3.646

    Standard

    Hallo zusammen, hier meine Woche:

    Mo 1h Lionel Sanders Intervalle auf der Rolle danach Schwimmintervalle
    Di 2000m schwimmen und danach 2h Rad (zwangsläufig locker, da die Beine schwer waren)
    Mi 60km ballern mit dem neuen Rad
    Do - Pause
    Fr 34km long run und 93 bike ride
    Sa 2000m schwimmen
    So 40km in 1h Rad und 16km Lauf im Anschluss

    Soweit die Woche. Nun sind es noch genau 9 Wochen zum IRONMAN Frankfurt.
    Der Countdown von Greif fing immer 8 Wochen vorher an.
    Das war dann die richtige unmittelbare Wettkampfvorbereitung. Eben der Countdown zur Bestzeit :-).
    Eine Zäsur, wo auf Alkohol verzichtet, jede Woche ein 35er gelaufen und Gewicht gemacht wird. Sowas ähnliches adaptiere ich jetzt einfach mal auf die Langdistanz.
    In einer Woche geht es also richtig los mit Attacke!

    Um die 35er zu schaffen, habe ich zuletzt ein paar längere Läufe gemacht. Der erste Greifsche 35er steht ja streng genommen erst am Samstag von Woche 1 an, also in 13 Tagen, da fühle ich mich darauf vorbereitet.

    Beim Gewicht steh ich momentan auf 68 aber bin ausnahmsweise wirklich zufrieden, da keine sichtbaren Fettpolster zu sehen sind. Zwei, drei Kilo gehen noch runter, aber radikale Maßnahmen sind erstmal nicht geplant.
    Der Plan ist nun beim Schwimmen ökonomischer zu werden, so dass ich nach den 3.8km keine Beeinträchtigung bei den anschließenden Aktivitäten habe.

    Auf dem Rad wird die Aerodynamik nun optimiert. Ich habe mir den Garmin Vector 3s Wattmesser bestellt und dann werden Tests gefahren, wie ich mit gegebener Wattzahl (sowie bis zu einem gewissen Puls) möglichst schnell fahren kann. Und diese Aeroposition gilt es dann über die gesamte Zeit zu halten. Aber was sind schon Nackenschmerzen gegen die Schmerzen beim Laufen ab km 35

    Und beim Laufen versuche ich die erwähnten 35er zu absolvieren und zusätzlich mal Intervalle und einen Kopellauf einzubauen.
    Nebenbei wird das Ernährungsthema optimiert und getestet, das richtige Material ausgewählt und getestet... Da gibt es soviele unendliche Variablen. Es hört nie auf. Also as usual #never stop!
    Wünsche eine erfolgreiche Woche!
    voxel

  16. Folgenden 10 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    Antracis (13.06.2021), Bernd79 (13.06.2021), Dartan (14.06.2021), dkf (14.06.2021), Dude_CL (13.06.2021), kobold (13.06.2021), leviathan (13.06.2021), movingdet65 (13.06.2021), RunODW (13.06.2021), Steffen42 (13.06.2021)

  17. #53059
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.282
    'Gefällt mir' gegeben
    6.715
    'Gefällt mir' erhalten
    7.226

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Um die 35er zu schaffen, habe ich zuletzt ein paar längere Läufe gemacht. Der erste Greifsche 35er steht ja streng genommen erst am Samstag von Woche 1 an, also in 13 Tagen, da fühle ich mich darauf vorbereitet.
    Warum willst Du die Greifschen 35er in der Triathlon Vorbereitung machen? Das bringt Dir wahrscheinlich nichts, raubt Dir aber Energie und Regeneration. Das Training ist auch so hart genug. Und Du wirst im IM nicht annähernd im MRT unterwegs sein. Und wenn, wirst Du auf der zweiten Hälfte eher 60s/km langsamer sein (mit abnehmender Tendenz). Das wirst Du auch mit Willen nicht kompensieren können.
    Zuletzt überarbeitet von leviathan (13.06.2021 um 22:53 Uhr)
    nix is fix

  18. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Steffen42 (13.06.2021), voxel (14.06.2021)

  19. #53060
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    4.449
    'Gefällt mir' gegeben
    4.541
    'Gefällt mir' erhalten
    7.123

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Warum willst Du die Greifschen 35er in der Triathlon Vorbereitung machen? Das bringt Dir wahrscheinlich nichts, raubt Dir aber Energie und Regeneration. Das Training ist auch so hart genug. Und Du wirst im IM nicht annähernd im MRT unterwegs sein. Und wenn, wirst Du auf der zweiten Hälfte eher 60s/km langsamer sein (mit abnehmender Tendenz). Das wirst Du auch mit Willen nicht kompensieren können.

    Ich hab auch mal zusammengezuckt, weil abgesehen davon würde ich mir mit den heftigen Radintensitäten und 35ern und Intervallen und Schwimmen ( Dass das nicht nur Schnullikram ist, hast Du voxel ja selbst gemerkt, als Du danach Rad gefahren bist) spätestens nach 4-5 Wochen das Licht aber sowas von ausknipsen.

    Aber Menschen sind unterschiedlich, Frau von M. leuchtet ja auch rein, als ob es keinen Morgen gäbe und hat 3 LDs gut bis sehr gut gefinished.

    Bei mir gabs heute auch langes Koppeln…137km mit 4 x 1 Min und 4 x 5 Min @ FTP. Trotz Schnulliwattzahlen (4h:31min @ 162W/181W NP) dank Zeitfahrad 30er Schnitt. Danach noch 80 Minuten Koppellauf. Da ohne Frau von M. , hab ich’s bei GA1 belassen, ging dann @4:39 weg. (73% HFmax)

    Beine waren super, auch direkt nach der Einheit ging’s mir gut. Jetzt bin ich aber so platt, dass ich den Wochenbericht lieber auf morgen verschiebe.

  20. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Dartan (14.06.2021), dkf (14.06.2021), movingdet65 (14.06.2021), Steffen42 (14.06.2021), voxel (14.06.2021)

  21. #53061

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    2.841
    'Gefällt mir' erhalten
    3.646

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Warum willst Du die Greifschen 35er in der Triathlon Vorbereitung machen? Das bringt Dir wahrscheinlich nichts, raubt Dir aber Energie und Regeneration. Das Training ist auch so hart genug. Und Du wirst im IM nicht annähernd im MRT unterwegs sein. Und wenn, wirst Du auf der zweiten Hälfte eher 60s/km langsamer sein (mit abnehmender Tendenz). Das wirst Du auch mit Willen nicht kompensieren können.
    Hey Levi, vielleicht habe ich mich da etwas unklar ausgedrückt. Das MRT ist natürlich ein anderes. 25-30min langsamer als Solo Marathon muss man ja schon rechnen. Also ich will jede Woche 35er laufen ja, aber die Endbeschleunigung steht nicht so im Vordergrund und die würde ich ziemlich entschärfen.
    Oder hältst Du selbst das Laufen von 35ern in der Triathlon Vorbereitung für nicht sinnvoll?

  22. #53062

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    2.841
    'Gefällt mir' erhalten
    3.646

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Bei mir gabs heute auch langes Koppeln…137km mit 4 x 1 Min und 4 x 5 Min @ FTP. Trotz Schnulliwattzahlen (4h:31min @ 162W/181W NP) dank Zeitfahrad 30er Schnitt. Danach noch 80 Minuten Koppellauf. Da ohne Frau von M. , hab ich’s bei GA1 belassen, ging dann @4:39 weg. (73% HFmax)

    Beine waren super, auch direkt nach der Einheit ging’s mir gut. Jetzt bin ich aber so platt, dass ich den Wochenbericht lieber auf morgen verschiebe.
    4:31h Rad im 30er Schnitt und 1:20h @ 4:39 (das dürfte schneller als LD-MRT sein) Lauf macht knapp 6 Stunden Training. Alle Achtung

  23. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    Antracis (14.06.2021), Dartan (14.06.2021)

  24. #53063
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    4.449
    'Gefällt mir' gegeben
    4.541
    'Gefällt mir' erhalten
    7.123

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Oder hältst Du selbst das Laufen von 35ern in der Triathlon Vorbereitung für nicht sinnvoll?
    Wie viele etablierte LD-Pläne mit so vielen 35er lassen sich denn so finden ? Ich hab eine Zeitlang mal ziemlich viele angeschaut und erinnere mich eher an so wenige (2-3) 30+ Läufe oder maximal ein paar mal 2,5h. Ich würde befürchten, dass das schnell zu viel wird. Und dann erinnere ich mich auch an ein Kienle-Interview, wo er meinte, als er bei Gomez die ganze 35er Läufe gesehen hat in der Hawaii-Vorbereitung, wusste er schon, das geht wahrscheinlich schief.


    Bei mir @Training: Heute morgen 1600m Schwimmen...aufgeteilt in 4 x 400m mit kurzen Pausen. Ich werde zwar nicht schneller, aber immerhin fühlt es sich weniger schlimm an. Quasi Entlastungstag.

    Heute Abend Bikefitting für das Speedmax. Bin gespannt.

    Das Teil macht einen heiden Spaß.

  25. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Dartan (14.06.2021), Steffen42 (14.06.2021), voxel (14.06.2021)

  26. #53064

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    2.841
    'Gefällt mir' erhalten
    3.646

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Wie viele etablierte LD-Pläne mit so vielen 35er lassen sich denn so finden ? Ich hab eine Zeitlang mal ziemlich viele angeschaut und erinnere mich eher an so wenige (2-3) 30+ Läufe oder maximal ein paar mal 2,5h. Ich würde befürchten, dass das schnell zu viel wird. Und dann erinnere ich mich auch an ein Kienle-Interview, wo er meinte, als er bei Gomez die ganze 35er Läufe gesehen hat in der Hawaii-Vorbereitung, wusste er schon, das geht wahrscheinlich schief.
    Ohne Witz das war mir neu. Ich kenne gar nicht so viele LD-Pläne. Aber mit 2-3, 30+ Läufe würde ich mich definitiv nicht fit für einen Marathon fühlen. Allein muskulär machen das die Beine nicht mit. Und für den Kopf brauche ich mindestens mal 6-7, 35er. Die 35er sind sowieso jedesmal eine Riesenüberwindung für mich. Wenn ich auf die verzichten könnte, wäre das ja fast zu schön um wahr zu sein. Aber der Glaube fehlt mir. Man muss aber auch dazu sagen, dass ich keine allzu langen Radfahrten mache. Also kann ich nicht auch noch beim langen Lauf sparen... Oder?

  27. #53065
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    4.449
    'Gefällt mir' gegeben
    4.541
    'Gefällt mir' erhalten
    7.123

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    4:31h Rad im 30er Schnitt und 1:20h @ 4:39 (das dürfte schneller als LD-MRT sein) Lauf macht knapp 6 Stunden Training. Alle Achtung
    Danke. Ja, 4:40 würde ich beim ersten LD-Marathon sicher nicht anlaufen. Da es ja aber nur eine MD wird, bin ich oberes GA1 gelaufen. In den nächsten Wochen gibt's vermutlich nochmal eine Koppeleinheit mit mehr Tempo. Mir fehlt ja vollkommen die Erfahrung, was man so im HM einer MD laufen kann. Was ich so gelesen hab, läuft es meist auf Solo-HM +5-10min hinaus. Werde mich aber damit die nächsten Wochen mal intensiver auseinandersetzen, auch mit der Ernährung.

  28. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    voxel (14.06.2021)

  29. #53066
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    4.449
    'Gefällt mir' gegeben
    4.541
    'Gefällt mir' erhalten
    7.123

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Ohne Witz das war mir neu. Ich kenne gar nicht so viele LD-Pläne. Aber mit 2-3, 30+ Läufe würde ich mich definitiv nicht fit für einen Marathon fühlen. Allein muskulär machen das die Beine nicht mit. Und für den Kopf brauche ich mindestens mal 6-7, 35er. Die 35er sind sowieso jedesmal eine Riesenüberwindung für mich. Wenn ich auf die verzichten könnte, wäre das ja fast zu schön um wahr zu sein. Aber der Glaube fehlt mir. Man muss aber auch dazu sagen, dass ich keine allzu langen Radfahrten mache. Also kann ich nicht auch noch beim langen Lauf sparen... Oder?
    Ehrlich gesagt, hat mein Respekt vor der Gestaltung effizienten Triathlontrainings so sehr zugenommen, dass ich mich da mit einer Empfehlung schwer tue. Ich kann mich nur erinnern, dass ich immer wieder erstaunt war, mit wie wenig Laufkilometern und wie wenig langen Läufen doch viele Athleten schnelle LD-Zeiten hingestellt haben.

    Allerdings: Ja, da war natürlich sehr viel Rad dabei und wenn ich jetzt beispielsweise uns beide vergleiche, haben wir in diesem Jahr ähnlich viel Laufkilometer, aber ich hab fast doppelt so viele Radkilometer wie Du. Das ist natürlich auf der LD sicher ein Faktor, der sich vermutlich nur bedingt durch Deine höheren Intensitäten kompensieren lässt.

    Ob es nun sinnvoll bzw. möglich ist, das Defizit durch mehr lange Läufe und Intensitäten auszugleichen, kann ich nicht sagen. Nach dem (absolut theoretischen!), was ich über die LD -Vorbereitung weiß, würde ich Dir wohl raten, in den nächsten Wochen sowohl beim Laufen als auch beim Rad die Intensitäten fast vollkommen zu streichen und lieber noch ein paar lange GA1-Koppeleinheiten und auch mal ein paar längere Radeinheiten von 4h+ unterzubringen mit 30min Koppellauf.

    Meine Befürchtung wäre, dass die 35er , wie Levi sagt, wenig bringen, aber sehr viel Regeneration kosten.

    Letztlich geht's um einen gejoggten Marathon, in den man energetisch und muskulär möglichst gut reingeht. Und das bedingt halt, wie gut man 180 flotte km auf dem Rad wegsteckt.

  30. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Dartan (14.06.2021), dkf (14.06.2021), leviathan (14.06.2021), voxel (14.06.2021)

  31. #53067
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    14.943
    'Gefällt mir' gegeben
    10.077
    'Gefällt mir' erhalten
    7.702

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Letztlich geht's um einen gejoggten Marathon, in den man energetisch und muskulär möglichst gut reingeht. Und das bedingt halt, wie gut man 180 flotte km auf dem Rad wegsteckt.
    Das ist auch in etwa das, was die Ironmänner bei uns im Verein sagen. Wenn man vom Laufen kommt und meint, dass man die Vorbereitung auf den abschließenden Lauf konzentriert und da alle Energie reinhaut, wird man bitter leiden müssen. Immer aus der Perspektive denken: die 6h auf dem Rad sind entscheidend. Danach mal schauen, was noch geht. Nicht anders rum das Training aufziehen, sonst kann es da eine massive Enttäuschung geben, wenn man die Radzeit verkackt und dann auch noch beim Laufen verliert.

    Aus meinem Verein habe ich kein Training gesehen, bei dem der lange Lauf länger als 25km war. Meistens aber mit 2-3h Rad direkt vorher.

  32. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    Dartan (14.06.2021), Dirk_H (14.06.2021), dkf (14.06.2021), leviathan (14.06.2021), voxel (14.06.2021)

  33. #53068
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.282
    'Gefällt mir' gegeben
    6.715
    'Gefällt mir' erhalten
    7.226

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Hey Levi, vielleicht habe ich mich da etwas unklar ausgedrückt. Das MRT ist natürlich ein anderes. 25-30min langsamer als Solo Marathon muss man ja schon rechnen. Also ich will jede Woche 35er laufen ja, aber die Endbeschleunigung steht nicht so im Vordergrund und die würde ich ziemlich entschärfen.
    Oder hältst Du selbst das Laufen von 35ern in der Triathlon Vorbereitung für nicht sinnvoll?
    Das ist schwer zu sagen. Ich kann schon gut nachvollziehen, daß man das Gefühl haben will, lange laufen zu können. Ein langer Lauf ist aber eine immens anstrengende Angelegenheit und erfordert ordentlich Regeneration. Vielleicht muss man gar nicht auf die langen Läufe verzichten. Allerdings ist es deutlich wichtiger nach dem Radfahren zu laufen. Ich kann Dir jetzt keine theoretische Begründung mitgeben, nur meine eigene persönliche Erfahrung.

    Die langen Läufe mit Qualität haben bei mir dazu geführt, daß dieses "Nicht schlafen können", daß Du weiter oben beschrieben hattest, der Normzustand war. Auch meine längeren Radeinheiten mit 20km schnellem Koppellauf waren in der Häufigkeit nicht sinnvoll, als WK Ersatz aber super.

    Die langen Läufe würde ich, wenn ich sie machen würde, deutlich langsamer gestalten. Ich denke da eher an MRT (solo) + 45s bis 60s. Aber auch die würde ich auf 2h limitieren. Theoretisch ist auch das deutlich zu viel. Das wäre mir aber für das Gefühl wichtig. Der Dreh- und Angelpunkt bleiben die langen Radeinheiten mit und ohne Koppellauf.
    nix is fix

  34. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Dartan (14.06.2021), dkf (14.06.2021), Steffen42 (14.06.2021), voxel (14.06.2021)

  35. #53069
    Clean Heels Avatar von Unwucht
    Im Forum dabei seit
    05.02.2013
    Beiträge
    1.513
    'Gefällt mir' gegeben
    466
    'Gefällt mir' erhalten
    476

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Danach noch 80 Minuten Koppellauf. Da ohne Frau von M. , hab ich’s bei GA1 belassen, ging dann @4:39 weg. (73% HFmax)

    Beine waren super, auch direkt nach der Einheit ging’s mir gut. Jetzt bin ich aber so platt, dass ich den Wochenbericht lieber auf morgen verschiebe.
    Respekt, die Pace unter den Bedingungen so relaxt das finde schon extrem stark. Scheinst das Radtraining gut übertragen zu können!

    Gefühlt muss ich meinen Körper viel härter prügeln als andere hier um weiterzukommen. (andererseits vertrage ich natürlich nicht sooo hart wie die Voxels und Darts, da würde ich gleich im Straßengraben liegen) Ein Jahr joggen und keine Fortschritte, 3-4 Monate halbwegs gezielt Intervalle dazu, noch immer gehts nur langsam aufwärts.

    Man könnte fast sagen, (die Schuhe)

    Tausend mal geschnürt
    ♫ Formmäßig is nix passiert
    Let fitness naturally occur. Don't force it or chase times. - @stevemagness

  36. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Unwucht:

    Dartan (14.06.2021), dkf (14.06.2021), Steffen42 (14.06.2021), voxel (14.06.2021)

  37. #53070
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    4.518
    'Gefällt mir' gegeben
    5.629
    'Gefällt mir' erhalten
    3.912

    Standard

    Was mich als interessierter Mitleser, ohne irgendwelcher Erfahrung mit Triathlon-Training, weder praktischer noch theoretischer Natur, ja mal interessieren würde:

    Plant ihr auch mal lange Radausfahrten komplett ohne Pause, bzw. ist das üblich?

    Wohingegen ich beim Laufen lange Läufe üblicherweise komplett ohne Pause absolviere, sind meine Radfahrten eigentlich immer von Pausen durchlöchert. Seien es lange Pausen zum Eis- oder Kuchenessen, oder auch einfach mal nur 2min stehen bleiben um in Ruhe was zu trinken und einen Riegel zu verdrücken. Oder auch nur eine Ampel/Kreuzung, wo man mal für ein paar Sekunden die Möglichkeit hat sich entspannt aufzurichten. Vermutlich bin ich noch niemals länger als 90min wirklich am Stück gefahren. Da hätte ich bei einem Triathlon (oder auch einen längeren Radrennen) glaube ich richtig "Angst" vor, da ich immer das Gefühl habe dass diese kurzen Pausen mir sehr gut tun. Einerseits natürlich den Beinen, aber vorallem auch Oberkörper und Armen.

  38. #53071
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.282
    'Gefällt mir' gegeben
    6.715
    'Gefällt mir' erhalten
    7.226

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Allerdings: Ja, da war natürlich sehr viel Rad dabei und wenn ich jetzt beispielsweise uns beide vergleiche, haben wir in diesem Jahr ähnlich viel Laufkilometer, aber ich hab fast doppelt so viele Radkilometer wie Du. Das ist natürlich auf der LD sicher ein Faktor, der sich vermutlich nur bedingt durch Deine höheren Intensitäten kompensieren lässt.
    Da hatten wir uns überschnitten. Steffen haut in die gleiche Kerbe. Ich kann nochmal was zu meinen besten Triathlon Vorbereitungen sagen. Da bin ich auch nur einmal die Woche auf dem Rad gewesen. Und zwar jeden Samstag fast 100km auf dem MTB. Der Rest waren nahezu täglich lockere Läufe und vielleicht einmal die Woche ein TDL. Erst wenige Wochen vor dem Triathlon bin ich aufs Rennrad umgestiegen und habe dann einen Koppellauf angeschlossen. Und mindestens ein Lauf die Woche war mit dem Messer am Hals. Ich bin besser gefahren, wenn dann am Sonntag kein langer Lauf kam. Der hat mich dann über die Wupper geschickt. Ein paar Radkilometer mehr wären sehr hilfreich gewesen und ein paar Laufkilometer weniger hätten sicher auch geholfen. Das habe ich ab km 120 auf dem Rad sehr deutlich gemerkt. Und beim Laufen war die Performance in erster Linie davon abhängig wie ich vom Rad gestiegen bin.
    nix is fix

  39. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Dartan (14.06.2021), Steffen42 (14.06.2021), voxel (14.06.2021)

  40. #53072
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    14.943
    'Gefällt mir' gegeben
    10.077
    'Gefällt mir' erhalten
    7.702

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Plant ihr auch mal lange Radausfahrten komplett ohne Pause, bzw. ist das üblich?
    Fahre ja schon länger nicht mehr länger als 1,5h draußen am Stück, aber eigentlich halte ich nur an Ampeln oder Kreuzungen. Essen und Trinken beim Fahren und wenn ich mal mit einem Kumpel unterwegs war auf langer Tour, waren da meist nur sehr kurze Boxenstopps an Tankstellen um was zu Essen/Trinken zu kaufen.

    Bei RTFen sind die Stopps ja irgendwie Kult. Brauchen tu ich die nicht.

  41. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    Dartan (14.06.2021), dkf (14.06.2021)

  42. #53073
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.282
    'Gefällt mir' gegeben
    6.715
    'Gefällt mir' erhalten
    7.226

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Fahre ja schon länger nicht mehr länger als 1,5h draußen am Stück, aber eigentlich halte ich nur an Ampeln oder Kreuzungen. Essen und Trinken beim Fahren und wenn ich mal mit einem Kumpel unterwegs war auf langer Tour, waren da meist nur sehr kurze Boxenstopps an Tankstellen um was zu Essen/Trinken zu kaufen.

    Bei RTFen sind die Stopps ja irgendwie Kult. Brauchen tu ich die nicht.
    Für mich bedeutet Radfahren genau das... mit dem Rad fahren. Stehen gehört da nicht dazu. Ich suche mir die Strecken auch in der Regel so aus, daß ich möglichst kein Break einbauen muss. Bio Pause ist natürlich eine andere Geschichte. Ich entspanne mich auch gern und ausgiebig bei einem schönen Cappuccino. Aber eben nach dem Training. Bier ist Bier und Schnaps ist Schnaps

    Da bin ich ziemlich digital. Ich kenne aber genügend exzellente Sportler, die würden niemals auf ihre Espressopause verzichten. Ob es nun sinnvoll ist eine halbe Stunde einzukehren, vermag ich nicht zu sagen. Ich hätte dann auf jeden Fall keine Lust mehr weiterzufahren.
    nix is fix

  43. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Dirk_H (14.06.2021), dkf (14.06.2021), Steffen42 (14.06.2021), voxel (14.06.2021)

  44. #53074
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    3.674
    'Gefällt mir' gegeben
    3.631
    'Gefällt mir' erhalten
    4.219

    Standard

    Geht mir ähnlich. Training ist Training und nach längerer Pause habe ich meist keine Lust mehr.
    In Nds (Region Hannover) fährt die erste Gruppe der RTFs gern mal durch. Dadurch bin ich früher öfter die 120er Runde dann durchgefahren, aber ja in Gruppe.
    Ich hab aber nicht zum Radfahrer getaugt. WIrklich lange Touren haben mir nie Spaß gemacht und im Training bin ich selten über 90km gefahren, dann aber abgesehen vom Ausgang aus der Stadt und die letzten km in der Stadt auch ohne Pause...und besonders großer Anhänger der Verkehrsregeln war ich da leider auch nie um Stops zu vermeiden (rot ist, wenn Autos kommen; grün ist, wenn keine Autos kommen).

  45. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    Dartan (14.06.2021), leviathan (14.06.2021), Steffen42 (14.06.2021)

  46. #53075
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    14.943
    'Gefällt mir' gegeben
    10.077
    'Gefällt mir' erhalten
    7.702

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Für mich bedeutet Radfahren genau das mit dem Rad fahren. Stehen gehört da nicht dazu. Ich suche mir die Strecken auch in der Regel so aus, daß ich möglichst kein Break einbauen muss. Bio Pause ist natürlich eine andere Geschichte. Ich entspanne mich auch gern und ausgiebig bei einem schönen Cappuccino. Aber eben nach dem Training. Bier ist Bier und Schnaps ist Schnaps

    Da bin ich ziemlich digital. Ich kenne aber genügend exzellente Sportler, die würden niemals auf ihre Espressopause verzichten. Ob es nun sinnvoll ist eine halbe Stunde einzukehren, vermag ich nicht zu sagen. Ich hätte dann auf jeden Fall keine Lust mehr weiterzufahren.
    Geht mir ähnlich und so sind auch meine Radfahrpartner. Pause wo wirklich nötig und dann nach getaner Arbeit eine große Gyrosplatte mit salzigen Pommes und eine eiskalte Spezi. Aber halt erst danach. Diese Einkehrnummern zwischendurch kosten mich mehr Energie und Nerven als gut ist. Hasse ich auch bei Wandertouren. Alleine die Vorstellung, dass man da so blöd rumsitzt, wenn man noch die halbe Wegstrecke vor sich hat, macht mich kirre

    Mit bisschen Anfahrt haben wir hier eine super Trainingsstrecke am Rande des Garzweiler Lochs, da kann man perfekt 14km in eine Richtung auf Asphalt und ohne Dosenfleisch absolvieren. 3x hin und her und man hat eine gute Grundlage für den anschließenden Koppellauf.

    https://www.bergheim.de/speedway--terra-nova.aspx

  47. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    Dartan (14.06.2021), dkf (14.06.2021), leviathan (14.06.2021)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •