+ Antworten
Seite 390 von 1767 ErsteErste ... 2903403803873883893903913923934004404908901390 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9.726 bis 9.750 von 44164
  1. #9726
    Avatar von bastig
    Im Forum dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    960
    'Gefällt mir' gegeben
    2.395
    'Gefällt mir' erhalten
    533

    Standard

    Erfahrung habe ich kaum. War bisher erst mein dritter Marathon. Sonst bin ich insgesamt noch 5 Halbmarathons gelaufen. Das war es dann an Wettkampferfahrung. Einen 10er bin ich noch nie gelaufen.
    @Simba du machst also statt der 35km mit EB einen 21.1 km TDL. Pace ist dann MRT?
    Meine Aufteilung war sicher alles andere als optimal. Ich bin unter der Woche 4x12km gelaufen (ist mein Arbeitsweg) und am Sonntag dann die 35er. Zwischendistanzen also nie.

  2. #9727
    Avatar von JBl
    Im Forum dabei seit
    30.11.2009
    Beiträge
    1.552
    'Gefällt mir' gegeben
    1.674
    'Gefällt mir' erhalten
    914

    Standard

    Zitat Zitat von Dromeus Beitrag anzeigen
    Danke für den ausführlichen Bericht, Dennis. Ich gestehe, ich komme schon etwas ins Grübeln. Ich weiss, dass hier die Langen gerne schnell gelaufen werden, und will euch das ja gar nicht ausreden. Es ist auch super, dass ihr euch gegenseitig pusht und motiviert. Aber manchmal denke ich, der eine oder andere lässt sich so zu überzogenen Tempi mitreissen. Z.B. weiss ich wirklich nicht, ob 27 km @ 04:33 gut war.



    Ich stelle dem mal mein Training entgegen, als ich erstmals versucht habe, "leistungsorientierter" zu trainieren. PB war derzeit 3h21:47. Grundgedanke war möglichst zwei Qualitätseinheiten in der Woche (tempi nach Daniels, 1000 @ IV, 5k @ SL, später 5k @ MRT) und am Wochenende WK oder Langer Lauf (um die 5:15/km !) und mit EB nach Greif.

    Wo1 82 km : 3x1000 @ 3:57 - 24k + 3k EB @ 4:30
    Wo2 55 km : 5x1000 @ 3:53 - WK 10k in 40:41 (Schlussanstieg + Seitenstechen)
    Wo3 87 km : 6x1000 @ 3:45 - 5k @ 4:04 - 27k + 6k EB @ 4:26
    Wo4 99 km : 8x1000 @ 3:46 - 5k @ 4:07 - 26k + 9k EB @ 4:25
    Wo5 80 km : 6x1000 @ 3:43 - 3x2000 @ 4:13 - WK 21.1k in 1:28:22 (4:11/km) PB
    Wo6 90 km : 6x1000 @ 3:43 - 29k @ 6:43 - WK 10k in 39:36
    Wo7 104 km : 2x5000 @ 4:22 - 5k @ 4:06 - 25k + 12k EB @ 4:24
    Wo8 104 km : 3x5000 @ 4:24 - 5k @ 4:03 - 29k + 10k EB @ 4:28 (Katastrophe, geplant waren 15k EB, aber Ofen aus)
    Wo9 71 km : 3x3000 @ 4:24 - 25K
    Wo10 63 km : 3x1500 @ 4:27 - 4x500 @ 3:56 - WK 42.2k in 3:05:10 (4:23/km) PB

    Splits
    0k-10k - 43:54 (4:23/km)
    10k-20k - 44:56 (4:30/km)
    20k-30k - 43:05 (4:18/km)
    30k-40k - 43:35 (4:21/km)
    40k-42.2k - 0:09:40 (4:24/km)

    1. Hälfte 1:33:27 50.5%
    2. Hälfte 1:31:43 49.5%

    Obwohl nicht alles in der Vorbereitung glatt lief (ist eigentlich normal), fühlte ich mich gut vorbereitet. Vielleicht habe ich zu wenig riskiert, der erste 10k Split kam mir zu schnell vor und ich nahm etwas das Tempo raus. Im Ziel sehr geiles Feeling , vermutlich wäre mehr drin gewesen.
    Hab das jetzt erst richtig gelesen. Da stimmen meine jetzigen Zeiten fast perfekt mit Deinen damaligen überein. Das Training ist mir auch sympathisch. Gut, die Langen vielleicht nicht ganz so lang - max. 36,5 oder so. Vielleicht versuche ich mich nächstes Mal ein bisschen an der Struktur zu orientieren, wobei ich dann wahrscheinlich schon individuell ein bisschen anpassen werde. Aber im Prinzip gefällt mir das.
    Wie alt warst Du damals, bzw. wie alt bist Du heute (wenn ich fragen darf)?
    Viele Grüße

    Jürgen

    "... its aint over till
    it's over ..."
    "... es ist nicht vorbei,
    bevor es vorbei ist ..."

    -Zitat: Rocky Balboa-

  3. #9728
    Simba1966
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von bastig Beitrag anzeigen
    Erfahrung habe ich kaum. War bisher erst mein dritter Marathon. Sonst bin ich insgesamt noch 5 Halbmarathons gelaufen. Das war es dann an Wettkampferfahrung. Einen 10er bin ich noch nie gelaufen.
    @Simba du machst also statt der 35km mit EB einen 21.1 km TDL. Pace ist dann MRT?
    Meine Aufteilung war sicher alles andere als optimal. Ich bin unter der Woche 4x12km gelaufen (ist mein Arbeitsweg) und am Sonntag dann die 35er. Zwischendistanzen also nie.
    Meine TDL von 7 bis 21,1km bin ich pulsgesteuert in 3:50 bis 4:05/km gelaufen - mit anvisierter Marathon-Herzfrequenz.
    Bei den hohen Temperaturen in diesem Sommer bin ich in der Regel morgens um 5:30Uhr gelaufen.

    Bitte an der Stelle keine Diskussion über Sinn und Unsinn von pulsgesteuert Training!
    Zuletzt überarbeitet von Simba1966 (27.10.2015 um 11:49 Uhr)

  4. #9729
    Avatar von McAwesome
    Im Forum dabei seit
    09.04.2012
    Ort
    Ffm
    Beiträge
    1.888
    'Gefällt mir' gegeben
    826
    'Gefällt mir' erhalten
    899

    Standard Verstpätete Lektüre (hoffentlich) aller Rennberichte

    Puh Leute, ganz ehrlich, wenn man hier 10 Seiten nachholen muss und während des Lesens neue Seiten nachkommen, dann artet das teilweise schon in Arbeit aus - aber glücklicherweise war es alles sehr interessant zu lesen!!

    @Bastig: Wahnsinnslauf! Das hast du ja perfekt hinbekommen und ich würde auch sagen, dass die Zeit mindestens ne 2:58 wert ist

    @Farhad: Habe dein Rennen verfolgt, während ich im Zug saß, von den anderen hatte ich leider keine Informationen. Ich hab mitgefiebert und mir anfangs gedacht, dass du ja wahnsinnig sein musst, so anzugehen! (Was ja wahrscheinlich auch stimmt). Gleichzeitig dachte ich mir, dass wir hätten so schön miteinander laufen können und hab mich dann doch nochmal ein bisschen geärgert, dass ich nicht dabei sein konnte, vor allem, um einige von euch mal in echt kennen zu lernen! Jedenfalls hab ich während des Rennens mitgefiebert und jetzt beim Lesen deines Berichts gerade nochmal, Riesenrespekt vor deiner Leistung und deinem Kampfgeist
    Vielleicht eine leicht kritisch angehauchte Nachfrage: Wärst du leicht lockerer angegangen, hättest du dann eine bessere Zeit am Ende erreicht, oder hätte sich die Orthopädie trotzdem gemeldet? Im Endeffekt auch Kaffeesatzleserei und eigentlich wurscht, das Vermeidenwollen von Schmerzen bringt einen ja im Leben auch nicht immer weiter
    Und schön zu hören, dass du gut regenerierst!

    @Dennis: In jedem WK ne neue Bestzeit - besser geht's ja kaum, von daher: Super durchgekämpft! Jeder, der während eines Marathons schon mal irgendwelche Schmerzen hatte, weiß, wie schwierig es ist, durchzuhalten. Am Ende kannst du stolz auf deinen Kampfgeist und deine Leistung sein

    @Jürgen: Sauberes Rennen! Ich glaube kaum, dass das nur ein harter Trainingslauf für dich war. Der Grat zwischen einem guten, angestrengten Gefühl und einem Einbruch ist oft ein ganz schmaler. Glückwunsch zur PB - und wenn die am Ende steht, hast du eh alles richtig gemacht.

    @Wolfgang: Schade, dass du nicht zufrieden warst mit deinem Lauf. Aber auch hier gilt: Durchgekämpft - Respekt! Du hast alles gegeben, mehr kannst du nicht verlangen. Und ja, du sagst es richtig, Marathonlaufen ist ein ehrlicher Sport. Hier werden Fehler in der Vorbereitung im Rennen (oder auch davor) gnadenlos bestraft).

    @Eckhard: Glückwunsch zum AK-Sieg

    @Simba: Schöne PB und noch schöneres Foto! Also geht es ja doch mit nem schnellen HM so relativ kurz nach nem voll gelaufenen Marathon.

    Insgesamt von allen großartige Leistungen und für mich eine große Motivation, mich demnächst wieder der Lauferei zu widmen.
    Für mich war es die richtige Entscheidung, den Marathon fallen zu lassen. Ich merke jetzt, wie die Hüfte sich jeden Tag besser anfühlt. Beim Arzt war ich nicht mehr. Die Beschwerden waren ja relativ diffus. Vielleicht ist Ruhe bzw. Nichtlaufen einfach das sinnvollste. Im Alltag spüre ich keine Schmerzen mehr. Am ehesten traten Beschwerden auf, wenn ich auf dem rechten Bein stehend Schuhe oder Socken angezogen habe - schwierig zu beschreiben, aber in der akuten Phase (ca. 1,5 Wochen vor dem Marathon) hab ich mich jedes Mal davor gefürchtet und die Socken lieber rentnermäßig auf der Bettkante angezogen. In der Woche nach dem HM war ich ja auch nur 2x laufen. Danach waren die Schmerzen aber so, dass ich kaum aus dem Bett kam. Das nur, um nicht als komplettes Weichei dazustehen
    Ich werde jetzt diese Woche noch nicht laufen gehen und es nächste Woche, sollte die Verbesserung weiter gehen, mal wieder probieren. Meine Kondition halte ich momentan mit Ergometersessions im Studio aufrecht. Farhad erwähnte auch schon den HH-Marathon. Ich muss sagen, dass ich da schon sehr große Lust drauf hab und ich werde das mal mit meinen Autoritäten besprechen. So wie es aussieht, sollten da ja gleich mehrere richtig flotte Leute dabei sein.

  5. #9730
    AUM..... Shanti Avatar von Dromeus
    Im Forum dabei seit
    28.06.2005
    Beiträge
    1.283
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von JBl Beitrag anzeigen
    Wie alt warst Du damals
    46.
    There are no answers. Only choices.

  6. #9731
    Avatar von JBl
    Im Forum dabei seit
    30.11.2009
    Beiträge
    1.552
    'Gefällt mir' gegeben
    1.674
    'Gefällt mir' erhalten
    914

    Standard

    Zitat Zitat von McAwesome Beitrag anzeigen
    @Jürgen: Sauberes Rennen! Ich glaube kaum, dass das nur ein harter Trainingslauf für dich war. Der Grat zwischen einem guten, angestrengten Gefühl und einem Einbruch ist oft ein ganz schmaler. Glückwunsch zur PB - und wenn die am Ende steht, hast du eh alles richtig gemacht.
    Danke , ja so denke ich auch, ein bisschen mehr und ich wäre vielleicht vom Grat runter gestolpert


    Deine Pause war absolut vernünftig. Bei bestimmten Problemen ist es einfach besser. Bei meinen 2 Phasen mit Achillesproblemen bisher, wirkten 2,5 Wochen Komplettpause Wunder. Und grade ein paar Monate vor meinem ersten Marathon schadete die Pause überhaupt nicht. Damals pausierte ich ca. 3-4 Wochen vorher nochmal 5 Tage wegen einer Art Shin-Splint (konnte kaum auftreten). Auch das hat mich damals nicht zurückgeworfen. Zum Glück hab ich solche Beschwerden aber nur selten (bisher, nach ca. 8 Jahren eben 2x Achillessehne, 1x Shin-Splint, ab und zu mal mit den Oberschenkeln unangenehme, aber sich eher ungefährlich anfühlende Probleme und manchmal ganz harmlose leichte Zerrungen, die meiste Zeit aber absolut schmerzfrei...)
    Viele Grüße

    Jürgen

    "... its aint over till
    it's over ..."
    "... es ist nicht vorbei,
    bevor es vorbei ist ..."

    -Zitat: Rocky Balboa-

  7. #9732
    Avatar von JBl
    Im Forum dabei seit
    30.11.2009
    Beiträge
    1.552
    'Gefällt mir' gegeben
    1.674
    'Gefällt mir' erhalten
    914

    Standard

    Zitat Zitat von Dromeus Beitrag anzeigen
    46.

    Danke
    Das bestätigt mir wieder, mit meinen 41 bin ich noch ein absoluter Jungspund und eine ganze Weile ist noch alles, naja zumindest noch vieles möglich
    Viele Grüße

    Jürgen

    "... its aint over till
    it's over ..."
    "... es ist nicht vorbei,
    bevor es vorbei ist ..."

    -Zitat: Rocky Balboa-

  8. #9733
    Avatar von Commanche27
    Im Forum dabei seit
    22.09.2013
    Beiträge
    1.105
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Steffen, deine Machen/Lassen Aufstellung finde ich gut. Das werde ich auch machen.
    Ich habe schon etwa im Kopf wo die Reise hingehen soll aber es zu visualisieren kann nicht schaden.

    Super Idee!

    Ich bin gerade in der glücklichen Lage einen Laufpartner aus meinem Wohngebiet kennengelernt zu haben.
    Wir sind etwa gleich alt, er ist einen Tuck schneller als ich (HM@1:23) und wir sind beide motiviert und bescheuert genug um gemrinsam am WE zu "familienfreundlichen Zeiten" zu laufen.

    Er wird mit uns zusammen in Hamburg die 3h anpeilen....

  9. #9734
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.397
    'Gefällt mir' gegeben
    164
    'Gefällt mir' erhalten
    1.796

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Ich hab mir mal überlegt aus meinen derlei verkorksten Marathonvorbereitungen, was ich machen und lassen will. Es wird in jedem Fall ein individueller Plan.
    Hi Steffen, das meiste finde ich gut. Allerdings würde ich
    1) die Reihe mit medium long runs und GA runs tauschen (zumindest in den letzten zehn Wochen)
    2) die Lalas mit EBs nicht weglassen
    3) die Lalas direkt nach den WKs locker, nicht hart, laufen
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  10. #9735
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.807
    'Gefällt mir' gegeben
    2.522
    'Gefällt mir' erhalten
    2.575

    Standard

    Zitat Zitat von JBl Beitrag anzeigen
    Danke
    Das bestätigt mir wieder, mit meinen 41 bin ich noch ein absoluter Jungspund und eine ganze Weile ist noch alles, naja zumindest noch vieles möglich
    Bist du in der Tat, und kannst noch viel erreichen.

  11. #9736
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.807
    'Gefällt mir' gegeben
    2.522
    'Gefällt mir' erhalten
    2.575

    Standard

    Zitat Zitat von McAwesome Beitrag anzeigen
    @Farhad: Habe dein Rennen verfolgt, während ich im Zug saß, von den anderen hatte ich leider keine Informationen. Ich hab mitgefiebert und mir anfangs gedacht, dass du ja wahnsinnig sein musst, so anzugehen! (Was ja wahrscheinlich auch stimmt). Gleichzeitig dachte ich mir, dass wir hätten so schön miteinander laufen können und hab mich dann doch nochmal ein bisschen geärgert, dass ich nicht dabei sein konnte, vor allem, um einige von euch mal in echt kennen zu lernen! Jedenfalls hab ich während des Rennens mitgefiebert und jetzt beim Lesen deines Berichts gerade nochmal, Riesenrespekt vor deiner Leistung und deinem Kampfgeist
    Vielleicht eine leicht kritisch angehauchte Nachfrage: Wärst du leicht lockerer angegangen, hättest du dann eine bessere Zeit am Ende erreicht, oder hätte sich die Orthopädie trotzdem gemeldet? Im Endeffekt auch Kaffeesatzleserei und eigentlich wurscht, das Vermeidenwollen von Schmerzen bringt einen ja im Leben auch nicht immer weiter
    Und schön zu hören, dass du gut regenerierst!

    Insgesamt von allen großartige Leistungen und für mich eine große Motivation, mich demnächst wieder der Lauferei zu widmen.
    Für mich war es die richtige Entscheidung, den Marathon fallen zu lassen. Ich merke jetzt, wie die Hüfte sich jeden Tag besser anfühlt. Beim Arzt war ich nicht mehr. Die Beschwerden waren ja relativ diffus. Vielleicht ist Ruhe bzw. Nichtlaufen einfach das sinnvollste. Im Alltag spüre ich keine Schmerzen mehr. Am ehesten traten Beschwerden auf, wenn ich auf dem rechten Bein stehend Schuhe oder Socken angezogen habe - schwierig zu beschreiben, aber in der akuten Phase (ca. 1,5 Wochen vor dem Marathon) hab ich mich jedes Mal davor gefürchtet und die Socken lieber rentnermäßig auf der Bettkante angezogen. In der Woche nach dem HM war ich ja auch nur 2x laufen. Danach waren die Schmerzen aber so, dass ich kaum aus dem Bett kam. Das nur, um nicht als komplettes Weichei dazustehen
    Ich werde jetzt diese Woche noch nicht laufen gehen und es nächste Woche, sollte die Verbesserung weiter gehen, mal wieder probieren. Meine Kondition halte ich momentan mit Ergometersessions im Studio aufrecht. Farhad erwähnte auch schon den HH-Marathon. Ich muss sagen, dass ich da schon sehr große Lust drauf hab und ich werde das mal mit meinen Autoritäten besprechen. So wie es aussieht, sollten da ja gleich mehrere richtig flotte Leute dabei sein.
    Hallo Jan,
    schön, dass es der Hüfte besser geht, und die Entscheidung war die einzig richtige.

    Ich musste doch etwas probieren, um mich zu trauen, in Hamburg mit dir (also komm schon, Dennis habe ich auch hinbekommen, und sogar der Steffen ist dabei) und den anderen Kollegen einigermaßen mitlaufen zu können. An der Startlinie habe ich das spontan so beschlossen und durchgezogen, unter uns gesagt, habe ich meine Entscheidung nicht bereut, es war ein schönes Gefühl, so schnell über knapp 27 km laufen zu können und den Rest habe ich schon vergessen, ob die Schmerzen sonst später gekommen wären, weiß man nicht und ob ich nun eine 3:05 oder eben 3:08 als 52-jähriger habe, ist mir komplett egal, sub 3 wäre das Traumziel, von dem ich bis vor 6 Monaten nicht mal gewagt habe zu träumen, nach Frankfurt, und wenn orthopädisch, familiär, arbeitstechnisch usw. alles gut läuft, werde ich es probieren, mein Motto wird sein, ganz oder gar nicht, entweder locker laufen und den Lauf geniessen, oder volles Risiko gehen.
    Ich bin erst nach dem HM am 20.09. überredet worden, in Frankfurt zu laufen und meine Form zu nutzen, und habe quasi nur 4 Wochen trainiert, davon waren 2 als Tapering gedacht und die letzte Woche war ich mit der Erkältung beschäftigt, so gesehen kann ich sehr zufrieden sein. Ohne das gute Zureden von Forum und von Huebi (liebe Grüße und weiter gute Besserung an dieser Stelle), hätte ich nach HM Saisonpause gemacht. Nun zeigt sich, dass ihr alle recht hattet, es ist ein deutliche PB dabei ausgekommen und man muss dann auch mal zufreiden sein.

    In Hamburg würdest du ganz tolle Leute kennen lernen, und auf der Strecke wären richtig flotte, jüngere dabei, die mit dir mitlaufen werden.

    Viele Grüße
    Farhad

  12. #9737
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.483
    'Gefällt mir' gegeben
    3.237
    'Gefällt mir' erhalten
    2.760

    Standard

    Holger, danke für Dein Feedback!

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    1) die Reihe mit medium long runs und GA runs tauschen (zumindest in den letzten zehn Wochen)
    Mir tun die MLRs gut, ich werde die entsprechend in den letzten Wochen kürzer machen. Aber eine Progression pro Woche mag ich.
    Bei mir ist die Gefahr, dass ich die GA runs eher zu hart laufe, daher lieber gleich MLRs und dafür dann die LRs nicht progressiv.

    und auch keine EB:
    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    2) die Lalas mit EBs nicht weglassen
    die schlagen bei mir einerseits zu stark an und andererseits möchte ich meine LRs auch wieder im Verein machen, da ist EB sowieso schwierig. Ich fand die Läufe für mich am besten, in denen wir recht konstant gelaufen sind. Wie gesagt, Progression einmal pro Woche reicht mir plus alle 3-4 Wochen die MRT-Läufe.

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    3) die Lalas direkt nach den WKs locker, nicht hart, laufen
    Klassischer Negationsfehler. Genau das meinte ich auch.

  13. #9738

    Im Forum dabei seit
    03.09.2012
    Beiträge
    1.843
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    @Steffen: die Idee mit der Liste ist gut. Bevor ich das aber mache, muss ich in etwa wissen, was mein Körper so als Peak WKm verträgt.
    Wie schnell "darf" man eigentlich die Monatskilometer steigern?

    Und was bei mir sicher ist: werde wieder grob nach JD trainieren. Damit bin ich am flexibelsten.

    PB: HM: 1:27:40(04/2017; mit Dixie)
    M: 2:58:58 (4/2017)
    5k: 19:45 (02/2015) Training
    10k: 40:36 (06/2015)
    Aktuell: 10k: 54:50

  14. #9739
    Einer der Normalen Avatar von mvm
    Im Forum dabei seit
    22.10.2007
    Beiträge
    2.821
    'Gefällt mir' gegeben
    690
    'Gefällt mir' erhalten
    770

    Standard

    Zitat Zitat von Dude77 Beitrag anzeigen
    Wie schnell "darf" man eigentlich die Monatskilometer steigern?
    Da kannst Du lange diskutieren. Du kennst bestimmt die 10%-Regel, nach der darfst Du aber nie laufen, wenn Du einmal aufgehört hast - Null plus 10% ist eben immer noch Null.

    Wieviel hast Du denn dieses Jahr bislang gemacht?

  15. #9740

    Im Forum dabei seit
    03.09.2012
    Beiträge
    1.843
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Zitat Zitat von mvm Beitrag anzeigen
    Da kannst Du lange diskutieren. Du kennst bestimmt die 10%-Regel, nach der darfst Du aber nie laufen, wenn Du einmal aufgehört hast - Null plus 10% ist eben immer noch Null.

    Wieviel hast Du denn dieses Jahr bislang gemacht?
    1878km bisher , siehe Signatur. Letztes Jahr waren es 2400km oder so. Diesen Monat plane ich knapp über 200, nächsten dann um die 250 und im Dezember 300. Aber nur wenn die Knochen halten.
    Hatte dieses Jahr schon ein paar Monate mit um die 300km und da will ich wieder (schnell) hin. Umso mehr ich laufe, desto besser verkrafte ich die Qualitätseinheiten.

    PB: HM: 1:27:40(04/2017; mit Dixie)
    M: 2:58:58 (4/2017)
    5k: 19:45 (02/2015) Training
    10k: 40:36 (06/2015)
    Aktuell: 10k: 54:50

  16. #9741
    Einer der Normalen Avatar von mvm
    Im Forum dabei seit
    22.10.2007
    Beiträge
    2.821
    'Gefällt mir' gegeben
    690
    'Gefällt mir' erhalten
    770

    Standard

    Zitat Zitat von Dude77 Beitrag anzeigen
    , siehe Signatur.
    Nicht gesehen, sorry.

    Zitat Zitat von Dude77 Beitrag anzeigen
    Diesen Monat plane ich knapp über 200, nächsten dann um die 250 und im Dezember 300. Aber nur wenn die Knochen halten.
    Halte ich für realistisch / machbar. Dass immer was passieren kann / Du trotzdem in Dich reinhören musst, brauche ich Dir nicht erklären. Aber Du hast ja von weniger als 100km/Monat im März und April 2014 auch auf über 250km/Monat durchgehend bis zum HH-Marathon dieses Jahr gesteigert. Warum soll das nicht wieder funktionieren. Du hast ja seitdem auch Lebenslaufkilometer gesammelt, da werden die drei Monate mit unter/knapp über 100 Kilometer nichts kaputt gemacht haben. Spielst Du noch regelmäßig Tischtennis?

    Edit:
    Zitat Zitat von Dude77 Beitrag anzeigen
    Umso mehr ich laufe, desto besser verkrafte ich die Qualitätseinheiten.
    +1. Ist bei mir genauso.

  17. #9742
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.397
    'Gefällt mir' gegeben
    164
    'Gefällt mir' erhalten
    1.796

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Mir tun die MLRs gut, ich werde die entsprechend in den letzten Wochen kürzer machen. Aber eine Progression pro Woche mag ich.
    Bei mir ist die Gefahr, dass ich die GA runs eher zu hart laufe, daher lieber gleich MLRs und dafür dann die LRs nicht progressiv.
    Verstehe. Bei mir ist das so, dass die progressiven MLRs (runter bis meinetwegen 4:40 pace a la Pfitz) nichts ganzes und nichts halbes sind, im Sinne von quality junk. In der Grundlagenphase finde ich die ja gut, als sanfte Q-Einheit zum Reinkommen. In der spezifischen Phase dagegen würden die mich entweder für die richtigen (harten) Q-Einheiten zu ermüden, oder aber die richtigen Q-Einheiten ersetzen, die dann wiederum fehlen. Na ja, vielleicht ginge sowas mal in einer Regenerationswoche anstelle einer echten Q-Einheit.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  18. #9743
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.483
    'Gefällt mir' gegeben
    3.237
    'Gefällt mir' erhalten
    2.760

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Verstehe. Bei mir ist das so, dass die progressiven MLRs (runter bis meinetwegen 4:40 pace a la Pfitz) nichts ganzes und nichts halbes sind, im Sinne von quality junk. In der Grundlagenphase finde ich die ja gut, als sanfte Q-Einheit zum Reinkommen. In der spezifischen Phase dagegen würden die mich entweder für die richtigen (harten) Q-Einheiten zu ermüden, oder aber die richtigen Q-Einheiten ersetzen, die dann wiederum fehlen. Na ja, vielleicht ginge sowas mal in einer Regenerationswoche anstelle einer echten Q-Einheit.
    +1

    Ich laufe derzeit einmal die Woche einen 15er progressiv. Der tut mir richtig gut. Den laufe ich allerdings auch härter als die Pfitzi-MLRs, nämlich runter bis zum LT-Tempo (ich sag mal 4:15). Die kann ich mir in der spezifischen Phase sehr gut vorstellen als Ersatz für die GAs, die für mich mehr den Junk-Charakter haben und die richtigen Pfitzi-MLRs sind mir dann einfach zu lang.

    Ich hab in der Tabelle eine Zeile vergessen und die erklärt vielleicht meine Gedanken besser: mehr Tempospreizung machen, stupides Kilometerfressen lassen.

  19. #9744
    Avatar von kappel1719
    Im Forum dabei seit
    27.05.2014
    Beiträge
    1.410
    'Gefällt mir' gegeben
    861
    'Gefällt mir' erhalten
    829

    Standard

    Wer die beiden geschundenen Halbinvaliden bei km 30 vom letzten Sonntag in Augenschein nehmen möchte, der achte in diesem Video auf den schlaksigen in Gelb und den sympathischen jungen Mann in orange, die zusammen angewackelt kommen.

    Finisher's Video | asics.com/de
    PB's:

    10 km: 36:57 min (März 2018: Hördt)
    Halbmarathon: 01:19:47 (März 2016: Kandel)
    Marathon: 02:58:54 (Oktober 2016: Frankfurt)


  20. #9745
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.397
    'Gefällt mir' gegeben
    164
    'Gefällt mir' erhalten
    1.796

    Standard Vorschlag für die nächste Saison

    Ok, hier schonmal der erste Entwurf. Ich hab da meinen McMillan-Plan für Mai 2012 als Basis genommen, und aufgrund der WKs etwas rumgeschoben. Schließlich kommen sowohl meine Marathon-PB als auch Hepps klare sub-3 von McMillan…
    WKs und EBs werden da in jeweils leichtere bzw. weniger Q-Einheiten direkt davor und danach eingebettet. Die Q2-Einheit ist idR recht kurz, und wird wohl öfters durch Intervalltraining im Verein ersetzt werden. Planende ist Ende der KW 18 bzw. Planwoche 21.
    Dazu werde ich in den ersten Wochen zweimal, und dann später einmal hanteln.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2015_16_base.JPG 
Hits:	133 
Größe:	119,5 KB 
ID:	39361
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2015_16_mara.JPG 
Hits:	123 
Größe:	113,9 KB 
ID:	39363

    P = Progression, 5:00 - 4:20
    M = Marathon-Pace, in Form 4:15 - 4:20, anfangs langsamer
    T = Tempo, in Form 4:05 - 4:10, anfangs langsamer
    I = Intervall, in Form 3:50 - 4:00, anfangs langsamer
    R = Repetition, in Form 3:40 - 3:50, anfangs langsamer
    S = Sprint, in Form < 3:30
    ' = Minuten
    " = Sekunden
    (Woche 11-8 ist Reisewoche, Mo - Fr)
    Zuletzt überarbeitet von D-Bus (27.10.2015 um 18:49 Uhr)
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  21. #9746
    Avatar von JBl
    Im Forum dabei seit
    30.11.2009
    Beiträge
    1.552
    'Gefällt mir' gegeben
    1.674
    'Gefällt mir' erhalten
    914

    Standard

    Und hier kommt die lustige, bärtige Watschelente, das muss mir tatsächlich erstmal einer nachmachen

    Finisher's Video | asics.com/de

    u. a. recht deutlich beim 30km close up zu sehen
    Viele Grüße

    Jürgen

    "... its aint over till
    it's over ..."
    "... es ist nicht vorbei,
    bevor es vorbei ist ..."

    -Zitat: Rocky Balboa-

  22. #9747
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.483
    'Gefällt mir' gegeben
    3.237
    'Gefällt mir' erhalten
    2.760

    Standard

    Zitat Zitat von JBl Beitrag anzeigen
    Und hier kommt die lustige, bärtige Watschelente, das muss mir tatsächlich erstmal einer nachmachen
    Krass. Zuerst dachte ich: wie soll ich jemals in der Menschenmenge den Jürgen erkennen. Dann konntest nur Du das sein nach der Beschreibung. Irre. Erinnert mich an eine kenianische Spitzenläuferin, die hat einen ähnlichen Laufstil. Name ist mir entfallen.

  23. #9748
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.807
    'Gefällt mir' gegeben
    2.522
    'Gefällt mir' erhalten
    2.575

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Krass. Zuerst dachte ich: wie soll ich jemals in der Menschenmenge den Jürgen erkennen. Dann konntest nur Du das sein nach der Beschreibung. Irre. Erinnert mich an eine kenianische Spitzenläuferin, die hat einen ähnlichen Laufstil. Name ist mir entfallen.
    Parisch Jeptoo

  24. #9749
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.397
    'Gefällt mir' gegeben
    164
    'Gefällt mir' erhalten
    1.796

    Standard

    Zitat Zitat von JBl Beitrag anzeigen
    Und hier kommt die lustige, bärtige Watschelente, das muss mir tatsächlich erstmal einer nachmachen
    Auch nicht schlecht. Guckstu hier (ab 3:06:28, in der Mitte, gleiches Shirt wie auf meinem derzeitigen Avatar, graue Hose) - leider fehlt mehr als die Hälfte meiner Posen...
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  25. #9750
    Avatar von JBl
    Im Forum dabei seit
    30.11.2009
    Beiträge
    1.552
    'Gefällt mir' gegeben
    1.674
    'Gefällt mir' erhalten
    914

    Standard

    Hallo Steffen,

    jo, das hab ich auch schon ein paar Mal geschrieben, jetzt erst im Bericht unter den Laufberichten .

    Das ist die Priscah Jeptoo, u. a. hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=XSPi3mx84J0
    Viele Grüße

    Jürgen

    "... its aint over till
    it's over ..."
    "... es ist nicht vorbei,
    bevor es vorbei ist ..."

    -Zitat: Rocky Balboa-

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 6 (Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 4)

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •