+ Antworten
Seite 1750 von 1770 ErsteErste ... 750125016501700174017471748174917501751175217531760 ... LetzteLetzte
Ergebnis 43.726 bis 43.750 von 44247
  1. #43726
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.524
    'Gefällt mir' gegeben
    1.347
    'Gefällt mir' erhalten
    2.240

  2. #43727

    Im Forum dabei seit
    06.11.2016
    Beiträge
    1.116
    'Gefällt mir' gegeben
    3.389
    'Gefällt mir' erhalten
    2.156

    Standard

    Zitat Zitat von RennFuchs Beitrag anzeigen
    Servus,

    Dienstag
    11km flach (6km @ 5:00, 3km 4:06, 2k auslaufen)

    Freitag
    18km (4km EL 3x4.000m @ 4:20/km mit 400m TP, 1.6km AL)
    Schwach gefühlt, auch wenn Pace und Puls passten hinten raus mühsam.

    aktuell: gestern geplante 6x1000 @ 3:54/km. versucht das Tempo langsam hochzuschrauben, es wurden 3:55, 3:54, 3:53, 3:52, 3:51 -:-- . Erfreulich: Die 2:15min TP waren viel zu lang und 1:50' TP hätte es auch getan (außer nach den 3:51, dabei habe ich mich so abgeschossen, dass kein schneller Durchgang mehr drin war). 10x 3:55 mit 2min TP sollte inzwischen drin sein.
    Das liest sich echt schnell bei dir. Sieht gut aus. Das wird was.


    @McJan: Freut mich total, mal wieder was von dir zu lesen. Und noch mehr freut es mich, dass wir das zukünftig wohl öfters können. Und wer weiß, vielleicht sehen wir uns ja in Frankfurt....

    @Jonny: Ebenfalls sehr schön, dass es du mal wieder was von dir hören lässt. Auch wenn ich mir bessere Nachrichten von dir gewünscht hätte. Ich drück dir die Daumen, dass es weiterhin aufwärts geht und du bald wieder laufen kannst.

    @Levi: Dir weiterhin gute Besserung und das Wetter ist aktuell ja auch herrlich zum Radeln. Viel Spaß dabei...

    @me: Ich trau es mich gar noch nicht laut zu sagen, aber ich hab scheinbar den richtigen Knopf bei mir gefunden... Gestern und vorgestern war muskulär quasi nichts zu spüren. Ich hab immer drauf gewartet, aber da kam nix...
    Gestern standen dann 8-12x 2' an, mit 1:25 TP. Nun ja, das Laufgefühl, was Lauftechnik und so was angeht, war schon mal besser und auch die Pace ist noch nicht da, wo ich sie gerne hätte. Aber noch ist ja nicht aller Tage Abend. Es wurden 9x 2' mit einer relativ großen Streuung der Pace (zwischen 3:58 und 4:17, je nach leichtem An- und Abstieg). Ich hab ganz deutlich gemerkt, dass ich gefühlt etwas aus der Übung bin.

  3. Folgenden 10 Foris gefällt oben stehender Beitrag von diagonela:

    Antracis (12.09.2019), bastig (12.09.2019), Dartan (12.09.2019), JBl (12.09.2019), jonny68 (12.09.2019), kappel1719 (12.09.2019), McAwesome (12.09.2019), mvm (12.09.2019), Tvaellen (12.09.2019), voxel (12.09.2019)

  4. #43728
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.298
    'Gefällt mir' gegeben
    2.022
    'Gefällt mir' erhalten
    1.773

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Interessant fand ich insbesondere die Leistung von Jens. Und dabei meine ich insbesondere den Fortschritt durch eine deutliche Reduzierung der Intensität. Und noch mehr freut mich, daß er das so durchgezogen hat und in hohem Maße dafür belohnt worden ist.
    Und da habt ihr hier einen ganz enormen Anteil dran, dass ich überhaupt Struktur ins Lauftraining herein bekommen habe.
    Durch die Kommentare hat sich ziemlich viel Selbstreflektion ergeben und dies hat dann zu so einer disziplinierten Vorbereitung (Danke auch hier noch mal explizit an Sven für das Grundgerüst des T-Plans ) geführt.

    Daher möchte ich mich nicht "nur" für die vielen Glückwünsche bedanken, sondern auch für die "Ausbildung"!

    Im Übrigen bin ich natürlich stolz auf die erreichten Zeiten, aber am meisten freut mich immer noch der Blick auf die Splits (sowohl beim Marathon, aber auch schon beim HM). Bei Strava gibt es die letzten 12,3 km des MüMa als Segment. Demnach bin ich diesen Abschnitt in 49:37 (04:01 min/km) gelaufen und war da nur 2 min langsamer als Christoph und gut 3 min hinter David.

    Zum Abschluss meiner für euch wahrscheinlich nervigen Zahlenspielereien nur noch eins. Ich bin ja direkt vor dem 12 Wochen Plan einen WK gelaufen, während der Vorbereitung 2 weitere und dann den Marathon. Da kann man anhand der VDOT-Werte ganz schön die Entwicklung sehen:

    Distanz Zeit VDOT
    2 Tage vor Plan Start 5 km 18:21 55,1
    Woche 3 10 km 37:41 55,7
    Woche 9 HM 01:22:06 56,7
    Woche 12 M 02:51:35 56,6

    Ansonsten zu meinem Befinden diese Woche. Die Beine sind noch a bissl schwer. Am Dienstag konnte ich aber schon wieder ganz locker 10 km in der Mittagspause laufen. Gestern waren meine beiden Kurse auch ok.
    Generell werde ich jetzt wohl wieder 4 Mal/Woche laufen und meine Kurse machen. Mal schauen, ob ich dieses Jahr noch die 10km PB angehe. Reizen tut es mich.
    Und der letztes Jahr nicht stattgefundene Doppelte Hermann kommt eventuell über Weihnachten.

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  5. Folgenden 11 Foris gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    Antracis (12.09.2019), bastig (12.09.2019), Dartan (12.09.2019), diagonela (12.09.2019), Ethan (13.09.2019), kappel1719 (12.09.2019), McAwesome (12.09.2019), mvm (12.09.2019), Rajazy (12.09.2019), Tvaellen (12.09.2019), voxel (12.09.2019)

  6. #43729
    Avatar von Christoph83
    Im Forum dabei seit
    11.06.2008
    Ort
    Kreis Kleve
    Beiträge
    443
    'Gefällt mir' gegeben
    359
    'Gefällt mir' erhalten
    824

    Standard

    Zitat Zitat von tt-bazille Beitrag anzeigen
    Im Übrigen bin ich natürlich stolz auf die erreichten Zeiten, aber am meisten freut mich immer noch der Blick auf die Splits (sowohl beim Marathon, aber auch schon beim HM). Bei Strava gibt es die letzten 12,3 km des MüMa als Segment. Demnach bin ich diesen Abschnitt in 49:37 (04:01 min/km) gelaufen und war da nur 2 min langsamer als Christoph und gut 3 min hinter David.
    Und du bist nicht nur diesen Abschnitt so schnell gelaufen, sondern den ganzen Marathon. Bei dem Segment liegen 10s/km zwischen uns, genau wie auf der kompletten Distanz.

    @McJan: Welcome back

    @Jonny: Ebenfalls willkomen zurück und gute Besserung. Auf dass du bald wieder voll mitmischen kannst.

    @Wolfgang: Schon mal viel Erfolg für deinen Triathlon. Welche Distanz gehst du an?

    @levi: Weiterhin gute Besserung. Daumen sind gedrückt, dass es weiter aufwärts geht und auch für gutes Rad-Wetter, solange du es noch brauchst.

    @Sandra: Super, der Anfang ist gemacht. Hoffe alles verhält sich weiterhin ruhig und du kannst wieder durchstarten. Die Übung/Routine kommt dann ganz schnell wieder.

  7. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Christoph83:

    bastig (12.09.2019), diagonela (12.09.2019), jonny68 (12.09.2019), leviathan (12.09.2019), McAwesome (12.09.2019), Tvaellen (12.09.2019)

  8. #43730

    Im Forum dabei seit
    06.11.2016
    Beiträge
    1.116
    'Gefällt mir' gegeben
    3.389
    'Gefällt mir' erhalten
    2.156

    Standard

    Zitat Zitat von Christoph83 Beitrag anzeigen
    @Sandra: Super, der Anfang ist gemacht. Hoffe alles verhält sich weiterhin ruhig und du kannst wieder durchstarten. Die Übung/Routine kommt dann ganz schnell wieder.
    Danke Christoph. Ich hab mich vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt. Es ist ja nicht so, dass ich aus der Laufübung bin. Ich hab ja außer einen einzigen zusätzlichen Pausetag weiter nach Plan trainiert. Aber beim "schnellen" Laufen, da merke ich eben doch, dass in der letzten Zeit keinerlei Intervalle anstanden und die Beine maximal bis 10er RT laufen mussten. Aber in den nächsten Wochen wird es ja doch noch die ein oder anderen Intervalle geben. Das wird schon wieder besser werden...

  9. #43731
    Avatar von bastig
    Im Forum dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    961
    'Gefällt mir' gegeben
    2.411
    'Gefällt mir' erhalten
    535

    Standard

    @MCjan: schön, mal wieder was von dir zu lesen!
    @Sandra: das klingt doch schon deutlich positiver als in letzter Zeit, sehr schön!

    Gibt es eigentlich noch Martin aus dem Fränkischen?

    @me: Mit der Ferse und dem Psoas geht es auf und ab. Gestern früh war meine Ferse wie versteift und jeder Schritt war unangenehm. Beim Laufen in die Arbeit wurde s dann so ab Kilometer 5 nach und nach besser. Mein Psoas-Muskel war auch am jammern. Gestern Abend fleissig gedehnt und gerollt. Das Dehnen der Wadenmuskulatur und der Achillessehne scheint der Ferse auch gut zu tun. Der Psoas-Muskel (ca eine Fausbreit vom Becken aus gehend in Richtung bauchnabel und leicht nach unten) wurde mit einem Massageball "behandelt" (schön draufliegen und den Punkt finden und dann liegen bleiben und aua schreien). Heute früh ging es mit beiden Baustellen besser. Zeigt sich aber erst wieder heute Nachmittag wie es beim Laufen und danach aussieht.

  10. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bastig:

    Antracis (12.09.2019), diagonela (12.09.2019), McAwesome (12.09.2019), voxel (12.09.2019)

  11. #43732
    Avatar von Christoph83
    Im Forum dabei seit
    11.06.2008
    Ort
    Kreis Kleve
    Beiträge
    443
    'Gefällt mir' gegeben
    359
    'Gefällt mir' erhalten
    824

    Standard

    Dann hab ich mich wohl (auch) missverständlich ausgedrückt
    Hatte das auch aufs schnelle Laufen bezogen, dass man sich da schnell wieder einfindet. 1-2 Intervalleinheiten und es flutscht wieder.

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Christoph83:

    diagonela (12.09.2019)

  13. #43733
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.544
    'Gefällt mir' gegeben
    417
    'Gefällt mir' erhalten
    1.356

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Ich habe mich in letzter Zeit erneut intensiv mit Canova beschäftigt und meine seinen Trainingsansatz halbwegs durchdrungen zu haben.
    Jetzt ist es eine Sache es theoretisch zu verstehen, eine andere das Wissen auch anzuwenden und das eigene Training zur richtigen Zeit richtig maßzuschneidern und schlussendlich muss dann auch noch das Ergebnis stimmen.

    Ich kann nur die Hälfte der von seinen Sportlern gelaufenen Wochenkilometer laufen, keine 12 Einheiten pro Woche managen und nun auch keine 10wöchige general- und fundamental period vor die unmittelbare 8wöchige Vorbereitung mehr unterbringen.

    Aber was dann noch übrig bleibt, werde ich versuchen so gut wie möglich durchzuführen.
    So was interessiert mich ja immer.

    Du hast also weder die langfristige (über viele Jahre hinweg gelaufene Kilometer) noch die mittel-/kurzfristige (über die letzten Wochen/Monate gelaufene Kilometer) Grundlage und kannst auch jetzt nur die Hälfte der Kilometer und Einheiten laufen. Was bleibt da denn noch übrig und wie gedenkst du das umzusetzen? Und was hat das unter diesen Voraussetzungen noch mit Canova zu tun?

    Ich werde das auf jeden Fall sehr gespannt verfolgen. Wäre ja nicht das erste Mal, dass du dich trotz suboptimaler Voraussetzungen noch weiter verbesserst.


    PS. Ich meine gehört zu haben, dass auch von Canova trainierte Athleten seine Trainingsprogramme teilweise für übertrieben (= zu hart) halten und gerne mal eigenmächtig ein wenig entschärfen, um das Training wenigstens halbwegs zu überleben.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  14. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von alcano:

    leviathan (12.09.2019), Tvaellen (12.09.2019), voxel (12.09.2019)

  15. #43734

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.786
    'Gefällt mir' gegeben
    1.096
    'Gefällt mir' erhalten
    2.107

    Standard

    Sandra ich freue mich über die Fortschritte und JanMcAwesome, schön dass Du wieder reinschaust.


    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    So was interessiert mich ja immer.

    Du hast also weder die langfristige (über viele Jahre hinweg gelaufene Kilometer) noch die mittel-/kurzfristige (über die letzten Wochen/Monate gelaufene Kilometer) Grundlage und kannst auch jetzt nur die Hälfte der Kilometer und Einheiten laufen. Was bleibt da denn noch übrig und wie gedenkst du das umzusetzen? Und was hat das unter diesen Voraussetzungen noch mit Canova zu tun?

    Ich werde das auf jeden Fall sehr gespannt verfolgen. Wäre ja nicht das erste Mal, dass du dich trotz suboptimaler Voraussetzungen noch weiter verbesserst.
    Freue mich über Dein Interesse. Die Ausgangsvoraussetzungen hast Du schon mal gut erkannt. Frei nach dem Motto: "Wir haben keine Chance, also nutzen wir sie!".
    In meinen bisherigen Vorbereitungen habe ich von Anfang an voll geballert und bin dadurch nach und nach schneller und fitter geworden. Diesmal will ich planvoller bzw. stufenweise vorgehen.

    Erstmal steht folgende Vorgehensweise im Vordergrund:
    "We start with moderate paced medium distance runs. We extend the distance of those moderate paced runs. Then we increase pace and extend the distance as well. We start with something manageable and push push push to adapt to that strain."

    Mir hilft es, die Vorbereitung in die folgenden Phasen einzuteilen
    General period (2-3 Wochen, je nachdem wie es passt). Dabei stehen folgende Einheiten im Fokus:
    - 75% Marathonpace über 1:20h und länger (um überhaupt in der Lage zu sein 2 Stunden ohne Hungerast, Einbruch und/oder Muskelkater laufen zu können - derzeit nicht ganz selbstverständlich)
    - 80% Marathonpace (also moderate pace, siehe oben) 80min-100min
    - 80-100% Marathonpace - progressiv gelaufen oder alternativ als Tempowechsellauf
    - Recovery jogging Einheiten, wenn nötig
    wenn ich das drauf habe, dann Übergang in

    Fundamental period (3 Wochen )
    - 80% Marathonpace 2-3 Stunden
    - 85-87% Marathonpace 1,5-2 Stunden
    -87-93% Marathonpace (alternating 3-6km @ 93% MRT und 1-2km "recovery" @ 80% MRT - 1:20-1:40h
    - 93-100% Marathonpace alternating 2-6km @ 98% MP und 1 km recovery @ 80% MRT
    - 100% Marathonpace 8-20km

    Jetzt geht es schon langsam in die Specific period. Diese geht die restlichen Wochen und dabei wird Pace und Distance erhöht
    Schrittweises Verlängern der MRT pace bspw. über solche Schlüsseleinheiten
    7x2km MRT mit 1 km recovery 80% MRT - gesamt 20km davon 14 MRT
    6x3km MRT mit 1km "" 23km, davon 18 MRT
    5x4km MRT mit 1km " 24, davon 20 MRT
    usw.

    sowie der klassische longrun mit 20 km MRT, 25 km MRT und wieviel ich dann noch schaffe...

    Ich hab auf jeden Fall eine anständige Progression und eine extreme Konzentration auf Marathontempo.

    Soweit erstmal der grobe Plan.

  16. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    bastig (13.09.2019), diagonela (12.09.2019), McAwesome (13.09.2019), mvm (12.09.2019)

  17. #43735
    Avatar von kappel1719
    Im Forum dabei seit
    27.05.2014
    Beiträge
    1.417
    'Gefällt mir' gegeben
    874
    'Gefällt mir' erhalten
    854

    Standard

    Wow, das ist ja mal komplett konträr zu allem was du bisher praktiziert hast, Voxel. Was bei dir natürlich nicht heißen soll, dass das nicht hinhauen wird. Ganz im Gegenteil, ich bin fest davon überzeugt, dass bei dir immer noch ordentlich Potential heraus zu kitzeln ist
    Vielleicht sind das ja die notwendigen Schrauben, wer weiß.
    In der Tat sehr spannend, das zu verfolgen.

  18. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von kappel1719:

    voxel (12.09.2019)

  19. #43736
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.544
    'Gefällt mir' gegeben
    417
    'Gefällt mir' erhalten
    1.356

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Ich hab auf jeden Fall eine anständige Progression und eine extreme Konzentration auf Marathontempo.

    Soweit erstmal der grobe Plan.
    Wird interessant zu verfolgen sein was dabei rauskommt und wie du die Einheiten verträgst. Hast du dabei eine fixe Progression im Kopf oder orientierst du dich mehr am aktuellen Stand? Wo siehst du dich denn im Moment vom Leistungsstand her überhaupt ungefähr? Und misst du eigentlich auch den Puls oder läufst du immer nach Gefühl und/oder Tempo?

    Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass das funktionieren könnte. Manchmal reicht es auch einfach aus, etwas zu ändern im Training, um Fortschritte zu machen.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von alcano:

    voxel (12.09.2019)

  21. #43737

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.786
    'Gefällt mir' gegeben
    1.096
    'Gefällt mir' erhalten
    2.107

    Standard

    Danke Dennis und alcano.
    Progression ist prozentual am MRT orientiert dass ich auf 3:45 festgelegt habe.
    Momentaner Stand siehe Wochenbericht.
    Puls messe ich mittlerweile immer. Bin jetzt unterwegs daher so kurz.
    Bis morgen

  22. #43738
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.524
    'Gefällt mir' gegeben
    1.347
    'Gefällt mir' erhalten
    2.240

    Standard

    @voxel
    wo findet man die Canova Programme? Nicht, dass ich das versuchen wollte, no, never,
    aber lesen würde ich es mal gerne.

    @Wolfgang: Schon mal viel Erfolg für deinen Triathlon. Welche Distanz gehst du an?
    erstmalig olympisch, sprich: Bestzeit ist garantiert, wenn ich ins Ziel komme

    @Sandra
    das ist schön, dass es bei dir endlich aufwärts geht

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Tvaellen:

    diagonela (12.09.2019)

  24. #43739
    Einer der Normalen Avatar von mvm
    Im Forum dabei seit
    22.10.2007
    Beiträge
    2.821
    'Gefällt mir' gegeben
    690
    'Gefällt mir' erhalten
    770

    Standard

    Irgendwie muss ich mich hier mal wieder einlesen. Sorry, dass ich noch nicht wirklich auf irgendwas eingehen kann. Aber:
    Zitat Zitat von McAwesome Beitrag anzeigen
    Also wollte ich das Lulli-Level hier mal wieder ein bisschen anheben, weshalb ich das erste Mal seit über einem Jahr hier auch mal wieder was schreibe Bei den ganzen Maschinen-Menschen muss doch ein bisschen Ausgleich her
    Das scheint mir ein vernünftiger Ansatz. Also, dann will ich auch mal.

    Vor dem Staffeleinsatz gab's bei mir wegen der Konzentration aufs Radfahren nicht soviel Lauf-km. Ganz genau waren es von Januar bis einschließlich Mai 48. Den Winter hab ich halt hauptsächlich auf der Rolle verbracht - was macht man nicht alles für ein schönes Ziel? Meine letzte Radsaison war nämlich '89 - und ich dachte, 30 Jahre später ist der richtige Zeitpunkt mal wieder Gas zu geben.

    Hat auch ganz gut geklappt. Im Amateurradsport gibt es - speziell, was den Klassen Ab-/Aufstieg angeht - ein paar neue Regeln. Die zu erklären, würde jetzt zu weit führen. Aber man sammelt in Rennen Punkte für eine nationale Rangliste und es gibt drei Stichtage (31.12., Mitte Mai und Anfang August). Wer am Stichtag zu den ersten 500 der Rangliste gehört, zählt zur Elite-Klasse (früher A-/B-Klasse). Der Aufstieg aus der "C-Klasse" war für mich schon Anfang April in halbwegs trockenen Tüchern, weil ich bei einem recht hoch kategorisiertem Rennen dritter geworden bin. Das war schon recht cool - viele Fahrer aus meinem Jahrgang (ich dürfte ja auch bei Seniorenrennen starten) gibt es da nicht mehr. Dummerweise bin ich dann am 1. Mai bei einem Rennen gestürzt und darf erst 2020 wieder mit dem Rennrad nach draußen. Folgerichtig bin ich am nächsten Stichtag direkt wieder abgestiegen, ohne je ein Elite-Rennen gefahren zu sein.

    Der Winter auf der Rolle war manchmal zäh, aber doch ok. Aber auch den ganzen Sommer nicht nach draußen? Das war dann doch keine Option. Deshalb bin ich nach dem Sturz wieder angefangen zu laufen. Wie zu erwarten, war der Wiedereinstieg eine einzige Katastrophe. Nur - irgendwie hat es dann doch wieder angefangen, Spaß zu machen.

    Jetzt gibt es einen OP-Termin im Januar, bei dem noch Metall entfernt wird - sechs Wochen später darf ich wieder nach draußen. Trotzdem überlege ich, ob ich das Laufen irgendwie integriert bekomme, damit ich zumindest auf einem annehmbaren Niveau wieder einsteigen kann, falls das nochmal nötig wird. Regelmäßig Laufen kann ich aber nur mit motivierendem Ziel. Das wiederum steht natürlich im Konflikt zu einer vernünftigen Saison-Vorbereitung auf dem Rad. Jetzt überlege ich, wie groß dieser Konflikt werden würde, bzw., wie groß ich das Laufziel formulieren kann. Im Gegensatz zum Wechsel 'Radfahren zu Laufen' hat mir der Wechsel 'Laufen zu Radfahren' ja nie wirklich riesige Schwierigkeiten bereitet. Und wie Levi richtig anmerkt:
    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Laufen ist in Bezug auf Aufwand/Nutzen Relation für die Fitness unschlagbar.
    Also werde ich im Winter zumindest ein wenig laufen. Wie und in welchem Ausmaß muss ich mir noch überlegen. Anregungen und Ideen werden gerne angenommen.

    Grüße,
    Markus

  25. Folgenden 11 Foris gefällt oben stehender Beitrag von mvm:

    bastig (13.09.2019), d'Oma joggt (13.09.2019), Dartan (13.09.2019), diagonela (13.09.2019), Ethan (13.09.2019), farhadsun (13.09.2019), JBl (13.09.2019), jonny68 (13.09.2019), McAwesome (13.09.2019), tt-bazille (13.09.2019), Tvaellen (13.09.2019)

  26. #43740

    Im Forum dabei seit
    06.11.2016
    Beiträge
    1.116
    'Gefällt mir' gegeben
    3.389
    'Gefällt mir' erhalten
    2.156

    Standard

    Dank euch allen.

    Zitat Zitat von Tvaellen Beitrag anzeigen
    @Sandra
    das ist schön, dass es bei dir endlich aufwärts geht
    Das mit dem aufwärts ist aber leider sehr relativ. Muskulär geht es nach meinen Schwierigkeiten aufwärts. Aber mit meinem Formanstieg irgendwie leider gar nicht. Die ersten drei Wochen in der 12-Wochen Vorbereitung ging es schön stetig aufwärts. So wie es sein soll. Und dann in der vierten Woche, Ende August, ist mein Vdot dann von Tag zu Tag abgestürzt. Seitdem hatte ich gerade mal zwei ! Einheiten wo der kleine nette Pfeil wieder etwas nach oben ausgerichtet war, ansonsten horizontal oder diagonal nach unten. Wenn mal der Wurm drin, ist dann ist er eben drin. Aber außer weitertrainieren (und nicht zu oft in Runalyze reinschauen) kann ich sowieso nichts dran ändern.
    Vielleicht die ein oder andere Einheit etwas lockerer gestalten und bei akutem Bedarf einen zusätzlichen Pausetag, aber mehr Möglichkeiten sehe ich grad nicht wirklich. Es ist zwar nicht befriedigend, aber ich werde dann wohl mein Zeitziel entsprechend anpassen müssen, wenn nicht noch unverhofft ein Steilanstieg passiert.

    Mein Freund und ich, wir sind grad noch ein bisschen grübeln, wie wir die langen Läufe rings um den HM unterbringen. Der HM ist am 3. Oktober, also an einem Donnerstag. Ich möchte aber möglichst nicht zwei lange Läufe deswegen ausfallen lassen. Wir haben nun schon überlegt, ob ich die Wochen bis dahin so komprimieren könnte, dass sich der Lala immer weiter nach vorne schiebt und sich somit den Donnerstag annähert. Ich hoffe, ich habe mich jetzt einigermaßen verständlich ausgedrückt.
    Vielleicht habt ihr ja gute Ideen dazu, wie wir das idealerweise lösen könnten.


    @Wolfgang: Ich wünsche dir viel Spaß, Erfolg und ein unfallfreies Durchkommen bei deinem Triathlon. Leg einen ordentlichen Grundstein für deine zukünftige Bestzeitenjagd.

    @Markus: Deine Geschichte hat ganz schöne Licht- und Schattenseiten. Ich wünsche dir für deinen weiteren Heilungserfolg alles Gute. Und Laufen ist doch wirklich eine wunderschöne Alternative. Bei deiner Lauferfahrung und deinen Lebenskilometern ist das doch nur eine Frage der Zeit bis es wieder rollt. Zum Thema Laufen und Radfahren parallel, da werden dir andere hier bessere Ratschläge geben können als ich.

    @all: Hab ich irgend jemanden vergessen? Hat noch jemand einen Wettkampf am Wochenende anstehen?

    Euch allen ein schönes sonniges Spätsommerwochenende. Genießt es und lasst es euch gut gehen. Die Gelateria muss auf jeden Fall nochmal aufgesucht werden.

    Liebe Grüße

    Sandra

  27. Folgenden 8 Foris gefällt oben stehender Beitrag von diagonela:

    bastig (13.09.2019), Dartan (13.09.2019), farhadsun (13.09.2019), JBl (13.09.2019), jonny68 (13.09.2019), mvm (13.09.2019), tt-bazille (13.09.2019), Tvaellen (13.09.2019)

  28. #43741
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.298
    'Gefällt mir' gegeben
    2.022
    'Gefällt mir' erhalten
    1.773

    Standard

    @Wolfgang - Ich wünsche dir auch viel Spaß und Erfolg bei deiner Premiere auf der Olympischen!

    @Sandra - Wichtig ist, dass es muskulär wieder aufwärts geht. Auf die Werte bei runalyze würde ich nicht so viel acht geben. Vor Allem nicht auf die Pfeile. Kannst ja gerne mein runalyze Profil anklicken und mal die Pfeile zählen, die in der Vorbereitung nach oben zeigten. Das sind nicht viele. Und wenn, dann waren das zumeist EL "Einheiten", die ich gesondert gestoppt habe...

    Den HM willst und wirst du voll laufen?

    @Markus & McAwesome - Schön, von euch zu lesen!

    @all - Schönes Wochenende!

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  29. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    diagonela (13.09.2019)

  30. #43742

    Im Forum dabei seit
    06.11.2016
    Beiträge
    1.116
    'Gefällt mir' gegeben
    3.389
    'Gefällt mir' erhalten
    2.156

    Standard

    Zitat Zitat von tt-bazille Beitrag anzeigen
    Den HM willst und wirst du voll laufen?
    Ja, ist mein einziger Wettkampf davor und dreieinhalb Wochen vorm Marathon passt er ja auch gut rein. Also wird er voll gelaufen. 2016 bin ich da meinen schnellsten HM gelaufen und danach dann meine Marathon-Bestzeit. Hatte also schon einmal top funktioniert. Da war es aber von der Trainingsplanung her leichter, denn da war der HM an einem Montag.

  31. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von diagonela:

    Tvaellen (13.09.2019)

  32. #43743
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.298
    'Gefällt mir' gegeben
    2.022
    'Gefällt mir' erhalten
    1.773

    Standard

    Ich glaube, ich würde schauen, dass ich den LaLa vor dem HM höchstens 1 oder 2 Tage vorziehe, und diesen ohne EB laufe, falls das im Plan steht.
    Den LaLa direkt nach dem HM am Wochenende würde ich wegfallen lassen.

    Soll Ist
    15.09.2019 Sonntag LL LL
    16.09.2019 Montag
    17.09.2019 Dienstag
    18.09.2019 Mittwoch
    19.09.2019 Donnerstag
    20.09.2019 Freitag
    21.09.2019 Samstag
    22.09.2019 Sonntag LL LL
    23.09.2019 Montag
    24.09.2019 Dienstag
    25.09.2019 Mittwoch
    26.09.2019 Donnerstag
    27.09.2019 Freitag
    28.09.2019 Samstag LL
    29.09.2019 Sonntag LL
    30.09.2019 Montag
    01.10.2019 Dienstag
    02.10.2019 Mittwoch
    03.10.2019 Donnerstag HM
    04.10.2019 Freitag
    05.10.2019 Samstag
    06.10.2019 Sonntag LL

    Eventuell dann nach dem LaLa und vor dem HM einen Ruhetag mehr einbauen.

    Ich hoffe, ich habe das richtig verstanden.

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  33. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    diagonela (13.09.2019)

  34. #43744
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.145
    'Gefällt mir' gegeben
    1.937
    'Gefällt mir' erhalten
    3.369

    Standard

    Zitat Zitat von mvm Beitrag anzeigen
    Irgendwie muss ich mich hier mal wieder einlesen. Anregungen und Ideen werden gerne angenommen.
    Ich hatte just gestern mit dem Gurkensud-Doc mal konferiert und versucht, Ihn zu überzeugen, dass es ja nicht immer ein Marathon sein muss und es in Berlin eine in vieler Hinsicht attraktive Halbmarathonstrecke gibt, mit der ich auch noch eine Rechnung offen habe. Der Doc meinte, ich könnte das Dir ja auch mal vorschlagen. Liegt mit 05.April als Datum auch quasi Ideal, weil man danach dann gut mit dem ausführlichen Radtraining draußen anfangen kann.

  35. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Dartan (13.09.2019), diagonela (13.09.2019), farhadsun (13.09.2019), jonny68 (13.09.2019), tt-bazille (13.09.2019), Tvaellen (13.09.2019)

  36. #43745
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.623
    'Gefällt mir' gegeben
    2.960
    'Gefällt mir' erhalten
    1.893

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Ich hatte just gestern mit dem Gurkensud-Doc mal konferiert und versucht, Ihn zu überzeugen, dass es ja nicht immer ein Marathon sein muss und es in Berlin eine in vieler Hinsicht attraktive Halbmarathonstrecke gibt, mit der ich auch noch eine Rechnung offen habe. Der Doc meinte, ich könnte das Dir ja auch mal vorschlagen. Liegt mit 05.April als Datum auch quasi Ideal, weil man danach dann gut mit dem ausführlichen Radtraining draußen anfangen kann.
    Die Strecke kann ich wirklich sehr empfehlen, meine aktuelle PB wurde dort gelaufen, und außerdem hat sich da für 2020 mysteriöserweise so eine komische Anmeldebestätigung in meine Mailbox verirrt.

  37. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dartan:

    Antracis (13.09.2019), jonny68 (13.09.2019), tt-bazille (13.09.2019)

  38. #43746
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.400
    'Gefällt mir' gegeben
    165
    'Gefällt mir' erhalten
    1.810

    Standard

    M & M und Gurki könnten ja auch mal endlich die sub-40 einfahren, so lange sie noch jung sind. Das lässt sich auch bestens mit Radeln kombinieren.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  39. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von D-Bus:

    jonny68 (13.09.2019)

  40. #43747
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.145
    'Gefällt mir' gegeben
    1.937
    'Gefällt mir' erhalten
    3.369

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    M & M und Gurki könnten ja auch mal endlich die sub-40 einfahren, so lange sie noch jung sind. Das lässt sich auch bestens mit Radeln kombinieren.
    Das geht doch wiederum bestens als Vorbereitungs-WK für den HM, so schlägt man 2 PB-Fliegen mit einer Klappe.

  41. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    jonny68 (13.09.2019)

  42. #43748
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.623
    'Gefällt mir' gegeben
    2.960
    'Gefällt mir' erhalten
    1.893

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Das geht doch wiederum bestens als Vorbereitungs-WK für den HM, so schlägt man 2 PB-Fliegen mit einer Klappe.
    Pfft, also wenn schon, dann richtig effizient und die sub40 einfach als Durchgangszeit während es HMs laufen.
    Zuletzt überarbeitet von Dartan (13.09.2019 um 14:48 Uhr)

  43. #43749
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.524
    'Gefällt mir' gegeben
    1.347
    'Gefällt mir' erhalten
    2.240

    Standard

    Zitat Zitat von mvm Beitrag anzeigen
    ....
    Jetzt gibt es einen OP-Termin im Januar, bei dem noch Metall entfernt wird - sechs Wochen später darf ich wieder nach draußen. Trotzdem überlege ich, ob ich das Laufen irgendwie integriert bekomme, damit ich zumindest auf einem annehmbaren Niveau wieder einsteigen kann, falls das nochmal nötig wird. Regelmäßig Laufen kann ich aber nur mit motivierendem Ziel. Das wiederum steht natürlich im Konflikt zu einer vernünftigen Saison-Vorbereitung auf dem Rad. Jetzt überlege ich, wie groß dieser Konflikt werden würde, bzw., wie groß ich das Laufziel formulieren kann. Im Gegensatz zum Wechsel 'Radfahren zu Laufen' hat mir der Wechsel 'Laufen zu Radfahren' ja nie wirklich riesige Schwierigkeiten bereitet. Und wie Levi richtig anmerkt:
    Also werde ich im Winter zumindest ein wenig laufen. Wie und in welchem Ausmaß muss ich mir noch überlegen. Anregungen und Ideen werden gerne angenommen.

    Grüße,
    Markus
    Suche dir einen schönen Tria Trainingsplan und lasse das Schwimmen weg, wenn du darauf keinen Bock hast. Mir hat der Wechsel zwischen den drei Sportarten diesen Sommer viel Freude bereitet, auch wenn ich bislang nur einen Wettkampf finishen konnte (1 x Defekt, 1 x krank). Beide Sportarten ergänzen sich gut, klar ist man in den Einzeldisziplinen nie so stark wie die Spezialisten (daher auch kein Marathon bei mir dieses Jahr), aber verstecken muss man sich auch nicht.

    Edit: hier gibt es zum Beispiel welche für jede Distanz https://www.triathlon-szene.de/index...d=55&Itemid=49
    Zuletzt überarbeitet von Tvaellen (13.09.2019 um 18:23 Uhr)

  44. #43750
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.524
    'Gefällt mir' gegeben
    1.347
    'Gefällt mir' erhalten
    2.240

    Standard

    Zitat Zitat von diagonela Beitrag anzeigen
    ...
    Vielleicht die ein oder andere Einheit etwas lockerer gestalten und bei akutem Bedarf einen zusätzlichen Pausetag, aber mehr Möglichkeiten sehe ich grad nicht wirklich. Es ist zwar nicht befriedigend, aber ich werde dann wohl mein Zeitziel entsprechend anpassen müssen, wenn nicht noch unverhofft ein Steilanstieg passiert.

    Mein Freund und ich, wir sind grad noch ein bisschen grübeln, wie wir die langen Läufe rings um den HM unterbringen. Der HM ist am 3. Oktober, also an einem Donnerstag. Ich möchte aber möglichst nicht zwei lange Läufe deswegen ausfallen lassen. Wir haben nun schon überlegt, ob ich die Wochen bis dahin so komprimieren könnte, dass sich der Lala immer weiter nach vorne schiebt und sich somit den Donnerstag annähert. Ich hoffe, ich habe mich jetzt einigermaßen verständlich ausgedrückt.
    Vielleicht habt ihr ja gute Ideen dazu, wie wir das idealerweise lösen könnten.


    @Wolfgang: Ich wünsche dir viel Spaß, Erfolg und ein unfallfreies Durchkommen bei deinem Triathlon. Leg einen ordentlichen Grundstein für deine zukünftige Bestzeitenjagd.
    ad 1: die runalyze vdot ist eine Prognose auf Basis von Pace und Herzfrequenzwerten, basierend auf Trainingseinheiten. Sicher ist das nicht nur Hokus-Pokus, aber es ist nun mal auch keine klassische Leistungsdiagnose oder ein Wettkampf am Anschlag als Formtest. Will heißen: weder positiv noch negativ würde ich das überbewerten. Mir z.B hat runalyze für New York eine zu schlechte (3:21) und dafür für Rotterdam eine zu gute (3:11) gegeben. Mach dich nicht jeck, nach dem 3.10. weißt du, was Sache ist.

    ad 2: stimme Jens im Prinzip zu, nur würde ich auch am WE danach einen Langen laufen, allerdings ohne Endbeschleunigung, vom Tempo um unteren Rad des Grundlagenbereichs, knapp über der "Rekom Schwelle". Das trainiert zwar das aerobe System nur wenig, aber muskulär hast du die Trainingswirkung auch bei diesem Tempo.

    ad 3: danke. Gerade letzte Schwimmtrainingseinheit gemacht. Das wird hart bei diesen Temperaturen, aber ich muss es nur aus dem Wasser schaffen, dann werfe ich mein Schafspelz ab und der böse Wolf(gang) kommt zum Vorschein

  45. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Tvaellen:

    diagonela (13.09.2019)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 10 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 9)

  1. heatric

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •