+ Antworten
Ergebnis 1 bis 21 von 21
  1. #1
    Avatar von jonnysnurse78
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    21
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Hamstring Syndrom??/Schmerzen Sitzbeinhöcker;was tun?????

    Hallöchen ,
    Sorry schon mal ,wenn das selbe Thema schon mal hier war ,aber ich konnte leider nix wirklich dazu finden....
    Also, ich stecke gerade mitten in der Vorbereitung für den Hamburg Marathon.
    Seit ein paar Wochen nun habe ich mal mehr mal weniger( besonders aber nach Belastung) Schmerzen
    in den Sitzbeinhöckern (erst nur rechts ,jetzt beginnt es auch links).
    Nach unten beugen ist nur mit grossen Schmerzen möglich,wobei der Schmerz an sich runter zieht bis zur Pofalte.
    Laufen ist möglich ,aber schon relativ unangenehm.
    Nun habe ich etwas gegoogelt und bin auf das Hamstring Syndrom gestossen bzw.Entzündung der Ansatzsehne besagter Muskelgruppe.
    Wer kann mir ein paar Tipps geben ,was ich machen kann??? Oder doch besser gleich zum Doc gehen???

    Vielen dank schon mal im voraus

    Grüße
    Sonja

  2. #2
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.896
    'Gefällt mir' gegeben
    337
    'Gefällt mir' erhalten
    1.278

    Standard

    Zitat Zitat von jonnysnurse78 Beitrag anzeigen
    Wer kann mir ein paar Tipps geben ,was ich machen kann??? Oder doch besser gleich zum Doc gehen???
    Zum Dok und ein Rezept für ne KG erbetteln und das mal ausgiebig vonnem Physio begutachten lassen. Oft haben die da mehr Ahnung und können gute Tipps geben, was man selbst dagegen tun kann. Natürlich inklusive Massage während der Behandlungen.

    Gute Besserung wünscht der Tommi

  3. #3
    Avatar von jonnysnurse78
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    21
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Zum Dok und ein Rezept für ne KG erbetteln und das mal ausgiebig vonnem Physio begutachten lassen. Oft haben die da mehr Ahnung und können gute Tipps geben, was man selbst dagegen tun kann. Natürlich inklusive Massage während der Behandlungen.

    Gute Besserung wünscht der Tommi
    Danke Tommi ,da ich am kommenden Donnerstag eh einen Termin beim Hausarzt hab ,werd ichs mal versuchen.
    VLG

  4. #4
    Avatar von Fußkranker
    Im Forum dabei seit
    15.12.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    118
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich würde dir mal intensives Dehnen des Hamstrings empfehlen und mal abtasten, ob dort Triggerpunkte, Verspannungen oder so vorliegen und die ggf. mit nem Tennisball/Blackroll bekämpfen.

    Was ich auch mal machen würden, wäre das hier:

    Sacroiliac Joint Pain Relief - Step 3 - YouTube

    Es geht zwar ums ISG, aber um die Muskeln dort sollte man sich als Läufer auch immer gut kümmern.

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    22.06.2004
    Ort
    Harz
    Beiträge
    3.181
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich habe das schon seit 2 Jahren. Hunderte Physiobehandlungen, KG, Kortisonspritzen, Osteopathie (Behandlungen inzwischen im 4stelligen Bereich), Neuraltherapie, FDTM-Spezialisten, Stoßwelle, Orthopäden (MRT zeigte Òdem am Sitzhöcker und Ansatztendinitis)....und nix an Besserung. Bin seit 7 Monaten ohne Sport, auch ohne Besserung. Sitzen, nach langem Gehen schmerzt, Gehen nach langem Sitzen schmerzt. Bücken tut höllisch weh...

    Also wenn Du was rausfindest was hilft, schreib mir!!
    LG Marion

  6. #6
    Avatar von jonnysnurse78
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    21
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Fußkranker Beitrag anzeigen
    Ich würde dir mal intensives Dehnen des Hamstrings empfehlen und mal abtasten, ob dort Triggerpunkte, Verspannungen oder so vorliegen und die ggf. mit nem Tennisball/Blackroll bekämpfen.

    Was ich auch mal machen würden, wäre das hier:

    Sacroiliac Joint Pain Relief - Step 3 - YouTube

    Es geht zwar ums ISG, aber um die Muskeln dort sollte man sich als Läufer auch immer gut kümmern.
    danke für den Link ,werde ich testen ;-)

  7. #7
    Avatar von jonnysnurse78
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    21
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Magimaus Beitrag anzeigen
    Ich habe das schon seit 2 Jahren. Hunderte Physiobehandlungen, KG, Kortisonspritzen, Osteopathie (Behandlungen inzwischen im 4stelligen Bereich), Neuraltherapie, FDTM-Spezialisten, Stoßwelle, Orthopäden (MRT zeigte Òdem am Sitzhöcker und Ansatztendinitis)....und nix an Besserung. Bin seit 7 Monaten ohne Sport, auch ohne Besserung. Sitzen, nach langem Gehen schmerzt, Gehen nach langem Sitzen schmerzt. Bücken tut höllisch weh...

    Also wenn Du was rausfindest was hilft, schreib mir!!
    LG Marion
    Hallo Marion ,

    das ist ja wirklich richtig übel ,das Du gar nicht in den Griff bekommst und schon so lange pausieren musst.
    Bei mir ist es schon besser geworden ,mir hat Kinsio Taping ,dehnen und Ibuprofen ganz gut geholfen.
    Kannst du denn alternativ Sport machen ,oder hast Du dabei auch Schmerzen??
    Grüße
    Sonja

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    07.01.2019
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Magimaus, ich schlage mich jetzt seit ca 1 Jahr mit genau dieser Verletzung herum. Stosswelle, Physio, exzentrisches Krafttraining, Dehnen hat bislang alles nicht angeschlagen. Nächste Woche bin ich bei einem Osteopathen. Wie ist es dir noch ergangen? Hättest du vlt ein paar Tipps? Lg Uwe

  9. #9
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.323
    'Gefällt mir' gegeben
    483
    'Gefällt mir' erhalten
    529

    Standard

    Ich hatte vor 2 Jahren von Dr. Google dieselbe Diagnose bekommen. Bin dann doch zum Physio und der hat aber sofort den M. piriformis als den Übeltäter ausgemacht. Hat ein paar Sitzungen lang die Symptome behandelt (Auaaaa!), mir aber auch etliche Übungen gezeigt und deren Ausführung überprüft. Leichte Dehnübungen waren dabei, aber auch Kraft (z.B. Squats). Außerdem hat er mich auf dem Parkplatz "schaulaufen" lassen und mir wertvolle Tipps für meinen (verkorksten) Laufstil gegeben. Nach ein paar Monaten (die Sitzungen waren im 4wöchigen Abstand) war das weg. Flackert zwar immer wieder mal auf, ist dann aber nicht viel mehr als eine Mahnung, mein Athletiktraining wieder ernster zu nehmen.

    Wenn es wirklich das ist, was du vermutest (Schädigung der Hamstringsehne bzw. ihres Ansatzes am Sitzhöcker), wäre ich mit "intensivem Dehnen" sehr zurückhaltend - könnte kontraproduktiv sein.

    Also ab zum Physio, aber am besten einen, der was von Sport/Laufen versteht.

  10. #10
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.896
    'Gefällt mir' gegeben
    337
    'Gefällt mir' erhalten
    1.278

    Standard

    Wo du gerade den Piriformis erwähnst, Kartoffel...

    Vor paar Jahren hatte ich auch mal wieder Piriformis. Nicht so schlimm (noch nicht), dass ich das Training herunter fahren musste, ich war aber "freiwillig" beim Physio des Vertrauens. Und der meinte in etwa zu mir: "Wenn du immer so weiter darauf trainierst, wird sich irgendwann da hinten alles entzünden, und dann geht nichts mehr." Ich wollte nicht auf ihn hören und er sollte voll Recht behalten. Ich holte mir ne schlimme Entzündung des oberen Hamstrings und dessen Ansatz am Sitzhöcker. Und ja, es ging dann nichts mehr.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  11. #11
    Avatar von bastig
    Im Forum dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    961
    'Gefällt mir' gegeben
    2.408
    'Gefällt mir' erhalten
    535

    Standard

    Hallo Tommi und RunningPotaoe,

    wie seid ihr das Problem dann losgeworden? Ich habe auch seit ca 2 Jahren mal mehr mal weniger mit dem Pirifomis Probleme.
    Probleme bereitet mir dann auch das lange Sitzen im Büro. Hier habe ich es schon mit einem Sitzkissen probiert. Erfolg war nicht wirklich messbar dadurch. Ab und zu malträtiere ich den Piriformis mit dem Blackroll-Ball und dehne auch. Hatte mir das Buch "Ischiasbeschwerden und das Piriformis-Syndrom" gekauft und mache da hin und wieder ein paar Übungen. Leider viel zu selten (wenn es grad nicht weh tut mache ich halt nix...).

  12. #12
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.896
    'Gefällt mir' gegeben
    337
    'Gefällt mir' erhalten
    1.278

    Standard

    Mit viel Geduld hab ich es hinter mich lassen können. Kwasie. In der Behandlung bin ich in etwa auch so "fleißig" gewesen wie du. Schlussendlich war es eine lange Laufpause aufgrund meines Knies, was die Sache zum Verschwinden brachte.

    Wenn ich behandelt hatte, dann mit Dehnung (ich gugg am großen Rechner mal nach Übung) und den Bläckroll-Bällen. Eher der kleine für Piriformis und der Große für Hämstring.

    Gruss Tommi

  13. #13
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.323
    'Gefällt mir' gegeben
    483
    'Gefällt mir' erhalten
    529

    Standard

    Bei mir war es mehr oder weniger weg nach der Physio-Behandlung. Der ist da immer ganz schön heftig eingestiegen, einmal sogar mit so einem Quälholz (habe den korrekten Namen vergessen). Die mir gezeigten Übungen haben das Problem - einige Wochen regelmäßig ausgeführt - dann unter die Wahrnehmungsschwelle gedrückt. Dauerhaft ganz weg ist es aber nicht. Flackert immer mal wieder auf - aber da ich weiß, was ich dann zu tun habe, bleibt es einigermaßen gut im Griff.

    Wie schon gesagt, die Übungen waren Squats und diverse Dehnübungen. Die sind alle in mein routinemäßiges Athletiktraining (Kraft und Mobilität/Dehnen) eingeflossen. Die Übungen jetzt ausführlich zu beschreiben, ist natürlich mühsam. Ich versuch's mal in Kurzform:
    • Squats (auf saubere Ausführung achten)
    • Abduktorenkräftigung: gestrecktes Bein gegen Widerstand (in Seitlage: Gewicht, im Stehen: Theraband) seitlich ausfahren. Für den Piriformis soll es besonders hilfreich sein, diese allgemein bekannte Übung mit innenrotiertem Bein auszuüben, also Fuß nach innen drehen.
    • Entenarsch: betroffenes Bein gestreckt einen halben Meter vor den Körper stellen, anderes Bein leicht gebeugt weiter hinten, so dass sicherer Stand. Den Po möglichst weit hintenrausschieben (an Donald Duck denken) und maximale Spannung im Piriformis suchen. 30 s halten.
    • Toter Maikäfer: Auf den Rücken liegen, Knie anziehen, Unterschenkel überkreuzen. Das Ganze an den Füßen in Richtung Brust ziehen, bis es in der Pogegend spannt. (Wirkt bei mir eher weniger.)
    • Falscher Spagat: Wie zum Spagat niederlassen, betroffenes Bein noch vorne, anderes nach hinten. Da mein Kadaver natürlich keinen Spagat schafft, das vordere (betroffene Bein) abwinkeln, so dass sein Fuß zur anderen Körperseite zeigt. Dann Oberkörper vorbeugen, bis Gesicht idealerweise vor dem Knie ganz auf dem Boden liegt. Die Schwierigkeit lässt sich über den Beugungswinkel des vorderen Knies steuern. Spitzes Knie = leicht, mehr Kniestreckung = schwer, gerades Bein = unmöglich.
    • Klappmesser: Aufrecht stehen, Füße zusammen. Rumpf vorbeugen, mit den Händen die Füße berühren, gerne auch die Hände flach auf den Boden legen. Knie gestreckt halten.
    • Klappmesser gekreuzt: Zur Verschärfung beim vorbereitenden Hinstellen Beine vertauschen: rechtes Bein hinter dem linken Bein vorbeiführen, rechter Fuß links neben den linken. Knie gestreckt halten und runter. Reihenfolge der Beine tauschen (rechtes Knie bleibt vorne)
    • Blackroll. Ich habe nur die weichere Sissy-Version der Rolle, die harte wäre vermutlich besser. Aber auch so spüre ich genug. Danach verschärfend den Blackroll-Ball nehmen. Ich habe beide Größen, aber der größere (12 cm) reicht mir meistens.

    Die wichtigste Übung ist bei alledem natürlich die Regelmäßigkeit. Ich denke aber auch, dass alles, was zusätzlich den Pobereich incl. Piriformis stärkt, hilfreich bzw. vorbeugend wirken kann.


    Edit: Tommi, wenn du noch ein paar andere fiese Übungen kennst, nur her damit!

  14. #14
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.896
    'Gefällt mir' gegeben
    337
    'Gefällt mir' erhalten
    1.278

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    [*] Klappmesser: Aufrecht stehen, Füße zusammen. Rumpf vorbeugen, mit den Händen die Füße berühren, gerne auch die Hände flach auf den Boden legen. Knie gestreckt halten.[*] Klappmesser gekreuzt: Zur Verschärfung beim vorbereitenden Hinstellen Beine vertauschen: rechtes Bein hinter dem linken Bein vorbeiführen, rechter Fuß links neben den linken. Knie gestreckt halten und runter. Reihenfolge der Beine tauschen (rechtes Knie bleibt vorne)
    Finde ich beide Versionen gut. Ich mache die erste Version auch gerne mit leicht gebeugten Knien. Dann "zieht" es nicht in der Kniekehle zu früh und ich spüre einen stärkeren Dehneffekt weiter oben bis in den Hintern.

    Geht auch gut im sitzen. Knie voll gestreckt (!), dann mit den Händen die Füße weit oben fassen und sanft nach vorne ziehen und gleichzeitig die Füße ran ziehen. Muss man gaaanz sanft und vorsichtig machen.

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Edit: Tommi, wenn du noch ein paar andere fiese Übungen kennst, nur her damit!
    Ich lasse mal lieber Bilder sprechen

    Für den Piriformis:
    Anhang 71226 Anhang 71227 Anhang 71228 Anhang 71229

    Und für den Hämstring:
    Anhang 71230 Anhang 71231 Anhang 71232
    Bei letzterem nehme ich gerne das Bein auch höher bis über Hüfthöhe. Je nach Befindlichkeit (also Steifheit )

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  15. #15
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.323
    'Gefällt mir' gegeben
    483
    'Gefällt mir' erhalten
    529

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Ich lasse mal lieber Bilder sprechen

    Für den Piriformis:
    Anhang 71226 Anhang 71227 Anhang 71228 Anhang 71229

    Und für den Hämstring:
    Anhang 71230 Anhang 71231 Anhang 71232
    Leider bleiben diese Bilder bei mir stumm: "Ungültige Angabe: Anhang"

  16. #16
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.323
    'Gefällt mir' gegeben
    483
    'Gefällt mir' erhalten
    529

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Finde ich beide Versionen gut. Ich mache die erste Version auch gerne mit leicht gebeugten Knien. Dann "zieht" es nicht in der Kniekehle zu früh und ich spüre einen stärkeren Dehneffekt weiter oben bis in den Hintern.
    Jetzt, wo du es sagst - ich habe da noch eine Variante, die deinen Grundgedanken auf die Spitze treibt:
    • Klappmesser gebeugt: Füße nebeneinander aufstellen, Oberkörper bis auf die Knie absenken und dort belassen (z.B. Knie hintenrum mit den Armen umfassen). Um die Knie mit der Brust zu berühren, sein meine Knie sind (leider) zunächst fast rechtwinklig gebeugt. Nun die Knie maximal strecken, d.h. den Po in die Höhe, aber die Brust von den Knien nicht lösen.

    Ja, das zwiebelt auch ganz nett im Entenarsch.

  17. #17
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.323
    'Gefällt mir' gegeben
    483
    'Gefällt mir' erhalten
    529

    Standard

    Zur Kräftigung von Po und hinterem Oberschenkel tragen aus meinem Fundus von Übungen auch noch folgende bei:
    • Parkbank: Ein etwas höhere, stabile Stufe suchen (z.B. Sitzfläche einer Parkbank). Einen Fuß darauf setzen und in die Höhe springen, so dass oberes Bein gestreckt. Wieder runter und das Bein wechseln. Ich glaube zwar nicht, dass das direkt den Piriformis stärkt, denke aber, dass es ihn entlastet, wenn die gesamte Gluteus-Muskulatur drumherum gestärkt wird.
    • Ausfallschritt (dyn.): Die üblichen Ausfallschritte sind schon mal gut für die Beweglichkeit der Hüfte. Zur Kräftigung der rückseitigen (ischiocruralen) Oberschenkelmuskulatur wandle ich sie aber folgendermaßen ab. Ausgangslage: Mit beiden Füßen nebeneinander stehen. Mit einem Bein einen großen Schritt vor, Hüfte soweit absenken, dass Knie nicht weiter als 90° gebeugt wird. Jetzt aber nicht, wie sonst üblich, dasselbe mit dem anderen Bein, also abwechselnd vorwärts, sondern das nach vorne "ausgefallene" Bein mit Schwung wieder zurückholen in die Ausgangsstellung (ohne zwischendurch aufzusetzen). Dazu muss der hintere Oberschenkel recht explosiv arbeiten. Aber Achtung! Beim ersten Mal habe ich mich ganz übel gezerrt (so fühlte es sich jedenfalls tagelang an). Deshalb unbedingt die Schrittweite des Ausfallschritts nur langsam steigern und nicht bei akuten Problemen um den Sitzhöcker herum - nur zur Vorbeugung verwenden, wenn's wieder o.k. ist. Noch heute spüre ich die Übung anschließend sehr deutlich, wenn ich mal nicht vorsichtig genug bin. Ausführungshinweis: Ich mache diese Übung in einem schmalen Durchgang, wo ich in der abgesenkten Position links und rechts mit den Fingern festen Halt finde (Wand, Schrank). Zwar versuche ich, die Übung ohne diese Berührung durchzuführen, um zusätzlich die Koordination zu schulen; es gibt mir aber Sicherheit, wenn ich doch das Gleichgewicht verliere. Vor dem Rücksprung Balance finden und Hände weg, damit die nicht zusätzlichen Schwung geben können.

  18. #18
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.574
    'Gefällt mir' gegeben
    1.717
    'Gefällt mir' erhalten
    1.108

    Standard

    Zitat Zitat von bastig Beitrag anzeigen
    Hatte mir das Buch "Ischiasbeschwerden und das Piriformis-Syndrom" gekauft und mache da hin und wieder ein paar Übungen. Leider viel zu selten (wenn es grad nicht weh tut mache ich halt nix...).
    "hin und wieder" und dann zu selten ist leider zu wenig. Man muss da schon am Ball bleiben. Wenn man nicht all zu viel Zeit investieren will, dann sollte man sich eine möglichst einfache Routine zu legen. Bei mir hat das Erlernen der einbeinigen Kniebeuge geholfen (muss nicht bis ganz nach unten sein), dabei darauf achten, dass das Knie des Standbeins nicht nach innen einbricht.

  19. #19
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.323
    'Gefällt mir' gegeben
    483
    'Gefällt mir' erhalten
    529

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Wenn man nicht all zu viel Zeit investieren will, dann sollte man sich eine möglichst einfache Routine zu legen.
    +1

    Hätte ich bei meiner umfangreichen Aufzählung auch noch anmerken sollen. Man muss schauen, welche Übungen einem persönlich - in der gegebenen Situation - am meisten bringen (sind dummerweise meist die, die man am wenigsten mag). Und in jeder Einheit nur überschaubar vieles machen, z.B. 40 min.

  20. #20
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.896
    'Gefällt mir' gegeben
    337
    'Gefällt mir' erhalten
    1.278

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Leider bleiben diese Bilder bei mir stumm: "Ungültige Angabe: Anhang"
    Achdukaggä ich seh da auch nix mehr. Wasn da schief gelaufen. Wenn ich nachher am Lappi bin, gugg ich nochmal, ob ich das hin bekomme.

    Gruss Tommi

  21. #21
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.896
    'Gefällt mir' gegeben
    337
    'Gefällt mir' erhalten
    1.278

    Standard

    Ich probiers nun zu Hause noch einmal.

    Für den Piriformis:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Piriformis01.jpg 
Hits:	3 
Größe:	30,9 KB 
ID:	71263 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Piriformis02.jpg 
Hits:	4 
Größe:	38,6 KB 
ID:	71264 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Piriformis03.jpg 
Hits:	4 
Größe:	40,4 KB 
ID:	71265 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Piriformis04.jpg 
Hits:	4 
Größe:	81,5 KB 
ID:	71266

    Und für den Hämstring:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Piriformis05.jpg 
Hits:	3 
Größe:	63,1 KB 
ID:	71267 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Piriformis06.jpg 
Hits:	1 
Größe:	72,7 KB 
ID:	71268 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Piriformis07.jpg 
Hits:	2 
Größe:	34,3 KB 
ID:	71269

    Bei letzterem nehme ich gerne das Bein auch höher bis über Hüfthöhe. Je nach Befindlichkeit (also Steifheit )

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gracilis-Syndrom, Adduktoren-Syndrom, Fußballerleiste
    Von Kid89 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.08.2019, 10:47
  2. Starke Schmerzen Fußaußenseite - was tun?
    Von derbud im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.03.2013, 09:57
  3. Schmerzen ISG und Sitzbeinhöcker
    Von Renn-Zwerg im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 18:05
  4. Schmerzen (Plantar??) - Was tun?
    Von Alien im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 09.12.2007, 19:25
  5. schmerzen der achillessehne - was tun?
    Von Van im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 08.11.2005, 17:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •