+ Antworten
Ergebnis 1 bis 23 von 23
  1. #1
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.703
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Rotes Gesicht Neue Laufräder für mein Kickbike

    Wie bereits in dem "Tretrollerhändler: Tschechien" Thread angekündigt, stelle ich nachfolgend kurz mal meine neuen Räder vor.

    Gekauft wurden sie bei Eshop e-kolobezka.cz - kolob??ky pro d?ti i dosp?lé, dovoz a prodej.

    Es handelt sich um folgende Laufräder:
    Eshop e-kolobezka.cz - Dopl?ky - Zapletené kolo 20"
    Eshop e-kolobezka.cz - Dopl?ky - Zapletené kolo 28"
    Beim 28" Laufrad ist ein Hinterrad abgebildet, weil man kein vernünftiges Bild des Vorderrades fand. Verkauft wird natürlich ein Vorderrad.

    Die per eMail mitgeteilten Preise in Euro beliefen sich auf 108 Euro je Rad, was ungefähr einen Euro unter dem direkten Umrechungskurs liegt. Bei Abnahme eines Laufradsatzes beträgt der Preis je Laufrad 100 Euro. Man kann bestimmt davon ausgehen, daß bei Abnahme mehrerer Laufräder generell Rabatte gewährt werden. Die Versandkosten betrugen 19 Euro und geliefert wurde per Tschechischer Post/DHL.
    Die Laufräder wurden am Montag, den 10.03. abgesandt und kamen schon am Mittwoch, den 12.03. bei uns an. Bezahlt wurde per Vorkasse/Überweisung. Der Geldtransfer dauerte auch nur einen Tag.

    Das Vorderrad ist natürlich für jeden 28" Roller oder auch am Fahrrad nutzbar. Das Hinterrad hat eine schmale Nabe mit 65mm Breite und paßt (soweit mir bekannt) somit nur beim Kickbike und den RaceK-Modellen mit schmalem Hinterbau, sowie wohl auch beim Effendi.

    Zum Lieferumfang gehörten außerdem je eine Ersatzspeiche mit Speichenippel, ein Speichenhalter und ein Nippelspanner für die oversize Speichenippel. Ferner ein Schnellspanner für das Vorderrad und eine Spannachse zum schrauben mittels 5mm Inbusschlüssel für das Hinterrad. Endlich kein Schnellspanner mehr hinten! Vorne fahre ich ohnehin schon mit Spannachse.

    Anhang 18863

    Abweichend von den Bildern im Shop gibt es außer der Farbvariante rot/rot auch schwarz/schwarz, für die ich mich entschieden habe. Es ist leichter hierzu farblich passende Laufräder anderer Hersteller zu finden. Ich bevorzuge eine möglichst einheitliche Optik der Laufräder. Ein Kickbike mit der rot/rot Variante ist im Shop auch zu finden: Eshop e-kolobezka.cz - Katalog - Kickbike RaceMAX Ultremo Edition

    Die ETRTO Maße betragen laut Felgenaufdruck 406x15c und 622x15c. Die Angabe im Shop lautet 406/622x14c, was auch der Angabe auf der Hersteller Hompage entspricht. Ich vermute, es handelt sich bei meinen Felgen um ein neueres Modell, für das die Daten noch nicht aktualisiert wurden. Die von mir gemessene Mauweite der Felgen beträgt 15mm, was somit dem ETRTO Maß entspricht. Im direkten Vergleich ist auch deutlich zu erkennen gewesen, daß die Serienfelgen am Kickbike (ETRTO 406/622x14c) etwas schmaler sind, als die Remerx Alcyon.

    Beim Felgenband war ich hinsichtlich der richtigen Breite etwas unsicher, entschied mich aber letztlich für Schwalbe Hochdruck Kunstoffband 18-622 für vorne (16-622 wäre wohl auch noch möglich gewesen) und hinten für 17mm breites Gewebefelgenband. Beide passen ausgezeichnet in die jeweilige Felge.

    Ebenfalls abweichend von den Angaben im Shop, ist das von mir ermittelte Gewicht der Felgen. Erfreulicherweise sind sie leichter als angegeben. Ohne Felgenband und Schnellspanner wog das Hinterrad 457g und das Vorderrad 660g, mit Felgenband dann 467g/685g. Serienlaufräder des Kickbike wiegen dagegen 615g/910g.

    Da ich auch leichtere Schläuche nehmen konnte, die es nicht mit Autoventil gibt und daher vorher nicht benutzbar waren, habe ich insgesamt ein knappes Pfund an Gewicht eingespart (~480g).

    Die Montage der Laufräder war ohne besondere Schwierigkeiten möglich. Auffallend ist aber, daß man die Räder nicht zu fest einspannen darf, da sie sich dann weniger gut drehen. Die Kickbike Serienlaufräder scheinen in dieser Hinsicht unempfindlich zu sein, denn die hatte ich sehr fest eingespannt und sie liefen trotzdem superleicht.

    Abschließend noch ein paar Bilder:
    Anhang 18869 Anhang 18867 Anhang 18865
    Anhang 18871 Anhang 18873 Anhang 18875
    Anhang 18877 Anhang 18879 Anhang 18881 Anhang 18883

  2. #2
    Avatar von Tempelhofer
    Im Forum dabei seit
    06.06.2013
    Ort
    Berlin-Tempelhof
    Beiträge
    851
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Vielen Dank! Du hast dir sehr viel Mühe gegeben!

    Beim Racek, der mit denselben Felgen daherkommt, sind Naben mit Remerx-Aufklebern verspeicht, die auch nicht viel anders aussehen. Könntest du noch eine Nahaufnahme der Naben einstellen und den Nabenaufdruck ablesen?

    Am Hinterrad habe ich ebenfalls bemerkt, daß man es nicht zu stramm anziehen sollte. Das war auch keine Industrienabe, sie ließ sich problemlos öffnen und man durfte die linke und rechte Mutter des ausgebauten Rades nicht zu fest anziehen. Man konnte das glaube ich auch nicht irgendwie kontern/fixieren sondern mußte es auf das richtige Maß einstellen und dann quasi locker in den Rahmen einbauen, wo es mit der nicht zu festen Inbusachse fixiert wurde.

    Ich bin mir da nicht mehr ganz sicher, schon zu lange her. Wie ist das bei dir?

    Du hast ja mächtig Gewicht gespart. Für glatten Asphalt hast du eine sicherlich perfekte Wahl getroffen.
    Das kann ich vom Racek her definitiv bestätigen.
    Deswegen interessiert mich umso mehr dein Einsatzszenario. Fährst du auch auf unbefestigten Wegen, auf Fahrradwegen, auf Kopfsteinpflaster und hoppelst du damit über Bordsteine hinweg?

    Ich bin daran sehr interessiert, weil ich nicht so genau weiß, was man diesen Rädern an Unebenheiten zutrauen kann und ich aber gerne mehr mit meinem Racek herumfahren würde

    .Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	R0012858.small.jpg 
Hits:	185 
Größe:	475,9 KB 
ID:	18885
    Zuletzt überarbeitet von Tempelhofer (14.03.2014 um 03:14 Uhr)
    ________________________________________ _______
    Wer will ein Internet-Tretroller-Weltmeister werden - oder wer will mit dem Tretroller herumfahren?

  3. #3
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.703
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Am Einsatzszenario hat sich nichts geändert. Meine Trainingsstrecke führt nahezu ausschließlich über Radwege und Asphalt (überwiegend). Da mir der Fahrkomfort wichtiger ist, als das gefahrene Durchschnittstempo, bleibe ich künftig auch bei der Marathon Racer Bereifung 40-406/35-622 mit ca. 5 bar Druck in den Reifen. Ich hasse es, wenn mir Unebenheiten fast den Lnker aus der Hand schlagen.

    Das Kickbike wird auch weiterhin mein Allwetter-Tag-und-Nacht-Trainingsroller bleiben, nur jetzt halt etwas leichter (Vorbau wird auch bald gewechselt). Für gröberes Terrain und Hund verwende ich den Kostka.

    Ich wollte halt einfach nur schönere Laufräder . Erfreulicherweise war der Laufrad-Satz auch nicht zu teuer. Alcyons von/für Kostka kosten locker das Doppelte bei Kostka.

    Noch ein Hinweis zu den Farben: rot/rot bedeutet, daß Nabe und Nippel rot sind. Felge ist immer schwarz, Speichen ebenfalls. Allerdings bietet Remerx für die Alcyon Laufräder noch andere Farben an. Möglicherweise wären die auch mit schmaler Nabe mit etwas mehr Lieferzeit zu bekommen.

    Den Shop kann ich nur empfehlen. Der ganze Bestellvorgang per eMail und die Lieferung verliefen vorbildlich. Übrigens kann man dort auch verschiedene Kickbike Rahmen kaufen.

    Zum Abschluß noch das gewünschte Foto der Nabe:
    Anhang 18891

  4. #4
    Avatar von RheinBergRoller
    Im Forum dabei seit
    16.04.2012
    Beiträge
    1.418
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Kollo Beitrag anzeigen
    ...bleibe ich künftig auch bei der Marathon Racer Bereifung 40-406/35-622 mit ca. 5 bar Druck in den Reifen.
    Wie kommt der Racer mit der schmalen Felge klar? Den hatte ich bei meinem alten Kickbike hinten auf der 16er Felge und musste den maximalen Luftdruck fahren sonst wurde es sofort schwammig. Auf der 19er Felge des Kostka fühlt sich der Reifen deutlich wohler. Da pumpe ich nur bis 5,5 bar auf.

    Zitat Zitat von Kollo Beitrag anzeigen
    Ich wollte halt einfach nur schönere Laufräder .

  5. #5
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.703
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Also fahren werde ich erst heute Abend das erste Mal mit den neuen Laufrädern, aber die Reifen hatte ich ja schon bei den sogar noch etwas schmaleren Serienlaufrädern drauf und dabei gar kein schwammiges Gefühl beim Fahren. Ich erwarte also keine nennenswerte Veränderung gegenüber vorher. Möglicherweise spielt hier auch mein eher niedriges Körpergewicht (~64kg) eine Rolle.

  6. #6
    Avatar von RheinBergRoller
    Im Forum dabei seit
    16.04.2012
    Beiträge
    1.418
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Kollo Beitrag anzeigen
    Möglicherweise spielt hier auch mein eher niedriges Körpergewicht (~64kg) eine Rolle.
    Da habe ich ein paar Kilos mehr zu bieten...

  7. #7
    Avatar von Tempelhofer
    Im Forum dabei seit
    06.06.2013
    Ort
    Berlin-Tempelhof
    Beiträge
    851
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    GRINS...

    Also nach deinem Foto, Kollo, gehe ich jetzt mal davon aus, daß du dieselben Laufräder erstanden hast, die mit dem Mibo Racek kommen. Und die sind gut. Und es ist gut, eine Lieferquelle zu haben.

    Ich bin gespannt auf deine Fahrberichte. Ich muß gestehen, ich wäre nicht darauf gekommen, auf eine solche Rennfelge einen Marathon Racer raufzumachen. Dabei ist das irgendwie auch logisch es zu tun. Beim Racek ginge das übrigens nicht, da die Gabel oben zu eng wäre.
    ________________________________________ _______
    Wer will ein Internet-Tretroller-Weltmeister werden - oder wer will mit dem Tretroller herumfahren?

  8. #8
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.703
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Ja, und wegen der Rennradbremsen bist Du hinsichtlich der Reifenbreite auch sehr festgelegt. Mehr als 28mm Breite dürfte nicht drin sein. Die Vielseitigkeit des Kickbike war der wohl ausschlaggebende Grund, weswegen das mein 28"/20" Roller wurde. Ich wußte halt nach über einem Jahr Training mit dem Kostka Tour schon sehr genau, was ich brauche und daß mir das die Kostka und Mibo Rennroller nicht bieten würden, auch wenn sie sonst ganz zweifellos hervorragende Roller sind.

  9. #9
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.703
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Nach den ersten Trainingskilometern bin ich sehr zufrieden mit den Laufrädern. Rollen sehr leicht und ohne mit bloßem Auge erkennbaren Höhen- oder Seitenschlag. Ich habe den Eindruck, daß sie steifer/härter sind als die serienmäßigen und ebenfalls radial eingespeichten Laufräder, wodurch es sich so anfühlt, als würde die eingesetzte Kraft noch direkter in Vortrieb umgesetzt werden.

    Vielleicht bilde ich mir das alles aufgrund der Freude über die neuen hübschen Laufräder und einer gewissen Erwartungshaltung, daß jetzt irgendwas "anders" sein müsse, auch nur ein.

    Eine gesteigerte Neigung zum "Hoppeln" konnte ich aber bislang nicht feststellen.

  10. #10
    Avatar von RheinBergRoller
    Im Forum dabei seit
    16.04.2012
    Beiträge
    1.418
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Kollo Beitrag anzeigen
    Auffallend ist aber, daß man die Räder nicht zu fest einspannen darf, da sie sich dann weniger gut drehen.
    Bist du sicher, dass das kein Defekt ist?

  11. #11
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.703
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Das ist auch bei anderen Laufrädern konstruktionsbedingt möglich. Die Räder lassen sich fest genug einspannen, weswegen ich ganz unbesorgt bin.

  12. #12
    Avatar von RazorRamon
    Im Forum dabei seit
    14.08.2013
    Beiträge
    643
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wenn die Räder durch sehr festes Einspannen schwerer drehen, stimmt etwas damit nicht. Wahrscheinlich ist das Lagerspiel dann zu eng.

  13. #13
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.703
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Also warum sollte ich besorgt sein? Die Laufräder lassen sich so fest einspannen, daß sie absolut sicher sitzen, rollen leicht und haben kein Spiel.

  14. #14
    Avatar von Küppi
    Im Forum dabei seit
    20.07.2007
    Beiträge
    996
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Razor die haben Industrielager die Lagerspannung kannst du nicht verändern wie bei den Shimanos,das einzige was man macht ist die Lager zu zerstören wenn man wie ein Ochse die Schnellspanner anknallt
    @Kollo
    Die sind aufjedenfall steifer wie die Originalen Kickbikelaufräder,merkt man vorallem bei schnellen Kurven Bergab ,da fahren sie sich viel sicherer.

  15. #15
    Avatar von Küppi
    Im Forum dabei seit
    20.07.2007
    Beiträge
    996
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    ich kaufe bei Kickbike nur noch Rahmen ,die Anbauteile gehören in die Tonne,sind für mich nicht geeignet.

  16. #16
    Avatar von RazorRamon
    Im Forum dabei seit
    14.08.2013
    Beiträge
    643
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Küppi Beitrag anzeigen
    Razor die haben Industrielager die Lagerspannung kannst du nicht verändern wie bei den Shimanos,das einzige was man macht ist die Lager zu zerstören wenn man wie ein Ochse die Schnellspanner anknallt
    Wenn sich die Räder nach dem Einspannen schlechter drehen, dann stimmt etwas nicht. Das Einspannen darf keinen Druck auf das Lager ausüben, denn die Kräfte beim Fahren sind ja auch nicht geringer, dann würde auch etwas schleifen und das Lager zu schnell zerstören!.

    Ich gehe davon aus, dass mit den Laufrädern etwas nicht stimmt, etwas nicht genau passt! Wahrscheinlich ein Montagefehler, irgend eine Unterlegscheibe vergessen o.ä.

    Ich würde das z.B. an meinem Rennrad auf keinen Fall tolerieren, da habe ich auch Laufräder mit Industrielagern.

  17. #17
    Avatar von Küppi
    Im Forum dabei seit
    20.07.2007
    Beiträge
    996
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Da du ja so ein guter Annehmer bist,denke ich das du aus der Ferne alles super beurteilen kannst und eine sehr eingefahrene Meinung vertrittst
    Ich habe Rolf Vector Laufräder mit Keramiklagern da dürfen die Schnellspanner auch nicht fest angezogen werden ,Handwarm reicht und löst sich auch nicht ,selbst beim Crossen,meist sind die Spacer nur mit einer kleinen Madenschraube gesichert,wenn du den Schnellspanner dann anknallst drückst du die Spacer gegen das Lager,das kann zu viel Druck auf die Lager sein.
    Gruß Klaus

  18. #18
    Avatar von RazorRamon
    Im Forum dabei seit
    14.08.2013
    Beiträge
    643
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Küppi Beitrag anzeigen
    wenn du den Schnellspanner dann anknallst drückst du die Spacer gegen das Lager,das kann zu viel Druck auf die Lager sein.
    Gruß Klaus
    Wenn seitliche Kräfte während der Fahrt auftreten, drückt es den Spacer dann ebenfalls gegen das Lager. Das darf auf keinen Fall dazu führen, dass das Lager dabei schwergängig wird.

    Wenn das normal wäre, dann wäre es bei allen Laufrädern der Fall, da es aber nicht so ist, ist es eben nicht normal.

  19. #19
    Avatar von Tempelhofer
    Im Forum dabei seit
    06.06.2013
    Ort
    Berlin-Tempelhof
    Beiträge
    851
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich habe ja dieselben Laufräder.
    Das ist eine mir bisher unbekannte Bauweise.

    Am Industrielager kann man gar nix einstellen.
    Am traditionellen Lager kann man das Lagerspiel einstellen und das wird dann mit ner Art Kontermutter fixiert.
    Hier aber läßt sich das Lagerspiel zwar einstellen und zwar muß das recht locker bleiben, da sonst die Räder zu schwer drehen.
    Ich habe aber nix gefunden, wo ich irgendwie was kontern konnte.
    Man muß das halbfest eingestellte Rad in den Roller einbauen und fertig. Fahren tut es jedenfalls. Und wenn es erst mal eingebaut ist, dann kann es sich ja auch nicht mehr verstellen.

    Kollo, gucke dir doch mal diese Räder genauer an. Vielleicht habe ich was übersehen. Wie ist das bei dir mit dem Kontern?
    ________________________________________ _______
    Wer will ein Internet-Tretroller-Weltmeister werden - oder wer will mit dem Tretroller herumfahren?

  20. #20
    Avatar von RheinBergRoller
    Im Forum dabei seit
    16.04.2012
    Beiträge
    1.418
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Küppi Beitrag anzeigen
    Ich habe Rolf Vector Laufräder mit Keramiklagern da dürfen die Schnellspanner auch nicht fest angezogen werden ,Handwarm reicht und löst sich auch nicht ,selbst beim Crossen,meist sind die Spacer nur mit einer kleinen Madenschraube gesichert,wenn du den Schnellspanner dann anknallst drückst du die Spacer gegen das Lager,das kann zu viel Druck auf die Lager sein.
    Gruß Klaus
    Ich kenne nur die Regel, die Schnellspanner (zur Sicherheit) immer fest anzuziehen, so dass man sie gerade noch von Hand öffnen und schliessen kann. Dass es Naben gibt, die nur wenig Druck vertragen, ist mir neu. Wieder was gelernt.

  21. #21
    Avatar von RazorRamon
    Im Forum dabei seit
    14.08.2013
    Beiträge
    643
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ein Industrielager hat eine innere und eine äußere Lagerschale, wie auf dem Bild zu sehen:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Lage.jpg 
Hits:	130 
Größe:	23,1 KB 
ID:	19175

    Die innere Lagerschale muss fest sitzen und nur diese darf beim Einspannen des Rades geklemmt werden. Dabei muss es egal sein, wie fest das Rad eingespannt wird, die Haltekraft darf nur von der inneren Lagerschale aufgenommen werden. Wenn alles sauber verarbeitet ist und genau passt, dann dreht sich die äußere Lagerschale über den Kugeln frei. Ein sich nach dem Spannen schwer drehendes Rad deutet auf eine Ungenauigkeit in diesem System hin.

    Ein Laufrad, das man nur locker einspannen darf, ist Pfusch!

    Übrigens gibt es die Möglichkeit, die Ungenauigkeiten, die zum Klemmen der Lager führen zu beseitigen, aber das ist sehr aufwändig. Hier eine Beschreibung, zwar für das Fahrrad, aber die Teile sind ja die gleichen:
    RADPLAN DELTA - Rillenkugellager
    Zuletzt überarbeitet von RazorRamon (26.03.2014 um 22:32 Uhr)

  22. #22
    Avatar von RheinBergRoller
    Im Forum dabei seit
    16.04.2012
    Beiträge
    1.418
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Nach gut einem Jahr Nutzung: noch alles ok mit den Rädern? Wie viele km haben die runter?

  23. #23
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.703
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Alles wunderbar nach ca. 3000km. Kein Probleme, laufen rund und leicht. Werden aber aktuell nicht mehr im Shop angeboten. Man findet sie nur über die alten Links, die ich seinerzeit hier im Thread gepostet habe. Aber ich denke, daß auf Nachfrage die Beschaffung möglich sein sollte.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neue 2014er Kostka Laufräder - hier vorgestellt
    Von Tempelhofer im Forum Technik, Tuning & Equipment
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.05.2014, 18:22
  2. Neue Farben für Kickbike Sport G4
    Von RheinBergRoller im Forum Markt & Handel (neu und gebraucht) und Rollerkaufberatung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.09.2012, 22:07
  3. Laufräder für nicht-High-End Roller
    Von xBeetle im Forum Technik, Tuning & Equipment
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 23.02.2012, 18:52
  4. Computer für 12 Zoll Laufräder
    Von Aroller im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.07.2011, 23:47
  5. Das neue Kickbike G5
    Von kickbiker im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 21:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •