Forum - RUNNER'S WORLD

+ Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 5678
Ergebnis 176 bis 193 von 193
  1. #176
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.695
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Zitat Zitat von krchris Beitrag anzeigen
    Gerade bei Reifen mit größerem Volumen braucht es dann unbedingt längere Bremsarme.
    Oder halt Scheibenbremse, was wahrscheinlich meine Option wäre. Also ich muß zugeben, mich juckt es grad gewaltig...

    Nur gut, daß Frauchen ein wenig aufpaßt

    Hattest Du den Rahmen eigentlich mal gewogen, bevor Du ihn bestückt hast?

  2. #177
    Avatar von krchris
    Im Forum dabei seit
    31.07.2016
    Ort
    Oberalm, Salzburg, Österreich;
    Beiträge
    23
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Nein, habe ich nicht - nur das "Gesamtwerk" mit ca. 5,9kg.

  3. #178
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.695
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Könntest Du vielleicht auch noch ein Foto, das mehr von der Seite ist als von schräg oben, posten? Kamera vielleicht so etwa in Höhe unterer Getränkehalter halten, damit man auch den Verlauf des Trittbrettes gut erkennt.

  4. #179
    Avatar von krchris
    Im Forum dabei seit
    31.07.2016
    Ort
    Oberalm, Salzburg, Österreich;
    Beiträge
    23
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hier die gewünschte Perspekive - hoffe es passt so.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  5. #180
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.695
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard



    Also das Distanzstück ist 2cm hoch, wie von mir vermutet? Effektive Einbauhöhe der Gabel inkl. Distanzstück also 390mm? Wieviel Platz ist denn unter dem Trittbrett an der tiefsten Stelle?

    Fragen über Fragen

  6. #181
    Avatar von krchris
    Im Forum dabei seit
    31.07.2016
    Ort
    Oberalm, Salzburg, Österreich;
    Beiträge
    23
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Die tiefste Stelle ist das hintere Ende des Trittbrettes - hat ca. 34mm Platz zum Boden. Vorne beträgt die Bodenfreiheit ca. 44mm. Das Distanzstück ist 2cm hoch. Einauhöhe der Gabel lt. Angaben des Herstellers (ich hab's nicht nachgemessen) ist 370mm.

  7. #182
    Avatar von Alex_G4
    Im Forum dabei seit
    25.08.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    51
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Hallo zusammen,

    bin gerade am überlegen, ob ich mir zu meinem Sport G4 als "Alltagsroller" noch ein RaceMax hole.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Unbenannt.JPG 
Hits:	49 
Größe:	117,0 KB 
ID:	56623

    Wie seht ihr das, "lohnen" sich die knapp 100€ mehr die das 28/28 kostet im Gegensatz zu 28/20?

    Und überhaupt, merkt man den einen Unterschied zwischen einem normalem G4 und den RM deutlich, oder lohnt sich das nicht, einen Zweitroller zu holen?

    Danke für eure Meinungen, bin noch (leider) so unentschlossen......;-()

    Grüsse

    Alex

  8. #183
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.695
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Der RaceMax ist in beiden Versionen 28/28+28/20 deutlich steifer als ein Stahlrahmen. Als Alltagsroller würde ich das G4 nehmen und das RaceMax fürs Training. Klar gibt es Unterschiede, denn die Geometrie der Rahmen ist eben unterschiedlich. Eine Umstellung zwischen den Rollern sollte aber schlimmstenfalls wenige Minuten dauern. Am einfachsten ist es, wenn Trittbrett- und Lenkerhöhe bei allen Rollern übereinstimmen, soweit die Einsatzzwecke dies sinnvoll erscheinen lassen.

    Ob Du einen Zweitroller brauchst, kannst letztlich nur Du selbst entscheiden. Lohnen tut sich das eigentlich nur, wenn beide Roller deutlich verschiedenen Zwecken dienen sollen. Ich meine, was willst Du mit einem RaceMax machen, was Du mit dem G4 nicht machen kannst? 28/28 hat für mich eigentlich nur den hauptsächlichen Vorteil, daß man sämtliche Ersatzteile "von der Stange" kaufen kann und man nicht auf Spezialteile angewiesen ist.

    28/28 ist auch etwas komfortabler, da die großen Räder eben besser über Unebenheiten rollen. Der Unterschied im Tempo ist zu gering, um ausschlaggebend für eine Empfehlung zu sein. Allerdings würde ich immer dazu raten, nur den Rahmen zu kaufen und diesen selbst mit halbwegs guten Teilen zu bestücken. Von der Qualität der Serienteile war ich (beim 28/20) nicht begeistert, obwohl sie durchaus ihren Zweck erfüllen. Darum hatte ich den 28/28 komplett selbst aufgebaut und nur dessen Rahmen gekauft.
    Zuletzt überarbeitet von Kollo (14.03.2017 um 01:11 Uhr)

  9. #184
    Kostkaner Avatar von M.Gold
    Im Forum dabei seit
    06.03.2017
    Ort
    Stuttgart, Benztown
    Beiträge
    159
    'Gefällt mir' gegeben
    45
    'Gefällt mir' erhalten
    9

    Standard

    Wo bekommt man den Rahmen einzeln her?
    Der Alu Rahmen ist halt schon ca.1,5 kg leichter als ein vergleichbarer Stahlrahmen, was die Sache interessant macht.
    Anbauteile aus dem Fahrradhandel.
    Frage: hat der G4 hinten nicht eine 65mm Nabe??? Dann wird es aber icht leicht passendes Zubehör zu finden (von der Stange).
    Zitat Zitat von Kollo Beitrag anzeigen
    Der RaceMax ist in beiden Versionen 28/28+28/20 deutlich steifer als ein Stahlrahmen. Als Alltagsroller würde ich das G4 nehmen und das RaceMax fürs Training. Klar gibt es Unterschiede, denn die Geometrie der Rahmen ist eben unterschiedlich. Eine Umstellung zwischen den Rollern sollte aber schlimmstenfalls wenige Minuten dauern. Am einfachsten ist es, wenn Trittbrett- und Lenkerhöhe bei allen Rollern übereinstimmen, soweit die Einsatzzwecke dies sinnvoll erscheinen lassen.

    Ob Du einen Zweitroller brauchst, kannst letztlich nur Du selbst entscheiden. Lohnen tut sich das eigentlich nur, wenn beide Roller deutlich verschiedenen Zwecken dienen sollen. Ich meine, was willst Du mit einem RaceMax machen, was Du mit dem G4 nicht machen kannst? 28/28 hat für mich eigentlich nur den hauptsächlichen Vorteil, daß man sämtliche Ersatzteile "von der Stange" kaufen kann und man nicht auf Spezialteile angewiesen ist.

    28/28 ist auch etwas komfortabler, da die großen Räder eben besser über Unebenheiten rollen. Der Unterschied im Tempo ist zu gering, um ausschlaggebend für eine Empfehlung zu sein. Allerdings würde ich immer dazu raten, nur den Rahmen zu kaufen und diesen selbst mit halbwegs guten Teilen zu bestücken. Von der Qualität der Serienteile war ich (beim 28/20) nicht begeistert, obwohl sie durchaus ihren Zweck erfüllen. Darum hatte ich den 28/28 komplett selbst aufgebaut und nur dessen Rahmen gekauft.
    Rollern macht Spaß!

    Morxes Vendeta SL R lightwight, Vendeta SL, Kostka Hill Pro 3, 2x Kostka Hill 20/16

  10. #185
    Avatar von Alex_G4
    Im Forum dabei seit
    25.08.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    51
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Hy zusammen,

    danke für die Kommentare.

    Oha, selber einen Roller "aufbauen", weiß nicht ob ich mir das so ohne weiteres zutraue.....und liegt man dann preislich in ähnlichen regionen (wenn man nicht die absoluten hightek-teile ran baut) wie wenn man es fertig für ca. 650€ kauft?

    @M. Gold: Den Rahmen kann man z. b einzeln auch bei Kickbike.at kaufen für 339,-€

    Tja die frage was der Zweck wäre. Also das G4 ist mein "alltags" roller, mit den Kindern unterwegs sein (auch auf nicht so idealen Bodengrund), zur Arbeit (bisher), usw. Würde das RaceMax 28/28 (finde ich schon sehr interessant) gerne als Roller zum "Training" und auf dem Weg zur Arbeit nehmen. Sind ca. 15 km, aber alles Strasse bzw. Radwege, somit ideale Voraussetzungen, um auch ein bisschen Speed zu machen oder?

    Was bräuchte ich denn:

    Lenker (finde was ähnliches wie beim G4 ganz schön)
    Bremsen
    Räder

    noch was? Und würdet ihr sagen für ein Budget von ca. 300€ (ohne Rahmen) findet man was gescheites was besser ist und sich auch lohnt ggü. dem fertigen RM 28/28?

    Danke.

    Alexander

  11. #186
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.695
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Also eine Gabel bräuchtest Du natürlich auch. Außerdem solltest Du frühzeitig festlegen, wie Du bremsen willst. Ich würde inzwischen wohl zur Scheibenbremse greifen, die auch ruhig mechanisch sein dürfte. Das macht die Sache aber spürbar teurer. Am einfachsten ist eine Lösung mit Renngabel und Rennradbremse. Bei den aktuellen Rahmen benötigt man hinten ein etwas längeres Bremsmaß. V-Brakes lassen sich am neueren Modell auch nicht mehr montieren, waren aber vorher auch nur mit 26" Laufrädern hinten möglich. Ganz wichtig ist ein sehr hochwertiger Bremszug mit unkomprimierbarer Außenhülle für hinten, weil sonst kaum noch Bremswirkung dort ankommt.

    Du kannst auch vorne V-Brake (beispielsweise mit einer Kinesis Trekking Gabel) und hinten Rennradbremse verwenden, mußt dann aber Bremshebel wählen, die sich entsprechend einstellen lassen. Die recht günstigen Tiagra von Shimano z.B. kann man hierfür verwenden.

    Mit 300 Euro wirst Du wohl nicht ganz zurecht kommen. Alleine halbwegs ordentliche Laufräder kosten paarweise schon etwa 200 Euro. Für die Gabel würde ich vielleicht bei Rose schaun und deren "Standard" Alu Rennradgabel wählen. Obwohl schon ein Steuersatz im Rahmen vorhanden ist, würde ich diesen vielleicht auch noch tauschen (ich habs gemacht). Es gibt schon für ~25 Euro deutlich bessere, aber Du wirst vielleicht einen Fahrradmonteur brauchen, um den neuen einzubauen.

    Du wirst kaum unter 400 Euro bleiben, wenn -und davon gehe ich aus- das 28/28er halbwegs vernünftig ausgestattet sein soll. Ich spreche hier nicht von Hi-End, sondern von guter Standard-Qualität.

    Die serienmäßige Kickbike Ausstattung ist meiner Meinung nach gerade so ausreichend. An meinem fertig gekauften 28/20er Kickbike ist nur noch der Rahmen original und das 28/28 hatte ich dann gleich komplett selbst aufgebaut. Den Rahmen hatte ich in Holland bei stepshop.nl gekauft, die auch Hauptimporteur sind. Momentan sind die einzelnen Rahmen aber ausverkauft. Ich vermute, das ändert sich, wenn die Saison wieder richtig losgeht.

    Aber noch was: Schneller wirst Du nicht automatisch durch 28/28er

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Kollo:

    VeloKickRun (02.10.2018)

  13. #187
    Kostkaner Avatar von M.Gold
    Im Forum dabei seit
    06.03.2017
    Ort
    Stuttgart, Benztown
    Beiträge
    159
    'Gefällt mir' gegeben
    45
    'Gefällt mir' erhalten
    9

    Cool

    danke für die Info mit dem Rahmen.
    Einen Roller selber aufbauen ist doch gar nicht so schwer, wenn man(n) ein wenig handwerkliches Geschick hat.
    Viel Zeit benötigt man für die geeignete Teilesuche im Internet. Ich habe alle meine Roller und das sind bis jetzt 6 Stück selber getunt.
    Von neuem Gabelbau bis zur eigene Hinterradkonstruktion mit Scheibenbremsaufnahme, Carbon Gabel samt Lenker und Vorbau in diesem leichten Werkstoff. Meine Familie (Sohn und Frau ) fahren alle. Jeder hat 2 Roller.
    Mir ist von der Stange zu öde. Ich habe spaß daran etwas zu verändern zu tüfteln und individuell zu gestalten.
    Ich glaube behaupten zu können, dass ich die einzigsten Micro Scooter mit Disc Brake habe die rumfahren. Und die laufen schon mit mehr als 3000km ohne probleme. Gut die Micros sind kleine Klapproller mit 205er Luftreifen, aber für die Stadt oder den Urlaub ( Kreuzfahrt usw.) sind sie Ideal. Strecken von 40 km sind bei geeigneter Fitness auch kein Problem. Ok sie laufen natürlich nicht so leicht wie ein großer Roller. Man(n) muss halt mehr strampeln/treten.
    Du musst wissen was du willst. Wenig Gewicht, gutes bis top Material und für welches Einsatzgebiet du den Roller brauchst. Ich kann dir auch nur Scheibenbremsen, (ich habe nur hydraulische an den Rollern verbaut) empfehlen, sie sind sehr wartungsfrei und auch nicht viel schwerer wie die schlecht einzustellenden V-Brakes. Danach richtet sich der Preis was du ausgeben willst.
    Manchmal genügt es auch nur die Reifen zu tauschen um ein Crossrennen zu bestreiten oder einen Marathon zu fahren. Es gibt auch die möglichkeit die Gabel um ca. 2 cm zu erhöhen um im Gelände etwas mehr Bodenfreiheit zu bekommen (ausreichend ca.5 cm nach eigener Erfahrung. 3. Platz LembergRace 2016, 1 Platz Biathlon Mannheim 2016).
    Umsonst ist nix, aber man muß ja nicht gleich alles auf einmal umbauen. Teste erst mal wo du dich am ehesten siehst mit deinem Roller. Beim Täglichen rollern fällt dir dann mit der Zeit schon auf was du verbessern könntest.
    Ach ja wie der Vorredner schon sagt nur ein leichter und Roller mit 28" Rädern macht auch keinen Turbo aus dir. Trainig ist alles.
    Der Frühling kommt dann viel fahren, aber mit Freude!!!!!!!!!
    Gruß Kostkaner
    Zuletzt überarbeitet von M.Gold (16.03.2017 um 23:50 Uhr)
    Rollern macht Spaß!

    Morxes Vendeta SL R lightwight, Vendeta SL, Kostka Hill Pro 3, 2x Kostka Hill 20/16

  14. #188

    Im Forum dabei seit
    16.01.2015
    Beiträge
    84
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    Zitat Zitat von Fundamentalkonstante Beitrag anzeigen
    28/28 beim Roller mag tatsächlich für DIE Szene wichtig sein - nur ist DIE Szene für das Rollerfahren und die Verbreitung des Rollers am allerunwichtigsten.
    Zitat Zitat von jenss Beitrag anzeigen
    Ich denke auch, dass der Sport den Tretroller noch längerfristig im Interesse/Fokus halten kann. Wer weiß, wie es um den Tretroller in einigen Jahren aussehen würde, wenn die Leute, die aus sportlichem Anreiz am Tretroller gar nicht in der Szene wären. Das betrifft Organisatoren, Konstrukteure/Hersteller, Verbandsvorstände, Autoren und weitere.

    Mit dem 28/28-Modell könnte es vermehrt Zulauf aus dem Radsportlager geben, denke ich.
    j.

    Nun, um diese Diskussion nach ein paar Jahren noch mal hochzuholen: Der weitgehende Niedergang der Sportveranstaltungen bei gleichzeitiger Zunahme der Rollerläden und Freizeitrollerer (ablesbar an den Beiträgen in diesem Forum) bestätigen meine These, dass Tretrollerrennen für die Verbreitung des Tretrollers unrelevant sind.
    interessant wird es da, wo der rennroller nicht hinkommt

  15. #189
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.695
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Hmm... mir ist in Berlin in den vergangenen 6 Jahren noch kein einziger Tretrollerfahrer auf meinen Trainingsstrecken begegnet. Nicht, dass ich darauf gesteigerten Wert legen würde, aber eine weitere Verbreitung des Tretrollers ist für mich nicht spürbar. Immerhin handelt es sich um Strecken, die von vielen Radfahrern und Skatern (auch Nordic) frequentiert werden und die für sehr gute Trainingsbedingungen bekannt sind.

    Eine Zunahme der Rollerfahrer kann ich auch kaum durch die Beiträge hier im Forum erkennen. Etliche der früheren Stamm-Poster sind verschwunden und vielleicht gar nicht mehr mit dem Roller unterwegs. Wirklich viele Neue sind eigentlich nicht dazugekommen.

    Eher wenige, die viel schreiben

    Das alles widerlegt Deine These natürlich trotzdem nicht

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Kollo:

    VeloKickRun (02.10.2018)

  17. #190

    Im Forum dabei seit
    16.01.2015
    Beiträge
    84
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    Ich bin in den letzten Wochen mehreren Rollern begegnet - während ich zuvor nie jemanden sah....ein Cluster, vll hat irgendwo in der Nähe Ein Laden aufgemacht, vll haben die mich vorher gesehen? Berlin ist ein schlechtes Beispiel da nicht gerade innovationsfreudig (vielmehr überlegt man da lieber gern, bei wem man sich beschweren kann - hab da mal 6 Jahre gelebt)
    interessant wird es da, wo der rennroller nicht hinkommt

  18. #191
    Avatar von VeloKickRun
    Im Forum dabei seit
    06.11.2013
    Ort
    35305 Grünberg
    Beiträge
    278
    'Gefällt mir' gegeben
    75
    'Gefällt mir' erhalten
    12

    Standard

    Ist es wirklich relevant, ob viele Tretroller auf der Piste sind?

    Mir persönlich ist das ziemlich egal, bei den Liegerädern ergeht es mir nicht anders. Machen wir einfach, worauf wir Spaß haben. Wenn wir Multiplikator sind und andere zum Roller bringen ist das lobenswert und gut, wenn nein, sollten wir uns nicht darüber ärgern, oder gar resignieren.

    Bei mir persönlich schwankt die Rollerei ebenso wie das Laufen, während die Fahrräder eher eine Konstante sind. Ich habe dennoch jüngst in einen weiteren Roller investiert und er macht Spaß, viel Spaß.

    rollende Grüße
    Martin

    Tretpark:
    Swifty One MK2 16/16" Faltroller
    Swifty Air white "Team GB 2018" 16/16"
    XH-2 Special Edition Crosser 26/20"
    KickBike Race Max 28/28"

    velokickrun.blog
    Twitter: @velokickrun / Vero: VeloKickRun



  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von VeloKickRun:

    frog'n'roll (10.10.2018)

  20. #192
    Avatar von 2013er
    Im Forum dabei seit
    19.09.2018
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Interessantes Thema, die Zahl der Tretrollerfahrer, aber mit dem Race Max 28 hat das eher weniger etwas zu tun, oder?

    Ich beobachte selbst, dass 2018 durchaus mehr Tretroller unterwegs sind als 2013, im Jahr als ich zu diesem Sportgerät kam! Was natürlich extrem boomt, sind die Pedelecs. Also Geräte, auf denen noch weniger Eigenenergie notwendig ist, als auf dem normalen Fahrrad. Dass das sportliche Volk so bequem geworden ist, spricht eher gegen den Tretroller, denn damit wird die Bewegung intensiver. Ich finde, es wird sogar schöner als auf dem Rad, aber auf jeden Fall auch anstrengender.

    Aber der Brückenschlag zum 28/28 Tretroller gelingt mir auch. Zum erstenmal hatte ich die Idee, mir den Race Max 28 anzuschaffen, als ich vom Termin der Deutschen Meisterschaft gelesen hatte. Der Zeitpunkt passte mir, der Termin war frei und ich meldete mich an. Dann überlegte ich mir, das Kickbike zu kaufen und fuhr nach Hauenstein zu Wolfgang Seibel. Der spätere Sieger der DM persönlich verkaufte mir also mein Sportgerät. Ich durfte vorher natürlich einen Vorführroller testen, alles passte, aber so richtig unter die Lupe nahm ich das Konzept mit dem großen Hinterrad bei meiner ersten Trainingsfahrt. Und ich war extrem begeistert. Im Gegensatz zu Kollo weiter oben finde ich schon, dass der Unterschied im Tempo deutlich spürbar ist. Zumindest gegenüber meinen Kostka, die zugegebenermaßen allerdings auch sehr nachgiebige Rahmen besitzen. Zwar ist es durch die von mir eingebaute, stabilere Gabel besser geworden, aber die Rahmensteifigkeit des Kickbike erreichen meine trotzdem geliebten Kostka nicht.

    Mit den Kostka fahre ich immer noch regelmäßig, fast täglich, da habe ich auch Schutzbleche montiert, aber das Kickbike ist für die besonderen Stunden reserviert, für den puren Genuss! Anfangs, zu Beginn meiner "Rollerkarriere" hatte mir die Optik gar nicht gefallen, jetzt finde ich sie genial. Nur nach dem passenden Lenker suche ich immer noch, da bin ich noch nicht ganz zufrieden, nachdem ich drei Exemplare ausprobiert hatte. Aber das Basteln gehört für mich schon seit meiner Rennradzeit untrennbar zum Fahren.

  21. #193
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.695
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Also ich finde ja, dass das Kickbike auch ein prima Allrounder sein kann. Ich fahre es ausschließlich im Training. Der Kostka ist für Hunde-Runden und das 28/20 für den Fall, dass das 28/28 pannenbedingt ausfällt. Jetzt im Herbst habe ich auch die Schutzbleche wieder dran und da ich eigentlich immer im Dunkeln fahre, habe ich gleich 2 Trelock LS 950 auf dem Lenker, wovon eines als Fernlicht eingesetzt wird, wenn ich auf unbeleuchteten Straßen in Berlin unterwegs. Ich sehe die Wildschweine eben gerne frühzeitig.

    Der Lenker ist bei mir auch immer Dauerthema. Ich brauche vor allen Dingen Griffpositionen, die möglichst viele Situationen abdecken und auch mal eine entspannte Haltung erlauben. Aktuell sieht mein Lenker so aus:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20181024_230427.jpg 
Hits:	93 
Größe:	184,8 KB 
ID:	68714

    Komplettansicht 28/28 aktuell:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20181024_230341.jpg 
Hits:	82 
Größe:	157,4 KB 
ID:	68715

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Kollo:

    VeloKickRun (13.03.2019)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kickbike "Race max Alu" 28/20" mit Super-Laufrädern (neu)
    Von Coernel im Forum Markt & Handel (neu und gebraucht) und Rollerkaufberatung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.12.2016, 12:23
  2. neuwertiger Kickbike Race Max abzugeben
    Von Lotz im Forum Markt & Handel (neu und gebraucht) und Rollerkaufberatung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.08.2013, 23:05
  3. Biete neues unbenutztes originalverpacktes Kickbike Race Max 20
    Von jodi2 im Forum Markt & Handel (neu und gebraucht) und Rollerkaufberatung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.05.2012, 15:25
  4. Kickbike 28/28
    Von Patina im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.08.2011, 09:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •