+ Antworten
Seite 17 von 20 ErsteErste ... 714151617181920 LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 425 von 497
  1. #401
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.502
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    Zitat Zitat von crsieben Beitrag anzeigen
    Praktisch ist für mich vor allem, ohne dauernde Konzentration auf den Untergrund laufen zu können.
    Nach einer Zeit der Eingewöhnung läuft das auf halbwegs übersichtlichen Wegen i.d.R. automatisch ohne größere geistige Anspannung ab.

    Zitat Zitat von Commanche27
    Was mich allerdings ermutigt weiterhin meine Strecken ohne Laufschuhe auszuweiten ist die Aussicht auf die überdurchschnittlich hübschen jungen Frauen mit gepflegten Füßen. Die sollen dieser Kultur ja scharenweise zulaufen. Das allein wäre es schon wert.
    Ich fürchte, zur Erreichung dieses Ziels ist dann doch mehr organisatorischer Aufwand und innovativer Gehalt erforderlich, als ein bisschen barfuß durch die Gegend zu rennen .
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  2. #402
    Avatar von Commanche27
    Im Forum dabei seit
    22.09.2013
    Beiträge
    1.105
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Gueng Beitrag anzeigen

    Ich fürchte, zur Erreichung dieses Ziels ist dann doch mehr organisatorischer Aufwand und innovativer Gehalt erforderlich, als ein bisschen barfuß durch die Gegend zu rennen .
    befürchte ich auch, wär aber schon mal ein guter Anfang.

    Ach so, ich renne nicht, ich laufe!

    Schade das du nur auf den auflockernden Gag eingehst und nicht auf die Kritik. Ich habe mich bemüht konstruktiv zu kritisieren...

  3. #403
    Avatar von M.arie
    Im Forum dabei seit
    05.04.2012
    Ort
    Münchberg
    Beiträge
    29
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo in die Runde!

    Nach 2 Jahren Abwesenheit melde ich mich auch mal wieder zu Wort.
    (Btw. freut mich zu sehen, dass der liebe Gueng noch aktiv ist )

    Das genannte Thema wird sicher immer wieder ein Streitgrund sein, da sich hier die Geister immer scheiden werden.
    Wenn ich aber von meiner persönlichen Erfahrung ausgehe, sieht das so aus:

    Ich bin Vorfußläufer und habe einen Knickfuß. Joggen tue ich nun seit fast 8 Jahren, bin mein leben lang viel barfuß geLAUFEN und später dann auch gejoggt. Komplett ohne Schuh + mit Minimalschuhen. Ein Fersenauftreter war ich nie.

    Als ich mit dem Joggen anfing, hatte ich anfangs auch "Normale" Joggingschuhe. Besser gesagt musste ich mich durch mehr als 5 verschiedene durchprobieren, die mir nur Probleme schafften, weshalb ich dann zum Laufen ohne Schuh überging (falls nicht noch wer an meinen Barfußlaufbericht erinnert, gab es da überhaupt keine Probleme - und das beim ersten Mal).
    Das Problem mit den üblichen Laufschuhen, die einem die Händler andrehen wollen, sind für mich PERSÖNLICH: Sie sind zu schwer, die fette Dämpfung an Ferse+Fußballen stört mich extrem beim Laufen in meinem Stil, sie sind unflexibel und machen mich wackelig auf dem Boden. Ich knicke leichter um, habe keinen sicheren Halt und vor allem für meinen Knickfuß ist jede Erhöhung der Sohle unangenehm und kann sehr schmerzhafte Folgen haben (ich knicke mehr ein, weniger Halt etc. - auch bei Schuhen, die angeblich extra dafür geeignet sind). Dazu kommt, dass mein Fuß wohl sehr speziell ist, denn ich habe es nicht geschafft, einen "Normalen" Schuh zu finden, der mir keine Blasen, blauen Zehen + Knickprobleme beschert hat.

    Für mich persönlich! ist das Joggen barfuß und Minimalschuhen das einzig angenehme. Ich habe Halt, guten Kontakt zum Boden und knicke nicht weg. Ich persönlich spüre gerne den Boden, auf dem ich laufe und habe kein Problem damit, Steinchen durchzuspüren. Da meine Minimalschuhe außerdem super flexibel, dünn und weich sind, habe ich auch keine Probleme mehr mit Blasen und blauen Zehen in Schuhen. Wann immer ich mit normalen Laufschuhen unterwegs war, kann ich nichts positives darüber berichten - und die Dämpfung empfand ich keineswegs als angenehm. Das mag bei anderen Läufern anders sein. Wir sind alle verschieden.
    Allerdings vertrete ich auch die Ansicht, dass man bei dem Versuch, strikt alles zu schützen was geht, eher noch leichter anfällig wird für Schäden. So wie Kinder die überbeschützt werden, nicht im Dreck spielen dürfen um keine Krankheiten + Keime aufzunehmen letztendlich dann am anfälligsten und schutzlosesten gegen diese sind.
    Mit dem Barfußlaufen ist es so eine Sache. Natürlich, wenn man ohne Verstand losläuft, kann es zu Schäden kommen. Wenn man sich nicht unbedingt bewusst ist, welcher Untergrund für diesen Laufstil nicht gerade der beste ist und seine Versen auf den Boden krachen lässt: JA, dann ist es schädlich.
    Ich möchte aber dazu sagen, dass ich 1 Jahr im Krankenhaus auf der Knie+Hüft Station gearbeitet habe und die meisten Patienten, die wegen einer Knie-OP zu uns kamen waren Sportler und - oh Wunder - sehr viele Jogger. Damals war die Barfußwelle noch nicht in aller Munde, zumal die Leute Schäden von jahrelangem Laufen mitbrachten. Schäden bleiben also (ob mit oder ohne Schuh) beim falschen Laufen nicht aus. Beim Barfußlaufen machen sie sich wohl nur früher bemerkbar. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, sei dahingestellt.
    Ich möchte an dieser Stelle einfach nur erwähnen, dass der Mensch zum Laufen gemacht ist. Wir haben im Laufe der Zeit wohl nur verlernt, unsere Werkzeuge richtig zu benutzen. Ein Problem der Gesellschaft, in der wir nur noch sitzen.

  4. #404
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.502
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Commanche27
    Schade das du nur auf den auflockernden Gag eingehst und nicht auf die Kritik.
    Welche Kritik meinst Du? Diese hier:
    Zitat Zitat von Commanche27
    Man kann hier leider nichts über einen gesunden Einstieg in die Barfußlaufkultur erfahren.
    ?
    Dafür gibt es z.B. http://gueng.bplaced.net/laufschule/Barfusslaufen.pdf (ab S. 4; ohne Anspruch auf Vollständigkeit - Ergänzungen immer willkommen).
    Irgendwann schreibe ich vielleicht noch 'was zum Thema "Barfußlaufen bei Nacht und bei tiefen Temperaturen". Die Erfahrungen, die meine Gruppe auf diesem Gebiet sammelt, geben wahrscheinlich bald eine kleine Abhandlung her.
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  5. #405
    Avatar von Commanche27
    Im Forum dabei seit
    22.09.2013
    Beiträge
    1.105
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Gueng Beitrag anzeigen
    Welche Kritik meinst Du? Diese hier:
    ?
    Dafür gibt es z.B. http://gueng.bplaced.net/laufschule/Barfusslaufen.pdf (ab S. 4; ohne Anspruch auf Vollständigkeit - Ergänzungen immer willkommen).
    Irgendwann schreibe ich vielleicht noch 'was zum Thema "Barfußlaufen bei Nacht und bei tiefen Temperaturen". Die Erfahrungen, die meine Gruppe auf diesem Gebiet sammelt, geben wahrscheinlich bald eine kleine Abhandlung her.
    scheint dann ja hier doch nicht so die Leute zu geben sich auszutauschen. Lieber sucht man- oder nur einer? sich die Argumente und Gegenargumente so zusammen wie es einem passt. Schade, gerade von deiner Barfußlauferfahrung könnte man hier ne Menge lernen. Bei einer solch bornierten Engstirnigkeit macht es einfach keinen Spaß sich auszutauschen. Viel Spaß weiterhin mit DEINER GRUPPE.
    Ich gehöre dann lieber einer anderen Gruppe an die auch gerne barfuß läuft...phä!

  6. #406
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.502
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Commanche27 Beitrag anzeigen
    scheint dann ja hier doch nicht so die Leute zu geben sich auszutauschen. Lieber sucht man- oder nur einer? sich die Argumente und Gegenargumente so zusammen wie es einem passt.
    Wie oben geschrieben (aber von Dir offenbar nicht gelesen): Ergänzungen willkommen.

    Bei einer solch bornierten Engstirnigkeit macht es einfach keinen Spaß sich auszutauschen.
    Um mich, wie von Dir beabsichtigt, zu einer angemessen beleidigenden Antwort provozieren zu lassen, bist Du mir ehrlich gesagt zu unbedeutend.
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  7. #407
    Avatar von sunday
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    in der Kurpfalz
    Beiträge
    306
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Zitat Zitat von sunday Beitrag anzeigen
    Andererseits empfiehlt es sich, [mit Barfußlauf] nur anzufangen in einem Freundeskreis Barfuß-Laufwilliger, die nämlich in gegenseitigen Fußwaschungs-Ritualen, wie sie schon Jesus seinen Gefährten zugute tat, auch dem widmen können, was sich nach Hornhautverdickung und/oder Anwachsen der fußeigenen Dämpfungs-Fettschicht so unbemerkt da so in die Fußsohle reinbohrt an Kleinzeugs oder aufreißt durch Austrocknung.
    Zitat Zitat von barefooter Beitrag anzeigen
    Ein schreckliches Szenario beschreibst du da. Sind das deine Erfahrungen oder nur Mutmaßungen?
    Das sind Guengs Barfußlauferfahrungen, weil er ja auf allen möglichen Untergründen läuft:
    Zitat Zitat von Gueng Beitrag anzeigen
    Ich habe bis jetzt noch jeden dieser kleinen Einschüsse zeitnah selbst bemerkt.
    Im übrigen wäscht sich meines Wissens jedes Mitglied meines "Freundeskreises Barfuß-Laufwilliger" seine Füße selbst.
    Das "Alles selber machen" unserer Vereinzelungsgesellschaft - selbst Du ein Opfer davon. Selbst Jesus war ein Anhänger von Genuss und Komfort, nur mussten sich die Menschen damals gegenseitig dazu verhelfen. In der Vereinzelungsgesellschaft braucht man also noch zusätzlich zu deinem Laufkursus Yogakurse, um die Fußsohlen bequem zur Selbstpflege hoch zu biegen
    Zitat Zitat von Gueng Beitrag anzeigen
    Erste Hilfe-Ausrüstung: In der Hausapotheke sollte eine Feinpinzette zum Entfernen eingedrungener Fremdkörper, Povidon-Iod-Lösung (z.B. Betaisodona) zur Desinfektion sowie gut haftendes Pflaster zum Schutz desinfizierter Wunden (z.B. Leukoplast) vorhanden sein. Wer beim Barfußlaufen stets aufmerksam den Weg beobachtet und kritische Abschnitte z.B. in Innenstädten meidet, wird diese Utensilien allerdings sehr selten benötigen
    Eigentlich logisch: Wer nur gelegentlich aus Spaß barfuß schnell läuft, sucht sich eher eine Handvoll unproblematische Strecken dazu aus, wer wie Du, Gueng, meistens barfuß läuft, für den wäre das auf die Dauer vielleicht langweilig.

    Steckt also barefooter in einer Mogelpackung (aka "Barfuß"schuhen) wenn er keine Fußpflege-Notwendigkeiten vom Barfußlaufen davonträgt?

  8. #408
    Avatar von sunday
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    in der Kurpfalz
    Beiträge
    306
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Zitat Zitat von Gueng Beitrag anzeigen
    Zurück in die Grundschule!
    Ich packe mir an den Kopf, wenn jemand nicht weiß, was das deutsche Wort "barfuß" bedeutet.
    Das ist ein großartiges Beispiel deines Schreibstiles, der hier manche zur Verzweiflung (an dir) treibt
    Weißt Du eigentlich selber, was "barfuß" bedeutet?

    Bewährte Quelle: Deutsches Wörterbuch der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm: barfusz

    Mit dieser gehobenen Sprachforschungs-Quelle befassen sich Grundschüler höchstselten, und wenn nicht dann nie!
    Ein gewisser Zarncke übersetzte also Cato: "IMHO soll ein Ritter nicht barfuß gehen vor Frauen"

    Hans Sachs meinte: "und wallen mit barfuszen füszen gen Rom und zum heiligen grab", womit die Sitte sittenstrenger Pilger gemeint ist, ihre fernen heiligen Wallfahrtsziele barfuß zu erreichen.

    Und die Grimms sagten zur allgemeinen Erheiterung "So wenig gehört dazu, die Sprachgewohnheit über den offenbaren Gehalt der Wörter zu verblenden und Unsinn herbeizuführen." Da haben sie wohl schon geahnt, dass mal jemand die "Barfusz"schuhe erfinden würde

  9. #409
    Gardasee - wo das Training am schönsten ist Avatar von NordicNeuling
    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Beiträge
    4.850
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    36

    Standard

    Zitat Zitat von Gueng Beitrag anzeigen
    Um mich, wie von Dir beabsichtigt, zu einer angemessen beleidigenden Antwort provozieren zu lassen, bist Du mir ehrlich gesagt zu unbedeutend.
    Großer, bedeutender Gueng: Wir verehren Dich!

    Wäre es Dir so genehm?
    Gruß vom NordicNeuling

  10. #410
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.539
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    aus # 363: ... Versucht Du, wie Dein "Liker", die gefahren des Barfußläufer zu verharmlosen und mit Deiner Unerfahrenheit und Unwissenheit zu glänzen?
    Ich weiß, dass ich nicht viel weiß, selbst über das Barfußlaufen nicht genug. Aber wenn ich über mehr als vier Jahrzehnte aktiven Barfußlaufens eines gelernt habe, dann ist es, die damit verbundenen Risiken realistisch einzuschätzen. Damit muss ich nicht glänzen, kann mich auch wieder in Feld, Wald und Wiese zurückziehen, aber die Vorhaltung der Unerfahrenheit ist allemal unangemessen.

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Einige von uns dürfen sich nicht wie Möchtegern-Gurus aus dem Internet aufspielen und müssen Verantwortung für fragwürdige Ratschläge übernehmen, die der Gesundheit schaden und nur als Mode-Erscheinung einzustufen sind. Vor allem den Kindern und Jugendlichen gegenüber.
    Auf einem Sportplatz begegnete ich neulich Kindern während einer Arbeitsgemeinschaft Sport, die wegen Sauwetters in der Halle stattfand. Einige Kinder drückten sich vor dem Sport, kamen truppweise raus, rauchten Tabak oder sonstwas unter dem Zuschauerdach und meinten, ich sei wohl irre, bei dem Wetter halbnackt daher zu rennen. Ja, Kinder und Jugendliche gilt es zu schützen, wer wollte dem widersprechen.

    Wie Mode entsteht und wieder geht, ist ein faszinierendes Thema, gerade auch im Sport. Barfußlaufen ist allerdings noch nie Mode gewesen, sonst wäre mir das als jemand, der das schon immer gemacht hat, sicherlich aufgefallen.
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  11. #411

    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Beiträge
    272
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Nein, der Titel ist absolut angemessen. Wer sich hier nicht aufgehoben fühlt, soll sich wieder den konventionellen Religionen Fernsehen, Alkohol und Fußball zuwenden.

    Amen.

  12. #412
    Gardasee - wo das Training am schönsten ist Avatar von NordicNeuling
    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Beiträge
    4.850
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    36

    Standard

    Zitat Zitat von Aden Beitrag anzeigen
    Nein, der Titel ist absolut angemessen.
    Schön, dass Du Dir selbst das attestierst!

    Wer sich hier nicht aufgehoben fühlt, soll sich wieder den konventionellen Religionen Fernsehen, Alkohol und Fußball zuwenden.
    Aber hier hast Du wohl den "übertriebenen Feminismus" vergessen, dem man sich ja in einem anderen Thread von Dir zuwenden kann.
    Gruß vom NordicNeuling

  13. #413

    Im Forum dabei seit
    19.04.2016
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Meine Erfahrung mit Barfuß laufen

    An dieser Stelle möchte ich meine Erfahrungen mit Barfußschuhen wiedergeben.

    Ich jogge seit fast einem dreiviertel Jahr ausschließlich in Barfußschuhen. Ich hatte gelegentlich Knieprobleme und wollte mal etwas anderes ausprobieren.

    Erstmal ein paar Worte zu den Schuhen. Ich hatte mir gleich am Anfang die Sole Runner Pure 2 zugelegt. Sie haben eine sehr harte dünne Sohle, die sehr robust ist und auch spitzen Gegenständen standhalten sollte. Sie sind leider sehr teuer (ca. 100 €) und sehen ehrlich gesagt zudem nicht wirklich cool oder elegant aus. Ich bin aber bis heute sehr zufrieden damit. Sie haben kaum Abnutzungsspuren, auch nicht an der Sohle und riechen zumindest bei mir nicht. Man kann sie problemlos unter fließendem Wasser waschen.

    Mein Trainingspensum ist ca. 8-10 KM alle zwei Tage 5:30-6:00 pro KM. Der Untergrund sind zu 2/3 asphaltierte Straßen und Feldwege und zu 1/3 weiche und leicht schottrige Waldwege. Unangenehm wird es für mich eigentlich nur, wenn der Weg sehr schottrig ist und sich länger als ein Kilometer hinzieht. Selbst bei Glatteis im Winter habe ich mich mit den Schuhen immer noch eingermaßen guten halt, wohingegen ich mit normalen Laufschuhen bereits mehrmals auf die Schnauze gefallen wäre. Der gute Halt hat natürlich auch etwas mit dem Vorderfußlaufen zu tun.

    Ich hatte gleich zu Beginn versucht nur auf dem Vorderfuß zu laufen. Leider etwas zu extrem, weshalb ich nach kurzer Zeit starken Muskelkater an den Waden bekam und auch Schmerzen an der Knochenhaut des Schienbeins bekam. Nach ein paar Wochen und Pausen legten sich diese Schmerzen aber wieder.

    Probleme habe ich seit dem keine mehr. Was mir noch auffällt und positiv zu vermerken ist. Ich gehe normalerweise in leicht gebückter Haltung. Dadurch, dass man mit den Barfussschuhen auf dem Vorderfuß läuft, ist der Gang dann automatisch sehr aufrecht, was sicherlich die Rückenmuskulatur stärk. Beim Gehen im Alltag würden Barfußschuhe meiner Meinung nach aber nicht zu einem aufrechten Gang führen, weil ich festgestellt habe, dass sich der Vorderfußgang beim Gehen nicht automatisch einstellt.

    Ich persönlich kann mir nicht mehr vorstellen wieder mit gedämpften Schuhen zu laufen.

  14. #414
    Gardasee - wo das Training am schönsten ist Avatar von NordicNeuling
    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Beiträge
    4.850
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    36

    Standard

    Zitat Zitat von John1982 Beitrag anzeigen
    An dieser Stelle möchte ich meine Erfahrungen mit Barfußschuhen wiedergeben.
    Als Überschrift wählst Du "Meine Erfahrung mit Barfußlaufen". Merkst Du den Unterschied?
    Gruß vom NordicNeuling

  15. #415
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.502
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    Zitat Zitat von John1982 Beitrag anzeigen
    Ich jogge seit fast einem dreiviertel Jahr ausschließlich in Barfußschuhen.
    So? Isst Du auch Wiener Schnitzel vom Schwein und segelst im Wind aus Nord-Süd?
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  16. #416
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    18.165
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    897
    'Gefällt mir' erhalten
    1.970

    Standard

    Zitat Zitat von NordicNeuling Beitrag anzeigen
    Als Überschrift wählst Du "Meine Erfahrung mit Barfußlaufen". Merkst Du den Unterschied?
    Moment... ich laufe auch Barfuß in meinen Socken und Schuhen.
    Hast Du was dagegen?
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  17. #417
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    13.133
    'Gefällt mir' gegeben
    614
    'Gefällt mir' erhalten
    1.314

    Standard

    Zitat Zitat von Gueng Beitrag anzeigen
    So? Isst Du auch Wiener Schnitzel vom Schwein und segelst im Wind aus Nord-Süd?
    Aufgrund der langen Lieferstrecke kann man in Marburg eh nur kalte Wiener Schnitzel essen.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  18. #418
    Avatar von sunday
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    in der Kurpfalz
    Beiträge
    306
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Zitat Zitat von John1982 Beitrag anzeigen
    Beim Gehen im Alltag würden Barfußschuhe meiner Meinung nach aber nicht zu einem aufrechten Gang führen, weil ich festgestellt habe, dass sich der Vorderfußgang beim Gehen nicht automatisch einstellt.
    Das hängt davon ab, ob man die vorfüßig auftretende Art vorwärts zu gehen, auch "Ballengang" genannt, überhaupt begriffen hat, und bei Anwendung dieser Gangart mit Schuhen geeignete Schuhmodelle an hat. Die Sohle kann noch so dünn sein, ist sie nicht wunderbar flexibel, sondern nur ein bißchen festere Plaste/Elaste-Substanz, bleibt der automatische Drang, auf Ballengang umzuschalten, weitgehend aus. Erschwerend kann die Schuheinlage hinzukommen, so dass man automatisch wie gewohnt fersig loslatscht..

  19. #419
    Avatar von sunday
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    in der Kurpfalz
    Beiträge
    306
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Ist barfusz also besser? Wo der Worte schon soviele hier mal was Visuelles: https://www.youtube.com/watch?v=TgFj3jy4h2Y

    Das Nachfolgevideo ist sogar ganz ohne Gequassel und zeigt buchstäblich die Ästhetik des Barfußlaufens: https://www.youtube.com/watch?v=kpnhKcvbsMM
    Zuletzt überarbeitet von sunday (22.04.2016 um 07:25 Uhr)

  20. #420
    Avatar von Foto
    Im Forum dabei seit
    01.01.2014
    Beiträge
    1.076
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von John1982 Beitrag anzeigen
    am Anfang die Sole Runner Pure 2 zugelegt. .
    Das sind die mit den Löchern, also ganz schnell mit Löchern? ne, oder......?
    McFit ist wie Urlaub, 30 grad, alle schwitzen, keiner spricht Deutsch und überall liegen Handtücher.

  21. #421

    Im Forum dabei seit
    23.04.2016
    Beiträge
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von sunday Beitrag anzeigen
    ...buchstäblich die Ästhetik des Barfußlaufens: https://www.youtube.com/watch?v=kpnhKcvbsMM
    Und man sieht wunderbar die gegenläufige Schulter - Beckenrotation. Tolle Technik. Vielen Dank dafür.

  22. #422
    Avatar von Herzi83
    Im Forum dabei seit
    29.06.2013
    Beiträge
    286
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    ich möchte, wie in meinem Faden schon geschrieben, von "normalen" Laufschuhen auf "Barfußschuhe" umsteigen. Ich möchte hier keine Diskussion über den Begriff an sich oder den Sinn oder Unsinn dieser Art zu laufen führen, sondern benötige lediglich Hilfe beim Umstieg.
    Da ich allergisch auf Insektenstiche reagiere, möchte ich aus Sicherheitsgründen nicht komplett barfuß laufen.

    Am Sonntag bin ich das erste Mal in den Schuhen unterwegs gewesen. Wie alle empfehlen extra nur eine kurze Strecke von 1,4 km. Trotzdem habe ich Muskelkater ohne Ende in den Waden. Mit meinen normalen Laufschuhen konnte ich heute 12km ohne Probleme laufen, merke die Waden aber noch sehr.

    Sollte man am Anfang noch kürzer "barfuß" laufen? Warte ich jetzt besser, bis ich komplett schmerzfrei bin, bis ich wieder "barfuß" laufe? Gibt es bestimmte Kräftigungsübungen, die ich vorbereitend machen kann?

    Ich hoffe hier auf die Unterstützung der erfahrenen Barfußläufer

    Viele Grüße
    10km Juni 2015: 44:57
    HM September 2014: 1:43:06
    Marathon April 2016: 3:47:20

  23. #423
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.539
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von Herzi83 Beitrag anzeigen
    ...Wie alle empfehlen extra nur eine kurze Strecke von 1,4 km. Trotzdem habe ich Muskelkater ohne Ende in den Waden.
    Das kann ich mir kaum vorstellen, wenn du sonst 12 km ohne Probleme an einen Stück laufen kannst. Was sind das für monströse Stiefel, mit denen du da unterwegs bist?

    Sollte man am Anfang noch kürzer "barfuß" laufen? Warte ich jetzt besser, bis ich komplett schmerzfrei bin, bis ich wieder "barfuß" laufe? Gibt es bestimmte Kräftigungsübungen, die ich vorbereitend machen kann?
    Ohne Grundsatzdiskussion: Aber ohne die Gänsefüßchen wäre das nicht passiert, du würdest sehr schnell schon aus anderen Gründen ausgebremst und vom ersten Schritt an entsprechend korrigiert worden sein. Mach dir in deinem Garten mal einen kleinen Pfad mit kleinen Kieseln als Belag, da reicht ein Prozent deiner bisherigen Streckenlänge, um darauf zu üben. Insekten musst du da nicht fürchten. Übungen baue ich überall in den Alltag ein, ohne dafür extra Zeit aufzuwenden.

  24. #424
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.502
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Herzi83 Beitrag anzeigen
    Da ich allergisch auf Insektenstiche reagiere, möchte ich aus Sicherheitsgründen nicht komplett barfuß laufen.
    Ich bin in den letzten vier Jahren ca. 8.000 km barfuß (ohne Anführungsstriche!) gelaufen und dabei wohl von Hunderten Insekten an den unterschiedlichsten Körperteilen gestochen worden. Meine Fußsohlen blieben dabei jedoch von Insektenstichen verschont. Ein Insekt wäre auch nicht gut beraten, sich auf einer Fläche niederzulassen, die alle 0,7 Sekunden mit einer Kraft von ca. 200 Kilopond den Boden berührt (und zudem eine ziemlich dicke, zähe, von einem Stachel eher nicht durchdringbare Haut aufweist).
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  25. #425
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.364
    'Gefällt mir' gegeben
    2.452
    'Gefällt mir' erhalten
    1.625

    Standard

    Ich sehe es so ähnlich wie barefooter. Kann mich aber nicht wirklich hineinfühlen, da ich barfußlaufen nicht extra erlernen musste.
    Wie bist du denn gelaufen? Ich gehe mal von Vorfuß aus, hast du dabei auch die Ferse runtergebracht oder bist du nur auf dem Ballen "getänzelt"? Letzteres geht sehr in die Waden und ist eigentlich auch nicht richtig.

    Insektenstiche vom Boden würde ich auch nicht fürchten, da gibt es anderes was deutlich öfter vorkommt. Ich habe da aktuell die Huaraches als Lösung entdeckt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was ist besser?
    Von ponjio im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.12.2008, 19:36
  2. was ist besser...???
    Von konakula im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.05.2005, 15:36
  3. Was ist besser?
    Von Gregor im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2003, 14:01
  4. Was ist besser?
    Von Oldie im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.09.2002, 20:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •