+ Antworten
Seite 18 von 20 ErsteErste ... 8151617181920 LetzteLetzte
Ergebnis 426 bis 450 von 497
  1. #426

    Im Forum dabei seit
    19.04.2016
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Also freundlicher Umgangston ist was anderes. Manche benehmen sich hier echt wirklich kindisch und extrem unfreundlich.

    Hätte ich gewusst, dass man hier mit Häme überschüttet nur weil man seine Erfahrungen teilen und sich austauschen möchte, hätte ich mir den Aufwand mich hier im Forum anzumelden und zu schreiben hier gespart.

    Was es mit den angeblichen Löchern meiner Schuhe auf sich hat, ist mir nach wie vor schleierhaft.

  2. #427
    Gardasee - wo das Training am schönsten ist Avatar von NordicNeuling
    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Beiträge
    4.850
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    37

    Standard

    Zitat Zitat von John1982 Beitrag anzeigen
    Hätte ich gewusst, dass man hier mit Häme überschüttet
    Falls Du mich meinst: Das war keine Häme; aber laut unserer Barfußfraktion ist der Unterschied zwischen Dämpfungsmonstern und "Barfußschuhen" geringer als der zwischen eben solchen und wirklichem Barfußlaufen

    Zitat Zitat von John1982 Beitrag anzeigen
    Was es mit den angeblichen Löchern meiner Schuhe auf sich hat, ist mir nach wie vor schleierhaft.
    Das weiß ich auch nicht. Frag ihn doch einfach!
    Gruß vom NordicNeuling

  3. #428
    Avatar von sunday
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    in der Kurpfalz
    Beiträge
    315
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Zitat Zitat von barefooter Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Herzi83 Beitrag anzeigen
    Wie alle empfehlen extra nur eine kurze Strecke von 1,4 km.

    Trotzdem habe ich Muskelkater ohne Ende in den Waden. Mit meinen normalen Laufschuhen konnte ich heute 12km ohne Probleme laufen, merke die Waden aber noch sehr.
    Das kann ich mir kaum vorstellen, wenn du sonst 12 km ohne Probleme an einen Stück laufen kannst. Was sind das für monströse Stiefel, mit denen du da unterwegs bist?
    Ich kann es mir sehr gut vorstellen. Mein erster Lauf in FiveFingers Minimalschuhen war überhaupt erst meine zweite Runde ganz im vorfüßigen Laufstil, den ich mir zuvor mittels flexiblen Laufschuhen mit wenig Sprengung angeeignet hatte, mit welchen ich auch Wochen zuvor meine erste weitestgehend vorfüßige Runde gelaufen bin, damals allerdings noch irgendwie schmerzhaft. Die Erklärung, die ich dafür fand, erwies sich als richtig: Ich hätte mich unbedingt erst einmal im alten Laufstil warm laufen müssen. Das geht aber mit Fivefingers nicht. Deshalb hab ich dem zweiten Versuch rein vorfüßig zu laufen einen 9km-Lauf in normalen Joggingschuhen vorgeschaltet, und war damit hinreichend warm gelaufen, um nach einer kleinen Pause die Runde in FiveFingers zu laufen: Ohne Schmerzen, ohne Muskelkater! 7,5 km.

    Also: Neue Laufstile oder auch alte, letztere aber neu justiert für zuvor nicht verwendete dünne Sohlen oder ungewohntes Barfuß, am besten durch Warmlaufen in gewohnter Art vorbereiten, damit die Nebenwirkungen der neuen Art zu Laufen weitgehend ausbleiben. Ganz perfekt füllt man die Pause natürlich mit Lauf-ABC-Übungen oder anderer vorbereitender Spezialgymnastik aus, war bei mir zum Glück nicht nötig.

  4. #429
    Avatar von Herzi83
    Im Forum dabei seit
    29.06.2013
    Beiträge
    286
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Vielen Dank sunday, das werde ich versuchen!

    Nochmal zum Insektenthema: Ein Tritt auf eine Wespe oder Biene reicht aus, damit diese sticht, was bei mir heftige allergische Reaktionen hervorruft. Das werde ich sicher nicht riskieren, nur damit mich die Barfußläufer ohne Anführungszeichen akzeptieren...

    Trotzdem danke, für die teils hilfreichen Worte. Ich bin beim letzten Mal tatsächlich teilweise "getänzelt"
    10km Juni 2015: 44:57
    HM September 2014: 1:43:06
    Marathon April 2016: 3:47:20

  5. #430
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.720
    'Gefällt mir' gegeben
    4.210
    'Gefällt mir' erhalten
    3.207

    Standard

    Dann achte das nächste Mal darauf auch die Ferse runter zu bringen. Versuch mal beim Laufen nach vorne kleinere Schritte zu machen und unterhalb der Körpermitte zu laden. Wenn du bisher mit der Ferse voran aufgekommen bist, dann bist du evtl. größere Schritte gewohnt (Überstreckung/Overstriding). Überstreckung sollte man jedoch auch als Fersenläufer vermeiden. Wenn ich es noch recht in Erinnerung habe, dann sollen die B-Skips des Lauf ABC da hilfreich sein.

  6. #431
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.504
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Zitat Zitat von Herzi83 Beitrag anzeigen
    Ein Tritt auf eine Wespe oder Biene reicht aus, damit diese sticht, was bei mir heftige allergische Reaktionen hervorruft. Das werde ich sicher nicht riskieren, nur damit mich die Barfußläufer ohne Anführungszeichen akzeptieren...
    Weil die meisten Bienen oder Wespen besseres zu tun haben, als auf dem Boden rumzukriechen, verhüllst Du Deinen Körper auch im Sommer komplett mit Handschuhen, langen Ärmeln, langen Hosenbeinen und Gesichtsmaske, richtig?
    Die Laufschule Marburg
    Twitter
    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  7. #432

    Im Forum dabei seit
    23.04.2016
    Beiträge
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @Herzi83

    Ich würde als ersten Ansatz ein bisschen Selbstanalyse betreiben.

    Also wenn Du mit Konvektionsschuhen läufst oder auch gehst. Wie würdest Du für Dich selbst deinen Bewegungsablauf beschreiben?
    Die Ferse setzt zuerst auf mit dem klassischen Abrollen das Fußes (geh ich mal von aus). Ist das Knie durchgedrückt oder leicht angewinkelt beim Fuß aufsetzen? Ein durchgedrücktes Knie wäre natürlich auch hier schon fatal. Fürst Du die Arme dicht und in Laufrichtung am Körper lang oder vielleicht eher seitlich weg pendelnd was man auch sehr oft beobachten kann.
    Das klingt, zugegeben – trivial. Dieser hier vereinfacht dargestellte Bewegungsprozess, läuft wie so viele andere auch, automatisiert ab. Man denkt nicht darüber nach, sondern führt die Bewegung aus, macht es einfach.
    Dieser Automatismus ist Segen und Fluch zugleich. Wobei die Folgen oftmals erst nach Jahren sichtbar, oder besser, spürbar werden. Einmal falsch gelernt bzw. antrainiert ist nur schwer wieder weg zu bekommen…

    Also jetzt sollte man sich das Bewusst machen wenn Du es nicht vielleicht schon vorher getan hast.

    Nach dem Du dir aber diesen Ablauf bewusst gemacht hast widerholst Du das Ganze mit Deinen Minimalschuhen oder wenn es die Situation zulässt auch Barfuß.
    Also wieder Gucken und jetzt am besten möglichst genau beschreiben, in Worte fassen was Du beobachtet hast. Landest Du wirklich auf dem Vorfuß? Wo genau? Musstest Du Dir das gewissermaßen abzwingen oder war es doch eher flüssig? Bist Du mehr vor oder eher unterhalb der Körperachse aufgesetzt? Musstest Du konzentriert sein damit Du nicht wieder in den "Fersentrott" zurückfällst…usw.

    Vielleicht kannst Du ja dein Handy als voice recorder laufen lassen. Dann brauchst Du während des Laufens deine Kommentare nur darauf quasseln und machst später eine kleine Zusammenfassung.
    Also Selbstbeobachtung und versuchen zu beschreiben, in Worte zu fassen was Du Beobachtet hast.


    Die Herausforderung besteht darin, den einen Automatismus durch ein anderen zu ersetzen. Das geht leider nicht mal eben so und kann sich unter Umständen lange hinziehen. Macht aber nichts, denn leider besteht ja ohnehin noch eine andere Baustelle.

    Den Muskelkater der Waden hast Du ja schon erwähnt. Wenn man es zu Brutal angeht wird sich als bald auch die Achillessehne melden und Muskelkater in den Füssen. Gegebenenfalls auch noch die Plantarfaszie…Dabei sei jetzt schon angemerkt, der Umbau der Faszien dauert generell und bedeutend länger als bei der Muskulatur. Das muss aber noch lange nicht so dramatisch sein wie es sich jetzt hier vielleicht liest. Das hängt ganz von der eigenen individuellen Ausgangssituation als auch von der Auswahl und Qualität der Übungen ab.

    Wadenmuskulatur und Achillessehne sind bei den meisten Fersengehern / Läufern in der Regel verkürzt. Der Grund weshalb diese auch nicht mehr so richtig in die Hocke gehen können und dabei die Ferse aufsetzen können. Der Grund warum es auch meisten hier anfängt zu brummen. Die Ursache liegt also beim Fersengang und nicht beim Vorfußlauf oder wie auch immer man das bezeichnen möchte.Positiv ausgedrückt ist man mit dem Ballengang im Begriff seinen Bewegungsapparat zu regenerieren.

    Zwischendurch mal eben ein Schnellversuch wer mag:
    Hinstellen, ein Bein anheben so das der Oberschenkel in Laufrichtung zeigt, Wade und Fuß hängen locker ein paar Zentimeter über dem Boden.
    Welcher Punkt des Fußes, halbwegs orthopädische Gesundheit vorausgesetzt ist dem Boden am nächsten?
    Jetzt den Fuß langsam auf den Boden setzen. Wo ergibt sich der erste Bodenkontakt?
    (@all Postet doch mal eurer Ergebnis hierzu)

    Bei allen Übungen und versuchen die man macht, sollte man immer wieder mal so einen leicht analytischen Blick walten lassen.
    Je besser Du Ausdifferenzieren kannst, desto besser lassen sich die richtigen Übungen und Präventionen und damit das Training planen.

    Ich hoffe Du kannst was damit anfangen.

    Gruß
    Pee

  8. #433
    Avatar von Herzi83
    Im Forum dabei seit
    29.06.2013
    Beiträge
    286
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Vielen Dank für deinen ausführlichen und hilfreichen Post! Bei mir berühren bei deinem Test die Zehen zu erst den Boden...

    Auf den Rest deiner Ausführungen werde ich achten. Wirklich zwingen musste ich mich nicht auf dem Vorfuß zu laufen, das lief automatisch. Allerdings hast du mit demThema des Hinhockens ins Schwarze getroffen. Ich werde das alles mal überprüfen...
    Zuletzt überarbeitet von Herzi83 (28.04.2016 um 20:53 Uhr)
    10km Juni 2015: 44:57
    HM September 2014: 1:43:06
    Marathon April 2016: 3:47:20

  9. #434

    Im Forum dabei seit
    23.04.2016
    Beiträge
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Herzi83 Beitrag anzeigen
    ...Bei mir berühren bei deinem Test die Zehen zu erst den Boden...

    Ok, das war jetzt irgendwie wahrscheinlich absehbar. Aber jetzt gucken oder besser erspüren wir mal genauer was da passiert.

    a.) Wir heben also den Oberschenkel leicht an, Fuß und Wade sind entspannt und schweben einige Zentimeter über dem Boden. Wir verharren kurz und lassen uns jetzt ein bisschen nach vorne kippen wobei wir gleichzeitig mit schwebenden Fuß wieder aufsetzen. Also wir machen einen kleinen Schritt nach vorn.

    Ruhig mal mit beiden Beinen im Wechsel ausprobieren.
    Wie fühlt sich das an? Welche Muskeln werden angesprochen? Was passiert mit dem Knie.

    b.) Wieder in die Ausgangsposition. Fuß schwebt wieder leicht über dem Boden. Aber, jetzt heben wir den Vorfuß an, so dass die Ferse den tiefsten Punkt bildet. Wieder verharren wir kurz und wieder lassen wir uns ein bisschen nach vorne kippen wobei wir gleichzeitig mit schwebenden Fuß wieder aufsetzen so dass wir wieder einen kleinen Schreit machen. Aber dabei mit der Ferse aufsetzen.
    Wie fühlt sich das jetzt an? Welche Muskeln werden jetzt angesprochen? Was macht das Knie?

    Und im Vergleich, welcher Ablauf fühlt sich angenehmer an? Wie könnte man den Unterschied beschreiben oder vielleicht mit Schlagworte fassen?

    Nach diesem kleinen Experiment wär es vielleicht an der Zeit zu ein paar praktischen Übungen zu kommen. Barefooter hat dazu ja schon eine tolle Idee beigesteuert wie ich finde.
    Zitat Zitat von barefooter Beitrag anzeigen
    ´…. Mach dir in deinem Garten mal einen kleinen Pfad mit kleinen Kieseln als Belag, da reicht ein Prozent deiner bisherigen Streckenlänge, um darauf zu üben. Insekten musst du da nicht fürchten.
    Leider hat wohl nicht jeder die Möglichkeit dazu.
    Zitat Zitat von barefooter Beitrag anzeigen
    ´…. Übungen baue ich überall in den Alltag ein, ohne dafür extra Zeit aufzuwenden.
    Wie sehen die denn aus?

    Vielleicht können wir ja hier mal ein paar zusammentragen.
    Mein Vorschlag, weil so schön einfach:
    Zunächst auf der Stelle gehen und dann, nach einer kleinen Weile, ganz wie einem danach ist einfach losgehen.
    Ebenso kann man natürlich erst einmal auf der Stelle Laufen und tatsächlich loslaufen. Nicht rennen.
    Immer nur ein paar Meter. Dann wieder auf der Stelle und so weiter. Immer wenn einem danach ist, einfach machen.

    Gruß
    Pee

  10. #435
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.720
    'Gefällt mir' gegeben
    4.210
    'Gefällt mir' erhalten
    3.207

    Standard

    Was sollen denn deine Tests bringen? Lesen sich mir wie Taschenspielertricks um jemanden vom Vorfußlaufen zu überzeugen.
    Wenn ich wie Herzi83 beim ersten Test auf den Zehen aufkommen würde und mir würde jemand sagen, so sei es richtig, dann würde ich mich bedanken und mir gedämpfte Schuhe kaufen gehen. Ich würde mir ernsthafte Sorgen um meine Zehen machen, könnte mir nicht vorstellen, dass es auch nur ansatzweise Gesund ist beim Laufen auf den Zehen zu laden, die sind mir dann doch zu fragil.
    Beim Laufen findet der erste Kontakt bei mir mit dem Ballen statt, danach folgen recht schnell die Zehen und Mittelfuß.

  11. #436
    Avatar von Foto
    Im Forum dabei seit
    01.01.2014
    Beiträge
    1.075
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Gueng Beitrag anzeigen
    Weil die meisten Bienen oder Wespen besseres zu tun haben, als auf dem Boden rumzukriechen, verhüllst Du Deinen Körper auch im Sommer komplett mit Handschuhen, langen Ärmeln, langen Hosenbeinen und Gesichtsmaske, richtig?
    Äh, schon mal Barfuss im Schwimmbad in ein halbtote Biene getreten?



    Tu's nicht!!!!!!!
    McFit ist wie Urlaub, 30 grad, alle schwitzen, keiner spricht Deutsch und überall liegen Handtücher.

  12. #437
    Avatar von Herzi83
    Im Forum dabei seit
    29.06.2013
    Beiträge
    286
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Foto Beitrag anzeigen
    Äh, schon mal Barfuss im Schwimmbad in ein halbtote Biene getreten?



    Tu's nicht!!!!!!!
    Mir war die Diskussion müßig. Aber genau das sind die Situationen, die ich im Kopf hatte. Wird die Hardcore-Barfuß-Vertreter nicht interessieren
    10km Juni 2015: 44:57
    HM September 2014: 1:43:06
    Marathon April 2016: 3:47:20

  13. #438

    Im Forum dabei seit
    23.04.2016
    Beiträge
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Was sollen denn deine Tests bringen?
    Vielleicht die Möglichkeit, herauszufinden, das man, je nachdem ob zuerst der Ballen oder die Ferse aufkommt, der Bewegungsapparat recht unterschiedlich angesprochen wird. Und dies einfach für sich anhand dieses Test erfahrbar macht, anstatt nur darüber zu reden, zu denken, zu meinen…und schließlich könnte man für sich vielleicht die eine oder andere Schlussfolgerung in der weiteren Arbeit ziehen, wenn man seinen Körper besser kennenlernt.
    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Lesen sich mir wie Taschenspielertricks…
    Inwiefern Taschenspielertricks? Werde mal konkret.
    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    … um jemanden vom Vorfußlaufen zu überzeugen.
    Wozu jemanden überzeugen? Muss doch jeder selber wissen wie er sich auf den Weg macht. Allerdings habe ich natürlich einen Standpunkt, eine Meinung zu der ich stehe und diese auch vertrete.

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Wenn ich wie Herzi83 beim ersten Test auf den Zehen aufkommen würde und mir würde jemand sagen, so sei es richtig…
    Natürlich wäre es schöner, würde die Antwort geheißen haben: „Ich bin zuerst mit dem Kleinzehballen aufkommen.“ Aber ich wollte nicht bewerten. Das können andere hier im Forum besser. Es sei zudem aber auch angemerkt, das es in diesem Zusammenhang, also mit dem worum es bei diesem kleinen Test eigentlich geht, nicht wirklich relevant ist. Wichtig ist sozusagen der Touch Down mit dem Vorfuß. Dass das keine Ermunterung zum Zehenspitzenlauf sein sollte müsste doch eigentlich klar sein.
    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Ich würde mir ernsthafte Sorgen um meine Zehen machen, könnte mir nicht vorstellen, dass es auch nur ansatzweise Gesund ist beim Laufen auf den Zehen zu laden, die sind mir dann doch zu fragil.
    Da stimme ich dir zu. Nur, wo steht denn geschrieben das man so laufen soll?
    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Beim Laufen findet der erste Kontakt bei mir mit dem Ballen statt, danach folgen recht schnell die Zehen und Mittelfuß.
    Idealer Weise mit dem Kleinzehballen zuerst, dann der Großzehballen, schließlich die Zehen gefolgt von dem Mittelfuß, einverstanden? Was ist mit der Ferse?

  14. #439
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.720
    'Gefällt mir' gegeben
    4.210
    'Gefällt mir' erhalten
    3.207

    Standard

    Zitat Zitat von Pee Beitrag anzeigen
    Vielleicht die Möglichkeit, herauszufinden, das man, je nachdem ob zuerst der Ballen oder die Ferse aufkommt, der Bewegungsapparat recht unterschiedlich angesprochen wird. Und dies einfach für sich anhand dieses Test erfahrbar macht, anstatt nur darüber zu reden, zu denken, zu meinen…und schließlich könnte man für sich vielleicht die eine oder andere Schlussfolgerung in der weiteren Arbeit ziehen, wenn man seinen Körper besser kennenlernt.
    Vielleicht oder sicher? Man liest ständig von solchen Test und doch wird nie eindeutig erklärt worin ihr Sinn liegt. Mit dem einem Standbein da zu stehen und mit dem anderen aufzukommen fordert den Körper doch anders als wenn man von der Flugphase landet.
    Welchen Eindruck hinterlässt es denn beim Leser, wenn du ein Landen mit den Zehen unkommentiert da stehen lässt? Soll er das als das richtige Landen beim Barfuß laufen betrachten?

    Inwiefern Taschenspielertricks? Werde mal konkret.
    Taschenspieletricks wie auch andere Anweisungen, die man im Netz findet, wie hüpf mal Barfuß. Wie ladest du? Auf den Zehen! Der Beweis, dass Vorfußlaufen die richtige Art zu laufen ist!
    Ich fühle mich bei so was immer komplett veräppelt, deswegen Taschenspielertricks. Dazu zähle ich nun mal auch deine Anweisungen.
    Ihr Resultat ist berechenbar, haben aber mit dem Laufen relativ wenig zu tun.
    Wenn ich z.B. da stehe ein Bein hebe, die Waden locker lasse, mich nach vorn kippe und den Fuß runterbringen, dann komme ich natürlich mit den Zehen auf und das auch deutlich vor der Körperschwerpunkt. Beim Laufen jedoch ist meine Wade nicht locker und doch ist da nicht der Vorfuß ganz hochgezogen, sondern zieht nur meine Zehen hoch, so dass ich dann auch mit dem Ballen lande und nicht mit der Ferse.
    Warum soll er sich nach vorne kippen und vor allem auch wie? Da solltest du vielleicht auch sagen, dass es ein nach vorne Lehnen aus den Fußgelenken heraus ist und nicht ein aus der Hüfte kippen. Bei deiner Beschreibung sehe ich vor dem inneren Augen jemanden mit eingesacktem Oberkörper, der auf butterweichen Beinen landet und zusammen bricht.
    Ist nicht bös gemeint, mir aber nun mal unverständlich. Wenn ich so eine Anleitung lesen, stehe ich natürlich auf und mach es. Nur ist das Resultat immer wieder das selbe: meilenweit von meinem Laufstil entfernt, Und egal ob es nun die erste mit landen auf den Zehen oder die 2 mit der Ferse ist, weder in die eine noch in die andere Richtung würde ich meinen Laufstil ändern wollen.

    Wozu jemanden überzeugen? Muss doch jeder selber wissen wie er sich auf den Weg macht. Allerdings habe ich natürlich einen Standpunkt, eine Meinung zu der ich stehe und diese auch vertrete.
    Woher soll ich das wissen, es liest sich halt so. Natürlich sollst du deine Meinung und dein Standpunkt haben, habe ich auch. Auch ich laufe gerne mal Barfuß. Mir erschließt sich nur der Zusammenhang deiner Anweisungen mit dem Laufen nicht. Das ist nun mal die Gefahr, wenn man Anweisungen in den Raum stellt ohne sich zu ihrem Sinn und Zweck zu äußern. Ich weiß ja immer nicht, was die Übung nun mal dem Laufen zu tun hat.

    Natürlich wäre es schöner, würde die Antwort geheißen haben: „Ich bin zuerst mit dem Kleinzehballen aufkommen.“ Aber ich wollte nicht bewerten. Das können andere hier im Forum besser.
    Wieso sollen das den andere bewerten, du hast doch die Aufgabe reingestellt also solltest du ihn doch dann auch Aufklären, was der Sinn der Übung war, wie das Resultat zu bewerten ist und welche Erkenntnis er daraus ziehen kann. Oder aber wenn das Resultat ein anderes war als von dir erwartet, dann dich auch dazu äußern.

    Es sei zudem aber auch angemerkt, das es in diesem Zusammenhang, also mit dem worum es bei diesem kleinen Test eigentlich geht, nicht wirklich relevant ist. Wichtig ist sozusagen der Touch Down mit dem Vorfuß. Dass das keine Ermunterung zum Zehenspitzenlauf sein sollte müsste doch eigentlich klar sein.
    Und was hat er aus diesem Touch Down, wenn wir doch vorher schon wussten, dass er dazu fähig ist (siehe sein Post zum auf dem Ballen tänzeln)

    Da stimme ich dir zu. Nur, wo steht denn geschrieben das man so laufen soll?
    Nirgends, jedoch könnte der Eindruck entstehen, wenn man deinen Anweisungen folgt.

    Idealer Weise mit dem Kleinzehballen zuerst, dann der Großzehballen, schließlich die Zehen gefolgt von dem Mittelfuß, einverstanden? Was ist mit der Ferse?
    Einverstanden nicht ganz, wenn du schon ins Detail gehen willst, schließlich hängt es auch sehr von den Bodenbeschaffenheiten ab und ist bei jedem leicht anders. Die Ferse bringe ich runter.

    Versteh mich bitte nicht falsch, ich will dich hier nicht angreifen. Ich habe das Barfuß laufen nicht extra erlernt, sonder konnte es halt schon von Anfang an. Ich betrachte mich auch ehr als Mittelfußläuferin. Ich stoße halt immer wieder auf solche Anweisungen, sie auszutesten fühlt sich mir meist unsinnig an, da aus ihnen keine Erkenntnis erfolgt bzw. falls doch mal ehr eine, die ich als verheerend betrachte.
    Zuletzt überarbeitet von Catch-22 (01.05.2016 um 16:51 Uhr)

  15. #440

    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Beiträge
    272
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Falls sich bei dem Thema doch ein Fan des "Zehenspitzenlaufens" hierher verirrt, möchte ich hierauf verweisen.

    Wenn es ein/e Erfahrene/r sein sollte, ich bin immer noch auf der Suche nach den passenden Schuhen für diesen Stil, fast alle, die ich ausprobiere reißen über kurz oder lang (eher kurz) an der Außenseite beim kleinen Zeh auf.
    (insofern ist man da zu einem gewissen Grad zum barfußlaufen gezwungen)

  16. #441
    Gardasee - wo das Training am schönsten ist Avatar von NordicNeuling
    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Beiträge
    4.850
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    37

    Standard

    Zitat Zitat von Pee Beitrag anzeigen
    jetzt gucken oder besser erspüren wir

    Wir heben
    Wir verharren
    wobei wir gleichzeitig
    Also wir machen einen kleinen Schritt nach vorn.

    Wie fühlt sich das an?

    jetzt heben wir den Vorfuß
    Wieder verharren wir kurz
    und wieder lassen wir
    wobei wir gleichzeitig
    so dass wir wieder

    Wie fühlt sich das jetzt an?

    Und im Vergleich, welcher Ablauf fühlt sich angenehmer an? Wie könnte man den Unterschied beschreiben oder vielleicht mit Schlagworte fassen?
    Ich glaub', ich bin im falschen Film! Was haben wir denn geraucht, daß wir so salbungsvollen Sermon schreiben? Und wie fühlen wir uns da wohl, wenn wir solches lesen?

    Soll ich ehrlich sein?

    Lieber nicht .....
    Gruß vom NordicNeuling

  17. #442
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.504
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Zitat Zitat von Herzi83 Beitrag anzeigen
    Aber genau das sind die Situationen, die ich im Kopf hatte. Wird die Hardcore-Barfuß-Vertreter nicht interessieren
    Ob Hardcore oder Softshell, ob barfuß oder Lackschuh: Schwimmbäder haben für den Laufsport meines Erachtens keine nennenswerte Relevanz.
    Die Laufschule Marburg
    Twitter
    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  18. #443
    Avatar von sunday
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    in der Kurpfalz
    Beiträge
    315
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Zitat Zitat von Gueng Beitrag anzeigen
    Ob Hardcore oder Softshell, ob barfuß oder Lackschuh: Schwimmbäder haben für den Laufsport meines Erachtens keine nennenswerte Relevanz.
    Da ist eben deine Betriebsblindheit des Berufsbarfußläufers: Wer über Barfußlaufen nachdenkt, träumt womöglich auch von traumhaftem Laufen über weichen Rasen, hat aber zum Teil im Hinterkopf diese Erfahrung mit coke-, redbull- und langnese-gedüngtem Schwimmbadrasen, welcher natürlich Bienen und Wespen anlockt , aber das Barfußlaufen auf Rasen für die Gestochenen zum Albtraum macht

    Du sagst immer, du wärst ein großer Asphaltläufer vor dem Herren, aber wie nimmst du die im Wege liegende Wiese? Vorfüszig oder auch mal genüßlich müßig im Fersenlauf?

  19. #444
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.504
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Zitat Zitat von sunday Beitrag anzeigen
    Wer über Barfußlaufen nachdenkt, träumt womöglich auch von traumhaftem Laufen über weichen Rasen, hat aber zum Teil im Hinterkopf diese Erfahrung mit coke-, redbull- und langnese-gedüngtem Schwimmbadrasen, welcher natürlich Bienen und Wespen anlockt , aber das Barfußlaufen auf Rasen für die Gestochenen zum Albtraum macht
    Kein halbwegs vernunftbegabter Mensch, der barfuß Langstreckenlauf betreiben möchte, käme auf die Idee, dies ein einem Schwimmbad zu tun.
    Im Übrigen ist auf schätzungsweise > 15.000 Personenkilometern in meiner Gruppe noch niemand von einer Biene oder Wespe in den Fuß gestochen worden.

    Vorfüszig oder auch mal genüßlich müßig im Fersenlauf?
    Ich bin Mittelfußläufer. Ferse und Kleinzehenballen berühren nahezu gleichzeitig den Boden.
    Die Laufschule Marburg
    Twitter
    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  20. #445
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.539
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von sunday Beitrag anzeigen
    ...Du sagst immer, du wärst ein großer Asphaltläufer vor dem Herren, aber wie nimmst du die im Wege liegende Wiese? Vorfüszig oder auch mal genüßlich müßig im Fersenlauf?
    Es gehört schon ein gerüttelt Maß an Gelassenheit dazu, hier nicht gereizt, sondern neutral geantwortet zu haben. Den Ball flach halten, so wie die Füße beim Aufsetzen auch.

    Angeberei kenne ich in meinem Bereich des Sports nicht, weder beim Laufen noch beim Radfahren.
    Wenn jemand Jahr für Jahr regelmäßig etwa zweitausend Kilometer barfüßig auf Asphalt zurücklegt und ab und zu sachlich darauf hinweist, ist das für mich, der ich Asphalt gar nicht laufen kann oder mag, außerordentlich aufschlussreich und beachtenswert.
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  21. #446
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.720
    'Gefällt mir' gegeben
    4.210
    'Gefällt mir' erhalten
    3.207

    Standard

    Ich habe dann auch mal eine Zwischenfrage: Ich hatte eigentlich nie wirklich Probleme mit dem Barfußlaufen, bin bisher jedoch ehr sporadisch schuhlos unterwegs gewesen. Letztes Jahr alle 1-2 Monate mal aus Lust und Laune, waren meist Strecken von 5-10km. Ich habe mir nun vorgenommen einmal die Woche hauptsächlich Barfuß unterwegs zu sein und für schwere Streckenabschnitte die Sandalen zu nehmen. Längste Strecke waren 18km davon ca 1,5km in den Sandalen (einmal wegen Scherben, einmal kaputte Straße), der Rest Barfuß. Das klappt zwar problemlos, auch keine Nachwehen, jedoch scheint es mir bisschen zu viel für den Anfang zu sein, zu mal ich in der Woche auch 2 Einheiten mit ungedämpften Schuhen laufe (ca 30km).
    Was wäre denn die optimale Streckenlänge am Anfang, um dann von da aus "gesund" zu steigern?

  22. #447

    Im Forum dabei seit
    28.09.2014
    Beiträge
    63
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Habe mir jetzt nicht den gesamten Thread durchgelesen, finde das Thema aber sehr spannend.
    Laufen mit minimalistischen Schuhen und der damit einhergehende Vorfußlauf hat mich vom langwierigen Schienbeinkantensyndrom geheilt. Überhaupt ist meine gesamte Beinmuskulatur wesentlich mehr gestärkt als zu Zeiten, in denen ich noch mit steifen und schweren Schuhen gelaufen bin.
    Für mich ist es daher ein voller Erfolg. Längste Strecke war allerdings auch erst 21 km.

    In meinen Augen macht aber auch das System einfach Sinn. Eine millionenjahre andauernde Entwicklung hat den Menschen nicht nur zum Ausdauerwunder (seinem evolutionären Vorteil) werden lassen, sondern ihn auch körperlich optimal daran angepasst. Achillessehen, Fußgewölbe, Kniebeugung etc... unser Körper hat genügend Dämpfungselemente an Bord. Dieses System benötigt (bei gesunden Füßen) keiner "Verbesserung", von der zumal noch nie wirklich bewiesen wurde, dass sie tatsächlich hilfreich ist.

  23. #448
    Avatar von sunday
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    in der Kurpfalz
    Beiträge
    315
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Zitat Zitat von barefooter Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von sunday Beitrag anzeigen
    Du sagst immer, du wärst ein großer Asphaltläufer vor dem Herren, aber wie nimmst du die im Wege liegende Wiese? Vorfüszig oder auch mal genüßlich müßig im Fersenlauf?
    Es gehört schon ein gerüttelt Maß an Gelassenheit dazu, hier nicht gereizt, sondern neutral geantwortet zu haben. Den Ball flach halten, so wie die Füße beim Aufsetzen auch.

    Angeberei kenne ich in meinem Bereich des Sports nicht,
    Und du gibst hier an, irgendwelche Befindlichkeitsstörungen der Leser durch das bloße Stellen einer Frage an einen profilierten Forenten ferndiagnostizieren zu können. Da halt doch lieber mal den Ball flach ...

  24. #449

    Im Forum dabei seit
    28.09.2014
    Beiträge
    63
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hier mal ein Link zu einer sehr interessanten Doku über den Menschen als Läufer. Auf das Vorfußlaufen wird ebenfalls eingegangen.

    https://www.youtube.com/watch?v=mc8ds6NYxvE

  25. #450

    Im Forum dabei seit
    23.04.2016
    Beiträge
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @Catch22
    Vorab. Ich fühle mich nicht angegriffen. Ich freue mich sogar, dass du Dich auf diese Diskussion einlässt. Mir macht es jedenfalls Spaß und es gibt mir auch etwas.

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Vielleicht oder sicher?
    Vielleicht – wenn man denn davon Gebrauch macht oder z.B. durch sonst wie Handycaps zu verzerrten Ergebnissen kommt etc. pp.... Faktoren von denen ich schlecht wissen kann ob sie zum Tragen kommen oder nicht.

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Man liest ständig von solchen Test und doch wird nie eindeutig erklärt worin ihr Sinn liegt. Mit dem einem Standbein da zu stehen und mit dem anderen aufzukommen fordert den Körper doch anders als wenn man von der Flugphase landet.
    Ehrlich gesagt, weiß ich nicht wo Du ständig von solchen Tests gelesen haben willst. Aber egal, lass uns doch mal bei diesem einem Test bleiben und ich schrieb ja schon bereits im vorangegangenen posting worum es mir mit diesem Test geht. Darum, in Ruhe herauszufinden, wie der Bewegungsapparat angesprochen wird wenn man mit dem Ballen bzw. der Ferse bei auch nur mäßiger Aufprallenergie zuerst aufsetzt. Und in letzter Konsequenz bezieht sich das ja auf den gesamten Bewegungsapparat. Kurz um, es geht um zwei völlig verschiedene Konzepte, die hier zur Debatte stehen und es geht mit dem Test darum, das fürs sich nachvollziehbar und erfahrbar zu machen. Sprich Faszien/Muskelkette vs. Knochenkette. Damit spielt es dann keine Rolle ob ich gehe, laufe, sprinte oder einfach nur einen gemäßigten Schritt aus der Bewegung mache. Es geht „nur“ um diese beiden Konzepte und bei dem letzteren, dem gemäßigten Schritt, kann man halt seine Wahrnehmung besser fokussieren.

    Es ging also noch nicht mal um die Frage oben die Zehen oder Ballen zuerst den Boden berühren. Das es einfach allgemein der Vorfuß ist reichte in diesem Zusammenhang völlig aus. Denn der eigentliche Druck geht bei diesem Versuch über den Ballen und nicht die Zehen. Wohlgemerkt, bei diesem Versuch.

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Welchen Eindruck hinterlässt es denn beim Leser, wenn du ein Landen mit den Zehen unkommentiert da stehen lässt? Soll er das als das richtige Landen beim Barfuß laufen betrachten?
    Ich sehe ein, das hätte ich kommentieren bzw. klar Stellen müssen.

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Taschenspieletricks wie auch andere Anweisungen, die man im Netz findet, wie hüpf mal Barfuß. Wie ladest du? Auf den Zehen! Der Beweis, dass Vorfußlaufen die richtige Art zu laufen ist!
    Ich fühle mich bei so was immer komplett veräppelt, deswegen Taschenspielertricks. Dazu zähle ich nun mal auch deine Anweisungen.
    Ihr Resultat ist berechenbar, haben aber mit dem Laufen relativ wenig zu tun.
    Das Resultat ist berechenbar und das macht den Versuch und die Ergebnisse der von Dir genannten Beispiele unzulässig? Das habe ich richtig verstanden, ja? Na dann erklär mal. Ich bin gespannt.

    Taschenspielertricks? Das hört sich für mich so an als wäre da so etwas wie Manipulation im Spiel. Aber wozu, warum…? Da Du schon mal das Beispiel mit dem Springen angeführt hast, wie ist das denn bei dem Laufen. Da gibt es doch auch eine Sprungphase. Siehst Du da keine Parallelen?
    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Wenn ich z.B. da stehe ein Bein hebe, die Waden locker lasse, mich nach vorn kippe ….
    Dazu habe ich ja oben schon so einiges geschrieben. Das hätte ich besser und eindeutiger Formulieren können. Nebst der Frage was mit diesem Test bezweckt werden sollte. Das ist aber glaube ich jetzt rüber gekommen.

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Einverstanden nicht ganz, wenn du schon ins Detail gehen willst, schließlich hängt es auch sehr von den Bodenbeschaffenheiten ab und ist bei jedem leicht anders.
    Es ging ja um das Ideal. Das ist nun mal die beschriebene Weise. Plus:

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Die Ferse bringe ich runter.
    Zitat Zitat von NordicNeuling Beitrag anzeigen
    Ich glaub', ich bin im falschen Film! Was haben wir denn geraucht, daß wir so salbungsvollen Sermon schreiben? Und wie fühlen wir uns da wohl, wenn wir solches lesen?
    Ja Nordi, jetzt, wo ich wieder halbwegs klar in der Birne bin, hab ich mich auch schon gefragt wer das geschrieben hat. Irgendwie muss da noch ein zweites Ich in der Gegend rumlungern. Wir haben uns auch schon gewundert warum das in der letzten Zeit mit unseren Multitaskfähigkeiten dann doch so‘n bisschen tüdelich war.


    @ all
    Was ich allerdings erstaunlich finde, mal losgelöst von den unterschiedlichen Betrachtungsweisen ist folgendes:
    Unter dem Gesichtspunkt Prävention, Gesundheit, Fitness dem Ziel möglichst ohne körperliche Blessuren Alt zu werden – Ich vermisse die Argumente für den Fersenlauf! Da fällt mir wirklich nicht viel ein. Allenfalls eine Hand voll Ausnahmesituationen und selbst da muss ich schon richtig Grübeln.
    Nennt mir doch mal ein paar.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was ist besser?
    Von ponjio im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.12.2008, 19:36
  2. was ist besser...???
    Von konakula im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.05.2005, 15:36
  3. Was ist besser?
    Von Gregor im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2003, 14:01
  4. Was ist besser?
    Von Oldie im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.09.2002, 20:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •